Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 7. Mai 2018, 01:29

5 Jahre Agnetha und ihr Album "A"

In einem Jahrzehnt voll schöner ABBA-relevanter Veröffentlichungen und Ereignissen, war es für mich das musikalisch schönste.........und das in der Öffentlichkeit emotionalste........

Agnetha's Rückkehr ins Studio mit einem FUNKELNAGELNEUEN Album voller neuer Lieder, gepaart mit ihrem unvergesslichen Live-Auftriitt beii dem "Kinder-in Not"-Benefizkonzert.......

In dieser Woche werden es nun genau 5 Jahre, als dieses Album mit dem Namen "A" weltweit erschienen ist.......

Ich kann mich noch an den Tag erinnern, als ich erfahren habe, das es Jörgen Elofsson und Peter Nordahl tatsächlich gelungen war, Agnetha zu diesem Album zu begeistern, als wenn dieser gestern gewesen wäre.......oder sagen wir, dass sich Agnetha von der Melodie von THE ONE WHO LOVES YOU NOW inspirieren liess, wieder ins Studio zu gehen, um ein Album aufzunehmen........Agnetha hat damals einige Verwandte und Freunde gefragt, was sie zu ihrem Vorhaben meinten, aber sie hatte ihre Entscheidung schon längst getroffen........Sie musste und wollte das machen, weil sie von dieser Idee und von diesen Melodien so inspiriert war........Linda war zuerst etwas skeptisch wegen den Folgen und fragte ihre Mutter, ob sie sich diesen ganzen Hype wirklich wieder antun wollte, der ganz zwangsläufig in ihrem Alltag entstehen würde............Aber eigentlich redeten ihr alle zu, so auch Christian und im Endeffekt auch Linda.........

Der Hype, der danach in der Welt entstanden ist, war dann gewaltig und ist in etwa zu vergleichen mit dem Hype, den es momentan gerade wieder gibt mit den neuen ABBA-Songs..........Berichte in sämtlichen Magazinen, Interviews und Berichte in allen möglichen Gazetten rund um die Welt....täglich massenweise Anfragen für Interviews von überall her.........Es war gewaltig......

Die Zeit, als Agnetha dann im Studio war, war unglaublich spannend...........und als ich die ersten Takte aus THE ONE WHO LOVES YOU NOW hören durfte, war das einfach grandios......

Agnetha haben diese Studioaufnahmen unglaublich inspiriert und sie hat sie genossen.......Die Zusammenarbeit mit Jörgen Elofsson und Peter Nordahl, war perfekt...........Die Jungs hatten ein gutes Jahr zuvor ja auch einiges gewagt, als sie an einem Abend zum Abendessen Agnetha besucht haben, um ihr 3 der Songs vorzuspielen..........Das hätten so nicht viele "gewagt", und Jörgen und Peter mussten ja auch einige Zeit warten, bis es soweit war.........Aber das gab ihnen auch die nötige Zeit, alles entsprechend vorzubereiten, und Jörgen Elofsson liess THE ONE WHO LOVES YOU NOW extra auf ein Demoband von einer der besten schwedischen Sängerinnen, nämlich von Janet Leon, einsingen, aus dem einzigen Grund, um das Lied Agnetha adäquat vorspielen zu können........

Agnetha war davon begeistert, aber sie wusste sofort, das sie das Lied anders singen würde und wie sie es anders singen und arrangieren wollte auf ihre ganz eigene Art,,.......und so tat sie es dann auch........Agnetha sagte, dass sie nach wenigen Sekunden spürte und wusste, dass sie das machen wollte........nicht ohne Jörgen und Peter aber noch ein bisschen für den Rest des Abends zappeln zu lassen..... ;) .....Aber schliesslich wurden beide mit der Zusage von Agnetha für ihren Mut belohnt.......

Als die Aufnahmen dann beendet waren, hat sich Agnetha viel Zeit gelassen für viele Aktiviäten zu diesem Album.......Angefangen von dem Dreh zum Promo-Film im Ulriksdal-Theater bis zu den vielen Promo-Terminen..........

Das Album selbst hatte dann einen weltweiten unglaublichen Erfolg.........Mehrfache Platin- und Goldauszeichnungen unter anderem in Großbritannien, Australien, Deutschland, Schweden, Finnland.........Erste Plätze in den Downloadcharts fast sämtlicher europäischer Länder von Island bis nach Russland.........Die Wahl zum "künstlerisch wertvollsten Album einer Künstlerin in Skandinavien des Jahres 2013"......bis hin zum 5jährigen ununterbrochenen Verbleib in den schwedischen Downloadcharts......Ein Erfolg, der Agnetha nicht wirklich wichtig war, aber über den sie sich trotzdem unglaublich gefreut hat........

Und ich glaube auch, zu wissen, dass dieses Album auch entscheidend seinen Beitrag dazu geleistet hat für die Ereignisse, die seit einer guten Woche die ABBA-Welt bewegt........

Denn der Zeitpunkt, als Agnetha in 2012 das Album aufnahm und ihre Idee, wieder etwas gemeinsames musikalisches mit den anderen ABBA-Mitgliedern zu machen, fiel zeitlich genau zusammen in diesem Jahr 2012...........Seitdem hat Agnetha immer wieder ihre Bereitschaft geäußert, dass es schön wäre, wieder etwas gemeinsames, musikalisches zu machen.......und ihre Beharrlichkeit in dieser Frage ist ja nun auch tatsächlich belohnt worden und war ein wichtiges Puzzleteil für die Aufnahmen im letzten Jahr...........Ich persönlich glaube, dass es ohne dieses Album "A" auch nicht zu dem "Comeback" mit den beiden neuen ABBA-Liedern gekommen wäre.....

Meine Erfahrungen mit den Liedern dieses Albums sind diese, dass ich selbst in ABBA-Zeiten kein Album kannte, bei dem ich fast jedes Lied mit einem eigenen Superlativ belegen konnte..........Das Album hatte kein einziges "Füller-Lied", sondern jedes einzelne Lied war ein Highlight.......Etwas, was ich in dieser Form und in dieser Intensität vorher kaum je gekannt habe......

Um die Lieder noch einmal ganz kurz im Schnelldurchlauf zu charakterisieren.......aufgrund der Größe im nächsten Posting........
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (7. Mai 2018, 14:02)


2

Montag, 7. Mai 2018, 01:31

ALs Fortsetzung zumeinem ersten Posting noch einmal ein Streifzug durch die Lieder von "A".......

I WAS A FLOWER......Das charismatischste und magischste Lied des Albums..........
Es ist eines meiner absoluten Lieblingslieder mit einer berührenden gesanglichen Interpretation,.........Wenn es jemals so etwas wie die Fortsetzung von "The Winner Takes it all" gegeben hat, was diese melancholische Tragik und Traurigkeit in einem Lied betrifft, in welchem Gesang, Musik und Text zu einer Einheit verschmelzen, dann ist es dieses Lied und seine gesangliche Performance voller Dramatik. Für mich ragt es noch ein Stückchen heraus unter den vielen Meisterwerken, die dieses Album bietet. Es zeigt Agnetha, die das Lied schon im März 2012 aufnahm, wieder auf diese verletzliche Art wie schon bei vielen ABBA-Liedern.

THE ONE WHO LOVES YOU NOW........Das ABBA-esqueste und melodischste Lied des Albums.......
Es ist das erste Lied, dass Agnetha für das Album aufgenommen hat und auch das Lied, bei dem sie sich entschieden hat, dieses so wunderbare Album aufzunehmen. Es war damals auch das erste Lied, dass ich vorab hören konnte, bevor es offiziell veröffentlicht wurde und ein absolutes Highlight. Der Refrain mit dem Text "Love, don't let me go, Love, please let me show" erinnert in seiner gesungenen Performance an die ganz großen ABBA-Highlights......Dieses Lied hätte....und das war auch Konsenz in der internationalen Kritik,..... einen zentralen Platz auch auf allen ABBA-Alben zwischen 1976 und 1982 haben können......Ein Lied voller Schönheit und trotzdem voller Melancholie.......

I KEEP THEM ON THE FLOOR BESIDE MY BED..........Das musikalisch beste und komplexeste Lied des Albums
Es ist Agnethas Eigenkomposition auf diesem Album. Und für mich persönlich ist es das rein musikalisch beste und komplexeste Lied auf dem Album. Ein innovatives Lied mit unwahrscheinlich vielen Facetten, bei dem man noch beim -zigsten Anhören noch was Neues entdecken kann. Es war eines der letzten Lieder, die für das Album aufgenommen wurden, Agnetha hatte das Lied noch Ende 2011 geschrieben, ohne dass es speziell schon den Bezug zum Album hatte. Wer sich mit Agnetha-Liedern besonders gut auskennt, kann es auch sehr gut als DAS von Agnetha geschriebene Lied auf dem Album erkennen. Sehr innovativ unter anderem die gedämpfte Eingangssequenz, dies sich dann während des Liedes noch einmal wiederholt, bevor dann der Gesang von Agnetha mit seiner ganzen Schönheit zu hören ist. .

BUBBLE............Das atmosphärischste Lied des Albums
Das spannendste Lied und gleichzeitig auch Agnethas Lieblingslied des Albums. Ein Lied mit einer wahnsinnig spannenden gesanglichen Interpretation, die dem Song eine ganz geheimnisvolle und außergewöhnliche Atmosphäre verleiht. Agnethas Stimme pur und rein, nur ganz sparsam instrumentiert. Die Orchestrierung bleibt genau wie das Schlagzeug sehr dezent. dann setzt die markante Orgel leise ein.....unterstützt von dem feinen Hintergrundgesang, bei dem auch Agnethas Tochter Linda wieder, wie 9 Jahre zuvor bei MCB, dabei war.........

WHEN YOU REALLY LOVED SOMEONE...........Das poppigste Lied des Albums
Die erste internationale Single des Albums, absolut mitreissend und dynamisch. Agnethas Gesang ist voller Energie und voller Emotion und erzählt eine ganz spezielle Geschichte, die auch im dazugehörigen Video sehr schön erzählt wird. Das Lied ist sehr modern arrangiert und verfügt über einen mitreisenden Refrain. Es war eines der ersten, welches Agnetha nach diesen besagten ersten 3 Lieder im Studio aufgenommen hat und ein weiteres Merkmal ist seine schöne "Bridge"

PAST FOREVER...............Das hymnischste Lied des Albums
Welch ein kraftvolles und starkes Lied.........."Past Forever" war ebenfalls eines der Lieder, die Agnetha an diesem berühmten Tag in ihrem Haus in Ekerö vorgespielt bekam und dass sie dann ebenfalls als eines der ersten Lieder des Albums aufnahm. Ein nostalgisches Lied voller Sehnsucht, Melancholie und Herzschmerz mit einem spektakulären Mittelteil, wo Agnetha's gesangliche Interpretation so langsam die Spannung steigert und dann wie eine Naturgewalt über dieses Lied hereinbricht.

DANCE YOUR PAIN AWAY............Das temporeichste Lied des Albums
Welch eine ultracoole Uptempo-Nummer von Agnetha. 35 Jahre nach "As Good As New" rockt Agnetha mit dieser coolen Disco-Nummer wieder die Szene. Verdammt cool gesungen sicher eines der spektakulären Lieder des Albums. Ich finde es absolut großartig, dass neben diesen vielen schönen, tragischen, melancholischen und berührenden Balladen auch diese rockige und richtig Laune machende Nummer mit dieser eingängigen Meodie auf dem Album ist.

I SHOULD'VE FOLLOWED YOU HOME.............Das aufsehenerregendste Lied des Albums
Agnethas Auftritt mit Gary Barlow bei dem "Children in Need Rock-Konzert 2013" war für viele sicher einer ergreifendsten und schönsten Momenten, die man erleben kann, sicher für alle Zeiten unvergesslich.....Einer der coolsten Momente ever. Das Lied selbst ist ein purer, cooler Popsong, aber zugleich auch ein Lied voller Zärtlichkeit. Die beiden Stimmen von Agnetha und Gary Barlow, die ja an verschiedenen Tagen im Studio eingespielt wurden, passen perfekt zusammen.

PERFUME IN THE BREEZE...........Das ambivalenteste Lied des Albums
Sicherlich bezüglich seiner traurigen Lyrik und fröhlich-beschwingter Melodie das in dieser Beziehung ambivaleteste Lied des Albums.... Es verfügt über diese Gegensätzlichkeit einer sehr traurigen Lyrik und einer fröhlichen und mitreissenden Melodie, die auch immer so vielen ABBA-Liedern eigen war. EIn Lied, bei deseen großartiger Interpreation man immer neue Dinge entdecken kann

BACK ON THE RADIO...........
Es ist das einzige Lied des Albums, das bei mir kein spezielles Superlativ innerhalb des Albums aufweist, aber es ist ein ebenfalls schönes poppiges Lied mit einer schönen Melodielinie, das zwar recht üppig arrangiert ist, aber ebenfalls fast komplett von Agnethas's Stimme getragen wird.

Diese Woche hat "A" also sein 5jähriges Jubiläum.......HAPPY BIRTHDAY kann man da nur sagen.......

Was habt ihr so für Erinnerungen an damals vor 5Jahren ??.......Als ihr das ersten Mal gehört habt, dass Agnetha wieder ein komplettes, neues Album aufnimmt ??.......Als ihr das erste Mal die Lieder gehört habt ??......Als ihr Agnethas Live-Auftritt gesehen habt ??.........Vielleicht hat ja der/die eine oder andere von Euch paar Gedanken zu dem 5 jährigen Jubi von......."A"........
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (7. Mai 2018, 01:41)


3

Montag, 7. Mai 2018, 14:00

Schönes Video mit Studioaufnahmen zu "A" und den Klängen zu dem wunderschönen THE ONE WHO LOVES YOU NOW....

Agnetha am Mikro, Peter Nordahl am Piano, Jörgen Elofsson daneben.......Agnetha am Piano und am Mischpult........paar schöne Impressionen........

https://www.youtube.com/watch?v=20p3Z_iGKoY

Ich habe THE ONE WHO LOVES YOU NOW ja oben als das ABBA-esqueste Lied beschrieben........Es hat für mich die Kraft und Faszination der großen ABBA-Balladen......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

4

Freitag, 11. Mai 2018, 16:46

In der Tat schon 5 Jahre Wahnsinn !
Die Zeit ist schneller als Usian Bolt !
Ich hatte schon etwas im Thread "A" 4 Jahre..... geschrieben ...will ja nicht wieder langweilen.....!
Darum nur kurz......
Habe das Album etwas länger nicht gehört.....muss es unbedingt wieder hören....heut´Abend ?
"I Was A Flower " & "Past Forever" mag ich ganz besonders....auch nichts Neues !
Agnetha hat Ihre Promo für "A" wirklich charmant, natürlich......durchgezogen....nicht das ich das nicht erwartete, aber es war A- Klasse !
Noch ein Interview +++ "Pics" mit der zuckersüßen............Hundedame ;)

https://kurier.at/kultur/agnetha-ist-all…stet/11.900.158
»Wolf-Moon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Abba_Agnetha_3.jpg
  • Agnetha_000676_2013_08_01_stockholm_gay_pride-cu_s9999x200.jpg
Wolf
Frida "Come to me" "Comfort me" "You known what i mean"....."We climb the highest mountain...but when I hear of how the forests have died Saltwater wells in my eyes...."--A B B F 4ever

5

Freitag, 11. Mai 2018, 22:48

Es ist schön, das Du uns daran erinnerst, Scotty, Danke!
Ich habe es nicht vergessen und höre die CD fast täglich an.
Mir gefallen die Lieder durchweg sehr gut, das Album ist und war perfekt für Agnetha.
So wie damals das Album "Djupa Andetag" für Frida.

Es war die perfekte Zeit, das perfekte Jahrzehnt und ich bin überzeugt, das dieses Album ganz bestimmt noch nicht das letzte von Agnetha sein wird! ^^


Die entspannte Atmosphäre im Studio, relaxed und privat... ich wär gern dabei gewesen!


Neben der Doku zum Album gefällt mir besonders der Live Auftritt mit Gary Barlow:
https://youtu.be/1jQF2VUghIw


Es war einfach ein magischer, wunderbarer, sensationeller Moment! Und Agnetha hat ihn genossen! :thumbup:


Was ich mir noch gerne gewünscht hätte, wären Videoclips zu allen Liedern gewesen. Schade, das das nicht gemacht wurde.


Aber schon damals, bei ihren Interviews hab ich immer gedacht, vielleicht macht Agnetha doch mal wieder was mit Frida, Benny und/oder Björn. In irgendeiner Konstellationen...


Und was erleben wir jetzt? ... :thumbsup:


Danke, Agnetha, für dieses wunderschöne Album, das für mich Dein schönstes, englischsprachiges Album ist!
Weil, irgendwie erzählt das Album mir eine Geschichte, was die vorherigen 3 irgendwie nicht haben.
Das empfinde ich, um so öfter ich dieses Album höre.