Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 8. Februar 2018, 11:24

Nein Stockholm, das glaube ich auch nicht dass sich ABBA genau so anhören könnten… So perfekt sind Amberian Dawn nicht, und für Finnen ist es vermutlich gar nicht so leicht, Texte auf Englisch zu schreiben. Björn war da schon aussergewöhnlich, dass er es so gut konnte (jedenfalls in späteren Jahren)…

Ein Ohrwurm ist das Lied aber allemal… Wenn Amberian Dawn nicht aufpassen könnte es sein dass sie irgendwann völlig auf dieser Schiene landen, aber ich wäre darüber gar nicht so unglücklich… :D
Robert

22

Mittwoch, 14. Februar 2018, 14:38

Bei mir gibt es keinen Winterschlaf und auch keine Olympiapause, aber ich musste einfach mal diese aussergewöhnliche Band besuchen! Daher waren wir für ein verlängertes Wochende in Wien. Natürlich blieb da auch Zeit für andere Dinge, wie das Technische Museum oder ein paar urgemütliche Caféhäuser…

Amberian Dawn waren aber wirklich ein Erlebnis! Für mich eine der besten Rockbands dieser Tage. Location war der Viper Room in Wien, ein altes Kellergewölbe im 3. Bezirk… Der Besucherandrang hielt sich leider in Grenzen, was ich sehr schade finde, denn es wurde wirklich ein hochklassiges Konzert geboten, mit der Vorgruppe Manzana und den Co-Headlinern Edenbridge aus Österreich. Ich schätze dass etwa 150 Leute anwesend waren, davon wohl überwiegend Metal-Freaks, aber der eine oder andere ABBA-Fan könnte schon dabei gewesen sein… Dafür konnte ich direkt an die Bühne heran. Wo gibt es das noch, gerade mal einen Meter von den MusikerInnen entfernt dabei zu sein! Und so konnte ich Capri und ihren Mitstreitern entsprechend positives Feedback geben… :thumbsup:

Vorstellen kann man es sich ungefähr so: I'm the One (aber nicht vom Wien-Auftritt)
https://www.youtube.com/watch?v=zMOObQHKznI

Amberian Dawn spielten überwiegend Stücke aus dem neuen Album, gemischt mit einigen älteren Nummern. Darunter waren natürlich auch die ABBA-ähnlichen Stücke wie Sky Is Falling oder Maybe, so wie hier:
https://www.youtube.com/watch?v=McMdDeLjnIM

Dabei konnte man schon in rhythmisches Tanzen kommen, wie man es eben bei Summer Night City auch machen würde… :D

Capri ist eine sehr charmante Sängerin, und sieht auch toll aus… :love: Zwar meint sie Tarja Turunen wäre ihr großes Vorbild, und sie dürfte auch sehr gut mit ihr bekannt sein. Aber ich finde, Capri ist noch um einiges interessanter. Sie hat eben die natürlichere Stimme…

Auch sehr interessant ist der Keyboarder Tuomas Seppälä, der ja die Stücke musikalisch gestaltet. Wie er von oben in die Tasten greift habe ich sonst noch nirgends gesehen.

Auf jeden Fall eine ganz tolle Darbietung. Wie auf Facebook schon jemand schrieb: Thank You for the Music! :D :thumbup: Das ist eine Gruppe die das Zeug hätte für einen wesentlich größeren Erfolg.

Ein paar Shots mit dem Handy machte ich natürlich auch…
»Highway Star« hat folgende Bilder angehängt:
  • vr001.jpg
  • vr002.jpg
  • vr003.jpg
  • vr005.jpg
  • vr008.jpg
Robert

23

Mittwoch, 14. Februar 2018, 18:21

Hej Highway Star, vielen Dank für die Fotos und den Bericht dazu.
Ich sehe schon, du hast Capri tief in die Augen geschaut. :D
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

24

Donnerstag, 15. Februar 2018, 07:24

Das ist aber alles nicht so wirklich " meine " Musik.....
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

25

Donnerstag, 15. Februar 2018, 13:53

Tja, das ist natürlich eine Art von Musik die nicht jedem gefallen kann. Ich bin da auch heikel geworden in den letzten Jahren, bei Hardrock gibt es oft etwas was mich stört. Meistens sind für mich die Stimmen nicht adäquat, und mit den Melodien hapert es auch oft. Da gibt es nur wenige die wirklich was zuwege bringen…

Bei Amberian Dawn gefällt mir auch dass die Keyboards ziemlich im Vordergrund stehen, das ist bei anderen oft Nebensache. Was wäre etwa ABBA ohne den Keyboarder gewesen! :D Und dann natürlich die Sängerin… Ich möchte nicht behaupten dass Capri mit Helen vergleichbar wäre, aber für eine solche Musik ist sie schon sehr gut, weil sehr feinfühlig und ausdrucksstark.
Robert