Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 28. Mai 2018, 11:36

ABBA "covern" musikalische Ideen und Lieder aus der Zeit 1982-2017 - denkbar?

Hallo liebes ABBA-Forum,nach der fantastischen Nachricht über die neuen Songs der Gruppe hat die Pause, 1982 begonnen, im Sommer 2017 durch die neuen Aufnahmen ein offizielles Ende erhalten und vieles, vieles was wir uns gewünscht haben, scheint damit in Erfülung zu gehen.

Unabhängig davon, ob die Vier es bei diesen beiden Titeln belassen, oder ob weitere Aufnahmen folgen werden, finde ich folgenden Ansatz ziemlich interessant: Was würdet ihr davon halten, wenn alle 4 einige musikalische Ideen neu aufnehmen würden, die bereits existieren, wenn auch als Solo-Aufnahmen oder Aufnahmen mit anderen Künstlern?Der Ansatz hierzu war im Andante Andante Thread 2018 schon aufgekommen, mir selbst schwebte das zuletzt wieder vor, als ich die CD Hjälp Sökes erstmals gehört habe und nun auch, als zuletzt das Album Shapes über die Lautsprecher mal wieder lief.

Dazu möchte ich das Thema gerne auf 2 Fragen ausweiten:1. Was hieltet ihr davon, wenn ABBA alte Aufnahmen, die damals verworfen wurden, neu fertigstellen würden, also auch neu einspielen, neu einsingen, weiterentwickeln, neu arrangieren (z.B. Fragment-Stücke aus ABBA-Undeleted, die als komplette Lied-Ideen exisiteren)?





2. Wie wäre eure Meinung dazu, wenn ABBA als Gruppe zum Beispiel Titel aus dem Gemini-Projekt neu arrangiert aufnehmen würden, oder von Josefin Nilsson? Oder wenn man sich einer Komposition von Agnetha oder Frida von den Solo-Alben bedienen würde?
:)


Meine eigene Meinung dazu ist, dass es eine ganze Menge starker Melodien gibt, bei denen ich mir vorstellen konnte, dass sie wohl auch von ABBA sehr gut hätten verwendet werden können. Das fängt bei den Solo-Alben der beiden Damen 1982/1983 an, setzt sich über Chess, Gemini und Josefin Nilsson fort und geht über Djupa Andetag, A, Kristina und zuletzt Hjälp Sökes bis zu BAO so durch. Die Stärke des Ausgangsmaterials würde eine Überlegung dazu aus meiner Sicht rechtfertigen, auch wenn ABBA sonst ausschließlich neue Lieder aufgenommen, mit Ausnahme des Medleys für das Krebs-Stiftungs-Album 1975. Es wäre sicher spannend, einige dieser Versionen zu hören, wie sie sich mit Agnehta und Frida anhören würden und wie das neue Arrangement im Pop-Gewand dann aussehen würde.
8)


Andererseits würde es vielfach dann zu Vergleichen führen, vor allem bei den Stücken, auf denen Agnetha und Frida bislang keinen Gesangsanteil hatten, da diese von Benny und Björn mit anderen Künstlern umgesetzt wurden. Und wahrscheinlich würde dann, so denke ich, dass Original aufgrund der enormen Popularität von ABBA etwas in der Versenkung verschwinden, bzw. in den Schatten gestellt, was den zum Teil großartigen Leistungen der entsprechenden Interpreten dann auch nicht mehr gerecht würde.Man kann das hier sehr zwiespältig sehen, trotzdem bin ich sehr darauf gespannt, was ihr zu dieser Idee zu sagen habt.
:thumbsup:
Themenfremde Ergänzung: Aktuell scheine ich Probleme dabei zu haben, Absätze, die ich beim Schreiben eines Themas einfüge, nach dem Absenden auch noch so angezeigt zu bekommen. Da sie den Lesefluss erleichtern, stört es mich, wenn sie dann nicht angezeigt werden. Könnt ihr Absätze in meinem Text erkennen oder erscheint er zusammenhängend?
Ergänzung 2: Habe jetzt testweise zwei Smilies eingefügt, in der Hoffnung, dass dadurch die Übersicht verbessert wird.

2

Montag, 28. Mai 2018, 12:42

1. Was hieltet ihr davon, wenn ABBA alte Aufnahmen, die damals verworfen wurden, neu fertigstellen würden, also auch neu einspielen, neu einsingen, weiterentwickeln, neu arrangieren (z.B. Fragment-Stücke aus ABBA-Undeleted, die als komplette Lied-Ideen exisiteren)?

Das könnte ich mir sehr gut vorstellen, wäre sicher auch reizvoll. Allerdings würde es mir reichen, wenn die Demo- oder fertigen Versionen einfach herausgebracht werden und da gibt es Songs für ein ganzes Album.
2. Wie wäre eure Meinung dazu, wenn ABBA als Gruppe zum Beispiel Titel aus dem Gemini-Projekt neu arrangiert aufnehmen würden, oder von Josefin Nilsson? Oder wenn man sich einer Komposition von Agnetha oder Frida von den Solo-Alben bedienen würde?
Nein, davon brauche ich keine ABBA Versionen. Auch nicht z.B. von "Story Of A Heart" ....
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

3

Montag, 28. Mai 2018, 15:21

Das ist ein zwiespältiges Thema. Einerseits wäre es natürlich reizvoll, wenn manche Ideen aus dieser Zeit von ABBA selbst neu interpretiert würden, andererseits würde das bedeuten, bereits bestehende Stücke neu zu bearbeiten, die ohnehin schon sehr oft perfekt waren…

Natürlich fände ich es toll, wenn manches aus der früheren Zeit endlich veröffentlicht würde, meinetwegen mit ein paar zusätzlichen Handgriffen, damit Benny endlich seinen Sanktus dazu geben kann und diverse Lieder dann mal als „fertiggestellt“ betrachtet werden können. Ihr wisst schon was ich meine… ^^

Aber ich würde eher nicht alte und neue Gesangsspuren miteinander vermischen, denn damit bekäme man eigentlich vier verschiedene Stimmen – Frida und Agnetha damals, und dann Frida und Agnetha heute.

Stücke aus Musicals würde ich auch nicht unbedingt aus ihrem Zusammenhang reißen wollen. Und bei vielen Stücken von BAO müsste man erstmal etwas umarrangieren, damit sie „ABBA-tauglich“ werden. Und auch wenn ich Agnetha zutrauen würde, es mit Our Last Dance oder Story Of A Heart aufzunehmen, darf man natürlich nicht übersehen, was Helen da schon vorgelegt hat. Das wäre dann ähnlich wie wenn Helen Hasta Manana singt – sehr schön natürlich, aber zum Glück auch dezidiert anders. Und so müsste man befürchten, dass Frida und Agnetha an BAO-Liedern auch „gnadenlos scheitern“ könnten, wie Scotty das oft ausdrückt… :D

Wie du schon angedeutet hast Daniel, in der Wahrnehmung der Weltöffentlichkeit wären neu aufgenommene Lieder von BAO dann wahrscheinlich doch „echte ABBA-Stücke“, es würden alle jubeln wenn Agnetha und Frida etwas singen (in Riverside, CA ebenso wie in New York, NY, nur nicht in Lindström, MN :P ). Aber irgendwie wäre es dann ja so wie mit Mamma Mia und den echten ABBA, plötzlich könnte die Coverversion als das Original gesehen werden, und das wäre schon unfair gegenüber Helen und Tommy. Vor allem nach der Äußerung von Benny, dass diese beiden die „best singers in our country“ sind… :P

Es gäbe aber immer noch Spielraum für sehr interessante Stücke. So könnte ich mir etwa vorstellen, Eagle komplett neu aufzunehmen. Es ist ja ohnehin ein Lied, bei dem Frida und Agnetha nicht aussergewöhnlich hoch singen. Und dann sollte man noch Janne Schaffer und Johan Stengård dazu nehmen, Benny könnte sich auch nochmal ins Zeug legen, und so könnte das dann um die 20 Minuten dahin gehen. Vielleicht – for the first time ever – mit Lasse und Janne zusammen… Schon allein damit könnte man zusammen mit den beiden neuen Stücken ein ganzes Album füllen… :D

Oder was wäre, wenn man Hamlet III und die spätere Version Lottis Schottis zusammenführen würde. Zuerst mit Gesang von Agnetha und Frida, so wie schon bei ABBA undeleted, und dann übergehend in ein instrumenales Stück. Mit den Orsa Spelmän oder allen BAO-Leuten als Gastmusiker…

Lustig wäre auch, Sunny Girl aus Hep Stars-Zeiten mit ABBA aufzunehmen. Es ist doch ein ziemlich gutes Stück… Und offenbar mag es Benny immer noch…

Da wo es lediglich Fragmente aus früheren Aufnahmesessions gibt, könnte man die Lieder ja neu aufnehmen. So etwa bei Just A Notion. Ich finde das ziemlich stark, aber bin mir grad nicht sicher, ob davon wirklich die Gesangsspuren schon fertig waren…

Ich würde nicht unbedingt Lieder von Fridas und Agnethas Solo-Projekten nehmen, denn die passen wohl kompositorisch nicht so recht zu ABBA. Es sei denn…

Lieder von Agnetha selbst! Was würde dagegen sprechen, manche Stücke von Agnethas früheren Solo-LPs mit englischen Texten neu aufzunehmen. Wie etwa När en vacker tanke blir en sång… Oder Sången föder dig tillbaka… Oder Tack för en underbart vanlig dag… :thumbup:

Oder endlich mal eine Studioversion von I Am Still Alive… Oder etwas ganz Neues von ihr… Jetzt wäre doch die Gelegenheit, Agnetha als Songschreiberin mal gebührend bei ABBA aufzunehmen! 8)

Von Gemini, Josefin Nilsson, den Ainbusk Sisters und anderen gäbe es bestimmt auch das eine oder andere schöne Stück, das durch Agnetha und Frida gewinnen könnte, aber müsste das wirklich sein?

Ich würde sagen, alte Stücke aus der Zeit von 1982 bis 2018 sollten nur dann angetastet werden, wenn daraus etwas wirklich Originelles oder Neuartiges entstehen könnte. Wo man sagen könnte, darauf hat man schon lange gewartet oder das wäre eine Ergänzung, die in sich stimmig ist. Ansonsten traue ich es Benny und Björn, und auch Agnetha zu, zu einem möglichen neuen Album auch adäquate neue Lieder zu schreiben.

Die Gefahr bei zu vielen älteren Kompositionen wäre, dass die Kritiker sofort schreiben würden: Jetzt fällt ihnen nichts Neues mehr ein…
Robert

4

Montag, 28. Mai 2018, 15:24

Ich muss ehrlich sagen, dass ich generell wenig davon begeistert bin, wenn Künstler ihre früheren Lieder neu aufnehmen.........

Ich persönlich sehe darin wenig Sinn, Lieder, die man schon einmal in einer großartigen Weise veröffentlicht hat, nach langer Zeit in anderer Form erneut zu veröffentlichen......

Nicht nur, weil dann den Vergleichen Tür und Tor geöffnet sind, wie jetzt auch zum Beispiel bei Fridas ANDANTE.......sondern weil ich generell nicht so einen großen Sinn darin sehe, wenn man frühere Lieder, die man bereits in grandioser Form performt hat, nun in einer anderen Version erneut zu veröffentlichen...

Als einzige Ausnahme würde ich Agnetha's I'M STILL ALIVE und THE WAY OLD FRIENDS DO sehen, weil von diesen beiden Liedern keine Studio-Aufnahmen existieren, sondern lediglich Live-Aufnahmen

Viele wünschen sich ja zum Beispiel Neuaufnahmen von JUST LIKE THAT oder JUST A NOTION und so weiter............Ich tue das nicht........Diese Lieder möchte ich viel lieber in ihrer Originalform hören, genau so, wie sie damals aufgenommen wurden...........Ich möchte den mitreissenden und rockigen Gesang Agnetha's und Frida's bei JUST A NOTION hören, so wie sie es damals gesungen haben..........und ich möchte JUST LIKE THAT so hören, wie Agnetha es damals bis in den späten Abend mit Micke Tretow alleine fertiggestellt hat.........

Noch weniger halte ich davon, wenn man sich alter Gemini-Versionen bedienen würde..........Das würde den Künstlerinnen Agnetha und Frida nicht gerecht werden.........Auch ein I KNOW HIM SO WELL von Agnetha und Frida brauch ich da nicht........Ich bin zwar sicher, dass es die beste Version wäre, die es von diesem Lied jemals gegeben hat..........aber das ist vorbei..........Benny und Björn haben das Lied damals für andere Künstlerinnen geschrieben und insofern macht es für mich keinen Sinn, wenn Agnetha und Frida das nun singen würden......

Auch was das Solomaterial betrifft, habe ich da eher eine negative Meinung...........Bei Liedern, die von anderen Künstlern komponiert wurden,....also bei sämtlichen Liedern von Frida und einem Teil der Lieder von Agnetha.....würde ich mich fragen, wo dann dabei Benny und Björn bleiben........Und was die Agnetha-Kompositionen betrifft, so sind das für mich eben Agnetha-Lieder........Die möchte ich in diesem Falle dann auch nur von Agnetha gesungen hören und eher nicht im Duett oder von allen Vier.......Es wäre aber zumindest noch eher vorstellbar als Fremdkompositionen..................Und keinerlei Interesse hätte ich auch, wenn dies für bestehende BAO-Lieder passieren würde, weil das für mich nicht passt.....

Was Anderes wäre es, was eine neue Agnetha-Komposition betrifft..........oder Kompositionen von ihr, die bisher nur im schwedischen existieren......Das könnte interessant sein

Aber keine Regel ohne Ausnahme.......

Und es gibt ein einziges Lied, wo ich es mir sehr wünschen würde, dass es Agnetha singen würde.......weil es für mich wie ein THE DAY BEFORE YOU CAME Teil 2 ist und weil ich weiss, wie das klingen würde...........Das ist das Lied WHERE THE WHALES HAVE CEASED TO SING.............Josefin Nilsson hat das Lied großartig gesungen, aber mit Agnetha würde es für mich sicher magisch klingen.....
https://www.youtube.com/watch?v=4xFC9OUhEKM


Ich finde Deine Frage sehr interessant, Daniel und auch wirklich nachdenkenswert...........Aber ich finde es richtig, wenn Agnetha und Frida neues Material singen.............Nur das macht für mich im Endeffekt wirklich Sinn.....
.


P.S.an Highway-Star.....

Agnetha und Frida gnadenlos scheitern ?????.......Das meinst Du doch jetzt nicht wirklich im Ernst, oder ????...... ;( :D

Ich sehe es da eher wie Daniel, .....Nämlich so, dass Künstler, die die Lieder früher gesungen haben wie Helen Sjöholm, Elaine Paige und so weiter dann in den Hintergrund gerückt würden und ihre Performances dann in den Schatten gestellt werden würden bei dem Standing der beiden ABBA-Frauen........

Und das wäre sicherlich bitter für diese Künstlerinnen......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (28. Mai 2018, 15:35)


5

Montag, 28. Mai 2018, 15:31

Ich finde diese Überlegung äußerst reizvoll....wie würden sie heute ihre Lieder singen? Sie würden anders klingen, sehr schön zu hören bei der Aufnahme von Andante Andante... von Frida, ohne das ganze " so würde es mit ABBA " klingen ist es eine ganz eigene fantastische Version einer reiferen Dame geworden.

Eine ruhigere Version die sich wesentlich mehr auf die Stimme und die Stimmung konzentriert. So wäre es auch sehr interessant wie sich so manche Version von ABBA aus heutiger Sicht anhören würde...." Sing my Song " oder so....
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

6

Montag, 28. Mai 2018, 15:47

Vielen Dank für eure bisherigen sehr differenzierten Antworten.
Ich sehe da auch den Punkt, wie Highway Star und Scotty schon schrieben, in Bezug auf die anderen Künstler, denen man dann sicherlich einen Teil ihrer Leistung absprechen würde, da sie automatisch in den Vergleich von Agnetha und Frida gestellt würden.
Die Qualität des Ausgangsmaterials macht da in einigen Fällen einfach den Reiz aus, wie würde sich das wohl mit ABBA anhören. Zumindest ich habe da schon oft drüber nachgedacht, sowohl bei Kompositionen von Agnetha, als auch Björn und Benny. Sogar Fridas Song Don't Do It würde ich da mit einbeziehen, auch wenn er ein Einzelexemplar bleibt. Gerade in dem Refrain-Abschnitt da habe ich auch schonmal überlegt, wie er sich gedoppelt mit Angetha und Frida anhören würde.
Mit Where The Whales Have Ceased To Sing ist auch ein sehr gutes Beispiel. Auch Heaven And Hell hätte ich in meiner Aufstellung, sowie Another You Another Me und sicherlich auch When I Close My Eyes. Bei Story Of A Heart bin ich der Meinung, dass dieses Lied wirklich in einem ABBA-Zusammenhang steht. Helen singt es wirklich wunderbar und es passt auch toll mit dem Chor, bei dem auch Kalle Moräus und Tommy Körberg mitsingen. Fantastische Künstler, meiner Ansicht nach aus der schwedischen Elite, wenn wir uns da diplomatisch einiger werden :thumbup:

Auch Agnethas letzte Komposition, I Keep Them On The Floor Beside My Bed, hätte ich gerne eine ABBA-Version gehört, bzw. könnte ich mir eine solche dafür vorstellen.
Dass ABBA sich als Gruppe an die bestehenden, veröffentlichten Titel noch einmal heranwagen, wäre für mich auch eher weniger reizvoll. zumindest, wenn es schon komplette Versionen gibt, also beispielsweise jetzt noch einmal Honey Honey aufzunehmen, da fehlt mir die Vorstellung, wo der Reiz liegen könnte. Auf alle Fälle nicht für das Gruppenformat. Den Bezug zum Material hat Benny mit seinem Piano-Album ja gezeigt, auf dem auch ABBA-Titel vorhanden waren und Frida zuletzt mit ihrer Neuaufnahme von Andante Andante, aber das sind defintiv andere Herangehensweisen, als wenn es aus der Gruppe heraus zu solch einem Ansatz käme.
Ich vermute aber auch, dass Agnetha und Frida das mit Rücksicht auf die Original-Aufnahmen nicht machen wollen würden, gerade auch die von anderen Sängerinnen gesungenen Stücke. Benny und Björn werden sich da wahrscheinlich auch lieber mit frischem und neuem Material heranwagen, da dass dann exklusiv ABBA ist. Aber aufgrund der tollen Qualität des Ausgangsmaterials und der Melodielinien als Basis finde ich den Gedankengang auf jeden Fall reizvoll und daher danke ich euch für die regen Antworten.

7

Montag, 28. Mai 2018, 17:46

Ich erinnere mich an Boney M Alben die modifiziert wurden.....Es hatte einige gute Ansätze dabei. Aber Grundsätzlich waren und sind mir die Originale lieber.

Bei ABBA noch viel mehr, weil der ABBA Sound genau so wichtig ist wie die ABBA Stimmen.
Die ganzen ABBA Aufnahmen waren sehr aufwendig, es würde nie mehr so gut rüber kommen wie damals.
Wenn ich mir ABBA modernisierte Versionen anhören möchte, kommt für mich nur Matt Pop in Frage!
One man One Women...ist gerade der neuste Mix. Ich finde er macht das immer dezent und genial !

https://youtu.be/8yajyCnzzKo


Aber von ABBA selber möchte ich keine solche neuen Versionen !!!

Die paar Ausnahmen von ABBA Lieder die existieren finde ich durchs Band gut, ich nenne hier, Dancing Queen ...oder Andante Andante von Frida!
Weil sie aber auch weit vom Orginal sind, im Sound oder auch die Stilrichtung.
Natürlich erkennt man bei beiden Songs gleich, das es hier um eine Orginal ABBA Stimme handelt, aber dennoch nicht versucht wurde so zu klingen wie das Original, das halte ich für wichtig.
Das selbe gilt auch für Benny s Piano Album...Hier kann man sehr gut erkennen was aus einer ganz einfachen Melodie am Klavier schlussendlich wurde.

Die Frage was passiert wäre,hätten Agnetha und Frida die Lieder nach 1983 gesungen finde ich interessant.
Da hat es wunderbare Sachen dabei gehabt... One Night in Bangkok, wäre für mich nur Benny als Leadsänger in Frage gekommen. Murray Head in ehren, das hätte Benny auch zustande gebracht. Zu diesem Song würde nur eine Männliche Stimme passen....und warum nicht mal Benny statt Björn ?

I Know Him So Well, wäre auch mit Agnetha und Frida zu einer NO1 geworden! Das wäre die erste ABBA Ballade geworden im Wechsel Gesang! Nicht auszudenken wie geil das geklungen hätte.
Da waren noch When The Wave Roll Out To Sea..... Heaven Help My Heart, Just Like That, typische Melodien die nur eine perfekt gesungen hätte .... Agnetha !
Hier die Demo Version von...... Heaven Help my Heart von Agnetha gesungen :love: !

https://youtu.be/L9ovDlvndxg


Das Frida auch Rock kann, wissen wir spätestens nach I Know Theres Something Going On....das wäre sicher auch Benny und Björn danach aufgefallen.
Schliesslich belegte sie in einigen Länder die No1 oder Top 10 Platzierungen.

Schlussendlich waren es aber Lieder für andere Sängerinnen und Sänger...das sollten wir so akzeptieren.
BAO mit Agnetha oder Frida.....nein eher nicht. Ich denke Helene passt da perfekt.

8

Montag, 28. Mai 2018, 19:22

Da hat es wunderbare Sachen dabei gehabt... One Night in Bangkok, wäre für mich nur Benny als Leadsänger in Frage gekommen. Murray Head in ehren, das hätte Benny auch zustande gebracht. Zu diesem Song würde nur eine Männliche Stimme passen....und warum nicht mal Benny statt Björn ?

Da bin ich etwas anderer Meinung als Du, Rolf.......

Ich finde nicht, dass das unbedingt eine männliche Stimme hätte sein müssen......

Stell Dir doch mal den Refrain mit Agnetha und Frida vor.........Sie wären geradezu prädestiniert gewesen, diesen Refrain zu singen......

Und die Strophen ??.....Die hätte man ein kleines bisschen andere arrangieren können und dann hätte es auch gepasst......

Aber das sind nette Spielereien........ ;)

MURRAY HEAD hat das Lied gesungen.....und er hat das ja auch ganz gut gemacht......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

9

Montag, 28. Mai 2018, 21:28

Natürlich würde man sich über Cover Versionen von ABBA aus der Zeit schon freuen. Für mich ist das allerdings nicht sooo zwingend.

Ich finde die Vorstellung vom Covern anderer Künstler noch interessanter. Wie würden einige bekannte Songs ( Hits) verschiedener Künstler im ABBA Sound klingen ??

Speziell der Song von Altlas (Bennys Sohn Ludvig Andersson) - things we left behind wäre genial. Der Text, die Musik alles daran wäre interessant.
Generell finde ich das covern alter Songs - neu aufgelegt bei Künstlern nicht unbedingt so cool. Bis auf wenige Ausnahmen.

10

Montag, 28. Mai 2018, 23:01

Nun Scotty, das ist ja irgendwie vice versa. Seien wir doch ehrlich, weder Agnetha noch Frida noch Helen könnten bei irgendeinem Lied scheitern, weil sie es einfach drauf haben. So kann auch Helen durchaus ABBA-Lieder singen, würde ich sagen. Da geht es wahrscheinlich eher um die Erwartungshaltung, wie sich ein bestimmtes Lied anhören soll, und diese Erwartung haben die ABBA-Ladies - mit Recht - geprägt… Andererseits haben jene, die sich mit BAO beschäftigt haben und viel davon gehört haben (so wie ich und bestimmt zahlreiche Schweden…), auch eine gewisse Vorstellung, wie sich etwas von BAO anhören soll. Ich könnte mir etwa schwer vorstellen, wie Agnetha You Are My Man singen würde. Sicherlich ganz anders und bestimmt hervorragend, aber eben auch authentisch. Aber jeder der es kennt würde zuerst mal an BAO denken. Da muss ich Baba zustimmen, Helen passt bei BAO perfekt… ;)

Was hier etwas unfair ist, ist halt die Anschauung in der Welt, eben durch das Standing, das Agnetha und Frida haben. Da würde die Version von ABBA im Handumdrehen zu der die jeder kennt, sogar noch viel schneller als die Bewusstseinsverschiebung durch Mamma Mia, wo die jüngeren Leute oft schon das Musical als origineller betrachten als ABBA…

Daher wünsche ich mir Coverversionen von BAO-Liedern durch ABBA eher nicht. Nun ja, Instrumentals könnte man natürlich schon mit Texten versehen und dann singen, wie es etwa bei Laureen passiert ist, einem Stück von der ersten BAO-CD, das dann bei der Tour 2013 zu Sit tight wurde, interpretiert durch Tommy Körberg. Ähnlich könnte ja dann Agnetha oder Frida einen Text etwa zu Trettondagsmarschen singen… auf Englisch natürlich! :D Aber wie gesagt, allzu viele Coverversionen würden ABBA nicht gut tun, finde ich. ABBA waren doch schon immer der Inbegriff der Originalität, es wurde bisher praktisch jedes einzelne Lied selbst geschrieben (Ausnahme das Medley mit Pick a Bale of Cotton usw). Davon jetzt abzugehen, fände ich nicht gut, selbst wenn es Covers von eigenen Liedern wären.

Where the Whales Have Ceased To Sing ist ein interessantes Lied (auch das Video ist sehr ansprechend). Dass es eine Fortsetzung von TDBYC sein soll, hab ich so noch nie betrachtet, aber ich habe schon öfters überlegt, was an dem Tag danach wirklich passiert ist… Das wäre vielleicht eine Textidee für Björn für ein anderes neues Lied… :)
Robert

11

Dienstag, 29. Mai 2018, 01:42

Ja, manche ABBA-Lieder, Highway.......aber nicht alle..... ;)

Was hier etwas unfair ist, ist halt die Anschauung in der Welt, eben durch das Standing, das Agnetha und Frida haben

Das würde ich nicht unbedingt als unfair sehen..........Die Ladies haben sich dieses "Standing" schliesslich mit ihrem Können verdient.........

Würdest Du das auch über Benny sagen, wenn ich ihn mit einem anderen schwedischen Komponisten vergleichen würde ???......Dass es unfair ist ????..... ;)

Aber ganz ernsthaft........ ich weiss natürlich, was Du meinst, Highway und verstehe Dich da absolut.........Für jemand, der besonders die Künstlerin Helen schätzt und bewundert, ist das ja auch keine ganz leichte Frage,,

Ganz ehrlich.......Wenn ich Helen-Fan wäre, würde ich das genauso schreiben wie Du...... ;)

Singen können sie alle.......Singen konnte auch eine Josefin Nilsson........Und auch eine Lea Salonga, die Du ja ähnlich schätzt, wie ich.......Aber ein Duett von Agnetha und Frida mit zum Beispiel I KNOW HIM SO WELL oder eben mit STORY OF A HEART würde frühere Versionen deutlich "entwerten"..........Und das wäre sicher nicht fair........Denn die Lieder sind großartig gesungen worden.......aber mit einer ABBA-Version würden diese Lieder nur noch über diesen ABBA-Sound mit den Stimmen der ABBA-Ladies identifiziert.......Da kommt niemand dagegen an.........Und das wäre, wie gesagt, nicht fair gegenüber den Anderen.....

Dass Agnetha YOU ARE MY MAN singen würde, musst Du sicherlich nicht befürchten, Highway..... :D .......und wenn sie es rein theoretisch singen würde, würde sich das so komplett anders anhören.....ganz anders arrangiert......dass man das kaum wiedererkennen würde.........Aber das ist ein BAO-Lied von Helen und das wird es auch bleiben......Und das ist ja auch gut so......

Auch Agnethas letzte Komposition, I Keep Them On The Floor Beside My Bed, hätte ich gerne eine ABBA-Version gehört, bzw. könnte ich mir eine solche dafür vorstellen.

Hmm......Ja und Nein.....

Ja, weil ich mich sicherlich freuen würde, wenn Agnetha und Frida auch eine Agnetha-Komposition singen würden und weil I KEEP THEM ON THE FLOOR ein unglaublich innovatives und starkes Lied ist...........

Aber auch Nein, weil es schon ein Agnetha-Lied ist........Sicherlich wäre es reizvoll, wenn Frida den Refrain mit Agnetha singen würde........Aber die Strophen würde auch hier Agnetha alleine singen und sie würde es sicherlich auch nicht wollen, dass das Lied im Arrangement großartig verändert werden würde...........Und da frage ich mich dann, wo dann Benny und Björn bleiben würden..........Es würde immer vor allem ein Agnetha-Lied bleiben, denn so wie sie es auf "A" gesungen hat, empfinde ich es schon als perfekt.......

Wenn eine Agnetha-Komposition, dann eher eine Neue, wo dann auch das Arrangement gemeinschaftlich erarbeitet werden könnte
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (29. Mai 2018, 06:47)


12

Dienstag, 29. Mai 2018, 08:30

ABBA "COVERN" MUSIKALISCHE IDEEN UND LIEDER
AUS DER ZEIT 1982-2017 - DENKBAR?

Das ist ja die Frage in diesem Thread!
Denkbar ist das schon und natürlich möglich!

Es gibt ja immer wieder Alben die "Tribute to..." heissen,
wo andere Künstler von einem Künstler, einer Gruppe seinen Lieblingssong singt.
Das könnte man natürlich auch mit den Liedern von Agnetha, Björn, Benny und Frida machen.
Z.B. Agnetha singt "You are my man" oder Frida singt "I won't let you go", Björn singt "I know there's something going on" oder Benny "One night in Bangkok"...
Alles möglich. Es wäre eine nette CD, wo die Kollegen unter sich, die Songs des anderen Huldigen!
Einfach aus Spaß.
Haben ABBA ja schon mal für Stig gemacht (Tivedshambo)...

https://youtu.be/QDOCoARGzfc

https://youtu.be/dil9-Ys18IU

Sowas könnte ich mir vorstellen!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (29. Mai 2018, 08:39)


13

Dienstag, 29. Mai 2018, 08:52

Sorry.......ich hab mir das gerade vorgestellt, Nissi........

.......wenn Benny ONE NIGHT IN BANGKOK singt...........

Herrlich.........da musste ich jetzt wirklich grinsen.........Ganz großes Kino....... :thumbsup:


Ansonsten........


Agnetha mit DU AR MIN MÄN........geht nicht, weil wir das Highway nicht antun können...... :D :P :whistling:

Frida mit I WON'T LET YOU GO.........geht nicht, weil man das mit der Bruststimme in den Höhen singen muss........***duck und weg"""

Björn mit I KNOW THERE IS SOMETHING GOING ON..........geht nicht, sonst kommt der noch auf die Idee, das wieder wie Noddy Holder singen zu wollen.... :whistling:


Ist nur Spaß, Nissi..........Eine interessante Idee von Dir........aber ich denke, sie ist nicht so wirklich realistisch...... ;)


Ich stell mir grad weiterhin Benny mit ONE NIGHT IN BANGKOK vor............Heisse Sache....... :D
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (29. Mai 2018, 09:45)


14

Dienstag, 29. Mai 2018, 10:35

Also Benny und singen, nein bitte nicht! Da könnte man ja dann gleich Pierce Brosnan ran lassen… :lol: :P

Dann noch lieber Agnetha mit Du är min man… Ich wäre ja nicht mal dagegen, da Agnetha das sicher toll singen würde, aber eben auf ihre eigene Art, so wie Helen Hasta Manana auf ihre Art singt, aber dann wäre das Lied rund um die Welt als ABBA-Song bekannt…

Das Standing von Agnetha und Frida ist sicher verdient. Es geht ja nicht mal darum, dass dann frühere Versionen entwertet würden. Keineswegs, denn die alten Lieder ändern sich ja dadurch nicht und verlieren damit doch nicht an Wert. Aber die öffentliche Wahrnehmung wäre eben so, dass nur noch das Neue zählt.

Bei einer Produktion wie Bennys Piano-Album war das noch etwas anderes, dort wurden natürlich auch Lieder von BAO, Kristina, Chess usw gespielt, aber eben ganz anders, und niemand käme auf die Idee zu sagen das sind jetzt die definitiv gültigen Referenzversionen.

Wenn ABBA das machten, wäre das einfach dermassen groß, dass alles andere daneben fast unterginge. Und ausserdem wäre es eben ähnlich und damit „vergleichbar“, weil beides gesungen wäre.

Oft sagt man ja, wenn eine Gruppe beginnt Cover-Alben zu machen, fällt ihnen nichts mehr ein. Oder wenn es heisst „back to the roots…“ Aber bei Benny und Björn habe ich keine Bedenken, dass ihnen die Ideen ausgehen. Ausserdem haben sie ja immer noch Agnetha… :thumbup:
Robert

15

Dienstag, 29. Mai 2018, 12:05

:lol: :lol: :lol:

Jetzt musste ich auch LACHEN :thumbsup:
Björn mit der Stimme von Slade Frontmann Noddy Holder :D Frida´s Lied :D ... wär doch was :lol:
Bei "YOU ARE MY MAN" könnte ich mir vorstellen, das Agnetha das dann in "Doris Day Version" singen könnte ^^

Und ehrlich? Mir gefällt Benny´s Stimme, wenn er "SUZY-HANG-AROUND" singt... da gibt es schlimmeres ^^

Und weil es Highway grad ansprach... Benny & Pierce singen zusammen "I KNOW HIM SO WELL" :lol: :lol: :lol:

Dann doch lieber eine neue Studioversion von Agnetha & Frida mit "THE WAY OLD FRIENDS DO" :thumbsup:

16

Dienstag, 29. Mai 2018, 19:44

Grundsätzlich spricht natürlich nichts dagegen wenn Künstler die alten Songs neu aufnehmen, wobei mir in den meisten Fällen das Original aber besser gefällt.

Dabei gibt es vereinzelt aber auch sehr ansprechende Ausnahmen, indem z. B. ein Künstler seine Songs unplugged oder im Falle von Albert Hammond, mit großem Sinfonieorchester präsentiert.

Bei ABBA wüsste ich jedoch nicht, wie man ihre Songs sinnvoll als Neuaufnahme präsentieren könnte?

Davon abgesehen gehe ich auch nicht davon aus, dass es dazu kommen könnte.

17

Dienstag, 29. Mai 2018, 21:49

Naja, was sind sinnvolle Neuaufnahmen? Da könnte ich mir nur Ausnahmen vorstellen, eben wenn die Originale nicht vollständig sind oder wenn man eine Aufnahme signifikant verbessern könnte, was aber bei ABBA eher selten der Fall wäre… ^^

Unplugged – ich weiss nicht ob ABBA auf diesen Zug aufspringen sollten, nachdem es bei ihnen ja ohnehin nur selten kreischende Gitarren gab… Mit Orchester, ja das könnte was sein, aber da hat ja schon die Original Band mit dem Norrköping Symphony Orchestra gezeigt wie das gehen könnte. Das war erstaunlich gut…

Eine sinnvolle Neuaufnahme war sicherlich Bennys Piano-Album, aber da war natürlich nur einer der vier dabei…

Eine Idee wäre vielleicht ein Album mit prominenten Gastmusikern, man könnte zB Leute wie Roger Waters, Ritchie Blackmore, Neil Peart, Patrik Lundström, Todd Rundgren, Mike Oldfield, Arturo Sandoval usw einladen und bei je einem Song mitmachen lassen… :D

@Nissi: You Are My Man in Doris Day-Version, ja das wär mal was! :thumbsup:
Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Highway Star« (29. Mai 2018, 21:59)


18

Dienstag, 29. Mai 2018, 23:31

Aber bei Benny und Björn habe ich keine Bedenken, dass ihnen die Ideen ausgehen. Ausserdem haben sie ja immer noch Agnetha… :thumbup:

Eben.......was soll da schon passieren......Diesem Team fällt immer etwas ein...... :)

Eine Idee wäre vielleicht ein Album mit prominenten Gastmusikern, man könnte zB Leute wie ..........., Ritchie Blackmore...........mitmachen lassen

Ob Candice ihm das erlauben wird ?????..... ;) .......Davon träumt der Ritchie doch schon seit fast 40 Jahren, mal mit Agnetha ein heisses Duett hinzulegen...........Naja, drauf hättes es die beiden sicherlich.......... ;) :thumbup:
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

19

Mittwoch, 30. Mai 2018, 15:41

Da düfte Ritchie dann eben nur hin wenn Frida das Lied allein singt… :lol:
Robert

20

Mittwoch, 30. Mai 2018, 16:15

Das kann man Ritchie nicht antun, Highway...... ;)

Gastmusiker bei ABBA und dann nicht zusammen mit Agnetha spielen dürfen... ;( ....Das wird ihm Candice nicht antun...... :D

Aber vielleicht begleitet sie dann ja Ritchie und spielt die Schalmei oder die irische Tin Whistle......Das kann sie ja gut.........wäre ja mal was ganz Neues auf einem ABBA-Song..... ;)

Unglaublich, was "ABBA's Comeback" alles für Möglichkeiten eröffnet...... :thumbsup: ;)
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer