Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Sonntag, 30. Juni 2019, 01:41

Zitat von »Kermit« Ich muss etwas dazwischen "hauen". Heute abend schrieb ich an Fritz Radio eine Mail, dass ich mir zum Wochenende bei "MEINFRITZ" einen Song von Polina Gagarina wünsche und verwies auf das Video: https://youtu.be/0xDLQwcZM4c

Antwort: "Mein Gott, Gerd - die Frau singt vierdimensional. Das kommt gut an, wir kümmern uns um die Promo. Etwas Geduld bitte. Gruß Joshua".


Tolle Aktion, Gerd..... .......

Da bin ich ja mal gespannt, was die Jungs von Fritz-Radio so auf die Beine stellen......

Meine Erwartungen sind eher gebremst.

Ich weiß noch genau, wie es damals war, als ich mir als "treuer Zuschauer" von ARD und ZDF einen Auftritt von Polina gewünscht habe. Das betraf "Carmen Nebel",
"ZDF Fernsehgarten" und "Immer wieder Sonntags".

Nach einigen Tagen bekam ich ziemlich gleichlautende Antworten, dass sie sehr viele Künstleranfragen bekommen und die erst alle bearbeitet werden müssen, man aber mein Schreiben an die betreffende Stelle weiterleitet. Mit anderen Worten, ich sollte mich hinten anstellen.

Doch kurz darauf kam eine Mail, dass man den Sieger des ESC eingeladen habe. Damit war der Schwede (Name vergessen) gemeint. Ich schrieb zurück, dass der in Deutschland nur 10 Punkte bekommen hat und die höchste Punktzahl in D. doch Polina Gagarina erhalten habe und sie doch damit Deutschlands Siegerin sei.
Darauf passierte einige Wochen Garnichts.
Bis ich zwei völlig identische Antworten gleichzeitig bekam, in denen sinngemäß geschrieben stand, dass sich außer mir niemand Polina Gagarina gewünscht hat.

Ja, wie denn auch?
Ich schrieb zurück, dass man ja auch mal neue und junge Künstler vorstellen kann und nicht immer nur bereits totgeglaubte Leute auftreten lassen sollte.
Naja, damit war dann die Kommunikation beendet.

162

Sonntag, 30. Juni 2019, 03:21

Wenn die Botschaft auch in den westlichen Ländern angekommen wäre, würde es nicht soviel falsche Ansichten und Behauptungen geben.

Wie wahr, wie wahr !!!!

Darüber könnte ich jetzt noch einen ganzen Roman schreiben, aber das würde hier jetzt zu weit führen.....

Der Westen hat hier schon lange seine Unschuld verloren (hatte er die jemals überhaupt) und mit seiner teilweisen Arroganz manche Dinge erst heraufbeschworen........Und auch ein so hochgelobter Mann wie Barrack Obama hatte da seinen Anteil daran.........Aber wenden wir uns wieder der Musik zu...

Nach einigen Tagen bekam ich ziemlich gleichlautende Antworten, dass sie sehr viele Künstleranfragen bekommen und die erst alle bearbeitet werden müssen, man aber mein Schreiben an die betreffende Stelle weiterleitet. Mit anderen Worten, ich sollte mich hinten anstellen.

Doch kurz darauf kam eine Mail, dass man den Sieger des ESC eingeladen habe. Damit war der Schwede (Name vergessen) gemeint. Ich schrieb zurück, dass der in Deutschland nur 10 Punkte bekommen hat und die höchste Punktzahl in D. doch Polina Gagarina erhalten habe und sie doch damit Deutschlands Siegerin sei.
Darauf passierte einige Wochen Garnichts.
Bis ich zwei völlig identische Antworten gleichzeitig bekam, in denen sinngemäß geschrieben stand, dass sich außer mir niemand Polina Gagarina gewünscht hat.

Ja, wie denn auch?
Ich schrieb zurück, dass man ja auch mal neue und junge Künstler vorstellen kann und nicht immer nur bereits totgeglaubte Leute auftreten lassen sollte.
Naja, damit war dann die Kommunikation beendet

Eine interessante Schilderung, Gerd........

und die zeigt auch mal wieder in typischer Art und Weise die Borniertheit, Einfallslosigkeit und Inkompetenz solcher Sender auf.

Innovation ist und bleibt da ein Fremdwort und die Inkompetenz mancher verantwortlicher hat mich da schon mehr als einmal sprachlos gemacht...

Bin ja mal gespannt, was da noch von Radio Fritz kommt......

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Aber nun noch was ganz Anderes....... :thumbsup:

In ein paar Tagen beginnt ja wieder die Tour de France.........Höchster Gipfel ist wie fast jedes Jahr der COL DU GALIBIER........

Und wie kommt man da hoch ???.......

Natürlich zu Klängen von Polina....... :thumbsup: .....Da ist kein Gipfel zu hoch..... ;) :thumbsup:

https://www.youtube.com/watch?v=ekozZCgAp5Y&t=6m20s

Wünsche allen einen schönen Sonntag !
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (30. Juni 2019, 03:30)


163

Sonntag, 30. Juni 2019, 13:47

Natürlich zu Klängen von Polina....... .....Da ist kein Gipfel zu hoch.....

https://www.youtube.com/watch?v=ekozZCgAp5Y&t=6m20s

Wie findet man denn so etwas?

Mit herkömmlichen Fähigkeiten ist das doch gar nicht möglich.

Hut ab! :thumbsup:

164

Dienstag, 9. Juli 2019, 23:40

Beim Namen ANI LORAK fällt mir wieder dieses wunderbare Duett mit Polina ein, das beide damals als großes Statement in der Russland/Ukraine-Krise gemacht haben mit dem Klassiker OBERNITES......
Bei der Verleihung des Russischen Musikpreises 2017 sangen Polina und Ani zusammen mit Dima Bilan zu Ehren des kurz zuvor verstorbenen weltweit bekannten Opernsängers Dmitri Hvorostovsky.
Dieser Auftritt wurde sehr emotional, als der Sänger visuell und gesanglich mit eingeblendet wurde.

https://youtu.be/lBYNBCRaCVU

165

Freitag, 12. Juli 2019, 02:42

Polinas Ehemann zieht und zupft ja gern an ihren Kleidern herum, dass nicht zu viel von ihr selbst zu sehen ist. Beim Auftritt, welcher im folgenden Video zu sehen ist, waren wohl seine Möglichkeiten nicht allzu groß. :)



Polina Gagarina - Warum gehst du?

Der Song gefällt mir übrigens richtig gut.

166

Freitag, 12. Juli 2019, 03:50

Polinas Ehemann zieht und zupft ja gern an ihren Kleidern herum, dass nicht zu viel von ihr selbst zu sehen ist. Beim Auftritt, welcher im folgenden Video zu sehen ist, waren wohl seine Möglichkeiten nicht allzu groß.

Polina Gagarina - Warum gehst du?

Der Song gefällt mir übrigens richtig gut.

Ja, der Dima hats nicht immer leicht...... :D

Da weiss man gar nicht, was mehr verwöhnt wird.....Das Auge oder das Ohr ???...... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Ich liebe diesen Song, wenn Polina ihn singt........Er vermittelt eine unglaublich dichte und spezielle Atmosphäre und hat einen phantastischen Rhythmus.......und Polina singt ihn einfach grandios.....

Von seiner Stilistik vergleiche ich ihn ein bisschen mit ABBA's THE DAY BEFORE YOU CAME..........Das Lied braucht keinen Refrain und fesselt von Anfang bis Ende...........

Ein Diamant von Kuzmin....der aber erst richtig glänzt, wenn Polina das Lied singt...
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (12. Juli 2019, 09:17)


167

Sonntag, 14. Juli 2019, 01:18

Ich liebe diesen Song, wenn Polina ihn singt........Er vermittelt eine unglaublich dichte und spezielle Atmosphäre und hat einen phantastischen Rhythmus.......und Polina singt ihn einfach grandios.....

Von seiner Stilistik vergleiche ich ihn ein bisschen mit ABBA's THE DAY BEFORE YOU CAME..........Das Lied braucht keinen Refrain und fesselt von Anfang bis Ende...........

Ein Diamant von Kuzmin....der aber erst richtig glänzt, wenn Polina das Lied singt...

Ja, der Song hat sich komplett in meinen Gehörgang eingenistet. Er erinnert mich an irgendetwas, ich habe es aber noch nicht herausgefunden, an was.
Leider ist es nur eine Amateuraufnahme, die tontechnisch "alle Wünsche offen lässt" ;)
Igor (Fanclub Moskau) schickte mir ein paar Screenshots aus dem Forum. Es wird viel darüber diskutiert, warum Polina offensichtlich im Westen nicht willkommen ist.
Ihre geplante kleine Tour in D. 2016 ist zum Beispiel völlig boykottiert worden.

Was immer vorgeschoben wird (Putin und die Krim), soll gar nicht der Grund sein.
Managements verschiedener Künstler haben sich zusammengetan in dem Gedanken, das man eine solche Konkurrenz zumindest in D. nicht gebrauchen kann.
Wörtlich: "Womöglich wird die Akzeptanz der Schlagermusik negativ beeinflusst!"

Was soll man dazu noch sagen?

Zum Abregen hier noch eine meiner Lieblingsversionen von "Njet"

https://youtu.be/qBb_IkujcCQ



.

168

Sonntag, 14. Juli 2019, 06:41

Das ist eine sehr interessante Frage, die Du da aufwirfst, Gerd, bzw. die da in Polina's Fanclub diskutiert wird....

Ich habe dazu folgende Meinung...

Als damals, im Jahre 2015, Polina den 2. Platz beim ESC in Wien belegte und sie um den Sieg betrogen wurde, war das eindeutig politisch motiviert. Es sollte damals mit allen Mitteln verhindert werden, dass Russland den Wettbewerb gewinnen würde und daraufhin dann die Möglichkeit gehabt hätte, den folgenden Wettbewerb auszurichten. Diese Bühne wollte man Putin nicht geben, der gerade die Krim annektiert hatte und seine Truppen in die Grenzgebiete der Ukraine geschickt hatte. Es wurde bereits im Vorfeld entsprechend Stimmung dafür gemacht und sowohl die Auswertung der Voting-Ergebnisse als auch gewisse Indiskretionen von entsprechenden Jury-Mitgliedern haben das ohne Zweifel erwiesen und belegt. Das ist unstrittig. Das Voting der europäischen Zuschauer hatte Polina damals sicher gewonnen.......Dies alles war in höchstem Maße unfair und inakzeptabel und widersprach jeglicher Ethik..

Diese Situation zog sich dann auch noch in das folgende Jahr 2016 hinein, wo Polina ebenfalls noch unter politisch motivierten anti-russischen Ressentiments leiden musste.......

Spätestens aber seit Mitte 2017 spielt das keine wesentliche Rolle mehr und ist auch nicht der Grund, warum Polina im Westen relativ wenig präsent ist, während sie im Osten momentan die größte und gefeierteste Ikone im Bereich der Popmusik ist......

Es stellt sich hier nun die Frage, ob Polina tatsächlich im Westen nicht willkommen ist und dahinter ein gewisses System steht......oder ob dies eigentlich nur die Fortsetzung der seit Jahrzehnten bekannten Arroganz der westlichen Popmusikindustrie ist und die daraus resultierende Unwissenheit der westlichen Popmusik-Konsumenten....

Dies hat nämlich leider Tradition, denn die Durchlässigkeit in der Musik funktionierte eigentlich immer nur einseitig, und zwar in der Hinsicht, dass der Osten die westliche Musik akzeptierte, speziell nach dem Aufbrechen der politischen Systeme, aber dies passierte nie umgekehrt........

Nehmen wir als Beispiel die vielleicht größte popmusikalische Ikone der russischen Geschichte, ALLA PUGACHEVA, von deren ikonenhafter Stellung innerhalb der östlichen Gesellschaft selbst eine MADONNA oder eine BEYONCE im Westen nur träumen können..........Wäre diese lebende Legende, ALLA PUGACHEVA, nicht in den 80er-Jahren immer wieder in Schweden gewesen, wo sie unter anderem mit Jacob Dahlin zusammengearbeitet hat und wäre sie nicht in Berlin unter anderem mit UDO LINEDENBERG aufgetreten, dann würde sie im Westen ebenfalls kaum einer kennen..........Dass sie damals überhaupt immer wieder in den Westen reisen konnte, denn das war immerhin noch vor dem Fall des eisernen Vorhangs, entsprang unter anderem ihrer unfassbaren Popularität in der damaligen Sowjetunion, wodurch sie sich trotz ihrer immer wiederkehrenden Regimekritik sogar gegenüber der kommunistischen politischen Führung unter Brezhnev fast unangreifbar machte......

Dann ist die Mauer gefallen und der eiserne Vorhang ist gefallen.........überall........aber nicht in der Musik, sprich speziell im Bereich der Popmusik, da besteht diese Mauer noch immer, allerdings eben nur einseitig, was ich unglaublich stark bedauere......

In anderen musikalischen Genres gibt es diese Undurchläassigkeit übrigens schon lange nicht mehr. Diese Genres haben sich in dieser Frage schon längst emanzipiert. In der klassischen Szene ist man da gedanklich viel weiter, was man ja unter anderem an AIDA GARIFULLINA und ANNA NETREBKO sehen kann, die inzwischen auch in der westlichen Welt zu den größten Stars ihres Genres gehören......

Ich denke, diese Arroganz und Ignoranz der westlichen Popmusik-Welt ist ein wichtiger Baustein in dieser Frage.......

Aber auch die von Dir angesprochene Angst eines Teils der westlichen Popmusik-Manager mag da in der Tat eine Rolle spielen. Ich weiss nicht, ob es eine solche Absprache gibt, indem sich Managements zum Beispiel deutscher Künstler zusammengeschlossen haben, um etwaige einschlägige deutsche Schlagersängerinnen -und -sänger vor einer entsprechenden Komkurrenz zu schützen......aber ich kann mir das durchaus vorstellen und ich habe solche Dinge auch schon andersweitig erlebt, sowohl im künstlerisch-musikalischen Bereich als auch im Sport....

Denn sind wir ehrlich......der Nimbus zum Beispiel einer Helene Fischer würde ganz schnell großen Schaden nehmen, wenn eine Polina Gagarina den deutschen Markt erobern würde, denn stimmlich ist Helene Fischer natürlich völlig chancenlos gegen ihre russische Kollegin. .....Bei Helene Fische war diesbezüglich auch immer ein gewisses System zu erkennen, indem sie ihre russische Abstammung versucht hat, so klein wie möglich zu halten, indem sie zum Beispiel unter anderem auch ihren Namen eingedeutscht hat.......Aber das ist wieder ein anderes Thema......

Aber es gibt noch einen weiteren ganz wichtigen Aspekt bei dieser Frage, den man keineswegs unterschätzen sollte.......

Und dieser ist folgender......

Eine Polina Gagarina rennt dem Westen nicht hinterher..........Sie würde sicherlich auch im Westen künstlerisch präsent und hocherfolgreich sein, aber sie braucht den Westen nicht.....

Sie verfügt in der östlichen Popmusik-Welt eine derartige Popularität und ist bereits eine Ikone dieses Genres, die ihr msuikalisches Leben schon völlig ausfüllt......ich würde ihre Popularität im Osten mit einer Madonna oder Beyonce im Westen gleichsetzen (Polina hat allerdings eine deutlich stärkere Stimme als die beiden)..........Sie würde sicherlich auch in den Westen kommen, wenn man sie rufen würde.....aber sie biedert sich im Westen nicht an......

Es wäre die Aufgabe und wohl auch die Pflicht der westlichen Musikszene, endlich ihre Ignoranz und Arroganz abzulegen, die sie auf dem einen Auge blind macht, und auf eine Polina Gagarina zuzugehen...........Das würde ich mir wünschen.........aber eine Polina Gagarina muss dem Westen nicht nachlaufen.........Denn dafür ist sie viel zu gut und ihr Starkult ist in der östlichen Welt und auch im ferneren Osten schon groß genug...

Umso mehr freut es mich, dass wir hier im ABBA-Forum solch einen Thread haben, der sich nicht um westliche Ignoranz kümmert und der der Künstlerin Polina Gagarina auch hier eine gewisse Bühne gibt...

Noch zu Deinem Link von NJET........

Ein krass-cooler Auftritt von ihr........Grandios..........und das Outfit ist ja schon sensationell..........Von weitem sieht es fast wie die schwedische Landesfahne aus........aber von der Nähe betrachtet ist das schon ein verdammt cooles Teil..... ;)
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (14. Juli 2019, 06:50)


169

Montag, 15. Juli 2019, 13:37

Als "Einleitung" für meine Antwort dieses kleine Video. Es zeigt, das Polina durchaus umweltbewusst unterwegs ist. und kein Problem damit hat, "komplizierte" Songs vom Blatt abzusingen.

https://youtu.be/FU_rYkgQghw

Igor vom Fanklub sagt dazu: "Wenn es irgendwo etwas zum Lachen gibt, ist Polina nicht weit".
Als damals, im Jahre 2015, Polina den 2. Platz beim ESC in Wien belegte und sie um den Sieg betrogen wurde, war das eindeutig politisch motiviert. Es sollte damals mit allen Mitteln verhindert werden, dass Russland den Wettbewerb gewinnen würde und daraufhin dann die Möglichkeit gehabt hätte, den folgenden Wettbewerb auszurichten. Diese Bühne wollte man Putin nicht geben, der gerade die Krim annektiert hatte und seine Truppen in die Grenzgebiete der Ukraine geschickt hatte. Es wurde bereits im Vorfeld entsprechend Stimmung dafür gemacht und sowohl die Auswertung der Voting-Ergebnisse als auch gewisse Indiskretionen von entsprechenden Jury-Mitgliedern haben das ohne Zweifel erwiesen und belegt. Das ist unstrittig. Das Voting der europäischen Zuschauer hatte Polina damals sicher gewonnen.......Dies alles war in höchstem Maße unfair und inakzeptabel und widersprach jeglicher Ethik..

Meinung des Fanclubs:

Darüber, dass bei allem Putin gemeint ist, gibt es keine unterschiedliche Meinung.
Nur die Ereignisse auf der Krim sollen eine untergeordnete Rolle spielen.

Vielmehr hat Putin im Jahr zuvor einen "entscheidenden Schlag" gegen die Aktivitäten von homosexuellen Verbänden im Land ausgeführt. Aktivisten zogen durch das Land und haben in den Schulen Viertklässler bedrängt, sich über ihre sexuelle Zugehörigkeit Gedanken zu machen.
Das kam bei den Schülern und bei ihren Eltern erst recht nicht gut an.
Aus dieser Situation hat Putin das Gesetz erlassen lassen, dass dies sofort unter Strafe zu stellen ist. "Lassen Sie die Kinder in Ruhe!" hieß es.

Wie das bei den entsprechenden Verbänden ankam, kann man sich vorstellen.
Wer sich mit dem ESC näher beschäftigt, weiß auch, wer dort die Fäden in der Hand hält.

Polina hat bei der Pressekonferenz nach dem ESC die einzig richtigen Antworten gegeben. Auf die provozierende Frage, wieso sie kein Schwulenlied gesungen habe, antwortete sie folgerichtig, dass sie ein Lied für ALLE gesungen hat und dafür große Beifall bekommen hat.



Spätestens aber seit Mitte 2017 spielt das keine wesentliche Rolle mehr und ist auch nicht der Grund, warum Polina im Westen relativ wenig präsent ist, während sie im Osten momentan die größte und gefeierteste Ikone im Bereich der Popmusik ist......

Es stellt sich hier nun die Frage, ob Polina tatsächlich im Westen nicht willkommen ist und dahinter ein gewisses System steht......oder ob dies eigentlich nur die Fortsetzung der seit Jahrzehnten bekannten Arroganz der westlichen Popmusikindustrie ist und die daraus resultierende Unwissenheit der westlichen Popmusik-Konsumenten....
Ganz klar wäre Polina im Westen herzlich willkommen, nur es kann nicht sein, was nicht sein darf.
Es herrscht in D. zur Zeit der Schlageboom und da werden Leute zutage gefördert, die wie es scheint, noch nie etwas mit Musik zu tun hatten, aber es bringt Geld.
Da würde eine Stimme, wie die von Polina alles über den Haufen werfen und keiner wüsste mehr Rat.

Die Manager der Pop-Musik warten auf solche Möglichkeiten, sie haben aber gegenwärtig leider nichts zu melden.
Dann ist die Mauer gefallen und der eiserne Vorhang ist gefallen.........überall........aber nicht in der Musik, sprich speziell im Bereich der Popmusik, da besteht diese Mauer noch immer, allerdings eben nur einseitig, was ich unglaublich stark bedauere......
Das ist der Punkt, den Igor genau so beschreibt. Es wäre vor dieser Wende völlig unmöglich gewesen, dass Menschen wie Polina, oder gar Loboda
im Kreml-Palast auftreten.
Ich glaube auch, dass es in Russland einen gewaltigen Ruck nach vorn in Fragen Kultur gegeben hat. Man konnte sich vom Dogma der Partei- und Staatsführung lösen.
Ich denke, diese Arroganz und Ignoranz der westlichen Popmusik-Welt ist ein wichtiger Baustein in dieser Frage.......
Ich glaube, dass die Agenturen und Managements ganz genau die Medien beobachten. Wenn eine großangelegte Anti-Russland-Kampagne läuft, rechnet man sich natürlich wenig Chancen aus, eine russische Sängerin erfolgreich "auf den Markt" zu bringen.
Eine Polina Gagarina rennt dem Westen nicht hinterher..........Sie würde sicherlich auch im Westen künstlerisch präsent und hocherfolgreich sein, aber sie braucht den Westen nicht.....

Sie verfügt in der östlichen Popmusik-Welt eine derartige Popularität und ist bereits eine Ikone dieses Genres, die ihr msuikalisches Leben schon völlig ausfüllt......ich würde ihre Popularität im Osten mit einer Madonna oder Beyonce im Westen gleichsetzen (Polina hat allerdings eine deutlich stärkere Stimme als die beiden)..........Sie würde sicherlich auch in den Westen kommen, wenn man sie rufen würde.....aber sie biedert sich im Westen nicht an......
Ich weiß nicht, wie sie tatsächlich darüber denkt, würde es aber voll begrüßen, wenn es so wäre.
Im vertrauten Kreis ihrer treuesten Fans sagte Polina dass sie gern überall auftreten würde, auch ohne Geld (Sie habe schon davon soviel, dass sie es nie verbrauchen könnte), aber sie kann es nicht schaffen. Auch wenn es "nur" eine Hochzeit sei, brauche sie Zeit, sich auf den Auftritt vorzubereiten

Umso mehr freut es mich, dass wir hier im ABBA-Forum solch einen Thread haben, der sich nicht um westliche Ignoranz kümmert und der der Künstlerin Polina Gagarina auch hier eine gewisse Bühne gibt...
Ich habe in diesem Forum noch nicht die richtige Stelle gefunden, um mich bedanken zu können.
Es ist für mich eine Gelegenheit, mich den Worten von Scotty anzuschließen.

Ich glaube, im Wesentlichen hängt die Qualität eines Forums von den Mitgliedern ab.
Ganz klar gibt es in diesem Forum eine positive Kultur, die ich bisher noch nicht erlebt habe.
Ich bin auch gern bereit, dies in einem weiteren Beitrag zu begründen.

170

Dienstag, 16. Juli 2019, 16:27

Darüber, dass bei allem Putin gemeint ist, gibt es keine unterschiedliche Meinung.
Nur die Ereignisse auf der Krim sollen eine untergeordnete Rolle spielen.

Also was speziell die Ereignisste beim ESC betrifft, so waren es damals schon die Auswirkungen der russischen Aggression gegenüber der Ukraine, die die westlichen Juroren dazu bewogen hat, diese Stimmung zu machen und jedwede Fairness außer Kraft zu setzen und hier den russischen Beitrag bewusst herunterzuwerten. Dies deckt sich auch mit späteren Aussagen Beteiligter. Ich denke, das ist unstrittig.

Aber natürlich waren auch jene Dinge, die hier vom Fanclub in die Diskussion gebracht werden, wie zum Beispiel "Staatlich verordnete Homophobie" immer ein Thema, mit denen sich russische Künstler leider auseinandersetzen mussten.....Viele Künstler haben gegen diese "Staatsmacht" ja auch eine gewisse "Front" aufgebaut und die Zeiten haben sich seit solchen "Verfolgungen" eines Wladimir Vissotskij ja auch gottseidank grundlegend geändert......Nur haben das viele Musikschaffende aus dem Westen nicht begriffen.....Denn anstatt diese Künstler zu unterstützen, werden ihnen noch Knüppel zwischen die Beine geworfen......Das musste Polina schon erfahren und das musste auch der ukrainische Beitrag, der in diesenm Jahr hoher Favorit auf den ESC-Sieg war, erfahren......

Und wenn es dann noch so dümmliche und tendenziöse Journalisten gibt, die solche dämlichen und völlig inkompetenten Fragen stellen, wie damals jene an Polina, dann kann man als jemand, der Zeit seines Lebens im Westen aufgewachsen ist und gelebt hat, so wie meine Person, sich die Frage stellen, was beschämender ist......das Gebaren mancher ewiggestrigen östlichen Politikern oder die völlige Unfähigkeit westlicher Journalisten, Zusammenhänge zu erkennen und zu begreifen.....

Ganz klar wäre Polina im Westen herzlich willkommen, nur es kann nicht sein, was nicht sein darf.
Es herrscht in D. zur Zeit der Schlageboom und da werden Leute zutage gefördert, die wie es scheint, noch nie etwas mit Musik zu tun hatten, aber es bringt Geld.
Da würde eine Stimme, wie die von Polina alles über den Haufen werfen und keiner wüsste mehr Rat.

Die Wahrheit ist hier daneben wohl noch, dass das Niveau der deutschen Schlagerszene in den letzten Jahren, nach diesem Boom vor einigen Jahren, stetig und kontinuierlich gesunken ist. Und das beinhalten alles....Musik, Texte, musikalische Protagonisten.......Künstlerinnen wie Helene Fischer und Andrea Berg profitieren nur noch von ihrem zumindest in Deutschland bekannten Namen, den außerhalb des deutschen Sprachraums allerdings praktisch niemand kennt.....Ich kann mich an keine wirklich guten Songs erinnern, die da zuletzt noch gekommen sind.

Eine Künstlerin wie Polina Gagarina würde diesen deutschen Markt auf eine gewisse Weise paralysieren mit einem auf Deutschland angelegten Management......Die Helenes und Andreas würden ihre ganzen liebgewonnenen Pfründe verlieren, sieht man einmal von ihren Hardcore-Fans ab......Und Helene, die ja eigentlich den schönen Namen Jelena Sergeyevna trägt, würde vielleicht überlegen, ob alles so richtig war, was sie gemacht hat.......

Das ist der Punkt, den Igor genau so beschreibt. Es wäre vor dieser Wende völlig unmöglich gewesen, dass Menschen wie Polina, oder gar Loboda
im Kreml-Palast auftreten.
Ich glaube auch, dass es in Russland einen gewaltigen Ruck nach vorn in Fragen Kultur gegeben hat. Man konnte sich vom Dogma der Partei- und Staatsführung lösen.

Ja, dazu muss man ja nur lesen, was ich gestern zu der Geschichte des LIEDES ÜBER DEN WEISSEN ELEFANTEN geschrieben habe.........Das kann man alles nicht mehr vergleichen, das ist ein Unterschied wie zwischen Tag und Nacht........Früher waren regimekritische Künstler genauso Ressentiments unterworfen wie zum Beispiel auch sehr freizügig auftretende Künstler(innen)........Das alles ist gottseidank vorbei........und ab Gorbachov ist hier eine völlig neue Ethik entstanden,.......Heutzutage herrscht in Russland und der Ukraine eine sehr weltoffene, liberale, dynamische, junge und moderne Musikkultur und eine extrem innovative Pop- und Rockmusikszene........

Ich weiß nicht, wie sie tatsächlich darüber denkt, würde es aber voll begrüßen, wenn es so wäre.
Im vertrauten Kreis ihrer treuesten Fans sagte Polina dass sie gern überall auftreten würde, auch ohne Geld (Sie habe schon davon soviel, dass sie es nie verbrauchen könnte), aber sie kann es nicht schaffen. Auch wenn es "nur" eine Hochzeit sei, brauche sie Zeit, sich auf den Auftritt vorzubereiten

Dazu muss man ja auch sagen, dass Polina in den letzten Jahren vom Erfolg förmlich überrollt wurde.......Ein Hit reihte sich an den nächsten und ihre Popularität nahm immer größere Ausmaße an........

Heutzutage ist Polina gefragt wie kaum eine andere Künstlerin jenseits der deutsch-polnischen bzw. deutsch-tschechischen Grenze.......Ein Auftritt reiht sich an den Nächsten, ihre Popularität ist kaum noch zu steigern und Geld hat sie, wie Du ja schon geschrieben hast, genug für mehrere Leben......Sie ist glücklich verheiratet, ist Mutter von 2 Kindern.....was will sie mehr ?

Klar würde sie sicherlich auch mal gern in den Westen kommen mit einer Tournee.........aber sie braucht den Westen nicht und sie biedert sich da auch überhaupt nicht an.......Es liegt an der westlichen Musikindustrie, hier endlich einmal aufzuwachen

Die Verlierer sind mal wieder die Menschen.....jene im Westen, denen das vorenthalten wird...........Seien wir daher glücklich und froh, dass es nicht mehr so wie vor 30 Jahren ist und dass es Internet und Youtube und Instagram und das alles gibt......denn so gibt es zumindest für all jene in der Musik keine Grenzen mehr, die sie nicht selbst grade wieder aufbauen

Ich habe in diesem Forum noch nicht die richtige Stelle gefunden, um mich bedanken zu können.
Es ist für mich eine Gelegenheit, mich den Worten von Scotty anzuschließen.

Ich glaube, im Wesentlichen hängt die Qualität eines Forums von den Mitgliedern ab.
Ganz klar gibt es in diesem Forum eine positive Kultur, die ich bisher noch nicht erlebt habe.
Ich bin auch gern bereit, dies in einem weiteren Beitrag zu begründen.

Sehe ich auch so.........Dies ist hier ein sehr weltoffenes Forum.........Uns eint hier unsere gemeinsame Begeisterung für ABBA, aber daneben gibt es links und rechts davon noch so viel mehr in der Welt der Musik, über dass man ebenfalls Freude haben kann und diskutieren kann......und diese Bühne gibt dieses Forum...
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

171

Mittwoch, 17. Juli 2019, 02:51

Ich habe immer ein Problem damit, über Ereignisse zu berichten, die ich selbst gar nicht erlebt habe. Im konkreten Fall sind es die Schilderungen von Igor, der als Mitglied des harten Kerns vom Fanclub 2015 eine Woche mit in Wien war und durch die VIP-Legitimation eine Menge erfahren hat, von denen Außenstehende gar nichts mitbekommen.

Eigentlich müsste er hier an meiner Stelle schreiben. Er könnte auch auf Rückfragen antworten.
Aus verständlichen Gründen geht das leider nicht.
Ich brauche nur in die Terminübersicht von Polina zu schauen und schon weiß ich, wo Igor ist. :D

Was den deutschen Schlager anbelangt, teile ich Deine Meinung, Scotty.
Ich glaube aber, dass dieser Boom noch lange nicht abgeklungen ist. Es gibt ständig im ganzen Land irgendwelche Open Airs und die Eintrittspreise werden dazu immer unverschämter.

Ich lehne deutsche Schlager nicht grundsätzlich ab, unterscheide aber genau, wer da was singt.
Helene Fischer ist in meinen Augen eine ziemlich gute Sängerin, die aber irgendwie abgedriftet ist und sich wahrscheinlich dabei selbst überschätzt. Sie muss nicht durch die Gegend fliegen und dabei aussehen, wie eine Ringkämpferin. Andererseits darf sie bei ihrem Niveau auch nicht versuchen, mit Andrea Bocelli ein Duett zu singen. In der mir bekannten Aufnahme hat sich Bocelli gentlemen like gesanglich zurück genommen.

Es gibt natürlich auch die krassen Fälle, als wenn eine Quote für miese Musikanten bestünde. Was mich dabei immer wundert, ist der unverhältnismäßig große Beifall, den solche Leute bekommen.
Hin und wieder erlebe ich auch so etwas mit: https://youtu.be/4DBhMA1V1Go

Die Verlierer sind mal wieder die Menschen.....jene im Westen, denen das vorenthalten wird...........Seien wir daher glücklich und froh, dass es nicht mehr so wie vor 30 Jahren ist und dass es Internet und Youtube und Instagram und das alles gibt......denn so gibt es zumindest für all jene in der Musik keine Grenzen mehr, die sie nicht selbst grade wieder aufbauen
Leider geht die Entwicklung in eine andere Richtung.
Nachdem in Brüssel entgegen der Entscheidung des deutschen Parlaments Deutschland als Zünglein an der Wage für die Durchsetzung der neuen Urheberrechtsgesetze gesorgt hat, gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit gravierende Veränderungen auch bei YouTube.
Ab dem 22. Juli 2019 gelten neue Geschäftsbedingungen.

https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de

Wer einen YouTube-Kanal hat, muss diese Geschäftsbedingungen anerkennen, ansonsten gelangt man gar nicht mehr in seinen Account.

Entscheidend ist, wie die teilweise bedrohlich klingenden Änderungen angewendet werden.

Vorsorglich haben sich bedeutende, kommerzielle, russische Medien komplett bei YouTube ausgeklinkt. Schon seit einiger Zeit gibt es keine "professionellen" Videos zum Beispiel von Polina mehr.

Veranstaltungen und einzelne Auftritte sind neuerdings in Russland in den sendereigenen Mediatheken abgelegt oder auf anderen Portalen zu sehen, z.B. RuTube.

Ein "Rankommen" ist wahrscheinlich nur mit VPN-Software und einer kyrillischen Tastatur möglich....

Das ist natürlich kein Grund, melancholisch zu werden: ;)

https://youtu.be/fLjoLA3-xSE

.

172

Gestern, 23:08

Mir gelingt es nicht, ein Thema, was mich interessiert, einfach so beiseite zu legen.
Deshalb habe ich mir die Ereignisse beim ESC 2015 noch einmal vor Augen geführt.
Im ersten Semifinale wurde Polina ganz klar zur Siegerin gekürt.

Nachfolgend wurde mehr und mehr deutlich, dass es insbesondere bei den meinungsbildenden Journalisten darüber Unbehagen gibt. Mit provokativer Absicht, natürlich nur auf Englisch, wurden mehrere Fragen gestellt, wie sie zu LGBT steht und wieso sie nicht darüber singt. Ein Türke (ausgerechnet), der überhaupt nicht akkreditiert war, stellte diesbezüglich auch eine Frage. Man steigerte sich, dass es sogar Conchita Wurst zu weit ging und sie Polina aus der Schusslinie nahm.

Im Finale nahm die Abstimmung ihren zu erwartenden Verlauf. Bis zur Halbzeit lag Polina noch vorn, doch danach hatte man das Gefühl, dass man beim Voten Gefahr im Verzuge sah.

Beim genaueren Hinschauen sehe ich das jedoch nicht so, vor allem nicht, dass westliche Länder allein dieses Ergebnis herbeigeführt haben.
Erstens ist eine Stimme, nämlich die Russlands abzuziehen, da nicht stimmberechtigt.
Dann kamen null Punkte aus Litauen. Die Gründe sind klar.

Was es mit dem "Dorf" San Marino mit ebenfalls null Punkten auf sich hat, weiß ich ehrlich gesagt, nicht.
Im Weiteren waren noch etliche ehemalige Ostblockstaaten vertreten, die mit ihrer Punktevergabe auch nicht übermäßig großzügig waren.
So zum Beispiel Ungarn und Polen 6 Punkte, Slowenien 5 Punkte.
Bei dieser Abstimmung ist gegenüber der des Semifinales Schweden hinzu gekommen und ich glaube schon, dass diese "Strichmännchen-Show" dann viel Zustimmung bekommen hat.

Polina hat es gut erklärt, finde ich. "Die Geschmäcker sind verschieden und nicht jeder mag eine Hymne im altmodischen Stil mit einem schönen Kleid und so..."
Wie Recht sie damit hat, wurde uns zum Beispiel hier eindrucksvoll gezeigt.

Netta - TOY - Israel - Official Music Video - Eurovision 2018