Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. Dezember 2017, 20:30

DAMARIS ILVES und ihre 4 Schwestern im "Winter Wonderland"

Im "ABBA-Coversongs-Thread" hatten wir sie durch ein Posting von Highway-Star vor einigen Wohen schon mal thematisiert.......

.....aber nun möchte ich gern auch mal einen gesonderten Thread über die 5 reizenden Schwester aus Tallinn in Estland eröffnen.....

...und passend zum heutigen 3. Advent beginne ich da mal mit einem Weihnachtslied, nämlich dem "Winter Wonderland" oder TALMA VÖLUMAA, wie es auf estnisch heisst

https://www.youtube.com/watch?v=fXbmNw1QV_g

Gesungen wird es von der charmanten DAMARIS ILVES, die eine wirklich bezaubernde Erscheinung ist.......Sie ist eine Sopranistin mit einer klassichen Ausbildung und ich mag ihre elegante und charmante Art, wie sie die Lieder singt......und sie hat zweifellos auch eine sehr gute Stimme.......

Auch ihre 4 Schwestern sind reizende Erscheinungen, die da sind......

LIIDIA ILVES..........die Pianistin

SILVIA ILVES.........die Cellistin

ALEKSANDRA ILVES........die 1. Violinistin

GLORIA ILVES..........die 2. Violinistin

Alle 5 Schwestern haben eine klassische Musikausbildung und alle haben schon beim ESTONIAN NATIONAL SYMPHONY ORCHESTRA gespielt......

Ein weiteres Lied, das mir unglaublich gut gefällt von den 5 Schwestern ist das Lied MA JÄÄN SIND OOTAMA..........Das ist schon ziemlich großes Kino von der reizenden DAMARIS ILVES

https://www.youtube.com/watch?v=S7I7CL7pk3o

Beeindruckend finde ich dann weiter, dass Damaris als klassische Sängerin dann auch den MUT, aber auch das KÖNNEN hat....(bei den meisten Cover-Acts fehlt die 2.Eigenschaft, was die 1. Eigenschaft dann zum "Übermut" macht).......sich an einen der am schwersten zu singenden Pop-Songs von ABBA heranzuwagen, nämlich das berauschende LAY ALL YOUR LOVE ON ME...............Und sie macht das wirklich gut

https://www.youtube.com/watch?v=kZBb2EtGWt4

Unwahrscheinlich charmant durch den ganz leichten estnischen Akzent klingt auch eines meiner ABBA-Lieblingslieder von Damaris Ilves, nämlich I DO, I DO, I DO, I DO, I DO.......Ich mag es, wie sie das singt......

https://www.youtube.com/watch?v=NGv1vKj-LH0

Um mit ABBA-Songs abzuschließen, noch einen weiteren Song, den DAMARIS wunderbar mit ihren Schwestern performt.........HEAD OVER HEELS........Toll auch das Violinenspiel von ALEKSANDRA und GLORIA

https://www.youtube.com/watch?v=8_HG9hLG3gI

Um wieder etwas weihnachtlicher zu werden........JOY TO THE WORLD ist ein weiteres Lied, dass Damaris mit ihrer schönen klassischen Stimme mit ihren 4 Schwestern performt........

https://www.youtube.com/watch?v=v8WUJiW7Aus

Ein weiteres weihnachtliches Lied, diesmal ohne Gesang, bei der vor allem SILVIA am Cello glänzt, ist das überall bekannte FELIZ NAVIDAD

https://www.youtube.com/watch?v=e_mS_l2P498

Auch mit der Nationalhymne ESTLANDS, hat Damaris mit ihren Schwestern keine Probleme und singt das sehr schön....

https://www.youtube.com/watch?v=Nw2p7OhmUnM

Eine kleine Kostprobe ihrer hervorragenden klassischen Sopranstimme gab DAMARIS bei einer privaten Feier mit Musik von GIUSEPPE VERDI

https://www.youtube.com/watch?v=rKRDvzeFFPo

....oder mit Klängen von GIACOMO PUCCINI

https://www.youtube.com/watch?v=P2cTgrN8ViA

Für heute schließen möchte ich mit dem schönen Cover von PRETTY WOMAN......

https://www.youtube.com/watch?v=cdbinUX8w98

Die beiden Sternstunden des weiblichen Gesangs.....THE WINNER TAKES IT ALL und THANK YOU FOR THE MUSIC......haben die Ilves-Sisters übrigens auch aufgenommen......aber beides nur instrumental und ohne Gesang.......Eine Sache, die mir Damaris und ihre Schwestern NOCH sympathischer macht...........5 großartige Künstlerinnen aus Estland....

Das solls für heute mal gewesen sein.......Einen schönen 3.Advent Euch allen...... :thumbup:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (17. Dezember 2017, 21:06)


2

Sonntag, 17. Dezember 2017, 22:45

Danke Scotty für diesen eigenen Thread über die Ilves Sisters! :thumbup: Ich hatte schon früher gedacht, sie hätten eigentlich einen eigenen Thread verdient, aber da hatte ich schon in dem Coverversions-Thread gepostet. Ich finde sie in der Tat ganz außergewöhnlich, und ich kann ihnen nur wünschen, sie würden etwas bekannter.

Ich würde ihnen allerdings durchaus The Winner Takes It All oder auch Thank You for the Music zutrauen. Auf Ilves-Art! Da habe ich den Eindruck dass sich Damaris manchmal langsam an ein bestimmtes Stück herantastet und irgendwann doch noch singt, wie etwa bei Chiquitita, das ursprünglich bei den Ilves Sisters instrumental war, aber später doch auch gesungen wurde. Damaris will eben keine halben Sachen machen, wenn dann gleich richtig gut! Also Scotty, es könnte sein dass sie dir später wieder unsympathischer werden… ^^

Und ich denke auch, diese Damen kämen als Kooperationspartnerinnen für Benny in Betracht… Obwohl dann Liidia als Keyboarderin etwas in der Luft hinge, aber da könnte sie ja Synthesizer spielen und Benny das Piano… :D
Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Highway Star« (17. Dezember 2017, 22:57)


3

Montag, 18. Dezember 2017, 07:25

Ich würde ihnen allerdings durchaus The Winner Takes It All oder auch Thank You for the Music zutrauen. Auf Ilves-Art! Da habe ich den Eindruck dass sich Damaris manchmal langsam an ein bestimmtes Stück herantastet und irgendwann doch noch singt, wie etwa bei Chiquitita, das ursprünglich bei den Ilves Sisters instrumental war, aber später doch auch gesungen wurde. Damaris will eben keine halben Sachen machen, wenn dann gleich richtig gut! Also Scotty, es könnte sein dass sie dir später wieder unsympathischer werden…

Also Highway.......Unsympathischer werden sie mir dadurch nicht.........Wenn Damaris dann THE WINNER TAKES IT ALL mit einem ganz, ganz leichten, aber total süßen estnischen Akzent singt, ......so wie sie das auch bei I DO, I DO, I DO macht, .....dann darf sie das... ;) ......Dann bin selbst ich ihr deswegen nicht "böse"....... :D ;)

Das Original wird sie zwar nicht erreichen können.......aber ich denke, dass sie dann die vielleicht beste Coverversion performen könnte, die es gibt.......Und das wäre ja auch schon etwas sehr Besonderes....

Im Übrigen glaube ich, dass die Schwestern das mit ganz viel Herzblut machen und ich halte Damaris Ilves in der Tat für eine sehr ernsthafte und sehr reflektierte Künstlerin, so wie ich das beurteilen kann, die ein THE WINNER nicht mal so einfach aus dem Stehgreif singen würde und die genau weiss, was sie tut......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

4

Dienstag, 19. Dezember 2017, 16:27

Wenn ich die Mitteilungen auf Facebook richtig verstanden habe, gibt es bereits eine neue CD von den Ilves Sisters, mit dem Titel „The Sound of Movies“…
https://www.facebook.com/TheIlvesSIsters/

Also Filmmusik… Schönes Cover, die Tracklist sehe ich aber leider nicht… Dafür gibt es ein paar neue Clips aus einer Sendung des estnischen TV, könnte ungefähr dem Nyhetsmorgon in Schweden entsprechen… :D

Let it go/Winter (Vivaldi)
https://www.youtube.com/watch?v=lRPnek6dHYs

Und mit der so charmanten Damaris… Jõulurõõm. Der Google Übersetzer sagt dazu: Frohe Weihnachten! Wieder was gelernt… :D
https://www.youtube.com/watch?v=DucSV33h3m4

Ich warte ja schon sehnsüchtig auf die CD mit den ABBA-Liedern, bisher noch nicht gekommen…
Robert

5

Dienstag, 19. Dezember 2017, 18:37

Diese Sisters singen diese Versionen in einer ganz eigenen Form....in einer Richtung wie sie es wohl am besten können. Keine Frage, es hat etwas ganz eigenes....ich sage mal so, es klingt irgendwie " elfisch " für mich.

Für mich persönlich ist es jetzt nicht die Art wie ich gecoverte Songs von ABBA hören möchte.....die Stimme ist hell, die Stimme ist klar....für meine Ohren allerdings dann doch auch sehr " schrill ".....

und solche Stimmen erreichen mich persönlich nun mal so überhaupt nicht....ich würde es jetzt auch mal nur mit " ganz nett " bezeichnen.....aber das ist ja auch Gott sei Dank alles wieder Ansichtssache.
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

6

Dienstag, 19. Dezember 2017, 22:31

Schwer zu definieren was die Ilves Sisters ausmacht. Ich hab zB meiner Freundin nur einige Stücke vorgespielt, ohne dass ich ihr gezeigt habe wie sie aussehen, und sie gefielen ihr überhaupt nicht. Hätte ich dann noch die Videos vorgeführt, hätte ich mir wohl was anhören können wie: Aha, deshalb… :D

Wenn du sagst „elfisch“ Stockholm, hat das schon was für sich. Ich finde Damaris nicht schrill, für eine Opernsängerin klingt sie in meinen Ohren sehr angenehm. Und es sind wirklich einige der interessantesten ABBA-Covers die ich kenne. Ich nehme an sie haben aus ihrer Sicht kongeniale Erweiterungen der Kompositionen von Benny gefunden, weil sie diese ABBA-Lieder wirklich mögen. Obwohl sie wohl kaum damit aufgewachsen sind. Für die Schwestern ist das eigentlich schon fast „historisches Erbe“.

Aber auch alle anderen Stücke sind hervorragend gespielt, sei es Vivaldi oder Mozart… Eigentlich müssten sie irgendwann weltweit raketenhaft aufsteigen, sie haben ja alles worauf es ankommt… Silvia hatte immerhin in letzter Zeit schon ein paar Auftritte in den USA.
Robert

7

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 02:59

Schwer zu definieren was die Ilves Sisters ausmacht. Ich hab zB meiner Freundin nur einige Stücke vorgespielt, ohne dass ich ihr gezeigt habe wie sie aussehen, und sie gefielen ihr überhaupt nicht. Hätte ich dann noch die Videos vorgeführt, hätte ich mir wohl was anhören können wie: Aha, deshalb…

Du machst das verkehrt rum, Highway........Du musst Deiner Freundin solche bezaubernden Girls wie die Ilves-Schwestern immer zuerst visuell zeigen.......und danach ihre Musik.....dann wird sie zumindest über die Musik eher erfreut sein...... :D

Ich finde auch, dass die Stimme von Damaris für eine klassische Sängerin sehr angenehm klingt........Viel besser hätte sie nach meiner Meinung ausgehend von ihrer klassischen Stimme ein Lied wie LAY ALL OUR LOVE ON ME kaum hinbekommen können......

Ich finde auch, dass sie sich bei den ABBA-Liedern wie HEAD OVER HEELS oder LAY ALL OUR LOVE ON ME durchaus sehr gut auf die gesanglichen Arrangements von Agnetha eingelassen hat, und auch bei den Liedern wie I DO usw. das sehr gut hinbekommen hat, dass sie aber auch eine sehr persönliche Note in die Versionen aus ihrer Sicht einer klassischen Sängerin miteingebracht hat, wodurch das Ganze auch sehr authentisch wirkt.........Dieser Grat, sich an dem Original zu orientieren, aber trotzdem auch eine eigene persönliche Note hineinzubekommen, ist sehr schmal......und den hat Damaris nach meiner Meinung sehr gut gemeistert......

Auf das Movies-Album bin ich schon sehr gespannt......Wird bestimmt auch sehr gut werden......

Jetzt sind die Schwestern über die Feiertage ja erstmal auf Tour........Schade, dass Estland so weit weg ist...........
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

8

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 12:40

Danke für den Tipp Scotty, das muss ich mal versuchen! Falls ich mich dann nicht mehr melde, hat was nicht funktioniert… :D

Wirklich schade dass Estland so weit weg ist, irgendwie vergleichbar mit Schweden, aber noch kleiner und unbedeutender in der Musikwelt. Aber auch gut dass sie sich dadurch unbeeinflusst entwickeln können.

Hast du das Album mit den ABBA-Liedern schon Scotty? Wenn ja, kannst du darüber was berichten?
Robert

9

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 08:54

Hast du das Album mit den ABBA-Liedern schon Scotty? Wenn ja, kannst du darüber was berichten?

Nein, ich hab das Album noch nicht, Highway.......aber ich habs mir bestellt und es scheint unterwegs zu sein........Vielleicht klappts ja noch zu Weihnachten....

Bei AMAZON ist das ABBA-Album der ILVES SISTERS inzwischen auch zu beziehen, aber bisher nur als Download und nicht als CD.......Erfahrungsgemäß wird die CD aber dann nachgeschoben, wenn das Download bereits gelistet ist...
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

10

Dienstag, 9. Januar 2018, 16:10

Ein kleiner neuer Clip: Silvia Ilves mit Love Gun. Ja, der Song von Kiss! :thumbsup:
https://www.youtube.com/watch?v=O7A_8ds8dPU

Leider nicht vollständig… :(
Robert

11

Montag, 15. Januar 2018, 22:44

Heute fand ich eine CD im Briefkasten, auf die ich mich schon lange gefreut habe – The Best of ABBA von den Ilves Sisters.

Nachdem ich mir das Album mal durchgehört habe, manche Lieder sogar mehrmals, kann ich nur sagen, das ist eines der besten ABBA-Coveralben die ich je gehört habe! Natürlich muss man daran denken, die Ilves Sisters sind klassische Interpretinnen, aber das mag ich ohnehin immer wieder wenn etwas gut ist. Und diese CD ist zweifellos gut!

Es ist unglaublich mit welcher jugendlichen Unbefangenenheit die Mädels da ans Werk gegangen sind. Noch bemerkenswerter ist, dass das Album ohne aufwändige Studioarbeit entstanden ist, eigentlich fast völlig in Eigenregie. Lediglich ein Daniel Reinaru von Crux Media wird als „Recording, mixing and mastering“ genannt. Und ein Label ist nicht ersichtlich, es ist also anscheinend eine echte Eigenproduktion!

Trotzdem ist die Einspielung tadellos. Und nachdem ich schon in den Youtube-Clips gesehen und gehört habe, wie einwandfrei die Schwestern spielen können, hatte ich kaum Zweifel, dass das bei der Studio-CD anders sein könnte.

Hier ist alles noch einen Tick akkurater und runder. Die Damen sind technisch hervorragend, aber noch wichtiger ist, dass sie sehr gefühlvoll an die ABBA-Lieder herangehen. Dabei werden immer wieder musikalische Akzente gesetzt, die Benny selbst (und auch Agnetha und Björn) nie in den Sinn gekommen wären. Und doch wirkt diese Einspielung wie aus einem Guss, so als wären ABBA-Lieder schon immer dafür gedacht gewesen, als klassische Stücke gespielt zu werden.

Auf der Cover-Innenseite ist zu lesen, dass die ersten Arrangements nur instrumental gemacht wurden, doch dann spürten sie dass „manche Lieder“ einfach gesungen werden sollten. So kam schließlich auch Damaris Ilves ins Spiel, die hervorragende Sängerin.

Ich finde, sie hätte sogar noch öfter singen sollen. Aber so kann man sich nichts mehr wünschen als dass die Schwestern bald wieder eine CD mit Andersson/Ulvaeus-Stücken aufnehmen. Und dann aber bitte das meiste gesungen! Das heisst aber keineswegs, dass die instrumentalen Stücke schwächer wären oder langweilig. Nein, sie sind virtuos und gleichzeitig authentisch! Schließlich machte Benny ja auch etwas Ähnliches… ;)

Wie sie schreiben, war es lange ein Traum der Schwestern gewesen, einige Lieder der legendären schwedischen Gruppe aufzunehmen, und die Stücke auf dem Album sind ihre Lieblingslieder, obwohl die Auswahl ihnen nicht leicht fiel. Na kein Wunder…

Einen Fehler aus einem früheren Posting muss ich korrigieren, Chiquitita wurde auch auf diesem Album schon gesungen – und das instrumentale „Nachspiel“, das sich schon im Original findet, wird hier zu einem echten Teaser! Wie so vieles auf dem Album.

Allerdings muss ich leider auch Scotty etwas enttäuschen, denn ausgerechnet The Winner Takes it All und Thank You For the Music sind auf der CD sehr wohl ebenfalls gesungen. Und wie! Damaris wagte sich ohne Scheu an die „uncoverbaren“ Stücke und meisterte sie mit Nonchalance und Bravour. Natürlich ist sie nicht Agnetha, aber sie ist eben Damaris, und das soll auch so sein! Tatsächlich ist ihr estnischer Akzent sehr charmant, und – man kann ihr einfach nicht böse sein dass sie genau diese Lieder gesungen hat! Eine Spezialität bei TWTIA ist, dass das Lied hier nicht einfach ausgeblendet wird – es findet einen akkuraten Abschluß!

Scottys Favorit Lay All Your Love on Me ist leider nicht auf der CD, auch nicht Happy New Year… Sie haben sich also nach den Album-Aufnahmen auch weiterhin mit ABBA beschäftigt. Mein spezieller Favorit des Albums ist aber im Moment Head Over Heels. Auch deshalb weil es hier noch fröhlicher als von ABBA gesungen wird. Aber das war ja eine eher leichte Aufgabe für die fünf Mädels, die ja vermutlich noch nicht solche Krisen erlebt haben wie ABBA damals…

Diese CD ist von einer unglaublichen Leichtigkeit und Unbeschwertheit, und eine geradezu freche Herangehensweise an das ehrwürdige ABBA-Material, und genau das können wahrscheinlich nur so junge Leute, die zudem noch weitab vom musikalischen Mainstream daheim sind. Wo kein großer Produzent hinschaut (noch nicht…) und sie auf sich allein gestellt sind. Aber dadurch kommen sie auch von selbst drauf. Sie wissen wie man Musik macht und spüren wie es richtig geht. Einfach hervorragend, eine echte Meisterleistung! Hier kann ich mal zu Recht sagen: Thank You For the Music!

Fast könnte man diese CD als Komplementärstück zu Bennys Piano-Album in der Klassik-Welt sehen…

Noch ein paar Bilder zur Illustration… Gloria Ilves hat eine schöne Handschrift… :D
»Highway Star« hat folgende Bilder angehängt:
  • ils001.jpg
  • ils002.jpg
  • ils003.jpg
  • ils004.jpg
Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Highway Star« (15. Januar 2018, 22:50)


12

Dienstag, 16. Januar 2018, 00:29

Vielen Dank, Highway, für Deinen interessanten Bericht zur ABBA-CD der Ilves-Schwestern....

Das meiste, was Du geschrieben hast, kann ich absolut nachvollziehen und Du bestätigst das, was ich ja auch selbst schon beim Hören der Lieder empfunden habe.....

Jugendliche Unbekümmertheit und diese absolute Eigenregie, ohne dass die Ilves-Schwestern hier einen großen Apparat hinter sich stehen haben, sind genau zwei der wichtigen Komponenten, die dieses Album so bemerkenswert machen.....

Dass sie bei dem einen oder anderen Detail etwas andere Akzente gesetzt haben als ABBA, liegt sicher in der Natur der Sache begründet und hat vor allem auch damit zu tun, dass die Schwestern eben eher aus der klassischen Ecke kommen, während ja bei ABBA alles dabei war von der Popmusik (Agnetha), tr. Folkmusik (Björn), Volksmusik (Benny) und Jazzmusik (Frida).......

Sie haben das aber sehr behutsam und auch völlig unaufdringlich gemacht, wodurch sie sich auch von vielen anderen Coverversionen unterscheiden.....

Bei den Schwestern habe ich auch das Gefühl, dass sie die Musik und den Gesang von ABBA sehr mögen und dass beides für sie auch eine Art Vorbildfunktion hat.....

Dass sich Damaris nun doch auch an THE WINNER TAKES IT ALL und THANK YOU FOR THE MUSIC gewagt hat, "verzeihe" ich ihr natürlich bei ihrem süßen estnischen Akzent sehr gerne, weil sie das auch sehr respektvoll gemacht hat...........

Wie ich ja oben schon mal geschrieben hatte........

Also Highway.......Unsympathischer werden sie mir dadurch nicht.........Wenn Damaris dann THE WINNER TAKES IT ALL mit einem ganz, ganz leichten, aber total süßen estnischen Akzent singt, ......so wie sie das auch bei I DO, I DO, I DO macht, .....dann darf sie das... ......Dann bin selbst ich ihr deswegen nicht "böse".......

Das Original wird sie zwar nicht erreichen können.......aber ich denke, dass sie dann die vielleicht beste Coverversion performen könnte, die es gibt.......Und das wäre ja auch schon etwas sehr Besonderes.........

Im Übrigen glaube ich, dass die Schwestern das mit ganz viel Herzblut machen und ich halte Damaris Ilves in der Tat für eine sehr ernsthafte und sehr reflektierte Künstlerin, so wie ich das beurteilen kann, die ein THE WINNER nicht mal so einfach aus dem Stehgreif singen würde und die genau weiss, was sie tut......

Und das hat sie ja auch in der Tat gemacht......

"Uncoverbar" bleiben TWTIA und TYFTM für mich trotzdem, aber damit meine ich eben, dass es eben hier objektiv keine Möglichkeit gibt, das gleiche Level der Originale Agnethas zu erreichen...........Aber das muss ja auch nicht sein und Damaris hat das in jedem Fall mit Bravour und Nonchalance gemeistert, genau wie Du das geschrieben hast......

.....und wie ich oben ja schon mal geschrieben hatte............Auch wenn diese Originale Agnethas eben absolut unerreichbar sind, so ist es eine ganz bravouröse Leistung, die vielleicht besten Coverversionen dieser Lieder performt zu haben.........Absoluter Respekt dafür an alle 5 Schwestern und hier natürlich im Besonderen an Damaris Ilves....

Als Komplementärstück zur Piano-CD würde ich es aber nicht sehen.........Und bei allem Respekt vor Bennys Piano-Album, halte ich es doch für wesentlich schwieriger und komplexer, ein solches Coveralbum AUF GUTEM NIVEAU zu erstellen als dies bei einem Piano-Album der Fall ist.....

Ich würde das auch nicht als klassische Version der ABBA-Lieder bezeichnen.........Gerade bei LAY ALL YOUR LOVE ON ME hört man zwar, wie eine klassische Sängerin diese Pophymne performt, aber es ist für mich keine klassische Version dieses Liedes, sondern es repräsentiert für mich einfach das Können der Damaris Ilves, wie eine klassisch ausgebildete Sängerin dieses Poplied so performen kann, dass es immer noch auch ein Popsong bleibt......

Sehr schade, dass es nicht auf der CD dabei ist..........Aber bei keinem Lied hört man ja den süßen estnischen Akzent der charmanten Damaris so schön wie bei I DO, I DO, I DO, I DO, I DO.......

https://www.youtube.com/watch?v=NGv1vKj-LH0

.......einfach süß.......und wirklich gut gesungen........

THE BEST of ABBA von den Ilves-Sisters.........vielleicht das beste Coveralbum, was zu der ABBA-Musik bisher gemacht wurde, gerade auch im Hinblick, dass das wirklich alles ehrliche künstlerische Arbeit in Eigenregie ist.........Ich gönne den Schwestern aus Tallinn den Erfolg wirklich von ganzem Herzen,.....
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (16. Januar 2018, 00:40)


13

Dienstag, 16. Januar 2018, 12:29

Allerdings Scotty, bei den Ilves Sisters kann man sicher sein dass sie die ABBA-Musik lieben! Und deshalb können sie diese Stücke auch so gut spielen.

„Doch auch an TWTIA und TYFTM gemacht“ stimmt so nicht, die CD kam ja schon Ende 2016 raus, die öffentlichen Auftritte mit den Liedern folgten später. Also waren diese Lieder von Anfang an von Damaris gesungen, möglicherweise war sie aber bei einzelnen Auftritten nicht dabei. Ich hab das selber noch nicht so genau verfolgt…

I Do I Do mag ich von Damaris natürlich auch, eigentlich alle Clips die dort bei der Pillimeeste Klubi Show Ende 2016 aufgenommen wurden (einige Clips, etwa Lay All Your Love on Me, aber erst im Mai 2017 am gleichen Ort). Damaris hat es natürlich am leichtesten, mit ihrem Charme und ihrem Lächeln die Zuseher anzusprechen, während sich die anderen auf ihre Instrumente konzentrieren müssen. Aber, schwach werden könnte ich bei allen, uff! ^^ :love:

Der Erfolg ist ihnen wirklich zu gönnen, aber wo ist der eigentlich? Ich glaube der beschränkt sich derzeit vorwiegend auf Estland… Aber wir helfen ja da kräftig nach… :thumbsup:

Zum Beispiel hier…
https://www.amazon.de/Ilves-Sisters-pres…V5223NYNS7G441R
Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Highway Star« (16. Januar 2018, 12:44)


14

Dienstag, 16. Januar 2018, 13:16

Welch ein Zufall, der heisst ja gleich wie du :thumbsup:
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

15

Dienstag, 16. Januar 2018, 16:19

Na Wahnsinn, jetzt wo du es sagst fällt es mir auch auf… :lol:
Robert

16

Mittwoch, 17. Januar 2018, 04:52

„Doch auch an TWTIA und TYFTM gemacht“ stimmt so nicht, die CD kam ja schon Ende 2016 raus, die öffentlichen Auftritte mit den Liedern folgten später. Also waren diese Lieder von Anfang an von Damaris gesungen, möglicherweise war sie aber bei einzelnen Auftritten nicht dabei. Ich hab das selber noch nicht so genau verfolgt…

Wenn ich es richtig verfolgt habe, waren beide Songs zuerst instrumental eingespielt worden und wurden dann erst besungen von Damaris........Das waren aber nicht jene Aufnahmen auf diesen Youtube-Clips.......

Der Erfolg ist ihnen wirklich zu gönnen, aber wo ist der eigentlich? Ich glaube der beschränkt sich derzeit vorwiegend auf Estland… Aber wir helfen ja da kräftig nach…

Da haben wir wieder diesen bedauerlichen West-Ost-Effekt........Estland war schliesslich ein Teil der alten Sowjetunion und wird daher eher der östlichen Hemisphäre zugerechnet, womit diese Musik und diese Künstler im sogenannten westlichen Teil dieser Welt kaum wahrgenommen werden.......

Wobei man klar sagen muss, dass dieser Effekt nur einseitig existent ist........Sehr bedauerlich.....

Und Estland ist ja noch eine Nummer kleiner als Schweden.......Das Land hat gegenüber den 10 Millionen Einwohnern von Schweden gerade mal eine gute Milliom Einwohner und somit hat das ganze Land eine kleinere Bevölkerung als zum Beispiel Hamburg......

Aber wie Du schon so treffend beschrieben hast.......Wir helfen da ja kräftig nach........ :thumbsup: :thumbsup:

Bei Polina Gagarina hab ich in meinem Umfeld schon mindesten 10 Leute dazu animiert, dass sie sich eine CD von ihr bestellt haben..... :D .......und die haben teilweise auch wieder in ihrem Umfeld "Werbung" gemacht...........aber Polina ist ja in der östlichen Hemisphäre bereits ein absoluter Superstar.......

Bei den Ilves-Schwestern liegt es ein bisschen anders, denn sie kommen ja aus der klassischen Ecke.........Aber ich glaube, die sind ganz glücklich mit dem, was sie gerade machen und auch durchaus zufrieden, wie sie im Moment wahrgenommen werden.....

Trotzdem würde man sich natürlich wünschen, dass ihr Erfolg auch etwas über die estnischen Grenzen hinausgeht, denn das haben sie sicher verdient.......Ich muss da auch mal ein bisschen "Werbung" für sie machen..... :thumbsup: .....Du hast das ja bereits gemacht.......und vielleicht wundern sie sich dann ja demnächst, dass da plötzlich vermehrt Bestellungen auf ihrer Website aus Deutschland oder Österreich oder Schweiz kommen....... :thumbsup: ;)
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

17

Donnerstag, 18. Januar 2018, 15:17

Ja Scotty, das ist eine gute Idee! Vielleicht kommen sie ja dann sogar auf einen Sprung in unsere Gegend, etwa ins Rockhouse Salzburg - oder zur Kurpromenade in Bad Ischl… :D

Jedenfalls hab ich mich nett bedankt für die Zusendung der CD und hab den Link von unserem Forum und den Amazon-Link gleich angehängt, und dafür bedankten sich die Sisters auch wieder und freuten sich über das positive Feedback… :)

Leider ist Estland nicht nur klein, sondern hat auch eine Art Zwischenstellung zwischen den früheren Blöcken. Ob es in Russland so stark wahrgenommen wird weiß ich nicht, zumal es vielleicht als „abtrünnige“ Teilrepublik gesehen wird… Andererseits schrieb einer der Video-Einsteller in kyrillischer Schrift.

Ich habe aber den Eindruck, dass die Klassik-Szene etwas durchlässiger ist als die Pop-Welt, es gibt ja manche bekannte Musiker aus den baltischen Staaten.
Robert

18

Freitag, 16. Februar 2018, 15:47

Jetzt ist es ja ziemlich ruhig im Forum, daher mal zur Abwechslung eine Neuigkeit von den Ilves Sisters. Das neue Album The Sound of Movies ist nun auf Discogs registriert, und damit kann man auch die Tracklist sehen.
https://www.discogs.com/de/The-Ilves-Sis…elease/11305430

Somit gibt es hier also die beiden bisher nicht auf CD veröffentlichten ABBA-Nummern Lay All Your Love On Me und I Have A Dream. Demnächst im Webshop ihrer Homepage erhältlich, wie sie schrieben… :)

Auf Facebook wird immer wieder über die neuesten Aktivitäten berichtet (leider nur in Estland), und die Ladies werden einzeln kurz vorgestellt (auf Englisch). Also die sind ja nun wirklich - wow! ^^ Sie haben natürlich immer die besten FotografInnen und StylistInnen des Landes an der Hand…
https://www.facebook.com/TheIlvesSIsters/

Und musikalisch, was gibt’s da Neues? Silvia Ilves (Cello) und Age Juurikas (Piano) spielen Prokofjev.
https://www.youtube.com/watch?v=NZFN8_LiMhQ

Praktisch nur zum Anhören… Sonst wäre man ja womöglich abgelenkt… :D
Robert

19

Mittwoch, 9. Mai 2018, 14:26

Die Schwestern aus Estland haben nun mal ein eigenes Lied rausgebracht. Es heisst Elulaul (The Song of Life).
https://www.youtube.com/watch?v=kg9aBnVg_WM

Etwas Eigenes heisst hier, nicht von Fremdkomponisten wie Andersson oder Vivaldi, sondern von ihrem Produzenten Rein Rannap, der Text stammt von Doris Kareva. Jedenfalls wieder toll gesungen von Damaris! :thumbup:

Und ihre neue CD mit den beiden zusätzlichen ABBA-Songs ist jetzt in ihrem Webshop erhältlich…
Robert

20

Freitag, 3. August 2018, 16:18

Bei dieser Hitze mag anscheinend kaum jemand etwas schreiben, und ich finde auch nichts Erwähnenswertes über Helen oder gar ABBA… :D

Aber dafür haben die Ilves Sisters mal eine genz nette Retrospektive veröffentlicht. Man glaubt es kaum, ein Auftritt in einer Kirche in Sollentuna, Schweden, aus dem Jahr 2006! Da waren sie natürlich noch Kinder, aber dafür ist auch ihre Mama Ester dabei. Und zusätzlich ihre Schwester Helena…

Von ABBA spielten sie da noch nichts, aber vielleicht besuchten sie ja ein BAO-Konzert… ;)

Barcarolle von Offenbach
https://www.youtube.com/watch?v=enaaRyp4BGU

Ragtime
https://www.youtube.com/watch?v=n59RLzOez28

When the Saints Go Marching In
https://www.youtube.com/watch?v=leu5mV2ty88

Ave Maria – gesungen von allen sechsen…
https://www.youtube.com/watch?v=LXFy6NMXgUM

Die sechsjährige Gloria Ilves spielt…
https://www.youtube.com/watch?v=3TZTUCtf4z8

Mal etwas anderes zum Wochenende… :)
Robert

Ähnliche Themen