Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Februar 2015, 19:37

43 Jahre "Jesus Christ Superstar" und ein immer noch bestehender Zuschauerrekord

Noch ein Jubiläum....... :D

Wie ich ja vor einiger Zeit schon mal in einem anderen Thread geschrieben hatte, war am 18.Februar 1972 die Premiere des Musicals "Jesus Christ Superstar" im Scandinavium von Göteborg

Gestern vor 43 Jahren also........noch einmal jährt sich also an diesem 18.Februar ein spezielles Ereignis für Agnetha.........ebenso wie das erste englische Solo-Lied, über das ich in einem anderen Thread geschrieben hatte........

Und laut schwedischen Quellen bedeuten die 74845 Zuschauer bei den 10 Vorstellungen auch heute noch.......genau 43 Jahre danach.......einen schwedischen Zuschauerrekord, was Musicals betrifft........über 8000 Zuschauer mehr als bei dem nächstbesten Besuch eines Musical mit über 10 Vorstellungen......

Ich setz mal paar nette Bilder rein von diesem Ereignis..........

Agnetha posiert am Tag vor der Premiere vor dem Scandinavium mit Titti Sjöblom, der Zweitbesetzung für die Figur der Maria Magdalena....sie ist übrigens die Tochter von Alice Babs, der bekannten schwedischen Jazz- und Schlagersängerin.....und Adele Lipuma.......Mit beiden verbindet Agnetha eine langjährige Freundschaft



Agnetha und Titti Sjöblom haben ihren Spaß bei den Proben.......



Agnetha bei den Proben mit dem Jesus-Darsteller Peter Winsnes



Björn besucht nach der Vorstellung Agnetha in der Garderobe mit einer Flasche Sekt, um mit ihr auf den Erfolg anzustoßen



Aber vor der Flasche Sekt ist Agnetha noch damit beschäftigt, ihre Knie zu pflegen, die sie bei der Premiere von dem langen Knien vor Jesus aufgescheuert hatte



Und noch zwei Aufnahmen des Liedes "Vart skall min kärlek föra"

"Vart skall min kärlek föra" in der Flötenversion

https://www.youtube.com/watch?v=aX562MX91I4

"Vart skall min kärlek föra" bei Proben/Aufführung

https://www.youtube.com/watch?v=wzw4lN10G98

.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (19. Februar 2015, 21:29)


2

Freitag, 20. Februar 2015, 16:24

Was du alles ausgräbst. Einige Bilder kannte ich noch nicht. Danke.

3

Sonntag, 8. März 2015, 05:08

Hier ist noch so ein ganz kleiner, aber sehr spezieller Ausschnitt aus dem Musical "Jesus Christ Superstar".......

Agnetha singt in diesem Ausschnitt mit ""Petrus",.....der von Göran Runfelt dargestellt wird....... und mit einigen anderen in dem Lied "Petrus Förnekar" .........sie singt in diesem Ausschnitt nur 2 Sätze..........

......aber diese kurze Aufnahme ist geradezu ein wunderbares Paradebeispiel dafür, wenn man den Zauber, der von ihrer Stimme ausgeht, erklären oder verstehen will...........

Wenn sie mit ihrer Stimme einsetzt mit dem Text...... "Petrus, vet du inte att ditt svar, ditt svek ett lönnmord var?"..........kann man wunderbar die Magie, die von ihrer Stimme ausgeht, hören

ich verlink das mal kurz.............

https://www.youtube.com/watch?v=MFuS6Hic_hY
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

4

Dienstag, 28. Juli 2015, 20:51

Im Netz sind grade wieder paar schöne Pics von Jesus Christ Superstar im Umlauf.....

Eines davon ist das Cover der Illustrierten "Starlet" vom April 1972, das Agnetha mit dem Jesus-Darsteller Peter Winsnes zeigt.......



Bemerkenswert, dass das Magazin hier Agnethas Namen noch ohne "h" schreibt.......also "Agneta"......obwohl sie da ihren Namen schon seit über 5 Jahren geändert hatte.

Und es werden auch immer wieder die gleichen Theorien aufgestellt und anscheinend auch abgeschrieben, warum sie das getan hat. Schon wiederholt habe ich jetzt....sogar einmal in eine Biografie.....gelesen, dass sie das "h" eingefügt habe, weil ihre Vorgängerin als Sängerin bei der Enghart-Band ebenfalls Agnetha geheissen habe und die Gruppe somit die bereits zuvor gedruckten Plakate weiterverwenden konnte. .....Das ist natürlich komplett falsch.....Erstens hätte Agnetha aus so einem profanen Grund nicht ihren Namen geändert und zweitens hiess diese ihre Vorgängerin Agneta Desilva und wurde also selbst ohne "h" geschrieben.

Der richtige Grund ist einfach der, dass Agnetha die Schreibweise mit "h" schon immer, auch schon im Schulalter, besser gefallen hatte und sie hat dann zwischen Enghart-Band und Cupol die Gelegenheit ergriffen.....zunächst nur für sich......und hat sich "Agnetha" genannt. Und während sie noch zu Bernt-Enghart-Zeiten mit "Agneta" angekündigt wurde, so war sie dann....weil sie es so wollte...von Beginn an ihrer Karriere bei Cupol "Agnetha"....und sie ist das geblieben sowohl öffentlich als auch im Privatleben......

Allerdings......nicht im bürokratischen Sinne.....denn hier hat sie es nie geändert und eine Passänderung hat sie nie vorgenommen.....da heisst sie nach wie vor "Agneta Åse"......Benutzen tut sie aber auch privat nur den Namen "Agnetha".

Wollte das nur mal erklärend dazuschreiben, weil ich jetzt im Netz schon an mindestens 10 Stellen diese Story mit diesen Plakaten gelesen habe und die eben komplett frei erfunden ist......

Aber cooles Bild auf dieser Zeitschrift, die jetzt übrigens im Netz auch versteigert wird.......... :thumbup:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (28. Juli 2015, 20:56)


5

Dienstag, 28. Juli 2015, 20:54

Ach cool, du bist ja auch immer bestens informiert. Haben uns das Musical in Musik angeschaut.
Aber leider nicht mit Agnetha :thumbdown: :cursing: ;( :(

Aber danke für den Bericht
Gruß
waterloosingle

Schaut hier The Swinging Sixties vorbei und bewertet mich und meine Musik Auswahl


---------------------------------------------------------------------------------
Wer einen Rechtschreibfehler findet,darf ihn behalten :)

6

Dienstag, 28. Juli 2015, 23:11

Zitat

Bemerkenswert, dass das Magazin hier Agnethas Namen noch ohne "h" schreibt.......also "Agneta"......obwohl sie da ihren Namen schon seit über 5 Jahren geändert hatte


Ja, das ist interessant. Ich habe mir grade das video von dom har glömt und tack for an underbar vanlig dag angeschaut und auch da steht im abspann "Agneta". Soweit ich weiss ist das von 1975.

7

Mittwoch, 29. Juli 2015, 03:19

Ja das stimmt, Steve,........auch da wurde ihr Name "Agneta" im Abspann geschrieben.....und das war sogar noch paar Jahre später.

Ich denke, das hat wohl nichts damit zu tun, dass Agnethas Name ursprünglich ohne "h" geschriben wurde.........sondern ausschliesslich damit zu tun, dass die Schreibweise "Agneta" in der schwedischen Sprache wesentlich verbreiteter ist als die Schreibweise "Agnetha", was übrigens für alle Namen mit "t/th" zutrifft.... (also zum Beispiel auch Margareta, Marta usw.)......

Und das hat wohl sowohl in dieser Zeitschrift als auch beim Sommarnöjet zu der Schreibweise "Agneta" geführt......sei es aus Gewohnheit, wovon ich ausgehe.... oder sei es, weil irgendjemand schwedische Traditionen betonen wollte......

Die Umbenennung von "Agneta" in "Agnetha" hatte übrigens auch nichts damit zu tun, weil "Agnetha" internationaler wirkt, wie an manchen Stellen zu lesen ist......sondern schlicht und einfach, weil Agnetha diese Schreibweise besser gefallen hat......sie hat sich auch schon in Jugendjahren in der Schule teilweise so geschrieben, weil es ihr so besser gefiel........

Ach ja......und das "Sommarnöjet"......mein absolutes Lieblingsvideo......Alleine, als sie das Lied "Tack för en underbar vanlig dag" ankündigt.......selbst Gastgeber Hakan Sterner ist da ja kurz vor dem Wegschmelzen...... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :thumbsup:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

8

Mittwoch, 29. Juli 2015, 16:05

Lol ganz deiner meinung Scotty. Dieser auftritt hat mich auch sofort in seinen bann gezogen. Dazu live gesungen.. großartig :thumbsup: