Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 15. September 2016, 12:09

Kerry Ellis & Brian May - mit B&B-Bezug

War wieder mal in den unendlichen Weiten des Netzes unterwegs, und bin bei Kerry Ellis und Brian May hängen geblieben.

Kerry kannte ich schon, ich hab ihr Album Anthems (sehr empfehlenswert), und über Brian muss man wohl kaum was erzählen…

Ich war ziemlich angetan von den diversen Auftritten, fast könnte man meinen die beiden wären ein Paar. Sind sie aber nicht. Was mir so gefallen hat war zB wie Anthem von B&B durch Brian zu einer ziemlich rockigen Nummer gemacht wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=Ps03X124j9c

Und hier sprang sie offenbar sogar für Helen Sjöholm ein:

https://www.youtube.com/watch?v=7dvz8UIGhzo

Natürlich kommt sie an Sjöholm nicht heran, aber trotzdem, eine tolle Sängerin! Und Brian total geil!

https://www.youtube.com/watch?v=Tj_hpMvUuv0

Hab mir einige Auftritte angesehen, da stimmt einfach die Chemie und das Gesamtpaket. Natürlich waren Queen für mich immer eine der größten Bands aller Zeiten. Man könnte natürlich sagen es wäre anmaßend wenn jemand anders Lieder von Freddie Mercury singt. Aber nein, sie macht das gut!
Robert

2

Freitag, 24. März 2017, 14:22

Juhuuuu! Ich glaubs fast nicht! Schaut mal hier:
http://www.queenonline.com/en/news-archi…um-golden-days/

Brian May und Kerry Ellis bringen ein neues Album raus, und zwar schon bald! Und darauf ist

STORY OF A HEART von Benny Andersson und Björn Ulvaeus! :thumbup:

Das ist zwar nicht Helen, aber immerhin ihre Stellvertreterin... :D Mit Brian May! Irgendwie naheliegend! Brian May ist für mich neben Blackmore der zweite absolut geniale Gitarrist im Rock-Bereich…

Daneben gibt’s auch noch Parisienne Walkways, das legendäre Stück von Gary Moore und Phil Lynott…
https://www.youtube.com/watch?v=rbKSIIXx_7g

Wow, auf dieses Album freu ich mich richtig! :thumbsup:
Robert

3

Montag, 3. April 2017, 13:47

BRIAN MAY & KERRY ELLIS STORY OF A HEART (Ankündigung)

Hallo Zusammen,
nach langer langer Pause möchte ich mich wieder ins Geschehen einklinken.
Brian May(Queen) und Kerry Ellis bringen in kürze ein gemeinsames Album heraus. Darauf enthalten der B+B Song "Story ofa Heart" Leider noch nicht gehört.
Der Song ist ab 7.4.2017 als download und ab 14.4.2017 auf dem Album "Golden Day" zu finden. Kann mir gut vorstellen, daß aus dem Song eine kleine Queen-Nr. geworden ist. - aber abwarten.

4

Montag, 3. April 2017, 14:53

Das ist ja nicht neu…
Kerry Ellis & Brian May - mit B&B-Bezug

Aber egal, doppelt hält besser! :D Und willkommen zurück! :thumbsup: Was mich besonders freut ist dass Brian und Kerry hier ein Stück nicht von ABBA oder aus einem Musical ausgewählt haben, sondern von Bennys „Spaßband“… :D

Vielleicht bekommt ja dadurch das Original auch wieder mal Aufwind… Spätestens wenn dann die Leute in England zu fragen beginnen: Auf welchem ABBA-Album ist denn das eigentlich… :)
Robert

5

Montag, 3. April 2017, 15:54

Es ist eine Neuaufnahme und kommt in kürze heraus.

Auf Kerrys 1.Album "Anthems" waren 2 B+B Songs drauf - wurden von Brian May produziert und haben dadurch auch noch ein wenig mehr drive bekommen.
(Obwohl die Orginale schon super sind)

6

Montag, 3. April 2017, 17:00

Ja, Brian May, der zweitbeste Gitarrist der Welt… :D

Na wollte sagen einer der Allerbesten! :thumbup:
Robert

7

Montag, 3. April 2017, 17:16

der zweitbeste Gitarrist der Welt

Wer ist denn Deine Nummer 1 ??..... :D ........Jimmy Paige ?....George Harrison ?....Angus Young ?.....Jimy Hendrix ?.....oder ich vemute doch Ritchie Blackmore ?
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

8

Montag, 3. April 2017, 17:26

Na da darfst du raten... :)

Die Nr. 1 sollte natürlich auch immer mit der anderen Nr. 1 zusammen... :lol: Jojje würde das sicher verstehen... :lol:

Demgemäß ist Brian mit Kerry nur logisch... :D :D :D

Alles nur Flachserei... :)
Robert

10

Montag, 10. April 2017, 15:32

In der Tat nicht schlecht.....

Es ist eigentlich ein Jammer, dass STORY OF A HEART das einzige Lied von BAO geblieben ist, dass international einigerna0en bekannt geworden ist..........weil es wohl auch das einzige Lied von Benny unter BAO ist, dass den Ansprüchen eines mitreißenden internationalen Popsongs hätte gerecht werden können

Für mich reicht es zwar nicht ganz an die ABBA-Klassiker heran, aber es hätte ein ABBA-Klassiker werden können........Es ist für mich eigentlich das Lied von BAO, das mir am besten gefällt und das BAO-Lied, wo Benny am nahesten an seine frühere Fähigkeit als Verfasser von großartigen Popsongs herankam.......

Zwischen 1982 und 2017 liegen 35 lange Jahre...........Man kann nur ahnen, welch großartige Popsongs in dieser Zeit hätten noch entstehen können bei einer Zusammenarbeit von Benny mit Agnetha, mit Björn und mit Frida........

Die Geschichte wollte es anders und Benny hat dem, was er nach meiner Meinung am Besten konnte, völlig entsagt, nämlich dem Schreiben von großartigen Pop-Melodien.....

Das mögen ja viele Menschen und vor allem Benny-Fans durchaus differenziert sehen........aber für mich war es das Verschwenden einer großen Gabe.............2 Musicals wie CHESS und KRISTINA und einige weitere schöne Melodien bai BAO können für mich persönlich nicht einmal im Ansatz ersetzen, was bei Bennys weiterer Zusammenarbbeit mit Agnetha sowie mit Björn und Frida im Popmusikbereich noch möglich gewesen wäre......
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

11

Montag, 10. April 2017, 16:25

Nun, Benny hat ja etliche gute Stücke in dieser Zeit zwischen 1982 und 2017 geschrieben, und ich würde nicht sagen dass die Zeit verschwendet war. Es müssen ja auch nicht immer Pop-Melodien sein. Chess und Kristina kann ich durchaus als vollwertigen „Ersatz“ sehen, vor allem als dann auch wirklich gute Sängerinnen dazu kamen. :) Allerdings, mit Mamma Mia haben B&B viel Zeit verplempert. Der kommerzielle Erfolg hat ihnen ja Recht gegeben, aber das ist für mich kein wirklicher Ausgleich…

Du kannst natürlich sagen mit Agnetha wäre das Lied Story of A Heart zu einem echten ABBA-Song geworden, weil sie es dann veredelt hätte. Ja ich finde man hätte auch etliche andere BAO-Lieder in Richtung ABBA wandeln können, da wären sehr viele Hitsingles möglich gewesen, aber eben unter der Voraussetzung dass sie englisch gesungen und doch ein bisschen „zeitgemäßer“ gespielt worden wären.

Was ich natürlich schade finde ist dass B&B ohne weiteres ein paar richtig gute Alben mit Helen produzieren hätten können, aber es waren ja immer die Musicals wichtiger oder eben BAO mit ihrer Volksmusik… Aber Helen hatte trotzdem immer wieder ihre fantastischen Auftritte…

Ich finde nun den Ansatz den Brian und Kerry für Story of A Heart gefunden haben sehr ansprechend, auch etwa das Intro, das sich ja von der Originalversion unterscheidet. Und natürlich das Gitarrenspiel! Zwar kommt Kerry nicht an Helen heran, aber sie ist eine durchaus fähige Sängerin. Da könnte ich ja schon träumen, wenn Brian mit Kerry unterwegs sein kann, was wäre dann erst mit Ritchie und Helen…

Hier ein interessantes Interview aus der Sendung Nyhetsmorgon vom 7.4.2017…
https://www.youtube.com/watch?v=qaXKUARniN0

Na, wollte sagen, aus „Good Morning Britain“… uff… :lol:

Brian sagt Kerry hätte die "schönste Stimme Großbritanniens"... Jaja, aber in Schweden gibt es noch schönere... :D
Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Highway Star« (10. April 2017, 16:31)


12

Dienstag, 25. April 2017, 21:15

Heute hab ich endlich die CD Golden Days bekommen, und ich muss sagen ich bin begeistert! Das nenne ich richtige Musik, nicht so etwas was heutzutage beim ESC gespielt wird…

Dabei lese ich auch da schon wieder Meckerer die meinen dass Kerry Ellis ja nicht Freddie Mercury sei und mit Queen habe das ja sowieso nichts zu tun… Natürlich nicht, es ist ja etwas ganz anderes! Aber ich finde, es ist eines der besten Alben, die Brian May nach Queen rausgebracht hat. Und er tut gut daran, eine Sängerin dabei zu haben. Nicht nur weil ich eben lieber Frauen höre, sondern auch weil ein Mann immer mit Freddie verglichen werden würde, was natürlich keiner erreichen kann… Es kann ja auch keine andere Sängerin so klingen wie Agnetha. :D

Die Stücke auf dem Album sind alle sehr ansprechend, manchmal richtig Queen-artig, aber dann wieder balladenhaft. Besonders hervorheben möchte ich den Titelsong Golden Days, der etwas fernöstliche Anklänge aufweist. Dann natürlich der Klassiker von Gary Moore, Parisienne Walkways…. Da wird es auch wieder heißen, der May sollte Moore nicht antasten, aber bitte sehr, die Version ist wirklich toll. Brians Gitarre ist überall präsent, das ist eben gerade das Spezielle. Doch durch die Stimme von Kerry Ellis wird das Album nie zu extrem. Wobei ich sagen muss dass sie durchaus das Talent zur Rocksängerin hat – das hat Helen noch nie versucht (außer mal in ihrer Jugendzeit)…

Einige alte Klassiker finden sich auf der CD auch, etwa Amazing Grace und Can’t Help Falling in Love… Auch sehr schön ist I Who Have Nothing.

Kerrys Stimme ist hervorragend, es ist wohl kein Zufall dass sie Helen in London fallweise bei Kristina vertreten durfte. Diese letzte Perfektion hat sie halt nicht, diese runde Sanftheit und Ausdrucksstärke, und auch nicht diese emotional bewegende Komponente, aber da ist es eben für mich so wie Scotty in Bezug auf Helen immer meint: Ich mag sie sehr und sie ist sympathisch, sie ist eine tolle Sängerin, aber…

Ganz deutlich wird das natürlich bei Story of a Heart. Dabei ist das eine ausgezeichnete Version dieses Liedes, und ich finde, genau so ein Gitarrist sollte bei BAO manchmal einheizen, dann wäre der Vorwurf „Rentnerband“ bald vom Tisch (da könnte ja wenigstens Jojje Wadenius mal vorbeikommen…). Das Intro ist anders, auch der Schluß, und der Sound, faszinierend! Kerry macht ihre Sache sehr gut, nur eben nicht so außergewöhnlich wie Helen.

Es wäre ja toll wenn nun auch das Original wieder verstärkt gehört würde. Zusammen mit der Version von den Steps könnte ja das Interesse ansteigen. Und wenn Helen bald ihr nächstes Album aufnehmen könnte, wäre es ja ein cooler Gag, wenn sie ihrerseits auch eine Queen-Nummer singen würde. Wie etwa Teo Torriatte von A Day at the Races… oder durchaus auch eine Rock-Nummer, vielleicht Don’t Stop Me Now... Und das dann hoffentlich mit Blackmore – der kann sich ja dann seinerseits mit Jojje duellieren… :D

Und bevor ich nun von irgendwelchen Guitar Summits und Angel Meetings in der Arena di Verona fantasiere, oder auch im Ullevi in Göteborg, kann ich mal feststellen dass Golden Days in jedem Fall ein sehr empfehlenswertes Album ist, das man schon allein deshalb haben sollte, weil es eine Coverversion eines B&B-Stücks enthält… :)
Robert

13

Freitag, 28. April 2017, 11:29

Wen es übrigens interessiert, seit einiger Zeit treibe ich auch auf Amazon mein „Unwesen“…
https://www.amazon.de/Golden-Days-Brian-…YQ93SHX6N365CF4

Ist ja schließlich ein großer Marktplatz… Und es ist oft wichtig dass die Relationen in richtiger Weise dagestellt werden, da brauchen manche Künstlerinnen etwas Nachhilfe... :D
Robert

14

Freitag, 28. April 2017, 16:27

Themen zusammengefügt.
Team von abba.de

16

Mittwoch, 27. September 2017, 10:34

Zu meiner Freude ist im neuen ABBF-Magazin in der Reihe „Famous ABBA Fans Talk“ ein Interview mit Kerry Ellis. :thumbup:

Darin erzählt sie auch über ihre Zusammenarbeit mit Brian May und das neueste Album. Wie sie sagt ist sie ein großer ABBA-Fan, ebenso Brian…

Aber ihre Lieblingsnummer von Björn und Benny ist You Have to Be There. Denn wie sie sagte, sie war die erste die Du måste finnas auf Englisch sang, im Hyde Park vor 70000 Leuten… Das war natürlich ein wunderbares Erlebnis.
Robert

17

Freitag, 29. September 2017, 22:02

Wollte das ABBF Magazin auch gerade erwähnen hier, aber du warst schneller Highway Star :thumbsup: .

Im Interview kam für mich stark rüber, dass Kerry ABBA sehr gern mag und grossen Respekt für Kristina hat. Das fand ich ich schön... :)

Ähnliche Themen