Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. April 2018, 22:59

Die 100 besten Sänger laut Musik Express

Heute habe ich eher zufällig die aktuelle Ausgabe des Musik Express durchgeblättert, da mich ein Hinweis am Cover dazu verleitete: Die 100 besten Sänger… :rolleyes:

Na bravo, dachte ich. Mal sehen, was da steht… Ich weiß auch nicht, war es ein Voting der Leserschaft oder das Urteil der Redakteure. Und ich hab mir bei weitem nicht alles gemerkt, da ich nur einen flüchtigen Blick hinein warf. Es waren Männer und Frauen in derselben Tabelle.

Jedenfalls, Freddie Mercury war auf Platz 1. Und Agnetha?

Beim Weiterblättern dann die erstaunliche Erkenntnis: Platz 30 - ABBA! :thumbup: Also immerhin erwähnt, aber komischerweise als Kollektiv, nicht als Einzelperson. So was aber auch! :huh: Immerhin stand dann daneben eine nette Bemerkung: Wenn Agnetha The Winner Takes it All singt, könnten manche für ihr Leben lernen… :) Oder sinngermäß so ähnlich. Wenn ihr es genau wissen wollt, müsst ihr eben zum nächsten Zeitschriftenladen…

Und was ist mit Helen Sjöholm? Weiter hinten? Was? Fehlanzeige! :( Solche Ignoranten! X( Nicht mal unter den ersten 100 (ach ja, auf Platz 100 fand sich übrigens Udo Jürgens…)!

Also natürlich hatte ich nicht ernsthaft damit gerechnet, Helen in der Liste zu finden. ^^ Aber es waren natürlich Größen dabei wie Ella Fitzgerald, Louis Armstrong, Elvis Presley, Kate Bush, Amy Winehouse, Whitney Houston. Leute die eben jeder auf der Welt oder zumindest in Deutschland kennt. Aber unwillkürlich musste ich da an diese ominöse Liste der 100 wichtigsten Schweden denken, in der auch ein paar sehr wichtige Leute fehlten…
Robert

2

Freitag, 20. April 2018, 01:16

Naja, das ist typisch Musik-Express....

Wenn eine Umfrage nach dem besten Sänger.....auf welchem Platz auch immer.......ABBA (als Gruppe) nennt, dann hat man eindrucksvoll demonstriert, dass dieses Ranking nicht das Papier wert ist, auf dem es gedruckt ist.....

Völliger Schwachsinn, wenn man sich das genauer überlegt......

Aber generell kann man die Frage wie zum Beispiel nach einem "besten Sänger" oder einer "besten Sängerin" niemals an solch einer redaktionellen Meinungsäußerung messen.........sondern das einzige wirklich messbare Kriterium nach einer solchen Reihenfolge wird immer die Nachhaltigkeit einer Leistung bzw. einer Stimme sein.......

Wenn Du da Helen vergeblich gesucht hast, könnte ich auch sagen, dass man da bestimmt Polina Gagarina auch vergeblich sucht oder wir beide könnten sagen, dass man da beispielsweise eine Lea Salonga vergeblich sucht........So wie man viele Sänger und Sängerinnen da vergeblich suchen wird.....

Solche Pseudo-Abstimmungen nerven aufgrund ihrer Oberflächlichket......

Weisst Du was, Highway.....

Ein THE WINNER TAKES IT ALL einer AGNETHA FÄLTSKOG.........

..... oder ein NON, JE NE REGRETTE RIEN einer EDIT PIAF......

.... oder ein CASTA DIVA einer MARIA CALLAS.......

......... wird man noch in 100 Jahren hören, wenn diese Zeitschriften, die diese dubiosen Rankings gedruckt haben, längst in tiefe únd endgültige Vergessenheit geraten sind......

Und das ist gut so........
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (20. April 2018, 05:24)


3

Freitag, 20. April 2018, 08:47

Schon die Tatsache, dass Männer und Frauen in derselben Tabelle sind, lässt mich am Verstand der Redaktion zweifeln ....

sollen die Zeitschrift umbenennen in "GALA EXPRESS" :D
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

4

Freitag, 20. April 2018, 09:44

Hier etwas mehr Info von der Website des Musik Express…
https://www.musikexpress.de/musikexpress-mai-2018-1043295/

Naja immerhin: In der Zeit als ABBA aktiv waren wären sie niemals im ME erwähnt worden, oder bestenfalls als abschreckendes Beispiel für den pöhsen Kommerz… So sind sie zumindest im ersten Drittel der Top 100. Und auch andere hat das Schicksal ereilt, nur als Gruppe gesehen zu werden, etwa die Everly Brothers…

Übrigens galt gerade der ME in meiner Klasse als Maßstab und fast Referenz, zusammen mit „Sounds“. Natürlich nicht Bravo und Pop/Rocky, das war ja so wie die FAZ im Vergleich zur Bild... :rolleyes:

Dieses Ranking zeigt eben wieder mal, wie der Horizont der Medien und der Leser hierzulande aussieht, und das ist auch mit ein Grund warum kaum jemand skandinavische Künstler kennt.

Aber den ME hab ich ohnehin schon gefressen, vor allem seit in den 90ern mal der saloppe Spruch in dem Heft auftauchte: „Wer braucht heute noch Uriah Heep?“ So bestimmen sie mit dem Anstrich einer vorgeblichen Seriosität, was gerade angesagt ist.
Robert

5

Freitag, 20. April 2018, 13:38

All solche Rankings und Abstimmungen sind in meinen Augen immer schon Schwachsinn gewesen.

Sie werden / würden jedes mal anders ausfallen!
So etwas ist nie in Stein gemeißelt.....und WER überhaupt meint das denn bestimmen zu können ????

Was für den einen das beste ist, ist für einen anderen nur so Mittelmaß....also, all dieses Gedöns ist für mich wertlos.
FRIDA " Andante Andante " ein " neuer " Song 2018

6

Freitag, 20. April 2018, 14:27

Übrigens galt gerade der ME in meiner Klasse als Maßstab und fast Referenz, zusammen mit „Sounds“.

Bei uns war das damals der MELODY MAKER........

Den gabs zwar nur auf englisch, den gabs aber am Bahnhofskiosk in der Nähe meines Wohnortes zu kaufen.....

Der MELODY MAKER war zwar ähnlich wie der MUSIC EXPRESS vor allem auf sehr progressive Popmusik und Rockmusik festgelegt und eine Gruppe wie ABBA gehörte nicht unbedingt zu seinen Freunden........

......aber im Gegensatz zum MUSIC EXPRESS erkannte der MELODY MAKER sehr früh die "Frauenpower" und war eigentlich das erste Musikmagazin, dass den weiblichen Einfluss und Anteil in der Pop- und Rockmusik richtig würdigte und die Rollen von Frauen in der Pop- und Rockmusik einigermaßen korrekt darstellte.......

Und als dann 1979 in einer der MELODY MAKER-Ausgaben AGNETHA als die "derzeit weltweit beste weibliche Stimme der Popmusik" bezeichnet wurde, da hatte der MM dann für mich so eine Art "Stein im Brett"................Denn dass das ausgerechnet der MELODY MAKER geschrieben hatte, der ja nun wirklich nicht im Verdacht stand, "ABBA-freundlich" zu sein, war damals für alle so eine Art "Ritterschlag"..........vor allem für diejenigen, die ABBA eigentlich nicht mochten......

Ich hab die Ausgabe damals aufgehoben und hab die heute noch irgendwo in einer meiner "Schatzkisten" von damals.......

Der MUSIC EXPRESS wollte eigentlich dem MELODY MAKER immer irgendwie nacheifern.........Gelungen ist es ihm wohl nie so wirklich.....
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (20. April 2018, 14:39)


7

Freitag, 20. April 2018, 14:55

Ja, stimmt! Die Hartgesottenen lasen den Melody Maker. Aber der war eben teurer und in Englisch… Von dem gab es übrigens in Pop, vor der Fusion mit Rocky, einen deutschsprachigen Ableger, in Auszügen. Das war aber wirklich nur minimal.

Eine Zeitlang existierte ein Magazin namens Musik Joker, das ich sehr gut fand, da es auch über ABBA sehr positiv schrieb, dabei aber trotzdem recht seriös daherkam. Es gab davon auch mal ein ABBA-Sonderheft… Aber nach einiger Zeit gingen die pleite, oder fusionierten mit Pop/Rocky, so dass das Niveau wieder deutlich sank…
Robert

8

Freitag, 20. April 2018, 19:54

ABBA war und ist immer eins...obwohl es hier einige einfach nicht wahr-haben wollen :lol: :lol: :lol: :lol: !

Ähnliche Themen