Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 23. Mai 2017, 19:37

Wie ich ja bereits oben geschrieben habe.......

Das kann man drehen und wenden, wie man will.........dieses MAMMA-MIA-Monster hat sich längst verselbständigt.........es haben leider nur einige der treuesten ABBA-Fans noch nicht wirklich gemerkt

.....diese Festestellung bezieht sich auf die generelle Wahrnehmung dieser Thematik. in der Öffentlichkeit.......

Doch, in diesem Fall durchaus.

Manchmal kann man Dinge nicht voneinander trennen, Webmark..........und in diesem Falle, wo es um den MM-Film geht, geht es eben auch in die Gesamtthematk "MAMMA-MIA-Industrie" über....
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

42

Dienstag, 23. Mai 2017, 19:41

Und auch ich stimme dir zu Stockholm.

Selbst meine Frau die bis zum Film nur ein Abba-Lied gehört hat (alles andere fand sie nicht so toll) ist mit mir anschließend nachdem sie den Film im Kino gesehen hat (wo sie mir zuliebe mitgegangen ist), dann den Film auf Blu-Ray, anschließend ins Musical gegangen.
Sie fand dass das Musical, sowie der Film einen schönen Unterhaltungswert für sie hatten und haben.
Seit dem hört auch Sie Abba, wenn auch nicht so intensiv wie ich.
Sie ist auch kein Fan geworden, kann aber heute Abba hören ohne das Sie sagt, dass ich Kopfhörer anziehen sollte.

Wie man sieht, so ein Film kann auch etwas bewirken.

Und ich denke, danach werden wieder CD`s verkauft (wie z. B. Abba Gold).
Denn eines sollte man bedenken, die CD`s werden ja nicht von Fans gekauft, die sie schon haben.
Sie werden von Leuten gekauft, die sie noch nicht haben und wie sollten diese auf die Gruppe aufmerksam gemacht werden.
Im Radio, werden sie eher seltener gespielt.
Und wenn nicht irgendeine Doko oder Abba The Movie gezeigt wird, dann eben auf diese Art.
Das wissen auch unsere beiden Abba-Männer, deshalb werden sie dem zweiten Teil zugestimmt haben.

Und nach wie vor bin ich der Meinung, dass ein großer Teil, die den ersten Teil gesehen haben, auch den zweiten Teil anschauen werden.
Danch gibt es wieder die DVD und auch diese wird wieder verkauft werden.

Eines möchte ich dazu noch anmerken: Letztendlich können weder Schauspieler, noch Musical-Darsteller die Abba-Mitglieder gesanglich ersetzen.
Das ist und war auch nie intension unsere Abba-Männer als sie beides ins Leben gerufen haben.

Egal wie man es sieht, beides hatte riesen Erfolg. Mamma Mia wurde eines der meistbesuchtesten Musicals und Mamma Mia der Film ein großer Kino und DVD Erfolg.
"Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst
recht nicht, wie andere es gerne haben."

43

Dienstag, 23. Mai 2017, 19:53

Der Erfolg heiligt aber nicht alle Mittel, Er-liebt-sie.......

Generell kann ich das meiste durchaus nachvollziehen, was Du da schreibst........und ich habe ja auch mehrfach geschrieben, dass MMM zunächst eine sehr gute Sache war.........

Viele sind da auf ABBA aufmerksam geworden und das war wunderbar...........

Aber die MMM-Zitrone ist inzwischen schon längst ausgepresst

Und die daraus resultierende Verselbständigung von MMM ist schleichend inzwischen zu einem Fluch für ABBA geworden.......

Das kann man auch nicht alles mit kommerziellem Erfolg rechtfertigen....

Natürlich wird auch MAMMA-MIA 2 ein kommerzieller Erfolg werden........aber ist es das, was ABBA ausmacht ?????

Auch SCHNI-SCHNA-SCNAPPI und das LIED DER SCHLÜMPFE und die POLONÄSE BLANKENESE waren kommerziell großartige Erfolge...........Trivialkultur in Perfektion

Trivialkultur in Perfektion ist inzwischen auch diese leidige griechische Inselthematik auf Bühnen , in Filmen und in Restaurants geworden...

Aber das ist nicht mehr MEIN ABBA !!!!!!!!.........

Und auch nicht das ABBA von vielen anderen ABBA-Fans, die diese Entwicklung schon seit längerer Zeit mit Besorgnis verfolgen, wie man ja auch an den verschiedenen Stimmen hier in diesem Thread sieht !!
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (23. Mai 2017, 19:59)


44

Dienstag, 23. Mai 2017, 20:43

Aber das ist nicht mehr MEIN ABBA !!!!!!!!.........
Logisch, denn Agnetha (ABBA) tritt ja in diesem Film nicht auf. :thumbsup: :D :D

Für mich ist der 1. Teil ein unterhaltsamer Film, der u. a. die Musik von ABBA so einigen Menschen wieder näher gebracht hat.

45

Dienstag, 23. Mai 2017, 21:21

Nein, in dem Film kamen nur die Köpfe von ABBA vor… :D :D :D

Naja, wenn man boshaft wäre könnte man sagen ABBA war auch schon ein Flirt mit der Trivialität an sich – aber eben so genial gemacht dass es doch auf allen Ebenen herausragend war.

Am Anfang war es ja ok, aus dem abgelegenen Schweden heraus die Welt erobern zu wollen – da war natürlich Gewinnmaximierung wichtig, und Charterfolge… aber bei Voulez Vous zeigte sich schon, dass man gerne dem damaligen Mainstream folgte, um noch erfolgreicher zu werden, vielleicht hätte man sich genau da schon etwas mehr künstlerische Freiheiten erlauben können und hätte Stücke produzieren können, die man von einer „Hitmaschine“ nicht erwartet hätte. Aber erst bei den Visitors war es dann soweit…

Dann kamen Chess und Kristina, die wohltuenden Exkurse in sehr anspruchsvolle Regionen… Aber mit Mamma Mia kehrte man dann wieder voll auf die Schiene des Gewinns zurück. Und das wird jetzt mit Mamma Mia 2 konsequent weiter geführt. Irgendwie scheint der Geist von Stikkan Anderson noch weiter zu leben… :D

Gewisse Tendenzen, Mamma Mia als „das wahre und echte ABBA“ zu sehen, gibt es schon, etwa wenn ich diese Julia Lindholm anschaue, da bin ich mir nicht so sicher ob sie weiß was zuerst da war… :D

Überdramatisieren würde ich das jetzt auch nicht, jeder halbwegs gebildete Mensch wird wissen wer ABBA waren. In der Wahrnehmung der jeweiligen Zeit schaut das dann natürlich auch wieder anders aus, das wird sich ständig ändern… irgendwann zählen halt nicht mehr die Katzenkostüme sondern das griechische Inselflair, weil es vielleicht für die Jungen cooler ist. Ich finde ja auch etwa zu den frühen Beatles weniger Bezug, oder gar zu Elvis oder Glenn Miller… Höchstens wenn Tommy und Helen solche alte Hadern singen wird es interessant, aber ich weiß natürlich, das sind dann nicht die Originale aus den 40ern.

Lieber hätte ich natürlich auch etwas Anspruchsvolleres gesehen, eben etwa ein neues Musical – es hätte ja gar nicht so umfangreich wie Kristina sein müssen, aber wenigstens neu! So gesehen war Hjälp sökes sehr gut, auch wenn das mittlerweile anscheinend ziemlich vergessen ist…

Und ob nun Griechenland die ideale Location für ABBA-Lieder ist, das ist die Frage. Eine Gegend am Polarkreis wäre da vielleicht ausgefallener, interessanter und dramatischer, aber für die Mehrheit des Publikums eher nicht. Vor allem aus Sicht der Schweden wäre das ja nichts Besonderes, für sie ist Griechenland natürlich eine sehr erstrebenswerte Gegend, wo es endlich mehr Sonne und Lebenslust gibt… Und das sehen ja die meisten hier auch so, der Süden ist definitiv ein beliebteres Reiseziel als der Norden, auch wenn das so manche treue ABBA-Fans nicht wahrhaben wollen.

Letztes Jahr sind unsere schwedischen Hausvermieter nach unserer Abreise Anfang September in den Urlaub geflogen… Nach Kreta! Wir konnten ihnen aus Erfahrung bestätigen, eine sehr schöne Insel! :thumbup:
Robert

46

Dienstag, 23. Mai 2017, 21:37

Hier geht es doch nicht um " MEIN ABBA "................

ABBA ist die eine Sache
Mamma Mia! ist die andere Sache

Beides für sich außergewöhnlich erfolgreich...................

Hier mischt sich doch nicht ABBA mit Mamma Mia, und es mischt sich nicht Mamma Mia! mit ABBA

Beides steht für sich ganz alleine. Und es ist doch wunderbar das diese tolle Musik von ABBA so auch wieder neue Zuhörer erreicht.

Man kann es drehen wie man will..............das eine hat mit dem anderen nichts gemeinsam....außer die Musik, die Musik die für das Musical und den Film dementsprechend umgestzt wurde.

Nicht mehr und weniger..............Mamma Mia! hat doch längst seine megaerfolgreiche Erfolgsgeschichte.....seine ganz eigene,,,,,

Und zur Glanzzeit von ABBA hatten sie die ihre.............und ABBA als Gruppe profitiert durchaus das sie im Kielwasser von Mamma Mia! wieder Fans hinzugewinnen.............und nicht verlieren......schon garnicht machen sie sich lächerlich....


....allerdings wenn man " Schni Schna Schnappi " mit ABBA gleich setzt, oder Polonaise Blankenese aufs das gleiche NIveau hebt wie diese oben genannten Megaseller............na, dann weiß ich jetzt aber auch nicht weiter!

Vom familienfreundlichen lustigen Musicalfilm der durchaus unterhält, zu diesen Gassenhauern wie eben erwähnt, liegen ja Welten....Galaxien....das ist in der Tat lächerlich und an Kitsch nicht zu überbieten.

Für mich stellt weder dieser Film noch das Musical die geringste Gefahr dar, das MEINE Abba darunter leiden könnten....
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

47

Dienstag, 23. Mai 2017, 21:40

Gewisse Tendenzen, Mamma Mia als „das wahre und echte ABBA“ zu sehen, gibt es schon, etwa wenn ich diese Julia Lindholm anschaue, da bin ich mir nicht so sicher ob sie weiß was zuerst da war…

irgendwann zählen halt nicht mehr die Katzenkostüme sondern das griechische Inselflair, weil es vielleicht für die Jungen cooler ist.

Genau das ist der Punkt..........

....und nicht nur irgendwann..........Das ist teilweise schon jetzt der Fall

Ich glaube, den größten Fehler, den hier manche machen, ist der, dass sie von sich selbst ausgehen...........Aber darum geht's doch überhaupt nicht.........Keiner der Hardcore-ABBA-Fans wird da in der Wahrnehmung jemals ein Problem damit haben....

Aber es ist die offentliche Wahrnehmung einer nachwachsenden Generation, für die sich das Bild schon geändert hat.............

Nach dem Motto : Mamma-Mia ? Klar kenn ich !.......ABBA ???....Hmmmm

Man muss sich doch nur mal die Klickzahlen mancher Videos anschauen, die besonders von den ganz jungen frequentiert werden.......

Aber bei einem muss ich Highway-Star erneut widersprechen.... ;)

CHESS und KRISTINA eine Exkursion in anspruchsvolle Regionen ????.........Nur weil es klassisch ist...??...oder weil es Musicals sind ????

Ich halte KRISTINA oder CHESS für starke künstlerische Werke......aber ich halte sie keinesfalls als künstlerisch anspruchsvoller als ein THE WINNER TAKES IT ALL oder ein DANCING QUEEN oder als ein MY LOVE, MY LIFE oder ein JAG VAR SÄ KÄR..........

Da wären wir wieder bei der Frage........Was ist anspruchsvoll ??........Wie definiert sich das ????...........Aber da kommen wir vom Thema ab, das ist ein anderer Thread.... ;)

Logisch, denn Agnetha (ABBA) tritt ja in diesem Film nicht auf.

Gottseidank ist sie bei diesem Klamauk nicht dabei........
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

48

Dienstag, 23. Mai 2017, 22:19

Anspuchsvoller deshalb, weil es komplexere musikalische Gebilde waren. Du streichst ja da selbst den Unterschied zum „inferioren“ Mamma Mia heraus… welches ja „nur“ eine Aneinanderreihung von ABBA-Liedern war. Vielleicht mit einer eher dünnen Rahmenhandlung, aber eben zum Zweck der Unterhaltung…

Ich halte Chess und noch mehr Kristina tatsächlich für absolute Höhepunkte im Schaffen von B&B, jedenfalls aus einem gewissen Blickwinkel. Das war Mamma Mia bei weitem nicht, schon allein weil es nicht wirklich neu war. Dafür aber kommerziell umso erfolgreicher...
Robert

49

Dienstag, 23. Mai 2017, 22:19


Gottseidank ist sie bei diesem Klamauk nicht dabei........
Würde Agnetha bei diesem Film mitwirken, würdest du den Film mit mit Sicherheit wärmstens empfehlen. :D Ansonsten lass doch einfach den anderen den Spaß an diesem Film.

50

Dienstag, 23. Mai 2017, 22:45

Würde Agnetha bei diesem Film mitwirken, würdest du den Film mit mit Sicherheit wärmstens empfehlen. Ansonsten lass doch einfach den anderen den Spaß an diesem Film.

Nein, würde ich nicht.........

Da kennst Du mich aber schlecht, Webmark.......

Auch wenn Agnetha in diesem Werk mitspielen würde, würde ich exakt das Gleiche zu der MAMMA-MIA-Thematik sagen........ohne wenn und aber........

Und ich würde das auch Agnetha sagen........

Außerdem......

Was heisst hier, ich soll anderen ihren Spaß an diesem Film lassen ????.....

Ich gönne jedem von Herzen seinen Spaß bei diesem Film............

Das ändert aber in keiner Weise meine klare Meinung zu der MAMMA-MIA-Thematik, die ich hier äußere..

Wenn jemand sich den Spaß an einem Film verleiden lässt, nur weil ein anderer seine Meinung zu der Thematik äußert, ist er doch selbst schuld.........

Anspuchsvoller deshalb, weil es komplexere musikalische Gebilde waren. Du streichst ja da selbst den Unterschied zum „inferioren“ Mamma Mia heraus… welches ja „nur“ eine Aneinanderreihung von ABBA-Liedern war. Vielleicht mit einer eher dünnen Rahmenhandlung, aber eben zum Zweck der Unterhaltung…

Ich habe damit auch nicht den Vergleich zwischen KRISTINA und CHESS mit MAMMA-MIA gemeint.....

sondern ich meinte damit den Vergleich zwischen den Einzelwerken von KRISTINA und CHESS mit den Einzelwerken von ABBA oder auch Solowerke von AGNETHA und FRIDA...

Und hier halte ich die Einzelwerke von KRISTINA und CHESS für keineswegs anspruchsvoller als die Einzelwerke von ABBA, Agnetha und Frida

Ich halte KRISTINA und CHESS in keiner Weise für die Höhepunkte des Schaffens von Benny und Björn, sondern dies sind für mich ganz eindeutig die ABBA-Werke, die sie in gemeinschaftlicher Arbeit mit Agnetha und Frida erschaffen haben.....

Ganz davon abgesehen........haben die ABBA-Werke im Kontext ihres eigenen Genres auch eine viel größere historische Bedeutung als dies KRISTINA und CHESS im Kontext ihres eigenen Genres haben
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (23. Mai 2017, 22:50)


51

Dienstag, 23. Mai 2017, 23:01

Wer definiert das eigentlich korrekt was anspruchsvoll und wertvoll ist?? Du Scotty??

Du gehst hier ja meinen durchschlagenden Argumenten schön aus dem Weg....aber das stört mich nicht !

Mich stört es aber, das hier wiedermal erneut nur die " eine " eigene Wahrheit und Wahrnehmung diese ganze Diskussion in eine " richtige " Richtung gedreht wird....wohl bemerkt.....

auch ich kenne zig Menschen die dieses ganze Mamma Mia! und wer ist eigentlich ABBA ? durchaus auseinanderhalten können. Da gabs noch nie den geringsten Zweifel!

Und Janine ( die Tochter meiner Kollegin ) unterhält sich sehr oft mir mir....wenn sie da ist mit mir über ABBA....und sie liebt z.B. den Grand Prix Auftritt von ABBA von 1974..............sie ist HEUTE 14 Jahre alt....ok wird jetzt gleich 15 !!!

Und das ist beiweitem nicht die oder der einzigste " neue " Fan den die GRUPPE ABBA nicht das Musical / Film dazugewonnen hat.

Willst Du mir das nun ableugnen ?? Das ist nicht zu ignorieren, das ist nämlich Fakt!

Und hier diese Lindholm zu erwähnen ist ebenso nicht so ganz passend...sie wird sich wohlwissend im Vorfeld die " original " Songs von ABBA angehört oder gar studiert haben.....das Resultat sei dahingestellt....

Es geht ja jetzt auch nicht um Wer hat recht? Oder kann besser argumentieren??

Ich empfinde es aber als sehr übertrieben und sehr argwöhnlich das man hier solch eine schlechte Stimmung verbreitet...
Und sein wir mal ganz ehrlich...

würde eine Agnetha das ganze unterstützen und wäre bei diesem Project dabei.....

Ich wette:
Nie hätte es einen besseren Musicalfilm gegeben..........!

aber Gott sei Dank hält sie sich ja aus all diesem unmöglichen Kitsch heraus.....und taucht nirgends auf wo Mamma Mia! drauf oder dran steht....
Na das nenne ich doch mal vornehme Zurückhaltung!

Die Bilder mit Meryl / Frida und ihr......naja.....aber sie steht ja nicht hinter diesem Project....allein wegen ihrer großzügigen Herzlichkeit hat sie sich blicken lassen.................aber mit Mamma Mia! nein, hat SIE nichts zutun!

Apropo....
Katzen Kostüme.....sind die jetzt " in " ??? so im Rücklblick natürlich der Hammer damals----hatte das was mit Kitsch zutun ?? Oder ist es jetzt Kult ?

Spaß beiseite: Dieses ganze ist doch jetzt mal ganz unter uns ein schlechter Witz !

Wie kann man denn ernsthaft an diesem eigenen gigantischen Erfolg von ABBA zweifeln?? und der Meinung sei, das MMM dem ganzen großen Schaden zufügt?

An ABBA und ihre Kostüme wird man sich immer erinnern....Mamma Mia! wird irgendwann verschwinden....und keinen bleibenden Eindruck hinterlassen, auf jedenfall nicht solchen Eindruck wie es ABBA hinterlässt !

Der reine musikalische Erfolg, ihre unzähligen Hits sind Jahrhundert Hits.....und das ändert sich nicht! Das ist die reine Musik von ABBA, und die wird bleiben, immerzu....
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

52

Dienstag, 23. Mai 2017, 23:20

und bevor es sich wieder hochschaukelt....ich habe meines dazu gesagt, und dazu steh ich auch....und niemand kann mich hier einer anderen Wahrheit belehren....

und ich finde übrigens schon das Kristina und Chess ganz geniale Musik ist.............absolut wertvoll und einzigartig....aber auch bei diesen erstklassigen Werken werden wieder andere " natürlich " wesentlich bessere Songs dagegen gestellt....weil sie ja nun einmal von Agnetha sind.

Das ist dermaßen auffallend....eigentlich....muss ich darüber innerlich schon schmunzeln....denn wie immer....es kommt immer wieder aufs gleiche heraus.

Es gibt anscheinend wirklich nur eine Person die alles absolut richtig macht, eine Person die überhaupt mit ihrere Stimme umgehen kann und die Gefühle selbst minimalistischst rüberbringt.....

und auch hier wieder: Die eigene Wahrnehmung.....und die eigene Wahrheit! Das ist sehr schade, weil mit solchen Menschen kann man nicht wirklich diskutieren, diese ständig wiederkehrenden Belehrungen, Weisheiten, Ansichten etc. beginnen schon langsam langweilig zun werden.

Immer nur die eine korrekte Darstellung der Dinge, ohne ein anderes Argument auch nur annähernd anzunehmen....der Ehrgeiz ist schon enorm, nimmer Müde immer wieder darauf hinzuweisen....

Ohne das nicht die blonde Frau irgendwie erwähnt wird....selbst bei Kristina geht es nicht....da wird dann My Love my Life angeführt.....da kann ich nicht wirklich folgen.

Ein schweres Musical....und eine Popballade ....aber wie gesagt....alles reine eigene Wahrnehmungen und Wahrheiten vorallem persönliche Ansichten!

Und genau diese persönlichen Ansichten sollte man auch allen anderen lassen....auch denen, die das eine oder andere eben anders sehn, das macht es ja auch gerade so spannend und interessant.

Ohne ständig mit diesem " wenn " und " aber "....oder faktisch oder historisch.....wer will über Geschmack streiten ??

Mamma Mia! Teil 2 auf gehts.............nach Greece..... gute Laune einpacken und einfach Spaß haben....
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

53

Dienstag, 23. Mai 2017, 23:29

weil sie ja nun einmal von Agnetha sind.

Wo steht das geschrieben ???..........warum solche unwahren Behauptungen ????.......wie man im Vorposting nachlesen kann, habe ich die Werke KISTINA und CHESS mit den Werken von ABBA, AGNETHA und FRIDA verglichen........Ich denke, jeder kann hier lesen !!!!!

Stockholm....

Entwicklungen können wir beide nicht aufhalten........und auch nicht wegdiskutieren......weder Du noch ich.....

Und die Verselbständigung des MAMMA-MIA-Kults ist eine faktische Tatsache....

Der Umstand, dass Du diese Entwicklung noch nicht festgestellt hast...........oder dass sie Dich nicht stört.......oder dass es natürlich auch Menschen gibt, die davon nicht betroffen sind, wie die Tochter Deiner Kollegin.........heisst ja noch lange nicht, dass es diese Entwicklung nicht gibt......

Und Du musst erst gar nicht damit anfangen, Dich wieder auf mich einzuschiessen.........das hatten wir doch alles schon.... ;) .....brauchen wir doch beide nicht mehr

Schau Dir doch diesen Thread noch mal an, denn......

Wenn ich es richtig durchgezählt habe, so haben bisher 14 verschiedene Leute in diesem Thread geschrieben......

3 davon haben sehr positiv über den kommenden Film geschrieben
3 davon haben sich relativ neutral verhalten
8 davon haben sehr negativ über den kommenden Film geschrieben....

Dies stellt nach meiner Meinung auch einen sehr guten Querschnistt über die tatsächliche Wahrnehmung bei ABBA-Fans dar.......

Thematisch habe ich dazu schon alles gesagt...........Und dazu stehe ich ohne jegliche Einschränkung...

Deine Erwähnungen, was Agnethas Anwesenheit bei diversen offiziellen MAMMA-MIA-Anlässen wie 2008 oder 2016 betrifft, laufen dabei ins Leere.....

Agnetha hat das in Loyalität zu Benny und Björn gemacht.............bei einer der Gelegenheiten sogar auf Bitten von Meryl Streep........aus Loyalität und zu nichts anderem

Agnetha hat als einziges ABBA-Mitglied immer eine finanzielle Beteiligung am MAMMA-MIA-Zirkus abgelehnt.........auch dann, als sich ein finanzieller Erfolg eingestellt hat und ihr das wiederholt angeboten wurde...........Agnetha hat sich von einer finanziellen Beteiligung an dieser MAMMA-MIA-Industrie immer distanziert.....

Das sollte auch respektiert werden........und nicht Gegenstand von zynischen Bemerkungen sein....

JA......wenn Du so willst rein aus großzügiger Herzlichkeit.........aus Loyalität........so wie Agnetha eben ist

Auch so etwas gibt es noch..........selbst in einer Zeit, wo jeder nur noch hinter dem schnellen und leichtverdienten Geld her ist.......

Zur Thematik ist alles gesagt meinerseits, denke ich
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (23. Mai 2017, 23:57)


54

Mittwoch, 24. Mai 2017, 00:02

Naja..............die Reaktionen 8 x negativ hier zu erwähnen.....mmmmh..........ich weiß ja mittlerweile schon wer, wie, wann und so, in das gleiche Horn bläst.....das verwundert mich auch nicht wirklich.

Wer kennt sie nicht die ewigen Zunicker....aber die spiegeln für mich in keinsterweise die Mehrheit wieder....das ist eine geradezu geringe Anzahl.

Nein....um Gottes willen....einschiessen will ich mich nicht wirklich....sonst gibts wieder Haue...weil es ins Unendliche geht, mit den Einträgen.

Wenn ich etwas nie war und auch niemals sein werde ist ein, sogenannter " Ja " Sager.....nur um eventuellen Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu gehen.
Deshalb bleibe ich auch bei meiner eigenen Wahrheit....nämlich bei der das sogar ich bemerkt habe das sich MM verselbstständigt hat....in der Welt der Musicals, ich sehe es aber niemals als Konkurrenz zu der Gruppe ABBA.....niemals, denn das schafft es nicht!

Ich finde das sehr putzig wenn Janine mich löchert mit Fragen zu ABBA....vielleicht meldet sie sich ja hier an.....aber meine Kollegin hat da ihre eigenen Rgeln was Internet etc. angeht...und das ist auch absolut o.k.

Ich möchte absolut nicht persönlich werden, das liegt mir fern....mir gehts um regen Austausch....aber der darf und sollte in einem Forum nicht immer nur einseitig bestehen dürfen.

Es gibt verschiedene Mitglieder ( die allerwenigsten schreiben hier mit ) und teilen sich nicht mit, sie lesen im stillen....was ich sehr Schade finde, aber so manchmal auch nachvollziehen kann.....ich wollte eigentlich auch nix mehr schreiben.....
aber dafür ist mir die Gruppe ABBA zu wichtig....alle vier....meine Helden der Jugend!

Bedauerlich ist es aber trotzdem das sich so weinige hier mal zu einer Stellung hinreißen lassen....ich frage mich wirklich: Warum...?
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

55

Mittwoch, 24. Mai 2017, 00:18

Bedauerlich ist es aber trotzdem das sich so weinige hier mal zu einer Stellung hinreißen lassen....ich frage mich wirklich: Warum...?

Naja.....wenn Du diejenigen Leute, die sich hier in diesem Thread als Gegner dieses MAMMA-MIA-Teil 2 als Zunicker bezeichnest........dann ist das vielleicht kein Wunder !!

Stockholm........Ich habe diesen Thread nicht eröffnet und habe lediglich meine Meinung dazu geäußert........

Genauso wie auch jene anderen 7 Leute, die sich zu dem Film MAMMA-MIA 2 negativ geäußert haben.......

So ist es nun einmal....

Ich wünsche Dir......und das meine ich wirklich ehrlich.......Riesenspaß beim Anschauen dieses Films.......

Es ändert aber nichts an meiner klar definierten Meinung zu diesem für ABBA fatalen MAMMA-MIA-Kult...........
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (24. Mai 2017, 07:40)


56

Mittwoch, 24. Mai 2017, 00:30

............

also ich meinte damit die vielen Mitglieder die sich hier ( in allen Threads ) leider nicht mal äußern....

Lach....das finde ich jetzt auch ehrlich, vielen Dank. Den Spaß werde ich auf jeden Fall haben....wir gehen wieder mit ein paar Leuten...und das wird wieder lustig...den Spaß und die Freude daran kann mir eh keiner nehmen.

Und....mmmh-----ich bleibe bei meiner Einstellung was dieses ganzes " Theater " angeht.....grins.

Mamma Mia here i go again....................
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

57

Mittwoch, 24. Mai 2017, 08:08

Auch SCHNI-SCHNA-SCNAPPI und das LIED DER SCHLÜMPFE und die POLONÄSE BLANKENESE waren kommerziell großartige Erfolge...........Trivialkultur in Perfektion

Trivialkultur in Perfektion ist inzwischen auch diese leidige griechische Inselthematik auf Bühnen , in Filmen und in Restaurants geworden...

Aber das ist nicht mehr MEIN ABBA !!!!!!!!.........
Genau! Und wie schon erwähnt, es verkommt für mich eindeutig in Richtung Skihütten-Gaudi, wo Besoffene ABBA Songs grölen. :thumbdown:
Das ist auch nicht mehr MEIN ABBA.

Das Musical war gut und hat auch einen neuen Kreis an ABBA Fans geschaffen. Mehr hat es nicht gebraucht. Nun wird das Ganze aber vollkommen ausgeschlachtet und es wird darauf hinauslaufen, dass die Leute den Radio / Fernseher abstellen, wenn irgendwo ABBA läuft, weil sie es nicht mehr hören können.

Und leider kann man den Mamma Mia Zirkus nicht von ABBA trennen. Das können nur wir ABBA Fans. Aber nicht die Masse.
In vielleicht 50 Jahren wird man sich vielleicht nicht mehr an die geniale Popgruppe ABBA erinnern, sondern an den Mamma Mia Klamauk.

Schon alleine die Tatsache, dass die Jungen heute ABBA Songs "nur" noch mit dem Mamma Mia Film in Verbindung bringen, ist bedenklich. :thumbdown:

Ich formuliere dies nun absichtlich sehr spitz:
Wenn alle 4 im 2. Teil einen Gastauftritt bekommen, wird in 50 Jahren die Allgemeinheit Agnetha, Björn, Benny und Frida nur noch als Schauspieler kennen, die nebenbei noch die Songs für Mamma Mia geschrieben haben.

ABBA zerstören mit dem Mamma Mia Zirkus ihren Ruf, meine Meinung :!:
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

58

Mittwoch, 24. Mai 2017, 08:21

.... nur dass ihr mich nicht falsch versteht:

Ich will auch dass ABBA weiterhin erfolgreich sind und am Radio und TV gehört und gesehen werden, aber es ist in meinen Augen der falsche Weg....
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

59

Mittwoch, 24. Mai 2017, 08:46

......genau meine Befürchtung das durch einen Nichterfolg vielleicht etwas zerstört wird, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken. Wenn Stockholm schreibt er sei kein Ja - Sager bin ich völlig auf seiner Seite, das bin ich selbst auch nicht, aber ich gestatte mir einfach meine Gedanken hier darzulegen. Und zu dem neuen Projekt muß ich halt sagen das ich sehr skeptisch bin. Natürlich werde ich mir den Film anschauen, ohne Frage und sicher auch den Soundtrack kaufen, gehört nun mal in die Sammlung. Man kann jetzt nur abwarten was aus dem Projekt nun entsteht.

Im übrigen bin ich fest davon überzeugt das A & F im neuen Film einen Cameo Auftritt haben werden, event. sogar alle 4 zusammen in einer winzig kurzen Sequenz.....

60

Mittwoch, 24. Mai 2017, 09:35

Und leider kann man den Mamma Mia Zirkus nicht von ABBA trennen. Das können nur wir ABBA Fans. Aber nicht die Masse.
.....................................
Schon alleine die Tatsache, dass die Jungen heute ABBA Songs "nur" noch mit dem Mamma Mia Film in Verbindung bringen, ist bedenklich.

Ganz genau das ist der Punkt, Charly

Und die Entwicklung in diese Richtung hat leider schon begonnen.....

Es gibt genug Kids, die kennen eine Amanda Seyfried oder einen Pierce Brosnan...........aber von einem Benny Andersson haben sie noch nie etwas gehört......

Wie gesagt.......Die Klickzahlen geben einen weiteren Hinweis auf dieses Phänomen......

"ABBA ??......Sind das die, die die Mamma-Mia Songs gesungen haben"............

Auch diesen Satz habe ich schon gehört........Mir wird übel, was hier schon angerichtet wurde.......gerade auch von B + B.......

......genau meine Befürchtung das durch einen Nichterfolg vielleicht etwas zerstört wird, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken.

Jens...........es ist nicht der "Misserfolg", der den Ruf ABBAs zerstören wird, denn ich glaube, dass dieser Film Erfolg haben wird...........

Sondern es ist die Tatsache, dass eine nachfolgende Generation diese Lieder nicht mehr mit ABBA, sondern mit MAMMA-MIA identifizieren wird...........Das ist nach meiner Meinung das Problem....

Die Entwicklung hat doch schon begonnen........Aber das ist bisher nur die Spitze des Eisbergs.........Diese Entwicklung wird sich weiter verselbständigen.......

Den MM-Soundtrack werde ich übrigens niemals kaufen..........Mich hat auch der Original-MAMMA-MIA-Soundtrack niemals interessiert.......

Ich habe eine Unmenge von sämtlichen ABBA-Platten aus allen möglichen Ländern........habe jede einzelne Platte und Single, die Agnetha jemals herausgebracht hat........aber der MAMMA-MIA-Soundtrack hat mich niemals interessiert........Ich hab mir nie etwas von MAMMA-MIA oder anderen Coverbands gekauft, weil ich es zu Hause sowieso nicht anhören würde......

Das gehört für mich auch nicht in die Sammlung, denn es ist NICHT ABBA..........Aber das hält eben jeder etwas anders......

ABBA zerstören mit dem Mamma Mia Zirkus ihren Ruf, meine Meinung

Das ist leider wahr........

.....und sie sind schon dabei.........

Wenn eine Amanda Seyfried schon heute bei der Jugend wesentlich bekannter ist als ein Benny Andersson und ein Björn Ulvaeus, die für viele kein Begriff mehr sind........(bei den ABBA-Damen ist das zumindest bisher NOCH NICHT der Fall, ist aber bei dem Weiterführen das MM-Monsters eine Frage der Zeit)......und wenn manche Jugendliche die ABBA-Melodien mehr mit Amanda Seyfried als mit ABBA verbinden............dann hat diese Entwicklung schon längst begonnen.....

MAMMA-MIA und Skihütten-Gaudi........Auf Deinen Vergleich wird das hinauslaufen......
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (24. Mai 2017, 09:44)