Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 16. Mai 2017, 20:32

30 Jahre I STAND ALONE - Geschichten eines magischen Albums - Ein Jubiläumsthread

In den kommenden Sommermonaten werden es nun 30 Jahre, seitdem Agnetha nach Kalifornien geflogen ist, um dort mehrere Wochen zu verbringen und ihr Album I STAND ALONE aufzunehmen

Im November dieses Jahres werden es dann 30 Jahre, seitdem dieses Album veröffentlicht wurde...........ein zeitloses Album voller Poesie und Schönheit........aber auch voller mitreissender Popsongs...

Aus diesem Grund dachte ich mir, auch zu diesem Jubiläum einen Thread einzurichten, wo man in den nächsten Wochen und Monaten Geschichten, Erlebnisse oder Meinungen zu diesem Album hineinschreiben kann....

I STAND ALONE nimmt in der Karriere von Agnetha einen ganz besonderen Platz ein, ist es doch das einzige Album eines ABBA, das komplett in den USA aufgenommen wurde.........und repräsentiert es das einzige Mal in der Karriere Agnethas, wo sie für mehrere Wochen aus ihrem gewohnten Umfeld der Familie herausging, um sich für einige Wochen ausschliesslich der Musik und der Aufnahme eines Albums zu widmen......

Für Agnetha waren die Wochen von Kalifornien eine wunderbare Zeit, die sie genoss..........Die Aufnahme dieses Albums steht eigentlich in so allem, was man sich denken kann, den gewohnten Gegebenheiten, die man sich bei der professionellen Aufnahme eines Albums vorstellen kann, entgegen...........Für Agnetha war es wie ein Urlaub, in dem sie das Leben genoss und wo das Aufnehmen der jeweiligen Lieder nur über eine einzige Prämisse definiert wurde..........Nämlich Spaß......Fun.....Lebensfreude...

Agnetha machte hier einige Dinge, die sie ansonsten nie machte.........Sie genoss einige wunderschöne Tage am Meer........sie liess sich von den berühmtesten italienischen Friseuren, die teilweise dafür extra einflogen, neu stylen.........Sie besuchte einige kalifornische Musik- und Sportveranstaltungen.........Sie residierte im schönsten Hotel am Platz.........Liess sich von einem Chauffeur mit Superkarosse morgens vom Hotel abholen.........und nahm nebenbei ein wunderschönes Album auf............Sie machte in diesen Wochen sozusagen Urlaub von ihrem "normalen" Leben.......Es war das einzige Mal, dass sie dies in dieser Form getan hat..........Linda und Christian,die inzwischen 14 bzw. 9 Jahre alt waren, wusste sie bei ihren Eltern Ingvar und Birgit, die sich damals noch bester Gesundheit erfreuten, und bei ihrer Schwester Mona, gut aufgehoben und sie telefonierte täglich mit ihnen.......

Wenn man sich also vorstellt, unter welchen Umständen Agnetha dieses Album aufgenommen hat.......fernab jedweder kommerziellen Umständen und Denkweisen.........sondern ausschliesslich in einer Atmosphäre von Urlaub, Fun und Spaß...........dann kann man dieses Album noch besser verstehen und dies macht dieses Album eigentlich noch umso wertvoller......

Chartplatzierungen haben Agnetha damals schon lange nicht mehr interessiert..........Für sie waren diese eher profanen Dinge ohnehin immer viel unwichtiger als zum Beispiel für Stig, Benny oder Björn...........

Bei WRAP YOUR ARMS war das vielleicht noch ein bisschen wichtig, weil es ja das erste Solo-Album nach ABBA war.........aber bei I STAND ALONE hatte das für Agnetha keine Relevanz mehr............Für sie zählte nur der Spaß bei den Aufnahmmen........für sie zählte ihre Liebe zur Musik.........für sie zählte die Herausforderung, die Lieder mit ihren Emotionen zu füllen.............für sie zählte die Zusammenarbeit mit PETER CETERA, die sie als sehr reizvoll und spannend empfand..........Das waren die Punkte, die zählten

Es sagt alles über die Klasse dieses Albums aus, wenn man weiss, dass es Anfang 1988 dann von der Vereinigung der skandinavischen Musikindustrie als das künstlerisch wertvollste Popalbum Skandinaviens des Jahres 1987 gewählt wurde.............

Heute möchte ich in diesem Thread über Geschichten über I STAND ALONE einmal mit einer kleinen Episode beginnen, wasdas Lied MAYBE IT WAS MAGIC betrifft, was vielleicht manche nicht so wissen......

MAYBE IT WAS MAGIC wurde von dem bekannten amerikansichen Komponisten mit dem Namen PETER BROWN geschrieben ........... Bememrkenswert dabei ist, dass er es ursprünglich gar nicht für Agnetha geschrieben hat..........dass er aber die Originalinterpretation von Agnetha als das schönste ALLER SEINER LIEDER bezeichnete, die er jemals geschrieben hat,,..........und dies, obwohl es von AGnetha etwas verändert wurde,

Und Peter Brown hat Hunderte von bekannten Liedern geschrieben...........Unter anderem arbeitete er als Komponist mmit MADONNA und MICHAEL JACKSON zusammen und er schrieb unter anderem für Madonna auch deren Welthit MATERIAL GIRL von ihrem LIKE A VIRGIN-Album.

Peter Brown hat das in mehreren Interviews über seine Werke immer wieder gesagt.....

Ursprünglich hat Peter Brown das Lied für Peter Cetera geschrieben...........Peter Brown war mit Peter Cetera gut befreundet ud er schrieb einige Lieder für ihn, so unter anderem das Lied MAYBE IT WAS MAGIC, das sich damals noch etwas anders anhörte.....

Peter Cetera war von dem Lied begeistert, war aber der Meinung, dass er dieses Lied nicht in einer Art und Weise singen könne, die den Emotionen seiner Charakteristik gerecht werden würde und war der Meinung, dass dieses Lied eigentlich nur eine Person singen könne.......nämlich Agnetha Fältskog....

Zu dieser Zeit hatten sich Agnetha und Peter Cetera schon kennengelernt und hatten über eine mögliche zukünftige Zusammmenarbeit gesprochen, wovon beide sehr angetan waren, weil sie den jeweils anderen als Künstler sehr schätzten..........Dazu kam noch, dass Agnetha sich 1987 eigentlich schon aus dem Musikbusiness zurückgezogen hatte in ihr Privatleben.........Die Idee einer musikalischen Zusammenarbeit mit Peter Cetera, den sie von CHICAGO so sehr schätzte, übte auf sie aber sofort einen gewissen Reiz aus.........Und ja.....Peter Cetera war sofort Feuer und Flamme für diese Idee und er war es, der Agnetha dann zu dem Album und dem Kalifornien-Trip inspirierte...........

Peter Cetera selbst hatte mal gesagt, dass er nicht im Traum daran geglaubt hätte, dass Agnetha wirklich über den großen Teich fliegen würde für das Album.........und er davon ausging, dass trotz aller seiner Überredungskünste das Album wohl in Stockholm aufgenommmen werden würde..........aber das ist eben Agnetha,.........Immer spontan und einer Inspiration folgend,.....Just Do it !!

Bei einem dieser vorherigen Treffen noch in Stockholm wollte Peter Cetera Agnetha dann MAYBE IT WAS MAGIC präsentieren und er fragte deswegen seinen Freund Peter Brown, ob es für ihn oK wäre, wenn nicht er, sondern Agentha Fältskog dieses Lied singen würde, mit der er vorhat, ein Album aufzuehmen..........Peter Brown war sofort angetan und begeistert von dieser Idee und gab auch sofort sein OK....

Danach flog Peter Cetera wieder nach Stockholm und spielte Agnetha das Lied vor, die davon ebenfalls sofort sehr angetan war,........Einen Tag später aber sagte sie Peter Cetera, dass sie inzwischen genau wüsste, wie sie dieses Lied singen würde und dass man es in gewissen Teilen abändern müsse.......Unter anderem müsse man eine Bridge in diesem Lied entfernen und ersetzen durch einige Verse in den Strophen...........Und Peter Cetera wusste natürlich, dass man mit Agnetha ein Lied nur so aufnehmen kann, wie es ihren Vorstellungen entspricht........

Und so kam es dann. dass man in den Sommermonaten in Kalifornien dieses Lied aufnahm.........MAYBE IT WAS MAGIC.........neu arrangiert und in seiner Komposition etwas abgeändert, ohne diese spezielle Bridge, mit von Agnetha etwas anders arrangierten Versen in den Strophen und einem instrumentalen Zwischenspiel gegen Ende des Liedes

Peter Brown akzeptierte diese Modifizierung und Änderung seiner Komposition, weil er von dem Ergebnis begeistert war......

Später dazu befragt, sagte Peter Brown..........."Ich denke immer noch, dass meine ursprüngliche Komposition mit dieser Bridge auch sehr gut gepasst hat und wusste zunächst nicht, warum sie sie weggelassen haben, aber das Ergebnis ist phantastisch..........Im Endeffekt hat eigentlich also zwar niemals jemand öffentlich gehört, wie sich das Lied in meiner ursprünglichen Form angehört hat.........Aber die Interpretation von MAYBE IT WAS MAGIC ist die schönste aller meiner Lieder"......

Er wiederholte diese Aussage dann in diversen Interviews und es kann eigentlich keine schönere Aussage von ihm für dieses Lied von Agnetha geben als diese.........

Eine erste Anekdote aus vielen Geschichten, die es über dieses I STAND ALONE -Album gibt......

Und es wäre super, wenn sich viele auch hier in diesem Thread beteiligen würden....... :thumbup:
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (16. Mai 2017, 20:43)


2

Mittwoch, 17. Mai 2017, 12:30

Wenn ich schon über dieses wunderschöne Lied schreibe.........hier natürlich auch noch das Video dazu......

https://www.youtube.com/watch?v=tnduwojodfE

Das Wort "Magisch" wurde ja in Verbindung mit ABBA nur allzu oft gebraucht............Magisch war auch jene Performance damals im November 1987.......und magisch schön ist dieses Lied

Ich denke, wenn man sich diesen Auftritt ansieht, dann versteht man ganz genau, was Peter Cetera damit meinte, als er sagte, dass dieses Lied Agnetha singen musste, weil nur sie es so singen konnte......
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

3

Mittwoch, 17. Mai 2017, 13:09

Hallo scotty,

darf ich dir zuvorkommen - hier das, wenn auch in grottenschlechter Qualität das Video

https://www.youtube.com/watch?v=2kT4NssG…2kT4NssGwQY#t=6


Das ich das Album habe war purer Zufall. In irgendeiner damaligen Pop Zeitung war ein klitzekleiner Beitrag über das Album.
So wie vielen anderen damals verbliebenen ABBA Fans kaufte ich es.
Einerseits schade aber typisch Agnetha es gab keine große Promotion/ Werbung und es gab auch noch kein Internet.

Gruß Me-and-I

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Me-and-I« (17. Mai 2017, 13:18)


4

Mittwoch, 17. Mai 2017, 19:48

Es war ja damals schon sehr still um Agnetha und von ABBA war auch weit und breit keine Hoffnung mehr, das sie demnächst zurückkommen würden.
Ich weiß noch, das ich mit 3 Freunden im Auto fuhr (ich glaube von der Disco :D ). Die Stimmung war gut, das Radio lief... Und trotz der Geräuschkulisse hörte ich ein Lied und eine Stimme... und wusste sofort: DAS IST AGNETHA!
Sie hat ein neues Lied
Sie ist wieder da
Seit doch still X(
Ich konnte keine Unterhaltung mehr führen und hörte nur noch das Lied und hätte am liebsten im nächsten Schallplattenladen danach geschaut :rolleyes:
Was ich dann gleich am Montag erledigte und es suchte und kaufte.
Und trotz Agnetha auf dem Album so anders aussah, erkannte ich sie sofort.
Ich muss aber gestehen, mir gefällt sie da eigentlich nicht so. Obwohl, wenn das Album jetzt so vor mir liegt, irgendwie doch nicht so schlecht.
Aber so nach WYAAM & EOAW war und ist es schon gewöhnungsbedürftig... 8)


@Scotty, schön das du uns daran erinnerst und etwas von Deinem Wissen uns wieder erzählst.


Es ist ein schönes Album und ich finde es wirklich sehr schade, das sie keine grössere Promotion gemacht hat. Es gibt glaub nur den Auftritt bei Jacob Stege und diesen witzigen Clip von Agnetha & Peter für die WEA Road Show!

Wenn es ihr doch soviel Spaß gemacht hat, warum hat sie nicht auch eine Doku geplant, wie zu "EOAW"?
Ich finds schade! Das Album hätte es verdient.
Oder wie war das damals?

Ich dachte immer, das Linda & Christian in Agnetha's Abwesenheit bei Björn waren...

Ich kann mir gut vorstellen, das Agnetha Kalifornien genoss. Ist ja doch auch ein himmelweiter Unterschied zwischen Schweden und Kalifornien!
Mir gefällt Kalifornien auch sehr! So hab ich mir immer die USA vorgestellt und wurde bei meinem 1. Besuch darin bestätigt. Aber dort Leben, wäre auch nicht meins...
Hat Agnetha dort immer im Hotel gewohnt? Ein schönes Haus dort Mieten in Beverly Hills oder "etwas" außerhalb in Santa Barbara, wäre bestimmt auch schön gewesen.

Wir wissen ja, wie genial Agnetha an den Melodien arbeitet. Aber es ist immer wieder schön, wenn auch andere Komponisten das öffentlich sagen! :thumbsup:
Das zeigt mir, das sie Agnetha als Komponistin und Künstlerin ernst nehmen und ihren Veränderungen vertrauen und sich auch darauf einlassen. Sehr schön zu lesen!

Aber Du bist ja noch nicht fertig in dem Thread, Scotty ^^
Ich freue mich schon wirklich sehr, was Du uns noch zu erzählen hast... :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (17. Mai 2017, 23:05)


5

Mittwoch, 17. Mai 2017, 22:46

Hab zum Thread jetzt auch was gefunden:
"Love in a world gone made"


Auch ein schöner Song, der nicht nur von Agnetha gesungen wurde, sondern eigentlich ein Song von "Bucks Fizz' war:
https://youtu.be/_dCkw-zykd0


Agnetha:
https://youtu.be/XMgyC-E6Nx0


Von Beiden gut gesungen, aber mir gefällt er von Agnetha gesungen einfach besser :thumbsup:

6

Donnerstag, 18. Mai 2017, 07:33

Hi, Me-and-I und Nissi....

@Me-and-I,

Bei diesem WEA-Roadshow-Video kann man wirklich sehen, wieviel Spaß Agnetha und Peter Cetera damals in diesen Wochen hatten.......Leider existiert im Netz dieses Video nur in dieser schlechten Qualität, aber man kann da trotzdem ein bisschen von der Atmosphäre mitbekommen, die damals in Los Angeles bei den Aufnahmen geherrscht hat...

Gerade, weil das I STAND ALONE-Album das einzige der Agnetha-Alben ist, wofür keine Doku gedreht wurde, ist es sehr schön, dass es zumindest diese Aufnahmen aus der damaligen Zeit gibt


@Nissi

einige Antworten zu Deinen Fragen.........

Linda und Christian waren damals nicht bei Björn, sondern verlebten diese Wochen bei ihren Großeltern Birgit und Ingvar und bei ihrer Tante Mona, also Agnethas Eltern und ihrer Schwester........

Agnetha verbrachte knapp 6 Wochen in Kalifornien........(Also nicht knapp 5 Wochen, wie es in CM Palms Buch "Licht und Schatten" steht und auch nicht 8 Wochen, wie es in B. Riegers Buch "Agnetha - Die Stimme von ABBA" steht )

Agnetha hat einen Teil der Zeit dieses Aufenthalts im BEL AIR-Hotel gewohnt, dass damals mitten an der bekanntesten Flaniermeile von LA gelegen war, dem WILSHIRE BOULEVARD und das damals als eines der teuersten Hotels der Welt galt......und die andere Zeit in einem privaten Bungalow in BEVERLY HILLS.......Frühmorgens wurde sie dann immer mit einer Luxuskarosse mit Chauffeur abgeholt.....entweder alleine oder in Begleitung von STAFFAN LINDE, der alles Geschäftliche für Agnetha erledigte.......und sie wurde dann nach MALIBU zu den Studios gefahren.......Das wurde alles von dem Label organisiert

Meistens hat man dann vormittags im Studio gearbeitet bis zur Mittagszeit...........Danach ging man jeden Tag ausgiebig essen, oft auch chinesisch, was Agnetha sehr mag.........und verbrachte dann die Mittagstunden oft am Strand von Malibu, bevor man dann am späten Nachmittag wieder ins Studio zurückkehrte, das ganz in der Nähe des Strandes lag, und man arbeitete dann weiter bis in die frühen Abendstunden........

Agnetha hat sich auch für die Zeit damals ein Auto gemietet, um zusätzlich auch noch......meistens mit Staffan Linde oder Bruce Gaitsch........Ausflüge in die Umgebung zu machen......

Über Agnethas Styling gibt es natürlich unterschiedliche Meinungen........Ich jedenfalls fand das Styling damals Mega-ultra-Klasse..........Total modern, frisch, sexy........Ich war damals begeistert.....

.....und ich liebe diese Pics auch heute noch........ :rolleyes:

............................................................

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (30. Mai 2017, 02:30)


7

Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:29

Agnetha hat einen Teil der Zeit dieses Aufenthalts im BEL AIR-Hotel gewohnt, dass damals mitten an der bekanntesten Flaniermeile von LA gelegen war, dem WILSHIRE BOULEVARD und das damals als eines der teuersten Hotels der Welt galt......und die andere Zeit in einem privaten Bungalow in BEVERLY HILLS.......Frühmorgens wurde sie dann immer mit einer Luxuskarosse mit Chauffeur abgeholt.....entweder alleine oder in Begleitung von STAFFAN LINDE, der alles Geschäftliche für Agnetha erledigte.......und sie wurde dann nach MALIBU zu den Studios gefahren.......Das wurde alles von dem Label organisiert
Cool :thumbsup:
Im BEL AIR-HOTEL würde ich auch gern mal übernachten!
Ich war schon dort und habe es mir von Aussen und Innen angeschaut... zu mehr reicht mein Geldbeutel nicht :lol:
Es ist doch auch das Hotel vom Film "Pretty Woman"!


Und dann noch ein Haus in BEVERLY HILLS, nochmal cool.
Das Gebiet ist riesig! Wir sind damals Stundenlang dort herumgefahren und hatten auch eine Map wo die Häuser der Stars drinstanden ^^ . Ist aber sehr anstrengend und am Ende sieht man eh nur eine Mauer, Garage, Zaun und sonst gar nichts 8) Und stundenlang vor einem Haus stehen und warten das vielleicht Jemand kommt? Ne nicht meinst! Und so wichtig ist es uns dann auch nicht gewesen!


MALIBU ist ja dann auch nochmal eine Ecke weg, aber für Promis doch ein besserer Relaxplatz als es am Venicebeach der Fall wäre!
Die Arbeitszeit war natürlich Super! So lässt es sich Arbeiten! Ich kann mir gut vorstellen, das Agnetha diese Zeit auch genoss, obwohl sie bestimmt auch Heimweh zu ihren Kindern hatte. Aber wie schon geschrieben, sie waren bei ihren Eltern und Schwester sehr gut aufgehoben! Und wenn man das weiss, dann kann man es noch viel besser genießen.
Und so 6 Wochen könnte ich da auch bleiben :lol:


Auf dem Album hat Agnetha ja keinen eigenen Song beigesteuert!? Sie hatte ein drittes Album ja nicht geplant und hatte wohl keine Ambitionen aus ihrer Schublade eins rauszuholen. Vielleicht hat auch keins vom Stil aufs Album gepasst!?
Wieviel Songs wurden eigentlich für das Album produziert?
Meist werden ja mehr eingespielt und am Ende schaffen es ja nur 10-11 auf ein Album...


Ja, die Haare sind anders als Agnetha sie sonst hatte. Mir gefällt sie besser, wenn das Haar länger ist.
Bei der Frisur kommt es an, wie sie frisiert ist.
Auf der LP sehen sie so abgehackt und stumpf aus...
Es gibt aber auch Bilder, da sehen Sie besser aus.
Ich sag ja, heut gefällts mir eher als damals, aber es ist nicht meine Lieblingsfrisur von Agnetha ^^

8

Donnerstag, 18. Mai 2017, 16:59

Die Arbeitszeit war natürlich Super! So lässt es sich Arbeiten! Ich kann mir gut vorstellen, das Agnetha diese Zeit auch genoss, obwohl sie bestimmt auch Heimweh zu ihren Kindern hatte. Aber wie schon geschrieben, sie waren bei ihren Eltern und Schwester sehr gut aufgehoben! Und wenn man das weiss, dann kann man es noch viel besser genießen.
Und so 6 Wochen könnte ich da auch bleiben

Für Agnetha waren diese 6 Wochen eine Art Erlebnis, wie sie jeder Mensch hat, der sich nach vielen Jahren an etwas erinnert, was er in dieser Form nur ein einziges Mal in seinem Leben so gemacht hat.....

Agnetha war ja mit ABBA in der "ganzen" Welt unterwegs und hat die ABBAmania in ihren extremsten Ausmaßen kennengelernt.......Zusätzlich war sie jenes ABBA-Mitglied, auf die diese Massenhysterie immer am stärksten projiziert wurde, weil sie von Fans und Öffentlichkeit immer mehr in den Fokus dieser Hysterie gestellt wurde als die anderen......

Aber diese 6 Wochen waren etwas völlig anderes, was für Agnetha mit nichts zu vergleichen war......

Hier hat sie alles so gemacht, wie NUR SIE es wollte...........Nur sie ganz allein bestimmte das Tempo, die Art und die Weise, wie alles gemacht wurde.........Alle lasen ihr sozusagen jeden Wunsch von den Augen ab........Agnetha genoss es auch in vollen Zügen, dass sie in Malibu am Strand entlanggehen konnte, ohne dass jeder sofort auf sie zugestürmt ist und sie erkannt hat.......Das alleine war für Agnetha damals ja schon etwas besonderes.............Das war für Agnetha ja ein Problem, dass wir uns heutzutage wohl gar nicht mehr so vorstellen konnte........Agnethas Gesicht gehörte Ende der 70er, aber auch weiterhin in den 80ern zu den bekanntesten dieser ganzen großen, weiten Welt.... und in Europa gab es so gut wie keinen einzigen Platz, wo sie sich in der Öffentlichkeit noch ungestört und unerkannt bewegen konnte.......

Agnetha hat einmal gesagt, dass sie in diesen Wochen die totale Freiheit verspürt habe,,,.....die Freiheit, sich frei bewegen zu können......

Das Ganze ereignete sich ja ziemlich genau 8 Jahre nach ABBAs großer Amerika-Tournee.........aber diesmal war alles anders.........1979 waren die Kinder 6 und knapp 2 Jahre alt und Agnetha wusste nicht wirklich, was sie da in den USA tat, als sie an den Nachmittagen am Hotel-Pool saß und nur an ihre Kinder dachte, die sie daheim brauchten............Da war ein Stig, mit dem sie sich in einem dauernden Machtkampf befand,....da war ein Björn, der ihr vollkommen fremd geworden war....da waren Benny und Frida, die ihr eigenes Ding machten und ihre eigenen Probleme hatten.........

1987 war von alldem nichts mehr da.........die Kinder waren inzwischen 14 und 9 Jahre alt und für die paar Wochen zu Hause gut aufgehoben, Agnetha telefonierte täglich mit ihnen........und sie war in einer Traumkulisse unterwegs mit lauter Menschen, egal ob das ein Staffan Linde oder ein Bruce Gaitsch oder ein Peter Cetera war, die ihr wirklich jeden einzelnen Wunsch von ihren Augen ablasen........

Alleine die Mittage, wenn man jeden Tag woanders hinfuhr, um gemeinsam zu essen, ganz spontan, wurden förmlich zelebriert.....

Dazu machte Agnetha.......völlig frei von irgendwelchen Produktionszwängen........das, was sie so gern machte.......nämlich Musik.....

Für Agnetha haben diese 6 Wochen einen besonderen Platz.........so wie für unsereins vielleicht ein Traumurlaub, an den wir uns nach Jahrzehnten noch erinnern können...........aber sie hat das nie wieder in ihrem Leben in dieser Form so gemacht........

Und warum ????........Weil sie es gehabt hat.......Weil sie es erlebt hat.......Es war wunderbar, aber sie hatte es erlebt.........Ein zweites Mal war nicht mehr nötig, dieses eine Mal steht ganz für sich allein...................So hat sie es einmal beschrieben....

Auf dem Album hat Agnetha ja keinen eigenen Song beigesteuert!? Sie hatte ein drittes Album ja nicht geplant und hatte wohl keine Ambitionen aus ihrer Schublade eins rauszuholen. Vielleicht hat auch keins vom Stil aufs Album gepasst!?
Wieviel Songs wurden eigentlich für das Album produziert?
Meist werden ja mehr eingespielt und am Ende schaffen es ja nur 10-11 auf ein Album...

Das gerade oben von mir beschriebene hat auch mit dieser Frage zu tun......

Für Agnetha war bei I STAND ALONE alles anders als bei ihren anderen Alben............Es ist das einzige Studioalbumm ihrer Karriere, auf dem keine eigenen Kompositionen enthalten sind (abgesehen von MCB, was ja aber ein anderes Konzept verfolgte)..........Es ist auch das einzige Album, wo Agnetha nach ABBA keine Dokumentation dazu gedreht hat..........Und es ist auch das einzige ALbum, wo es keine zusätzlichen fertig abgemischten Songs gibt, die nicht auf das Album kamen, so wie es zum Beispiel bei MCB gleich mehrfach der Fall ist und auch bei all ihren anderen Alben

Das alles hat eben mit der besonderen Charakteristik der Aufnahmen zu diesem Album zu tun......

Wobei das Auswählen der einzelnen Songs ja noch seine ganz eigene Geschichte hat.........davon aber vielleicht ein anders Mal mehr....... ;)
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

9

Sonntag, 21. Mai 2017, 20:12

Hier noch ein schönes Video


https://www.youtube.com/watch?v=1fbiqk5ZrDk

If you need somebody tonight

Agnetha und die Männer. Wäre Bruce Gaitsch der "perfekte" Mann gewesen?
Nun lebte man ja tausende Kilometer voneinander auseinander. So ist das nun mal im Leben.

10

Sonntag, 21. Mai 2017, 21:21

ja 30 jahre ist das zeitlos schöne I stand alone Album mittlerweile. Respekt vor diesem schönen Album.
Ich war damals 24 Jahre jung, und war hocherfreut ein neues Agnetha Album kaufen zu können.
ich höre es immer wieder gerne in kleinen Abständen. Mir gefällt auch einfach dieser West Coast Sound, und nicht nur das,
sondern auch dieser neue Look von Agnetha damals. Die Frisur stumpf und stufig ist einfach genial...
ich hatte damals grade meine erste eigene Wohnung bezogen, die Bundeswehr absolviert und genoss so auch meine erste Freiheit.
Es war eine wirklich sehr schöne, intensive Zeit und diese wurde mit diesem wunderbaren Album etwas untermalt kann man sagen :)

11

Sonntag, 28. Mai 2017, 15:44

I Stand Alone ist auch für mich das beste Agnetha-Album aus den 80er Jahren. Ich liebe diesen Sound ebenso sehr wie Jens. Es klingt alles locker, sommerlich, frisch und unbeschwert. Die gefühlvollen Balladen - Maybe It Was Magic, If You Need Somebody Tonight - sie sind gefühlvoll, aber nicht erdrückend.

The Last Time, I Stand Alone - so viel Power steckt in diesen Titeln.

Ich bin mir zu 100 % sicher, dass dieses Album, wäre es das zweite Album von Agnetha gewesen und sie hätte auch noch etwas mehr Promotion dafür gemacht, Mitte der 80er Jahre ein Riesen-Erfolg geworden wäre und das international. Ich habe letztens mal wieder bei Youtube ein paar 80er-Hits gehört, unter anderem Whitney Houston war dabei - das war exakt der Sound, das Gefühl, die Art, wie auch dieses Album produziert wurde. Ich will da nicht die Stimmen vergleichen, einfach die Leichtigkeit des Materials.

Besonders schön finde ich auch, dass Agnetha für die Platte noch spanische Aufnahmen gemacht hat.

Es wird wirklich Zeit, dass für dieses grandiose Album eine hochwertige Deluxe-Ausgabe erstellt wird, mit den Auftritten in Schweden und UK, mit dem Interview aus den Niederlanden (?), mit einer Bonus-DVD und allen Musikvideos, auch die alternativen Versionen der Videos, wenn möglich auch dieser WEA-Dokumentation und sogar einem aktuellen Interview mit Agnetha zu dem Album. Wusstet ihr, dass es zu The Last Time eine Version des Musivideos gibt, bei dem anstelle von Gläsern und Einrichtungsgegenständen auf der Oberfläche Schallplatten zerschlagen? Und dass es sich dabei auch um ABBA-Schallplatten handelt?

Ich habe diese Version einmal bei youtube gesehen, weiß aber nicht, ob es sie noch gibt. Das war sicherlich damals brisant, weswegen man die Platten dann durch Blumenvasen oder so ersetzt hat. Aber irgendwie muss diese Aufnahme ja doch veröffentlicht worden sein.

Da sie so klare Erinnerungen an diese Zeit hat, wäre es so schön und erfrischend, sie heute über dieses Album reden zu hören. Es war ja für lange Zeit ihre letzte musikalische Veröffentlichung, mit der sie sich verabschiedet hat. Da wäre es super, wenn man ihre Rückblicke aus heutiger Sicht darauf bekommen könnte.

12

Sonntag, 28. Mai 2017, 22:12

Für mich ist es das untypischste Album von Agnetha.
Auch heute noch für mich das rein für mich schwächste Album von ihr.

Alle anderen Alben gefallen mir sehr, mit I stand alone konnte ich mich nie anfreunden.

Außer If you need somebody tonight und Maybe it was Magic gefallen mir die anderen Songs nicht wirklich.

Hier fehlt mir das total Agnetha typische.
Aber genug mögen dieses Album sehr...Ich fand es damals wie auch heute " nicht " passend für Agnetha.

13

Montag, 29. Mai 2017, 04:44

Wusstet ihr, dass es zu The Last Time eine Version des Musivideos gibt, bei dem anstelle von Gläsern und Einrichtungsgegenständen auf der Oberfläche Schallplatten zerschlagen? Und dass es sich dabei auch um ABBA-Schallplatten handelt?

Ich nehme an, Du meinst diese alternative Version, Daniel......

https://www.youtube.com/watch?v=WZDV23NSq4c

DAs alles hatte natürlich eine ganz bewusste und bestimmte Symbolik........

THE LAST TIME hat für mich alles, was ein genialer und mitreissender Pop-Song haben muss.........Ich liebe diesen Song und diesen Sound.......und ich liebe, wie Agnetha dieses Lied singt.....

Und ich liebe auch dieses Video.........Kaum jemals sah Agnetha cooler, frecher und erotischer aus als in diesem Video........

Besonders ihr "THE DAY BEFORE YOU CAME-Blick" bei 1:53 ist ein geniales Dejavu-Erlebnis....... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Agnetha war hier mehr denn je auf dem Höhepunkt ihrer Zeit...........Chartergebnisse interessierten sie nicht und die "Sklaverei" von Tourneen und Promotion waren für sie keine Option mehr......

Und ich habe Agnetha da immer verstanden........

Sie rannte schon lange keinem Erfolg mehr nach.........Sie hatte alles erreicht und alles gehabt.........Schon fast 10 Jahre zuvor hatte die britische Ausgabe des Melody-Maker ihre Stimme in einer seiner Ausgaben 1979 als "weltweit führende weibliche Stimme der Popmusik"" bezeichnet...........Sie musste keine neuen Fans mehr aquirieren......

Aber der Sound war einfach megacool.......

Als damals THE LAST TIME herauskam, war das für mich so wertvoll wie die größten ABBA-Hits.........Wie die ABBA-Klassiker war es einfach geniale Popmusik......

Es klingt alles locker, sommerlich, frisch und unbeschwert

Ganz genau......

Es spiegelt einfach perfekt das Lebensgefühl wieder, wie Agnetha damals die Tage von Kalifornien erlebt hat.......
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

14

Montag, 29. Mai 2017, 17:04

The Last Time ist für mich DER Hit dieses Albums, ich habe den von Anfang an favoritisiert und bedauere es das er kein Charterfolg in Deutschland wurde. Das Video dazu - gesehen damals in gekürzter Form in der Sendung " Formel Eins " ist ebenfalls sehr schön und Agnetha sieht mit ihrer Frisur da besser aus als auf dem Cover zu " I Stand Alone ", mit der Fransenfrisur kann ich mich bis heute nicht anfreunden, erinnere mich noch wie ich 1988 die LP bekam und gar nicht verstand was sie da mit ihren schönen Haaren hat machen lassen. Ich weiß, da gehen die Meinungen auseinander aber mir gefällt ihre Frisur da nicht.

Das Album an sich ist auf Grund des fremden Westcoast Sounds auch ungewöhnlich, aber ich mag es ganz gern. Nur hat sie eben solomäßig auch weitaus besser abgeliefert. Schade das sie 1988 nicht in " wetten dass ?? " auftrat, immerhin wurde sie ja in einigen TV Zeitungen als Stargast da angekündigt, aber kurzfristig sagte sie halt ab. Wir wissen ja sie macht was sie will, und das meine ich jetzt nicht böse. Denke aber ein Auftritt im deutschen TV hätte ihre LP Verkäufe zu ISA bei uns angekurbelt.

Bleibt noch die Hoffnung auf eine DeLuxe Edition mit DVD und Bonus Tracks, denn zu diesem Album gibt es ja tatsächlich eine Menge Maxis und Remixe. Aber das Thema hatten wir hier ja schon........ :lol:

15

Dienstag, 30. Mai 2017, 03:01

Ja.......mit einem Auftritt bei WETTEN DASS wären die Verkaufszahlen in Deutschland noch in die Höhe geschnellt.........aber für Agnetha war das dammals alles nicht so wichtig........

Sie hatte zugesagt für den November bei JACOB DAHLIN und für den folgenden Februar bei TERRY WOGAN.........und das reichte ihr.....

Witzig für das Drehen das Videos war übrigens noch folgendes......

Gedreht wurde das Video von einem amerikanischen Filmteam, das von Warner beauftragt wurde und dafür extra nach Stockholm einflog........Zuvor machte dieses Filmteam in den USA ein Casting und suchte den Filmpartner für Agnetha für das Video........Sie fanden auch einige und schickten die Fotos Agnetha zu.........aber Agnetha lehnte sie alle ab, sie gefielen ihr nicht.....

So flog eine Abordnung des Filmteams vorab nach Stockholm, um hier jemanden zu finden.........

Aber das hätten sie sich sparen können, denn Agnetha hatte ihren Filmpartner inzwischen schon selbst ausgesucht, nämlich den schwedischen Schauspieler ALLEXABDER ARNEWID, den sie von einem Film kannte..........Die Filmcrew wurde vor vollendete Tatsache gestellt........

......und so kann es dann 2 Tage vor dem Weihnachtsfest 1987 zu den Aufnahmen in einem Stockholmer Hotel..............

Agnetha kam da sozusagen mitten aus ihren Weihnachtseinkäufen und sie hatte am Wochenende zuvor zusammen mit ihrer Mutter Weihnachtsplätzchen gebacken......Und so nahm Agnetha dann an diesem Dienstagnachmittag, 2 Tage vor Weihnachten, einige Dosen von diesen Weihnachtsplätzchen zum Filmset mit.........und nach den Aufnahmen saß sie noch mit Alexander Arnevid und der Filmcrew zusammen und alle aßen Agnethas Plätzchen und die ihrer Mutter.........

Nette kleine Episode dieses Videos
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

16

Montag, 5. Juni 2017, 16:38

Vielen Dank für den Link Scotty,

aus der Videobeschreibung entnehme ich, dass es ein offizielles Video der Plattenfirma war, das dann aber wohl nur auf ABBA-Events in dieser Fassung gezeigt wurde oder?

Von dem betreffenden User gibt es noch einige andere seltene Aufnahmen und ideos mit ABBA-Bezug, da könnte ich mir sogar vorstellen, dass er einer dieser britischen Sammler ist, der auch Orirignale aus den Archiven hat.

Ich hoffe wirklich, dass sie von diesem Album eine Deluxe-Ausgabe machen und auch von "My Colouring Book." Es kann ja eigentlich nicht sein, dass A eine Deluxe-Ausgabe gerade einmal ein halbes Jahr nach der VÖ des Original-Albums bekommen hat und bei diesen anderen beiden Meisterwerken schon Jahrzehnte vergangen sind, ohne dass man hier in die Kiste gegriffen hat, um ein Jubiläum auszunutzen für so einen Anlass.

Nachfolgend der Link zu dem niederländischen Interview aus 1988:

https://www.youtube.com/watch?v=wsbabLZ3Yds

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abbafan Daniel« (5. Juni 2017, 17:01)


17

Dienstag, 6. Juni 2017, 04:06

In der Tat ist diese alternative Version eine offiziell gedrehte Version des Musiclabels..........

Was die DELUXE-Ausgaben von I STAND ALONE und MY COLOURIG BOOK betrifft, so sehe ich das natürlich genauso............aber man muss da natürlich auch etwas differenzieren, wnn man sie mit der Deluxe von "A" vergleicht......

Bei "A" war es so, dass Agnetha hier FÜR IHRE VERHÄLTNISSE eine fast schon sensationelle Promo gemacht hat............

UNIVERSAL UK...... (wohlgemerkt UK und nicht SWEDEN.......das ist in diesem Falle ein ganz wesentlicher Unterschied)............haben Agnetha dabei von Beginn an in allen Fragen perfekt unterstützt und haben sich um das Album bemüht........

Agnetha wusste sehr genau, warum sie das mit UNIVERSAL UK und nicht mit UNIVERSAL SWEDEN gemacht hat..........aber das ist jetzt ein anderes Thema und ich möchte es im Moment hier nicht weiter thematisieren....

....jedenfalls waren alle Veröffentlichungen im Zusammenhang mit "A" auch immer im Interesse des Labels........und der unfassbare Erfolg des Albums hat ja auch allen Recht gegeben......

Bei den anderen beiden Alben liegt das Ganze etwas anders......

Was I STAND ALONE betrifft, so ist eine DELUXE mit DVD ja schon längere Zeit ein Thema und nach wie vor.....entgegen anderen Meldungen......ist eine solche Veröffentlichung nur eine Frage der Zeit.......Das Ganze hängt nach wie vor an noch nicht endgültig geklärten Rechtefragen.......

Die Rechte lagen ja ursprünklich bei WARNER.......Allerdings hat Agnetha damals einen Teil der Rechte für ihre eigene Firma AGNETHA FÄLTSKOG PRODUKTIONS AB zurückgekauft.........Trortdem gibt es hier noch einige offene rechtliche Fragen...........und wir müssen uns da wohl noch etwas gedulden....

Was MY COLOURING BOOK betrifft.......so liegen hier eigentlich alle Rechte bei Agnetha.........Sie hat das Album damals ja fast komplett in Eigenregie aufgenommen und sie besitzt auch die Rechte dafür........Und hier gibt es ja auch noch einige unveröffentlichte Lieder.............

Ich denke, auch hier wird es zukünftig eine DELUXE geben.........Es ist eine Frage der Zeit........Und es ist eine Frage, wann Agnetha einen Anlass für das Erscheinen einer solchen Deluxe gekommen sieht........

Hier bin ich mir auch ziemlich sicher, dass das kommen wird.........Worüber ich allerdings keine Prognosen abgeben möchte, ist die Frage, ob diese Deluxe dann auch eines oder mehrere der unveröffentlichten Lieder enthält, oder nur Alternativ-Versionen der bekannten Lieder inclusive einer DVD mit dem dazugehörigen Special.......was natürlich ebenfalls wunderbar wäre

Aber auch hier wird man sich gedulden müssen......

Was das von Dir verlinkte Interview betrifft, so ist das ein zweifellos denkwürdiges Interview, das ich hier im Forum auch schon mal thematisiert habe........Es ist nämlich der letzte öffentliche Auftritt Agnethas für fast 16 Jahre............

Und es ist auch ein unglaublich reflektiertes und auch sehr differenziertes Interview...........Absolut hörenswert.
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

18

Samstag, 10. Juni 2017, 16:39

Danke für diese ausführlichen Infos.

Mir gefällt dieses niederländische Interview auch sehr gut. Ich hatte hier auch den Eindruck, dass Agnetha gerne diese offenen Antworten gegeben hat, weil sie es mit einem gut vorbereiteten Reporter zu tun hatte. Ende der 80er Jahre war es sicherlich noch nicht so leicht, als Nicht-Schwede über den Stress informiert zu sein, den Agnetha mit der Klatsch-Presse hatte. Man sieht hier ganz genau, wie sehr ihr das gefallen hat.

Es würde mich wirklich sehr freuen, wenn dieses Interview auch einen Platz auf einer möglichen Bonus DVD in der Deluxe Ausgabe finden würde. Mit ein bisschen Promo könnte man diese, was die Länder außerhalb Skandinaviens angeht, sicherlich auch noch zu einem großen Erfolg machen, denn scheinbar haben Ende der 80er ja sogar einige ABBA-Fans von der VÖ dieser Platte fast nichts mitbekommen.

Passend zum Thema gibt es in dem aktuellen ABBA-Intermezzo Heft übrigens eine mfangreiche Diskographie zu dem Album und ein aktuelles Interview mit Bruce Gaitsch, wenn ich auch das Gefühl habe, in einigen seiner Aussagen etwas Bedauern darüber zu lesen, dass Agnetha damals nicht mehr Promo gemacht hat. Da fällt dann zum Beispiel so eine Aussage wie: "Außerhalb Schwedens kannte sie keiner. Alle kannten ABBA, aber Agnetha? Niemals!" Das war schon harter Tobak. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde Gaitsch auch von den Skandal-Journalisten für das Buch "ABBA Ihre Ganze Geschichte" interviewt, in dem aus meiner Sicht viele Dinge bewusst überzogen dargestellt werden. Daher übrigens auch die Bezeichnung Skandal-Journalisten, wobei das meine persönliche Meinung ist. Vielleicht gibt es dazu auch schon einen eigenen Thread.

Der Bericht im Intermezzo ist aber oberklasse ;) - Jetzt Mitglied werden.

19

Samstag, 10. Juni 2017, 18:11

Passend zum Thema gibt es in dem aktuellen ABBA-Intermezzo Heft übrigens eine mfangreiche Diskographie zu dem Album und ein aktuelles Interview mit Bruce Gaitsch, wenn ich auch das Gefühl habe, in einigen seiner Aussagen etwas Bedauern darüber zu lesen, dass Agnetha damals nicht mehr Promo gemacht hat. Da fällt dann zum Beispiel so eine Aussage wie: "Außerhalb Schwedens kannte sie keiner. Alle kannten ABBA, aber Agnetha? Niemals!" Das war schon harter Tobak. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde Gaitsch auch von den Skandal-Journalisten für das Buch "ABBA Ihre Ganze Geschichte" interviewt, in dem aus meiner Sicht viele Dinge bewusst überzogen dargestellt werden. Daher übrigens auch die Bezeichnung Skandal-Journalisten, wobei das meine persönliche Meinung ist. Vielleicht gibt es dazu auch schon einen eigenen Thread.

Zum Thema BRUCE GAITSCH ist natürlich zu sagen, dass er auch immer ein bisschen in seiner eigenen Welt gelebt hat........und viele Aussagen betreffs Agnetha, die er später gemacht hat, sind mit gewisser Vorsicht zu genießen, um es mal so neutral wie möglich auszudrücken......

Damals war es viel eher so, dass es BRUCE GAITSCH war, der nicht sehr viel gewusst hat, was außerhalb der USA passiert ist und er kam eher zufällig nach Schweden, nachdem ihn PETER CETERA darauf angesprochen hatte.....

In Schweden wurde er dann mit dem ganzen mitgekommenen Clan von Agnetha in ihrem Zuhause aufgenommen und man hat da einige Zeit zusammen verbracht.....ebenso nach den Tagen von Kalifornien, wo Bruce Gaitsch dann mit STAFFAN LINDE zusammen auf Agnethas Promoreisen u.a. nach Großbritannien unterwegs war......

Die Aussage von ihm über Agnetha ist natürlich absurd, denn es gab damals in den späteren 70er-Jahren und früheren 80er-Jahren kein weibliches Gesicht, das in der Welt der Popmusik bekannter war als jenes von Agnetha......

Während Benny, Björn und auch Frida bereits 1983 relativ ungestört und entspannt durch die Straßen Stockholms oder auch im Ausland flanieren konnten, war dies für Agnetha über Jahrzehnte hinaus nicht möglich....

Egal, ob sie in Stockholm, Großbritannien oder sonstwo auf die Straße ging, bildeten sich sofort Menschentrauben und es entstand Chaos............Agnetha konnte damals nicht ohne Bodyguards rausgehen..........Agenthas Gesicht war damals für eine gewisse Zeit schlicht und ergreifend das bekannteste der Popwelt, bis sie sich schliesslich zurückzog und dann auch eine MADONNA in den Fokus der Öffentlichkeit kam

Agnetha hat diese damals fast schon beängstigende Bekanntheit und Berümtheit in der ganzen Welt sehr zu schaffen gemacht......sie war auch nach dem Ende von ABBA im Prinzip für die Öffentlichkeit das Gesicht von ABBA.........und ein relativ normales Leben, wie es Frida, Benny und Björn nach ABBA bald leben konnten, war bei ihrer Bekanntheit und den hysterischen Auswüchsen durch ihre Fans schlicht und ergreifend unmöglich.......

Schon an diesen groben Details sieht man, wie unsinnig diese Bemerkung von Bruce Gaitsch ist............

Und Bruce Gaitsch müsste das auch selbst noch sehr genau wissen........denn aufgrund dieser unfassbaren und schon wahnsinnigen Popularität musste Agnetha ihre Promotour in London abbrechen, weil einige noch geplante Aktionen aufgrund des ständigen Menschenauflaufs, von dem sie immer umgeben wurde, nicht möglich war.......und Staffan Linde und Bruce Gaitsch selbst quasi als Bodyguards fungieren mussten.....

Und dies endete leider auch nicht, als sie sich dann zurückzog, auch in späteren Jahren war es für sie nicht einfach, sich immer ohne Probleme unterwegs zu bewegen.....

Einen winzig kleinen Eindruck darüber, wie das damals oft noch war, kann man zum Beispiel an der MM-Premiere in Stockholm 2005 sehen, als Benny, Björn und Frida völlig ungestört vor dem Beginn herumlaufen konnten und Interviews geben konnten, während bei Agnethas Ankunft eine unfassbare und schon abartige Hysterie entstand, so dass sie von 3 Bodyguards durch die Menge geschoben werden musste und in einem Nebenraum warten musste, bis die Vorstellung begann...........Es war für Agnetha beileibe nicht einfach, über Jahrzehnte mit dieser unfassbaren Popularität und Bekanntheit zu leben.....
Hier so ein kleiner Ausschnitt.......
https://www.youtube.com/watch?v=wmMb76q5-VM

Diese Bekanntheit aber beschränkte sich nicht nur auf die Weltöffentlichkeit, sondern auch in der Popwelt besaß sie eine unglaubliche Popularität und Anziehungskraft, wollten doch etliche Popgrößen und Komponisten mit ihr damals zusammenarbeiten, egal ob dies Eric Stewart, Jeff Lynne, Mike Chapman, Justin Hayward, Ritchie Blackmore, John Wetton, Peter Cetera und und und waren......die Liste lässt sich noch lange fortsetzen........

Bruce Gaitsch hat öffentlich auch immer von seiner angeblichen Beziehung mit Agnetha gesprochen und etwas geprahlt......hat davon erzählt, wie man gegenseitig verliebt gewesen wäre.....und hat davon erzählt, dass er selbst schuld war, dass diese Liebe nicht funktioniert hätte.....

Alles was ich dazu sagen möchte ist.........dass Agnetha in der Öffentlichkeit niemals auch nur ein einziges Wort darüber verloren hat.......und auch nie darüber verlieren wird........Sie hat das niemals in irgendeiner Weise bestätigt oder kommentiert...........und so sollte man das dann auch stehen lassen.......

Natürlich hätten es Bruce Gaitsch und Peter Cetera damals gerne gehabt, dass Agnetha quer durch Europa gezogen wäre und Promo gemacht hätte........aber Agnetha hat beide von ANFANG AN.....also noch vor der Abreise nach Kalifornien.....wissen lassen, dass sie das nicht machen werde und ihre Promoauftritte auf maxinal 2 oder 3 beschränken würde........Beide waren also von Beginn an informiert, wie Agnetha das machen wollte und haben es akzeptiert........Und so sollten beide das dann auch stehen lassen.....
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (10. Juni 2017, 18:19)


20

Samstag, 10. Juni 2017, 18:15

Der umfangreiche Bericht im neuen " Intermezzo " zu " I Stand Alone " gefällt mir sehr gut, vor allem die Diskographie ( mußte leider feststellen da fehlt mir ja doch noch so einiges ). Laut dem Artikel kommt die DeLuxe Ausgabe dieses Jahr im Herbst - man darf gespannt sein welche Videos und Interviews auf der DVD dann verewigt werden. Ich könnte mir sogar vorstellen das diese Edition ein kleiner Verkaufsschlager wird.

.....fehlt dann nur noch eine DeLuxe von " My Colouring Book ". Vielleicht erkennt man ja bei Warner Music das Potenzial für Agnetha Veröffentlichungen. Eine Vinyl von MCB wäre dann ja noch der Hammer....