Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Dienstag, 7. August 2018, 13:27

Danke Scotty, für Deine Rückmeldung und Deine Sicht!

Es ist unbestritten einfach so, das Agnetha 1968 die erfolgreichste Newcomerin in Schweden war.
So einen Karrierestart gibt es selten, der einen so nach oben Katapultiert... fantastisch!
Ich glaube, Agnetha hat in der ersten Zeit im Studio nie daran geglaubt noch gehofft, das sie gleich so Erfolgreich sein würde.
Ihr erster Schritt und Traum war, eine Platte aufzunehmen!
Das Erlebnis ihre eigenen Kompositionen auf einer Platte professionell aufgenommen, zu hören und in Händen halten, war für sie was Einmaliges, ein Traum für sie wurde wahr!
In dem Moment im Studio hat sie ihren Traum erlebt!
Ich finde, das beschreibt sie auch sehr schön in ihrer Biografie und auch in Interviews!
Ich glaub, da bekommt sie heut noch Gänsehaut ^^

Eine weitere Single erschien auch 1968, aufgenommen zusammen mit Jörgen Edman: "Någonting händer med mig / Sjung denna sång"!

Hier ein schönes Video dazu:

https://youtu.be/mmWWwwv8zXM

Die Single landete im Dezember 1968 auch in den Top 10 von Svensktoppen!

Es erschien später als Bonusmaterial auf dem Album "Agnetha Fältskog" (1999) & auch auf dem Album "Sjung Denna sång" (1986)!
»Nissi« hat folgendes Bild angehängt:
  • R-3536996-1334344274.jpeg.jpg
Ta det bara med ro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (9. August 2018, 09:03)


102

Donnerstag, 9. August 2018, 08:23

Es erschien später als Bonusmaterial auf dem Album "Agnetha Fältskog" (1999) & auch auf dem Album "Sjung Senna sång" (1986)!
Und zum Glück auch mit der Box "De första åren" (CD Singlar Och Andra Sidor), sonst hätte ich wohl den Song bis heute nicht ....
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

103

Donnerstag, 28. März 2019, 12:37

Ich möchte den Thread wieder ein bisschen aufleben lassen:
1969
Agnetha ist schon ein Star in Schweden und sie hat auch ihre Fühler Richtung Deutschland gestreckt und auch dort schon einige Singles veröffentlicht:

Robinson Crusoe
Sonny Boy
Senor Gonzales
Mein schönster Tag

In 1969 wurden dann noch veröffentlicht:
Concerto D´amore
Wie der Wind
Wer schreibt heut noch Liebesbriefe
Das Fest der Pombadur


Mit "WER SCHREIBT HEUT NOCH LIEBESBRIEFE" beteiligte sich Agnetha auch am Vorentscheid zum Grand Prix.
Leider schaffte sie es nicht in die Endrunde!
Nachdem im Dezember ihr erstes Album "AGNETHA FÄLTSKOG" erschien, arbeitete sie im nächsten Jahr schon an dem Nächsten!

Im April vor 50 Jahren erschien die Single "FRAM FÖR SVENSKA SOMMAREN/EN GANG FANNS BARA VI TVA,
das im Mai in Svensktoppen einen tollen 4. Platz erreichte und natürlich auf das 2. Album kam.

Folgende Songs kamen auf "VOL.2":

FRAM FÖR SVENSKA SOMMAREN
LEK MED DINA DOCKOR
GE DEJ TILL TALS
SKAL KÄRA VÄN
GLÖM HONOM
EN GANG FANNS BARA VI TVA
HJÄRTATS KRONPRINS
DET HANDLAR OM KÄRLEK
SOM EN VIND KOM DU TILL MEJ
SENOR GONZALES
ZIGENARVÄN
TAG MIN HAND LAT OSS BLI VÄNNER


Produzent des 2. Albums war wieder Karl Gerhard Lundkvist. Lieder zum Album schrieben u.a.:
Dieter Zimmermann (Lek med dina dockor), Agnetha schrieb den Text dazu
Heinz Meyer, Fred Weyrich (Hjärtats kronprins), Stig Anderson schrieb da den Text
Agnetha (Tag min hand låt oss bli vänner), hier schrieb sie Melodie und Text
Agnetha (Zigenarvän) und hier z.B. die Melodie.

Mir ist jetzt bei meiner Recherche aufgefallen, das es zum 2. Album nicht viel Informationen gibt. Bei C.M. Palm eigentlich gar nichts.
Warum ist das so?

Noch ein wichtiges Datum in 1969 war der 4. Mai! ^^
Da begannen die Drehtermine zu dem TV Special "Räkna de lyckliga stundern":

https://youtu.be/TC3jS-uMf_0


In diesen Tagen verliebten sich Agnetha und Björn ineinander und eine romantische, glückliche Zeit begann.
Beide erinnern sich auch heute noch sehr gut daran! ^^ :)
Ta det bara med ro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (28. März 2019, 12:43)


104

Donnerstag, 28. März 2019, 15:10

Sehr schön, dass Du diesen Jubiläumsthread wieder hast aufleben lassen, Nissi......

Einige Anmerkungen von mir zu dem von Dir thematisierten Lied WER SCHREIBT HEUT NOCH LIEBESBRIEFE....

Einmal ist mir dieses Lied immer in guter Erinnerung, weil es hier eines der schönsten Agnetha-Bilder dazu gibt........

Zuerst aber zu der Sache mit dem GRAND PRIX.......Dabei handelte es sich damals um keinen Wettbewerb, sondern so war auch die volkstümliche Bezeichnung des TAGES DER DEUTSCHEN SCHALLPLATTE, bei dem auch Agnetha auftreten sollte mit ihrem neuen Lied WER SCHREIBT HEUT NOCH LIEBESBRIEFE....

Aber.....wieder einmal......hatte Agnetha andere Ideen als ihre Produzenten......und wieder einmal setzte sie sich dabei auch durch.......Denn es war so, dass Agnetha das Lied zwar nicht schlecht fand im Gegensatz zu einigen anderen Liedern, die ihr vorgelegt wurden, es war ein fröhlicher, beschwingter, humorvoller deutscher Schlager.......aber es war nicht das Lied, das Agnetha auf solch einem Anlass singen wollte.......Etwa zur gleichen Zeit hatte sie nämlich ein weiteres Lied aufgenommen mit dem Titel CONCERTO D'AMORE, das ihr für so einen Anlass als wesentlich geeigneter erschien....... CONCERTO D'AMORE hatte eine Melodielinie, die ihr gefiel und es war eben keines dieser ganz typischen, lustigen deutschen Schlagerliedchen........So kam es zum Disput zwischen der gerade 19jährigen Agnetha und den alteingesessenen deutschen Musikschaffenden, die unbedingt eben ein solch lustig-fröhliches Liedchen von ihr hören wollten, weil das damals sehr angesagt in Deutschland war.........Aber Agnetha setzte sich durch, ....und das Programm, das zu Teilen schon schriftlich niedergelegt war, wurde geändert......und sie sang dann das Lied CONCERTO D'AMORE......

Wenn ich mir das heute alles manchmal so überlege, dann finde ich es immer wieder aufs Neue erstaunlich, wie sich Agnetha damals als junges 19jähriges Mädchen in einem fremden Land immer wieder gegen solch etablierten Musikbosse durchsetzen konnte.........Agnetha hatte immer einen extrem festen Willen und hatte auch den Mut, dafür zu kämpfen und sich nichts vorschreiben zu lassen, was sie nicht wollte.......

Das war später dann sicher auch eine überraschende Erkenntnis für Björn und Stig........

Und so sang Agnetha also bei diesem Anlass CONCERTO D'AMORE.........

Das Lied wurde damals von einem der bekanntesten deutschen Komponisten, HANS BLUM, komponiert..........Nun aber war folgendes :

Agnetha gefiel bei CONCERTO D'AMORE besonders der Mittelteil des Liedes, eine Art Bridge zwischen Strophe und Refrain........Aber just genau dieser Teil, der ihr musikalisch sehr gefiel, hatte diese markante Lalalalalala-Textzeile.........und das störte sie etwas....Außerdem erschien ihr der deutsche Text als etwas zu banal

Also entschloss sie sich, das Lied später neu auf schwedisch aufzunehmen, es aber umtexten zu lassen und diesen Mittelteil ebenfalls mit einem richtigen Text zu versehen und diesen Lalalalalala-Teil herauszunehmen..........Bengt Haslum schrieb für sie einen neuen Text und so entstand das Lied DET HANDLAR OM KARLEK......die schwedische Version von CONCERTO D'AMORE.......und sie platzierte diese schwedische Version dann auf ihrem 2. schwedischen Studioalbum.

Aber nochmal zurück zu WER SCHREIBT HEUT NOCH LIEBESBRIEFE.........Agnetha wollte das Lied zwar nicht bei dem GRAND PRIX DER DEUTSCHEN SCHALLPLATTE singen, aber sie fand es auch nicht schlecht und nahm das Lied auch auf, im Gegensatz zu anderen ihr vorgelegten Songs, die sie für zu banal hielt..........An dem Tag, als dann WER SCHREIBT HEUT NOCH LIEBESBRIEFE im Studio in Berlin aufgenommen wurde, war anschliessend noch ein Fotografen-Team bestellt, das noch im Studio einige Aufnahmen von Agnetha machen sollte.........Das Shooting erfolgte dann nach der Aufnahme des Liedes......und es entstand dabei eines der schönsten Agnetha-Bilder aus dieser Zeit.....

Just dieses Bild ist dann aber nicht veröffentlicht worden und ist für viele Jahre aus der Öffentlichkeit verschwunden.......Erst vor einigen Jahren ist es wieder aufgetaucht.......Und das ist gut so, denn es ist wie gesagt, eines der schönsten Bilder von damals, wie ich finde

Hier dieses Bild, das nach den Aufnahmen zu WER SCHREIBT HEUT NOCH LIEBESBRIFE gemacht wurde.....



Und wenn wir jetzt schon bei diesem Lied sind, noch eine kleine, lustige Anekdote, über die ich hier im Forum auch schon mal geschrieben hatte....

Als Agnetha im Jahre 2009 dieses berühmte Interview mit LOTTA BROME führte, als sie unter Anderem sagte, dass sie DA FINNS DU HOS MIG auswählen würde, wenn sie von all ihren Liedern inclusive aller ABBA-Lieder eines auswählen könnte......wurde ihr unter Anderem auch ein kurzes Stück aus WER SCHREIBT HEUT NOCH LIEBESBRIEFE vorgespielt und sie wurde gefragt, ob sie sich noch erinnern könne........Agnetha antwortete im Brustton der Überzeugung und in makellosem deutsch....."Ja, FRAGEZEICHEN MAG ICH NICHT".....und hatte dann einen richtig lustigen AHA-Effekt, als Lotta Brome ihr sagte, dass es WER SCHREIBT HEUT NOCH LIEBESBRIEFE ist..........

Hier dieser Ausschnitt.......Ihr müsst runterscrollen, dann anklicken (über dem Waterloo-Bild)....und dann oben einstellen auf 5:30 Minuten.........herrliche Situationskomik

https://sverigesradio.se/sida/artikel.as…artikel=3104184

So....das waren wieder einige Anekdoten und Geschichten zu WER SCHREIBT HEUT NOCH LIEBESBRIEFE und CONCERTO D'AMORE....

Ich habe mich ja zuletzt etwas aus dem Agnetha-Unterforum zurückgezogen, weil ich es leid war, meine Postings durch meine persönliche Situation bezüglich Agnetha immer rechtfertigen zu müssen..........aber solch ein Posting wie jenes von Nissi inspiriert mich dann auch wieder, ein bisschen was darüber zu schreiben.....

Noch zu Deiner Frage, Nissi, warum seitens CM Palm so wenig über Agnetha's zweitem Album geschrieben wurde......

Ich möchte da CM Palm nicht zu nahe treten, denn ich halte ihn ja trotz allem für einen respektablen Musik-Biographen......aber in diesem Falle glaube ich einfach, dass es auch damit zu tun hat, dass er einfach nicht über genug Informationen verfügt, weil er eben kaum jemals das persönliche Gespräch mit Agnetha gesucht hat.......und was dann ja auch daa große Manko bei seinen COMPLETE RECORDING SESSIONS war.....

Warum das so ist, kann ich Dir in letzter Konsequenz nicht sagen, Nissi......denn nach meinem Gefühl ist CMP nicht negativ gegenüber Agnetha eingestellt.............aber vielleicht ist er ja auch eingeschüchtert von Agnetha's Persönlichkeit, weswegen er nicht zumindest versucht hat, für sein Buch mit ihr zu sprechen...........Ich weiss es nicht, aber das ist meine persönliche Vermutung.
.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (28. März 2019, 15:20)


105

Donnerstag, 28. März 2019, 16:01

Hier dieser Ausschnitt.......Ihr müsst runterscrollen, dann anklicken (über dem Waterloo-Bild)....und dann oben einstellen auf 5:30 Minuten.........herrliche Situationskomik

https://sverigesradio.se/sida/artikel.as…artikel=3104184
Danke, Scotty, für diesen Mitschnitt! Kannte ich noch nicht :thumbup:

Stimmt :rolleyes:
Ich glaub, ich hab das hier im Forum schon mal gelesen, das Agnetha "CONCERTO D'AMORE" gesungen hat.
Schade, das es immer noch keine laufenden Bilder davon gibt.
Zumindest Bilder aus der Zeit, mit einer süßen, jungen Schönheit!

Warum das so ist, kann ich Dir in letzter Konsequenz nicht sagen, Nissi......denn nach meinem Gefühl ist CMP nicht negativ gegenüber Agnetha eingestellt.............aber vielleicht ist er ja auch eingeschüchtert von Agnetha's Persönlichkeit, weswegen er nicht zumindest versucht hat, für sein Buch mit ihr zu sprechen...........Ich weiss es nicht, aber das ist meine persönliche Vermutung.

Anscheinend hat er ja angefragt, gibt aber in keiner Weise preis, ob und warum er keine detaillierten Informationen dazu gibt.
In meinem letzten Kontakt mit ihm, hat er mir nur geschrieben, das er Agnetha und Frida angefragt hätte... mehr nicht :S
Und nachhaken brachte nichts neues.... ?( ?(
SCHADE
Ta det bara med ro

106

Donnerstag, 28. März 2019, 16:16

Nissi.....Meine Informationen bezüglich Agnetha besagen, dass CM Palm NICHT bei Agnetha wegen eines Gespräches nachgefragt hat......zumindest nicht persönlich....

Vielleicht hat er ja über das Management nachgefragt, das ist mir nicht bekannt......aber nicht persönlich bei Agnetha......

CM Palm gehört zu dem Kreis der Menschen, die die Möglichkeit haben, Agnetha auch persönlich um ein Gespräch zu bitten..........Aber dazu gehört natürlich auch das Selbstbewusstsein, dies zu tun.....
.

107

Samstag, 7. September 2019, 13:05

Damit dieser Thread nicht in der Versenkung verschwindet und ich etwas auf YouTube gefunden habe,
was auch ein Zeitdokument ist, das wohl irgendwann weg ist, verlinke ich es schnell hier:
https://youtu.be/98nC_4fN7ZQ


Ein Interview mit Agnetha im Jahre 1969.

Und da dies 50 Jahre her ist, passt es ja wunderbar in dieses Jahr! ^^
Soweit ich es verstehe, erzählt Agnetha u.a. von der TV Show "RÄKNA DE LYCKLIGA STUNDERNA",
das ja im Mai 1969 enstand und wo sich Agnetha in Björn verliebte - und umgekehrt :D
Ich glaube, die Sendung war zum Zeitpunkt des Interviews noch nicht ausgestrahlt worden...
aber ich verstehe leider nicht sehr viel schwedisch ;)
Vielleicht kann es von EUCH jemand uns übersetzen! ^^

Und um das zu Komplettieren, verlinke ich gleich diese TV Show auch:

https://youtu.be/5RSdH_cb3vE


Ich wollte jetzt nicht einen neuen Thread eröffnen wie bei Frida... A´s Weg zu ABBA, weil ich dachte, wir könnten ja diesen hier weiterführen. :)
Ta det bara med ro

108

Sonntag, 27. Oktober 2019, 17:58

Mir ist bei Recherchen aufgefallen, das es
anscheinend Mitte 1969 eine deutsche TV Sendung
gab mit dem Titel: Leben in Schweden

Es war wohl eine Live Sendung, in der Agnetha aus
Stockholm zugeschaltet wurde!
Es gab ein Interview und sie sang das Lied:
DAS FEST DER POMPADUR

Ich weiß jetzt nicht, ob hier im Forum schon mal darüber berichtet wurde?! Ich denke aber, es passt gut in diesen Thread!
Gibt es dazu mehr Informationen?
Ich finde es ja immer noch schade, das es aus dieser Zeit, keine Videoaufnahmen gibt! ;(

Das nächste Jubiläum ist übrigens im November:
Agnetha's 2. Album "VOL.2" erschien vor 50 Jahren :thumbup:
Ta det bara med ro

109

Dienstag, 29. Oktober 2019, 14:25

Noch eine Frage dazu:
war es eigentlich eine TV Sendung oder eine Radiosendung?
Hat keiner Infos zu der Sendung?
Nicht mal Scotty? Das wär jetzt meine letzte Hoffnung ;(
Ta det bara med ro

110

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 06:40

Hat keiner Infos zu der Sendung?
Nicht mal Scotty? Das wär jetzt meine letzte Hoffnung

Hallo Nissi.........

hab erst jetzt Deine Frage entdeckt........

LEBEN IN SCHWEDEN war eine Fernsehsendung, die erstmals am 31. Juli 1969 ausgestrahlt wurde und auch diverse Male wiederholt wurde....

Agnetha hat hier in der Tat ihr Lied CONCERTO D'AMORE gesungen, was damals in Deutschland kein unbekanntes Lied war, denn Agnetha hatte es schon am 14.März 1969 vor einem großen deutschen Fernsehpublikum im großen Sendesaal des "Senders Freies Berlin" gesungen, welche am 22. März nochmals innerhalb einer Eurovisionssendung ausgestrahlt wurde.....

CONCERTO D'AMORE war damals ein kleiner Favorit von Agnetha........Sie mochte die leichte "Gypsy-Romantik" in der Stilistik des Liedes, was sie auch ein bisschen an ihr Lied ZIGENARVÄN erinnerte, wofür sie wiederum durch die Rolle der GRUSHENKA aus der Verfilmung des Dostojevskij-Stoffes DIE BRÜDER KARAMASOV inspiriert wurde, damals gespielt von MARIA SCHELL.........

Sie setzte damals auch gegen den Widerstand der deutschen Schlagerbarone durch, CONCERTO D'AMORE bei diesem großen Gala-Abend zu singen, denn diese wollten eigentlich, dass sie da ihr Lied WER SCHREIBT HEUT NOCH LIEBESBRIEFE singen sollte, da man damals in der deutschen Schlagerszene vor allem auf fröhliche Gute-Laune Schlager setzte. Dies aber erschien Agnetha nicht angemessen....Sie hatte wie gesagt eine Schwäche für CONCERTO D'AMORE und sang es schliesslich bei diesem Gala-Abend.....

Da die damalige Eurovisionssendung eine extrem hohe Sehbeteiligung hatte.......man bedenke, dass es damals mehr oder weniger nur 2 Fernsehprogramme gab..........und da Agnetha auf diesem großen Gala-Abend als allererste Künstlerin auftrat, hatte CONCERTO D'AMORE im Jahre 1969 in Deutschland einen relativ hohen Wiedererkennungswert......

So wurde dieses Lied auch bei dieser Sendung LEBEN IN SCHWEDEN ausgestrahlt, die am 31. Juli gesendet wurde......

Noch eine traurige Begleiterscheinung zu diesem Sendetermin......Wenige Stunden vor Ausstrahlung dieser Sendung wurden die Nachrichten in Fernsehen und Radio beherrscht von der tragischen Meldung, dass die Sängerin ALEXANDRA am Nachmittag dieses Tages tödlich verunglückt war..........
.

111

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 17:53

Vielen Dank Scotty, für die Informationen!
Sehr Interessant zu lesen und auch wieder ein Zeitdokument,
das in den Archiven verschwindet und bei ABBA und ihrer kompletten Geschichte gar nicht erwähnt wird.
Ist immer ein bisschen ?( ;) Ärger dabei, wenn ich Interviews oder Dokus sehe und von Agnetha fast nichts erzählt wird, was sie vor ABBA schon alles Solo veröffentlicht hat!
Ich finde schon, das dies zu erwähnen ist!

Ich bin auch noch auf der Suche, ob ich noch mehr in Erfahrung bringe!
Was erzählt Agnetha denn aus dieser Zeit?
Hat sie daran noch Erinnerungen? Vielleicht sogar Aufnahmen?

Das mit Alexandra ist schon tragisch gewesen. Ich hab mal eine Doku von ihr gesehen und ich liebe ja ganz besonders das Lied "MEIN FREUND DER BAUM"! Hab da ja so intensive Kindheitserinnerungen!
Zu ihrem Unfall gibt es ja auch einige Spekulationen...
Das das schon 50 Jahre her ist, unglaublich!
Ta det bara med ro