Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. Februar 2020, 23:10

Agnetha bedeutet für mich

Vielleicht ist es von mir ein wenig voreilig, sich über ABBA im Allgemeinen oder gar im Speziellen zu äußern. Es ist ja nicht zu übersehen, dass viele User in diesem Forum etliche Jahrzehnte schon beinahe mit ABBA "zusammenleben" und so viel über ABBA und alles, was damit zusammenhängt, wissen, dass ich mich nur ehrfürchtig verneigen kann.

Damit die Einleitung nicht länger wird, als meine tatsächliche Aussage will ich mit dem Hinweis beginnen, dass ich keinerlei Vergleiche zwischen den ABBA-Mitgliedern anstellen möchte und die Auswahl auf Agnetha ohne einen besonderen Grund fiel.

Allerdings muss ich zugeben, dass beim Anschauen von Videos oftmals der Blick bei Agnetha kleben bleibt. Konkret habe ich das Gefühl, dass sie mir gesanglich etwas mitteilen möchte, was ich auch ruhig glauben kann, nicht zuletzt, weil sie selbst davon überzeugt zu sein scheint. Ich kann es an ihrem Gesichtsausdruck ablesen. Im Grunde sehe ich es ihr an, ob es etwas Positives oder Negatives ist, wovon sie singt und wie sie dazu steht.
Nicht nur in den gesanglichen Pausen lässt sie es einem nicht vergessen, dass man es mit Musik zu tun hat, indem sie sich ganz dezent im Rhythmus dazu bewegt. Sie möchte sich nicht präsentieren als Sängerin, die alles drauf hat, was gerade so in ist. Gerade die wahrscheinlich in ihr steckenden unaufdringlichen Bewegungen zur Musik faszinieren mich.

Ich fühle mich von der Sängerin direkt angesprochen und wage es gar nicht, mich abzuwenden, wenn sie singt. Das kommt schon selten bei mir vor.
Ich glaube, dass bei den Videos auch einiges von der Persönlichkeit Agnethas zum Vorschein kommt.
Da sehe ich ihre Art, sich zu kleiden. Auch auf der Bühne hat sie ihren eigenen Stil, obwohl er nicht immer dominiert, jedoch unverkennbar zu sehen ist.

Wenn ich sonstige Videos heranziehe, glaube ich, dass Agnetha ein Mensch ist, mit dem man auch mal etwas anstellen kann, so als Kumpel, solange niemand ernsthaft zu Schaden kommt. Ich schätze sie so ein, dass sie ein ganz ausgeprägtes Gerechtigkeitsbewusstsein besitzt. Mit anderen Worten, wenn zum Beispiel jemand sie enttäuscht, dem sie ihr Vertrauen geschenkt hat, braucht der sich nicht mehr sehen zu lassen.
Vom Charakter her finde ich das einfach nur edel.

2

Mittwoch, 5. Februar 2020, 01:05

@Kermit, sehr schön geschrieben.
Möchte keine Zeit verlieren und auch eine Antwort geben.
Für mich bedeutet Agnetha, dass Sie mir seit 1979 große Freude bereitet mit Ihrer Stimme und Ihren Wesen, sei es bei ABBA & Solo.
Mir gefällt ganz besonders, das Sie NICHT das macht was andere von Ihr "erwarten", Sie macht das was für Sie richtig erscheint.
Sie geht Ihren Weg. Was für Sie von Bedeutung ist treibt Sie voran, und überlässt nichts den Zufall und feilt daran um das zum bestmöglich Ergebnis zu bringen(Studio-Musik-Arbeit).
Mir gefällt Ihre Natürlichkeit,Tierliebe und das Familie für Sie die Bedeutung schlecht hin ist.
Habe Sie eine Zeitlang musikalisch vermisst (1987-2004),aber ich kann Ihr damaliges Bedürfnis nach Ruhe, sehr gut nachempfinden.
P.S: Ich hoffe Sie wird mich musikalisch noch mal überraschen, wenn nicht ist es natürlich auch so völlig O.K !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wolf-tao« (5. März 2020, 22:50) aus folgendem Grund: Schreibfehler


3

Mittwoch, 5. Februar 2020, 04:22

Mein großer Respekt, Gerd....

Als jemand, der nicht sein ganzes Leben mit ABBA "gelebt" hat, hast Du es trotzdem wie kaum ein Anderer geschafft, mit nur einigen wenigen Worten Agnetha und ihre Persönlichkeit zu fühlen und sie ganz wunderbar treffend zu beschreiben.......

Konkret habe ich das Gefühl, dass sie mir gesanglich etwas mitteilen möchte, was ich auch ruhig glauben kann, nicht zuletzt, weil sie selbst davon überzeugt zu sein scheint. Ich kann es an ihrem Gesichtsausdruck ablesen. Im Grunde sehe ich es ihr an, ob es etwas Positives oder Negatives ist, wovon sie singt und wie sie dazu steht.
Nicht nur in den gesanglichen Pausen lässt sie es einem nicht vergessen, dass man es mit Musik zu tun hat, indem sie sich ganz dezent im Rhythmus dazu bewegt. Sie möchte sich nicht präsentieren als Sängerin, die alles drauf hat, was gerade so in ist. Gerade die wahrscheinlich in ihr steckenden unaufdringlichen Bewegungen zur Musik faszinieren mich.

Schon in diesem Abschnitt hast Du einen Punkt angesprochen, der die Essenz der Künstlerin Agnetha ist......Sie hat ihre Lieder immer "gelebt", egal ob sie sie selbst geschrieben hat oder nicht.........Da war nie nur die Stimme, sondern auch die Gestik, die Mimik, die Blicke, die Bewegungen, die eine Geschichte erzählten, von der sie selbst überzeugt war und der man glauben konnte. Das unterschied sie immer von so vielen anderen großen Sängerinnen.......Und genau wie Dich haben auch mich immer diese, wie Du sie nennst, unaufdringlichen Bewegungen fasziniert, die sie immer gemacht hat, weil sie aus ihrem Inneren kamen. Sie hat immer das gezeigt, was sie fühlte und nicht das, was Andere von ihr erwarteten.

Ich fühle mich von der Sängerin direkt angesprochen und wage es gar nicht, mich abzuwenden, wenn sie singt. Das kommt schon selten bei mir vor.
Ich glaube, dass bei den Videos auch einiges von der Persönlichkeit Agnethas zum Vorschein kommt.
Da sehe ich ihre Art, sich zu kleiden. Auch auf der Bühne hat sie ihren eigenen Stil, obwohl er nicht immer dominiert, jedoch unverkennbar zu sehen ist.

Auch das sind zwei wichtige Punkte. Mit ihrer Fähigkeit, komplett in die Geschichten ihrer Lieder einzutauchen, spricht sie die Zuhörer direkt an. Für die 3 oder 4 Minuten eines Liedes ist sie genau die Frau, über die sie singt. Ob einsam, liebend, angstvoll, bereuend, glücklich, sie ist für diese Minuten immer genau jene Frau, was dazu führt, dass man sie immer fühlen kann. Man fühlt sich magisch von ihr in diese Geschichte hineingezogen.

Und in der Art, sich zu kleiden, war sie immer unglaublich authentisch. Sie hatte immer ihren eigenen Stil, der sich nie an irgendwelchen Moden und fremden Erwartungen ausrichtete. Und das spürte man immer bei ihr. Sie wollte keine Mode-Ikone sein, sondern sie wollte sich selbst sein......Sie liebte das "Indian-Outfit", das sie damals in den USA trug, sodass sie es auch zu Hause trug. Ebenso war das mit dem Folklorekleidchen, das sie auf einigen Auftritten genauso trug wie zu Hause. Agnetha liebt auch das barfuss laufen im Gras oder zu Hause, weil es für sie so etwas wie Freiheit bedeutet. Und so war sie auch auf vielen ihrer Plattencover oder sogar bei Pressekonferenzen schon mal barfuss. Sie verstellte sich nicht, sondern sie blieb immer ganz bei sich

Wenn ich sonstige Videos heranziehe, glaube ich, dass Agnetha ein Mensch ist, mit dem man auch mal etwas anstellen kann, so als Kumpel, solange niemand ernsthaft zu Schaden kommt. Ich schätze sie so ein, dass sie ein ganz ausgeprägtes Gerechtigkeitsbewusstsein besitzt. Mit anderen Worten, wenn zum Beispiel jemand sie enttäuscht, dem sie ihr Vertrauen geschenkt hat, braucht der sich nicht mehr sehen zu lassen.
Vom Charakter her finde ich das einfach nur edel.

Und auch hier hast Du sie sehr gut beschrieben....

Mit Agnetha kann man "Pferde stehlen", wie es im deutschen Sprichwort so schön heisst. ........Und Agnetha ist unfassbar loyal, wie ich das nur bei wenigen Menschen kennengelernt habe. Sie kann für einen Anderen "durchs Feuer gehen"......Noch so ein Sprichwort....Vertrauen ist für sie etwas Essentielles......Und wenn das jemand enttäuscht hat, der braucht sich in der Tat nicht mehr sehen zu lassen.

Ihr Freundeskreis besteht fast nur aus völlig "normalen Menschen". Agnetha interessiert nicht, welch ein Stand oder ein Beruf jemand hat, ....diese Werte sind ihr fremd.......sondern sie interessiert nur, ob derjenige auch wahrhaftig ist.........Das Wort "edel", dass Du für ihren Charakter gewählt hast, trifft es perfekt...


Ja, was bedeutet Agnetha für mich ??

Ich hab mal in einem anderen Thread anlässlich eines Geburtstages folgendes dazu geschrieben : :

An meinem 16. Geburtstag hab ich sie "kennengelernt"
Sie hat mich sofort "verzaubert"
Zuerst hab ich mich in ihr Aussehen "verliebt"
Dann hab ich mich in ihre Stimme "verliebt"
Dann hab ich sie für ihren Charakter "geliebt"
Dann hab ich sie dafür bewundert, wie sie für ihre Kinder da war
Noch mit 16 bin ich mit dem Bus 40 km gefahren, um ihre erste englische Single zu kaufen
Mit 21 Jahren durfte ich sie erstmals live auf der Bühne sehen
Ich liebe ABBA, aber sie noch ein ganzes Stückchen mehr
Ihre Lieder haben mein ganzes Leben begleitet
Mit ihrem "TAGEN KAN GA IGEN" hab ich damals mit 30 Jahren meine Frau kennengelernt
Jedes Album von ihr war ein Geschenk für mich
Mit 44 Jahren durfte ich sie persönlich kennenlernen
Meine Kinder durften auf ihren Wiesen und mit ihren Pferden spielen
Ihr vorletztes Album war auch eine Reise in meine Kindheit
Ihr letztes Album war für mich mein schönstes Erlebnis in der Welt der Musik
Ich wünsche ihr Gesundheit und alles Liebe auf dieser Welt
Ich wünsche ihr noch ganz viele schöne Jahre mit ihren Kindern und Enkeln
Ich habe ihr unendlich viele schöne Stunden meines Lebens zu verdanken in vielerlei Hinsicht

Danke dafür, Agnetha..............Tack för det, Neta

Ich glaube, das beschreibt in kurzen Worten, was mich mit der Künstlerin und vor allem dem Menschen Agnetha verbindet..

Gesehen hab ich sie erstmals bei der Feier meines 16. Geburtstages. Ich hatte zu Hause die "Hütte voll" mit Freundinnen und Freunden, wir feierten, und nebenbei lief der GRAND PRIX d'EUROVISION........und plötzlich sah ich gebannt auf die Mattscheibe, als da eine verrückte Gruppe aus Schweden auftrat....und ich blieb mit meinen Augen sofort an der blonden Schönheit mit ihrem silberblauen Outfit hängen......Wow, das übertraf an Schönheit alles, was ich bisher so gesehen hatte.......Und so begann ich mich für diese Gruppe zu interesieren und kaufte mir ihre Platten........

Ich war besonders fasziniert von dieser hohen und kristallklaren Stimme, ohne damals zu wissen, welche der beiden Ladies das war, bevor ich dann herausfand, dass diese Stimme zu "meiner" blonden Schönheit gehörte.......So begann ich mich ganz speziell für sie zu interessieren und begann, ihre ganzen schwedischen Soloplatten zu kaufen und zu sammeln..........

Dann begann ich, mich auch mit den Persönlichkeiten der 4 ABBA-Mitglieder zu interessieren und so erfuhr ich bald, dass Agnetha das einzige der 4 ABBA-Mitglieder war, die ihre Kinder.. mehr oder weniger ganz alleine.... selbst aufzog und für die ihre Rolle als Mutter wichtiger war als ihre Weltkarriere. Das war das, was ich immer am meisten an ihr bewunderte, auch in den folgenden Jahren......mehr musste ich da gar nicht mehr wissen.

Mir wurde nun klar, dass das nicht nur eine äußere Schönheit war, sondern eine innere Schönheit........Etwas, was für mich persönlich unfassbar wertvoll war....

Eine schöne Stimme ist etwas wunderbares, aber verbunden mit dieser für mich so wertvollen Persönlichkeit war das etwas ganz Besonderes....

Selbstlose Sorge für die nachfolgenden Generationen, Werte wie Familie und Freundschaft, Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit, große Selbstbestimmtheit und innere Stärke........das alles waren und sind Werte, mit denen sie so viele Dinge ihres Lebens bewältigt hat......

Als Künstlerin hatte Agnetha immer die Fähigkeit, die Menschen in ihre Welt mitzunehmen und sie zu faszinieren. ........Sie nahm die Menschen mit in die Welt ihrer Lieder......Etwas, was ich in meinem Leben in dieser Form und in dieser Intensität, in dieser Ehrlichkeit und Authentizität, in dieser emotionalen Vielfalt......nur von ihr gesehen und gehört habe.....

Ich würde es so zusammenfassen..........Sie ist eine geniale, charismatische Künstlerin.......die ihre eigenen Interessen aber immer der Liebe besonders zu ihren Kindern unterordnete..........und die eigentlich nie mehr haben wollte, als ein ganz normaler glücklicher Mensch zu sein ........

Agnetha war mir als Künstlerin und als Mensch immer eine Inspiration ....Damit hat sie mein Leben bereichert.........Ihre Freundschaft ist ein Geschenk !
,.

4

Mittwoch, 5. Februar 2020, 09:43

Seit nun über 45 Jahren ist sie meine Traumfrau.

Am 6. April 1974 habe ich mich in sie verliebt. Ihre blonden Haare, ihre blauen Augen und ihre umwerfende Figur haben mich ziemlich durcheinander gebracht und ich konnte in den folgenden Jahren in den Videos und Live-Auftritten immer nur sie anschauen. Ich war jeweils wie in Trance .... :love: :D

Zusammen mit Frida hat Agnetha für diesen unverwechselbaren ABBA Sound gesorgt, der mich auch heute noch in den Bann zieht.

Leider ist sie dann viel zu lange von der Bildfläche verschwunden und umso erfreuter war ich, als sie im neuen Jahrtausend mit MCB und A so toll zurückkam.

Neben Gesundheit und Glück wünsche ich ihr noch ein neues Album mit selbst geschriebenen Songs......
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

5

Mittwoch, 5. Februar 2020, 11:05

Agnetha das jüngste ABBA Mitglied, sie bedeutet für mich Beständigkeit und Eigensinn. Sie reißt mich mit ihrer schönen Stimme mit und hat zusammen mit Frida für diesen unverwechselbaren ABBA Sound gesorgt, der mich auch heute noch in den Bann zieht. Diesen Satz musste ich Dir klauen Chabba denn er passt so genau für mich. :thumbsup:

Unverwechselbar kann sie diese Sehnsucht, die an die Schmerzgrenze geht in ihre Stimme packen, etwas was bis heute von niemandem erreicht werden konnte.

Ihre Einstellung zu Familie und Kindern kommt meiner exakt entgegen und daher bedeutet sie oder es mir sehr viel das diese großartige Künstlerin zudem Mitglied meiner Lieblingsgruppe ist :rolleyes:
We are a simple four-letter word
ABBA

6

Mittwoch, 5. Februar 2020, 15:32

Agnetha bedeutet für mich,

die pure Reinheit Schwedens...so blau das kristallklare Wasser der Schären, so rein ihre Stimme die einen zum Träumen bringt.

Agnethas Lebensstruktur und Lebenswandel zeichnet sie aus durch ihre lässige und lockere Art.

Ich schätze und vermute das Agnetha einen Messerscharfen Verstand besitzt, und sie nichts einfach so dem Zufall überlässt.

sie ist für mich das Aushängeschild der typisch blonden aus dem hohen Norden, allerdings eine Blonde der man kein X für ein U vormachen kann.

Mit ihrer Stimme trägt sie wesentlich zum Abba Sound bei, und wie wir wissen, nicht nur durch den Gesang.
Ich bin nicht perfekt, na und ? Hab Ecken und Kanten, Bin laut und mal leise, Pferde stehlen mit Freunden immerzu, Ganz einfach Mensch, was dachtest denn Du ?

7

Freitag, 7. Februar 2020, 08:51

Vier von meinen Lieblingsbildern von Agnetha....

Sie sagen alle vier sehr viel über Agnetha aus.......speziell das Erste......


Agnetha pur.....Dieses Bild repräsentiert so vieles, für was Agnetha steht




Im heimischen Outfit




Das Indian-Outfit trug sie auch privat




Barfuss auf dem Boot




:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

8

Freitag, 7. Februar 2020, 14:28

Agnetha ist für mich Schweden , Sie hat alles was ich mir vorstelle was eine typischer Schwede oder typische Schwedin haben muss ....damit ich mich in Schweden so richtig schwedisch fühlen kann.

Sie ist natürlich blond.....ich betone natürlich!
Blaue Augen...aber nicht so blau wie meine 8o !
Sie mag es natürlich und naturverbunden und lebt im grünen auf einer Farm....Ok ihr Haus ist jetzt nicht typisch schwedisch aber das sind Details.
Agnetha hat es geschafft trotz gewaltigem Bekanntheitsgrad ein Leben zu gestalten das außerhalb ihrer Familie und Freunden kaum jemand mitbekommt.
Ich finde das so faszinierend und auch spannend zu gleich.

Agnetha war und ist von Natur her schön...natürlich wusste sie es, natürlich hat sie das auch genossen aber sie musste nie damit hausieren gehen, wie die heutigen Stars und Sternchen...sie war einfach sexy auf ihre ganz natürliche Weise. Ihre Art wie sich gibt konnte kein Mensch unbeachtet lassen , ihre Ausstrahlung zog einem förmlich an.
Ihre Stimme ist einzigartig für mich bis Heute....natürlich gibt es viele schöne Stimmen, aber irgendwie klingt keine so schön wie die von Agnetha.
Nur etwas kann Agnethas Stimme topen ....wenn sie und Frida zusammen Singen.

Ich mag ihre ersten Platten auch die Deutschen Lieder , die klingen so schön natürlich und unperfekt...halt wie eine Schwedin auf deutsch singt und klingt.
Es klingt alles so romantisch so rein und unschuldig. Es mag einwenig komisch klingen, das selbe empfinde ich bei den alten Schlager von Wencke Myhre. :rolleyes:

Bei ABBA wurde sie in ein Korsett gedrängt was ihr am Anfang sicher spass gemacht hat , aber mit der Zeit ihr zu schaffen machte.
Das sie Charakter hatte zeigte sich nach der Trennung von Björn.... wo sie ABBA treu geblieben ist.

Ich mag die Agnetha Jahre nach ABBA nicht wirklich, ich finde gerade sie, die Lieder geschrieben hatte mit 17 die perfekt zu ihr gepasst haben....hat in den 80ziger leider zu wenig Selbstvertrauen gehabt selber Lieder zu schreiben die viel besser und persönlicher zu ihr gepasst hätten.
Kein einziger Song der 80ziger ist so schön und perfekt wie ihr eigenes Lied ..... När Du Tar Mig I Din Famn !
Für mich das schwächste Jahrzehnt in ihrer Kariere.

Agnetha 2013 war für mich wie Balsam....Lieder die passten, eine Frau die so warmherzig und zufrieden rüber gekommen ist.
Man fühlte sich wie in Schweden in den Ferien, es passte einfach zum Land und zum Menschen Agnetha Fältskog :love: :thumbup: !

9

Freitag, 7. Februar 2020, 14:54

Da finde ich auch direkt wieder etwas was mir an Agnetha gut gefällt. Also ich mag schon alle ihre nach ABBA Songs, denn auch sie hatte eine "wilde Phase" eine Phase des sich Ausprobierens und das hörte sich dann halt auch so an. Das sie dann später wieder sanftere und Töne anschlug die besser zu ihr passten, hat mir natürlich auch besser gefallen.

Ein ganz wichtiger Punkt den ich bei Agnetha, aber auch bei Frida immer mehr als einzigartig fand und natürlich immer noch finde ist eben ihrer beider Natürlichkeit.

Agnethas Zahnlücke, die irgendwann leider verschwand und der Lippenbiss.... einfach unglaublich süß und keineswegs affektiert so wie bei den heutigen Botoxsternchen. Einfach erfrischend natürlich. Beide Damen haben sich so gelassen wie sie waren, soetwas gibt es heute nicht mehr und daher sind auch die beiden ABBA Damen für mich die schönsten Frauen ever.

Wer sieht heute noch so grandios aus wie sie?

Außerdem mag ich an Agnetha noch ihre Flugangst und bewundere sie das sie diese für Konzerte u Reisen überwinden konnte. Das ist mir bis heute noch nicht gelungen.
We are a simple four-letter word
ABBA

10

Freitag, 7. Februar 2020, 16:41

Was bedeutet Agnetha für mich?

Gesehen habe ich sie zum ersten Mal in der BRAVO, als über den Grand Prix geschrieben wurde. Als ich WATERLOO das erste Mal hörte, dachte ich erst, es singt nur Eine!

Die privaten Storys dann später in BRAVO faszinierten mich! Mir gefiel das Leben, die Liebe, die Familie von Agnetha. Ich war schon immer Kindervernarrt (das fing schon im Kindergartenalter an) und ich stellte mir vor, wie das Leben von Agnetha so ist. Ich verschlang die ganzen Fotos mit Agnetha und Linda und Björn.

Als ich dann auf der Musikladen DLP "I've been waiting for you" entdeckte und diese so wunderschöne Stimme, die soviel Herzblut reinlegte, war ich noch mehr hin und weg! Sie faszinierte mich einfach.

Meine ersten Bücher von ABBA waren die von Christer Borg und Marianne Lindvall, in denen ich erfuhr, das Agnetha auch schon vor ABBA gesungen hat.

Das interessierte mich so sehr, das ich so lange suchte, bis ich fündig wurde und auch mehr erfuhr. Was so Mitte/Ende der 70iger echt schwierig war.

Ich empfand Agnetha als eine außergewöhnliche und bodenständige Frau. Sie war Wunderschön, strahlte eine Schüchternheit und Kindlichkeit aus, wie ich damals selbst auch war.

Ich fand sie vom Aussehen her einfach perfekt: die langen blonden Haare, die leicht schrägstehenden Augen, die süße Stupsnase, die geschwungenen, vollen Lippen, ihre Zahnlücke und dann die Figur. Alles an der richtigen Stelle, der wohlgerundete Po, der eine schöne Form hat, ohne dick zu sein!

Und ich fand es toll, was sie schon in ihrem Leben gemacht und erlebt hat.

Ich nahm sie als Vorbild und wollte so sein wie sie.

Mit den Jahren lernte ich sie noch besser kennen, ich wurde auch Älter und ich erkannte viele Parallelen, was ich in meinem Leben wollte.
Ich wollte schon immer Kinder und auch schon immer in jungen Jahren. Karriere war für mich nicht so wichtig. Wenn Kinder, dann wollte ich für sie da sein.

Ich habe manches auch so erlebt, wie Agnetha, musste teilweise alleine mein Kind aufziehen. Hatte das Gefühl, Mutter und Vater sein zu müssen.

Ich habe Agnetha immer verstanden. Sie legte zwar eine gewisse Zurückhaltung an den Tag, aber sie wusste immer genau was sie wollte. Und sie kämpfte dafür und hatte ihre Prioritäten. Auf sie konnte man sich aber immer verlassen, sie war und ist für einen da!

Wenn es eine Zeit gab, in der sie bei einigen Fans in Missgunst geraten ist, dann sollen genau die mal genau recherchieren, was für eine Zeit das war.
Auch die Zeit, als sie "A" promotete, gab es Kritik!

Aber denkt nach...

Wenn ich die letzten Jahre sehe, dieses hinhalten, das verzögern, kommt da keine Idee?
Sie sitzt ja nicht daheim und wartet auf was...

Nein, sie lebt ihr Leben, ist darin so glücklich, das alles was von aussen kommt, nicht mehr die Wichtigkeit hat. Sie sieht sich nicht als die Berühmtheit. Sie sieht sich in erster Linie als einfache, stille, familiäre Frau, die einfach so sein will, wie sie ist!

Genauso sehe ich es auch.

Mir bedeutet Agnetha deshalb so viel, weil ich so viel Ähnlichkeit mit ihr sehe, die mich mit ihren Liedern, mit ihrer Stimme verzaubert, immer und immer wieder.

Ich kann mir sie als Freundin sehr gut vorstellen!
Ich glaube, wir sind uns ganz ähnlich!

Sie ist mir einfach sympathisch und das hat sich mit den Jahren immer mehr verstärkt, die Verbundenheit.

Deshalb bedeutet mir die bisherige Zeit mit Agnetha sehr viel und ich bin froh, sie gefunden zu haben.

Ohne Agnetha, würde was fehlen...

Agnetha verkörpert auch eine typische Schwedin! In den 70igern war das noch intensiver, dieses Bild in ihr zu sehen:
Das Aussehen, der Sexappeal - das verkörperte AGNETHA!
Ein Raunen ging durch die Massen, auch wenn Agnetha das vielleicht nicht wollte, sowas gefällt einem doch immer, geht runter wie Butter. ^^

Ich liebe ihre Lieder vor ABBA und nach ABBA ganz besonders!
Allein schon die ersten Lieder, von ihr selbst komponiert finde ich fantastisch! Ich höre mir diese Alben sehr gerne an.
Ich wäre auch schon immer gerne mal im Studio dabei gewesen und hätte Ihr über die Schulter geschaut! Das kann ich mir sehr Aufschlussreich vorstellen. Die Art und Weise, wie sie Arbeitet!
Ihre eigenen Melodien sind toll und man merkt die Entwicklung in den ganzen Jahrzehnten und die Freude an dieser Arbeit. Auch ihren, bis jetzt letzter veröffentlichter Song vom Album "A", gefällt mir sehr sehr gut! :thumbup:

Die schönsten, privaten Fotos von Agnetha, sind für mich z.B. die privaten Besuche von der BRAVO, oder auch die Fotosession mit Sohn Christian zum Kinderalbum!
Dann gefallen mir auch besonders die Bilder aus ihrer Biografie.
Am Schönsten fand ich Agnetha in der ABBA Zeit mit ihren langen, blonden Haaren.
Ach was, es gibt tausende Bilder, auf der mir Agnetha gefällt!
Es sind auch hier schon wunderbare gepostet worden. Und die Privaten zeigen sie am Natürlichsten :)
Thank you for the music

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (7. Februar 2020, 16:55)


11

Samstag, 8. Februar 2020, 21:54

Wie ich schon bei Frida geschrieben habe, war es Agnetha, durch die ich ABBA-Fan geworden bin.
Es war das Video zu SOS, ich weiß noch, ich hatte nur Augen für Agnetha, die anderen habe ich kaum wahrgenommen.

Mir gefiel ihr typisch schwedisches Aussehen und ihre Ausstrahlung.
Sie kann wirklich ein Lied nicht nur singen sondern auch so darstellen, dass man ihr jedes Wort oder jede Emotion glaubt. Sie ist bei Auftritten immer präsent, auch wenn sie nicht gerade Leadvocal singt.

Ich liebe ihre hohe, klare Stimme, ganz besonders bei Balladen. I´ve been waiting for you ist auch mein absolutes ABBA Lieblingslied.

In meiner Teenie-Zeit habe ich ihre Rolle als Mutter eigentlich kaum beachtet, heute sehe ich ihre Leistung mit ganz anderen Augen. Ich weiß jetzt aus eigener Erfahrung wie schwierig es oft ist, Kindern und Beruf gerecht zu werden (und ich musste nicht sooft verreisen).

Auch sonst hat sich meine Sicht auf sie ziemlich verändert. Ich kannte weder ihre früheren Solo-Alben noch wusste ich, dass sie so einen großen Anteil am Erarbeiten der ABBA-Songs im Studio hatte. Früher war sie nur die Sängerin Agnetha für mich, heute ist sie die Künstlerin Agnetha.

Besonders gefreut hat mich ihr Album A, das ich wirklich toll finde und sehr gerne höre.

Aber das, was für mich ABBA ist, und nach dem ich fast "süchtig" bin, ist der gemeinsame Gesang von Agnetha und Frida.
Wenn man so will, ist die größte Bedeutung Agnethas für mich, dass es ohne sie diese Magie nicht geben würde.

12

Sonntag, 9. Februar 2020, 09:10

Ich mag Agnetha schon solange ich Abba höre. Sie kann mit ihrer Stimme umgehen und ist eine tolle Komponistin.
Ihre Melodien verpassen mir jedes Mal eine Gänsenaut.
Sie drückt jedem Song, der für sie geschrieben wird ihren Stempel auf.
Im Studio ist Agnetha einfach ein Ass, weil sie genau weiß, was sie dort machen muss um das Beste aus den songs rauszuholen.
Auch menschlich ist Agnetha mir sehr sympathisch, weil sie sehr bewusst mit der Öffentlichkeit umgeht und den Medien auch sagt, wenn es Ihr zuviel wird
Von ihren schwedischen Alben bevorzuge ich ihre Produktion Elva kvinnor i et hus. Da tritt sie das 1. Mal auch als Produzentin in Erscheinung und hat ein wirklich tolles Ergebnis abgeliefert. ;)

13

Sonntag, 9. Februar 2020, 13:02

Agnetha ist für mich ein wichtiger und nicht wegzudenkender Teil von ABBA. :thumbup:

14

Dienstag, 11. Februar 2020, 22:43

Ich habe ja diesen Thread eröffnet. Als ziemlich unerfahrener ABBA-Fan habe ich natürlich damit gerechnet, dass hier noch viel zu diesem Thema geschrieben wird, wovon ich bisher überhaupt keine Ahnung hatte.
Für mich klingt das alles als eine Bestätigung für den Eindruck, den ich von Agnetha habe. Mit anderen Worten, ich bin froh darüber, dass ich mich mit meiner doch relativ wenig fundamentierten Einschätzung so gut wie nicht verhauen habe.

Ich würde ich freuen, wenn hier noch mehr User ihre Kommentare abgeben würden.

15

Donnerstag, 13. Februar 2020, 17:10

Ich hab ja oben schon drüber geschrieben, was mir Agnetha als Mensch bedeutet.......

...und auch, was sie mür künstlerisch bedeutet, hab ich ausgeführt....

Dies möchte ich nun noch ein bisschen ergänzen, in dem, was mich an ihr als KÜNSTLERIN noch fasziniert, und wo sie sich für mich auch noch von den anderen ABBA-Mitgliedern unterscheidet.....

Es ist nämlich diese unglaubliche musikalische Bandbreite, über die sie verfügt und mit der sie praktisch alle Spielarten eines musikalischen Genies abdeckt.....

Da ist zunächst AGNETHA, DIE SÄNGERIN

Sie ist zunächst eine der begnadetsten Sängerinnen der Moderne im popmusikalischen Bereich, die es jemals gab, darüber sind sich fast alle einig........Sie ist in ihren Liedern gelebte Authentizität und Schauspielerin zugleich, eine Kombination, die eigentlich widersprüchlich ist, aber nicht bei Agnetha........Was ich damit meine, ist die Tatsache, dass sie sich wie kaum eine Andere in die Person, um die es in einem Lied geht, hineinversetzen kann, egal welche Stimmung transportiert werden muss, egal ob eifersüchtig oder einsam, liebevoll oder traurig, verführerisch oder deprimiert, mutig oder ängstlich.....Sie singt die Lieder nicht nur, sondern sie erzählt eine Geschichte, so dass man den Inhalt des Liedes fast wie einen Film sehen kann, der an einem vorbeiläuft........Lieder von Agnetha zu hören und nachzufühlen, ist ein extrem intensives Erlebnis....Das alles gepaart mit ihrer hohen und kristallklaren Sopranstimme, die sie auch in extremen Höhen sehr kraftvoll mit ihrer Bruststimme bewältigen konnte, machen dies zu diesem besonderen Erlebnis

Dann ist da AGNETHA, DIE KOMPONISTIN

...eine der besten, die ich kennengelernt habe mit einem unglaublichen Gespür für Melodien......In dieser Fähigkeit sehe ich sie auf einer Stufe mit Benny, wobei hochinteressant ist, dass sich Agnetha als Komponistin in der Art, wie sie ihre Lieder komponiert hat, deutlich von Benny und den gewöhnlichen Methoden von Komponisten unterscheidet........Während beispielsweise Benny oder viele andere Komponisten ihre Lieder ohne Text geschrieben haben, der dann erst im Nachhinein von Textern auf die Melodie geschrieben wurde, war bei Agnetha dies immer eine Einheit, selbst bei jenen Liedern, die sie im Endeffekt nicht getextet hat......Agnetha hat sich nämlich für ihre Kompositionen zunächst immer auch eine Fantasy-Sprache ausgedacht und sie auf ihre Melodien gelegt, weil sie ihre Kompositionen immer auch aus der Sicht der Sängerin sah, eine Art Lautschrift also, womit sie bereits bei der Komposition wusste, wie das Lied gesungen klingen würde. Danach wurde der Fantasy-Text durch einen reimmäßig gleichlautenden Echt-Text ersetzt......Das war eine unglaublich aufwändige, aber gleichermaßen geniale Art des Komponierens, die nur ganz wenige beherrschen. Ich hab darüber mal in einem Thread darüber ausführlich geschrieben. Agnetha hatte vor allem ein Gespür für wunderbare Melodien...

Dann ist da AGNETHA, DIE ARRANGEURIN....

....Sie hat nahezu alle Lieder, die sie selbst gesungen hat, entweder selbst arrangiert oder sie war an den Arrangements maßgeblich beteiligt, egal ob Lieder aus der Solozeit oder bei ABBA. ......Das Musikstudio war immer Agnetha's Territorium, da war sie kaum schlagbar......Sie wusste immer instinktiv, wie ein Lied gesungen werden musste, wie es musikalisch begleitet werden musste, wie es kreativ aufgebaut werden musste. Ihr Einfluss bei allen ihren Soloalben auf die Liederarrangements war trotz ihrer berühmten Alben-Produzenten immer extrem groß, und auch bei ABBA war ihr Einfluss auf den kreativen Prozess der ABBA-Lieder enorm. Sie war mit ihrer Klarheit in den Arrangements ein perfektes Gegenstück zu Björn und vor allem Benny, dessen Arrangements immer etwas verspielter waren, wodurch sich das perfekt ergänzte. Und ihr starker popmusikalischer Einfluss konterkarierte den sehr starken volksmusikalischen und musicalhaften Einfluss von Benny und Björn, was ebenfalls einen wichtigen Teil des ABBA-Sounds ausmachte..

Dann ist da AGNETHA, DIE TEXTERIN....

Agnetha hatte bei fast allen ihren Liedern auf ihren Soloalben Einfluss auf den Text. Sie schrieb für einen Teil ihrer Lieder die Texte in Gänze selbst und für einen Teil ihrer Lieder schrieb sie einen sogenannten Vortext, der den Inhalt eines Liedes angab und nach dem ein Texter dann den fertigen Endtext schrieb. Besonders ihre Zusammenarbeit mit BOSSE CARLGREN war dafür beispielgebend......Agnetha schrieb dabei sehr viele melancholische Texte, aber sie schrieb auch sehr viele gesellschaftskritische Texte, was viele, die nur ABBA-Fans sind und sich mit ihren schwedischen Liedern weniger befasst haben, vielleicht gar nicht so wissen. Ein Lied wie LITET SOLSKENBARN, wo sie den Text mit Gerhard Lundkvist schrieb, ist sicher der politisch anklagendste Text, der jemals von einem ABBA geschrieben wurde, aber auch viele andere gesellschaftskritische Beziehungstexte sind auf ihren frühen Alben zu finden. Sie hatten vor allem die Eigenschaft, dass sie alle sehr reif waren

Dann ist da AGNETHA, DIE MUSIKERIN.

Agnetha konnte schon als junges Mädchen perfekt am Piano spielen, spielte damals schon komplizierte klassische Stücke, komponierte auch viel am Piano. Sie kann außerdem gut Gitarre spielen und ebenso noch einige andere Musikinstrumente.

Und dann ist da noch AGNETHA, DIE PRODUZENTIN.

Auch auf diesem Spielfeld hat Agnetha Erfahrungen und sie hat als Produzentin gearbeitet. So hat sie beispielsweise ihre Alben ELVA KVINNOR I ETT HUS und MY COLOURING BOOK produziert und sie war auch bei ihren anderen Alben neben ihren diversen berühmten Produzenten immer auch eine Art Mit-Produzentin, die sich das Heft des Handelns nicht aus der Hand nehmen liess....


Es ist dieses Zusammenspiel dieser verschiedenen Fähigkeiten auf einem extrem hohen Niveau, was mich an Agnetha auch immer fasziniert hat........und was ihr in diesem Kontext auch zweifellos eine künstlerische Ausnahmestellung gibt.....

Und bevor jetzt wieder einige meinen, Agnetha würde hochgejubelt.........nein, das wird sie nicht, sondern dies alles ist einfach eine realistische Beschreibung einer großen Künstlerin und ihrer Fähigkeiten.....

Zum Schluss dieses Postings möchte ich noch ein Beispiel eines Liedes verlinken, bei dem nahezu alle diese Talente zusammenkommen......

Es ist das Lied MITT SOMMARLAND, das für mich ein gutes Beispiel hier ist........Dieses Lied wurde von Agnetha im Alter von 20 Jahren komponiert und getextet.......Sie wurde dazu inspiriert durch die Aufnahmen zu ihrem Vorgängeralbum "Som Jag Är", die auf ihren heimischen Wiesen aufgenommen wurden........Es besticht weniger durch die brillante Stilistik beispielsweise ihrer DA FINNS DU HOS MIG oder KANSKE VAR MIN KIND LITE HET,, sondern es hat wieder ganz andere Stärken.........Die Lyrik dieses Liedes ist tief-melancholisch und extrem reif, was für ein solch junges Mädchen unglaublich bemerkenswert war.......Die Melodie ist so fliessend wie der Wind, den man sich über dieses Sommerland vorstellt........Das Piano bei der Aufnahme spielt sie selbst........Sie hat es alleine arrangiert........Und sie hat es dann auf eine Art gesungen, bei der man den so melancholischen Inhalt des Liedes, seine Bilder, diese Landschaft, diese Gefühle förmlich wie ein Film an einem vorbeiziehen sieht........

Hier der Text des Liedes...

Ich sehe noch das Gatter und die Bäume in der Allee vor der Einfahrt stehen
und das Haus.....ich erinnere mich noch so gut daran
Wir kamen jeden Sommer in den Ferien hierher, wenn die Schule vorbei war
Immer dann, wenn die Blumen begannen, neu zu blühen
Ich kann noch genau unser fröhliches Lachen von damals hören
als wir unser erstes Sommerbad nahmen
Wir schwammen in unserer Bucht und wurden gebräunt von der Sonne
Was waren das für herrliche Sommertage.....
Was auch im Leben passieren mag
Nie werde ich mein Sommerland vergessen

Hier träumte ich von Glück und Freiheit......es war eine bittere Illusion
über ein Glück, dass ich nie gefunden habe
Meine Ideale und meine Träume verloren sich
Aber ich erinnere mich noch genau an mein schönes Sommerland
Was auch im Leben passieren mag
Nie werde ich mein Sommerland vergessen
Hier träumte ich von Glück und Freiheit......es war eine bittere Illusion
über ein Glück, dass ich nie gefunden habe
Meine Ideale und meine Träume verloren sich
Aber ich erinnere mich noch genau an mein schönes Sommerland


https://www.youtube.com/watch?v=TsspEMQUYGA

Immer wenn ich dieses Lied höre, sehe ich dieses "Sommerland" der ersten Strophe förmlich bildlich vor mir........Und immer wenn ich dieses Lied höre, fühle ich dieses Bitterkeit und Traurigkeit, diese Desillusion in der zweiten Strophe........aber dominiert wird schließlich alles von diesem unglaublich melancholischen Schlusssatz dieses Liedes.....

Text und Melodie harmonieren, aber das wichtigste des Liedes bleibt trotz allem seine gesangliche Performance, die diesem Lied sein Leben und seine Geschichte gibt....


Das war jetzt nur ein Beispiel.........Mit vielen Liedern von Agnetha könnte man das machen......und zwar in ganz verschiedene musikalische und thematische Richtungen.
.

16

Donnerstag, 13. Februar 2020, 19:37

Agnetha bedeutet mir so viel und so lange, dass es schwierig ist, in Worte zu fassen, was es genau ist. Sie berührt mich, das ist der Kern. Sie berührt mich mit ihrer Stimme. Außerdem habe ich großen Respekt vor ihr. Ihre Beharrlichkeit, nach der Scheidung mit Abba weiterzumachen. Ihre Handwerkskunst; wie sie ihr Lied spielt. Sie ist so natürlich; Zum Glück hatte sie keine kosmetischen Eingriffe durchgeführt. Sie ist eine wahre Künstlerin und bleibt sich nah.
Ich mag es auch, dass wir sie nicht oft sehen. Das mag seltsam klingen. Wenn wir sie sehen, ist es etwas Besonderes und dann ist sie komplett da.

17

Donnerstag, 13. Februar 2020, 20:02

Mit Deinen Aussagen, Scotty zu Agnetha als
Sängerin
Arrangeurin
Komponistin
Musikerin
Texterin
Produzentin
hast Du alles dazu gesagt!
Das alles beinhaltet Agnetha! Sie hat, besonders bei ihren Soloalben, intensiv daran gearbeitet! Natürlich auch bei ABBA, aber da waren ja auch noch Björn, Benny und Frida! Da konnte sie sich auch zurücknehmen und sich Zeit für die Kinder nehmen, wenn sie sich nicht so involviert fühlte.

Aber schon am 1. Album, 1. veröffentlichten Song ist es von Agnetha geprägt! Sie hat viele Melodien geschrieben, einige Texte, die immer eine Aussage haben.
Auch wenn sie ihr Können unter einen Scheffel stellen wollte, sie hat so wunderschöne Melodien geschrieben, auf die sie absolut Stolz sein kann.
Spätestens bei OM TARAR VORE GULD, wo sich die Besucher umarmten und küssten, musste ihr das bewusst geworden sein.

Und es gibt noch so viele Melodien -wenn ich jetzt nur von denen spreche- die ich einfach faszinierend finde.
Ich habe erst heute "Man" angehört und das Album "Tio ar med", wo ich ganz begeistert bin. Und wenn ich jetzt noch von ihrem letzten veröffentlichten Song anfangen würde, käme ich aus dem Schwärmen nicht mehr heraus!
Mir gefallen diese Melodien einfach! Sie sind für mich besonders, oft sensibel und einfach, aber genau das macht es wohl aus!
Ihre Stimme ist natürlich magisch und wunderschön!
Sie legt in ihre Stimme alles hinein und versetzt sich in den Text und die Melodie! Sie könnte auch ein THE WINNER TAKES IT ALL oder THE DAY BEFORE YOU CAME anders Singen, das es danach eine andere Bedeutung hätte!
Und auch allein bei HASTA MANANA würde ich gerne die anderen Versionen hören, bis Agnetha auf die Idee kam, es wie einer ihrer Idole zu singen... und es funktionierte.

Was ich bei all der Ausführung über ihr können nur sehr schade finde, ist, das sie so wenig Eigenkompositionen veröffentlicht! Auch wenn sie selber nicht in die Öffentlichkeit möchte, sie hätte als Produzentin andere Künstler mit ihren Melodien beglücken können.
Sie weiß, wie gut sie ist und doch denke ich, das sie zu kritisch mit ihrem eigenen Können ist und sich da selbst oft im Weg steht.
Ich möchte nicht wissen, was so alles im Verborgenen liegt und eigentlich an die Öffentlichkeit sollte!
Thank you for the music

18

Freitag, 14. Februar 2020, 16:56

Nur damit keine Missverständnisse aufkommen. Mein knapper Kommentar (Beitrag 13) bedeutet keineswegs eine eher geringe Wertschätzung gegenüber Agnetha. Es ist nur so, dass ich Agnetha in erster Linie mit ABBA in Verbindung bringe und ich sie daher als eine hervorragende und sympathische Sängerin schätze. Ihre Solowerke tangieren mich dagegen nur am Rande.

Über den "Mensch" Agnetha steht mir keine Beurteilung zu.

Als Mann gefallen mir ihre langen, blonden Haare und ihre blauen Augen. :love:

Stockholmgirl

unregistriert

19

Sonntag, 5. April 2020, 00:40

Was bedeutet Agnetha für mich..........

Diese wunderbare, faszinierende Künstlerin, bedeutet mir in der Tat, schon seit meiner Kindheit mit 8 Jahren, sehr viel. Das sind jetzt schon 46 Jahre, in denen mich diese fantastische, einzigartige Agnetha, begleitet und immer wieder aufs neue begeistert.
Es ist gar nicht so einfach mit Worten zu beschreiben, welche große Anziehungskraft ihre Persönlichkeit auf mich hat. Das hat sich in all den Jahren kein bisschen verändert. Schon als kleines Mädchen hat sie mich mit ihrer Stimme auf die Reise genommen. Dabei lernte ich doch gerade erst Englisch. Ich habe bisher in all den Jahren niemanden kennengelernt, den sie nicht berührt oder in ihren Bann gezogen hat. Wir wollten alle so sein wie Agnetha. Katja Burkhart hat es mal ganz richtig formuliert. Diese Engelsgleiche Erscheinung hat nicht nur die Männer begeistert. Da war auch diese unaufdringliche sexy Ausstrahlung, das ist eben genau Agnetha. So stark und doch so unaufdringlich, so verletzlich und doch sooooo robust.
Sie hat sich das vor allen Dingen wie ich finde, über all die Jahre bewahrt. Sie ist so authentisch.
Schon früh war vielen doch klar, das ist Agnetha. Diese Stimme, das ist Abba. Abba war für viele und für mich natürlich blond. Da gab es nichts zu fragen, wer ist das. Sie kam , sah und siegte in Brighton.
Sympathisch und schön anzusehen sind ja alle Mitglieder von Abba. Und ganz besonders Frida, ist auch eine sehr aparte , ausdrucksstarke Schönheit. Mich persönlich hat aber von Anfang an, Agnetha so richtig zum Fan werden lassen.
Aber war das alles nur eine Täuschung? Fanden wir alle nur ihre blonden, langen Haare toll?
Um Himmels Willen! Nein!!! Wie absurd und wie gemein! Eine Künstlerin, noch dazu mit diesem Talent, dieser einzigartigen Stimme dermaßen in Frage zu stellen.
Wie wir alle wissen, unsere Agnetha war über allem mehr als erhaben.
Was ich an Agnetha‘ s Persönlichkeit so schätze, ist ihre elegante, dezente und feine Art.
Natürlich wird sie spenden oder sich als Naturliebender Mensch für die Natur einsetzen. Aber sie tut es einfach und macht kein großes Brimborium darum. Das ist doch selbstverständlich.
Ich mag sehr, wie sie ihren Lebensweg gemeistert hat. Sie ist sich immer treu geblieben. Sensibel für die Dinge und stark in der Umsetzung. Eine Popkönigin, die auch noch Mutter war und sich in diesen Zeiten damals vorbildlich gezeigt hat. Eben ganz sie selbst.
Melancholisch, stark und romantisch. Eine Wegweiserin, wie man es machen kann.
Sie hatte immer ein Auge auf sich in dieser oberflächlichen Pop- und Glitzerwelt. Sie hätte es ja haben können. Genauso hätte sie dieses Leben auch privat suchen können. Aber das wollte sie nicht.
Natürlich ist auch sie ein gerngesehener Gast bei Königs und der High Society. Das was man nicht sucht, heißt nicht, dass man dort nicht auch gerne gesehen ist……..

Sie hatte alles erlebt in den 10 Jahren. Heirat, Erfolg, Mutterschaft und schließlich die Scheidung.
Selbst Björn versteht sie heute besser. Zu spät, aber immerhin.
Ich bewundere Agnetha in ihrer damaligen Haltung bei der Scheidung. Sie hat weiterhin zu Abba gestanden. Die Tourneen, die Verpflichtungen. Sie war lloyal, und hat ihren persönlichen Kummer hintenan gestellt. Nie ein schlechtes Wort über Björn, natürlich nicht zuletzt wegen der gemeinsamen Kinder.
Ich bewundere ihre Haltung nach Abba und die Art mit welcher sie reflektiert hat. Gerne hätte ich sie einmal persönlich getroffen.

Ich habe nie Zweifel daran gehabt, dass sich Agnetha und Frida gut verstanden haben. In der deutschen Presse habe ich das niemals so nachgelesen wie zum Beispiel in anderen Ländern wohl berichtet wurde. Man sah doch auch, dass es außer der kleinen normalen Konkurrenz unter Frauen
keine großartigen Differenzen gab. Ich denke, beide Frauen haben sich wirklich unterstützt und kannten ihren Wert. Es war sicher nicht immer einfach mit B und B. Noch dazu in den 70ern. Mein Gott , ist das alles lange her…..
Es wundert mich daher auch nicht, dass diese beiden wunderbaren Frauen heute wieder näher zueinander gefunden haben.
Ich bin immer noch geflasht von Agnetha`s letztem Album. Was für ein Comeback und was für eine unglaubliche Ausstrahlung diese Naturschönheit uns da gezeigt hat. Sie hat einfach nur dagesessen und Interviews gegeben. In sich ruhend, mit allem im reinen. Was kann es schöneres geben….

Unvergessen der Auftritt mit Gary Barlow. Ich sehe es mir immer wieder an. Es berührt mich so sehr………

Ich könnte Stunden weiter schreiben……
Danke, Agnetha


Happy Birthday, dear lovely Lady

Wishing you all the best and a wonderful day with all your beloved ones

20

Sonntag, 5. April 2020, 01:21

Happy Birthday, dear lovely Lady

Wishing you all the best and a wonderful day with all your beloved ones
Ich kann mich nur den Wünschen anschließen. :)