Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 25. Februar 2015, 06:42

Fly me to the moon - Sehr schönes Video bei den Abbavideoedits

Gestern mal wieder bei den RAREABBAVIDEOEDITS gesehen........

....ein sehr schön und stimmungsvoll gemachtes Video zu Agnethas wunderschöner und gefühlvoller Interpretation des Liedes "Fly me to the moon".......

Durchaus sehenswert........und vor allem natürlich hörenswert......... :thumbup: :rolleyes: :thumbup:

https://www.youtube.com/watch?v=unyOXGsQaDA

2

Mittwoch, 25. Februar 2015, 21:25

Das Video gefällt mir sehr gut, toll geschnitten. Sehr passend sind die Szenen aus SOS.
Peter

3

Montag, 9. März 2015, 09:10

Ja.....in der Tat.......

....dieses Video ist wunderbar geschnitten und hebt sich von vielen Tausenden im Netz befindlichen Videos ab.

Vor allem fängt es mit seinen kurzen schnellen Schnitten zwischen den verschiedenen Zeiten von Agnetha und Björn auch wunderbar die starke Melancholie dieses Liedes ein.........eine Melancholie, die durch die Interpretation Agnethas noch viel deutlicher zu Tage tritt als bei den anderen bekannten Interpretationen dieses Liedes........

....dramaturgisch perfekt ist auch der Zwischenschnitt mit ABBA genau in den instrumentellen Mittelteil des Stücks........

und auch so kleine Details wie die SOS-Szene bei der startenden Rakete oder die lächelnde Agnetha beim Blick Bogeys in der Casablanca-Szenerie passen irgendwie......

Aber über alledem steht natürlich diese großartige Interpretation eines solchen Liedes, das schon "1000 Mal" gesungen wurde, aber von Agnetha mit einer solchen Melancholie versehen wurde, die diese Interpretation wie ein neues Lied erscheinen lässt.......

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (9. März 2015, 09:18)