Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 24. März 2019, 11:29

Agnetha & Giorgio Moroder

Heute in der Welt am Sonntag ein Interview mit Giorgio Moroder.
Darin erzählr er über seine Arbeit mit Agnetha in den späten 60ern.
Völlig neue Erkenntnisse für mich.
»jubeltid« hat folgende Bilder angehängt:
  • image-2019-03-24.jpg
  • image-2019-03-24(1).jpg

2

Sonntag, 24. März 2019, 11:57

Wobei der Name Giorgio Moroder, für mich überwiegend negative Erinnerungen weckt.

3

Sonntag, 24. März 2019, 12:21

GIORGIO MORODER trügen da vielleicht die Erinnerungen, dass er gelesen haben will, dass Agnetha es gehasst hätte "auf deutsch zu singen"........oder er hat es vielleicht tatsächlich irgendwo gelesen, weil da irgendjemand etwas geschrieben hat, von dem dieser keine Ahnung hatte.....

Denn Agnetha hat es NIE gehasst, Lieder auf deutsch zu singen.........

Richtig ist.......dass es Agnetha damals gehasst hat, Lieder singen zu sollen, von denen sie nicht überzeugt war und die ihr nicht gefallen haben und hier lange Zeit nicht die Lieder singen zu können, die sie selbst geschrieben hat.....

Die Geschichte habe ich auch in diesem Forum ja schon etliche Male erzählt..........Agnetha geriet schon bei ihrem ersten Deutschland-Besuch mit ihren diversen deutschen Produzenten In Diskussionen und Streit, weil sie ihre eigenen Lieder singen wollte bzw. weil ihr viele der ihr vorgelegten deutschen Lieder zu banal und schlecht erschienen..........

Viele der ihr vorgelegten Lieder hat sie abgelehnt zu singen, einige wenige davon hat sie auch gesungen (Das fest der Pompadour, Senor Gonzalez)........Es gab aber auch eine ganze Reihe von deutschen Liedern, die ihr sehr wohl sehr gut gefallen haben (Wie Der Wind, Mein Schönster Tag).....

Nach etlichen Diskussionen während ihrer ersten 3 Deutschzland-Aufenthalte mit den Produzenten von METRONOME, ihrem daqmaligen Partnerlabel in Deutschland, erklärte Agnetha gegenüber ihrem schwedischen Label CUPOL, dass sie weitere Male nur noch nach Deutschland fahren würde, wenn sie ihr eigenes Material veröffentlichen könne........Aus diesem Grund erfolgte dann ihr Labelwechsel in Deutschland zu CBS, und bei ihrem 4. Deutschland-Aufenthalt konnte Agnetha dann ihr eigenes Material in deutsch veröffentlichen......

So waren damals die Begebenheiten.............Dass Agneths es gehasst hätte, generell Lieder auf deutsch zu singen, ist natürlich blanker Unfug........

Giorgio Moroder war zu dem Zeitpunkt, als er mit Agnetha zusammenarbeitete, selbst noch ein junger und relativ unbekannter Musikschaffender, der noch seine ersten Erfahrungen machte. Über ein längeres Engagement in Aachen war er Ende der 60er Jahre nach Berlin gekommen, wo er sich mehr und mehr als Komponist und Produzent erprobte.......In dieser Phase war er dann einer der vielen Produzenten, mit denen Agnetha damals in Deutschland zu tun hatte.......Es war jene Zeit, als Agnetha in der Nähe Savignyplatz in Berlin eine Wohnung hatte.......

Giorgio Moroder gehörte zwar zu jenen, mit denen Agnetha damals zusammengearbeitet hat, aber er hatte keinen großen Einfluss auf das, was Agnetha damals gemacht hat, weil Agnetha schon damals sehr autodidaktisch und selbstständig gearbeitet hat............Bei Donna Summer war es etwas völlig anderes, denn diese hat Moroder quasi entdeckt und diese konnte er dann nach seinem eigenen Gutdünken künstlerisch formen, nachdem er dann etwa 1973 nach München weitergezogen war, wo er dann ein eigenes Studio eröffnete...........

Zu diesem Zeitpunkt war Agnetha dann bereits ein Weltstar.......
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

4

Sonntag, 24. März 2019, 12:27

gut, das waren ja diese Schlager, die Agnetha mit Dieter Zimmermann aufgenommen hat, sonst hat er nie mir ihr zusammngearbeitet.

Zu Giorgio Moroder habe ich nur gute Erinnerungen. Immerhin hat er für den Hammer-Soundtrack zu Midnight Express den Oscar für die beste Filmmusik bekommen.
Und in den 80er war er für die Filmmusik für sehr viele Filme zuständig. Für die Songs Flashdance und Take my breath away bekam er auch den Oscar für den besten Filmsong.
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

5

Sonntag, 24. März 2019, 12:32

Da haben sich unsere Postings grade überschnitten, Charly......

Ich habs oben ja erklärt......Diese Aussage, die in diesem Zeitungsartikel steht, ist so nicht richtig

Es waren aber nicht nur Lieder von Dieter Zimmermann, sondern auch Andere, in denen Giorgio Moroder involviert war....aber wie gesagt......als Einer unter Vielen...
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

6

Montag, 25. März 2019, 08:33

oder einfach gesagt, ihre Zeit (und damit meine ich beide) sollte noch kommen .....
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

7

Montag, 25. März 2019, 12:30

Ja, aber es gab trotzdem Unterschiede.....

Agnetha war zu diesem Zeitpunkt zumindest bereits ein nationaler Star in Schweden, hatte ihren ersten Numme-1-Hits und in Schweden kannte sie fast jeder.....

Giorgio Moroder war noch am Suchen nach seinem Weg.......Es sollte noch paar Jährchen dauern, bis er seinen ersten Nummer-1-Hit hatte.....und auch der internationale Ruhm sollte sich bei ihm erst einige Jahre später einstellen, obwohl er immerhin 10 Jahre älter ist als Agnetha.....

Dafür blieb er dann auch noch im höheren Alter sehr aktiv....

Aber mir ging es ja darum, dass hier nun wieder etwas über Agnetha geschrieben wurde, was nicht stimmt......sei es durch eine Erinnerungslücke bei Giorgio Moroder oder sei es mal wieder um eine falsche Pr4essegeschichte, die er mal gelesen hat.....
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Ähnliche Themen