Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 14. Januar 2020, 09:20

Die kleine Geschichte eines potentiellen großen ABBA-Klassikers, zu dem es nie kam.......EVERY GOOD MAN

Im Forum ist zwar schon mal drüber geschrieben worden, glaube ich, aber als ich heute morgen gesehen habe, das Agnetha's Aufnahme von EVERY GOOD MAN in einem Youtube-Video wieder neu ins Netz gesetzt wurde, dachte ich mir, einmal ein paar nähere Zeilen drüber zu schreiben....

Wann das Lied genau aufgenommen ist, kann man heute nicht mehr mit allerletzter Sicherheit sagen, da es weder schriftliche Aufzeichnungen davon gibt und weil sich auch die beteiligten Protagonisten Agnetha, Benny und Björn nicht mehr an das genaue Datum erinnern können.....

Man kann aber den Zeitpunkt des Entstehens der Aufnahme zumindest ganz klar eingrenzen.........Die Aufnahme wurde gemacht in der Woche zwischen dem 24. und 28.Januar 1983.......und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit müsste es am Dienstag, dem 25. oder Mittwoch, dem 26. Januar gewesen sein.....

Laut Agnetha fand diese Aufnahme statt in der 2. Woche, nachdem sie die Aufnahmearbeiten an ihrem neuen Album WRAP YOUR ARMS AROUND ME begonnen hatte.......und wohl an einem Dienstag oder Mittwoch........Die Aufnahmearbeiten zu WYAAM hatte Agnetha Mitte des Monats Januar 1983 begonnen....

Es herrschte damals eine sehr spezielle Atmosphäre in den Polar-Studios......

Man muss sich die ganze damalige Situation nochmals vor Augen führen......ABBA hatten sich ja nicht wirklich getrennt, aber jeder ging nun seine eigenen Wege, wobei Benny und Björn weiterhin als "Duo" agierten............Kleinere eigene Aktivitäten hatte es ja schon immer gegeben, man denke etwa an Agnetha's großen Nummer-1-Hit des Jahres 1979, NÄR DU TAR MIG I DIN FAMN oder ihre ESC-Komposition für KIKI MOBERG......oder Benny's Zusammenarbeit mit Finn Kalvik.....und noch einige andere kleinere Aktivitäten......Aber 1982 war dann der Bruch........Frida nahm nach dem Ende ihrer Ehe mit Benny ihr eigenes Album auf......Agnetha glänzte zum ersten und leider auch einzigen Mal als Schauspielerin.......und Benny und Björn hatten vor allem nur noch ihre Musicalpläne im Kopf........und so entschloss sich dann auch Agnetha, ihr erstes Soloalbum nach ABBA zu veröffentlichen, WRAP YOUR ARMS AROUND ME.....

So ergab es sich nun plötzlich, das zu Anfang des Jahres 1983, 3 der 4 ABBA's in den Polar-Studios arbeiteten, ....fast wie in ABBA-Zeiten......nur Frida fehlte.......Aber eben nicht mehr für das gleiche Projekt....

Agnetha arbeitete dabei mit ihrem ganzen Tross im großen Aufnahmeraum der Polar-Studios........Gemeinsam mit Micke Tretow und Mike Chapman hatte sie auch den ganzen ABBA-Musikertross am Start um Rutger Gunnarsson, Lasse Wellander, Per Lindvall, Mats Ronander, Ake Sundkvist usw..........Benny und Björn arbeiteten gleichzeitig im kleinen Aufnahmeraum des Studios an ihren ersten Kompositionen für CHESS und sie ließen hier auch bereits die ersten Demos einsingen und hatten dafür unter anderem Tommy Körberg und Björn Skifs "verpflichtet".......

Es herrschte damals in den Polar-Studios eine etwas kühle Atmosphäre, die Gespräche zwischen Benny und Björn einerseits und die Gruppe um Agnetha andererseits hielten sich in Grenzen, jeder machte seine eigene Arbeit....

Wenn Benny und Björn für spezielle Aufnahmen auch mal das große Studio benötigten, trat Agnetha es ihnen stundenweise ab..........Mike Chapman sagte mal zu dieser Situation, dass Agnetha immer ein offenes Ohr hatte, wenn Benny und Björn eine Bitte an sie hatten, dass er aber niemals ein "Danke" der beiden ABBA-Herren dafür gehört hätte.........Nun, wie dem auch sei, so waren jedenfalls damals die Gegebenheiten und Arbeitsverhältnisse in den Polar-Studios....

Eines Tages dann......in dieser Atmosphäre.......voraussichtlich war es am 25. oder 26. Januar, fragten Benny und Björn bei Agnetha nach, ob sie bereit wäre, 2 oder 3 Lieder für Demoversionen ihrer neuen Songs für ihr geplantes Musical einzusingen........Agnetha sagte sofort zu und sagte Benny und Björn, dass sie das am Nachmittag machen würde, sobald sie ihr eigenes Tagesprogramm für ihr neues Album erledigt hätte....

Und so geschah es dann auch.........Agnetha sang eine Melodie ein, die später in Teilen für ANOTHER ME, ANOTHER YOU verwendet wurde..........Es war aber nicht das ganze Lied, so wie wir es kennen, sondern die von Agnetha gesungene Version beinhaltete eben Teile daraus.........Unter anderem ist dies der erste Teil der Strophe und Teile des Refrains............

Und das zweite Lied war dann EVERY GOOD MAN........

Bei diesen Aufnahmen waren nur Agnetha, Benny und Björn zugegen....und zeitweise noch Micke Tretow.....

Musikalisch wurde es von Benny am Piano begleitet, was die einzige "echte" musikalische Begleitung des Liedes ist.....Des Weiteren hört man Benny's Synthesizer und einen Drum-Computer..

Agnetha hat das Lied zuerst komplett eingesungen........Danach hat sie die einzelnen Harmonien, die man in Teilen des Liedes hört, daraufgesungen, dies hört man an einzelnen Stellen in der ersten Hälfte des Liedes und verstärkt in der zweiten Hälfte des Liedes.........Agnetha singt hier wieder doppelstimmig praktisch mit sich selbst, was einen wunderschönen Effekt ergibt......

Und noch etwas hört man im zweiten Teil des Liedes.......Zwar nur ganz schwach und kaum hörbar, aber man kann es hören.......Nämlich 2 Backvocalstimmen, die das Lied mitsummen.........Und diese beiden Backvocal-Summstimmen sind.......ja, genau.......Benny und Björn !!....

Agnetha hat dieses Lied traumhaft schön eingesungen.........Ihre Fähigkeit, die Emotionen in einer Pop-Ballade lebendig werden zu lassen, sind einzigartig........selbst in solch einer ganz kurzfristig und behelfsmäßig einberaumten Session ohne Vorbereitung und ohne vorherige Arrangementierung in einem völlig improvisierten Rahmen...

Man kann nur ahnen, welch ein genialer Klassiker mit entsprechender Arrangementierung, mit einer entprechenden Aufnahmequalität und mit Agnetha's Solo-Stimme......und möglicherweise auch dem gemeinsamen Gesang der Ladies im Refrain..... ..aus diesem Lied hätte werden können.......

Wie wir alle wissen, wurde dann später aus EVERY GOOD MAN dann jenes HEAVEN HELP MY HEART, das eines der wichtigsten Lieder des Musicals CHESS wurde.......Gesungen wurde dies dann von ELAINE PAIGE.......

Mir persönlich gefällt EVERY GOOD MAN um Längen besser........was 2 Gründe hat..........Zum Ersten natürlich der Gesang.......Bei allem Respekt für Elaine Paige, die das Lied auch sehr schön gesungen hat, aber an Agnetha's gesangliche Klasse kommt sie natürlich nicht einmal im Ansatz heran.......Nicht einmal, wenn es die Agnetha-Version nur in der improvisierten Demo-Version gibt.........Und zum Zweiten ist EVERY GOOD MAN viel dynamischer, schneller und auch popmuisikalischer als HEAVEN HELP MY HEART, was aber natürlich auch eine Geschmacksache ist.......

Wäre es ein ABBA-Lied geworden, wäre es voraussichtlicher bei der bekanntermaßen sehr popmusik-affinen Mit-Arrangementierung durch Agnetha noch ein Stückchen popmusikalischer geworden..........so wurde es ohne Agnetha durch Benny und Björn eher langsamer und gediegener, weniger dynamisch und eben sehr viel musical-hafter........

Das war so ein bisschen die Geschichte von EVERY GOOD MAN.......hoffentlich interessant zu lesen.....

Hier mal wieder diese Demoversion......

https://www.youtube.com/watch?v=XnXfBEd6snw

Ich bin mir relativ sicher, dass es auch von dem anderen Lied, das Agnetha an diesem Tag für Benny und Björn einsang,.....jenes Lied, aus dem dann später zu Teilen ANOTHER ME, ANOTHER YOU wurde, einen noch bestehenden Studio-Mitschnitt gibt......:Wenn ich von den Infos ausgehe, die mir bekannt sind, existiert diese Aufnahme ebenfalls noch.......

Auch sie wird irgendwann mal das Licht der Öffentlichkeit erblicken.........Wann das aber ist und in welcher Form ???.........Das steht wohl noch in den Sternen.....

Gerne lese ich auch Eure Meinungen zu der Geschichte rund um diese Aufnahmen und um das Lied EVERY GOOD MAN......
.
"Agnetha has her own light! So, nothing, not even the time, will be able to put it out, my friends !!!”

D. Hughes, August 1984, über Agnetha Fältskog

Danke für diesen wunderbar normalen Tag - AGNETHA - August 1975

Das Lied vom weissen Elefanten - OKSANA - August 2011

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (14. Januar 2020, 09:28)


2

Dienstag, 14. Januar 2020, 11:07

Das sind sehr interesante Informationen zu dieser nebulösen Zeit damals. Man meint diese Atmosphäre deutlich zu spüren.

Viele Songs bei Chess sind für mich ABBA Songs in dem verzweifelten Versuch ( sorry) Frida und Agnetha zu ersetzten was ja gar nicht möglich ist! So stimme ich Dir Scotty natürlich absolut zu das Elaine Page u auch Barbara Dickson wohl gut singen können und das für Chess auch gemacht haben, aber die Feinheiten der ABBA Lady Stimmen haben sie natürlich nicht erreicht. Agnethas weichere und wesentlich ausdrucksstärkere natürlichere Stimme hätte die Einlagen von EP zum glitzern gebracht. Fridas einmalige, bezaubernde, warme und samtene" Schokoladenstimme" hätte die Einlagen von BD herausragen lassen, Ja die Songs von Chess sind für mich weitere erweiterte ABBA Songs die nach Frida u Agnetha schrien.

Das B&B Agnetha gefragt haben ob sie ihre Songs einsingt u das sie zusagte zeigt wieder ihre menschliche Größe. Sie wusste was sie konnte u sie hatte mehr Abstand zu den Dingen als Frida damals, die alles hinter sich bringen wollte was ABBA u vor allem Benny betraf.

Elaine Paige ist für HHMH auch keine gute Wahl, denn ihr scharfer Sopran ist hart, scharf und kantig. Meine Meinung.

Ach wie schön wäre es diese Lieder die evtl. noch eingesungen, wurden zu hören.

Bestimmt gibt es da noch einiges...

Ach ja in dem Zusammenhang gibt es einen Ausschnitt bei WETTEN DASS in dem Frida, Björn u Benny aufgetreten sind. Da stehen alle drei, Frida in der Mitte u singen im Background zu One Night In Bankog. Und Gottschalk erwähnt das Frida B&B bei Chess zugejubelt hat.....

Schaut mal rein



https://youtu.be/Nha0AfbnrXA
An eyelid flash is all it really seems to need

3

Dienstag, 14. Januar 2020, 11:28

Ich hab zum ersten Mal von dem Lied auf einer Demo CD gehört!

Damals dachte ich, das dies bestimmt auch ein Lied zu ABBAs nächstem Album gewesen wäre ^^

Trotz der nicht sehr guten Qualität des Liedes, hat es mir schon immer gefallen, (was Du immer raushörst Scotty :thumbsup: ).
Ich höre auch was im Hintergrund ^^ . Dachte aber nicht an Björn und Benny!

Auch HEAVEN HELP MY HEART gefällt mir gut von Elaine Page, aber mir geht es wie Dir, Scotty, Agnetha´s Version natürlich viel besser :)
Wie schön hätte es erst geklungen, wenn es fertig gestellt worden wäre! :thumbup:

Anfang 1983 war wohl schon eine veränderte Situation im Studio. Ich stelle mir gerade Stig vor, der da wahrscheinlich noch nicht wusste,
das die Vier jetzt tatsächlich ihr eigenes durchziehen.

Das Agnetha so Kollegial zu Benny und Björn war und ist, ist für mich klar und doch hab ich mir bei deinem Bericht gerade so gedacht:
hätten Agnetha und Frida doch bei einigen Situationen doch mal ihren Kopf durchgesetzt und ihre Meinung geäussert.
Dann hätten Benny und Björn manches nicht so als selbstverständlich angesehen, wie es heute manchmal noch so rüber kommt.
Aber das war und ist nicht das Naturel der Zwei Mädels! :)

Ich hab auch so das Gefühl, die bemerken gar nicht, wenn Agnetha und Frida ihnen oft was gutes tun und ihnen entgegenkamen...
Vielleicht besser gesagt, sie dachten wohl, das ist wohl so schon richtig.
Ich weiss nicht, wie Lena und Mona sind, aber ich könnte mir vorstellen,
da sie in den Berufen von Björn und Benny ja nicht involviert waren und sind,
das es einfach so sein muss und jede Frau gleicht tickt... zumindest ähnlich :rolleyes:
Das ist wahrscheinlich auch wieder das anders denken zwischen Mann und Frau.
(Nur so meine Gedanken, als ich das hier so las)


Denn warum geht Agnetha nicht einfach her und veröffentlich JUST LIKE THAT, an dem sie genauso viel Rechte hat, wie die Anderen?
Und, warum sträuben sich Benny und Björn das Lied endlich zu veröffentlichen?
(kurzer Ausrutscher) :whistling: ;)

Wieviel Demos liegen denn noch so in den Archiven und kommen irgendwann mal an die Öffentlichkeit?
Sind es sogar noch mehr, als wir bisher wussten?
LIKE AN ANGEL PASSING THROUGH MY ROOM hat ja auch endlich das Licht der Welt erblickt, mit seinen verschiedenen Versionen...
so in der Art gibt es doch bestimmt noch mehr?! :love:

Zu EVERY GOOD MAN habe ich auch schon einiges gelesen, Du hast das sehr schön zusammengefasst, Scotty :thumbup:
Vielen DANK! :)
Thank you for the music

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (14. Januar 2020, 11:34)


4

Dienstag, 14. Januar 2020, 11:43

Ach ja in dem Zusammenhang gibt es einen Ausschnitt bei WETTEN DASS in dem Frida, Björn u Benny aufgetreten sind. Da stehen alle drei, Frida in der Mitte u singen im Background zu One Night In Bankog. Und Gottschalk erwähnt das Frida B&B bei Chess zugejubelt hat.....

Schaut mal rein

https://youtu.be/Nha0AfbnrXA
Kenn ich, natürlich :thumbsup:

Agnetha hatte damals keine Zeit, sie war mitten in der Produktion von ihrem 2. Soloalbum nach ABBA "EYES OF A WOMAN"!
Sonst wäre es damals eine absolute Sensation gewesen, wenn auch Agnetha bei dieser Chess Performance dabei gewesen wäre.
Frida hatte, glaube ich, auch nur zufällig zwischen 2 Terminen Zeit.
Tja und so sind sie: wenn sie Zeit haben, sind sie da! :thumbsup:
Thank you for the music

5

Dienstag, 14. Januar 2020, 12:29

Danke schon mal für Eure interessanten Postings, Sabina und Nissi....

Zwei kleine Kommentare dazu Nissi......

Zum Einen.......Dein Vergleich Agnetha/Lena

Bei Agnetha und Lena gibt es schon einen ganz exorbitanten Unterschied in ihren Partnerschaften zu Björn.....

Dass Agnetha damals sofort zusagte, war für sie und in ihrem eigenen Selbstverständnis eigentlich eine Selbstverständlichkeit, da sie Privates und die Professionalität als Musikerin/Sängerin extrem gut trennen konnte. Nur so war es ja auch möglich, dass sie nach 1978 mit ABBA weitermachen konnte und zum Beispiel ein Lied Wie THE WINNER TAKES IT ALL singen konnte.......Dass sie sofort zusagte war auch das Ergebnis ihrer empathischen Persönlichkeit....

Die Ehe mit Björn fand immer auf absoluter Augenhöhe statt und Agnetha hat Björn immer "contra" gegeben, wann immer sie es für nötig hielt. Agnetha hat eine extrem starke Persönlichkeit, der Björn im Endeffekt auf Dauer nicht gewachsen war, was er auch selbst im Nachhinein mit dem Einräumen gewisser Komplexe innerhalb der Ehe bestätigte. Dazu kam noch, dass Agnetha auch beruflich das Gleiche machte, aber wesentlich populärer in der Öffentlichkeit war........ Trotzdem lebten sie aber trotzdem gewissermaßen in zwei verschiedenen Welten......Wenn ich mir die Aussage von Mike Chapman von damals vergegenwärtige, dann passt sie sowohl in diese Zeit als auch zu den empathischen Unterschieden zwischen ABBA-Frauen und ABBA-Männer......Zu dieser Thematik ist ja schon genug geschrieben worden in diesem Forum, siehe Umgang mit der Trennung, Japan, die Verträge mit Stig und Björns Bemerkung an Mike Chapman, dass er sich doch da raushalten solle, was der aber logischerweise nicht gemacht hat etc......

Und zum Thema JUST LIKE THAT.....

Natürlich könnte Agnetha das problemlos veröffentlichen auch ohne das Einverständnis von Benny und Björn......Sie müsste die beiden da in keiner Weise fragen.......Aber eben nur, wenn sie es selbst NEU aufnimmt.......

Für die Originalaufnahme von 1982 aber ist das Einverständnis aller Vier erforderlich.....

Noch zu dem CHESS-Auftritt.....

Frida hatte da ja ihren eigenen Song in dieser Sendung und kam nicht wegen CHESS..........Das Zusammentreffen hat sich damals dann ja eher aus der Gelegenheit heraus ergeben.....
.
"Agnetha has her own light! So, nothing, not even the time, will be able to put it out, my friends !!!”

D. Hughes, August 1984, über Agnetha Fältskog

Danke für diesen wunderbar normalen Tag - AGNETHA - August 1975

Das Lied vom weissen Elefanten - OKSANA - August 2011

6

Dienstag, 14. Januar 2020, 13:11

Ich hab zum ersten Mal von dem Lied auf einer Demo CD gehört!

Damals dachte ich, das dies bestimmt auch ein Lied zu ABBAs nächstem Album gewesen wäre
Das ging mir genauso

Trotz der nicht sehr guten Qualität des Liedes, hat es mir schon immer gefallen, (was Du immer raushörst Scotty ).
Ich höre auch was im Hintergrund . Dachte aber nicht an Björn und Benny!

Auch HEAVEN HELP MY HEART gefällt mir gut von Elaine Page, aber mir geht es wie Dir, Scotty, Agnetha´s Version natürlich viel besser
Wie schön hätte es erst geklungen, wenn es fertig gestellt worden wäre!

Anfang 1983 war wohl schon eine veränderte Situation im Studio. Ich stelle mir gerade Stig vor, der da wahrscheinlich noch nicht wusste,
das die Vier jetzt tatsächlich ihr eigenes durchziehen.

Das Agnetha so Kollegial zu Benny und Björn war und ist, ist für mich klar und doch hab ich mir bei deinem Bericht gerade so gedacht:
hätten Agnetha und Frida doch bei einigen Situationen doch mal ihren Kopf durchgesetzt und ihre Meinung geäussert.
Dann hätten Benny und Björn manches nicht so als selbstverständlich angesehen, wie es heute manchmal noch so rüber kommt.
Aber das war und ist nicht das Naturel der Zwei Mädels!
Auch hier schließe ich mich Dir voll u ganz an. Ich verstehe nicht warum B&B nicht würdevoller und mit Dankbarkeit A&A gegenübertreten und das auch bitte mal öffentlich!

Ich hab auch so das Gefühl, die bemerken gar nicht, wenn Agnetha und Frida ihnen oft was gutes tun und ihnen entgegenkamen...
Vielleicht besser gesagt, sie dachten wohl, das ist wohl so schon richtig.
Ich weiss nicht, wie Lena und Mona sind, aber ich könnte mir vorstellen,
da sie in den Berufen von Björn und Benny ja nicht involviert waren und sind,
das es einfach so sein muss und jede Frau gleicht tickt... zumindest ähnlich
Das ist wahrscheinlich auch wieder das anders denken zwischen Mann und Frau.
(Nur so meine Gedanken, als ich das hier so las)

Genau das merken sie nicht. Ich glaube Björn hat schon einiges zurücknehmen wollen in zaghaften Versuchen, Benny hingegen finde ich ganz schlimm oftmals in seinen Äußerungen. Sie vergessen das F&A MAßGEBLICH zum ABBA Erfolg beigetragen haben!

Mona u Lena haben ganz andere Rollen angenommen u haben sich angepasst. B&B müssen sich mit ihnen nicht beruflich auseinandersetzten....




Denn warum geht Agnetha nicht einfach her und veröffentlich JUST LIKE THAT, an dem sie genauso viel Rechte hat, wie die Anderen?
Und, warum sträuben sich Benny und Björn das Lied endlich zu veröffentlichen?
(kurzer Ausrutscher)

Wieviel Demos liegen denn noch so in den Archiven und kommen irgendwann mal an die Öffentlichkeit?
Sind es sogar noch mehr, als wir bisher wussten?
LIKE AN ANGEL PASSING THROUGH MY ROOM hat ja auch endlich das Licht der Welt erblickt, mit seinen verschiedenen Versionen...
so in der Art gibt es doch bestimmt noch mehr?!
Hoffentlich

Zu EVERY GOOD MAN habe ich auch schon einiges gelesen, Du hast das sehr schön zusammengefasst, Scotty
Vielen DANK!
An eyelid flash is all it really seems to need

7

Dienstag, 14. Januar 2020, 19:56

Das war so ein bisschen die Geschichte von EVERY GOOD MAN.......hoffentlich interessant zu lesen.....
Ja, sehr sogar.

Wie wir alle wissen, wurde dann später aus EVERY GOOD MAN dann jenes HEAVEN HELP MY HEART,
Ich muss gestehen, dass ich es nicht gewusst hatte. :huh:

8

Mittwoch, 15. Januar 2020, 07:41

Vielen Dank einmal mehr für diese Ausführungen. Einfach immer interessant zu lesen. :thumbup:

Dass EVERY GOOD MAN eine frühe Version von HEAVEN HELP MY HEART war, habe ich vor Jahren mal gelesen und dann auch diese Demoversion gehört.
Und ich wusste noch, dass B+B mit Chess Songs und Agnetha mit ihrem Album WYAAM zeitgleich im Studio waren.

Stellt euch diesen Song als ABBA Song vor? 8o Mit spezieller Arrangierung, nicht musical-like, wäre auch das ein grosser Hit geworden. Da bin ich ziemlich überzeugt.

Wieviel Demos liegen denn noch so in den Archiven und kommen irgendwann mal an die Öffentlichkeit?
Sind es sogar noch mehr, als wir bisher wussten?
Da liegen noch zig Hunderte von Demos rum. Da ist wohl so sicher wie das Amen in der Kirche.
Wenn ich daran denke, wie andere Bands, wie z.B. jetzt MUSE mit der Origin Box oder eben auch die Beatles so viel unveröffentliches Material aus ihren Archiven holen und den Fans zur Verfügung stellen, dann ist es umso trauriger, dass wir ABBA Fans dies nicht zu hören bekommen. :(

Universal sahnt liebt jedes Jahr mit irgendeiner neuen farbigen Ausgabe von HAPPY NEW YEAR ab. :thumbdown: Sorry fürs Abschweifen ....
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

9

Mittwoch, 15. Januar 2020, 14:22

Ja, dieses Every Good Man kenne ich schon eine ganze Weile. Es ist wirklich schade, dass dann nicht Agnetha im Musical sang, sondern Elaine Paige. Aber das ließ ich wohl nicht ändern…

Schade auch dass dieses Tape so verrauscht ist, da hoffe ich dass es eines Tages in besserer Qualität erscheint, und dazu dieses frühe Another You, Another Me, welches auch von Agnetha eingesungen wurde, wie du schreibst Scotty. Irgendwie habe ich ja die vage Hoffnung, dass so etwas im Zuge der Veröffentlichung der zwei bis fünf neuen Lieder heuer passieren könnte, denn jetzt war oder ist man ja im Studio und so könnten auch ältere Lieder nach Jahrzehnten endlich „fertiggestellt“ werden. Vor allem wenn die Gesangsspuren bereits vorhanden sind…

Ich möchte ja nicht wissen was sich im Studio im Vorfeld der Avatar-Tour so alles abspielt. Wenn es doch heißt, man wolle dabei die Stimmen von früher nehmen, dazu aber eine live spielende Band. Wie soll das gehen? Und wie macht man es bei den neuen Liedern? Sollen die neuen Lieder bei der Tour von den Avatar-Figuren mit dem Aussehen von 1979 vorgetragen werden? Usw…

Aber ich schweife schon wieder ab. Es gab ja aus der betreffenden Zeit, als Agnetha den beiden Männern im Studio für Every Good Man aushalf, noch etliche andere Demo-Tapes. Wie es heißt, waren einige davon mal aus Björns Auto gestohlen worden… Möglicherweise sind sie auch nur deshalb überhaupt bekannt. Ich möchte aber deswegen keineswegs eine solche Tat rechtfertigen.

Da gab es etwa eine Version von One Night in Bangkok, die von Björn Skifs gesungen wurde.
https://www.youtube.com/watch?v=zZg82nY6MzY

Sehr interessant für mich aber auch diese Fassung von Nationalsång (das spätere Anthem).
https://www.youtube.com/watch?v=N60dIyoDJdg

Hier spielt offenbar nur Benny auf dem GX-1. Erstaunlich die gute Tonqualität.

Danke Scotty für deine detaillierten Erläuterungen! :thumbup: