Anne Sofie von Otter: I let the music speak

  • Also ich habe das Album schon als Promo zu hause und ich kann es sehr empfehlen. Es sind sehr schöne entspannde versionen geworden. Vor allem die nicht ABBA-Titel sind wunderschön. Es ist übrigens kein ABBA-Tribute Album, sondern ein Benny Andersson -Tribute, deswegen sind auch nicht ABBA-Songs enthalten.


    Aber Track 11 ist nicht von ihr und Benny geschrieben wurden und auch nicht für sie, sondern es ist eine englische Aufnahme des Liedes "Efter regnet", das Benny zusammen mit Mats Nörklit geschrieben hat. Es ist auf dem Album "Klinga mina klockor" von Benny aus dem Jahr 1987. Es ist ein Duet mit Karin Glennmark und Tommy Körberg. Und das Album wurde auch nicht von ihr und Benny produziert. Benny selber ist nur bei dem Stück "After the rain" am Klavier dabei.

  • sascha: Vielen Dank für deine Korrekturen. Ich hatte nur den Bericht im Kulturreport gesehen, wo Benny hinter dem Mischpult saß. Davon war ich ausgegangen, dass er auch Produzent war.
    Ebenso ist mir die Sache mit "Klinga klinga mina klockor" nicht auf Anhieb aufgefallen. (peinlich)

  • Bitte, ist mir ein Vergnügen..;-)
    Ich werde Anne Sofie von Otter anfang August interviewen, da werde ich sie sicher ausführlich zu den aufnahmen befragen.


    Sie gibt ja auch im September einige Konzerte in Deutschland, bei denen sie einige Lieder aus der CD singt..zum Beispiel in Bremen.

  • Gerade höre ich mir die Hörproben an, total schön ich bin überrascht. Aber the winner takes it all ist ja richtig schön sentimental, gefällt mir guuuuut :D

  • Ich muss sagen, mir hat das, was ich bis jetzt von dem Album gehört habe, nicht gefallen. Vorallem die ABBA-songs klingen einfach nicht so gut wie die Original-Aufnahmen. Benny und Björn haben sich vor ca. 30 Jahren was dabei gedacht, als sie ihre Songs so und nicht anders aufgenommen haben. Deshalb sollte man sie, wenn man sie neu aufnehmen will auch im gleichen Stil aufnehmen und nicht sinnlose Beats hinzufügen, wie die A*Teens das gemacht haben, aber auch nicht soetwas.

  • Uh, nach so viel positiven Meldungen dachte ich, ich bin jetzt die einzige, die was negatives schreiben wird. Aber da ist ja noch der Beitrag von Waterloo. :wink:
    Es kam im Fernsehen vor etwas längerer Zeit ein Bericht mit Interview über dieses Album und was ich da hören konnte, hat mir leider auch ganz und gar nicht gefallen. Ich empfand die ABBA-Songs als fremdartig und nicht passend.


    Hm, in dem Beitrag war aber auch davon die Rede, dass Benny das Album produziert. Na ja, man wird sehen, was auf dem Album draufsteht...


    Gruß von Pims.

  • Hm, ich finde es immer schade, wenn menschen nur das hören wollen, was sie eh schon kennen.
    Ich finde an diesem Album gerade spannend und auch schön, dass die Lieder nicht wie ABBA klingen, sondern Anne-Sofie etwas eigenes gemacht hat. Es ist sicher kein einfaches Album, sondern ein Album, auf dass sich der Hörer/ die Hörerin einlassen muss und auch die eigenen Hörgewohnheiten mal beiseite lassen muss.


    Ich finde Cover-Versionen immer dann spannend und höre sie mir an, wenn die Künstler etwas eigenes gemacht haben, wie zum Beispiel auch Nils Landgren, der ja auch von Benny hohe anerkennung für sein Album "Funky ABBA" bekommen hat. Auf dem Ablbum gibt es eine Version von "When all is said and done" von Viktoria Tolstoy gesungen, die ich einfach nur genial finde.
    Auch die Version von Anne-Sofie finde ich sehr schön, sie hat eine leicht sommer-jazzige version gemacht.
    Oder "I let the musik speak" die Element von schwedische Volksmusik und französichen Chanson hat..wunder schön.
    Versionen von A-teens waren dagegen ziemlich langweilig, wie ich finde.


    Ich finde auch heute, nach dem ich seit über 30 Jahren ABBA höre, es durch aus Cover-Versionen von ABBA Songs, die ich sogar genauso gut finde, oder sogar besser als die Aufnahmen von ABBA.


    Benny und Björn haben ja auch in Interviews gesagt, dass sie einige Songs inzwischen anderes aufnehmen würden.


    Aber es ist natürlich immer eine Frage des geschmacks...;-)


    Da ich das Album zu hause habe, weiss ich, dass Benny nicht als Produzent aufgeführt wird.

  • Also ich werde mir dieses Album auf jeden Fall holen. Ich war, als ich den Beitrag im Fernsehen sah, total bebeistert. Vor allen Dingen hat mir die Art von Frau von Otter sehr gut gefallen. Ich finde, allein der Titelsong ist perfekt um ihn mal von einer "ernsten" Künstlerin singen zu lassen.
    Die angesprochene Version von "When all is said án done" gehört auch zu meinen absoluten Lieblingsliedern. Diese Version mit Benny am Klavier macht mir bei jedem Hören eine Gänsehaut. Die Version auf dem Visitors Album habe ich schon geleibt, aber die von Nils Landgren ist, wie ich finde, noch einen Tick besser, weil sie die Lyrics so schön unterstreicht.
    Über das Thema Cover-Versionen haben wir uns ja hier schon öfter auseinandergestzt und es ist auch gut so, dass jeder seine eigene Meinung zum Thema hat.
    Wir sollten aber nicht vergessen, dass mit den Covers von Erasure eine ABBA - BOOM in Gang gestzt wurde, der ohne diese Cover in dieser Form wahrscheinlich nicht stattgefunden hätte.
    Solche Trittbrettfahrer wie die A-Teens nehme ich allerdings nicht ernst. Das ist echt zu billig.
    Wenn allerdings, wie bei Nils Landgren und Frau von Otter, Benny selber am Projekt mitwirkt, ist das doch schon fast was adliges.
    Ich hoffe, das Album von Anne-Sofie von Otter wird ein Erfolg!

    [GLOW=darkblue][SIZE=3]

    Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt-
    verlange Salz und Tequila !!!

    [/SIZE] [/GLOW]
    :giggles: :smile: :?

  • Ich habe mir dieses Album bislang nicht zugelegt, aber habe zuletzt einige alte Ausgaben der Magazine vom niederländischen Fanclub angefordert, als ich noch kein Mitglied war, die lese ich gerade nach und nach im Urlaub. Bin jetzt ca. im Jahr 2007 und stoße da auf einige interessante Artikel über dieses Album.
    Bislang war mir völlig unbekannt, dass es von Stockholm By Night eine Gesamgsaufnahme gab, mit englischem Text von Björn!
    Hört es euch einmal an:


    https://www.youtube.com/watch?v=iml13RIS8U0
    Der Text ist so traurig, dass ich Tränen im Auge hatte. Wirklich starke Nummer, für mich mit das Beste, das Benny je außerhalb von ABBA geschrieben hat.

  • Ja, es gibt so viele wunderbare Stücke von Benny, die wenige kennen, die aber absolute Meisterwerke sind! :thumbsup:


    Vielleicht gefällt dir auch Anne Sofie als „Gastsängerin“ bei BAO im Jahre 2004 beim Gedenkkonzert für Anna Lindh. Sie singt hier Like An Angel Passing Through My Room.
    https://www.youtube.com/watch?v=9l-G4fcoKdg


    Das Album kann ich auf jeden Fall empfehlen. Wer natürlich nur Agnetha oder Frida hören will, wird es weniger mögen. Ich hab da schon mal was dazu geschrieben…
    Anne Sofie von Otter - I Let the Music Speak

  • Wer natürlich nur Agnetha oder Frida hören will, wird es weniger mögen


    Obwohl ich mich da jetzt NICHT angesprochen fühle...... ;) .....beziehe ich mich jetzt trotzdem mal hierauf......


    Wenn man weiss, über wieviele großartige Sängerinnen ich hier im Forum schon geschrieben habe, der weiss, dass ich NICHT NUR Agnetha höre....... ;) :P


    .....aber ......


    ........ich muss freimütig bekennen, dass mich dieses Album leider noch nie begeistert hat.........


    Anne Sofie von Otter ist zweifellos eine sehr gute Sängerin.......aber ihre ABBA-Versionen haben mich nicht wirklich berührt......


    Bei THE WINNER TAKES IT ALL fehlen mir nahezu sämtliche Emotionen, die das Original von Agnetha auszeichnet, was aber keine Kritik an Anne-Sofie bedeuten soll, da dieses Lied bisher niemand annähernd gleichwertig covern konnte..............Auch bei THE DAY BEFORE YOU CAME fehlt mir gerade im abschliessenden Aznavour-Refrain die Magie des Liedes in ihrer Interpretation, obwohl das Lied in seiner Gesamtheit sicherlich durchaus gut von ihr gesungen wurde........


    Was LIKE AN ANGEL PASSING THROUGH MY ROOM betrifft, so ist es in ihrer Version ähnlich düster und morbide wie das Original, was aber nicht an Anne-Sofie liegt, sondern einfach nur an diesem Lied selbst, das mir in seiner ganzen Morbidität einfach nur schlechte Gefühle bereitet........Das Arrangement selbst ist hier allerdings noch etwas weniger morbide als das Original


    Es ist eben einfach ein Beerdigungslied......ein Lied über den Tod.......In diesem Kontext hat es ja auch Anne-Sofie gesungen........Ich mag es einfach vor allem als ABBA-Lied nicht


    Der Text von I WALK WITH YOU MAMA ist natürlich sehr berührend und traurig.......Anne-Sofie von Otter singt es auch sehr schön in diesem Kontext........Auf der anderen Seite ist es aber auch eine vielleicht etwas zu "tragische Version"............

  • Ich empfinde Like an Angel...gar nicht negativ. Klar, es geht um einen stillen letzten Moment, aber hier ruht einer in sich selbst. Mir hat dieses Lied in einer schwierigen Zeit sehr geholfen und ich schätze, es. Ich denke, darum ist es auch schon so oft gecovert worden:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!