Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Dienstag, 4. Juli 2017, 19:29

....na dann Cheers, Scotty, genieß den Whiskey :lol:

einen hab' ich noch......hehehehehe......nochmal der Gerd Michaelis Chor aus der DDR mit " Waterloo " in deutsch, glaube 1975 produziert


https://www.youtube.com/watch?v=6_AzaebvYzk&feature=share

82

Dienstag, 4. Juli 2017, 20:37

Hatten wir das schon: Jessika Folker und Bomfunk MC mit Something goin on: https://www.youtube.com/watch?v=MSqDIWI__Ew

83

Dienstag, 4. Juli 2017, 22:09

Ich finde dieses Like an Angel… von Anne Sofie durchaus ansprechend – aber anscheinend wurde es tatsächlich als Trauerlied gesehen, es war ja diese Gedenkveranstaltung für Anna Lindh…

Das verhunzte My Love My Life ist wirklich schrecklich, aber ich wollte mal zeigen, es geht noch viel viel schlimmer als mit dem Happy New Year…

Wobei ich bei dem Lied von Helen nach nochmaligem Durchhören nicht wirklich feststellen kann, was daran so furchtbar sein soll. Die etwas andere Melodieführung, also ein neu erstelltes Arrangement, ist ja so beabsichtigt und ist nicht „Falsch-Singen“ von Helen. Die Dame die das gemacht hat wird auch im Abspann erwähnt… Klar hätte das Arrangement besser sein können, und Helen hätte einen besseren Tag haben können – so what…

Das Lied von Angelika Milster soll ja offenbar ein Cover von Gemini sein, nicht von ABBA… Und es entstand in einer Zeit, als noch nicht so heiss gegessen wurde. Heute würde Benny dieser Aufnahme von Angelika wahrscheinlich nicht mehr zustimmen…

Übrigens finde ich die Version von TDBYC von Tanita Tikaram sehr gelungen. Das ist wieder mal ein Beispiel dafür, dass man sich von alten Hörgewohnheiten lösen und unbefangen herangehen sollte. In diesem Fall hört sich das Lied sehr stark verändert an – eben ähnlich wie ein Tanita-Tikaram-Lied. Ich schätze Tanita durchaus, ihr Twist in My Sobriety ist ein Klassiker! Und wüsste man nicht dass das Stück hier von ABBA stammt, würde man nichts Befremdliches feststellen…

Ein anderer Klassiker für mich ist Malena Ernman mit Chiquitita…
https://www.youtube.com/watch?v=LnP9IwCiu9o

Auch da muss man mal außer Acht lassen, dass das Original von Agnetha gesungen wurde. Natürlich gefällt mir die Version von ABBA besser, aber auch Malena hat was… Als Opernsängerin ist es ihr aber wahrscheinlich gar nicht möglich, an das Original heranzukommen, sie kann es nur in ihrer eigenen Technik…

Nun bin ich ja schon gespannt auf die ersten Clips aus Rättvik vom Dalhalla-Festival… Werden Malena und Helen womöglich gemeinsam Chiquitita singen? :D
Robert

85

Mittwoch, 5. Juli 2017, 06:35

Danke Jens für Deine Wünsche...... :thumbsup: .......der Highland-Malt hat richtig gut geschmeckt........ ;)

Da konnt ich dann auch den Michaelis-Chor mit WATERLOO hören...... :D .....Und die habens ja gar nicht mal so schlecht gesungen.......Das war OK.......

Das Lied von Angelika Milster soll ja offenbar ein Cover von Gemini sein, nicht von ABBA… Und es entstand in einer Zeit, als noch nicht so heiss gegessen wurde. Heute würde Benny dieser Aufnahme von Angelika wahrscheinlich nicht mehr zustimmen…

Von dem ABBA-Lied konnte es zu diesem Zeitpunkt ja kein wirkliches Cover sein, denn es war ja als ABBA-Lied nicht erschienen......

Allerdings würde es auch heute völlig unerheblich sein, ob Benny da sein Okay gibt oder nicht, denn man braucht schlicht und ergreifend Bennys Zustimmung nicht, wenn man das Lied neu aufnehmen und veröffentlichen will, sobald man das Lied und den Text nicht exorbitant verändert............Jeder kann so dieses Lied aufnehmen und veröffentlichen OHNE Zustimmung der Autoren.......

Man muss lediglich Autoren-Tantiemen dafür bezahlen......

Das macht dieses ganze Trauerspiel um JUST LIKE THAT ja so traurig........


Was die Version von TANITA TIKARAM von THE DAY BEFORE YOU CAME betrifft, so hast Du natürlich recht, Highway, dass man da nichts befremdliches dabei finden würde, wenn es das Original nicht geben würde und wenn man Tanita Tikaram kennt.....

Aber........Dieses Original gibt es eben nun einmal..........Gottseidank.........

Und eines der markantesten Beispiele von THE DAY BEFORE YOU CAME ist ja dieses faszinierende Spiel der charismatischen Interpretation durch Agnetha, OBWOHL sie das Lied aus der Sicht dieser einsamen und einfachen Frau singt...........Das ist eine unfassbar schwierige Sache und gibt diesem Lied eine solch faszinierende Ambivalenz und ein solches Alleinstellungsmerkmal, dass hier kein Mensch einen Refrain vermisst, den es bei diesem Lied nicht gibt...........

Diese Ambivalenz.......dieses Charisma......hat die Version von Tanita natürlich nicht........auch nicht die Version von BLANCMANGE..........und da verliert das Lied in diesen Versionen dann eben völlig seinen speziellen Zauber und seine ursprüngliche Faszination...........Sicher sollte man immer offen auf solche Versionen zugehen.........Aber es gibt eben dieses Original........Und davon kann man sich sicherlich nicht freimachen, weswegen dann eine unvoreingenommene Beurteilung von solchen Versionen eben immer schwierig ist......

Jeder muss eben genau wissen, auf was er sich einlässt, wenn er einen der Agnetha-Klassiker covern und nachsingen will.............

Das Gleiche gilt auch für MALENA EMMAN und ihre Version von CHIQUITITA.........Ich kann Dir da generell durchaus beipflichten......

Beim Singen des Refrains......also jenem Teil, der bei der ABBA-Version im Chor gesungen wird........ist das alles ganz OK.........Aber gerade im Eröffnungsteil, wenn Malena sozusagen auf den Soloteil von Agnetha "trifft", wird es eben schwierig bis "entlarvend", weil man hier eben das Vergleichen der Versionen nicht verhindern kann, selbst wenn man es wollte.........

Und hier merkt man dann eben plötzlich, dass da zwar eine hervorragende klassische Sängerin am Werk ist, die es aber nicht schaffen kann, diese Emotionen des Anfangsteils des Originals zum Leben zu erwecken.........Da hört man eine gute Stimme, aber das Lied hat da seine Emotionen verloren......

Und da sieht man wieder, was das eigentlich Schwerste bei der Interpretation eines solchen Liedes ist...........Eine gut ausgebildete klassische Stimme allein reicht da eben nicht aus..........Zumindest nicht, wenn man diesen so extremst hohen Qualitätsstandard bei der Interpretation dieser Lieder erreichen will.....-.....Da wird dann die Luft eben dünner als auf der Spitze des Mount Everest...... ;)

Malena singt es OK, aber mehr ist hier eben nicht möglich, wie Du schon schreibst............Was aber gar nicht negativ auf Malena gemeint ist..........Sie holt eben raus, was innerhalb ihrer Möglichkeiten liegt, und das ist ja auch schon viel............
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (5. Juli 2017, 06:43)


86

Mittwoch, 5. Juli 2017, 07:41

Hehe, nun lassen wir den Horror so richtig los.... :D :D :D
@Scotty, musst gleich noch ein paar Single Malts reinschmeissen. :lol:
A*Teens:

Super Trouper
https://www.youtube.com/watch?v=5j1vhCf5…t=RDF7lfNXddV6A

oder
Dancing Queen
https://www.youtube.com/watch?v=F7lfNXdd…t=RDF7lfNXddV6A
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

87

Mittwoch, 5. Juli 2017, 07:49

Das Grauen hat noch kein Ende.... :lol: :lol: :lol:

E-Rotic - The Winner Takes It All
https://www.youtube.com/watch?v=6NQW2aX1u_I

Die wären auch lieber bei ihren Sex-Songs wie "Willy use a Billy" geblieben.... ;(
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

88

Mittwoch, 5. Juli 2017, 09:09

Die A-Teens waren ja explizit eine Gruppe, die eine neue Interpretation von ABBA bringen wollten, und zwar besonders für die Kids… Und offenbar haben B&B ein bisschen dorthin geschielt, als sie Mamma Mia erfanden…

Das zeigt auch irgendwie das Bedürfnis nach etwas, was ABBA in irgendeiner Weise fortsetzen kann. Da man nichts Neues erfindet, keine neuen entsprechenden Lieder, muss eben ständig das Alte wiederholt werden… Ist ja auch viel verlangt, etwas Ebenbürtiges zu Bennys und Björns Kompositionen zu finden.

Umso besser finde ich da das Vorgehen von Grönalund – da gibt es wirklich mal neue Ansätze! Und das kann man nicht hoch genug einschätzen… :thumbup:

Ansonsten gibt es ja noch BAO, aber das akzeptieren viele eben auch nicht so richtig, ist eben etwas anderes…

Übrigens finde ich die Videos der A-Teens ganz nett gemacht… Gesanglich können sie natürlich keineswegs mithalten.

Das Album von E-Rotic hab ich sogar – waren ja schwere Zeiten früher… :D

Und dann gleich die nächste Show – TWTIA von Yohanna aus Island…
https://www.youtube.com/watch?v=4S53Bccn3Ag

Dieser Thread könnte wohl endlos sein…
Robert

89

Mittwoch, 5. Juli 2017, 09:44

Das Bemerkenswerte und vor allem Vielsagende bei den gefühlten 1483 Coverversionen von THE WINNER TAKES IT ALL ist ja folgendes......

Wenn die Lieder beginnen.......so in den ersten knapp 30 Sekunden, wenn noch nicht gesungen wird und man nur das musikalische Arrangement hört..........hören sich so gut wie alle sehr gut an......und dann.....

......ja dann........

......kommt der Gesang.........und alles ist vorbei.........

Zeigt eben, was Sache ist bei diesem Lied.......


Ja, BAO hat mit ABBA nichts zu tun, Highway.....außer der Tatsache, dass Benny bei beiden Gruppen dabei war/ist.............Es ist eine andere Musik und eine andere Welt........

A-Teens und MM-Musical würde ich übrigens auf eine Stufe stellen.........im Prinzip ist es beides ein eher billiger Abklatsch auf ABBA..........gemacht vor allem für Kids und ansonsten ergiesst es sich eben in Trivialität....
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

90

Mittwoch, 5. Juli 2017, 12:49

Wenn die Lieder beginnen.......so in den ersten knapp 30 Sekunden, wenn noch nicht gesungen wird und man nur das musikalische Arrangement hört..........hören sich so gut wie alle sehr gut an......und dann.....

......ja dann........

......kommt der Gesang.........und alles ist vorbei.........

Zeigt eben, was Sache ist bei diesem Lied.......
Das kannst Du nicht besser beschreiben.... :thumbsup: Oder wie wir Schweizer sagen, da zeigt Agnetha "wo Bartli den Moscht holt" :lol:
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

91

Donnerstag, 6. Juli 2017, 01:04

Mir geht die Luft aus.......,darum die besten (Cover) ALLERZEITEN 4ever ! ;)
"SO LONG"+ "TAKE A CHANCE ON ME" + "TIGER"

https://www.youtube.com/watch?v=TVi-Qd2aHwY

https://www.youtube.com/watch?v=0d5cSX599C0
Frida "Come to me" "Comfort me" You known what i mean" ABBA 4 ever
Wolf

92

Donnerstag, 6. Juli 2017, 02:29

Mir geht die Luft aus.......,darum die besten (Cover) ALLERZEITEN 4ever !
"SO LONG"+ "TAKE A CHANCE ON ME" + "TIGER"

https://www.youtube.com/watch?v=TVi-Qd2aHwY

https://www.youtube.com/watch?v=0d5cSX599C0

DANKE, WOLF....!!!!........ :thumbsup: :rolleyes: :thumbsup: :rolleyes: :thumbsup:

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (6. Juli 2017, 08:30)


94

Donnerstag, 13. Juli 2017, 16:19

Na das ist ja eine attraktive Dame! Und gleich so ein Drama…

Wenn es um ein Cover von Money Money Money geht, finde ich das hier natürlich unübertroffen…
https://www.youtube.com/watch?v=T_cmAfzb6IY

Helen Bond kommt, könnte man zumindest anfangs meinen. Und diese Koketterie mit der Kamera – da kommt ja nicht mal Frida mit… Vermutlich hat Helen die Rolle studiert. Das fällt umso mehr auf, wenn man etwa den Auftritt von ABBA und vor allem Frida aus dem Top Club ansieht… Aber sie setzt dem dann noch eins drauf…
Robert

95

Donnerstag, 13. Juli 2017, 17:41

Der Highway Star und sene Helen! :lol:
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

96

Donnerstag, 13. Juli 2017, 19:38


Na das ist ja eine attraktive Dame! Und gleich so ein Drama…

Danke für den Link, Wolfbear.........

und zu AIDA NIKOLAYCHUK ....so heisst diese attraktive Dame......muss ich mich da mal gleich dazu melden......

Das ist zwar jetzt etwas off-Topic. aber es ist so eine herrliche Geschichte und passt gerade so gut zu den zitierten Postings............und da wir ja hoffentlich nicht päpstlicher als der Papst sind, poste ich das hier nun mal-......

Weil es sich lohnt das anzuschauen........absolut sehenswert..............Das Original-Youtube-Video hatte damals in kürzester Zeit eine zweistellige Millionenzahl an Klicks.....

Die Geschichte...

2012 nahm die damals 29jährige AIDA NIKOLAYCHUK bei der russischen Casting-Show X-FACTOR teil......dem Äquivalent des hierzulande bekannten DSDS..........Sie performte dabei das schöne Lied LULLABY der wunderbaren POLINA GAGARINA...........Und sie tat dies auf eine solche grandiose Art und Weise mit einem solchen phantastischen Timbre in ihrer Stimme, dass die vierköpfige Jury ihr das nicht glaubte.........Man vermutete, dass AIDA die Jury betrügen würde und es sich hierbei um eine vorgefertigte Aufnahme handelte, zu der Aida nur die Lippen bewegen würde......

Daher brach die Jury den Vortrag von AIDA NIKOLAYCHUK ab und beriet sich kurz..........Daraufhin forderte man Aida auf, das gleiche Lied noch einmal zu singen......aber nun A CAPELLA.......ohne musikalische Begleitung.......weil man davon ausging, dass ihr "Betrug" dann auffliegen würde......

Aber.......Aida begann erneut.......a capella.........und sang es in der gleichen grandiosen Weise..........und die Augen der Juroren begannen zu leuchten......

AIDA NIKOLAYCHUK gewann die Staffel..........und ist heute eine der beliebtesten ukrainischen Sängerinnen.......Sie hat inzwischen mit großem Erfolg 2 Alben und mehrere Singles veröffentlicht und ist eine der gefragtesten ukrainischen Künstlerinnen......

Schauts Euch an......Es lohnt sich.......Ich finde die Aufnahme noch origineller als jene damals aus Großbritannien mit Paul Potts, die ja alle kennen...

Wisst ihr.......ich bin ja eigentlich ein ziemlicher Gegner von diesen Casting-Shows und konnte die irgendwie nie leiden.......

....aber wenn eine solche Casting-Show dazu führt, dass eine so großartige Sängerin wie Aida Nikolaychuk eine Chance bekommt, dann mach ich auch meinen Frieden mit diesen Casting-Shows.......zumindest ab und zu... ;)

Hier das Video........

https://www.youtube.com/watch?v=VH3VnjxYGd8

Einfach herrlich.......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (13. Juli 2017, 20:02)


97

Mittwoch, 2. August 2017, 12:34

Darauf hat mich meine französische Brieffreundin aufmerksam gemacht.

"Reprises des Chansons d´ABBA en Francais"

Vielleicht entdeckt der ein oder andere noch etwas für sich.....,schön weit nach unten "scrollen", da gibt noch weitere Info´s.
KLAR-- A-B-B-F sind nicht zu übertreffen..!

Merci "I"

http://www.thorsven.net/Divers/Tributes/Reprises.htm -Link-
Frida "Come to me" "Comfort me" You known what i mean" ABBA 4 ever
Wolf

98

Mittwoch, 2. August 2017, 14:05

Da hab ich auch wieder was – Lotta på Liseberg mit Ring Ring…
https://www.youtube.com/watch?v=O3NmE_qTK3U

Und dann noch eine Zugabe…
https://www.youtube.com/watch?v=SvSNRJdlZGY

Oh weh! :D
Robert

99

Dienstag, 7. November 2017, 17:00

https://youtu.be/NqjkiJpV3mY

Wer hat denn von diesen beiden schonmal gehört....????
Die haben einiges an ABBA gecovert.....oder wie hier jetzt eben einen Song von Agnetha.
Bin mal gespannt was ihr so meint dazu....
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

100

Dienstag, 7. November 2017, 17:49

Naja, das ist ja kein Cover, sondern eine Spielerei von den beiden Jungs......

Es handelt sich um Agnethas Stimme, die die beiden in der Tonhöhe heruntergepitcht haben, .....

Einer der beiden hat dann dazu seine Lippen bewegt, der andere hat gefilmt........

Generell finde ich es ganz furchtbar, wenn Agnethas Stimme verfälscht wird oder wenn generell solche Dinge gemacht werden........Etwas, was ich generell total ablehne...........Und auch rein rechtlich bewegt man sich da ja je nach Art der Aufnahme auf ganz dünnem Eis.......

Aber die beiden Jungs mögen Agnetha und mögen ABBA........Sie machen das nicht, um die Musik von Agnetha oder ABBA zu verunglimpfen, sondern sie machen es, weil sie die Musik von Agnetha und ABBA mögen................Sie machen das in ihrer Freizeit privat als Hobby............Und sie gehen offen damit um und beschreiben es korrekt.....

Also sei es ihnen "verziehen", dass sie Agnethas Stimme hier verfälscht haben.............Ebenso wie übrigens auch bei THE DAY BEFORE YOU CAME

Es gibt für junge Menschen ja eine Million anderer Dinge, die weit schlechter sind, als sich mit der Musik von Agnetha zu beschäftigen.......
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (7. November 2017, 18:04)


Ähnliche Themen