Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 16. Dezember 2017, 16:09

Da dies wieder alles andere ist als eine Diskussion.....hat es sich für mich hier gerade wieder erledigt.

Leben und Leben lassen......
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

22

Samstag, 16. Dezember 2017, 16:16

Scotty, uns zwingt doch keiner, das zu hören. Was für mich nicht in Frage kommt, höre ich mir nicht an und gut ist. Aber wenn jemand Spaß daran hat, sich an dieses Meisterwerk zu versuchen, ja warum denn nicht! Wir sollten nicht jedem Cover diese wahnsinnig große Bedeutung beimessen oder vom Scheitern sprechen, wenn es nicht unser Ding ist. Letztentlich ist es Unterhaltungsmusik und das gilt auch für den Interpreten.

Damit hast Du natürlich auch Recht, Wolfbear.......

Und ganz ehrlich.....ich nehme diese Coveversionen auch nicht so wichtig........Aber in einem Forum über eine Gruppe, die seit 35 Jahren nicht mehr zusammen spielt, kommt es eben auch zu solchen Themen.........

...weil über neue ABBA-Lieder können wir ja leider nicht mehr diskutieren...... ;) ;(

Aber jeder, der solch ein Lied öffentlich singt, muss dann eben auch akzeptieren, dass man sich dazu auch öffentlich äußert.........Positiv oder negativ........

Und bei TWTIA ist es eben so, dass gerade der 2.Teil des Liedes von fast allen nicht wirklich beherrscht wird.......Viele kommen dabei ins "Schreien".......Die Emotionen können bei keinem so transportiert werden wie beim Original..........In diesem Kontext ist auch das Wort "Scheitern" zu verstehen........

Wer es singen will, kann das natürlich gerne tun...........Wie du richtig schreibst, geht es hier um Musik und nicht um mehr..........Aber wenn etwas künstlerischen öffentlich dargeboten wird, kann es eben auch immer künstlerisch bewertet werden.........So ist halt unsere Welt..........
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

23

Samstag, 16. Dezember 2017, 16:24

Ja, aber wie gesagt, es ist Unterhaltungsmusik. Es bekommt aber hier schon manchmal den Eindruck, es geht um Religion und Basphemie. Auch The winner takes it all ist keine heilige Kuh, sondern ein zugegebebenermaßen genialer Popsong. Natürlich kann man darüber diskutieren, on die ein oder andere Coverversion gelungen ist oder nicht..... aber mal ehrlich: Wenn du jetzt Sänger wärst, dann hättest du die Chance, neben Benny zu stehen und zu singen auch genutzt. Es gibt auch einige Coverversionen, die mir schon sehr viel Freude bereitet haben, auch wenn der Vergleich zum Original oft hinkt.

24

Samstag, 16. Dezember 2017, 17:08

Es gibt auch für mich Coverversionen, an denen ich Spaß habe, Wolfbear.........Das sind sehr wenige, aber es gibt sie.....

Die von mir hier schon zitierte DAMARIS ILVES gehört dazu mit verschiedenen ihrer ABBA-Cover........oder zum Beispiel auch MEREDITH BRAUN, die vor wenigen Wochen I'M STILL ALIVE aufgenommen hat.........oder zum Beispiel die S.O.S-Version von PORTISHEAD......

Sie reichen zwar alle nicht annähernd an die Originale heran........Aber sie haben bestimmte Zutaten, die mir gefallen..........Meredith Braun singt I'M STILL ALIVE zum Beispiel in einem Cilla Black-Style in einer Charakteristik des typischen Londoner West End-Musicals.........Durchaus reizvoll.......

Neben dem Piano spielenden Benny zu stehen und zu singen........Ja, ganz nett.......Aber da ziehe ich dann doch eindeutig die Version vor, dass ich neben der singenden Agnetha sitze und Piano spiele........ :thumbsup:

Wie gesagt....ich gönne ihnen das alles.......Fernando und Wencke und so weiter..........Aber es muss eben dann nicht unbedingt mit TWTIA oder TYFTM sein.........Nach dem Motto, immer bescheiden bleiben.... ;)

Um Religion oder Blasphemie geht es sicher nicht.........Aber solche Diskussionen gabs doch schon immer..........Und das ist dann irgendwie doch wieder "Religion".........Beatles oder Stones war solch eine "Religion" in meiner Kindheit.........Beides ging gar nicht........Und das ist ja dann auch wieder das reizvolle an solchen Diskussionen.........Political Correctness haben wir ja genug in unserem Leben und ist nur langweilig.........

Und heilige Kühe gibt es sicher auch keine..........Aber trotzdem gibt es Dinge, die jedem "heilig" sind........was jetzt nicht unbedingt wörtlich gemeint ist, aber du weißt sicher, was ich damit meine........Und da gehört für mich dann ganz sicher auch TWTIA dazu............Ich bin dann aber auch so fair und sage, wenn jemand das akzeptabel hinbekommen hat, was Du ja auch an meiner Verlinkung der rumänischen Version sehen kannst.....
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

25

Samstag, 16. Dezember 2017, 17:08

Nahezu alle, die sich bisher daran versucht haben, THE WINNER TAKES IT ALL zu covern, haben gezeigt, dass sie es NICHT KÖNNEN..........
Hättest du geschrieben, " meiner Ansicht nach"..., wäre dein Kommentar in Ordnung...

Stattdessen stellst du wie nicht anders von dir gewohnt, DEINE Ansicht, als die einzig korrekte Sicht der Dinge dar. :thumbdown:

26

Samstag, 16. Dezember 2017, 17:17

Hättest du geschrieben, " meiner Ansicht nach"..., wäre dein Kommentar in Ordnung...

Stattdessen stellst du wie nicht anders von dir gewohnt, DEINE Ansicht, als die einzig korrekte Sicht der Dinge dar.

Dann müsste ja jeder Kommentar eines jeden Kritikers in jeder Zeitschrift dieser Welt mit dem Zusatz "meiner Ansicht nach" versehen sein.......

Und Du müsstest dann auch jeden einzelnen Kritiker dafür kritisieren, der Kommentare und Kritiken in Zeitungen oder Foren ohne diesen Zusatz schreibt.......

Auch jene Kritiker und jene Ansichten, die Du selbst kommentarlos verlinkt hast, die sich lobend über Bennys Piano-Album geäußert haben........ ;)
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

27

Samstag, 16. Dezember 2017, 17:22

Neben dem Piano spielenden Benny zu stehen und zu singen........Ja, ganz nett.......Aber da ziehe ich dann doch eindeutig die Version vor, dass ich neben der singenden Agnetha sitze und Piano spiele........ :thumbsup:
Mach ruhig, aber dann beklag dich nicht über unsere Kritiken..... :lol: Neben einer Göttin..... das kann ja nix werden :lol:

Scotty, manche Sachen solltest du nicht so verbissen sehen. Letztendlich ist es alles eine Sache des Geschmacks und darüber so zu diskutieren mag dir einen Reiz geben, aber bringt letztendlich keinen Mehrwert. Jeder hat hier andere Dinge, die er toll oder weniger toll findet. Ich kann zum Beispiel mit der von dir genannten Version von I still alive nichts anfagen. Aber wenn sie oder andere Spaß dran haben.... soll Sie es ruhig machen.

28

Samstag, 16. Dezember 2017, 17:25

Exakt diese sinngemäße Antwort hatte ich von dir erwartet. :rolleyes:

29

Samstag, 16. Dezember 2017, 17:50

Mach ruhig, aber dann beklag dich nicht über unsere Kritiken..... :lol: Neben einer Göttin..... das kann ja nix werden :lol:

Nee, Wolfbear........Ich akzeptier dann auch die vernichtendsten Kritiken an meinem Pianospiel....... :D .........Der Weg ist hier das Ziel......... :thumbsup:

Scotty, manche Sachen solltest du nicht so verbissen sehen. Letztendlich ist es alles eine Sache des Geschmacks und darüber so zu diskutieren mag dir einen Reiz geben, aber bringt letztendlich keinen Mehrwert. Jeder hat hier andere Dinge, die er toll oder weniger toll findet. Ich kann zum Beispiel mit der von dir genannten Version von I still alive nichts anfagen. Aber wenn sie oder andere Spaß dran haben.... soll Sie es ruhig machen.

Ich seh das überhaupt nicht verbissen, Wolfbear.........Aber ich muss da manchmal auch konstatieren, dass manche (damit meine ich jetzt nicht Dich)......eine gewisse Selbstironie oder einen gewissen Humor in meinen Postings auch nicht erkennen......

....und ob es einen Mehrwert hat oder nicht, ist dann auch wieder eine Sache, die jeder für sich unterschiedlich sieht..........Auch das liegt dann wieder im jeweiligen Auge des Betrachters.........Für manche hat es einen Mehrwert und für manche wiederum nicht...............Für Dich ist das nicht der Fall, aber von manchen anderen kommt auch immer wieder die Rückmeldung, dass solche Themen oder Diskussionen sehr wohl einen Mehrwert haben.........Das sieht dann eben auch wieder jeder unterschiedlich......

Manche Dinge muss man auch manchmal etwas zuspitzen und manches polarisiert dann auch.........

Tja, und die kleinen Scharmützel zwischen BABA und mir haben doch hier schon Tradition......... :thumbsup: ........Aber immer mit Humor und Ironie....
.

Exakt diese sinngemäße Antwort hatte ich von dir erwartet

Na, ist doch wunderbar, Webmark..........Schön, dass Dir meine Philosophie schon so geläufig ist....... :D ;) :P
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

30

Samstag, 16. Dezember 2017, 17:58

Na, ist doch wunderbar, Webmark..........Schön, dass Dir meine Philosophie schon so geläufig ist.......
In der Tat, kenne ich bereits deine einseitig (Agnetha) ausgerichteten Antworten.... :rolleyes:

31

Samstag, 16. Dezember 2017, 18:18

Das grenzt ja schon fast an Verfolgungswahn, Webmark....... :D

Wo gings denn bitteschön bei dieser Antwort, die Du ja angeblich schon vorher kanntest, um Agnetha ?????

Dann müsste ja jeder Kommentar eines jeden Kritikers in jeder Zeitschrift dieser Welt mit dem Zusatz "meiner Ansicht nach" versehen sein.......

Und Du müsstest dann auch jeden einzelnen Kritiker dafür kritisieren, der Kommentare und Kritiken in Zeitungen oder Foren ohne diesen Zusatz schreibt.......

Auch jene Kritiker und jene Ansichten, die Du selbst kommentarlos verlinkt hast, die sich lobend über Bennys Piano-Album geäußert haben........

Hmmmm........ ?( ?( ?(

Und was "einseitig" betrifft....

Was dem einen eben seine Agnetha ist, ist dem anderen eben sein Benny.......gell, Webmmark...... ;) :P

Was bin ich froh, dass ich den Schmerz über die bittere Niederlage meines Fussballclubs heute nachmittag mit etwas Schreiben im ABBA-Forum lindern kann....... :thumbsup: ....DAs ABBA-Forum als Therapie..... :lol:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

32

Samstag, 16. Dezember 2017, 22:37

Bitte wieder zurück zum Threadthema! :)
Team von abba.de

33

Sonntag, 17. Dezember 2017, 12:34

Ich habe mir eben die verlinkte Piano/Gesang-Version von The Winner Takes It All nochmals aufmerksam angehört.

Wie ich bereits gestern geschrieben habe, halte ich dies für eine absolut gelungene Version, die neben dem Original von ABBA, absolut bestehen kann.

Ein direkter Vergleich beider Versionen ist gar nicht so einfach. Einerseits gefällt mir der Gesangspart im Original besser, ein wenig störend empfinde ich dort allerdings das etwas dominante Schlagzeug im Refrain.

Bitte nicht falsch verstehen, für mich ist das Original von The Winner Takes It All ein genialer Song, den ich sehr gerne höre, dennoch bin ich aber für alternative Versionen, insbesondere wenn sie in Zusammenarbeit mit Benny, dem Komponisten dieses Werkes, entstanden sind offen.

Die für mich vermutlich ideale Version, wäre wohl die pure Piano-Version von Benny Andersson.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Webmark« (17. Dezember 2017, 13:23)


34

Sonntag, 17. Dezember 2017, 15:53

Die pure Piano-Version von TWTIA wäre und ist für mich persönlich völlig reizlos, was aber nicht an Bennys sicher schönem Pianospiel liegt, sondern an der Tatsache, weil eben dann alles fehlen würde, was dieses Lied für mich ausmacht..........Ebenso alle bestehenden alternativen Gesangs-Cover-Versionen wie auch jene hier verlinkte Version.....

Dass das Lied von Agnethas Stimme getragen wird, ist ja ohnehin klar, aber auch das dazu passende Arrangement von ABB und der dazu passsende Text von Björn, aus dem Agnetha dann mit ihrer entsprechenden Stimme ein Werk von fast schon epochaler Authentizität in einem Pop-Song geschaffen hast, fehlen bei einer Piano-Version völlig......

Was dann bleibt ist nur noch die Melodie.......und die ist es NICHT, was mich bei diesem Meisterwerk so fasziniert......und was dieses Lied auch zu einem objektiven Meisterwerk gemacht hat.....

Webmark......weil Du immer so betonst, dass Benny der Komponist des Liedes sei.........

Benny war sicher der Komponist der Grundmelodie, die, wie er ja auch selbst sagte, eigentlich nur aus 2 sich immer wieder wiederholenden und sich abwechselnden Melodiesträngen besteht.......Das war das Gerüst.........Bei allem, was dann dazukam, haben aber Agnetha und Björn eine sehr entscheidende Rolle gespielt.......

Erst mit Björns Text bekam dieses Lied eine Identität......Erst mit Agnethas popmusikalischem Einfluss auf das musikalische Arrangement in Zusammmenarbeit mit Björn und Benny bekam es seine Seele........

Aber noch immer war THE WINNER TAKES IT ALL "nur" ein gutes Pop-Lied.......mehr nicht.....

Dann kam das wohl entscheidende Puzzleteil dazu, das THE WINNER von einem guten Popsong zu einem Meisterwerk gemacht hat.........nämlich das GESANGLICHE Arrangement...

Dieses gesangliche Arrangement, das vor allem das künstlerische Werk von Agnetha ist, ist sicher das Alleinstellungsmerkmal, das dieses Lied für viele über alle anderen stellt....

Es ist nicht die reine Melodie..........denn ich kenne viele Lieder, bei denen mir die Melodie bzw. die Melodielinien wesentlich besser gefallen, als jene von THE WINNER TAKES IT ALL............Auch von ABBA..........Wenn es nur um die reine Melodie gehen würde, dann würde THE WINNER bei mir nicht höher als zwischen Platz 10 bis 20 aller ABBA-Lieder stehen......So aber ist es für mich die Nummer 1....

Es ist für mich und für viele andere erst mit diesem gesanglichen Arrangement und mit der unvergleichlichen Stimme Agnethas dieses absolute Synonym für die authentische Interpretation eines Popsongs, die in dieser Intensität eigentlich nicht mehr steigerbar ist.......

Man sieht es ja auch an den vielen Coverversionen dieses Liedes......Es ist praktisch unmöglich für alle, die sich daran versucht haben, dieses Lied in einer ähnlichen Klasse und Authentizität zu singen, als das Original........

Das ist für mich das Faszinierende an diesem Lied...................Die reine Melodie ist schön, aber keineswegs überragend....

Deswegen ist für mich eine reine Piano-Version dieses Liedes auch mehr oder weniger reizlos, weil es hier nur noch auf diese gute, aber nicht überragende Melodielinie beschränkt ist......

Das hat dann auch nichts damit zu tun, dass Benny diese Melodie sicherlich sehr schön auf dem Piano spielt.........aber mir persönlich gibt das eben nichts.......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

35

Sonntag, 17. Dezember 2017, 16:24

Man sieht es ja auch an den vielen Coverversionen dieses Liedes......Es ist praktisch unmöglich für alle, die sich daran versucht haben, dieses Lied in einer ähnlichen Klasse und Authentizität zu singen, als das Original........
Dies ist DEINE persönliche Empfindung, die ich selbstverständlich respektiere, die aber dennoch nicht verallgemeinert werden kann.


Das ist für mich das Faszinierende an diesem Lied...................Die reine Melodie ist schön, aber keineswegs überragend....
Auch dies ist DEINE persönliche Empfindung, die ich selbstverständlich respektiere.


Deswegen ist für mich eine reine Piano-Version dieses Liedes auch mehr oder weniger reizlos, weil es hier nur noch auf diese gute, aber nicht überragende Melodielinie beschränkt ist......
Aus DEINER Sichtweise ist dies absolut nachvollziehbar, aber für mich nicht, denn für mich ist gerade diese einfache Melodie, das Überragende an dieser Komposition.


Das hat dann auch nichts damit zu tun, dass Benny diese Melodie sicherlich sehr schön auf dem Piano spielt.........aber mir persönlich gibt das eben nichts.......
Kann ich aus DEINER Sicht nachvollziehen.

36

Sonntag, 17. Dezember 2017, 16:46

Was mich an diesem Thema ein wenig stört, ist die vermutlich bewusst zweideutige Überschrift "Fernando". Denn vermutlich wird so wie auch ich, zunächst jeder davon ausgehen, dass es sich dabei um den Song Fernando handelt.

37

Sonntag, 17. Dezember 2017, 17:52

Ach, hier geht's gar nicht um "Fernando" am Lagerfeuer unterm sternenklaren Nachthimmel? :D
Also nur wieder die ewig gleiche Diskussion, WER darf mit den heiligen Volksliedern WAS.

Ach, wie oft höre ich in dieser Zeit, manchmal nun vielleicht auch nicht ganz so original gut gesungenen Weihnachtslieder. Ich finde das trotzdem gut. Noch singen Menschen!

Und um kurz auf die Einfachheit von Melodien wie "The Winner Takes It All" einzugehen.
Auch "Happy New Year" ist ähnlich "einfach gestrickt", zwei simple Themen, beide werden jeweils direkt wiederholt aneinandergefügt. Und auch wenn sie nicht von engelsgleichem Sologesang oder eben nur von einfachen Kindern vorgetragen werden. Das Stück rührt in jeder Form. Gerade auch auf Bennys Piano. Vielleicht sollten sich manche diese Interpretation noch einmal anhören, um zu verstehen, wie toll auch einfache Stücke auf dem Klavier wirken können.
:)

38

Sonntag, 17. Dezember 2017, 22:12

Ja ich gebe zu, das war eine falsche Fährte von mir, ein Wortspiel, aber dafür habt ihr ja alle draufgeklickt… :lol:

Aber so falsch ja auch nicht, wenn der Sänger Fernando heisst… :D

Ich finde das schon ganz gut was er singt, ich kann mich nicht über mangelnde Kompetenz beklagen, aber es ist eben auch so ähnlich wie wenn Tommy Körberg dieses Lied singt. Man könnte ja meinen Männer dürften das, weil sie sowieso nicht mit dem Original verglichen werden können… Ähnlich wie wenn Kerry Ellis etwas von Freddie Mercury singt.

Aber irgendwie mag mir das doch nicht so recht gefallen. Ich finde einfach dieses Lied gehört von einer Frau gesungen, und da hat Agnetha bisher wirklich die Maßstäbe gesetzt. Es war einfach eine so überragende Leistung von ihr, wohl auch aus einer erst kurz zurückliegenden eigenen persönlichen Erfahrung heraus. Ebenso der Text von Björn sozusagen damals brandaktuell, entstanden in einer einzigen Nacht mit einer Flasche Whisky daneben. Das war einfach eine Ausnahmeperformance. :thumbsup:

Aber sag niemals nie, es könnte schon welche geben die es ebenso gut singen können. :) Und von Benny am Piano, ja dann fällt das Thema Gesang sowieso weg, und so gewinnt die Komposition eine ganz neue Dimension, auch wenn das vielleicht paradox scheint.
Robert

39

Sonntag, 17. Dezember 2017, 23:28

Aber irgendwie mag mir das doch nicht so recht gefallen. Ich finde einfach dieses Lied gehört von einer Frau gesungen, und da hat Agnetha bisher wirklich die Maßstäbe gesetzt. Es war einfach eine so überragende Leistung von ihr, wohl auch aus einer erst kurz zurückliegenden eigenen persönlichen Erfahrung heraus. Ebenso der Text von Björn sozusagen damals brandaktuell, entstanden in einer einzigen Nacht mit einer Flasche Whisky daneben. Das war einfach eine Ausnahmeperformance.

Aber sag niemals nie, es könnte schon welche geben die es ebenso gut singen können. ;)

Es hat in den letzten 38 Jahren niemand geschafft, gesanglich auch nur annähernd in die Nähe des Originals von Agnetha zu kommen.........und es wird auch in den nächsten 38 Jahren keine und keiner schaffen..........

Und bis dahin sind wir dann fast alle inclusive ABBA im Jenseits und lauschen alle der großen Himmelsband, Highway....... ;)

Und auf der Erde wird dann MAMMA-MIA- Teil 13 laufen und die 75jährige Jelena Petrowna Fischer wird dann die gealterte Donna spielen, die noch immer nicht weiss, wer der Vater ihrer Tochter ist....Sam, Billy oder Harry......, und die 70jährigen Kaulitz-Brüder werden ihr ein Ständchen spielen...........und Björn und Benny freuen sich bei Petrus klammheimlich schon auf Teil 14...... ;( ;(

Aber das ist ja ein anderes Thema..... :D

Und ich geb Dir recht........Dieses Lied kann nur von einer Frau gesungen werden..........Genauso wie THANK YOU FOR THE MUSIC......

Und wenn Tommy mal wieder singt, dass er dass "Girl with the golden hair" ist, dann kann man das nur noch mit einem guten Gläschen Highland-Malt ertragen....... :D
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (17. Dezember 2017, 23:59)


40

Montag, 18. Dezember 2017, 00:13

Das Girl With the Golden Hair war aber Kalle, nicht Tommy…! :thumbsup:

38 Jahre müssen wir da vielleicht gar nicht warten. Wer weiß, vielleicht übt Damaris schon… :)

Wenn Jelena Petrowna Fischer die Donna in Mamma Mia Teil 13 spielen sollte, lasse ich Zeus und Leda ein paar Blitze runterschicken! :lol:
Robert

Ähnliche Themen