Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 31. Mai 2015, 11:11

ABBA-Sample bei Mamma Mia

Hallo zusammen,

da ich über die Suche nichts finden konnte habe ich ein neues Thema aufgemacht.

Es richtet sich an alle Mamma Mia!-Besucher und Besitzer der CD zum Musical.

Ist euch schon einmal aufgefallen, dass in der englischen Urfassung von Mamma Mia ein kleiner Ausschnitt von Summer Night City aus dem ORIGINAL-ABBA Stück in das 13. Stück, den Eröffnungsteil zum 2. Akt nach der Pause hereingenommen wurde?

Anbei der Link:

https://www.youtube.com/watch?v=ncoebNfUV0Y

Ungefähr ab Sekunde 45 zu hören.

Ich bekomme an der Stelle jedes Mal Gänsehaut.

Finde übrigens ohnehin, dass bei Einleitungsteile wirklich gut gemacht sind und mir stellen sich jedes Mal die Nackenhaare auf, wenn ich bei guter Laune mir diese beiden Stücke anhöre und die Lautstärke etwas höher drehe.

2

Sonntag, 31. Mai 2015, 12:04

ist das nicht auch in der deutschen Version so?
Beim Intro nach der Pause?
Danach gehts ja weiter mit "unter Beschuss" /under attack.
Oder irre ich mich?


3

Sonntag, 31. Mai 2015, 14:42

in der deutschen version hört man es am ende des stückes "entr'acte"-habe es aber nie so war genommen,danke für den hinweis

4

Sonntag, 31. Mai 2015, 22:05

Ich höre mir normalrweise das "Mamma Mia"-Musical nie wirklich an, da ich mir die ABBA-Lieder zwar irgendwie ständig, aber eben nur im Original, anhöre..............aber ich kenne diese besagte Stelle natürlich und ich empfinde sie als fast etwas mythisches, erhebendes, aber auch nachdenkliches......., das für diesen ganz speziellen Gänsehaut-Faktor verantwortlich ist.

Dieser Effekt ist, wenn man genauer drüber nachdenkt, fast bizarr-schön..... aber auch fast etwas gruselig zugleich........Man hört sich Mamma Mia an, gesungen von einer Reihe von sehr guten Musicalsängern und -sängerinnen und plötzlich.......ganz unerwartet......tauchen fast unvermittelt zwischen den verschiedenen musikalischen Tönen die Originalstimmen von ABBA in einer ganz speziellen Atmosphäre auf.....für ganz wenige Sekunden.

Auf der einen Seite ein genialer Effekt........und perfekt, in der Zeit, als es so erschienen ist.........Aber mit den Jahren hat mich diese Stelle eher nachdenklich gemacht und ich höre sie mir heute eigentlich eher nicht mehr an.........das ist eine ganz persönliche Empfindung.

In diesem Moment erscheinen ABBA fast wie etwas übernatürliches, mythisches......fast wie Stimmen aus dem Off...........ich weiss nicht, ob ich diese Empfindungen in diesen Worten, so wie ich sie meine, jetzt verständlich rüberbringen kann..........

Es ist in der Tat ein Gänsehautfaktor, der diese Stelle begleitet........für mich persönlich wird dieser Gänsehautfaktor aber leider nicht mit Wohlbefinden, sondern eher mit Nachdenklichkeit begleitet.
Vor 6 Jahren arbeitete ich in einer Autofirma.Nun bin ich eine berühmte Künstlerin,verheiratet,und Mutter von dem liebenswertesten kleinen Mädchen,dass man sich vorstellen kann.Ich habe ein eigenes Haus,Auto und Boot.Manchmal bleibe ich irgendwo wie versteinert stehen und kanns kaum glauben.Es ist wie ein Traum.Kann das so weitergehen? Was ist,wenn ich dafür nicht dankbar genug bin,bevor es zu spät ist ?

AGNETHA FÄLTSKOG,im Herbst 73,ein halbes Jahr,bevor sie begann,mit ABBA die Welt zu erobern

5

Montag, 1. Juni 2015, 10:54

Danke für den Hinweis!Ich besitze den Moviesoundtrack aber habe ihn noch nie gehört weil die Lieder für mich zwar im Kontext zum Film oder Musical ihre Wirkung zeigen,sonst aber gar nicht.Ich habe mir nun den Originalcast geordert weil ich die Einleitungsstücke richtig gut finde.Das die Original ABBA hierfür gesampelt wurden war mir bislang nicht bekannt.Ansonsten macht Mamma mia Spass,ob Film oder Musical(habe es sogar in holländisch erleben dürfen).Mamma mia ist für mich allerdings eine seperate Geschichte.Auf Grund des immensen Erfolges des Filmes wundere ich mich doch das Hollywood auf keine Fortsetzung gedrängt hat.Sonst Duplizieren die doch sämtliche Blockbuster selbst wenn es der größte Schwachsinn ist.

6

Montag, 1. Juni 2015, 11:22

Hallo "Abbafan Daniel",

hehehe, das ist mir auch noch nie aufgefallen, da ich diese "Mamma Mia - Musicaltracks" wirklich auch äußerst selten höre. Deshalb vielen Dank für den Hinweis, so ist es ein Grund diese Veröffentlichung mal wieder in den Player zu legen!

VG Cassandrafan
ABBA - You let me be

7

Dienstag, 2. Juni 2015, 19:27

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Also scheinen einige das ja wirklich noch nicht wahrgenommen zu haben - sehr interessant. Mir aht es im Colosseum-Theater für ganz kurze Zeit wirklich alles aus dem Gesicht gerissen - einerseits die Spannung, weil es ja weitergehen sollte und dann die Frage, was da wohl kommen würde, wenn der Vorhang sich wieder öffnen würde. Schließlich hieß es ja immer, dass das kein ABBA-Musical sei, sondern ein Musical mit der Musik von ABBA. Als dann diese Stimmen kamen, wie Scotty sagt, aus dem Off und das vor dieser Bühne - für eine Sekunde dachte ich wirklich, sie würden hinter dem Vorhang stehen...

das Gefühl ist magisch, wenn man sie nie nie nie live erleben konnte, weil man nicht dabei war. Ein ähnliches Kribbeln habe ich danach nur verspürt, als A und F bei dieser Rockbjörnen-Gala waren, als alle 4 In Stockholm bei der Filmpremiere waren und als Agnetha ihren Live-Auftritt mit Gary Barlow hatte.

8

Samstag, 26. September 2015, 19:40

In der deutschen Ausgabe wohl gar nicht vorhanden

So.

Bezug nehmend auf meinen gestirgen Besuch des Musicals in Oberhausen, muss ich nun sagen, dass in der deutschen Version, zumindest in der Fassung von Oberhausen, an der genannten Stelle anscheinend doch nicht das Original eingepflegt wurde. Hier wird ganz klar auf deutsch gesungen.

Ich vermute, dass ich das in Essen nicht bemerkt habe, da ich das Musical dort zum ersten mal gesehen hatte und auch den Ablauf der Lieder noch nicht kannte. Gestern gab es auch wieder diesen Gänsehaut-Moment, er war aber nicht so wie in Essen, oder wenn ich den englischen Soundtrack höre.

Ich hoffe, eines Tages einmal eine Aufführung der englischen Fassung zu sehen zu bekommen, um herauszufinden, ob dieses Sample noch verwendet wird.