Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 31. Mai 2018, 01:25

35 Jahre WRAP YOUR ARMS AROUND ME

31. Mai 2018.......Heute, vor genau 35 Jahren, am 31. Mai 1983...... wurde Agnetha's erstes Soloalbum nach ABBA, offiziell veröffentlicht........WRAP YOUR ARMS AROUND ME

Anlässlich dieses Jubiläums eröffne ich hier einmal so eine Art Sammelthread, wo Geschichten und Links über die Auftritte zu diesem Album gesammelt werden können.....in loser Folge von Zeit zu Zeit......

Für mich persönlich war damals das Erscheinen dieses Albums....exakt 18 Monate nach dem Erscheinen des letzten ABBA-Albums VISITORS.....rein emotional so etwas wie das 9. ABBA-Album...........Es waren etwa 4 Monate vergangen, seitdem es Agnetha in ihrem schon legendären und spektakulären DN-Interview war, die die Pause von ABBA erstmals bekanntgab........Es gab damals zwar anschliessend keine direkten Reaktionen von Benny, Björn und Frida, aber es war völlig klar, dass es nach diesem Statement von Agnetha bis auf weiteres......und wie wir heute wissen, für 36 lange Jahre.......kein weiteres neues ABBA-Album oder keine weitere ABBA-Single mehr geben würde........Es war sozuagen das vorläufige Ende einer Ära............Zeit, um darüber traurig zu sein.....

Aber dann kam nur Wochen später dieser unfassbar lebensfrohe, frische und dynamische Auftritt von Agnetha im schwedischen Fernsehen mit THE HEAT IS ON, wo man eine Agnetha sah wie in den frühen ABBA-Zeiten, fröhlich und völlig unbeschwert.........und dann kam an diesem 31.Mai 1983 ihr neues Album heraus.......WRAP YOUR ARMS AROUND ME..........Meine Spannung und Vorfreude auf das Album war damals genauso groß wie in den Jahren zuvor auf die ABBA-Alben.......und meine Begeisterung, als ich das Album gehört habe, war ebenfalls mindestens genauso groß wie bei den ABBA-Alben.........

WRAP YOUR ARMS AROUND ME ist ein musikalisch unglaublich vielseitiges und innovatives Album, das sich von seiner musikalischen Klasse nicht hinter den ABBA-Alben zu verstecken brauchte, was man unter anderem daran sehen kann, dass es von der skandinavischen Musikindustrie zum besten Album des Jahres 1983 einer weiblichen Künstlerin gewählt wurde..........In den 12 Liedern des Albums zeigt sich Agnetha in verschiedenen Stilrichtungen........

Da ist zum Beispiel das so innovative und musikalisch spannende STAND BY MY SIDE, das von den bekannten De Angelis-Brüdern geschrieben wurde, und in die Agnetha dann nachträglich eine Bridge eingebaut hat, die Maurizio de Angelis zu einem bewundernden Kommentar animierte........Da sind die wunderschönen Balladen TO LOVE und MAN, was Agnetha selbst komponiert und getextet hat..........Da ist das coole und rockige CAN'T SHAKE LOOSE, das in den USA mit Ausnahme von "Dancing Queen" und "Take A Chance On Me" erfolgreicher als die ABBA-Lieder war......und von dem es ein extrem spannendes Promovideo gibt, bei dessen Dreh die Protagonisten entgegen der Aussage des Videos großen Spaß hatten.........Da ist das ungewöhnliche TAKE GOOD CARE OF YOUR CHILDREN mit seinem Reggae-Samba-Groove..........Da ist das schöne I WISH TONIGHT COULD LAST FOREVER mit seinem leichten Country-Einschlag........Da ist der fröhliche Ohrwurm MR. PERSUASION.........Dann ist da SHAME, das vor allem mit seinen spannende Rhythmuswechseln besticht.......Da ist der großartige Pop-Song ONCE BURNED, TWICE SHY mit seiner großartigen und reizvollen Melodielinie.......Dann der erste große Singlehit des Albums, THE HEAT IS ON, der Sommerhit mit seinem unvergessenen Trrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrropical Summer, balmy day........ein weiterer Popsong mit STAY........und dann natürlich der charismatisch gesungene Titelsong des Albums.......WRAP YOUR ARMS AROUND ME.......die zur Musik gewordene Verführung....

Und die Wochen der Aufnahmen zu dem Album brachten auch reihenweise lustige Geschichten, auch damatische Geschichten und schliesslich noch eine, die fast tragisch geendet hätte........

Die lustigen Geschichten überwiegen dabei aber........wie jene tagtäglichen kuriosen Flachsereien zwischen Mike Chapman und Micke Tretow, die sich zwar mochten, die aber völlig unterschiedliche Vorstellungen hatten von Aufnahmesessions, was zu mehreren köstlichen und komischen Situationen führte.........Oder bei den Aufnahmen zu dem Promovideo zu THE HEAT IS ON, als man extra ein Schwimmbad angemietet hatte und wo bei den Aufnahmen Agnetha dann ins Wasser rutschte, was ihre Frisur ruiniert hat und wodurch die Aufnahmen an diesem Tag abgebrochen werden mussten, .........nicht ohne dass danach das ganze Set inclusive Agnetha herzlich darüber lachte und man dann sich noch einige Drinks genehmigte............Auch der Sturz hinter der Bühne bei Noel Edwards in Großbritannien beim Auftritt mit CAN'T SHAKE LOOSE ist so eine Geschichte......Er war sehr schmerzhaft für Agnetha, aber sie konnte später herzhaft drüber lachen und tat dies vor allem auch direkt in der Sendung

Für Agnetha brachten diese Aufnahme-Sessions auch eine völlig neue Erkentnis, denn nun konte sie völlig alleine das Tempo bestimmen und musste sich nicht mehr mit 3 anderen Bandmitgliedern in Kompromissen arrangieren, weswegen ihr schon zu diesem Zeitpunkt klar war, dass es ABBA vielleicht durchaus mal wieder geben könne, aber niemals in dem Tempo und der Art und Weise, wie das zuletzt bei ABBA der Fall war......

Die Aufnahmesessions brachten aber auch den dramatischen Streit mit Stig, der von Agnetha überführt wurde, dass er sie jahrelang finanziell übervorteilt hatte.........wonach Stig klein beigeben musste, die Verträge neu schreiben musste, und er Agnetha alles nachzahlen musste.........Leider war das auch der Beginn einer kleinen Eiszeit mit Björn, da der sich aus allem rausgehalten hatte.....

Und zum Schluss hätte es sogar noch tragisch enden können, als Agnetha's Bus auf der Rückkehr einer Promoreise schwer verunglückte, sie aus dem Bus geschleudert wurde, aber wie durch ein Wunder mit dem Schrecken davonkam.....

Aber alles in allem war für Agnetha die Zeit der Aufnahmen zu WRAP YOUR ARMS AROUND ME eine sehr schöne Zeit, auf die sie sehr gerne zurückblickt.....

In den nächsten Threads werd ich von Zeit zu Zeit so einige Lieder und besondere Auftritte zum Album zusammenfassen und verlinken......und es gibt ja auch die eine oder andere Geschichte dazu.....

Wäre schön, wenn auch paar Andere mitmachen......

35 Jahre WRAP YOUR ARMS AROUND ME.............Wenn ich mir die Songs anhöre, glaube ich manchmal, das wäre "gestern" gewesen......

https://www.youtube.com/watch?time_continue=16&v=pPCuCvAAELQ
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (31. Mai 2018, 17:06)


2

Donnerstag, 31. Mai 2018, 07:45

Ich habe dieses Album auf Vinyl , zwei mal auf CD alle Singles ....es wird trotzdem nicht besser !
Das Album Cover ist eins A !
Der Inhalt nett nicht mehr und nicht weniger............ für mich !
Dieses Album mit einem ABBA Ersatz zu vergleichen halte ich für sehr, sehr übertrieben !
Die Qualität der Lieder lässt stark zu wünschen übrig ...wie aus meiner Sicht bei allen ihrer 80zier Alben. Sie hat das auch mal persönlich gesagt das sie nicht mehr mit allem zufrieden ist aus dieser Zeit.

Es gibt für mich eine Perle auf diesem Album ....To Love, dieses Lied ist 100% Agnetha ! Das kann ich Heute noch anhören und ruhigen Gewissen sagen...das ist wirklich gut.

The Head Is On..... nicht wirklich gut das, gejaule im Hintergrund.
Shame und Can t Shake Loose..... klingt nach Smokie ...Hilfe !!!
Wrap Your Arms ....langweiliges gesülze die sich wie Kaugummi dahin zieht.
Man, ist ist extrem gut....... bis der Refrain kommt.....!
Mr. Persnasion...damt kann ich leben
Der Rest ist für mich eher von schwacher Qualität.
Das war zu der Zeit so und ist es bis Heute geblieben.


Zu der Zeit waren so viele junge Englische Bands im kommen....ich war verrückt nach Britpop...Wham , Cindy Lauper, Culture Club , Howard Jones....und und und. Der 80ziger Sound prägt mich bis Heute, damals zwischen 15 und 25 Jahren das war meine Musik....Eine Musik die Anfang 80ziger ganz andere Richtungen genommen hat wie ABBA und Agnetha. Agnetha war damals nicht wirklich hip für mich....!

Das die Generation vor mir gerne dieses Album gehört hat damit habe kein Problem.
In dieser Zeit war für mich Agnetha und ABBA ganz weit weg. Die 80ziger Jahre Alben von Agnetha wirken für mich eher wie ein Relikt der 70ziger, die aber bei weitem nicht an die Qualität der ABBA Alben ran kommen.

Da fehlt einfach etwas....BBA :thumbup:

3

Donnerstag, 31. Mai 2018, 08:10

Schöne Erinnerungen ....

Wann genau ich mir die "WRAP YOUR ARMS AROUND ME" gekauft habe, kann ich heute auch nicht mehr sagen, aber als grosser ABBA Fan und Agnetha Anhimmler muss es irgendwann im Juni 1983 gewesen sein. Und ich weiss nur noch, dass ich es ungehört gleich gekauft habe. Ich wusste einfach, dass es ein Spitzen-Album werden wird. Es ist und bleibt für mich ihr bestes englisches Album bis heute. Und dann noch dieses affengeile Cover und Inlay. 8o 8o 8o

So genau konnte ich die Veröffentlichung auch nicht verfolgen. Zu jener Zeit musste ich noch meine Rekrutenschule fertig machen. Und mit "HEAT IS ON" habe ich Agnetha dann auch zum ersten Mal live bei "Wetten Dass" im September 83 gesehen.
MANN, ICH HABE BEINAHE DAS KINN NICHT MEHR HOCHGEKRIEGT. :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=CGAXec8PBFw


Agnetha hat für mich nie geiler ausgesehen, als bei jenem Auftritt bei Wetten Dass.
Allerdings halte ich HEAT IS ON auch nur für ein durchschnittlicher Song, da hätte es bessere Singleauskoppelungen gegeben.


Mit "MAN", "WRAP YOUR ARMS AROUND ME", "ONCE BURNED, TWICE SHY" sind richtige Leckerbissen drauf. "MAN" hätte zwingend als Single erscheinen müssen. Eigentlich unverständlich ....
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

4

Donnerstag, 31. Mai 2018, 08:43

Mir persönlich gefällt das Album recht gut....im Gegensatz zu " A " hat WYAAM ein paar schwächere Songs drauf...

Grundsätzlich aber gut gelungen, jedoch dieses Smokie Gedöns hätte es nicht gebraucht schon gar nicht notwendig gehabt.

" Man " hätte ich auch gerne als Single gehabt....
Es ist für mich persönlich aber nicht das Beste englische Album....von Agnetha. Mir fehlt " Agnetha " auf dieser LP....

" A " z.B. ist für mich Agnetha...
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

5

Donnerstag, 31. Mai 2018, 09:09

Ja, so unterschiedlich können Sichtweisen und Musikgeschmack sein....

Vielen Dank erstmal für Eure Antworten......

@Charly

Ja, da haben so einige ihr Kinn nicht hochbekommen, Charly........ :thumbsup: ......Auch im Publikum bei diesem Auftritt kann man da einige davon sehen......

Sie sah damals in der Tat unfassbar verführerisch aus...........Es gibt da auch zwei Talkshows aus den USA von damals bei CBS........WOW
https://www.youtube.com/watch?v=kvgsAvO7TjY

THE HEAT IS ON liegt in meiner persönlichen Rangliste des Albums auch eher in der 2. Hälfte und es hätte musikalisch sicherlich stärkere Lieder auf dem Album gegeben........Da pflichte ich Dir vorbehaltlos bei...........Aber trotzdem war THE HEAT IS ON damals nach meiner Meinung die perfekte Auskoppelung als 1. Single, weil nach der gewissen Depression der letzten ABBA-Tage genau solch ein fröhlicher und dynamischer Song perfekt war für die Rückkehr........

Man muss sich nur den allerersten Auftritt von Agnetha nach ABBA ansehen..........Unfassbar fröhlich, unbeschwert, lebensbejahend und sexy.........mit kurzem Mini und Stiefelchen.......Das war der totale Bruch zu den letzten Auftritten der 4 ABBA-Mitglieder......

Hier dieser 1. Auftritt.....

https://www.youtube.com/watch?v=eqAyM0_HUyA

Das wollten die Fans damals sehen......das war wieder wie in alten Zeiten aus den Anfängen bei ABBA......


@BABA

Mein Vergleich mit den ABBA-Alben habe ich nie als übertrieben empfunden, weil ich es persönlich damals so erlebt und empfunden habe.........

Aber ich kann durchaus verstehen, was Du damit meinst, dass Dir nur einige Lieder aus diesem Album gefallen haben, denn mir ging es zum Beispiel bei Frida''s SOMETHING GOIING ON ganz ähnlich wie Dir bei WRAP YOUR ARMS.........Mich hat es nicht so wirklich berührt und mir haben da eigentlich nur 4 Lieder gefallen..........Und bei Deiner damaligen Vorliebe für Britpop ist das erst recht nachzuvollziehen

Für mich persönlich lag WRAP YOUR ARMS auch in seiner musikalischen Klasse auf Augenhöhe mit den ABBA-Alben.........Und ich war da wohl auch nicht der Einzige, denn ansonsten wäre das Album sicherlich nicht zu Skandinaviens Album des Jahres gewählt worden....

Bei CAN'T SHAKE LOOSE muss ich Dich allerdings etwas korrigieren, denn da waren SMOKIE nicht dabei, weil Agnetha sie da wieder runtergeschmissen hat........Hören kann man SMOKIE nur bei SHAME und ONCE BURNED, TWICE SHY.......Das sind die einzigen beiden Lieder, wo ihr Backvocal-Gesang "überlebt" hat

Sicher war auch ich damals zunächst traurig, dass BBA nicht mehr dabei waren.........Aber das Album hat mich damals komplett entschädigt für ein nun fehlendes ABBA-Album....

Und ich will ganz ehrlich sein......bei einem Lied wie WRAP YOUR ARMS AROUND ME habe ich BBA nicht vermisst, denn was Agnetha und Mike Chapman aus diesem Lied gemacht haben, war nach meiner Meinung absolute Weltklasse..........Ich habs ja oben schon mal geschrieben,.........die zur Musik gewordene Verführung.......

Das Lied gehört zu meinen TOP TEN ALLER Lieder.........Inclusive aller ABBA-Songs........In Punkt sehnsuchtsvolle Verführung ist es sogar meine Nummer 1....
-
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

6

Donnerstag, 31. Mai 2018, 16:41

Das Lied gehört zu meinen TOP TEN ALLER Lieder.........Inclusive aller ABBA-Songs........In Punkt sehnsuchtsvolle Verführung ist es sogar meine Nummer 1....
Ja.... jedem das seine :pinch: :lol: !

7

Donnerstag, 31. Mai 2018, 17:18

Danke Scotty!
Es ist schon 35 Jahre her....
Ich habe damals so dahingefiebert, bis das Soloalbum von Agnetha heraus kam.
Es war schon so viel Zeit verstrichen nach "Visitors". Da kam ja nur noch das "Ten years".
Es hieß zwar immer, ABBA arbeitet an einem neuen Album und als Agnetha bei "Wetten dass..." auftrat und von einer Pause sprach, hab ich das immer geglaubt!

Mir gefällt ganz besonders "Man" und "To Love" und natürlich auch "The Heat is on", mit ihrem Trrrrrrrrropical Summer :thumbup:


Es stimmt schon, es ist ein typisches 80iger Album!
Der arme Baba... ;( muss eine schwere Zeit für Dich gewesen sein: Du, Agnetha & S..... :lol:
Einer meiner Lieblingsclips neben der "Wetten dass...", dem Special und den Musikvideos ist eindeutig dies:

https://youtu.be/g1ALgn_H1J8


Mir gefallen die Aufnahmen sehr, die im Studio gemacht wurden. Da fühlt sich Agnetha immer wohl und das merkt man ihr an.

Mike Chapman war nie so mein Typ ;)
Er war mir immer irgendwie unsympatisch, kann aber nicht genau erklären warum!


Von allen bisher veröffentlichten Alben von Agnetha in Englisch, gefällt mir ungeschlagen "A"! Für mich immer noch das Beste :thumbsup:

8

Donnerstag, 31. Mai 2018, 17:50

Es stimmt schon, es ist ein typisches 80iger Album!

Ich habe die drei Agnetha-Alben der 80er immer wie folgt eingeordnet, was die Frage betrifft, 80er-Jahre-Style oder nicht....

I STAND ALONE.......sicherlich das zeiitloseste Album der Drei.......kann man immer hören

EYES OF A WOMAN........sicherlich das absolut typischte 80er-Jahre-Album der Drei.......Aber warum nicht, schliessliich ist es ja genau in der Mitte der 80er entstanden, war also auf der absoluten Höhe seiner Zeit

WRAP YOUR ARMS AROUND ME...........liegt in dieser Hinsicht zwischen diesen beiden Alben............Ein Album mit sehr vielen zeitlosen Liedern..... und auch einigen mit schönem 80er-Jahre Touch.............In dieser Hinsicht vielleicht daher das Komplexeste der Drei..........

Mike Chapman war nie so mein Typ
Er war mir immer irgendwie unsympatisch, kann aber nicht genau erklären warum!

Das hab ich schon von vielen Menschen gehört, Nissi......

Es lag wohl an der Erscheinung Mike Chapman's, der gerne Sprüche gemacht hat und das Leben ziemlich leicht genommen hat............Für viele kam er deswegen relativ unsympathisch als Angeber und Aufschneider rüber......

Aber laut Agnetha war er das nicht.........Sie hat sich in den Wochen und Monaten der Zusammenarbeit mit ihm immer total wohlgefühlt und hatte mit ihm extrem viel Spaß bei den Aufnahmesessions...........Er hat sich ihr gegenüber immer sehr korrekt verhalten.....

Und nicht vergessen........Er war es damals, der Agnetha die entscheidenden Tipps gegeben hat, dass Stig sie betrüge.........Er hat ihr damals mehr geholfen als alle anderen inclusive Björn und das hat Agnetha nie vergessen......

Dass sie dann bei ihrem nächsten Album mit einem anderen Produzenten zusammengearbeitet hat, hat laut Agnetha nur mit der rein professionellen Tatsache zu tun, dass sie damals immer nur ein einziges Album mit einem Produzenten machen wollte, damit stilistische Wiederholungen vermieden würden, .........
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

9

Donnerstag, 31. Mai 2018, 18:13

" Wrap Your Arms Around Me " wäre wohl die bessere erste Single Auskopplung gewesen, ein Titel der mich nach wie vor begeistert, klang Agnetha jemals zuvor so erotisch in einem Song ? Ich bekam das Album 1983 im Juni als Geschenk meines Patenonkels und die LP lief faktisch in Endlosschleife. Besonders mag ich " Stand By My Side ", wäre auch eine gute Single Auskopplung gewesen.

Großartig das LP Cover und das Bild auf der Textbeilage, sehr passend zum Titel.

10

Freitag, 1. Juni 2018, 03:13

Ja, Jens......STAND BY MY SIDE ist auch eines meiner Lieblingslieder auf dem Album......

STAND BY MY SIDE

STAND BY MY SIDE wurde ja von den beiden DE ANGELIS-Brüdern GUIDO und MAURIZIO geschrieben, die Agnetha seit Ende der 70er Jahre kannte........

Die DE ANGELIS-Brüder waren ja eine sehr große Nummer in Italien und unter dem Namen OLIVER ONIONS auch international bekannt......

STAND BY MY SIDE ist aber auch ein absolutes Paradebeispiel für Agnetha's Genialität, Arrangements für Lieder zu entwickeln.........

Bei den damaligen Aufnahmesessions hat Agnetha damals das Lied nämlich so arrangiert, dass sie zwischen Strophen und Refrain eine Brücke eingebaut hat, bei der sie praktisch dann im Wechsel mit den Backvocalstimmen singt.......und genau dieses Stilmittel hebt diese ohnehin schon wunderbare Melodie noch einmal auf eine ganz neue Stufe und macht das Lied zu einem mitreissenden Popsong........

Ihr könnt diese Stelle wunderbar hören ab der Stelle 1:08 des von mir hier verlinkten Videos............

https://www.youtube.com/watch?v=y9MfUTPJaRs

Es umfasst die Textstelle......

Stand by my side
There's so many things I must tell you
Now I must try
To change the position and make you stay
Stand by my side
What else must I do to convince you?
Now I must try
Now I must try.

Agnetha war eine absolut geniale Arrangeurin..........Sie hatte immer die Gabe, die Musik zu fühlen.........Eine Gabe, die man nicht lernen kann....

MAURIZIO DE ANGELIS hat zu dem Lied-Arrangement von Agnetha dann auch seine große Bewunderung ausgedrückt..........

Viele, viele Jahre später hat er das Lied dann.......mit diesem Brückenteil Agnetha's........einmal auf dem Piano nachgespielt......

Hier ist dieses Teil, dass er selbst gepostet hat...........

https://www.youtube.com/watch?v=Mbk060De4MQ

Eine große Melodie von Maurizio und Guido.........genial perfektionert mit einem brillanten Detail im Arrangement von Agnetha.....
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

11

Freitag, 1. Juni 2018, 09:51

Ich hatte dieses Album natürlich auch schon sehnsüchtig erwartet und ich hatte es vermutlich schon am Erscheinungstag, so wie das meiste, was mit ABBA zu tun hatte…

Das Cover ist auch wirklich sehr gelungen und Agnetha sehr verführerisch… :thumbup:

Aber die Rolle eines neuen ABBA-Albums konnte WYAAM nie einnehmen, weil einfach die Lieder für mich nicht so durchgehend gut waren, wie das bei ABBA der Fall gewesen war. Ausserdem hatte Agnetha für ihre englischsprachigen Alben irgendwie einen neuen Stil gefunden, der aber nicht mehr allzu viel mit dem zu tun hatte, wofür ich Agnetha immer so bewundert hatte. Es war nicht mehr so wie bei ABBA, aber auch nicht mehr so wie bei ihren vorhergehenden schwedischen Alben. Ich fragte mich auch, warum sie hier nicht mehr Lieder selbst geschrieben hatte. Dachte sie vielleicht, ihre Kompositionen wären für Schweden gut genug gewesen, aber nicht für ein internationales Publikum?

Es mag schon sein, dass die neuen Lieder trendiger waren als die von ABBA, die ja zu der Zeit bereits ziemlich abgeschrieben waren…

Die Komponisten waren für mich zur damaligen Zeit auch manchmal nicht ernst zu nehmen, etwa die Oliver Onions galten eher als Lachnummer in meinem Umfeld. Mike Chapman versprach zwar schon einiges, er war ja auch Komponist für Sweet, Smokie, Pat Benatar, Suzi Quatro und andere gewesen, aber es wurde eben auch kein Sweet-Album mit Gesang von Agnetha daraus… ^^

Smokie wirkten sympathisch als Backgroundsänger, waren aber letztlich ohnehin kaum dabei. Interessanterweise ist gerade Once Burned Twice Shy mein Lieblingsstück von dem Album – vielleicht war es ABBA noch am ähnlichsten…

Gut erinnere ich mich noch an das TV-Special, das kurz nach Erscheinen ausgestrahlt wurde…
https://www.youtube.com/watch?v=_tJ9iGkelLA

Insgesamt finde ich aber, dass solche grandiosen Nummern wie När du tar mig i din famn oder die großartigen Lieder auf Elva kvinnor oder När en vacker tanke… fehlten.

Hätte sie sich doch wirklich gute Komponisten geholt, die wären ja wahrscheinlich ohnehin Schlange gestanden. Etwa Ritchie… :D Oder die Leute von Queen, wie grandios wäre zB ein Duett mit Freddie Mercury geworden…

Es ist halt leider so, die Ideen von Benny und Björn fehlten, und so fehlte dem Album auch irgendwie etwas… Agnetha selbst hätte das durch eigene Lieder verbessern können, aber sie tat es nicht…
Robert

12

Freitag, 1. Juni 2018, 10:09

Deswegen ist es für mich auch "nur" ihr bestes englisches Album. Ich finde auch, sie hätte wie früher selber komponieren sollen. Es gibt bessere schwedische Alben von ihr.
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

13

Freitag, 1. Juni 2018, 16:15

Danke für Eure weiteren sehr interessanten Beiträge........

Ich persönlich sehe allerdings einige kleine Details etwas anders, Highway ......

Einig sind wir uns zunächst aber mal in dem Punkt, dass wir gerne noch mehr Eigenkompositionen von Agnetha gehabt hätten.........Ich glaube, da gibt es unter den ABBA-oder Agnetha-Fans kaum zwei verschiedene Meinungen...........Dies trifft ebenfalls zu für die meist einhellige Meinung, dass ihre beiden letzten schwedischen Alben wahre Meisterwerke waren, GERADE WEIL sie praktisch fast ausschliesslich aus Eigenkompositionen von ihr bestanden haben....

Was die Klasse des WYAAM-Albums, verglichen mit den ABBA-Alben, betrifft, treffen hier meist zwei unterschiedliche Ansichten aufeinander........

Die Einen....vornehmlich die ABBA-Fans mit Präferenzen für B oder B oder A.......halten die ABBA-Alben für besser.................Die anderen......vornehmlich die ABBA-Fans mit Präferenzen für Agnetha oder auch die Nicht-ABBA-Fans........halten das Agnetha-Album für MINDESTENS auf Augenhöhe......

Das ist eben auch dann immer die Frage, wo jemand steht und wo jemand seine Präferenzen gesetzt hat...........,....Man kann das sicherlich objektiv nur schwer vergleichen.........Aber wenn wir ein Kriterium, das so weit wie möglich objektiv zu sein scheint, heranziehen wollen, so können wir feststellen, das WRAP YOUR ARMS AROUND ME eben ein Album ist, das von der neutralen Gemeinschaft der skandinavischen Musikindustrie zum besten Album des Jahres 1983 gewählt wurde, was nicht einmal jedes ABBA-Album in anderen Jahren geschafft hat........Auch hat WRAP YOUR ARMS AROUND ME die Tradition der ABBA-Alben fortgesetzt mit Nummer-1-Chartplatzierungen der LP und der Singles in Schweden und außerhalb von Schweden

Eine andere Meinung habe ich auch zu den Komponisten Maurizio und Guido de Angelis, die Du hier als "damals als Oliver Onions nicht ernst zu nehmen" bezeichnest.......Natürlich waren die beiden die typischen Italiener pur und traten auch oft genauso auf......Aber rein musikalisch haben sie durchaus bemerkenswerte und auch qualitativ beachtliche Erfolge als Komponisten aufzuweisen und waren zu der damaligen Zeit mit das angesagteste Komponisten-Duo in Italien.......

Und ich sage es ganz ehrlich.........Ich persönlich habe Benny und Björn als Komponisten auf dem Album damals nicht wirklich vermisst und ich bin auch nicht der Meinung, dass sie zwingend auf diesem Album fehlen.......

Genau wie ich zum Beispiel die Meinung vertrete, dass JÖRGEN ELOFSSON bei Agnetha's "A" der absolut perfekte Komponist für ihre Lieder war und ich ihn speziell bei "A" nicht gegen Benny austauschen hätte wollen, weil Agnetha und Jörgen für dieses Album das für mich absolut perfekte Gespann darstellten, was Benny zumindest zu diesem Zeitpunkt nach meiner Meinung so nicht ganz hätte leisten können.........genauso bin ich auch der Meinung, dass zum Beispiel ein Mike Chapman als Komponist eines Liedes wie WRAP YOUR ARMS AROUND ME für Agnetha absolut perfekt war und für Agnetha hier das absolut perfekte Lied geschrieben hat.........Ich weiss nicht, ob Benny und Björn das mit ihrer starken Musical-Präferenz im Jahre 1983 so noch hingebracht hätten....

Wir alle wissen, welch ein großartiges Komponisten-Duo Benny und Björn waren.......aber es gibt auch andere großartige Komponisten.......und ich bin der Meinung, dass man Mike Chapman zugestehen muss, dass er damals das absolut perfekte Lied für Agnetha geschrieben hat.....

Aber einig bleiben wir uns in der Meinung, dass das Album wohl noch stärker geworden wäre, wenn Agnetha noch mehr Lieder dazu geschrieben hätte..........Aber das wiederum trifft auch auf alle ABBA-Alben zu.....
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (1. Juni 2018, 16:44)


14

Samstag, 2. Juni 2018, 15:37

Jedem das Seine. Mir persönlich gefällt das Album sehr gut und ich höre es neben "A" am allermeisten von ihren englischsprachigen Alben.

Ich habe die 80er Music auch sehr intensiv erlebt, aber ich habe nicht den Eindruck gehabt, das Agnetha damals nicht den Nerv der Zeit getroffen hat. Ich finde auch heute nicht, dass es zu sehr nach 80er klingt.


Ich mochte auch die Music der frühen 80er und es war abzusehen, welche großartigen Bands/Stars überleben und sich weiterentwickeln.

Aber Howard Jones, Cindy Lauper oder Culture Club würde ich nun wirklich nicht mit Agnetha vergleichen .

Howard Jones.......die Best of muß ein Druckfehler sein, sorry!

Cindy Lauper.......die Charikatur von Madonna mit der Verführungskraft einer Ratte unterm Schmuddelrock.
Und der Gesang soooo kreischig....... 3 gute Lieder, der Rest, nun denn..........

Culture Club.......Karma Champignon das Unlied der 80er :pinch: :pinch: :pinch:


Agnetha passte mehr zur Upperclass-Britpop Fraktion. "Duran Duran" , "Wham" "It's my Party and i cry if i want to...""Video killed the radio-star".


Ich finde es immer noch ein geniales Album. Mehr Eigenkompositionen wäre natürlich schön gewesen.......

aber das Leben ist kein Wunschkonzert :lol:
Elle Galan 2012-Agnetha Fältskog achieved a Fashion Award.

The jury said: "A Brilliant Superstar -One Voice in a Million. A Fashion Legend, just as stylish now as then .Thank you for the music. You are Forever our Dancing Queen!"

15

Samstag, 2. Juni 2018, 16:05

Ich habe die 80er Music auch sehr intensiv erlebt, aber ich habe nicht den Eindruck gehabt, das Agnetha damals nicht den Nerv der Zeit getroffen hat. Ich finde auch heute nicht, dass es zu sehr nach 80er klingt.

Das sehe ich absolut genauso.........Agnetha war bei allen ihrer 80er-Alben absolut auf der Höhe der Zeit und hat auch den Nerv der Zeit getroffen.......

Ich amüsiere mich manchmal darüber, dass dem EYES OF A WOMAN-Album manchmal seine üppige Arrangementierung vorgeworfen wird, was so typisch für die 80er-Jahre gewesen sei und ihm deshalb vorgeworfen wird, dass es sich zu sehr nach 80er-Jahre anhört.......

Mein Gott, welch ein absurder Widerspruch......das Album ist von 1985........Wann, wenn nicht 1985, durfte sich ein Album nach 80er-Jahre anhören ??????........

Aber wieder zurück zu WRAP YOUR ARMS AROUND ME..........Das Album fasziniert gerade durch seine Kombination zwischen wunderbarer Zeitlosigkeit und schöner, leichter früher 80er-Jahre-Stilistik.........

Es hat punktgenau den Nerv von 1983 getroffen............und ist auch im Jahre 2018 noch ein modernes, junges, frisches und zeitgerechtes Album.......
,
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

16

Samstag, 2. Juni 2018, 16:51

Ich fand eher, dass Agnetha wie auch Abba eher zeitlos klingt. Und das gilt auch für ihre 80er Alben.

Dass man Alben einem Jahrzehnt zuordnen kann, ist doch logisch. Agnetha hat es aber bei keinem Album übertrieben. Das wäre nicht Agnetha.
Elle Galan 2012-Agnetha Fältskog achieved a Fashion Award.

The jury said: "A Brilliant Superstar -One Voice in a Million. A Fashion Legend, just as stylish now as then .Thank you for the music. You are Forever our Dancing Queen!"

17

Samstag, 2. Juni 2018, 18:13

Ich habe so das Gefühl, das wenn man über das Album und dem typischen 80iger Jahre Stil schreibt, es ein bisschen negativ klingt.
Es ist für mich aber nicht negativ!
Die 80iger waren für mich, bis auf ein paar Ausnahmen, nicht mein musikalischer Hörgenuss! Das waren schon immer die 70iger und auch die 60iger habe ich für mich entdeckt!

Die neue deutsche Welle war gar nicht so meins. So ein paar gute Stücke waren schon dabei, aber nichts was ich gebraucht hätte.
Dadurch heben sich Agnetha's Alben in diesem Jahrzehnt deutlich hervor.
Ich höre sie alle auch heute noch gern. Es sind auf jedem Album ein paar dabei, die mir mal gefallen, mal nicht.
"Shame" z.B. geht manchmal gar nicht & dann denke ich wieder anders...
Ist es nicht schön, wenn man an einem Album, das schon 35 Jahre auf dem Buckel hat, noch Veränderungen spürt? Was mir früher nicht so gefiel, dann heute doch! :rolleyes:


Es kommt bei mir auch oft auf die Stimmung an! Mal so, mal so ;)


Ich hab aus diesem Anlass jetzt wieder das Buch "Som jag är" gelesen. Den Teil, in dem Agnetha die Zeit nach ABBA und die Zeit, in dem dieses Album geschrieben, beworben und sie gereist ist durch Europa.
Ihr Empfinden, Erleben, das Neue, was auf sie einstürzt. Gutes und weniger Gutes. Was ihr zukünftiges Leben mit beeinflusst hat und ich lernte, sie besser zu verstehen.

Ich glaube, sie hat sehr viel gelernt aus und in der Zeit.

Wenn sie von den Alben spricht und sie sagt, das am nächsten wohl dieses Album ist, dann sehe ich darin, das sie in der Zeit (Mitte der 90iger) so darüber dachte.
Ob das heute noch so ist?
Ich könnte mir vorstellen, das ihr alle Alben heute näher sind...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (2. Juni 2018, 18:42)


18

Samstag, 2. Juni 2018, 22:41

Da es noch nicht hier im Thread ist,
passend zum Wetter:

https://youtu.be/ZUkLjqP3gxA

Und noch ein paar Bilder:
»Nissi« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2018-06-02_22.43.01.jpg
  • 2018-06-02_22.46.34.jpg
  • 2018-06-02_22.50.51.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (2. Juni 2018, 22:52)


19

Sonntag, 3. Juni 2018, 19:31

Da es noch nicht hier im Thread ist,
passend zum Wetter:

https://youtu.be/ZUkLjqP3gxA

Das war jenes Video, bei dem Agnetha...wie übrigens auch noch ein Kameramann..... ins Wasser gerutscht ist und man dann aufgrund ruinierter Frisur das Filmen abgebrochen hat und man dann die Hitze des Tages mit ein paar coolen Drinks bekämpft hat..... :rolleyes:

Aber da man das Bad für 2 Tage gemietet hatte, war das keinerlei Problem.........Am nächsten Tag war alles im Kasten........und die Aufnahmen hatten ihren Platz in den vielen kleinen und großen Geschichten rund um Agnetha und ABBA....... ;)
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

20

Sonntag, 3. Juni 2018, 19:36

Sorry, aber auch dieses Video macht den Song für mich nicht besser.

Wobei dies auch in diesem Fall keineswegs an Agnetha liegt, es ist einfach so, dass mich dieser Song grundsätzlich nicht nennenswert anspricht,