Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 29. April 2019, 18:04

ESC 2019 - Prognosen und Diskussionen

Wie es gute Tradition ist, eröffne ich auch in diesem Jahr wieder mal einen Thread über den in Kürze stattfindenden ESC-Wettbewerb.........der in einem ABBA-Forum aus bekannten Gründen ja nicht fehlen sollte.....aufgrund seiner Länge wieder verteilt auf 2 Postings.......und ich hoffe, es wird auch in diesem Jahr sowohl vor als auch nach dem Wettbewerb etwas diskutiert darüber......

Den Skandal gab es in diesem Jahr bereits viele Wochen vor dem Wettbewerb, .......ich habe darüber ja bereits ausführlich in einem anderen Thread darüber geschrieben........indem durch politische Machenschaften und Mobbing der HOHE FAVORIT für diesen Wettbewerb nicht teilnehmen wird, weil die Sängerin MARUV aus der UKRAINE aus bekannten und sehr verständlichen Gründen zurückgezogen hat......

Ganz besonders bitter ist dies, weil dieser ukrainische Beitrag von MARUV bei den englischen Wettbüros bereits als hoher Favorit Nr. 1 des diesjährigen Wettbewerbes gewettet wurde.....

Die englischen Wettbüros ziehe ich hier immer sehr gerne zu Rate, denn ihre Voraussagen stimmen fast immer sehr genau mit dem späteren Endergebnis überein.......So hatten sie auch den letztjährigen Sieger aus Israel, der mir persönlich überhaupt nicht gefiel, vor dem Wettbewerb ganz nach vorne gewettet und auch die Sieger der letzten 10 Jahre hatten sie fast alle richtig vorhergesagt.......

Was übrigens bei mir noch eine ganz andere Frage aufwarf, die ich für sehr diskussionswürdig halte.......Nämlich folgende Frage :

Sind die Quotenausgeber der englischen Wettbüros so zielsicher darauf getrimmt, dass sie den Musikgeschmack des europäischen Publikums so genau voraussagen können ??.....Oder aber sind es vielleiccht sogar diese englischen Wettbüros, die mehr oder weniger die späteren Sieger bestimmen, weil sie mit ihren Voraussagen die Jury's der jeweiligen Länder und auch viele Menschen in Europa durch ihre Quoten im Unterbewusststein so beeinflusst haben, dass diese sehr zielsicher für diese Quotenfavotriten voten ??..........

Eine für mich hochinteressante und psychologisch motivierte Frage..........Was meint ihr dazu ?.........Wäre interessant, da auch mal Eure Standpunkte zu lesen........Früher war das alles wesentlich geheimer und spontaner, aber diesen Geist bekommt man in der heutigen Medienzeit sicher nicht mehr in die Flasche.

Aber wieder zurück zum eigentlichen Wettbewerb.....

Nach dem so bedauerlichen Rückzug des großen Favoritenliedes aus der Ukraine.......des Siren-Songs von MARUV.......kommt es nun beim diesjährigen Wettbewerb nach den momentanen Wettquoten zu einem Zweikampf um den Sieg......

Niederlande gegen Russland.....

Niederlande gegen Russland..........So heisst dieser Zweikampf,. denn diese beiden Nationen liegen in den bisherigen Voraussagen haushoch vorne..........Ebenfalls noch zum erweiterten Favoritenkreis zählen die Beiträge aus der Schweiz, aus Malta, Schweden und Italien.........Immerhin noch kleine Außenseiterchancen werden den Beiträgen aus Island, Zypern, Griechenland, Norwegen und Frankreich eingeräumt.......

Völlig chancenlos scheint auch in diesem Jahr wieder der Beitrag aus Deutschland zu sein.......

Leider darf man davon ausgehen, dass auch in diesem Jahr wieder die Show und sie Arrangements außerhalb der Musik wieder eine große Rolle bei der Bewertung spielen, und manche wirklich gute Stimmen werden auf der Strecke bleiben, als Beispiel seien dafür die Beiträge aus Moldawien und Serbien genannt, die mit sehr guten Sängerinnen antreten, wohl aber leider keine Chance haben.......


Hier nun einmal die Tabelle der 41 teilnehmenden Lieder, umgerechnet nach ihren prozentualen Siegchancen anhand der Wettquoten der englischen Wettbüros.......

Die beiden TOP-Favoriten...

Niederlande........19,1 Prozent Siegchancen
Russland............16,4 Prozent Siegchancen

Ein ganzes Stück zurück dann die weiteren Mitfavoriten

Schweiz...............6,9 Prozent Siegchancen
Schweden.............6,6 Prozent Siegchancen
Italien..................6,3 Prozent Siegchancen
Malta...................5,8 Prozent Siegchancen

Dahinter dann die noch chencenreichen Außenseiter

Island...................4,7 Prozent Siegchancen
Zypern.................3,4 Prozent Siegchancen
Griechenland.........2,6 Prozent Siegchancen
Norwegen.............2,0 Prozent Siegchancen

Dahinter dann die krasseren Außenseiter mit aber immerhin noch über einem Prozent Siegchancen...

Frankreich............1,8 Prozent Siegchancen
Portugal...............1,6 Prozent Siegchancen
Aserbeidschan........1,5 Prozent Siegchencen
Slowenien.............1,4 Prozent Siegchancen
Australien.............1,3 Prozent Siegchancen
Moldawien.............1,3 Prozent Siegchancen
Armenien..............1,3 Prozent Siegchancen
Spanien.................1,2 Prozent Siegchancen
Dänemark...............1,2 Prozent Siegchancen
Großbritannien........1,2 Prozent Siegchancen
Belgien..................1,2 Prozent Siegchancen
Tschechien..............1,1 Prozent Siegchancen
Albanien.................1,1 Prozent Siegchancen
Nord-Mazedonien......1,0 Prozent Siegchancen
Israel.....................1.0 Prozent Siegchancen
Estland...................1.0 Prozent Siegchancen

Und schliesslich kommen die wohl völlig chancenlosen Lieder, die es noch nicht einmal auf ein einziges Prozent Siegchancen gebracht haben, wenn man den Wettquoten Glauben schenken darf, die wie gesagt, fast immer stimmen........Es sind dies......

Irland.....................0,9 Prozent Siegchancen
Serbien...................0,8 Prozent Siegchancen
Ungarn....................0,6 Prozent Siegchancen
Deutschland.............0,5 Prozent
Finnland..................0,5 Prozent
Polen......................0,5 Prozent
Rumänien.................0,5 Prozent
Kroatien...................0,4 Prozent
Österreich................0,4 Prozent
Litauen...................0,3 Prozent
Weissrussland...........0,2 Prozent
San Marino...............0,1 Prozent
Lettland..................0,1 Prozent
Montenegro..............0,1 Prozent
Georgien.................0,1 Prozent

Nun aber auch noch zu den einzelnen Songs.......im gleich folgenbden Teil 2 meines Postings
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

2

Montag, 29. April 2019, 18:05

Teill 2 meines Vorpostings........

Hier ist ein Zusammenschnitt ALLER 41 teilnehmenden Lieder bzw. Nationen.......sozusagen ein Schnelldurchlauf, bei dem man die Songs ganz gut vergleichen kann....

https://www.youtube.com/watch?v=WdLQtXHWpNQ

UInd hier auch noch einige ausgesuchte Links......

Zunächst noch einmal das Video des EIGENTLICHEN großen Favoriten......dem SIREN SONG aus der UKRAINE........der nun leider nicht mitmachen wird.......Er hatte seine Favoritenstellung sicherlich seinem sehr interessanten Arrangement und seinem extrem hohen Wiedererkennungswert zu verdanken.....Er wäre ein ganz heisser Favorit auf den Sieg gewesen....

https://www.youtube.com/watch?v=po5NQ4OzzzI

Dann die beiden NEUEN großen Favoriten-Songs aus den Niederlanden und Russland.......

NIEDERLANDE..........Eine Pop-Ballade von DUNCAN LAURENCE mit dem Titel ARCADE

https://www.youtube.com/watch?v=Eztx7Wr8PtE

RUSSLAND..........Sehr stimmungsvolle Ballade von SERGEJ LAZAREV, einem Superstar der russischen Popmusik, der im vergangenen Jahr auch gemeinsam mit Polina Gagarina den offiziellen WM-Song gesungen hat, mit dem mystisch angehauchten SCREAM

https://www.youtube.com/watch?v=gEpUgRtXBss

Und dann hier auch noch die Videos der 4 aussichtsreichsten Außenseitern neben diesen beiden Favoritensongs......

SCHWEIZ...........SHE GOT ME von LUCA HÄNNI......Hört sich manchmal eher wie eine Kombination aus Latein und Türkei an als ein Beitrag aus der Schweiz....Aber sehr flott...

https://www.youtube.com/watch?v=6PxoMWtAC7M

SCHWEDEN...........TOO LATE FOR LOVE von JOHN LUNDVIK.........Mischung aus Ballade und Mainstream-Pop, aber nicht schlecht gemacht

https://www.youtube.com/watch?v=iEEuG5XML-A

ITALIEN............SOLDI von MAHMOOD ist der einzige Nicht-englischsprachige Song aus dem Favoritenkreis.....

https://www.youtube.com/watch?v=tEwvUu1dBTs

MALTA..........Ein reizvoller Song mit einem hohen Wiedererkennungswert ist der Song CAMELEON von der Sängerin MICHELA aus Malta........

https://www.youtube.com/watch?v=tdyQ-ebzFgk

Schliesslich noch zwei Beispiel für Songa, denen leider keine großen Chancen prognostiziert werden, die aber nach meiner Meinung sehr schön von der sehr guten Stimme der Sängerin getragen werden.......

Da ist zum Einen ANNA ORDOBESCU aus MOLDAWIEN mit dem Lied STAY...

https://www.youtube.com/watch?v=p3OC8qhZBWQ

....und dann aus SERBIEN die Sängerin NEVENA BOZOVIC mit dem Titel KRUNA

https://www.youtube.com/watch?v=j-5FgSqp2Fg

Beide Songs hätten sicherlich einen vorderen Platz verdient.....

Zum Abschluss noch eine persönliche Anmerkung.........

Ich weiss ja, dass es im Forum einige gibt, die den ESC heute eher ablehnen, weil es hier ja nur noch um Show gehen würde und nicht um die Musik.......Das ist bis zu einem gewissen Punkt auch sicher nachzuvollziehen und ganz sicher nicht von der Hand zu weisen...........Auch hat die politische Einflussnahme in den letzten Jahren dem ESC auch sicher geschadet.......Das leider politisch motivierte Voting des Jahres 2015, wodurch das eigentliche Siegerlied auf den 2. Platz heruntergevotet wurde oder auch die diesjährigen Ereignisse sind da bedauerliche aktuelle Beispiele dafür.........Trotzdem finde ich, dass der ESC auch im Jahre 2019 seine absolute Daseinsberechtigung hat..........Ja, auch Benny gehört zu denjenigen, die da wie viele hier sagen, dass früher alles besser war und die Musik noch mehr gezählt hat.........Aber seien wir doch ehrlich.......War das früher nicht ganz genau so ?????........Haben da nicht unsere Eltern (meine gottseidank nicht) und unsere Großeltern gesagt, dass früher alles besser war ??......Und haben den Zeiten "nachgeweint", dass da noch "anspruchsvolle" Musik einer Lys Assia gewinnen konnte und nicht so eine bunte und verrückte Popgruppe aus Schweden ??......Haben nicht auch ABBA damals den Wettbewerb verändert mit völlig neuen Mitteln und Erkenntnissen, und gleichzeitig damit die "alte" ESC-Klientel etwas verschreckt ?........Genauso, wie das heute einige mit ihren Bühnenshows tun, und damit die 70er-Fans von ABBA oder "Brotherhood of Man" verschrecken ???.........Ich finde, alles hat irgendwie auch seine Zeit.........und auch Agnetha, Björn, Benny und Frida haben sich damals nicht um die üblich angesagten Konventionen gekümmert..........Und wir jungen Fans haben damals von den alten ESC-Fans etwas mehr Toleranz eingefordert.........Vielleicht kann man den heutigen ESC ja auch mal aus dieser Perspektive sehen......

So......aber nun genug meiner Worte.........Es wäre schön, wenn sich nun auch in diesem Jahr rund um den ESC wieder einige mit Meinungen, Standpunkten und Diskussionen beteiligen würden......

Bis dann......So long
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (29. April 2019, 18:22)


3

Montag, 29. April 2019, 19:53

Da hast du dir ja sehr viel Mühe gegeben, Scotty. :thumbup:

Dennoch habe ich seit vielen Jahren mein Interesse am ESC verloren...., doch sicherlich sind deine Hinweise für Fans dieses Ereignisses nützlich.

4

Montag, 29. April 2019, 20:15

Ich finde den niederländischen Beitrag wirklich sehr schön und würde mich freuen, wenn er gewinnen wǘrde.
Klar, der Grand Prix ist auch politisch gesteuert, aber vieles ist auch Geschmackssache.

Mit dem Beitrag der Ukraine konnte ich gar nichts anfangen und bin mir auch gar nicht so sicher, ob er so weit gekommen wäre. Das war schon sehr speziell, aber zugegebenermaßen der Beitrag letztes Jahr aus Israel auch.

Ich hoffe auf einen guten Wettbewerb, in der hoffentlich den angereisten Gästen nichts passiert, keiner Angst vor Verfolgung aufgrund seiner politschen Meinung oder Sexualität haben muss, die Menschenrechte beachten werden und in der es fair zu geht. Wollen wir hoffen, dass es wieder gelingt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolfbear1968« (29. April 2019, 20:22)


5

Montag, 29. April 2019, 20:33

es wird wie jedes Jahr ein turbulentes Durcheinander an Vielfalt geben....viel Show, viel Mist, viel Chi Chi....

Möge es gerecht verlaufen....ansonsten schließe ich mich den Worten von wolfbear1968 voll und ganz an.
....irgendwann werden wir tot sein.....
Ja, aber an allen anderen Tagen leben wir.

6

Montag, 29. April 2019, 20:59

Mit dem Beitrag der Ukraine konnte ich gar nichts anfangen und bin mir auch gar nicht so sicher, ob er so weit gekommen wäre. Das war schon sehr speziell, aber zugegebenermaßen der Beitrag letztes Jahr aus Israel auch.

Ja, in der Tat, der ukrainische Beitrag ist schon sehr speziell. Entweder man kann gar nichts damit anfangen oder man empfindet ihn zumindest als sehr originell. Er ist sicherlich auch ein Stückchen provokativ, und was vor allem auf ihn zutrifft, ist die Tatsache, dass er einen extrem hohen Wiedererkennungswert hat. Das ist etwas, was in den vergangenen Jahren mehr und mehr hohen Einfluss auf die ESC-Ergebnisse hatte, was man auch am letztjährigen Sieger sah......Aber im Gegensatz zu dem letztjährigen Sieger aus Israel, den ich persönlich als ZU überspannt empfunden habe, wirkt der ukrainische Beitrag von Maruv in seiner beabsichtigten Konzeption schon als sehr stimmig, jetzt mal unabhängig, ob er einem gefällt oder nicht. Ich persönlich glaube, dass die Prognosen für Maruv genau richtig lagen, indem sie als die neue ESC-Siegerin 2019 identifiziert wurde......Ich glaube, dass es extrem schwer geworden wäre, Maruv beim ESC 2019 zu bezwingen.......Aber leider werden wir nun nicht mehr erfahren. ob es auch tatsächlich so gekommen wäre......

Wenn man mal die beiden neuen Favoriten aus den Niederlanden und Russland betrachtet, so fällr auf, dass es sich in beiden Fällen um Songs mit sehr balladesken Komponenten handelt, die in diesem Kontext durchaus Gemeinsamkeiten haben, aber trotzdem stilistisch auch sehr unterschiedlich sind. Beides sind durchaus interessante Songs, wenngleich ihr Wiedererkennungswert nicht ganz so hoch wie der ukrainische Beitrag sein dürfte. Aber es sind beides musikalisch sehr gute Songs...

Mir persönlich gefällt dabei der russische Beitrag besser, weil er nach meinem Empfinden den interessanteren und dramatischeren Spannungsaufbau und die etwas melodiösere Stilistik hat und weil mir persönlich auch die Stimmfarbe von Lazarev etwas besser gefällt als jene von Laurence.......Aber das ist Geschmacksache.....
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

7

Montag, 29. April 2019, 21:20

Ich muss zugeben, das ich in den letzten Jahren die Lust immer mehr verliere den ESC anzuschauen.
Letztes Jahr hab ich ihn gar nicht gesehen.

Die Titel habe ich mir auch nicht angehört. Wenn, dann mach ich das erst an diesem Abend, Live im TV!
Es ist mir in den Jahren einfach zu schrill, zu laut, zu pompös geworden. Da geht es nicht mehr um die Künstler, Komponisten und die Lieder.
Nein, da scheinen andere Dinge eine viel grössere Rolle zu spielen! Und es wird immer Politischer... sehr schade und traurig!

Die Vorabprognosen sind für mich sehr schwer einzuschätzen, weil ich nicht zu sagen vermag, was da tatsächlich mit gefallen oder mit Manipulation zu tun hat.
Werden die Wettbüros geschmiert, spielt da Geld wieder mal die grösste Rolle?

Ich weiß es nicht.

Ich weiß nur, das mir in den letzten Jahren die Lust und der Spaß immer mehr abhanden geht, wenn ich schon vorher dieses Ungerechte lese und höre.

Wo ist diese Unbeschwertheit geblieben?
Der Spaß, der ganzen Welt ein neues Lied zu präsentieren?
Der Spaß, auf der Bühne LIVE zu singen und etwas einstudierten Tanz zu zeigen?

Ich hab so das Gefühl, das das Drumherum wichtiger ist, als das Lied selber.
Und das immer die gleichen Länder sich die Punkte zuschustern und nicht mehr das Lied bewerten.
Ist es heute nicht doch nur noch eine politische Show?

Natürlich ist der ESC mit damals, als ABBA gewannen nicht mehr zu vergleichen. Aber ich würde immer noch die 60iger, 70iger und 80iger bevorzugen, wo es noch Überschaubar, Klein und Unterhaltsam war.

@Scotty:
Du hast Dir sehr viel Arbeit und Mühe gemacht, wusste gar nicht, das Dir so viel am ESC heute noch liegt?!
Was Du schreibst ist sehr Informativ und eine Vorschau auf das kommende Event! Haben alle die Möglichkeit vorab, kompakt reinzuhören und erste Informationen zu lesen.
Das ist sehr nett von Dir!

Ich weiß dieses Jahr nicht einmal spontan, wann er ist?
Ta det bara med ro

8

Montag, 29. April 2019, 22:03

Du hast Dir sehr viel Arbeit und Mühe gemacht, wusste gar nicht, das Dir so viel am ESC heute noch liegt?!
Was Du schreibst ist sehr Informativ und eine Vorschau auf das kommende Event! Haben alle die Möglichkeit vorab, kompakt reinzuhören und erste Informationen zu lesen.
Das ist sehr nett von Dir!

Erstmal vielen Dank, Nissi, für Deine netten Worte......auch an Webmark......Es ist immer schön, ein solches Feedback zu erhalten.....So macht es auch Sinn, hier im Forum solche Threads zu eröffnen....

Tja, eine gute Frage......Ist mir der ESC heutzutage noch so wichtig ??.........Eigentlich nicht wirklich wichtig, aber ich schaue ihn noch immer sehr gerne an........Warum das so ist, kann ich nicht einmal mit genauer Bestimmtheit sagen.......Vielleicht aus alter Verbundenheit, weil ich dadurch zu der Musik von ABBA und vor allem auch zur Musik von Agnetha gekommen bin..........Und vielleicht auch aus Erinnerung an die schönen Jahre von damals, als ich so 14 oder 15 Jahre alt war und sich die ganze Familie vor dem Fernseher versammelte, mit kleinen Zetteln in der Hand, und mitvotete.......Meine Mutter hat damals immer Schnitzel mit Baguettes gemacht und es war immer so eine Art Festabend......

Aber ich schau es heutzutage auch noch immer gerne wegen der Musik an........Tja, in der Tat, auch wegen der Musik........Denn da gibt es immer noch gute Lieder dabei und es kommt sogar auch heute noch vor, dass ich durch den ESC auf große Künstler sehr aufmerksam werde, so wie damals 2015 zum Beispiel auf Polina Gagarina........

Natürlich ist es richtig, dass die Bühnenshows in den letzten 15, 20 Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen haben......und auch die "Sex Sells-Mentalität" ist am ESC nicht vorbeigegangen.-......Aber erstens sind das eben auch Zeichen einer anderen Zeit......und zweitens habe ich das Gefühl, dass das Ganze in den letzten 3.4 Jahren wieder etwas zurückgedreht wurde.......Man kann das zum Beispiel auch gut am Sieg von Portugal 2017 sehen.......

Und wie ich ja oben schon mal geschrieben habe........War das nicht immer so, dass eine "ältere" Generation, zu der ich die Mehrzahl der hier im Forum Schreibenden zähle, sich negativ zum ESC geäußert hat, weil früher alles besser war ?.......Die damals 50 oder 60jährigen konnten 1974 mit ABBA doch ebensowenig anfangen, wie viele der heute 50 oder 60jährigen mit einer Maruv........Und waren es nicht damals wir, die damals 10 - 20jährigen, die etwas mehr Toleranz von unseren Eltern oder Großeltern eingefordert haben ??.......Das sind einfach so paar
Gedanken, die mir zu dem heutigen ESC einfallen.......

Die politische Einflussnahme, der in diesem Jahr Maruv zum Opfer fiel, ist natürlich absolut inakzeptabel und wäre eigentlich ein Grund, sich den ESC in diesem Jahr nicht anzuschauen........Aber ist es die Schuld des ESC ??........Eher nicht, es ist vielmehr die Schuld von profilneurotischen Politikern, die meinen, den ESC instrumentalisieren zu müssen.......In diesem Zusammenhang fand ich die Haltung von Hanna Korsun, wie Maruv bürgerlich heisst, absolut vorbildlich, sich dieser politischen Einflussnahme nicht zu beugen........

Schliesslich sind da noch das Punktesystem und unsere Beschwerden, dass sich die östlichen Länder die Punkte zuschustern..........Aber waren wir nicht selbst jahrzehntelang in der absolut gleichen Denkweise behaftet, als wir Deutsche immer von Österreich und der Schweiz einforderten, dass sie doch gefälligst uns 12 Punkte geben sollten ???.......Und es ist einfach mal so, dass zum Beispiel die armenische und die georgische Musik miteinander verwandt ist, genauso wie die spanische und die portugiesische......und es somit auch nachvollziehbar ist, dass diese Länder oft auch die ihnen verwandte Musik besonders gern hören und sie auch bevorzugt "bevoten"......

Auch mir gefallen noch heute die alten Wettbewerbe von damals am Besten, als eine France Gall, eine Sandie Shaw, eine Cigliola Cinquetti oder ABBA die Szene beherrschten.........Da geht es mir genauso wie Dir, Nissi........Aber eine Polina Gagarina, eine Susana Dshamaladinova (Jamala) oder ein Salvador Sobral haben in den letzten 5 Jahren genauso ESC-Geschichte geschrieben und waren ganz vorn, nicht weil sie die beste Bühnenshow hatten, sondern weil sie die besten Stimmen oder die besten Songs hatten

Einfach so paar Gedankenspiele um einen Wettbewerb, der mir jetzt zwar nicht sooo wichtig ist,......aber immer noch wertvoll aus alter Verbundenheit, aber auch aus der Neugier nach dem Neuen......
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (30. April 2019, 05:16)


9

Dienstag, 30. April 2019, 07:47

Da hast du dir wirklich viel Mühe gemacht. Alle Achtung !

Allerdings geht es mir wie Nissi und Webmark. Wirklich Interesse habe ich schon lange keine mehr am ESC. Und das hängt nicht damit zusammen, dass die Schweiz es ja meistens nicht mal ins Finale geschafft hat.

Die Musik und das Gesangliche ist so in den Hintergrund getreten, dass es für mich einfach keinen Sinn mehr macht, diese Show live anzuschauen. Ich werde sicher mal reinzappen und vielleicht nach der Show durchspulen. Ich schaue mir sicher mal die Videos an, die du hier gepostet hast.

Erwarten tue ich gar nichts mehr, wenn ich an das Gegacker von letztes Jahr und der Wurst vor 3-4 Jahren denke. :thumbdown:
Schweiz...............6,9 Prozent Siegchancen
Na, da bin ich ja wirklich gespannt wie weit es die Schweiz diesmal schafft. Trotz nettem Latin Song glaube ich nicht, dass es diesmal reicht um weit zu kommen. Mal sehen ....
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

10

Dienstag, 30. April 2019, 08:50

Und wie ich ja oben schon mal geschrieben habe........War das nicht immer so, dass eine "ältere" Generation, zu der ich die Mehrzahl der hier im Forum Schreibenden zähle, sich negativ zum ESC geäußert hat, weil früher alles besser war ?..
Meine Eltern haben früher immer den Grand Prix angeschaut und wo ich noch Zuhause gewohnt habe, saßen wir alle geschlossen am Fernseher, auch mit Zettel und Stift :thumbsup: :lol:
Das war doch früher so, der Samstagabend, nach Sportschau/ Disco/Hitparade und alle gebadet :D, saßen wir um 20.15 Uhr vor dem TV. Das war unser Ritual!
Der Tag, wo wir länger aufbleiben durften.
Bei ABBA und ESC 1974 musste ich noch vorher zu Bett :huh: :thumbdown:

Die Musik und das Gesangliche ist so in den Hintergrund getreten, dass es für mich einfach keinen Sinn mehr macht, diese Show live anzuschauen. Ich werde sicher mal reinzappen und vielleicht nach der Show durchspulen. Ich schaue mir sicher mal die Videos an, die du hier gepostet hast.
So mach ich es vielleicht dieses Jahr auch. Da Scotty sich so viel Mühe gemacht hat, werde ich mir mal die Show anschauen oder aufnehmen und im Schnelldurchlauf anschauen.

Die deutsche Vorabendsendung kann ich im übrigen auch nicht ansehen. Da ging mir mal die Barbara ganz schön auf den Wecker :thumbdown:

Schliesslich sind da noch das Punktesystem und unsere Beschwerden, dass sich die östlichen Länder die Punkte zuschustern..........Aber waren wir nicht selbst jahrzehntelang in der absolut gleichen Denkweise behaftet, als wir Deutsche immer von Österreich und der Schweiz einforderten, dass sie doch gefälligst uns 12 Punkte geben sollten ???....
Ja, das stimmt schon.
Aber war es wirklich so, das einem das Lied wirklich in dem Land gefiel? Wie war es danach? Hatte der Song nach dem ESC den Erfolg in dem jeweiligen Land, wo es Punkte bekam?
Deutschland, das ist ja richtig, schien zu erwarten, das unsere Nachbarländer den Titel aus D wählen. Aber meistens haben das ja Österreich und die Schweiz nicht gemacht... war das auch wieder wegen beruflicher/politischer Ansichten?

Es wäre schön, wenn sich alles wieder etwas zurück entwickeln würde und die Musik und der/die Künstler in den Vordergrund steht!
Einfach so paar Gedankenspiele um einen Wettbewerb, der mir jetzt zwar nicht sooo wichtig ist,......aber immer noch wertvoll aus alter Verbundenheit, aber auch aus der Neugier nach dem Neuen......
Das ist es ja!
Da habe ich Jahrelang den Sa Abend frei gehalten und saß mit meinen Eltern und Geschwister, später mit meinen Kindern am TV und haben, wie bei euch, mit Zettel und Stift mitgevotet ^^
Kein Jahr würde ausgelassen.
Aber seit ein paar Jahren verlier ich die Ambitionen den ganzen Abend dazusitzen und es durchzustehen.
Da schau ich mir doch wieder mal das BEST OF an!
Ta det bara med ro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (30. April 2019, 09:07)


11

Dienstag, 30. April 2019, 08:55

Diese Show ist mittlerweile eine einzige riesige Show....die ein top abgestimmtes Event aufzeigt....

Oft etwas übertrieben, aber auch extrem abwechslungsreich, hier wird ein knallbuntes Familienprogramm geboten, auch mit geschickt platzierten politischen Botschaften.

Die Zeit bringt es mit sich, dass eine ESC Show im Jahre 2019 nicht mehr so daherkommt wie z.B. 1974......wenn ich zurück erinnere, waren meine Eltern " damals 74 " von ABBA auch sehr irritiert....

Heute sind es einige von uns die diese Show etwas anzweifeln....ich schau sie immer noch gerne....eine gewisse Spannung gibts ja dann doch.

Ach ja, Scotty....Danke für diese enorme Auflistung....enorm viel Arbeit investiert :thumbsup:

Einen Sieger, auch keinen eventuellen, könnte ich benennen....ich hoffe für unser Lied für Israel das es zu einem vernünftigen Platz reicht....
....irgendwann werden wir tot sein.....
Ja, aber an allen anderen Tagen leben wir.

12

Dienstag, 30. April 2019, 11:24

Ja, der ESC ist zu einer recht oberflächlichen und politischen Veranstaltung geworden, bei der Show weit mehr zählt als gute Lieder, aber es ist wohl so, dass nun eben jüngere als die meisten von uns den Ton angeben. Immerhin ist es schön, dass gelegentlich doch noch wirklich gute Musiker den ESC gewinnen, was dann umso mehr eine Überraschung ist. Zuletzt etwa Salvador Sobral.

Von den Liedern die du präsentiert hast Scotty, finde ich die meisten nicht wirklich schlecht, aber auch nicht so dass sie mich begeistern würden. Das Lied aus Holland dürfte gute Chancen haben. Aber offenbar ist Ed Sheeran derzeit ein großen Vorbild… 8)

Conchita Wurst war ja damals nicht schlecht und aus österreichischer Sicht natürlich toll dass es wieder mal einen Sieg gab, aber die Punkte bekam sie eindeutig aus anderen Gründen. Da war Udo Jürgens als früherer österreichischer Sieger meiner Meinung nach um so viel stimmiger… Aber das sage ich vielleicht auch nur wegen meines Alters.

Man darf aber auch nicht vergessen, der Grand Prix oder ESC wie er später genannt wurde, wurde schon immer von gewissen Kreisen als Lachnummer und keinesfalls als kulturelles Ereignis betrachtet. Gerade auch in Österreich… Nicht zuletzt galten ABBA oft als unseriös, gerade weil sie durch den Grand Prix bekannt geworden waren.

13

Dienstag, 30. April 2019, 20:34

The Netherlands chances to win: 27% according to the bookmakers. A wonderful touching song. Great singer. Coach Ilse de Lange (Common Linnets~) will go with him to Tel Aviv. The same director who directed "calm after the storm" will direct this one to the stage too.

The Netherlands will win eurovision 2019, mark my words.

14

Mittwoch, 1. Mai 2019, 18:40

Ich kenne bis jetzt nur einen Song ...den der Schweiz und dieses mal gewinnen wir ^^ :) !
Gut von Vorteil wäre es sicher die anderen Songs auch noch zu hören...aber in diesem Jahr lasse ich mich komplett überraschen was da auf mich zu kommt :) !


Was mussten wir unten durch die letzten Jahre.... :whistling: aber in diesem Jahr werden wir ins Finale einziehen und wenn der Luca Hänni auch live etwas bringen kann, so holen wir den Champignon Anlass wieder in die Schweiz zurück, da wo alles begann:lol:

15

Mittwoch, 1. Mai 2019, 19:09

Ja, da hoffe ich mal das Beste für Euch Schweizer, Charly und BABA, dass ihr nach den Tiefschlägen der letzten Jahre wieder mal was zu jubeln habt..........immerhin liegt Luca Hänni bei den Wetten auf Platz 3...........und auch die Niederländer, Dolf, werden was zu jubeln haben......schliesslich ist Duncan Laurence ja zusammen mit dem russischen Beitrag von Sergej Lazarev der große Favorit......

Wenn ich mir die Favoritenliste in diesem Jahr anschaue, muss ich persönlich allerdings sagen, dass ich es eher ein bisschen bedauere, wie diese Favoritenliste aussieht, denn auf den ersten 5 Plätzen liegen mit den genannten 3 Künstlern, sowie dem Schweden John Lundvik und dem italienischen Beitrag von Mahmood ausschliesslich Männerstimmen, ..........und erst auf Favoritenplatz 6 folgt mit der Malteserin Michele eine Frauenstimme.....

Bei meinem "Faible" für weibliche Gesangstimmen bzw. da mich bei Solokünstlern immer wesentlich mehr weibliche Stimmen begeistert haben, ....bei allem Respekt vor den männlichen Künstlern...., ist es ein bisschen schade, dass in diesem Jahr wohl keine weibliche Stimme in der Spitzengruppe dabei sein wird, obwohl auch in diesem Jahr einige gute Sängerinnen am Start sind wie zum Beispiel die Moldawierin Anna Ordobescu....

Umso bedauerlicher ist nun das Fehlen der eigentlichen großen Favoritin Anna Korsun alias Maruv aus der Ukraine.........Ich bin jetzt zwar kein ausgesprochener Fan ihres Beitrages, finde ihn aber zumindest sehr originell und herrlich ironisch........

Nach dem so bedauerlichen Rückzug von Anna Korsun, die für viele die hohe Favoritin auf den Sieg war und die wohl nur schwer zu schalgen gewesen wäre, wird nun also wohl eine männliche Stimme den diesjährigen ESC gewinnen.........Ich denke, soviel lässt sich schon voraussagen......
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (1. Mai 2019, 20:15)


16

Mittwoch, 1. Mai 2019, 19:24

Wenn ich mir die Favoritenliste in diesem Jahr anschaue, muss ich persönlich allerdings sagen, dass ich es eher ein bisschen bedauere, wie diese Favoritenliste aussieht, denn auf den ersten 5 Plätzen liegen mit den genannten 3 Künstlern, sowie dem Schweden John Lundvik und dem italienischen Beitrag von Mahmood ausschliesslich Männerstimmen, .
Gottseidank , das Gejaule der letztjährigen Siegerin schlägt mir immer noch auf die Ohren....es kann nur noch besser werden !

Scotty , gratuliere zum Meistertitel der Eagle ! Hammer gewesen ! Wenn heute Liverpool noch nach-zieht ...hättest du sicher nichts dagegen? Ich übrigens auch nicht :thumbup: !

17

Mittwoch, 1. Mai 2019, 19:38

Ich kenne bis jetzt nur einen Song ...den der Schweiz und dieses mal gewinnen wir ^^ :) !
Gut von Vorteil wäre es sicher die anderen Songs auch noch zu hören...aber in diesem Jahr lasse ich mich komplett überraschen was da auf mich zu kommt :) !


Was mussten wir unten durch die letzten Jahre.... :whistling: aber in diesem Jahr werden wir ins Finale einziehen und wenn der Luca Hänni auch live etwas bringen kann, so holen wir den Champignon Anlass wieder in die Schweiz zurück, da wo alles begann:lol:


Bin dafür! Gefällt mir bisher auch am besten. :thumbup:

Von den Balladen gefällt mir dieser Song am besten:

https://www.youtube.com/watch?v=Sw-NQ1a1zZ0
Kultur und Musik- http://www.bacio-di-tosca.de/

18

Mittwoch, 1. Mai 2019, 20:12

Scotty , gratuliere zum Meistertitel der Eagle ! Hammer gewesen ! Wenn heute Liverpool noch nach-zieht ...hättest du sicher nichts dagegen? Ich übrigens auch nicht

Hey Rolf.....Danke .......

Ich war bei 2 der 3 Final-Heimspielen im Stadion und das war gigantisch........Die Dramatik im letzten Finalspiel beim 5 -4 im Sudden Death war kaum mehr zu überbieten.....Ich konnte manchmal kaum mehr hinschauen, so spannend war das......Aber es war hochverdient bei insgesamt 17 - 7 Toren in der Finalseriie

Gigantisch war dann auch die anschliessende Feier im Club-Pub....... :thumbsup: :rolleyes: :rolleyes: 8)

Ich hoffe, dass Du mit Deinem EHC Arosa auch bald wieder bessere Zeiten erlebst.....

Liverpool wird schwer heute abend.....aber es gibt ja noch ein Rückspiel in Anfield.......Der Sieger zwischen Barca und Liverpool wird dann auch das Finale gewinnen.....
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

19

Donnerstag, 2. Mai 2019, 09:00

Ich hoffe, dass Du mit Deinem EHC Arosa auch bald wieder bessere Zeiten erlebst.....
Wir sind auch aufgestiegen in dieser Saison....war auch der Hammer :lol:

Tschuldigung gerade vom Thema abgekommen.

Bin gespannt auf die zwei Halbfinale ......lasse mich überraschen :rolleyes:

20

Donnerstag, 2. Mai 2019, 09:16

...ich denke mal das Lucca einen respektablen Platz erreichen wird.
....irgendwann werden wir tot sein.....
Ja, aber an allen anderen Tagen leben wir.