Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 10. Juni 2017, 21:07

Zuerst mal sehr schön, dass es dieses "Jubi." zu "I STAND ALONE" gibt.
Prima-- die ganzen Einschätzungen zu lesen.
Ich habe es schon öfter mal geschrieben, "I STAND ALONE" ist mein persönliches Entspannungsalbum.
Es klingt vielleicht etwas simple, aber für mich bedeutet es eine große Wertschätzung !
Fallen lassen.....mal alles ausblenden !
Obwohl einige Songs, durchaus "nachdenkliche" Texte haben, geht für mich immer die Sonne auf....wenn ich dieses Album lausche !
Wollte eigentlich das Interview von Agnetha aus der schwedischen Sendung von Dez.´87 -"LISTAN" beifügen, aber es ist nicht mehr auffindbar!
Vor einiger Zeit, war es noch verfügbar-weil ich so gerne Agnethas schw. Stimme höre--obwohlich ehrlich geschriebenen kein Wort verstanden habe.
Ich finde in allen TV Auftritten-87/88, macht Agnetha einen total entspannend Eindruck.
Sie wusste genau was sie in dieser Zeit wollte und was nicht.
Ich möchte damit nicht "sagen", dass Sie es vorher nicht wusste--aber man sah es sofort an Ihrer Gestik.
In der "WEA-Road-Show" hinterlässt Sie auch diesen Eindruck .....toll zusehen wie Sie die Körbe versenkt und "dribbelt" ? (Weiß gerade nicht wie es beim Basketball-richtig heißt).
Über Herrn Gaitsch, breite ich den Mantel des Schweigens aus....absurd, was ich da lesen musste !
Vielleicht wird es endlich Wirklichkeit mit der "Deluxe" von "ISA". Das wäre echt ein Geschenk !
Ich hoffe das Herr Gaitsch, nicht seine Finger mit im Spiel hat , bei Ihm möchte ich mich gerade nicht bedanken!
Nun kann ich nur noch ein "Pics" beifügen (Echt nur 1 !)
Agnetha und Peter Cetera "Flykting´86", wo "I STAND AlONE", auf dem Wege gebracht wurde...
Wolf
»Wolf-Moon« hat folgendes Bild angehängt:
  • 10352746_1624061027818450_5556946568164362599_n.jpg

22

Samstag, 10. Juni 2017, 23:10

...typisch Wolf, erst mal richtig suchen und dann schreiben.
Habe das Interview nun doch entdeckt, OK ! jetzt bin ich Nummer 1 in Peinlichkeiten !
Nicht das erste mal Sorry !
https://www.youtube.com/watch?v=1fQxLxu17qE -Link-SWE-TV Dez.87 "LISTAN"

23

Sonntag, 11. Juni 2017, 00:01

Dir muss doch nichts peinlich sein und zu entschuldigen gibt es auch nichts. Danke für den Link, Wolf!

24

Sonntag, 11. Juni 2017, 01:49

JA......toll, dass Du den Link eingestellt hast, Wolf

Das Interview wurde paar Tage vor Weihnachten aufgenommen und war das letzte, was Agnetha dem schwedischen Fernsehen gegeben hat bis 2004........

Sehr schöne Aufnahmen aus diesen Tagen......Agnetha ganz winterlich gekleidet..........

Interessant sind auch die damaligen Charts, die zum Schluss eingeblendet werden

Platz 15 BENNY ANDERSSON.........Platz 10 ROXETTE.........Platz 6 GEMINI mit Mio Min Mio.......Platz 4 MARIE FREDRIKSSON.........und natürlich Platz 1 AGNETHA mit I STAND ALONE........

Ein wirklich sehr schönes Interview mit Agnetha im vorweihnachtlichen Schweden von 1987

Das nächste öffentliche Interview für das TV gab sie dann 2004 im Wald von Ekerö........
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

25

Sonntag, 11. Juni 2017, 13:59

Und Bruce Gaitsch müsste das auch selbst noch sehr genau wissen........denn aufgrund dieser unfassbaren und schon wahnsinnigen Popularität musste Agnetha ihre Promotour in London abbrechen, weil einige noch geplante Aktionen aufgrund des ständigen Menschenauflaufs, von dem sie immer umgeben wurde, nicht möglich war.......und Staffan Linde und Bruce Gaitsch selbst quasi als Bodyguards fungieren mussten.....

Und dies endete leider auch nicht, als sie sich dann zurückzog, auch in späteren Jahren war es für sie nicht einfach, sich immer ohne Probleme unterwegs zu bewegen.....

Einen winzig kleinen Eindruck darüber, wie das damals oft noch war, kann man zum Beispiel an der MM-Premiere in Stockholm 2005 sehen, als Benny, Björn und Frida völlig ungestört vor dem Beginn herumlaufen konnten und Interviews geben konnten, während bei Agnethas Ankunft eine unfassbare und schon abartige Hysterie entstand, so dass sie von 3 Bodyguards durch die Menge geschoben werden musste und in einem Nebenraum warten musste, bis die Vorstellung begann...........Es war für Agnetha beileibe nicht einfach, über Jahrzehnte mit dieser unfassbaren Popularität und Bekanntheit zu leben.....
Hier so ein kleiner Ausschnitt.......
https://www.youtube.com/watch?v=wmMb76q5-VM

Diese Bekanntheit aber beschränkte sich nicht nur auf die Weltöffentlichkeit, sondern auch in der Popwelt besaß sie eine unglaubliche Popularität und Anziehungskraft, wollten doch etliche Popgrößen und Komponisten mit ihr damals zusammenarbeiten, egal ob dies Eric Stewart, Jeff Lynne, Mike Chapman, Justin Hayward, Ritchie Blackmore, John Wetton, Peter Cetera und und und waren......die Liste lässt sich noch lange fortsetzen........


Und das genau sollten manche hier einmal endlich ernst nehmen und Agnetha vielleicht mal verstehen, warum sie sich damals so zurückzog und auch heute noch abwägen muss, wie und ob und wann sie öffentlich erscheint.
Der Hype um sie ist teilweise immer noch Hysterie und das haben die anderen 3 nie Solo so erlebt. Das ist Fakt!

Agnetha hat für sich genau ihren optimalen Weg gefunden, wie sie Leben möchte und ich finde das Klasse! Und sie überraschte uns ganz spontan mit ihrem Album "A"! Die Zeit dazwischen von 1988 bis 2013 war sie auch nicht untätig, wie manche meinen. 2004 ihr persönliches Album " My Colouring Book", das sie dann auch noch mit uns geteilt hat und ohne viel presents, wir eingefleischten Fans doch erfahren haben und es lieben.

Ich habe mir jetzt mal wieder intensiver das Album "I stand alone" angehört und es ist wirklich ein schönes Album. Natürlich habe ich damals gehofft, es kommt danach mehr, aber ich verstehe es heute noch viel besser als damals, warum es eine längere Pause gab und warum sogar die Musik schwieg bei Agnetha...

Können wir noch auf eine Special CD hoffen, vielleicht noch mit einer DVD mit den wenigen Auftritten und Interviews von damals?

26

Montag, 12. Juni 2017, 16:11

Können wir noch auf eine Special CD hoffen, vielleicht noch mit einer DVD mit den wenigen Auftritten und Interviews von damals?

Aber ja doch, Nissi..........Darauf können wir in jedem Fall hoffen....

Diese CD wird kommen.........Das ist so sicher wie der Fakt, dass heute Montag ist.... ;)

Die Frage, ob dies eine DVD enthalten wird, ...oder ob es "nur" eine CD-Ausgabe wird.....ist noch nicht beantwortet.....

Es ist halt nur eine Frage der Zeit........wir müssen uns noch etwas gedulden........aber ich glaube, wir biegen da so langsam auf die "Ziellinie" ein...........

Wait and see

Und das genau sollten manche hier einmal endlich ernst nehmen und Agnetha vielleicht mal verstehen, warum sie sich damals so zurückzog und auch heute noch abwägen muss, wie und ob und wann sie öffentlich erscheint.
Der Hype um sie ist teilweise immer noch Hysterie und das haben die anderen 3 nie Solo so erlebt. Das ist Fakt!

Und dazu kommt ja noch,....Nissi..... dass Agnetha diejenige der 4 ABBAs war, die diese ganze Hysterie um ihre Person am wenigsten gebraucht hat.........

Frida hat sich immer nach Anerkennung gesehnt.......Björn fühlt sich so richtig wohl, wenn er inmitten des Geschehens ist, was man ja auch heute noch bei seinen ständigen Aktivitäten sieht.......Benny naja, bei ihm wars weniger...........

Aber Agnetha hat diese Anerkennung nie gesucht,........Sie hat sich auch nie gesehnt danach, im Mittelpunkt zu stehen.........aber sie hat immer im Mittelpunkt gestanden, von Anfang an.......

Es macht keinen Spaß, jahrzehntelang immer mit Bodyguards unterwegs zu sein...........Agnetha hat sich manchmal auch ein bisschen "verkleidet" wenn sie mal nach Stockholm einkaufen gegangen ist.........Aber sie hatte immer die Stärke, hier den richtigen Weg für sich zu finden..........

Viele andere, weniger starke, legendäre Künstler, gerade aus der Musikbranche, sind schon an weniger Ruhm und Hysterie zerbrochen......

"! Die Zeit dazwischen von 1988 bis 2013 war sie auch nicht untätig, wie manche meinen

Das kann man wahrlich sagen........

Nur waren die meisten ihrer Aktivitäten in dieser Zeit eben privater Natur und blieben verborgen für die Öffentlichkeit...

Gerade in der Zeit von 1988 bis etwa 1994 war im Privatleben von Agnetha so viel los, wie selten zuvor und bei ihr war immer Action........unbemerkt natürlich von der Öffentlichkeit.......1995 bis 1997 nach dem Tod ihrer Eltern waren dann stillere Jahre.......Aber schon 1998 reiften Agnethas Pläne für ein neues Album und ab 1999 hat sie sich dann aktiv dran gemacht und sich viele Hunderte von Stunden damit befasst.........Es war für sie ein toller Entwicklungsprozess über mehrere Jahre und eine schöne Reise in ihre Vergangenheit........in dieser Zeit kam dann auch noch die erste Enkeltochter.........Und in den letzten gut 10 Jahren ist es für Agnetha einfach traumhaft schönes Leben auf Ekerö mit alldem, was ihr wichtig ist......

Und inmitten dieser Zeit hat sie uns dann mit "A" erfreut...........EIn Album, dass dieses zufriedene und glückliche Leben von Agnetha förmlich ausstrahlt.......
.
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (12. Juni 2017, 16:17)


27

Montag, 12. Juni 2017, 16:39

Das hat du wirklich sehr schön geschrieben, Scotty. Für mich ist I stand alone das ultimative Sommeralbum und wird pünktlich zur Sommerzeit auch dreißig Jahre später immer wieder bei mir gespielt.

28

Montag, 12. Juni 2017, 16:53

Ich hoffe sehr, dass du Recht behalten wirst, Scotty. Es wäre traumhaft, eine Deluxe Ausgabe dieser CD zu besitzen. Mir würde es schon fast reichen, wenn ich die tollen Videos, Remixe und spanischen Versionen im iTunes Store kaufen könnte...

In einem anderen Thread habe ich ja schon mal davon berichtet, dass ich nur durch Zufall von diesem grandiosen Album erfahren habe. Als ich dann das Video von The Last Time in der Sendung "Formel 1" sah, war ich mehr als begeistert. Der Song und das Video waren klasse und trafen den Zeitgeist, zumindest habe ich das so in Erinnerung. Für mich war es unbegreiflich, dass man Agnetha nicht (oder kaum) im Radio hörte und nicht im TV sah. Ich muss aber gestehen, dass ich damals dachte, Agnetha wäre von den TV Sendern nicht eingeladen worden. Mir kam gar nicht in den Sinn, dass Agnetha es gar nicht wollte. Dazu kam natürlich auch diverse Berichterstattungen, wo immer von Flop und Misserfolg geredet wurde. Für mich hörte sich das dann immer so an, als wenn sich Agnetha deswegen aus der Öffentlichkeit zurück gezogen hat. Ich bin froh, dass ich es heute besser weiß.

Auf jeden Fall bin ich glücklich, dass es dieses Album gibt. Erst gestern habe ich es wieder gehört und es wird einfach nie langweilig. Ich kann gar nicht begreifen, dass es schon 30 Jahre her ist. Ich hatte damals auch das Glück, immer zu rechten Zeit im Plattenladen gewesen zu sein. Deswegen habe ich nicht mir alles Singles, sondern auch die Maxi-Singles von The Last Time, I Wasn´t The One und Let It Shine. Vor ein paar Jahren habe ich sogar die CD Maxi Single von The Last Time erwerben können

Ach: Auf dem Cover von Let It Shine sah Agnetha auch mehr als großartig aus. Überhaupt fand ich ihr Aussehen zu der Zeit schon fast magisch :thumbsup:

29

Dienstag, 13. Juni 2017, 10:39

Sehr schön das hier alles zu lesen....und es macht mich auch etwas nachdenklich....nachdenklich weil gerade dieses Album von Agnetha bis heute nicht so recht an mich gehen mag....ich weiß nicht wie ich es erklären soll.

Ich habe das Album schon oft gehört....und ich kann nicht sagen was genau mich genau daran " stört "....es ist mir irgendwie, bis auf die Balladen zu steril...zu technisch....keine Ahnung.

Gerade läuft es wieder....klar, es gefällt mir, es gefällt mir weil es Agnetha ist, und doch ist es für mich nicht wirklich Agnetha.
Vielleicht hat dies auch andere private unschöne Momente die es ausmachen....weil genau zu der Zeit passierte einiges unschönes in meinem privaten Umfeld...und ich kombiniere dies unbewusst...

Und doch freue ich mich sehr wenn es diese Deluxe ( und hoffentlich ist es auch eine richtige Deluxe ) Ausgabe gibt...und klar werde ich die mir schnellstens besorgen, vielleicht ändert sich dann auch meine Haltung gegenüber I stand alone....mal sehen....

Aber sehr schön und interessant hier zu lesen was geschrieben wird.

Und mir, mir ist bitte keiner böse....ich kann es eben nicht wirklich erklären.
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

30

Dienstag, 13. Juni 2017, 11:59

Ich hatte das schon früher über das Album geschrieben:

Ich kann euren Enthusiasmus nicht teilen. Sorry!!!
Ich kann nur sehr wenig mit "I Stand Alone" anfangen und finde es auch heute noch ihr absolut schwächstes Album. Es ist schon dieser Westcoast Sound, den ich einfach nicht mag und es passt auch für mich nicht zu Agnetha. Dazu beigetragen hat wohl auch, dass der "glitschige" Peter Cetera es produziert hat. Ja, ich weiss, vielleicht übertrieben, aber ich kann den Typen auch heute noch nicht ausstehen, egal wie gut Agnetha über ihn spricht.
Nur gerade 5 von 10 Songs finde ich auf ISA gut. Wäre es nicht von "meiner" Agnetha gesungen worden, hätte ich es nie gekauft...
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

31

Dienstag, 13. Juni 2017, 17:19

Für mich hörte sich das dann immer so an, als wenn sich Agnetha deswegen aus der Öffentlichkeit zurück gezogen hat. Ich bin froh, dass ich es heute besser weiß.

Schön geschrieben, Krischan

Agnetha hätte sich wohl nie wegen eines Misserfolges aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, weil das einfach nicht ihrem Naturell entspricht.......

Das kommt sicher auch daher, weil ihre Inspiration immer aus der Musik selbst kam, und für sie immer die Arbeit im Studio am schönsten war, wenn sie ein Lied arrangieren und entwickeln und es dann einsingen konnte..........Der pure Erfolg hat sie spätestens nach den Mega-Erfolgen mit ABBA zwischen 1975 und 1977 nicht mehr so wirklich interessiert.....
Einzige kleine Ausnahme war wohl das WRAP YOUR ARMS-Album, weil es eben das erste Solo-Album nach ABBA war........

Und Agnetha liess sich auch immer inspirieren von der Zusammenarbeit mit Menschen, die sie künstlerisch wertschätzte wie zum Beispiel Eric Stewart oder Mike Chapman oder Peter Cetera.........Verkaufszahlen interessierten sie dann nicht wirklich und waren ihr weniger wichtig......

Frida hat es damals wesentlich mehr getroffen, als bei SHINE der Erfolg ausblieb, weil sie sich die Bestätigung durch das Publikum viel mehr zu Herzen genommen hat, weil sie das vielmehr gebraucht hat und weil das für sie viel wichtiger war......Das führte dann leider Gottes dazu, dass nach SHINE nichts mehr kam.....

Agnetha hatte ja im Prinzip schon nach ihrem Erfolg und den Erfahrungen vom MONTREUX-Festival 1985 für sich entschiedenen, dass sie das Musik-Business nicht mehr braucht und ihre Kinder (damals 12 und 7 Jahre alt ) sie viel mehr brauchen würden......

Es waren dann immer ausschliesslich ganz bestimmte Ideen. die sie für weitere Aktivitäten inspirierten...........

Das war so bei der Olympiabewerbung für Falun, wo sie dann THE WAY YOU ARE aufgenommen hat...........

Das war so, als sie die Idee einer Zusammenarbeit mit Peter Cetera inspiriert hat, wofür sie dann sogar nach Kalifornien geflogen ist, und wo sie sich dann von dem speziellen Fluidum dieser Tage inspirieren lies.............

Das war so, als sie die Inspiration hatte, ein Album zu machen mit Liedern, die ihr in ihrem Leben viel bedeutet hatten, worauf sie das große Projekt MY COLOURING BOOK begann....

Und das war so, als sie sich von der wunderschönen Melodie von THE ONE WHO LOVES YOU NOW inspirieren liess und anschliessend "A" aufnahm......

Bei Agnetha geht alles immer über die künstlerische Inspiration...............Marktstrategische Überlegungen oder rein erfolgsorientiertes Denken haben keine wirkliche Relevanzz in ihrer Denkweise.....

Und was I STAND ALONE betrifft.........da hat doch damals der eine vom anderen nachgeplappert............Es macht keinen Sinn, von einem fehlenden Erfolg eines Albums zu sprechen, ohne dass man es gespielt hat............Wie gesagt, diese profanen Dinge hatten damals in Agnethas Denkweise keinen Platz..

Will man die künstlerische Klasse dieses Albums beurteilen, dann sollte man eindeutig die Tatsache zugrunde legen, dass es 1988 von der skandinavischen Musikindustrie zum künstlerisch wertvollsten Album Skandinaviens des Jahres 1987 gewählt wurde......

Dies war eine Auszeichnung, die Agnetha damals sehr gefreut hat, weil es eine unglaubliche künstlerische Wertschätzung für dieses Album war......

So weit ich weiss, ist das das einzige Mal nach WRAP YOUR ARMS 1983, dass einem ABBA-Mitglied eine solche Auszeichnung zuteil wurde........bis Agnetha dann 2014 die gleiche Auszeichnung für ihr Album "A" erhielt......

Und was ihr Style von 1987 betrifft...........Den fand ich auch einfach umwerfend........Frech, cool, sexy.......Mega-Klasse


@Stockholm

Das ist sicherlich ein interessantes Argument, dass man Alben oder Lieder oft auch danach beurteilt, mit welchen privaten Dingen man es verbindet.........Zum Teil wenigstens......

Ein Album, das in einer persönlich glücklichen Zeit entstanden ist, bewertet man oft automatisch besser als ein Album, das in einer persönlich weniger glücklichen Zeit erschienen ist..............Ich glaube, dass das bei den meisten Menschen zumindest im Unterbewusstsein so ist......

Aber vielleicht findest Du ja doch noch einmal einen stärkeren Zugang zu diesem so schönen Album


@Charly

Ja, Charly, ich weiss, dass das ISA-Album nicht gerade Dein Lieblingsalbum ist..... :D ........Aber vielleicht hängt das in der Tat auch stark mit Deiner Abneigung gegen PETER CETERA zusammen.........Das ist bei Dir ja fast wie bei unserem BABA mit SMOKIE....... :thumbsup: :whistling: :whistling:

Ich glaube, dass die Existenz dieses sogenannten "Westcoast-Sounds" auch immer etwas überbewertet wird.....

Im Endeffekt ist I STAND ALONE ein wesentlich zeitloseres Album als zum Beispiel EYES OF A WOMAN, das nach geradezu ein Synonym für 80er-Jahre-Musik ist......

So befinden sich auf dem Album ja zwei wunderbar zeitlose und traumhaft schöne Balladen mit MAYBE IT WAS MAGIC und IF YOU NEED SOMEBODY TONIGHT.......und es enthält mit THE LAST TIME einen der für mich mitreissendsten Popsong der 80er-Jahre, der einfach alles hat, was ein Klasse-Popsong braucht, und der auch noch wunderbar in das Jahr 2017 passt und so richtig cool klingt.....

Übrigens auch so ein Beispiel für Musikgeschmack, der sich immer wieder leicht verschieben kann.........Als wir vor fast 2 Jahren für das Album gevotet haben, habe ich THE LAST TIME hinter die beiden Super-Balladen auf Platz 3 gesetzt........Heute würde ich THE LAST TIME auf Platz 1 setzen......

Bei LITTLE WHITE SECRETS sind so wunderbar Rumba-Rhythmen in einem Popsong verpackt........Auch das Titellied I STAND ALONE finde ich sehr spannend......

Aber so haben wir eben alle unsere eigenen Wahrnehmungen.............und das ist ja auch gut so..... ;)
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (13. Juni 2017, 17:27)


32

Dienstag, 13. Juni 2017, 20:23

Auch das Titellied I STAND ALONE finde ich sehr spannend......

Das finde ich auch...
Bei der Wertung für das Album "ISA" haben ich den Titeltrack " I stand alone", neben den beiden wunderbaren Balladen auf Pl.3 gewählt.
Ich finde diesen Song richtig groß.
Dieser Song mit dem nachdenklichen Text wird von Agnetha hervorragend interpretiert...
Agnetha singt diesen Song sehr subtil, mit viel Pathos.
Agnetha nuanciert die Worte ganz geschickt mit viel Feingefühl , und er erzeugt dadurch ein hohen Spannungspegel.
Ich fand es auch prima, das dieser Song für die Sendung "Jacobs Stege" Nov.´87-ausgewählt wurde.
In dieser Show zeigt Agnetha in Ihrer Mimik und Gestik, die Aussage des Songs perfekt an.
Man konnte es auch ohne Worte "verstehen".
Agnetha macht es so cool......,Sie kommt ohne ein einziges Lächeln im Gesicht aus.
So wie dieser Song auch vorgetragen "sollte", nach meiner persönlichen Meinung.

Also Ganz oder Gar nicht !

"I´ve had enough and now it´s my time to go"
"Now and from this Moment on"
"I STAND ALONE"

Ich glaube auch das dieses Album, in späteren Jahren an großer Wertschätzung gewonnen hat.
Bei ist das Album schon von Anfang an ein "heimlicher" Favorit gewesen.

Aber es ist sehr spannend, die verschiedenen Meinungen zu lesen.
Ich denke heu´t Abend gibt eine doppelte Portion von "ISA".


https://www.youtube.com/watch?v=c9cc4RbGbxU -Link- " I STAND ALONE"--21.11.87--

Zur Sicherheit noch mal der Auftritt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolf-Moon« (13. Juni 2017, 20:32)


33

Mittwoch, 14. Juni 2017, 04:59

Ich finde diesen Song richtig groß.
Dieser Song mit dem nachdenklichen Text wird von Agnetha hervorragend interpretiert...
Agnetha singt diesen Song sehr subtil, mit viel Pathos.
Agnetha nuanciert die Worte ganz geschickt mit viel Feingefühl , und er erzeugt dadurch ein hohen Spannungspegel.
Ich fand es auch prima, das dieser Song für die Sendung "Jacobs Stege" Nov.´87-ausgewählt wurde.
In dieser Show zeigt Agnetha in Ihrer Mimik und Gestik, die Aussage des Songs perfekt an.
Man konnte es auch ohne Worte "verstehen".
Agnetha macht es so cool......,Sie kommt ohne ein einziges Lächeln im Gesicht aus.
So wie dieser Song auch vorgetragen "sollte", nach meiner persönlichen Meinung.

Das hast Du wirklich ganz wunderbar beschrieben, Wolf......... :thumbup: :thumbup:

Ich hab mir diesen phantastischen Auftritt gleich wieder ein paarmal angesehen.......

Du hast es so treffend ausgedrückt, als Du geschrieben hast, dass Agnetha die Aussage des Songs mit diesem sehr starken Text mit ihrer Mimik und Gestik perfekt umgestzt hat.......grandios........wie Du schreibst, sehr subtil........ohne Lächeln........ganz zu der Seele dieses Songs passend..........

DIese Mimik und Gestik und die daraus resultierende unglaubliche Kamerapräsenz war neben ihrer Stimme immer eine ganz große Stärke von Agnetha, die bei solch einem Lied komplett und ohne Kompromisse total in die Geschichte eines Songs eintauchen konnte.......

Der Titel I STAND ALONE stammt übrigens von Agnetha selbst.........Sie hat diesen Titel schon genannt, als es das Lied noch überhaupt nicht gab..... (so ähnlich, wie es auch bei SUPER TROUPER war).........Sie wollte ein Lied mit dieser Aussage..........Bruce Gaitsch schrieb dann nach den Vorstellungen von Agnetha den Text, mit dem Agnetha total zufrieden war und an dem sie nichts auszusetzen hatte.............Agnetha war bei Texten oft sehr kritisch und hat sehr viele ihrer Texte gemeinsam mit den Autoren nachträglich noch geändert.........Aber bei I STAND ALONE passte es perfekt...........

Für Agnetha war es auch sofort klar, dass sie das gesamte Album nach diesem Song nennen wollte.......I STAND ALONE..........

Sowohl Peter Cetera als auch Bruce Gaitsch rieten ihr vehement ab, das Abum so zu nennen, obwohl sie ja beide das Lied geschrieben haben.....

Aber Agnetha liess da überhaupt nicht mit sich reden......Sie wollte das Album unbedingt I STAND ALONE nennen..........und so wurde es gemacht.......und ich finde, es ist einfach ein perfekter Titel für das Album..........

Beim Lied I STAND ALONE ist es so, dass mich dieses Lied mit den Jahren immer mehr und mehr fasziniert hat...........Ich finde, es ist ein musikalisch hochspannendes Lied..........und der Auftritt mit dem Lied I STAND ALONE aus der JACOBS STEGE-Show gehört zu meinen absoluten Lieblingsauftritten von Agnetha..........Magisch und voller Charisma.....

I STAND ALONE ist auch eines von Agnethas Lieblingsliedern von dem Album

Ich hoffe, es war eine "angenehme doppelte Portion" ISA gestern abend, Wolf........ ;)
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (14. Juni 2017, 05:21)


34

Mittwoch, 14. Juni 2017, 23:15

I Stand Alone ist zweifellos mein persönlicher Favorit aus den 80er-Alben von Agnetha. Wrap Your Arms hatte seinen Charme als 1. Nachfolger nach ABBA und lieferte mit Man eine tolle Eigenkomposition und mit Can't Shake Loose eine Nummer, die ich heute noch gerne laut aufdrehe und mir diesen eher rockigen Song gerne anhöre.

Eyes of a Woman ist 80er-Jahre Tonart pur. Viele Echo-Effekte, laute Instrumente. Dafür brauche ich eine bestimmte Stimmung, aber auch das Album hat Favoriten für mich.

Bei I Stand Alone ist alles ... perfekt, harmonisch, ausgeglichen. Man hat das Gefühl, hier ist jemand mit sich im Reinen. Umso trauriger, dass es danach so lange still wurde, aber das war ihre Entscheidung.

Sicherlich gab es diverse Versuche von Produzenten, danach noch etwas mit Agnetha zu machen? Aber sie wollte dann nicht mehr und hat es dann Mitte der 90er aus völlig logischen Gründen auch abgelehnt, mit Frida diese Aufnahme für Fridas Solo-Album zu machen... wäre Frida mal 3-4 Jahre eher gekommen... hätte/könnte/müsste.

Agnetha hat sich sehr stilvoll aus den 80ern verabschiedet und einen Evergreen-Longplayer hinterlassen, bei dem man viel zwischen den Zeilen lesen oder interpretieren kann, wenn man möchte.

Wie Du schon schreibst, die Charts waren ihr da wohl egal, es war ein schöner Urlaub in der Sonne mit tollen Musikern und einer spannenden Erfahrung, dieses Album einzuspielen.

In Skandinavien brauchte es da gar keine Promo, da war sie ohnehin so bekannt, dass der Name für sich selbst zog. Man war da einfach die Qualität gewohnt. In den anderen Ländern hat man da wohl schon mehr auf andere geschaut bzw. Plattenlabel und Fernseh-/Rundfunkstationen haben das sofort mit einem Stempel versehen... The Last Time wäre sicherlich ein großer Hit geworden mit dem nötigen Airplay und Promo.

Übrigens sieht man da meiner Meinung nach auch die Wirkung des Internets. Verglichen mit 2004, wo Agnehta selbst ja fast gar keine Promo gemacht hat, außer dieses Interviews im schwedischen Fernsehen und den Musikvideos / der Doku, hat sich die Neuigkeit dieses Albums im Netz verbreitet und in Großbritannien wusste jeder, wessen Platte das war. Auch in Deutschland war sie damit erfolgreich. Da brauchte es gar keine TV-Shows oder Ähnliches, da zog der Name auch ohne Promo wieder. Und was mit ein bisschen Promo geht, haben wir dann witere 9 Jahre später gesehen. A hat da ja wieder alles getoppt und ist überall eingeschlagen. Und das auch in Deutschland, wo entweder zu unchristlichen Zeiten oder auf Randsendern gesendet wurde, oder mal bei Sat 1 ein 30-Sekunden-Werbeclip gezeigt wurde. Das hat für phänomenalen Absatz gesorgt. Stellt euch da mal vor, was los wäre, würde sie es wie zu ABBA-Zeiten handhaben oder würde ABBA selbst so etwas wie eine einmalige Sache machen und das würde sich rumsprechen... vielleicht hält sie genau diese mögliche Auswirkung davon ab, weil das Druck im Vorfeld erzeugt... was aber sicher Stoff für ein anderes Thema wäre.

Ich weiß auch nicht, wie Künstler zu den Veröffentlichungen von Deluxe-Ausgaben stehen oder ob sie da neue Promo für machen. In diesem Fall glaube ich, dass das Album in vielen kontinentaleuropäischen Ländern und auch in Großbrittanien nie die richtige AUfmerksamkeit der breiten Masse bekommen hat und daher auch noch ein großes Potenzial hat, etwas zu reißen, wenn es in der Deluxe-Fassung kommt und man vielleicht wirklich ein bisschen was Neues direkt von Agnetha dazu hört oder in der Presse liest. Das hat sie alles nicht nötig, aber es würde mich für alle die freuen, die auf diese Weise dieses meiner Meinung nach fantastische Album noch nicht zu hören bekamen, weil sie es nicht kennen.

35

Freitag, 16. Juni 2017, 10:23

3 Video's hat sie zu diesem Album gedreht, über das von " The Last Time ' haben wir ja hier schon gesprochen.
Sehr schön das " Let It Shine " Video, eine entspannt , glücklich wirkende Agnetha hier zu sehen, durch grüne Wiesen laufend, das weiße Outfit steht ihr super. Aber wann wurde dieser Clip aufgenommen ? Zog sie sich nicht Anfang '88 aus der Musik zurück ? Das Video wurde mit Sicherheit im Sommer gedreht, oder ? Könnte in Bezug dazu im Netz nichts finden.
Zum Video " I Wasn't The One......" muß ich sagen - ein Duett als Solo. Oder wo ist Peter Cetera, nur als Stimme aus dem Off zu hören. Die Szenen die in Stockholm gedreht wurden gefallen mir schon, farblich ist mir der Clip aber zu blass.

36

Freitag, 16. Juni 2017, 11:25

Aber wann wurde dieser Clip aufgenommen ? Zog sie sich nicht Anfang '88 aus der Musik zurück ? Das Video wurde mit Sicherheit im Sommer gedreht, oder ? Könnte in Bezug dazu im Netz nichts finden.

Hi Jens

Diese Aufnahmen, die Du ansprichst, wo Agnetha durch die Wiese läuft mit diesen schönen sommerlichen Aufnahmen, wurden nicht im Sommer, sondern im Frühling 1988 gedreht........genau gesagt etwa 2 Wochen nach Ostern 1988.....

Agnetha hatte Anfang 1988 in Stockholm noch das Interview für das niederländische Fernsehen gegeben, das dann im März ausgestrahlt wurde......und war Anfang Februar 1988 noch für einige Tage in London, wo sie noch einige Promotermine wahrnahm, dann in der TERRY WOGAN-SHOW aufgetreten ist......

Die anderen Aufnahmen für das LET IT SHINE-Video waren bereits in den Spätherbsttagen 1987 abgedreht worden........

Schliesslich wurden diese besagten schönen Aufnahmen mit Agnetha mit ihrem weissen Outfit durch die Wiesen laufend, im Fühling 1988 abgedreht, wie gesagt kurze Zeit nach Osterm......

......und damit stellen diese Aufnahmen die letzte öffentliche künstlerische Aktivität von Agnetha für 16 Jahre dar........bis zu My Colouring Book......

Danach kamen für Agnetha die Herausforderungen und auch die Inspirationen ausschliesslich in ihrem Privatleben, wo dann ganz viele Dinge passiert sind......Für Agnetha waren die Jahre 1988 bis 1994 eine sehr ausgefüllte und spannende Zeit, was aber in Beschreibungen über sie nie so dargestellt wurde, weil sich eben alles komplett außerhalb der Öffentlichkeit abgespielt hat..........
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

37

Freitag, 16. Juni 2017, 22:52

Der Titel I STAND ALONE stammt übrigens von Agnetha selbst.........Sie hat diesen Titel schon genannt, als es das Lied noch überhaupt nicht gab..... (so ähnlich, wie es auch bei SUPER TROUPER war).........Sie wollte ein Lied mit dieser Aussage..........Bruce Gaitsch schrieb dann nach den Vorstellungen von Agnetha den Text, mit dem Agnetha total zufrieden war und an dem sie nichts auszusetzen hatte.............Agnetha war bei Texten oft sehr kritisch und hat sehr viele ihrer Texte gemeinsam mit den Autoren nachträglich noch geändert.........Aber bei I STAND ALONE passte es perfekt...........


Scotty
Ich wusste nicht das der Name für das Album, für Agnetha feststand obwohl das Lied noch gar nicht komponiert war.
Eine Zeitlang dachte ich Agnetha wollte mit diesen Album Titel symbolisieren, dass Sie alleine ist ohne Ihre Kollegen.
Von oberflächlichen Kritikern-wurde auch gesagt-jetzt steht Sie allein-mit Ihren "Misserfolg".....das entspricht nach meiner Meinung natürlich nicht der Wahrheit.

Aber das ist sicher falsch....


Seit einigen Jahren denke ich Agnetha wollte damit folgendes ausdrücken.....
Ich bin-wie ich bin
Seht´her-ich bin noch da...
Ich stehe alleine-habe einiges ganz alleine durch gestanden....
Ich habe vieles gewonnen--war aber auch ab und zu den Boden nahe...
Habe Glanz und Höhenflüge und auch Patzer erlebt-durchlebt......
Jetzt bin ich ein bisschen klüger, durch das was mir geschah.....
Ich bin allein-aber niemals einsam, weil ich auch vermeidbare Unwichtige Ereignisse--richtig deuten/ sehen kann...
Ich stehe nicht still.....
Ich bin stark-Ich hab´s überlebt.... ich gehe immer weiter...und schaue nicht zurück....!

Also ich habe richtig Freude an diesen "Thread", ich erfahre immer noch Neues !
Zum Glück gibt es noch einige Monate......in diesen "Jubi."-Jahr, bin echt gespannt was da noch zu "Tage" kommt.
Vielleicht mit der Krönung der "Deluxe" Ausgabe ´Herbst/Winter ´2017 !

Ich habe auch überlegt, warum ich persönlich so gerne an die Jahre´87-´88 denke.
Ich war in der beruflichen Ausbildung und hatte einen guten-treuen Freund, vielleicht lag es daran...!
War also "happy" besetzt.....das vergisst man nicht....

Mein heutiger "Beitrag" das Interview in der BBC "Breakfast Time"--- Aufn-10.02.88-Ausst.11.02.88--
Habe leider etwas den Überblick verloren........aber wenn es doppelt ist-ist es bei Agnetha sicher kein Problem !
Mir ein totales Rätsel, wie man um diese frühe Uhrzeit so toll aussehen kann.....


https://www.youtube.com/watch?v=iO3wa18aRxg#t=15 -Link- Agnetha "Breakfast Time"


Wolf

38

Freitag, 16. Juni 2017, 23:48

Seit einigen Jahren denke ich Agnetha wollte damit folgendes ausdrücken.....
Ich bin-wie ich bin
Seht´her-ich bin noch da...
Ich stehe alleine-habe einiges ganz alleine durch gestanden....
Ich habe vieles gewonnen--war aber auch ab und zu den Boden nahe...
Habe Glanz und Höhenflüge und auch Patzer erlebt-durchlebt......
Jetzt bin ich ein bisschen klüger, durch das was mir geschah.....
Ich bin allein-aber niemals einsam, weil ich auch vermeidbare Unwichtige Ereignisse--richtig deuten/ sehen kann...
Ich stehe nicht still.....
Ich bin stark-Ich hab´s überlebt.... ich gehe immer weiter...und schaue nicht zurück....!
Ich würde dazu auch gerne was schreiben... :)

@Wolf-Moon:
Interessante Gedanken von Dir!
Ich hab mir auch schon mal überlegt, warum Agnetha dieses oder auch ein anderes Album so benannt hat, oder was auch die Texte der Songs auf dem Album zu bedeuten haben.
Das hat bei mir begonnen, als man manche Songs von ABBA als Autobiografisch nannte und Björn dies ja dann auch bestätigte.

Da hab ich mir überlegt, ob das auch bei Agnethas Texten manchmal so gewesen ist? Und auch bei "ISA" hab ich doch das Gefühl, das Agnetha der Welt sagen will, das sie zwar Solo, aber nicht allein ist. Das sie stark ist, aber auch verletzlich. Das sie nicht für das Ende von ABBA verantwortlich ist, aber über die "Pause" nicht traurig.
Es scheint, nach den ganzen Jahren während ABBA und diese Jahre danach, wo soviel Unsinn in den Medien über sie berichtet wurde und sie nicht in Ruhe gelassen wurde. Wenn sie keine Interviews gab, schrieb man in den Zeitungen, was ihnen gerade einfiel. Wenn sie Interviews gab, würde manches verdreht. Jeder Mann an ihrer Seite war ihr "Neuer". Wenn kein Mann zu sehen war, würde ihr irgendeine Affäre angedichtet oder sie würde als die "Verlassene" betitelt...
Nichts davon war wahr und sie hat sich auch öffentlich gewehrt und ich glaube, sie wollte das auch in ihren Liedern rüber bringen, das sie eine ganz normale Frau ist, mit Gefühlen, mit Freude, mit Trauer, mit Glücklichsein, mit Traurigkeit. Ein Leben, das sie liebte und das die Öffentlichkeit endlich verstehen sollte.

Vielleicht hat sie auch deshalb gar keine grosse Promotion von dem Album gemacht, weil es für sie keine Notwendigkeit bestand, dies zu tun.

Agnetha liebt das Singen, im Studio zu arbeiten und die vorhandenen Melodien in ihrer Art zu vervollständigen.
Und vielleicht war das ihr erster Befreiungsschlag zu zeigen:
"ICH BIN DA UND MACH WIE ICH ES WILL"

Scotty hat uns ja schon einiges über dieses Album und die Hintergründe verraten und das ist Wunderbar! :thumbup:
Und er hat mir/uns Agnetha in ihrer Persönlichkeit näher gebracht.
Alle, die ihr einen "Greta Garbo" Stempel aufdrückten wurden eines besseren belehrt.
Sie war nie weg, hat uns seit ihrem Teenageralter immer wieder mit ihrer Stimme und ihren Kompositionen beglückt.
Nein, sie war nie weg... für mich war sie immer da! :thumbup: :thumbup: :)


Ich hoffe auch sehr, das speziell in ihrem Jubiläumsjahr noch etwas besonderes passiert.
Und ich hoffe sehr, das Weggefährten von Agnetha sich auch etwas einfallen lassen!

39

Samstag, 17. Juni 2017, 04:30

Also ich habe richtig Freude an diesen "Thread",

Zunächst mal..........Das ist eine sehr schöne Aussage, Wolf, für die sich so ein Thread richtig lohnt............Auch mir macht es Spaß, hier zu schreiben, und mich mit Euch allen austauschen zu können.......Es macht viel Spaß, von Euren Sichtweisen und Meinungen zu lesen.......

Seit einigen Jahren denke ich Agnetha wollte damit folgendes ausdrücken.....
Ich bin-wie ich bin
Seht´her-ich bin noch da...
Ich stehe alleine-habe einiges ganz alleine durch gestanden....
Ich habe vieles gewonnen--war aber auch ab und zu den Boden nahe...
Habe Glanz und Höhenflüge und auch Patzer erlebt-durchlebt......
Jetzt bin ich ein bisschen klüger, durch das was mir geschah.....
Ich bin allein-aber niemals einsam, weil ich auch vermeidbare Unwichtige Ereignisse--richtig deuten/ sehen kann...
Ich stehe nicht still.....
Ich bin stark-Ich hab´s überlebt.... ich gehe immer weiter...und schaue nicht zurück....!

Da hab ich mir überlegt, ob das auch bei Agnethas Texten manchmal so gewesen ist? Und auch bei "ISA" hab ich doch das Gefühl, das Agnetha der Welt sagen will, das sie zwar Solo, aber nicht allein ist. Das sie stark ist, aber auch verletzlich. Das sie nicht für das Ende von ABBA verantwortlich ist, aber über die "Pause" nicht traurig.
Es scheint, nach den ganzen Jahren während ABBA und diese Jahre danach, wo soviel Unsinn in den Medien über sie berichtet wurde und sie nicht in Ruhe gelassen wurde. Wenn sie keine Interviews gab, schrieb man in den Zeitungen, was ihnen gerade einfiel. Wenn sie Interviews gab, würde manches verdreht. Jeder Mann an ihrer Seite war ihr "Neuer". Wenn kein Mann zu sehen war, würde ihr irgendeine Affäre angedichtet oder sie würde als die "Verlassene" betitelt...
Nichts davon war wahr und sie hat sich auch öffentlich gewehrt und ich glaube, sie wollte das auch in ihren Liedern rüber bringen, das sie eine ganz normale Frau ist, mit Gefühlen, mit Freude, mit Trauer, mit Glücklichsein, mit Traurigkeit. Ein Leben, das sie liebte und das die Öffentlichkeit endlich verstehen sollte.

Sehr schön und interessant geschrieben von Euch.......

Die Metapher I STAND ALONE war für Agnetha damals wie eine Art Botschaft, .......eine Botschaft der Stärke und des Selbstbewusstseins, was sie immer aus ihrer positiven Art einer Sensibilität schöpfte........Dieses I STAND ALONE war gewissermaßen ein Statement, mit dem sie vieles von dem ausdrücken wollte, was ihr schon beschrieben habt..........Ein Statement von einer jungen und selbstbewussten Frau, die sich zwar sich selbst immer wieder hinterfragt, die aber immer für ihre Überzeugungen lebt und danach handelt.............Eine Frau, die genau weiss, was sie will, und die genau danach handelt und lebt...........Eine Frau, der gewisse Werte im Leben wesentlich wichtiger sind als der Starruhm, der sie wie kaum einem anderen weiblichen Star in der öffentlichen Welt umgab.......

I STAND ALONE war auch ein Statement, mit dem sie sagen wollte........."Ich bin eine normale Frau mit 2 Kindern und stehe im Leben und keiner bringt mich von diesem Weg ab".............

Aber die Metapher I STAND ALONE war keine Aussage, mit der sie anderen etwas demonstrieren oder beweisen wollte........es war eine Metapher für sich selbst, weil es IHR SELBST gefiel, dieses Lebensgefühl auszudrücken........Einfach, weil es echt war......weil es ehrlich war........

Natürlich bot dieser Titel auch wieder die Gefahr, dass er von der Regenbogenpresse wieder mißinterpretiert werden würde, was auch der Grund war, warum Peter Cetera und Bruce Gaitsch ihr davon abrieten..........aber das war für Agnetha keine Option..................

Agnetha identifizierte sich mit diesem Titel..........Das war SIE............

Ich denke, dass man sagen kann, dass Peter Cetera und Bruce Gaitsch Agnetha einfach nicht gut genug kannten, um zu wissen, dass es keinen Sinn hat, Agnetha davon abzubringen..............Denn dieses I STAND ALONE war für Agnetha viel mehr als einfach nur ein x-beliebiger Liedtitel.............Denn das, was sie mit diesem Albumtitel ausdrücken wollte, dass war SIE selbst.........Im Prinzip ein Ausdruck von Stärke und Wahrhaftigkeit............Staffan Linde zum Beispiel, der Agnetha wesentlich besser , weil länger, kannte, wusste das sofort sehr genau und hat niemals den Versuch gemacht, dies Agnetha auszureden.....

"ICH BIN DA UND MACH WIE ICH ES WILL"


Auch das bedeutet I STAND ALONE........aber nicht als ein Ausdruck von Egoismus, sondern eben aus Verantwortung und Stärke....

Das hat bei mir begonnen, als man manche Songs von ABBA als Autobiografisch nannte und Björn dies ja dann auch bestätigte.

Da hab ich mir überlegt, ob das auch bei Agnethas Texten manchmal so gewesen ist?

Was die Texte betrifft, die Nissi angesprochen hat.........und die Frage, ob sie ebenfalls in einer Art und Weise autobiographisch waren wie viele ABBA-Texte....... sehe ich es wie folgt......

Ich denke, man kann sagen, das viele Texte von Agnetha sogar um ein Deutliches autobiographischer und teilweise sogar intimer waren als die ABBA-Texte.......Dies kann man an unglaublich vielen Liedern festmachen und ist vielleicht ein Thema für einen gesonderten Thread.......

Björn als maßgeblicher Texter der ABBA-Lieder hat immer gesagt, dass der Text von SLIPPING THROUGH MY FINGERS der einzige ABBA-Text ist, der wirklich autobiographisch ist.........Das aber ist immer nur die halbe Wahrheit des Ganzen, denn ein Text wird von einem Künstler geschrieben.....und von einem Künstler interpretiert......und so liegen da auch immer 2 Wahrheiten darin bei so einer Beurteilung............Auch gibt es in ABBA-Liedern auch teilweise gewisse Andeutungen......

Das aber hält keinen Vergleich aus mit der oft selbstbiographischen Authentizität bei Agnetha Liedern......

In SOV GOTT MIN LILLA VÄN hat sie als 19järiges Mädchen ihre ganze Sehnsucht ihres Traumes, Mutter sein zu können, in einer sehr intimen Art thematisiert...............Sie hat in KANSKE VAR MIN KIND LITE HET sehr direkt von dem Moment geschrieben, als sie sich in Björn verliebt hat..............VISA I ATTONDE MANADEN hat Agnetha geschrieben, als sie hochschwanger war und hat von dem Glück geschrieben auf das kommende Kind, aber auch von Ängsten und Wahrhaftigkeit.........EN EGEN TRÄDGARD beschreibt sehr verklausuliert die Träume und Hoffnungen einer jungen, modernen Frau.........JAG VAR SA KÄR war ein sehr persönliches Zeugnis einer vergangenen Liebe..........Ich könnte diese Liste jetzt noch um viele Lieder weiterführen..........aber wie gesagt, darüber vielleicht mal in einem gesonderten Thread.........Alle Texte stammen inhaltlich von Agnetha

In jedem Fall kann man glaube ich sagen, dass die Agnetha-Lieder in ihrer Gesamtheit noch wesentlich persönlicher geschrieben sind als die ABBA-Lieder, was die Thematik der Lieder betrifft......

Um wieder auf I STAND ALONE zurückzukommen......

Vielleicht hat sie auch deshalb gar keine grosse Promotion von dem Album gemacht, weil es für sie keine Notwendigkeit bestand, dies zu tun.

Dieser Satz bringt es ganz kurz und knackig genau auf den Punkt...........Agnetha sah darin einfach keine Notwendigkeit

Sie war ihrer Inspiration gefolgt und hatte ihr Herzblut in dieses Projekt gesteckt.........Herzblut, was seine künstlerische Entstehungsgeschichte betrifft............

Und was dabei noch sehr wichtig ist :.............Agnetha wusste außerdem, dass alle Menschen, denen sie etwas bedeutet, dieses Album auch hören werden..............Weitere marktstrategische Gedanken und Maßnahmen waren für sie nicht mehr wichtig......
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (17. Juni 2017, 04:43)


40

Samstag, 17. Juni 2017, 21:12

Agnetha identifizierte sich mit diesem Titel..........Das war SIE............


Hi Scotty
Du hast es wieder mal auf den Punkt gebracht....

Ich mache es mir heute mal bequem und einfach...und lasse Bilder sprechen !
Einfach so....

Auch ein Bild von Agnetha bei der Feier von "Lill Babs" 50. Geburtstag vom 9.März ´88, hat nichts mit der "ISA" -Promo zu tunen !
Aber es war in dieser Zeit, Agnetha sah wie immer chic und zugleich sehr fröhlich aus......es gibt recht viele "Pics" von dieser Feier.
Mich würde es irgendwie reizen diese mal irgendwann zu zeigen, aber ich habe zu wenig (Hintergrund) Infos um daraus einen guten "Thread" zu machen.
»Wolf-Moon« hat folgende Bilder angehängt:
  • AGNETHA_F%C4LTSKOG_I+STAND+ALONE-410267.jpg
  • 7806_0.jpg
  • 8470886d22d321cd1d19cc63ab07fef5.jpg
  • agnetha58.jpg