ABBA haben sich nie getrennt!!!

  • Kurzgeschichte 0

    1. Weg damit! (0) 0%
    2. Keine Ahnung (0) 0%
    3. Langweilig (0) 0%
    4. Geht so (0) 0%
    5. Durchschnittlich (0) 0%
    6. Ganz gut (0) 0%
    7. Wunderbar (0) 0%

    Hallo.
    Ich habe mir die Kurzgeschichte von Waterloo durchgelesen zum Thema "Wenn ABBA nich aufgehört hätten" und habe mir gedacht: "Schreib doch auch mal eine". Hoffe, sie gefällt euch.


    -----


    Nachdem ABBA im Showexpress im November 1982 ihr neuesten Lieder aufgeführt hatten, war die Stimmung in der Gruppe selbst gedrückt. Frida hatte viele PR-termine wegen "Something´s going on" und Agnetha drehte einen Film. Björn und Benny verschwanden in ihrem Ferienhäuschen und schrieben an neuen Liedern. Die breite Schar von Fans befürchtete schon, die Gruppe würde sich auflösen.
    Doch zur Überraschung aller meldete sich ABBA im März 1983 mit einer neuen Single "The heat is on"/ "Here we´ll stay" zurück. Die Single floppte, aber dennoch wurden die Menschen wieder aufmerksam auf die Band. Im Juli 1983 starteten die Vier einen zweiten Versuch, diesmal mit einer poppigeren Single, die ebenfalls sehr gewagt war. "Just like that"/ "I am the city" stürmte die Charts und erreichte die Spitze in 12 (!!) Ländern. Nur in den USA war der Song ein Flop, weshalb Björn die bereits Anfang August dort eine dritte Single veröffentlichen ließ: "Can´t shake loose"/ "Opus 10". Die Single erreichte Platz 3 in den amerikanischen Charts und wurde ein großer Radiohit. ABBA nutzten die Gunst der Stunde und traten mit einigen Songs, darunter auch "The heat is on" in Amerika auf. Besonders Agnetha freute sich über das positive feedback der amerikanischen Fans.
    Im Herbst 1983 trat die Gruppe dann ebenfalls in Europa und Asien auf, gefolgt von einer Afrikatournee im Frühjahr 1984. Es war Zeit, ein Album zu veröffentlichen, da seit über 2 Jahren kein neues auf den Markt gekommen war.
    Das Album "Shine" wurde am 23.2.1984 veröffentlicht und stellte den größten jemals erreichten Erfolg der Band dar. In 17 Ländern erreichte es Platz 1 und es war auf der gesamten Welt in den Top 5 der Albumcharts vertreten.
    Die nächste Single, also die dritte, in den USA die vierte, war der Titelsong des Albums "Shine" mit der B-Seite "it´s so nice to be rich". Der für die damalige Zeit seltsam klingende Song stürmte die Charts in nur 2 Ländern, nämlich Schweden und Norwegen. Dies war ein herber Schlag für Frida, die selbst das Lied als Single vorgeschlagen hatte.
    Es folgten meherer TV-Auftritte, die die Verkaufszahlen der Single aber nicht beeinflussten. Erst im späten Sommer 1984 hatten ABBA mit einem neuen Lied, ebenfalls einem Synthesizersong, wieder einen Hit. Aufgrund starker Nachfrage sangen die 4 zusammen mit dem deutschen Discostar Fancy das Lied "Slice me nice" ein. Schnell wurde klar, dass dies die nächste Singleauskopplung werden würde. Die B-Seite. "Chinese Eyes", wurde in Japan als gesonderte Single veröffentlicht und erreichte dort, genau wie "Slice me nice" die Spitze der Charts. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch erstmals eine Maxisingle veröffentlicht.
    Den Rest des Jahres 1984 verbrachten die 4 ( 5 ) mit Auftritten.
    Am 3.01.1985 wurde das nächste Album veröffentlicht, "One night with ABBA", ein sehr poppiges und durchgängig stark melodisches Album mit folgenden Liedern:


    1. Slice me nice ( feat. Fancy )
    2. Chinese Eyes ( feat. Fancy )
    3. That´s tough
    4. I won´t let you go
    5. Click Track
    6. Cassandra ( eine Neuaufnahme )
    7. I keep turning off lights
    8. One night in bangkok
    9. Slowly
    10. I am an A


    Dieses Album, was das letzte veröffentlichte werden sollte, stürmte genau wie seine Vorgänger die Charts und wurde mit Preisen überhäuft.
    Im frühen Sommer 1985 gingen ABBA auf Tournee quer über die ganze Welt.
    Zur gleichen Zeit wurde ein neuer Song als Single veröffentlicht "One Way Love"/ "The angels cry". Die Single erreichte die vorderen Plätze der Charts in vielen Ländern, allerrdings in keinem Platz 1.
    Agnetha und Frida waren mittlerweile wieder verheiratet und benny und Björn stolze Väter zweier kleiner Kinder. Die Gruppe war glücklich über den Erfolg, den sie nun schon seit über 13 Jahren hatten und begaben sich nach der Tournee wieder ins Studio. Es sollten neue Lieder aufgenommen werden, darunter auch die nächste Single, da ja seit "One Way Love" nichts mehr erschienen war.
    Auch diesmal arbeiteten sie mit Fancy zusammen. Es wurden 2 gemeinsame Aufnahmen getätigt:
    "Bolero" und "Lady of ice". da Agnetha sich für den Maschinenbeat nicht interessieren konnte, war sie bei den Aufnahmen nicht im Studio und ging shoppen :-D
    Schnell war klar, dass sich die Aufnahmen in die Länge ziehen würden, da Frida stark erkältet war und Benny und Björn keine Ideen mehr hatten, passende Lieder zu schreiben. Agnetha beschäftigte sich mit ihrem neuen Soloalbum, welches allerdings auch erst 1987 veröffentlicht werden sollte.
    Aus diesen Gründen entschieden sich Benny und Björn, die Gruppe aufzulösen.
    Es sollte eine Abschiedssingle veröffentlicht werden, die am 13.12.1985 im Handel erschien. "Lady of ice" wurde wie erwartet ein großer Hit, der allerdings nicht die Aufmerksamkeit der gruppe auf sich zog. Es gab keine TV-Auftritte mehr und die 4 gingen ihre eigenen Wege. Der Songs "Bolero" ist bis heute unveröffentlicht. Man kann lediglich die Soloversion von Fancy kaufen, der im Übrigen alle Promotion von "Lady of ice" selbst übernahm.
    Heute leben die 4 getrennt voneinander in verschiedenen Städten und nur Frida, die sich von der schweren Erkältung wieder erholte, tritt gelegentlich noch auf. Agnetha schreibt Reiseberichte über Japan, Benny ist Architekt geworden und Björn singt nun in einer Gospelgruppe.
    Fancy singt heute noch.


    -----
    Ich weiß, etwas durchgeknallt, is mir halt so eingefallen.


    Und, wie ist die Story??

    [denk]LADY OF ICE - SLICE ME NICE - CHINESE EYES - COLDER THAN ICE - ANGEL EYES[/denk]

    Einmal editiert, zuletzt von turnthestone ()

  • Hej turnthestone,
    mmh, naja, ich weiß nicht, was ich davon halten soll! Sie ist okay, nicht schlecht geschrieben, aber mir gefällt die reele ABBA-Story besser.
    Zumal die Toureen eher undenkbar sind, da Agnetha ja unter extremer Flugangst litt und weitere Tourneen nicht mehr machbar oder sehr schwer realisierbar waren.
    Trotzdem Danke für die Story, Phantasie hast du auf jeden Fall
    Hälsningar JANA

  • Hi turn-the-stone,


    Supercool, daß Du überhaupt mal einen Versuch gestartet
    hast. Deiner Phantasie sind da wirklich ein paar ganz nette
    Ansätze gleungen. Wenn ich ehrlich sein soll ( und das soll
    ich doch? ), wirkt Deine Geschichte auf mich eigentlich mehr wie eine "Langzeit CD- Kritik" bzw. wie 'ne musikkritische Abhandlung. Und als solche ist sie sehr gelungen!


    Jetzt haste aber die Headline "ABBA haben sich nie getrennt" und am Ende der Geschichte haben die sich dann doch getrennt. Is' 'n bisschen unlogisch, gelle (zwinker)?


    Egal. Für eine Schilderung der musikalischen Entwicklung hättest Du vielleicht ein wenig über die Bandmitglieder im Einzelnen ausführen können. Das wäre z.B., wie sie sich bei immer neuen Hits ihre Inspiration ziehen bzw. wodurch genau sie ihre Ideen beziehen. Die Trennungs-
    gründe in Deiner shortstory bleiben etwas im Dunklen, weil nicht so richtig deutlich wird, ob die sich jetzt aus künstlerischen Gründen aus dem Weg gegangen sind oder aus privaten Gründen oder aus beidem. Du schriebst
    ja, daß Björn & Benny sich zum Stücke schreiben zurückzogen und dann beschlossen, die Band aufzulösen.


    Trotzdem Respekt. Vielleicht solltest Du mal probieren, für
    irgendwelche Musikzeitschriften oder den örtl. Kulturteil Deiner
    Heimatzeitung o.ä. zu schreiben (Kritiken und sowas...?)!


    Lg, die eva



    @ hamlet3 :D


    Danke für den Tip, aber trotz schreiben ohne Rücksicht auf das Fenster siehst Du, daß dieses Posting hier mal wieder viel zu ungeordnet formatiert ist.Hab' einfach keinen Schnall von Textverarbeitung. Sorry!

  • Hallo.


    Danke für eure Meinungen.


    @eva
    Die headline sollte eure Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wirkt doch besser als "Meine ersponnene Story über ABBA".
    Ich hätte das Ganze noch ausbauen können, aber ich wollte es nich übertreiben.


    ABBALive
    Etwas sehr fantasiereich ist es zum Schluss schon, aber das war ja genau so gedacht.


    Ich finde es schön, dass euch meine Geschichte gefällt.
    Ich könnte aber wirklich mal eine Art fantasy-Kritik über ABBA nach 1982 schreiben.
    Ich mache das mal noch ausführlicher.
    Wenn jemand die überarbeitete Version dann per Mail bekommen will, kann sich melden. Ich würde mich freuen. :D :-D


    LG :lol:
    Christian :mrgreen:

    [denk]LADY OF ICE - SLICE ME NICE - CHINESE EYES - COLDER THAN ICE - ANGEL EYES[/denk]

  • Ich möchte ja niemandem zu nahe treten, aber ich finde diese Geschichte ziemlich grauenhaft und peinlich. :shock: :???: :-?
    Allein die Vorstellung der Paarung Abba/Fancy ist so absurd, daß ich die tatsächlich stattgefundene Trennung mit Kußhand akzeptiere. Ich hätte andernfalls nämlich den Respekt vor Abba verloren.
    Sorry !
    Achim

  • Hallo.


    ABBALive
    So bald ich wieder etwas mehr Zeit habe, kommt eine Fortsetzung, diesmal wahrscheinlich eine sehr erfolgreiche Solokarriere von Agnetha und Frida nach ABBA, hab da schon Ideen.


    Achim
    Ich habe ja um eure Meinung gefragt und wenn das deine ist, is das gut so. Man hätte nur nicht so direkt sein können, aber verschiedene Menschen haben verschiedene Charaktere.


    LG
    Christian

    [denk]LADY OF ICE - SLICE ME NICE - CHINESE EYES - COLDER THAN ICE - ANGEL EYES[/denk]

  • Ich habe einen ganz anderen Stil zu schreiben und wäre auch nie auf die Idee gekommen, SO eine Geschichte zu schreiben. bei mir wäre es wahrscheinlich so, dass das ganze in der heutigen Zeit spielen würde und etwas wahrheitsgetreuer. Mal von der Handlung abgesehen, versuche doch mal, das Ganze etwas auszufeilen. Wie genau war die Stimmung von Abba. Sind die Fans schreiend rumgerannt, um noch eine der wenigen letzten Karten zu bekommen, oder haben eine Karte bei einem Superangebot bei Aldi abgestaubt? Wie war die Hochzeit von den Mädels? Großartig, mit viel Schnick Schnack oder eher ruhig. Das sind nur so beispiele, aber damit ist die Geschichte interessanter und "spannender". Wie gesagt, von der Handlung abgesehen :-) Aber eigentlich mittel gut!

    :smile: :smile: :-D :-D :giggles: :giggles: :-D :-D :smile: :smile:
    ABBA
    :smile: :smile: :-D :-D :giggles: :giggles: :-D :-D :smile: :smile:

  • Zitat

    Original von Achim
    Ich möchte ja niemandem zu nahe treten, aber ich finde diese Geschichte ziemlich grauenhaft und peinlich. :shock: :???: :-?
    Allein die Vorstellung der Paarung Abba/Fancy ist so absurd, daß ich die tatsächlich stattgefundene Trennung mit Kußhand akzeptiere. Ich hätte andernfalls nämlich den Respekt vor Abba verloren.
    Sorry !
    Achim


    Hi Achim,


    Mir trittst Du damit alles andere als zu nahe!


    Abba & Fancy sind ungefähr 40.ooooo Lichtjahre voneinander entfernt und eine Annäherung kann nicht funktionieren, weil Abba in einer anderen Galaxie unterwegs ist. Da akzeptiere ich ( wie Du auch ) schon
    lieber, daß alles so kam, wie's kam. Bitte nicht persönlich
    nehmen!


    Lg, die eva

  • Hier die Story zur Solokarriere Agnethas:


    ABBA trennten sich im Dezember 1985, nachdem die Vier auf keinen gemeinsamen Nenner mehr kamen. Frida lag mit einer schweren Grippe im Krankenhaus, bangte um ihr Leben und war aus nachvollziehbaren Gründen nicht aufnahmefähig. Agnetha strebte nach Fridas Soloerfolgen von 1982 ebenfalls nach einer Karriere als Solokünstlerin. Benny und Björn wollten nun endlich den Traum eines Musicals verwirklichen und arbeiteten hart zusammen an einer Idee.


    Agnetha fasste am 13.02.1986 den Entschluss, mit Henry Düsseldumm, einem erfolgreichen aserbaidschanischen Musiker, ein Album aufzunehmen. Sie bat ihre Freunde, Lieder für sie zu schreiben. Allerdings schrieb Agnetha selbst auch Lieder.


    Im März begaben sich Agnetha und Henry nach London ins Studio und arbeiteten hart am Album. Agnetha wollten ihren Stil ändern und auch ein paar ABBA-Hits neu aufnehmen. Die erste Aufnahme war "I won´t let you go", welches Agnetha selbst komponiert hatte. Das Lied wurde als erste Singleauskopplung bestimmt und kam mit der B-Seite "Click Track", einem eher rockigeren Titel, auf den Markt. Das Lied wurde auf Anhieb ein großer Erfolg, erreichte in vielen Ländern Platz1 der Charts und wurde von Agnetha in vielen TV-Sendungen durch Auftritte promoted. Allerdings war sie nicht bereit, "I won´t let you go" live zu singen. Im frühen Mai wurden dann eine Reihe verschiedener Extended Versionen des Liedes veröffentlicht, da Agnetha das Potenzial des Liedes ausbauen wollte.
    Die Aufnahmen zogen sich allerdings in die Länge, da Agnetha bei jedem zweiten Lied unzufrieden mit der Produktion war. Schließlich kam im Oktober, genauer gesagt am 12. Oktober 1986, die zweite Single heraus. "The last time" war wesentlich dramatischer als sein Vorgänger und wurde von der wartenden Menge hungrig gekauft. Das Lied wurde zu einem unvorstellbar großen Hit, Agnetha war gezwungen, auch live Auftritte zu geben, die sie allerdings mit etwas Unbehagen abarbeitete. Insegsamt trat sie in 29 Sendungen auf und Interviews wurden in 18 Sendungen gemacht. Der Druck, ein Album zu veröffentlichen, lasteten schwer auf Agnetha.
    Die B-Seite von "The last time" war "Let it shine", ein Lied, von dem es ebenfalls verschiedene Versionen gab. Deshalb gab es auch verschiedene Singles mit unterschiedlicher Farbe.
    Am 23.November 1986 war es ednlich soweit:
    Das Album "Eyes of Agnetha" wurde veröffentlicht. Es stürmte die LP-Charts in vielen Länder, darunter Deutschland, England, Dänemark und natürlich Schweden.
    Folgende Lieder waren auf dem Album:
    1. The last time ( Extended Version )
    2. Little white secrets
    3. Let it shine ( Instrumentalversion )
    4. I won´t let you go ( Schlagzeugversion )
    5. I won´t be leaving you
    6. Shame
    7. I stand alone
    8. The angels cry
    9. Turn the world around
    10. Fly like the eagle
    11. The way you are
    12. The day before you came ( Neuaufnahme )
    13. Just one heart


    Im Frühjahr 1987 kam die dritte und letzte Single auf den Markt: I stand alone / Shame.


    Die Singel floppte, da beide Lieder auf der LP enthalten waren. Agnetha beschloss, nun das Album zu promoten und keine weiteren Singles mehr auszukoppeln.
    Am 12.02.1987 trat Agnetha in der amerikanischen Sendung "Stars live in performance" auf. Sie sanf folgende Lieder live in der Sendung:
    - I won´t let you go
    - Shame
    - The angels cry
    - Just one heart


    Das Publikum nahm Agnethas Auftritt mit stürmischer Begeisterung auf, was Agnetha etwas bedrückte, da sie sich wieder dem straken Druck ausgestzt sah, wie es bei ABBA der Fall war.
    Sie musste eine Ruhepause einlegen, um ihre Depressionen wegen des Drucks behandeln zu lassen.
    Leider trat sie nicht mehr auf und beendete ihre Solokarriere rasch, so schnell wie sie aufgestiegen war, so schnell verschwand sie auch wieder am Horizont der Stars.


    Viele Fans waren enttäuscht von ihr, aber viele konnten es auch nachvollziehen, sie brauchte ihre Ruhe, sie hatte sie sich verdient.


    Nachdem es Agnetha einigermaßen besser ging, gab sie noch ein letztes Konzert, wo sie genau einen Titel sang, den die Fans zuvor durch eine Abstimmung bestimmen konnten.
    Die Wahl fiel mit großer Mehrheit auf "The Angels Cry", dem Liebling der Fans.
    Agnetha sang in der Wembley Arena in London, welche mit Menschen überfüllt war. Nahezu allen, auch Agnetha selbst, kamen beim Refrain die Tränen ins Gesicht und zum Abschluss lagen sich alle in den Armen und Agnetha bedankte sich mit feuchten Augen bei ihren treuen Fans. Es gab eine lautstrake Laudatio und Agnetha trat würdevoll von der Bühne. Noch für Stunden war die Arena gefüllt mit den tausenden Menschen, die über Agnetha sinnend traurig und glücklich zugleich da saßen.
    Wir alle hoffen auf eine Rückkehr Agnethas, aber wir können sie nicht zwingen.
    Eins steht jedenfalls fest:
    Agnetha gehört zu den besten Künstlern der Welt.


    -------


    Puh! Und, was sagt ihr?


    LG
    Christian

    [denk]LADY OF ICE - SLICE ME NICE - CHINESE EYES - COLDER THAN ICE - ANGEL EYES[/denk]

  • @eva


    Ich habe dir nichts getan und du stänkerst hier sinnlos herum. Was soll denn das? Man will sich hier normal und gesittet unterhalten und dann kommen solche unqualifizierten Kommentare. Deine Worte waren mehr als überflüssig.

    [denk]LADY OF ICE - SLICE ME NICE - CHINESE EYES - COLDER THAN ICE - ANGEL EYES[/denk]

  • Hej turnthestone,
    ich finde sie viel besser als deine erste Geschichte! Liegt auch ein weniger näher an den wahren Begebenheiten. Du hast viel Phantasie, mach weiter so!!
    Was Fancy betrifft, muss ich allerdings Eva zustimmen, ich kann mir einfach nicht vorstellen, das die ABBA und Fancy, kompartibel wären, sorry.


    Aber ansonsten, doch, hat mir gut gefallen.
    LG JANA

  • Danke janaquinn!


    Ich gebe euch auch recht, dass das mit Fancy sehr abwegig ist. Es ging nur um den Ton, wie eva das gesagt hat. Jeder hat seine eigene Meinung und das finde ich gut und ich akzeptiere das auch.


    LG

    [denk]LADY OF ICE - SLICE ME NICE - CHINESE EYES - COLDER THAN ICE - ANGEL EYES[/denk]

  • Zitat

    Original von turnthestone
    Danke janaquinn!


    Ich gebe euch auch recht, dass das mit Fancy sehr abwegig ist. Es ging nur um den Ton, wie eva das gesagt hat. Jeder hat seine eigene Meinung und das finde ich gut und ich akzeptiere das auch.


    LG


    Hi Du,


    Das solltest Du nicht persönlich nehmen! Ich habe mir bei Deiner ersten Story wirklich Gedanken gemacht und eine
    ausführliche Kritik ( als Anregung für Dich ! ) verfasst. Du
    bist sie übergangen und nur mit einem Halbsatz darauf eingegangen. Und daher nahm ich an, daß Du das diesmal
    genau so machst. Mir ist nicht ganz klar, was Du willst?
    Willst Du nur Lob oder willst Du auch gut gemeinte Kritik?
    Wie gesagt glaube ich fast nicht, daß du auch Kritik hören
    möchtest. Desshalb habe ich mich diesmal kurzgefasst.


    Bitte nicht böse sein!


    Lg, die eva
    :giggles:



    Nachtrag :


    Bitte schau noch mal auf Seite 1 dieses Threads
    nach und lies Dir meine Kritik noch mal ganz genau durch.
    Ich habe Dich dort eingangs gelobt und ganz sicher nicht dämlich angemacht. Und schon gar nicht habe ich irgendwas anfälliges in Deine Richtung geäußert. Ist Dir das wirklich klar, wenn Du drüber
    nachdenkst? Und dann habe ich noch 3 mal geschrieben: "bitte nicht böse sein". Ich weiß ja nicht,
    aber stänkern ist für mich schon was anderes.


    Friedenspfeife?

  • Also, ich hoffe, dass du, turnthestone, die Friedenspfeife annimmst! Weil eigentlich, wer will dir schaden? Keiner. Manche haben nur gesagt, wie sie es fanden, manche haben aber auch Verbesserungsvorschläge gemacht. So wie eva! Ich bin sicher, dass du dadurch immer besser wirst! Und somit auch die Kritik

    :smile: :smile: :-D :-D :giggles: :giggles: :-D :-D :smile: :smile:
    ABBA
    :smile: :smile: :-D :-D :giggles: :giggles: :-D :-D :smile: :smile:

  • Hallo


    Natürlich will ich Kritik. Ich habe noch einmal alles gelesen. Du hast recht. Ich dachte nur im ersten Moment, du wolltest stänkern. Und selbstverständlich nehme ich deine Friedenspfeife an.
    Friends will be friends!


    LG
    Christian

    [denk]LADY OF ICE - SLICE ME NICE - CHINESE EYES - COLDER THAN ICE - ANGEL EYES[/denk]

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!