Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. Januar 2017, 09:34

2017 - 50 Jahre Sängerin und Songwriterin Agnetha Fältskog - Ein Jubiläumsthread

Die ersten Tage des Jahres 2017 haben wir nun hinter und gebracht......

2017.......Es ist das Jahr des 50jährigen Jubiläums von Agnetha als Sängerin und Songwriterin.......

Im Januar jährt es sich zum 50. Mal, dass Agnetha zum allersten Mal in einem Musikstudio war.......dieses Mal noch eher amateurhaft mit der BERNT ENGHART-BAND

Im Mai jährt es sich zum 50. Mal, dass Agnetha erstmals ein profesionelles "Foto-Shooting" machte

Im Oktober jährt es sich zum 50.Mal, dass Agnetha im Philipps Gebäude in Stockholm erstmals ganz professionell in einem Musikstudio ihre ersten Lieder aufnahm und dann ihre allererste Platte veröffentlichte..........

Einige Wochen später löste die 17jährige Agnetha die Herren Paul McCartney/John Lennon/George Harrison/Ringo Starr, genannt BEATLES, mit einer dieser Aufnahmen von Platz 1 der offiziellen schwedischen Verkaufscharts ab.........

Ein modernes Märchen, das Wahrheit wurde.........eine Geschichte, die uns Jahre später auch ABBA bescherte, die unser aller Leben begleitet haben.......

Ich habe gerade vor einigen Tagen wieder in einem britischen Magazin einen großen Bericht über ABBA und hier im speziellen über Agnetha gelesen........und hier wurde die Agnetha der späten 70er Jahre beschrieben als.... "ONE OF THE MOST FAMOUS PEOPLE WORLDWIDE"............und das trifft es glaube ich ganz gut.........da stand nicht.... "One of the most famous singers worldwide"........nein, das stand.... "One of the most famous people worldwide".........

Eine der bekanntesten Menschen dieser Welt............Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen......Eigentlich eine fast unglaubliche Bezeichnung..........Aber so war es damals........Und Agnetha wollte eigentlich immer nur singen, Musik schreiben, ein "kleiner Star" sein ........und glücklich sein

Im vergangenen Jahr haben Benny und Björn das 50jährige Jubiläum ihrer gemeinsamen Zusammenarbeit gefeiert............Dieses Jahr nun feiert Agnetha ihr 50jähriges Jubiläum als ausführende Künstlerin......

Ich dachte daher, hier nun eine Art Sammelthread zu eröffenen über dieses Jubiläumsjahr, wo man das ganze Jahr über Geschichten, Lieder, Ereignisse aus diesem Jahr schreiben kann und damit dieses Jubiläum auch würdigen kann..........oder einfach Bilder posten, die dazu passen.........

Ich hoffe, es schreiben im Laufe dieses Jahres auch noch einige hier mit........wäre super...... :thumbup:

Beginnen will ich heute natürlich mit JANUAR 1967.........Agnetha war noch immer ganze 16 Jahre alt.......

In den letzten Tagen des Jahres 66 und im Januar 1967 war Agnetha mit den Jungs vom BERNT ENGHARDT ORKESTER zum erstenmal in einem Musikstudio.........Das war nicht jenes berühmte Studio in Stockholm, wo sie dann jene legedäre Aufnahmen gegen Ende des Jahres machte..........sondern das war das relativ neu eröffnete, kleine Musikstudio von EVAN LJUNGGREN in Eksjö, etwa 65 km von Agnethas Geburtsort JÖNKÖPING entfernt...........Ich hab darüber auch schon einmal in einem Extra-Thread darüber geschrieben......Zwei der Jungs der Band, Tom EDBERG und BERTIL BODAHL, kannten Evan Ljunggren......und so kam man in dieses Studio.......

Man nahm einige Demokassetten auf.......alles war noch etwas amateurhaft........wirkliche Studioprofis waren noch nicht am Set.......

Man nahm Demos von mehreren Liedern auf........davon 4 von Agnetha komponierte Lieder und eines, für das sie den schwedischen Text geschrieben hat........Und es ist einfach Klasse, dass man die Demos zu diesen 4 selbstkomponierten Liedern heutzutage hören kann.........Das Lied, für das Agnetha den schwedischen Text geschrieben hatte, war HELLO LOVE.....und hiess nun im schwedischen FOLJ MED MIG......

Die 4 selbst komponierten Lieder und die dazugehörigen Originaldemoaufnahmen von damals sind........

JAG SKA ALDRIG MERA LEKA MED NAN............Agnetha hat es mit 15 Jahren geschrieben........und hat es dann im September 1966 bei den ersten Aufnahmen mit der ENGHARDT-BAnd zum ersten Mal auch öffentlich gesungen...........Einfach eine wunderschöne Aufnahme..............Näheres zu diesem Lied habe ich bereits in einem Extrathread beschrieben..............Schon damals so richtig "touching" ist der gesprochene Text im Mittelteil des Liedes....

https://www.youtube.com/watch?v=p_nw4R-CYg8

JAG VET.............Agnetha hat auch dieses Lied zu schreiben begonnen, als sie noch 15 Jahre war.........Ein Lied in schönster 60er-Jahre-Tradition.......emotional, ......."touching"

https://www.youtube.com/watch?v=Oc6JYKB_5q0

NÄR VA DET SA SKÖNT.............Sehr stimungsvolles Lied mit leicht bluesigem Anstrich.........

Alle diese 3 Lieder wurden nie auf einem offiziellen Agnetha-Album veröffentlicht..........umso wunderbarer, dass wir sie uns so anhören können.....

und dann war da noch das 4. Lied...........

Das Lied, mit dem alles begann........

Ein Lied, ohne das es ABBA nicht gegeben hätte......

JAG VAR SÄ KÄR..........hier in der Demo-Version von Januar 1967.........noch ganz anders arrangiert als dann in der bekannten veröffentlichten Version........mit der noch ganz jugendlichen Stimme von Agnetha......

Ein Lied, das mir von seiner Geschichte vielleicht mehr bedeutet als jedes andere Lied, dass es gibt.......mit einer wunderschönen Melodie.......sooooooo schön......JAG VAR SÄ KÄR

NÄR VAR DET SÄ SKÖNT.......0.00 - 1.32............Jag VAR SA KÄR........1.32 - 4.56

https://www.youtube.com/watch?v=z64bFrlfiEI

Genauere Details über diese Lieder habe ich in entsprechenden Threads bereits geschrieben, falls von Interesse......


So........das war der erste Eintrag in diesen Jubiläumsthread Agnethas...........ich hoffe, es werden in den kommenden 12 Monaten noch viele folgen.......... :thumbup:
.
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (13. Januar 2017, 09:48)


2

Freitag, 13. Januar 2017, 09:59

Schön, dass Du für Agnetha einen Jubiläumsthread angelegt hast. Schliesslich muss man dies gebührlich feiern. :thumbup:
Allerdings glaube ich nicht, dass Agnetha eine so grosse Party zum Jubiläum machen wird, wie Benny und Björn, oder was meinst Du, Scotty?

Es ist in der Tat ein wunderbares Märchen, das wahr geworden ist. Mit 16 Jahren erobert sie bereits mit selbstgeschriebenen Songs die schwedischen Charts.
Was später mit ABBA folgte, ist wirklich unglaublich.
Ich war vom ersten Moment als ich sie 1974 mit Waterloo zum ersten Mal im TV sah, völlig vernarrt in sie. Ich meine, so eine unglaubliche Traumfrau und dann singt sie auch noch so fantastisch. :love: Wie gerne würde ich sie mal persönlich treffen und ein persönliches Autogramm bei ihr abholen.

So viele Ankedoten wie Du, Scotty, kann ich aber nicht anbieten. Da bist Du näher dran.... ;)
Gruss Charly

3

Freitag, 13. Januar 2017, 12:42

Das ist wirklich ein schönes Jubliäum! Gratulation auch von mir Agnetha... :thumbup: Eine sehr intensive Zeit mit Höhen und Tiefen… Aber das Positive überwiegt doch bei weitem.

Das wäre ja eigentlich auch ein Anlass für eine große Party, wie sie bei B&B veranstaltet wurde, aber da ist sie wohl zu bescheiden…

Die Veröffentlichung von Just Like That wäre da eigentlich angebracht… :)
Robert

4

Samstag, 14. Januar 2017, 04:57

Allerdings glaube ich nicht, dass Agnetha eine so grosse Party zum Jubiläum machen wird, wie Benny und Björn, oder was meinst Du, Scotty?

Das wäre ja eigentlich auch ein Anlass für eine große Party, wie sie bei B&B veranstaltet wurde, aber da ist sie wohl zu bescheiden…

Genau so ist das

Agnetha wird keine solche große Party mit allem Brimbamborium veranstalten,wie dies Benny und Björn gemacht haben........Dafür ist sie in der Tat viel zu bescheiden und sie wird sich nicht selbst so in den Mittelpunkt stellen .......Das ist sie nicht und das braucht sie nicht..........Eine Feier wird es zweifellos geben, aber das wird alles sehr privat ablaufen......

Wenn das auf einen größeren Rahmen gestellt werden sollte, müsste die Initiative von jemand anderem ausgehen, der sie damit quasi "überrascht"..............von jemandem, der einen wichtigen Teil ihrer Karriere begleitet hat......Mir würden da 2 Personen einfallen, die da etwas tun könnten.........Denn verdient hätte Agnetha das mehr als jeder und jede andere........Und das Jubiläum halte ich für MINDESTENS so groß und bedeutsam, wie jenes, das im letzten Jahr gefeiert wurde..........

Vielleicht können sich diese 2 Personen ja auch erinnern, welches Geschenk ihnen gemacht wurde.........

Aber wenn sich da nichts tut, wird das alles in einer sehr privaten Atmosphäre ablaufen......

Eine sehr intensive Zeit mit Höhen und Tiefen... … Aber das Positive überwiegt doch bei weitem.

Wie bei allen Menschen gibt es immer Up's and Down's...........so auch für Agnetha.......Hochzeiten und Scheidungen...........Gefeierteste und begehrteste Frau in der Popmusik-Welt und ständiger Tourneestress mit jedem Tag in einer anderen Stadt..............In der Welt geliebt zu werden und Ziel Nr.1 der Regenbogenpresse zu sein mit allen schlimmen Auswüchsen...........Die Reihe könnte man noch eine ganze Weile weiterführen....

....wenn man Agnetha aber heute fragt nach diesen letzten 50 Jahren, dann spricht sie fast nur von positiven Erinnerungen, die sie an diese Zeit hat und an viele glückliche Momente.........Die Höhen überwiegen in einem überragenden Ausmaß...........Es waren meist glückliche Jahre.........niit Ausnahme der 1-2 Jahren, die nach dem Tod ihrer Eltern folgten zu Beginn der zweiten Hälfte der 90er-Jahre.. Agnetha bedeuten die Jahre mit ABBA sehr viel und dies umso mehr, je mehr Jahre ins Land gezogen sind.......Und sie ist auch unendlich dankbar für die vielen schönen Dinge, die sie in dieser Zeit erlebt hat...........Die größten Geschenke in ihrem Leben heissen Linda und Christian........
.
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (14. Januar 2017, 09:13)


5

Sonntag, 15. Januar 2017, 14:06

Mein Gott Kinder, wie die Zeit vergeht!
Unsere Agnetha hat in diesem Jahr grosses Jubiläum!
Eine großartige Künstlerin, die mehr kann, als bei ABBA nur "die Blonde"!

Viele wollen davon nichts wissen, oder sie interressiert es auch nicht, was Agnetha vor oder nach ABBA geleistet hat...
Aber ich finde, genau das hat mich so begeistert. Am Anfang hat mich natürlich auch ihr Aussehen fasziniert und ich wollte genauso lange, blonde Haare haben wie sie. Dann aber liebte ich auch ihre Stimme und als ich mitbekam, das sie schon vor ABBA eine große Künstlerin in Schweden war, wollte und musste ich mehr erfahren. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ihr allererstes Album lief, als ich es endlich entdeckt habe, ständig rauf und runter und auch ohne das ich Schwedisch konnte, sang ich mit. Ob die Titel nun Schlagerlastig sind und manche sie heute nicht mehr hören können? Ich schon! Ich bin durch meine Eltern mit Schlagermusik groß geworden und sie hat mich ständig begleitet. Ich glaube auch, wenn Agnetha damals einige ihrer Titel auf Deutsch herausgebracht hätte, wäre sie auch mir Ende der 60iger oder Anfang der 70iger schon bekannt gewesen. Und ich hätte damals schon Platten von ihr gehabt. :thumbup:

Aber der deutsche Ausflug von Agnetha, war nicht sehr erfolgreich... vielleicht auch gerade deshalb, weil sie keins ihrer schwedischen Lieder genommen haben ?(
Warum auch immer.

Agnetha ist eine grossartige Komponistin, fantastische Sängerin und so Sympatisch und Bodenständig, das ich so froh bin, heute alle ihre Alben zu besitzen!
Leider habe ich sie nie persönlich kennengelernt, wie Scotty. Aber was nicht ist, kann ja noch werden... die Hoffnung stirbt zuletzt. ^^ ;)

@Scotty:
Ich bin froh, das Du jetzt schon diesen Thread eröffnet hast. Denn wie Du schon geschrieben hast, zieht sich Agnetha´s Jubiläum über´s ganze Jahr. Wenn mir dazu noch im laufe des Jahres was einfällt, werde ich ganz bestimmt es hier reinschreiben.
Ich hoffe schon, das es in diesem Jahr etwas besonderes rund um Agnetha gibt. Eine neue CD oder auch DVD, vielleicht auch eine grössere Box mit viel Bonusmaterial. Auch das das schwedische Fernsehen eine Dokumentation von Agnetha mit Interviews usw. bringt. Das schwedische Zeitungen darüber berichten und sie so huldigen, wie sie es verdient!
Ich hoffe auch, das Agnetha so feiert, mit ihrer Familie, Freunden, Wegbegleitern, wie sie es sich wünscht. Wenn sie ein paar Fans auch dazu einladen möchte, bin ich sofort bereit zu kommen... mein Koffer ist schon gepackt :thumbsup:

@Scotty:
Ich würde gerne wissen (sofern Du das weisst), wie Agnetha bemerkt hat, das sie gute Melodien schreiben kann und das sie nicht nur für den privaten Gebrauch, sondern für ein grosses Publikum bestimmt sind?
Ich klimmpere auch so auf meinem Keyboard herum, aber da hat noch keiner gesagt "Oh, tolle Melodie" :huh: :S ;)
Agnetha hat ja schon mit 5 ihr erstes Lied geschrieben... mit 5 :thumbup: ...
das muss man sich erstmal so durch den Kopf gehen lassen!
Deshalb setze ich jetzt auch dieses Lied hier rein:

https://www.youtube.com/watch?v=XVWyqhXaTXo


Sie kann sich noch so gut erinnern und ich mag auch diese Doku rund um ihr Album "My colouring book".
Ich finde, es ist sehr gelungen und ich verstehe Agnetha immer besser!

6

Sonntag, 15. Januar 2017, 17:59

Viele wollen davon nichts wissen, oder sie interressiert es auch nicht, was Agnetha vor oder nach ABBA geleistet hat...

JA, Nissi........Aber nicht nur VOR und NACH ABBA, sondern auch WÄHREND ABBA..........Es gibt durchaus nicht wenige, die Schwierigkeiten haben, zu akzeptieren, dass die ganzen Lieder-Arrangements bei ABBA zu einem großen Teil von Agnetha massiv beeinflusst wurden........Viele ABBA-Hymnen wie HASTA MANANA, ...WHEN I KISSED THE TEACHER,...MY LOVE, MY LIVE...THANK YOU FOR THE MUSIC...CHIQUITITA......um nur mal jetzt die zu nennen, die ich in den vergangenen Wochen und Monaten hier im Forum thematisiert habe, würden sich ohne Agnathas kreatives Input in diese Lieder alle völlig anders anhören, als wir sie kennen und lieben........An historischen Wahrheiten kommt man nicht vorbei !!

Aber der deutsche Ausflug von Agnetha, war nicht sehr erfolgreich... vielleicht auch gerade deshalb, weil sie keins ihrer schwedischen Lieder genommen haben
Warum auch immer.
Agnetha ist eine grossartige Komponistin, fantastische Sängerin und so Sympatisch und Bodenständig, das ich so froh bin, heute alle ihre Alben zu besitzen!

Ich persönlich glaube, dass die Zeit in Deutschland für Agnethas Entwicklung als Mensch und Künstlerin für sie sehr viel gebracht hat und wertvoll war.........In Deutschland war sie erstmals ganz alleine auf sich gestellt und sie hat sich im Endeffekt gegen die ganze männliche Macho-Kultur in Deutschland durchgesetzt........Im Endeffekt hat sie bei allem ihre Konsequenzen gezogen.........DIese Macho-Kultur in der Musikbranche hat dazu geführt, dass Agnetha sich wieder von ihrem Freund entlobt hat, der dieses männlich dominierte Schlagerbusiness repräsentiert hat und nicht wirklich künstlerisch hinter ihr stand.......Und sie hat auch ihre Konsequenzen gezogen, als sie sich von ihrem deutschen Musiclabel nach ihrem dritten Deutschland-Aufenthalt getrennt hat und nun zu einem Musikverlag ging, bei dem sie auch ihre eigenen Lieder singen konnte.......

Wie auch später in ihrem Leben war Agnetha schon damals immer sehr konsequent und hat die Dinge so getan, wie sie sie tun musste.......Insofern war auch diese deutsche Zeit für Agnetha keine verlorene, sondern eine sehr wichtige Zeit....

Ich würde gerne wissen (sofern Du das weisst), wie Agnetha bemerkt hat, das sie gute Melodien schreiben kann und das sie nicht nur für den privaten Gebrauch, sondern für ein grosses Publikum bestimmt sind?

Kann ich Dir gerne beantworten.......

Das waren eigentlich mehrere Schlüsselerlebnisse, die Agnetha gezeigt haben, dass sie gute Melodien für ein grosses Publikum schreiben kann......

Agnetha war ja schon als 6jähriges Mädchen klar, dass sie eine Sängerin werden wollte und berühmt werden wollte........Das fiel so zeitlich etwas in die Zeit, als ihre Schwester Mona auf die Welt kam............. Mit 7 bzw. 8 Jahren merkte sie, dass es ihr ganz leicht fiel, Melodien "erfinden" zu können, die sich schön anhören und die ihr selbst gefallen....

Eines dieser Schlüsselerlebnisse war, als sie als 8 jähriges Mädchen ihrem Nachbar und "Musiklehrer" SIGGE ANDERSSON auf dessem Piano ein paar Lieder vorspielte..........(schon wieder ein Andersson.... ;) ...Sigge, Stig, Benny....sie begleiteten Agnethas Karriere).......Als SIGVARD ANDERSSON, den Agnetha nur "Onkel Sigge" nannte, die Melodien hörte, fragte er sie, was das für Lieder seien, die wären sehr schön...........Die kleine Agnetha sagte daraufhin, dass das Lieder seien, die sie selbst "erfunden" und geschrieben habe.............Sigge wollte das zunächst gar nicht glauben, war völlig verblüfft und fragte mehrmals nach, bis ihm klar wurde, dass das tatsächlich Melodien waren, die die kleine Agnetha "erfunden" hatte..........Da merkte Agnetha erstmals, dass auch andere Menschen außer ihren Eltern diese Melodien, die sie schrieb, gefielen......

Ein weiteres Schlüsselerlebnis war dann sicher die Zeit als Agnetha mit ihren beiden Schulfrendinnen Lisa Strub und Lena Johansson immer zusammen war.........Alle 3 waren so etwa 11,12 Jahre und alle wollten Sängerinnen werden........Agnetha spielte ihnen ihre selbstkomponierten Lieder vor und Lisa und Lena waren begeistert und sagten Agnetha, dass sie das auch gerne können würden.........Die 3 Freundinnen haben dann entschieden, dass sie eine Mädchengruppe sein wollten und nannten sich CAMBERS und haben das dann wirklich ganz ernsthaft angegangen...........So erarbeiteten sie ein richtiges Gesangsprogramm, das aus 2 Dritteln aus den selbstkomponierten Lieder von Agnetha bestand.........Sie sangen diese Lieder bei verschiedenen Festen und Auftritten in JÖNKÖPING und auch hier merkte Agnetha, wie toll ihre Lieder beim Publikum ankamen, die diese mitsangen...........Ein weiteres Schlüsselerlebnis.....

Aber im Endeffekt war es der kleinen Agnetha schon als 8jähriges Mädchen klar, dass sie die Fähigkeit hatte, Melodien zu schreiben, die anderen Menschen gefallen......Sie merkte, wie leicht es ihr fiel, neue Melodien zu "erfinden" und stellte fest, dass sie schön waren....
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

7

Sonntag, 15. Januar 2017, 21:29

JA, Nissi........Aber nicht nur VOR und NACH ABBA, sondern auch WÄHREND ABBA..........
:rolleyes: :thumbup: das wollte ich auf keinen Fall vergessen... wollte nur so klar aufzeigen, das Agnetha eine großartige Solokünstlerin ist und war und nicht nur auf ABBA reduziert werden darf. Kam von mir wohl nicht richtig rüber :huh:
Sie hat natürlich während der ABBA Zeit ganz viel von ihrem Können mit eingbracht :thumbup:

Das hast Du ganz richtig korrigiert und uns auch schon in anderen Threads ausführlich geschrieben. DANKE dafür.

Ich persönlich glaube, dass die Zeit in Deutschland für Agnethas Entwicklung als Mensch und Künstlerin für sie sehr viel gebracht hat und wertvoll war.........
Das glaube ich persönlich auch. :)
Ich meinte damit, die deutschen Titel, die nicht gut gewählt waren (bis auf wenige). Vielleicht war auch die Zeit schon zu überfüllt mit skandinavischen Sängerinnen. Genau deshalb glaube ich auch, das es damals gut gewesen wäre, wenn sie den einen oder anderen Titel von Agnetha (z.B. Utan dej...) auf Deutsch veröffentlicht hätten. Ich finde, schon im 1. Album sind so gute Melodien dabei, die es locker in die Charts von Deutschland, wenn nicht sogar mit englischem Text auch in ganz Europa geschafft hätten.
Für Agnetha war Deutschland bestimmt eine wertvolle Erfahrung, die sie für ihr weiteres berufliches und privates Leben prägten und weiter brachten. Sie musste sich ja doch in einer Männerdomäne durchsetzen... auch bei ABBA. Obwohl ich glaube, das Björn, Benny und Stig genau wussten, was Agnetha drauf hat. Damals in den 70igern war die Rollenverteilung zwischen Mann und Frau noch anders abgesteckt, aber Agnetha wusste, wie sie sich durchsetzen musste und konnte.

Auch dafür bewundere ich sie und das macht sie für mich auch zu einer starken Frau (das hatten wir ja auch schon mal in einem anderen Thread) ;)

Ich würde mich auch sehr freuen, wenn Agnetha eine neue Biografie veröffentlichen würde, mit mehr Infos über ihren Aufenthalt in Deutschland, über ihre Anfänge, über ihre Studioarbeit, über Tourneen, wie sie komponiert... einfach viel mehr über ihr berufliches Schaffen.

Kann ich Dir gerne beantworten.......

Das waren eigentlich mehrere Schlüsselerlebnisse, die Agnetha gezeigt haben, dass sie gute Melodien für ein grosses Publikum schreiben kann......
DANKE DIR DAFÜR, SCOTTY! ^^

8

Montag, 16. Januar 2017, 01:55

Genau deshalb glaube ich auch, das es damals gut gewesen wäre, wenn sie den einen oder anderen Titel von Agnetha (z.B. Utan dej...) auf Deutsch veröffentlicht hätten. Ich finde, schon im 1. Album sind so gute Melodien dabei, die es locker in die Charts von Deutschland, wenn nicht sogar mit englischem Text auch in ganz Europa geschafft hätten.
Für Agnetha war Deutschland bestimmt eine wertvolle Erfahrung, die sie für ihr weiteres berufliches und privates Leben

Genau das sehe ich auch so mit den möglichen Chaterfolgen sogar in Großbritannien......

Ich bin mir zum Beispiel absolut sicher, dass JAG VAR SÅ KÄR mit einem englischen Text in Großbritannien veröffentlicht, ein Nummer 1 Hit auch in den so begehrten britischen Charts geworden wäre.......Diese so sehnsuchtsvolle Melodie war eigentlich von ihrer Charakteristik geradezu prädestiniert für die britischen Charts, die damals keinesfalls von irgendwelchen Hardrock-Gruppen, sondern vielmehr von melodiösen Beat-Balladen dominiert wurden.....

Man muss sich das Lied doch nur mal anhören und es in seine Einzelteile zerlegen.............Der Aufbau des Liedes ist genial und kann es in punkto Melodiosität auch mit den allergrößten ABBA-Liedern aufnehmen.......Schon der Beginn des Liedes, wenn Agnetha singt.... "Sag, kannst du meine harten Worte verzeihen,als ich ging?".... bringt eine Sehnsuchtsstimmung in dieses Lied, die kaum zu übertreffen ist,......danach geht das Lied in einen kurzen und sehr reizvollen Übergangsteil über, wenn sie singt.... "Ich glaube, ich war verliebt in den Freund, für den ich dich betrog"...........Danach dann dieser träumerische Refrain, wenn sie singt.... "Aber nun erst versteh ich, dass es ein Fehler von mir war"........und der Sehnsuchtsfaktor und die Verführungskraft ist kaum mehr zu steigern, wenn sie singt.... ""Dass du es warst, nur du,"......."För det är du, bara du".........Immer wieder erfolgen Stimmungswechsel in dieser Sehnsuchtsmelodie und das Lied ist noch viel komplexer, als man das vielleicht zunächst wahrnimmt........Etwas, was man oft auch bei ABBA-Liedern festgestellt hat...........JAG VAR SÅ KÄR war für mich immer ein Meisterwerk, das auch in Großbritannien nicht aufzuhalten gewesen wäre............Kein Schlager übrigens, sondern eine wunderschöne Sehnsuchts-Ballade...........Und das alles mit 16 Jahren geschrieben.......

Auf der anderen Seite bin ich froh, dass das Lied auf schwedisch gesungen ist, weil ich glaube, dass diese Sehnsuchtsstimmung mit der schwedischen Sprache noch stärker rüberkommt, als das mit der englischen Sprache möglich gewesen wäre......

Und wie Du schreibst......auch mit UTAN DEJ.... hätte sie Erfolge feiern können..........Anstelle dessen sollte sie DENOR GONZALEZ singen............und das war noch eines der besseren Lieder, die man ihr angeboten hat oder für sie geschrieben hat.........Denn bei vielen Liedern hat sich Agnetha ja geweigert, sie zu singen, weil sie zu banal oder schlecht waren......Es waren aber auch einige sehr schöne dabei, wie zum Beispiel WIE DER WIND...........Allerdings musste Agnetha darauf auch einen der relativ banalen Texte singen, die in Deutschland damals so angesagt waren........Sie hat ihn dann in Schweden völlig neu geschrieben und hat diese so schöne Melodie mit einem richtig guten Text versehen......wodurch SOM EN VIND ein wirklich wunderschönes Lied geworden ist......
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

9

Dienstag, 17. Januar 2017, 11:29

Wahnsinn wo die Zeit hingeht.....
Natürlich auch von mir: Gratulation zur 50 !!!!
Wer glaubt denn sowas??? Unglaublich viel ist passiert im Leben von Agnetha und auch im Leben aller anderen....auch im Leben vieler Fans....unglaublich.

Hier müsste schon etwas besonderes veröffentlicht werden....eine brillante schöne Box die nicht nur aufwendig gestaltet sein sollte, sondern die auch eine DVD beinhalten sollte....eine DVD auf der man Agnethas unglaubliche Karriere in Bild und Ton zu Gemüte führen kann....

Material dürfte es jede Menge geben.....ach so, also ab und an höre ich auch Agnethas deutsche Songs....

Eine ganz tolle und natürlich gebliebene Frau....und das macht sie auch so liebenswert.
Auf dem Boden geblieben, bei aller Bescheidenheit ein Weltstar der sein Leben zufrieden und glücklich lebt.

Alles Gute, in der ganz großen Hoffnung noch einmal etwas " neues " von Agnetha zu hören.....
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

10

Mittwoch, 18. Januar 2017, 01:14

Wie das so ist mit den Ohrwürmern.......sie gehen einem nicht mehr aus dem Kopf......

Jetzt hab ich JAG SKA ALDRIG MERA LEKA MED NAN durch diesen Thread wieder öfter gehört in den letzten Tagen und wieder mal gemerkt, was für eine schöne Melodie auch dieses Lied beinhaltet..........ein Ohrwurm, der niemals auf einem offiziellen Album veröffentlicht wurde und den wir nur als Demo kennen...........Wie schön hätte sich das wohl erst fertig arrangiert angehört.....

DAs ist für mich auch eine Gemeinsamkeit, die Agnetha und Benny verbindet..........das Gespür für wunderschöne Melodien......

Hier auch noch Pics aus dem frühen 1967, die wir wohl alle kennen.......aber sie passen einfach so schön in diesen Thread,......

Agnetha mit den Jungs von der ENGHARDT-BAND..........(2. Bild wegen Dateigröße geteilt)





Man muss sich das einfach noch einmal vergegenwärtigen........Da sind 6 Jungs.....alle im Alter von 22-25 Jahre......Berufsmusiker, die bereits Auslandsengagements hatten und im Smmer 1966 einige Engagements in Berlin, Amsterdam und Brüssel hatten.............

......und dann ist da ein 16jähriges Mädchen, das die neue Sängerin der Gruppe ist.......und.......UND GENAU DS IST JA DAS BEMERKENSWERTE.........auch die neue Songschreiberin der Band........denn die ENGHARDT-Band spielte im weiteren Verlauf des Jahres 1967 hauptsächlich Agnetha-Kompositionen.......

.......und das alles im Jahr 1967, wo in nahezu allen Bereichen des Lebens noch eine total männerdominierte Welt vorzufinden war.....
.
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

11

Mittwoch, 18. Januar 2017, 10:18

Ja, eine muss eben die Chefin sein, und das war Agnetha schon mit 16… Und das in dieser Zeit! Aber sie hatte eben die Kompetenz, das muss man wirklich sehen.

Kann mich noch erinnern, irgendwo stand als Bildunterschrift zu dem unteren Bild: Agnetha among a group of young admirers… oder so ähnlich… Wenn man es nicht weiß kann man leicht zu dem Schluss kommen. Und wie man sieht, sie gibt den Ton an… :thumbup:

Bin ja gespannt wie Mia Segolsson das Jubiläum sieht. So etwas gehört wirklich gefeiert! :!:
Robert

12

Mittwoch, 18. Januar 2017, 13:11

Ja, Mia Segolsson ist ein ganz dunkles Thema...........

Ich habe immer noch die Hoffnung, dass sie baldmöglichst auf ihrem Posten, für den sie die Verantwortung trägt, abgelöst wird..........oder dass sie den Druck, unter den sie gekommen ist, auch irgendwann erkennt..,

Was sie hier in den letzten 10 Jahren zustande gebracht hat, ist ein Armutszeugnis.......aber darüber hab ich ja schon anderweitig geschrieben......

Agnetha wusste schon sehr genau, warum sie mit den Verantwortlichen von "Universal United Kingdom" und nicht von "Universal Sweden" bei ihrem Album "A" zusammengearbeitet hat....


Und ja......sie hatte die Kompetenz und das hatten natürlich auch Bernt Enghardt und die Jungs von der Band erkannt........

Die Bilder finde ich übrigens richtig Klasse..........Sie haben auf der einen Seite dieses herrliche 60er-Jahre-Kolorit-.............und auf der anderen Seite geben diese Bilder auch einen richtig guten Eindruck, wie damals die Rollen verteilt waren.....
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

13

Sonntag, 26. März 2017, 22:43

Heute möchte ich hier gerne ein paar Fotos von Agnetha einstellen,
von denen ich glaube, das sie vor ca. 50 Jahren gemacht wurden!
Eine junge, glückliche Schwedin, die ihrem Traum, einmal eine Platte
aufzunehmen immer näher kommt.
Ich mag die Fotos, die sie im Studio zeigen immer schon besonders.
Da fühlte sie sich wohl und ich glaube, das ist Heute noch so!
»Nissi« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2017-03-26_22.33.23.jpg
  • 2017-03-26_22.31.41.jpg
  • 2017-03-26_22.45.43.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (26. März 2017, 22:50)


14

Montag, 27. März 2017, 14:54

Sehr schöne Bilder, Nissi......

Jetzt haben wir bald April, und da waren es vor 50 Jahren nur noch wenige Tage bis zu Agnethas allerersten Photoshooting, das sie jemals machte......

Was viele vielleicht gar nicht wissen........Sie machte dieses Photoshooting nicht etwa nach ihrem ersten großen Erfolg mit JAG VAR SÄ KÄR, mit dem sie dann in den Fokus einer ganzen Nation kam und mit dem sich ihr Leben veränderte und eine Ara einläutete, die sicher zu den glanzvollsten im Bereich der modernen Musik gehört....

Nein......dieses Photoshooting erfolgte davor.............fast ein halbes Jahr, bevor sie ihren ersten Plattenvertrag bekam und wo sie mit ihrem ersten Lied die Beatles von Platz 1 der Charts verdrängte.....

Es war das einzige professionelle Photoshooting, das sie vor dieser Zeit machte....

Sie war damals noch eine lokale Größe als Sängerin mit der BERNT ENGHARDT-BAND, als diese Bilder gemacht wurden........

Die Bilder wurden vor einer ausgerollten weißen Leinwand gemacht, so dass dieser Effekt entstand, dass auf dem Bild ausschliesslich Agnetha zu sehen war......ansonsten nur weißer Hintergrund

Die Bilder wurden von einem Fotografen in JÖNKÖPING fotographiert, der nicht unweit von Agnethas Elternhaus sein Geschäft hatte......

Agnetha hatte gerade ihren 17. Geburtstag gefeiert....


Einige dieser Bilder.....




















Und gleich noch paar mehr.....
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

15

Montag, 27. März 2017, 15:11

Und noch ein paar,,,,,,,,,














:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

......................................................

50 Jahre Sängerin und Songwriterin Agnetha

......................................................
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

16

Montag, 27. März 2017, 19:39

Das sind ganz tolle Bilder von Agnetha!
Ich habe alle diese Fotos erst vor ein paar Jahren zum ersten Mal in einer Zeitschrift gesehen. Vorher nur mal das Eine oder Andere irgendwo im Netz.
Sie trägt das Kleid (ich denke es ist schwarz) später nocheinmal, wo sie ihre erste Single in der Hand hält. ^^
Ich hoffe, es ist ok, wenn ich die auch schon einstelle.
Sie ist so Süss und Jung ^^


Wurde das 3. Bild eigentlich auch bei dieser allerersten Session gemacht?
»Nissi« hat folgende Bilder angehängt:
  • tumblr_inline_n24ccqX2li1sw0juj.jpg
  • tumblr_inline_n24cgtkU0q1sw0juj.jpg
  • 124f75b9647c8fae83cbb404dcd86259.jpg

17

Montag, 27. März 2017, 21:58

Wow, dieses letzte Foto kannte ich noch nicht! Danke Nissi! Wirklich suß! :thumbup:
Robert

18

Montag, 27. März 2017, 22:35

Wurde das 3. Bild eigentlich auch bei dieser allerersten Session gemacht?

Nein, Nissi........das war nicht bei diesem allerersten Shooting, sondern etwa ein halbes Jahr später um die Zeit, als sie JAG VAR SÄ KÄR aufgenommen hatte.....

Wow, dieses letzte Foto kannte ich noch nicht! Danke Nissi! Wirklich suß!

Hier sind noch paar Bilder aus dem gleichen Shooting......(teilweise anderes Kleid, aber gleiches Shooting)














:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

19

Dienstag, 28. März 2017, 07:45

Sie sieht so süss aus mit ihren zarten 17 Jahren!
Ich liebe diese Fotos aus dieser Zeit sehr!
Sie ist am Anfang von allem, weiss noch nicht wohin es geht, wo der Weg sie hinbringen! ^^
Kein Björn in Sicht, kein ABBA in spürbarer Nähe...
Sie ist begeisterte Sängerin und träumt davon, einmal eine Platte aufzunehmen. Und sie hat schon Lieder geschrieben, die sie genau dorthin bringen.
Sie hat bestimmt gespürt, wie gut ihre eigene Kompositionen beim Publikum ankommen und auch ihre Bandkollegen Bengt Enghardts Orchester haben das gesehen und halfen einfach nach... :thumbup:
Hätte sich Agnetha je getraut, selbst ein Demoband zu Cupol oder so zu schicken?
Es wäre echt schade gewesen, wenn es nie soweit gekommen wäre!

20

Dienstag, 28. März 2017, 22:15

Zunächst mal ein toller "Jubi." Thread--Agnetha Sängerin & Songwriterin 1967-2017,
u.a tolle Fotos Scotty u. Nissi......ich habe auch immer mal geschaut nach "Material" aus dem Jahr´67 !

Kurze Verständnis "Frage"-die Absicht ist doch das Jahr 1967 zu dokumentieren ,und es nicht auf andere Jahre ausweiten. Oder ?

Hier mein kleiner Beitrag !
Wolf
»Wolf-Moon« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0115.jpg
  • IMG_0117.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolf-Moon« (28. März 2017, 23:35) aus folgendem Grund: (Fehler korrigiert)