Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. Juni 2016, 10:51

Agnethas Song für die Olympischen Spiele....Die Geschichte von "The Way You Are" und "Fly Like An Eagle"

Heute möchte ich mal Agnethas große Singlehits aus dem Jahre 1986 zum Thema machen......nämlich ihr Duett mit Ola Hakansson....THE WAY YOU ARE und FLY LIKE AN EAGLE

Aufgrund der Länge muss ich es wieder auf 2 Postings verteilen........

Diese Story beginnt eigentlich mit der Olympiabewerbung des schwedischen Wintersportortes FALUN für die OLYMPISCHEN WITERSPIELE 1992.......Für diese Winterspiele hatte sich damals die absolute Rekordzahl von 7 Städten beworben, darunter große Wintersportzentren wie das norwegische LILLEHAMMER, das französische ALBERTVILLE, das italienische CORTINA D'AMPEZZO, das kanadische ANCHORAGE, das deutsche BERCHTESGADEN, das bulgarische SOFIA und schliesslich das schwedische FALUN....

FALUN startete einige Events zur Bewerbung für diese Spiele. Einer der wichtigsten war ein Film-Special, wo das Wintersportland Schweden präsentiert werden sollte, mit dem Namen IT'S TIME FOR SWEDEN..........Und hierfür fragte der schwedische Wintersportverband bei OLA HAKANSSON an, ob er dafür einen Song schreiben könne........OLA HAKANSSON sagte für diese publicity-trächtige Gelegenheit natürlich sofort zu und begann, für diesen Anlass 2 Songs zu schreiben.....

OLA HAKANSSON, der in den 60er-Jahren mit der Gruppe OLA & THE JANGLERS spielte und später mit der Gruppe SECRET SERVICE große Erfolge auch international feiern konnte, war bereits in den 70er-Jahren ein großer Fan von Agnetha und beide lernten sich dann auch Anfang der 80er kennen und freundeten sich an.......

Und Ola hatte die unglaubliche Idee......die da hiess........Warum dieses Lied nicht im Duett mit Agnetha performen ?......

Denn an sich war diese Idee schon unglaublich.......Um sich dies zu vergegenwärtigen, muss man die persönliche Situation von Agnetha zu diesem Zeitpunkt betrachten.......

Und wenn man dies tut, bekommt man ein weiteres Stück Genialität von Agnetha vorgeführt, denn hier kann man sehen, wie Agnetha praktisch aus dem Stand und aus dem Nichts.......einfach so.......eine geniale Performance aus dem Hut zaubern konnte.......je nach Lust, und wie sie wollte.......

Agnetha hatte ein gutes Jahr zuvor beschlossen, sich mehr oder weniger in ihr geliebtes Privatleben zurückzuziehen........Die persönliche Entscheidung hat sie dabei bei der schon legendären 85-er Ausgabe des MONTREUX-FESTIVALs getroffen, als sie von den Medien für diesen Auftritt groß gefeiert wurde und gemeinsam mit Millie Jackson als Highlight des Events gefeiert wurde trotz der Anwesenheit der 80er Supergruppen wie DEPECHE MODE oder CULTURE CLUB.......Aber Agnetha hatte erkannt, dass sie trotz diesem Riesenerfolg eigentlich lieber zu Hause wäre bei ihren Kindern.......

Und wie es bei Agnetha üblich war, zog sie eine einmal getroffene Lebensentscheidung auch konsequent durch und der Auftritt in Montreux sollte vorerst ihr Letzter gewesen sein......Da das Ganze dann noch zusammenfiel, dass Björn nach England zog und damit seine Vaterrolle praktisch nicht mehr ausübte, entschied sich Agnetha, nun komplett um ihre Kinder zu kümmern und ihnen praktisch auch noch den Vater zu ersetzen und sie zog sich aus dem Geschäft zurück....

Das einzige, was sie in dieser Zeit dann künstlerisch machen wollte,, war wieder zu schauspielern und sie hatte bei Gunnar Hellström zu Anfang des Jahres 1986 bereits zugesagt für das geplante RASKENSTAM 2, wo sie wieder die Lisa Mattson spielen sollte.......Für Agnetha gehörten die Dreharbeiten zu RASKENSTAM zu ihren schönsten Erfahrungen und sie sagte, wie beim ersten Mal, sofort zu......Im Februar 86 sollten die Dreharbeiten beginnen........Aber leider kam es nicht dazu......Durch eine kurzfristige Krankheit von Gunnar Hellström und Finanzierungsprobleme der Filmgesellschaft wurde das Projekt verschoben und hat sich dann zerschlagen........Wirklich unheimlich schade......

Als Ola HAKANSSON dann Agnetha wegen diesem Duett ansprach, war Agnetha schon über 15 Monate zu Hause ohne neue Musikaktivitäten...........Aber aufgrund der Freundschaft mit Ola Hakansson sagte sie ihm, er solle sie besuchen und ihr die beiden Lieder, die er für das Olympia-Special geschrieben hatte, vorspielen.......

So kam es, dass Ola Hakansson im Spätsommer 86 Agnetha besuchte und ihr die Bänder seiner beiden Lieder vorspielte.......Agnetha hörte sich die beiden Lieder an, sagte aber dann, dass es mit einem Duett nichts werden würde und dass sie kein Interesse hätte........Ola Hakansson musste es etwas enttäuscht akzeptieren und verabschiedete sich nach einem gemeinsamen Essen wieder, liess aber die beiden Demobänder da......

Und dann passierte etwas, was so unglaublich typisch für Agnetha ist........Etwas, was man so oft in ihrer grandiosen Karriere sehen konnte.......Nicht zuletzt auch bei ihrem fast 30 Jahre später erschienenen Album "A"............Sie konnte sich nämlich spontan für etwas extrem begeistern, ......sie bekam plötzlich eine Vision, wie sie etwas singen wollte und performen wollte.....

4-5 Stunden nachdem Ola Hakansson Agnetha verlassen hatte, schon in der Nacht, klingelte bei Ola Hakansson das Telefon und Agnetha war dran......Und sie sagte, dass sie sich die Lieder nochmal angehört habe und sie sich genau vorgestellt hätte, wie sie sie singen würde, nämlich in einer etwas anderen Charakteristik, wie dies auf den Demobändern zu hören war und dass sie das Duett mache.......

Ola Hakansson war begeistert und man traf sich 2 Tage später im Studio............Als dann Ola Hakansson Agnetha die Frage stellte, für welches der beiden Lieder sie sich entschieden habe, sagte Agnetha.........."Für beide, ich nehme beide mit Dir auf !!!"

Agnetha machte Ola klar, wie sie die Lieder singen würde und die Aufnahmen begannen........Die Aufnahmen wurden in den SONET STUDIOS beim Label SONET GRAMMOFON vorgenommen, dem Label von Ola Hakansson..........Das war eigentlich keine Frage, denn Agnetha hatte nach dem EYES OF A WOMAN-Album Polar-Music verlassen als Künstlerin, obwohl sie weiter Anteile am Label hielt........Und ihr neues Label AGNETHA FÄLTSKOG AB war gerade frisch gegründet worden......

So wurden beide Lieder aufgenommen und es sind einfach zwei wundervolle Lieder und zwei wundervolle Duette.....

Zuerst nahm man die A-Seite der Single auf......THE WAY YOU ARE

THE WAY YOU ARE ist eine traumhaft schöne Ballade......Nach dem Intro setzt nach etwa 15 Sekunden der Gesang von Ola Hakansson ein.......Aber wenn dann nach etwa 45 Sekunden der Gesang von Agnetha einsetzt, ist man sofort davon gefangen.......Gefangen und fasziniert von der hohen, kristallklaren Stimme, bei der man sofort spürt, was es bedeutet, ein Lied nicht nur großartig zu singen, sondern es auch mit der einmaligen Gabe zu versehen, tiefe Emotionen in einem Lied spürbar und hörbar zu machen.......Und wenn dann der gemeinsame Gesang einsetzt , hört man ein Duett von seltener Schönheit........

Danach folge die B-Seite der Single........ FLY LIKE AN EAGLE

FLY LIKE AN EAGLE ist eine ebenso schöne Ballade und ein ebenso wunderschön gesungenes Duett. Auch von diesem Lied geht ein großer Zauber aus und es sind vor allen die sich immer wiederholenden Stellen, als Agnetha und Ola die Wörter singen YOU AND I, bei denen man bei diesem Song förmlich gefangen wird von der wunderschönen Atmosphäre des Songs.....FLY LIKE AN EAGLE ist eigentlich keine typische B-Seite und viele haben die Single auch als Double-A-Side angesehen.........


Die Fortsetzung folgt im nächsten Posting
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

2

Mittwoch, 8. Juni 2016, 11:31

Fortsetzung........Teil 2.....


Dann wurde für THE WAY YOU ARE das Video gedreht, das für den Film der schwedischen Olympiabewerbung für FALUN 92 präsentiert und gezeigt wurde......In diesem Video sieht man abwechselnd die im Studio singenden Agnetha und Ola.......und Szenen der Idylle aus der schwedischen Landschaft........Interessant dabei ist, dass dabei die ersten 3 Sequenzen der Landschaftsbilder, die gezeigt werden.....dabei auch die Szene mit den spazierengehenden Agnetha und Ola......unweit von Agnethas Anwesen auf EKERÖ gedreht wurden.........

Hier ist das Video, das innerhalb des Filmes IT'S TIME FOR SWEDEN zur Olympiabewerbung von FALUN 1992 gezeigt wurde..........das traumhaft schöne THE WAY YOU ARE

https://www.youtube.com/watch?v=VMFmQz_5GMM

Am 4.Oktober 1986 sind Agnetha und Ola dann bei der großen Galasendung FLYKTINGGALAN aufgetreten, einer Sendung, deren Erlös Flüchtlingskindern zugute kam, eine Sache, für die sich Agnetha auch schon in den Vorjahren engagiert hatte.......

Hier performten Agnetha und Ola Hakansson beide Lieder.......Und Agnetha sieht dabei phantastisch aus..........mit einem supercoolen schwarzen Outfit

Hier der Auftritt bei FLYKTINGGALAN mit dem Lied FLY LIKE AN EAGLE

https://www.youtube.com/watch?v=n0MnDu30kPQ

Und hier ist der Auftritt mit THE WAY YOU ARE...............(Das Bild des Videos hat am Beginn Störungen, läuft aber ab 1:25 in einwandfreier Qualität)

https://www.youtube.com/watch?v=I8XDcrQX7wI

Was aber wurde nun aus der Olympiabewerbung von FALUN ?.......und was wurde aus der Single ?.......

Nun, die Olympiabewerbung von FALUN ist nur hauchdünn gescheitert........FALUN blieb bei der Abstimmung ganz lange bei den Favoriten.......Zuerst scheiterten nacheinander BERCHTESGADEN und dann ANCHORAGE und dann CORTINA D'AMPEZZO.......Und schliesslich triumphierte FALUN in einer Kampfabstimmung sogar gegen das favorisierte norwegische LILLEHAMMER........Erst im allerletzten Wahlgang und in der allerletzten Abstimmung scheiterte FALUN dann knapp am französischen ALBERTVILLE......

Die Single dagegen hatte einen noch größeren Erfolg.....Sie erschien in Schweden am 10.November 1986 und stürmte sofort die Spitze der schwedischen Charts......Das Lied stand mehrere Wochen auf Platz 1 und erhielt zweimal PLATIN........Ein absolut sensationeller Erfolg.......und wie Agnethas NEVER AGAIN hatte auch THE WAY YOU ARE großen Erfolg in Südamerika, diesmal sogar in englisch.......Während es bei NEVER AGAIN Chile war, wo es bis heute das erfolgreichste Lied ist, so war THE WAY YOU ARE in Brasilien sehr erfolgreich.......

Wieder einmal hatte Agnetha gezeigt, dass sie mit ihrer grandiosen Stimme und der einzigartigen Fähigkeit, damit tiefe Emotionen lebendig werden zu lassen, aus dem Stand.......aus dem Nichts..........wann immer sie nur wollte.........für einen grandiosen Erfolg sorgen konnte.........Eine Sache, die sie mit ihren Alben MCB und "A" Jahrzehnte später wiederholt hat...

Und dieser Abend sollte noch musikhistorische Folgen haben........Denn in dieser Sendung trat auch PETER CETERA auf...........Agnetha und Peter Cetera erfreuten sich schon seit vielen Jahren großer gegenseitiger Wertschätzung. ......Peter Cetera war schon jahrelang ein großer Agnetha-Fan.......und für Agnetha war CHICAGO, deren Frontmann Peter Cetera war, immer eine ihrer Lieblingsgruppen........So verabredete man sich nach der Show zum Essen und dabei wurde die Idee geboren, etwas zusammen zu machen......Vielleicht sogar ein gemeinsames Album........Oder noch besser ein Agnetha-Album, das Peter Cetera produziert........Man besprach, dass man das tun wollte und verabredete, die nächsten Wochen zu telefonieren und das auszumachen.........Und so kann man diesen Abend als Geburtsstunde des I STAND ALONE-Albums bezeichnen......ein zeitloses Meisterwerk mit charismatischen Liedern........

Zuerst aber ging Agnetha Anfang 1987 wieder als eigene Produzentin ins Studio und nahm das Kinderalbum mit ihrem Sohn Christian auf, für das dieser 10 Tage schulfrei bekam.......Dies war zugleich auch die erste Produktion durch Agnethas eigener Produktionsfirma AGNETHA FÄLTSKOG AB..........

Danach hörten die Gespräche zwischen Agnetha und Peter Cetera nicht auf und die weitere Geschichte ist bekannt......Agnetha sagte Peter Cetera für das Album zu und flog dafür sogar wieder in den Ferien der Kinder in die USA zu den Aufnahmen und erlebte da wunderschöne Wochen.......I STAND ALONE wurde das meistverkaufte Album Schwedens in diesem Jahr und wurde als künstlerisch wertvollstes Album Skandinaviens 1987 gewählt..... Und führte wochenlang die Charts an und erhielt mehrfach-PLATIN.......aber das ist wieder eine andere Geschichte.........

Das war die Geschichte von THE WAY YOU ARE.....dem Olympiasong für FALUN......... und FLY LIKE AN EAGLE.......

Meinungen dazu und eigene Erfahrungen mit diesen Liedern sind wieder sehr willkommen und ich hoffe auf ein paar Beiträge von Euch.......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

3

Mittwoch, 8. Juni 2016, 14:25

Hallo "Scotty",
wieder einmal einen großen Dank für deine Mühe!
Es ist immer wieder interessant und schön die detailgenauen Berichte von dir lesen zu können! Obwohl ich mich, wie viele Fans hier im Forum schon Ewigkeiten einen ABBA Fan nennen kann, gibst du "Scotty" meinem Wissen immer noch einen drauf! Fantastisch! DANKE!!!
Ich freue mich schon auf deinen nächsten Report!

VG vom Cassandrafan
ABBA - You let me be

4

Mittwoch, 8. Juni 2016, 16:00

Das ist in der Tat unglaublich, was Du, Scotty, alles weisst.

Vielen Dank für die zusätzlichen Infos.
Gut, ich gebe es zu: Wusste echt nicht, dass Agnetha diese beiden Songs mit dem Secret Service Sänger aufgenommen hat und dass dies der Song zur Winterolympiade von Falun 92 geworden wäre.
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich damals gar nicht mehr wirklich so genau verfolgt hat, was Agnetha so macht und ich glaube diese beiden Songs liefen bei uns auch gar nicht wirklich im Radio....
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

5

Mittwoch, 8. Juni 2016, 16:08

Vielen Dank Scotty für die Ausführlichkeit der Geschichte rund um die 2 Songs
"The Way You Are" & "Fly Like an Eagle".
Ich kannte schon ein bisschen was davon und ich kenne auch die Videos.
Agnetha hatte zu Anfang keine Lust und wollte sich eigentlich zurückziehen ins Private.
Aber Ola hat es geschafft (was bestimmt nicht einfach war-auch als Freund).
Das macht Agnetha aus! Sie kann ganz sicher sein, etwas nicht mehr tun zu wollen (in dem Moment) und dann, aus irgendeinem Grund, lässt sie sich doch umstimmen.
Nicht, weil der Andere so gute Überredungskünste leistet, sondern weil in dieser Situation etwas in Agnetha passiert, was sie umstimmt!
Nicht was Andere von ihr wollen, sondern wo sie dann doch entscheidet: Ja aus diesem Grund mache ich es!

Ich hoffe, ich habe es verständlich ausgedrückt? Mir fällt grad nicht ein, wie ich es besser beschreiben soll, damit man es versteht... :lol:

Oh je...

Auf jeden Fall, DANKE SCOTTY!!! ^^
»Nissi« hat folgende Bilder angehängt:
  • auo.jpg
  • fly.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (8. Juni 2016, 16:15)


6

Mittwoch, 8. Juni 2016, 22:27

Vielen Dank für Eure netten Rückmeldungen, Cassandrafan, Charly und Nissi....... :thumbup:


Ja, Du hast das schon sehr gut ausgedrückt, Nissi.......

wenn man es analysiert, war das allererste Album WRAP YOUR ARMS AROUND ME das einzige Album in der Nach-ABBA-Zeit, was Agnetha im Sinne einer Musikschaffenden so richtig schön vorausgeplant hat, sozusagen noch ganz im Flow der gerade vorbeigehenden aktiven ABBA-Zeit.....

Alles, was danach kam, war das Ergebnis spontaner Entscheidungen, die IMMER aus einer persönlichen Begeisterung für eine Sache entstanden sind oder aber auch aus zutiefst persönlichen Beweggründen wie beim MCB-Album....

1984 setzte Stig Agnetha unter Druck, dass sie ein neues Album machen sollte, aber das hat sie nicht interessiert.........Erst als sie mit Eric Stewart ins Gespräch kam, hatte sie eine Vision, wie so ein neues Album aussehen könnte und entschied, ohne groß zu überlegen, dass sie dieses Album machen wolle..........Agnetha war immer sehr begeistert von 10cc und für sie war diese Zusammenarbeit sehr reizvoll........

Genauso war es bei der Single THE WAY YOU ARE, so wie ich das gerade beschrieben habe........Völlig spontan

Genauso war es mit I STAND ALONE.......Agnetha hatte sich ja eigentlich dauerhaft zurückgezogen, ......Das Album mit Christian muss man gesondert sehen, denn das war für sie eine pure Herzensangelegenheit...........Sie hatte diese Vision einer Zusammenarbeit mit Peter Cetera und entschied sofort, das machen zu wollen.........Den Entschluss, dafür sogar in die USA zu fliegen, fasste sie dafür relativ kurzfristig.........Man kann sagen, dass das I STAND ALONE-Album für Agnetha der pure Fun war........Das war Spaß von Anfang bis zum Ende.......Der ganze Aufenthalt in den USA in diesem Sommer wurde von guter Stimmung geprägt, man hatte Riesenspaß bei den Aufnahmen......Agnetha liess sich sogar umstylen........Und was für ein Album ist das geworden mit einer Reihe von richtig charismatischen Songs.....

Die Vorbereitungsphase von MY COLOURING BOOK war zwar die deutlich längste, aber sie entstand aus einer tief empfundenen Sehnsucht, nach Jahre der Zurückgezogenheit wieder Musik zu machen und Lieder zu singen, .......Lieder, mit denen Agnetha ganz persönliche Geschichten und Erlebnisse verbindet und die alle einen sehr persönlichen Wert für sie haben.....Dass die Vorlaufzeit dann so lange dauerte, lag dann auch an der plötzlichen Krankheit von Micke, ohne den sie nicht anfangen wollte, worauf sie auf seine Genesung wartete....

Und die Geschichte von "A" ist ja noch ganz frisch und kennen wir ja alle........Da kommen 2 Musikschaffende ins Haus von Agnetha.......Sie hörte EIN EINZIGES Lied.....(Sie haben ihr 3 Lieder vorgespielt, aber sie hat es nach diesem ersten schon entschieden)......Sie hört THE ONE WHO LOVES YOU NOW und weiss........Ich mache das......

Den Auftritt im November 2013 hat sie auch ganz kurzfristig entschieden.........Just Do It

Agnetha musste in einer Gruppe wie ABBA, in der 4 starke gleichberechtigte Charaktere zusammen waren, wie die 3 anderen auch, Kompromisse machen.....allerdings nur bis zu einem gewissen Punkt, denn es gab für sie auch absolute Tabus.......So wie etwa eine längere Abwesenheit von den Kindern.......Ohne Agnetha hätte ABBA sicher auch Tourneen von 6 oder 8 Wochen am Stück gemacht.......aber ohne Agnetha hätts ja kein ABBA gegeben.......

Aber mit dem Ende von ABBA war für Agnetha die Zeit der beruflichen Kompromisse vorbei........Wenn sie etwas nicht wollte, konnte sie kein Mensch der Welt dazu überreden......Man hat sie öfter als einmal sozusagen auf Knien gebeten, auf größere Promo-Tour zu gehen.......aber das kam für sie nicht in Frage,..... das wollte sie nicht mehr.......und Punkt.....

Aber sie konnte sich immer total und spontan für etwas begeistern.....eine Vision bekommen......und hat sich dann auch sofort immer spontan dafür entschieden........

Sie hat dann nie überlegt, ob das gut oder schlecht ist........bei "A" nutzten nicht mal die Warnungen von Linda etwas , wieder in das Rampenlicht zu gehen.....

Sie hat nie eine Gewinn- und Verlustrechnung aufgemacht, bevor sie etwas getan hat, so wie es zum Beispiel der rationale Björn macht, der sich immer vorher überlegt, ob etwas gewinnbringend oder verlustbringend ist ( ich meine das jetzt nicht aus finanzieller Hinsicht )..........Die Vision war für sie immer entscheidend......

Diese Denkweise würde ich mir so sehr auch mal von B+B wünschen, wenn es um JUST LIKE THAT und Co. geht......aber das ist wiederum ein ganz anderes Thema......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (8. Juni 2016, 22:32)


7

Mittwoch, 8. Juni 2016, 23:04

Die Vorbereitungsphase von MY COLOURING BOOK war zwar die deutlich längste, aber sie entstand aus einer tief empfundenen Sehnsucht, nach Jahre der Zurückgezogenheit wieder Musik zu machen und Lieder zu singen, .......Lieder, mit denen Agnetha ganz persönliche Geschichten und Erlebnisse verbindet und die alle einen sehr persönlichen Wert für sie haben.....Dass die Vorlaufzeit dann so lange dauerte, lag dann auch an der plötzlichen Krankheit von Micke, ohne den sie nicht anfangen wollte, worauf sie auf seine Genesung wartete....
@Scotty - Micke B. Tretow wird im Booklet zu der CD " My Colouring Book " nicht mit einer einzigen Silbe erwähnt, ich habe es eben nochmal nachgesehen. Wieso meinst Du das Agnetha die Arbeit an MCB wegen ihm so lange zurück gestellt hat ? Er hat doch an diesem Album gar keinen Anteil, sonst hätte sie ihn doch mindestens erwähnt bei ihrer persönlichen Danksagung im Booklet, die sich ja an ihre Freunde und Fans richtete.

8

Donnerstag, 9. Juni 2016, 00:01

Hi Jens.....

Agnetha wollte das Album eigentlich schon Ende 2001 aufnehmen.......Das war alles fest eingeplant und 16 der späteren 18 Lieder, die Agnetha dann später für das Album aufgenommen hat und von denen dann 13 auf das Album kamen, standen da auch schon fest.....Micke Tretow war bei den ersten Besprechungen zu dem Album auch noch eingebunden

Aber dann erkrankte Micke Tretow kurz vor dem geplanten Aufnahmebeginn schwer und Agnetha sagte die geplanten Aufnahmetermine ab.......

Das machte sie zunächst aus Freundschaft und Respekt, denn es war zu diesem Zeitpunkt ja nicht klar, ob Micke noch einmal gesund werden würde.......

Gottseidank bewegte sich Micke dann wieder auf dem Weg der Besserung, und Agnetha entschloss sich, keine neuen Termine für die Aufnahmen festzulegen, weil sie auf die Genesung von Micke Tretow warten wollte....

Dazu muss man auch wissen, dass zwischen Agnetha und Micke ein sehr hohes Vertrauensverhältnis bestand.......Zu wohl keinem der 4 ABBAs hatte Micke Tretow NACH der gemeinsamen ABBA-Zeit wohl noch so ein enges und persönlich vertraunesvolles Verhältnis wie zu Agnetha.......Und Agnetha wollte auf dieses Vertrauen im Studio nicht verzichten.....

Als dann aber in den ersten Monaten des Jahres 2003 deutlich wurde, dass Micke Tretow durch einen erneuten Rückschlag vorerst nicht mehr in einem Studio würde agieren können, entschied sich Agnetha, die Arbeiten am Album ohne Micke weiterzuführen......

Und so ging Agnetha im Jahre 2003 mehrals und dann noch einmal Anfang 2004 ins Studio und nahm alle 18 Lieder auf, so dass das Album dann im April 2004 erscheinen konnte....
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (5. Juni 2018, 20:02)


9

Donnerstag, 9. Juni 2016, 00:21

Danke Scotty, das habe ich so jetzt zum ersten Mal gelesen, wurde ja auch vorher noch nie großartig drüber berichtet.

10

Donnerstag, 9. Juni 2016, 03:19

Ja, Jens, die Geschichte mit der plötzlichen Krankheit (Herz) von Micke und dem Verschieben der Aufnahmen ist praktisch in keinem ABBA-Buch erwähnt, nicht einmal in der Neuausgabe des Buches von CM Palm......Ausführlich in ihren Abläufen, wie ich das oben kurz in Stichpunkten beschrieben habe, ist sie eigentlich überhaupt in keiner Publikation beschrieben

Ich habe jetzt gerade einmal nachgeschaut, ob es in dem neuen Agnetha-Buch von Daniel Ward erwähnt wurde....(Ich hab das Buch leider noch nicht in Gänze gelesen, werde das aber in Kürze tun)......und tatsächlich.......Die Sache ist zwar nicht in den Details beschrieben, aber sie wurde zumindest im Gegensatz zu nahezu allen anderen ABBA-Publikationen zumindest kurz erwähnt.......

Wenn ich gerade bei dem Buch von D. Ward bin...........Das, was ich bisher gelesen habe, ist seriös recherchiert und es stehen in diesem Buch einige kleinere Dinge, die bisher in keinem anderen ABBA bzw. Agnetha-Buch standen.........Keine sensationellen neue Dinge, aber einige nette kleine und vor allem auch zutreffende Details, weswegen ich das Buch auch in seinem Rahmen als für durchaus gut recherchiert halte....

Jetzt sind wir ganz schön vom Thema abgekommen, aber das macht ja überhaupt nichts......gehört zu einem lebendigen Forum einfach dazu...... :thumbup:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (9. Juni 2016, 06:20)


11

Freitag, 10. Juni 2016, 08:43

Hier auch noch paar Pics zu THE WAY YOU ARE

Die Single lag übrigens 6 Wochen auf Platz 1 in den schwedischen Charts und 14 Wochen in den TOP-TEN[/size]

DAS SCHÖNE COVER DER SINGLE



WEITERES BILD VOM PHOTOSHOOTING



UMARMUNG BEI DEM AUFTRITT BEI FLYKKTINGGALAN



MIT BLUMENGRUSS NACH DEM AUFTRITT



NACH DEM AUFTRITT GEHTS NOCH ZUM ABENDESSEN.....UND ZUR "GEBURTSSTUNDE" VON "I STAND ALONE"


.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

12

Freitag, 10. Juni 2016, 19:59

@Scotty-....auch ich möchte schreiben, dass Deine Hintergrund -Infos der "Hit" sind !

In den meisten "Abba" Büchern, kommt die Solo Zeit von Agnetha & Frida immer viel zu kurz...! Finde beide Songs richtig-gut ! Wusste auch nicht dass ein "Raskenstam"-2---geplant war ! Agnetha spielte die Rolle der "Lisa" unheimlich natürlich und authentisch--besser gesagt Sie war die "Lisa" !

Jetzt rutsch ich etwas aus dem Thema, diesmal aber bewusst...die "Flyktinggalan" war ja die "Geburtsstunde" von Album " I stand alone". Da trafen sich ja-- Agnetha & Peter Cetera ! Ich mag das Album" "ISA" wirklich sehr gerne, ich höre sehr oft...........da sind 3 Lieder die für mich oft zum "Seelentröster" geworden sind !

Mich interessiert auch sehr die Entstehung von "ISA"....auch bin ich mir mit einigen Daten sehr unsicher ! In Schweden war die Veröffentlichung schon am 9.Nov.`87, in Großbritannien erst am 29. Feb`88-(klar das kommt recht häufig vor, war bei Abba ja auch schon mal der Fall) !

Wann war die Veröffentlichung in -D-?? in den "Charts" kam das Album erst Mitte März ´88 ! Oder ?? Wenn DU "Scotty" mal Zeit im "Überfluss" hast-würde ich mich sehr über einen "Thread" über "ISA" freuen.

Ich wollte es schon mal selber machen, habe mich aber nicht richtig "getraut" !!

Sorry-Das ich das Thread -hier-- "angebunden" habe.......aber es passte etwas zum eigentlich "Thread" von Dir!! Siehe "Pics"
»Wolf-Moon« hat folgendes Bild angehängt:
  • 86flyktaaa2.jpg
Frida "Come to me" "Comfort me" You known what i mean" ABBA 4 ever
Wolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolf-Moon« (10. Juni 2016, 20:23) aus folgendem Grund: ...etwas vergessen !


13

Freitag, 10. Juni 2016, 21:40

Danke auch für Deine Rückmeldung, Wolf-Moon.....

Das hast Du wunderbar gesagt, Wolf-Moon.....Agnetha hat die LISA MATTSON nicht gespielt, nein sie WAR die LISA MATTSON.........Eigentlich kann man über eine schauspielerische Leistung nichts schöneres sagen.....

Und ich habs auch schon mal im LISA-MATTSON-THREAD geschrieben......Wenn man diesen Film WEGEN AGNETHA anschaut, dann MUSS man ihn auf schwedisch anschauen......denn die Stimme von Agnetha ist total entscheidend für die Charakteristik der Rolle der Lisa Mattson und für den ganzen Film........Nur so passt es zusammen und demonstriert Agnethas schauspielerische Leistung......Das alles geht in der englischen oder deutschen Synchronisation verloren.

Jetzt zum Thema I STAND ALONE.....

Wolf-Moon, das ist ein Supervorschlag........

Es gibt hier im Forum ja eine ganze Menge verschiedener Threads über das ISA-Album.........Einen über die spanischen Versionen......Einen über das ISA-Photoshooting......Einen über den legendären Auftritt bei Jacobs Stege........oder über die Aufnahmen bei WEA........

Aber eigentlich gibt's noch keinen Thread, der das mal bisschen zusammenfasst und die Geschichte dazu erzählt.....

Danke für den Tipp, Wolf.-Moon.........Ich werde das mal in Kürze in Angriff nehmen....... :thumbup:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

14

Dienstag, 5. Juni 2018, 19:52

So kann ich jetzt auch besser ihre Arbeit am Album "ISA" verstehen. Sie hatte keine Zeit, eigene Kompositionen zu schreiben. Es war ja auch schon schwer für Ola Hakanson, sie zu überreden, mit ihm 2 Songs aufzunehmen. Das Singen hatte in der Zeit einen ganz neuen Stellenwert bekommen.

Vielleicht kannst Du ja auch mal die Zusammenarbeit mit dem Secret Service Sänger näher erzählen... das wäre schön

Voila, Nissi..........Deinen Wunsch erfülle ich doch in Sekundenschnelle...... :thumbsup:

Das hab ich nämlich hier schon einmal vor fast genau 2 Jahren hier schon einmal zum Thema gemacht.........

Aber das Agnetha-Forum ist ja so reich an so vielen interessanten und spannenden Themen, dass man da schon fast ein Inhaltsverzeichns braucht...... :thumbsup:

Oben ist die Geschichte dieser Lieder so detailliert, wie es in einem solchen Forum eben möglich ist, beschrieben.......

Nochmal viel Spaß beim Nachlesen......und gerne auch nochmal interessante Kommentare...... ;)
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

15

Mittwoch, 6. Juni 2018, 07:34

^^ :D :thumbsup:
DANKE!

Ich war zu faul zu suchen, einfach zu warm
:lol: :lol: :lol:

Sind gestern noch Fahrrad gefahren... viel fast vom Rad :D :lol:

16

Mittwoch, 6. Juni 2018, 08:24

Wir haben gestern abend noch Tischtennis gespielt........Da sind dann die Schmetterbälle hin- und hergeflogen.........

Wie bei DING NING gegen MA LONG........

Naja.........fast........ ;( ;)


Noch kurz zu der damaligen Olympiabewerbung von Falun.......

Es ist eigentlich unfassbar, dass in dem Wintersportland Schweden noch niemals Olympische Winterspiele stattgefunden haben.........Eigentlich eine Schande für das IOC.....

Schon 6 Mal haben sich schwedische Städte beworben........1 Mal Göteborg, dann 2 Mal Falun und dann 3 Mal Östersund...........Alle sind gescheitert...........

Falun war 1986 ganz dicht dran.............

Nun hat sich Stockholm für die Winterspiele 2026 beworben........Im nächsten Jahr fällt dafür die Entscheidung beim Kongress in Mailand......

Agnetha's Olympiasong aber war ein Mega-Erfolg.........6 Mal hintereinander Nummer 1 in den Charts.........

6 Mal in Folge Nummer 1..........Das hat früher nur die Sbornaja aus der UdSSR im Eishockey geschafft.........Um beim Thema Wintersport zu bleiben... ;)

Vielleicht sollte Agnetha einfach wieder einen Song machen.......für Stockholm 2026........ ;) .........

Dann würde es im 7.Anlauf bestimmt klappen...... ;)
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

17

Mittwoch, 6. Juni 2018, 12:03

Winterspiele 2026 in Schweden, das wäre wirklich schön! Ich hoffe ABBA sind bis dahin noch aktiv! :D

Ansonsten würde BAO auch reichen bei der Eröffnung… ^^
Robert

18

Mittwoch, 6. Juni 2018, 17:55

So könnte es dann aussehen.........



Wäre ne coole Sache....
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (6. Juni 2018, 18:47)


19

Mittwoch, 6. Juni 2018, 18:33

So ein Eröffnungsmarsch von BAO wäre durchaus vorstellbar, Highway Star :thumbsup:
FRIDA " Andante Andante " ein " neuer " Song 2018

20

Mittwoch, 6. Juni 2018, 18:47

Stell Dir das mal vor, Highway........

Björn wird dann zum Vorsitzenden des Organisationskommitees gewählt und hält bei der Eröffnungsfeier eine Rede......

Frida ist Schirmherrin einiger Wohltätigkeitsveranstaltungen während der Spiele....

Benny spielt ARRIVAL während dem Einmarsch der Nationen.....

und dann......tja dann....... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

......singt Agnetha vor weit über einer Milliarde von Zuschauern rund um die Welt die Olympische Hymne.........


.......und überall von Nordkorea bis USA, von Russland bis Indonesien......hören sie ergriffen zu.......


Nichts ist unmöglich........ :thumbsup:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer