Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kaheints

unregistriert

1

Freitag, 16. Januar 2009, 11:02

Konzertbericht ABBA - THE SHOW

ABBA – THE SHOW am 15. Jan 09 in der SAP-Arena Mannheim

Die Karten kosteten zwischen 44 und 62 Euro, die Halle war gut besetzt, wenn auch nicht ausverkauft.

Auf der Bühne standen 24 Musiker und 1 Dirigent namens Matthew Freeman, der gelegentlich zum Mikrofon schritt und ein paar Kapitel aus der Geschichte von ABBA in Kurzfassung schilderte. Zur Musik schwang er die meiste Zeit seinen Taktstock, allerdings dem Publikum zugewandt, d.h. mit dem Rücken zu den 14 Mitgliedern seines "National Symphony Orchestra", was zumindest ungewöhnlich war. Ich glaube nicht, dass seine Dirigierkünste unbedingt gebraucht worden wären, denn es gab ja eine sehr gute Rhythm Section (Schlagzeug und Bass), die die Tempi bestimmte. Die großen Momente des Dirigenten kamen immer dann, wenn ein Song mit einem Ritardando endete und er die letzten paar Töne mit seinem Stock zu koordinieren versuchte. Er hat lt. Programmheft auch sämtliche Arrangements für das Orchester geschrieben.

Von diesem Orchester war im ersten Teil des Programms (es gab eine Pause, die mit 40 Minuten viel zu lang ausfiel) wenig zu hören. Sowohl die 10 Streicher (8 Geigen/Bratschen, 2 Celli) als auch die 4 Bläser hatten wenig zu tun, bei vielen Songs hatten sie lange Pausen und füllten diese mit einstudierten Armbewegungen und anderen Hampeleien, die lustig anzuschauen waren, aber manchmal vom Hauptgeschehen auf dem vorderen Teil der Bühne ablenkten. Aber auch wenn die Streicher ihre Bögen ansetzten und etwas spielten, war es so gut wie nie zu hören, da die Gitarren und Keyboards wesentlich lauter waren und das Orchester die meiste Zeit akustisch zudeckten. Erst im zweiten Teil kamen ein paar Songs, bei denen das Orchester wirklich zu vernehmen war, aber eigentlich nur ein einziger Song, bei dem es wirklich eine tragende Rolle spielte: "Voulez-Vous". Da konnten die vier Bläser mal zeigen, was sie drauf hatten, und das klang dann auch richtig zackig und satt. Die Streicher hatten ihren hörbarsten Einsatz bei "The Winner Takes it All", aber es blieb immer bei etwas seifig klingenden Tutti, und ich persönlich hätte die Streicher nicht vermisst, wenn sie gefehlt hätten. Ich machte nebenbei eine kleine Rechnung auf: Wenn man das Orchester einsparen würde, das mehr als die Hälfte des Bühnenpersonals ausmacht, wären die Kosten der Produktion sicher um mindestens 25 Prozent geringer, und die Karten könnten um den selben Prozentsatz billiger sein. Vielleicht wäre die SAP-Arena dann ausverkauft gewesen.

In der Werbung für diese Show wird herausgestellt, dass mindestens zwei Leute dabei sind, die an der Produktion der den meisten ABBA-Alben mitgewirkt haben. In Mannheim waren das der Saxofonist Ulf Andersson und der Gitarrist Janne Schaffer. (Das waren jedenfalls die beiden, die ich mitgekriegt habe; nicht immer waren die Ansagen gut zu verstehen.) Ulf Andersson führte sich bei "I Do I Do I Do", das ziemlich am Anfang kam, gleich gut ein und kam mit seinem Saxofon noch etliche Male korrekt zum Einsatz, d.h. er fügte sich in die Rhythm Section ein und setzte Akzente mit Fills und kurzen Soli. Janne Schaffer war nicht ganz so bescheiden, sondern glaubte offenbar, seine Mitwirkung durch etliche überlange Gitarrensoli rechtfertigen zu müssen. So wurde ein Song auf gefühlte 10 Minuten Spieldauer verlängert, was nicht unbedingt hätte sein müssen, vor allem wenn man bedenkt, wie viele gute ABBA-Songs an diesem Abend nicht gespielt wurden (mehr dazu später).

Die beiden Leadsängerinnen Katja Nord und Camilla Hedrén wurden von drei Background-Vokalistinnen verstärkt. Immer wenn alle fünf zusammen sangen, was oft der Fall war, entstand ein satter Vokalsound, der unverwechselbar nach ABBA klang. Alle Sängerinnen wirkten stimmsicher und kraftvoll. Bei solistischen Partien hörte man hingegen, dass keine der beiden Frontfrauen ihren Vorbildern das Wasser reichen kann, weder was das stimmliche Timbre noch was die emotionale Intensität betrifft. Manche Titel wirkten etwas lieblos heruntergesungen und -gespielt, z.B. "Chiquitita", wo mitten im Vers, wo eigentlich nur Gesang und Klavier zu hören sein sollten, der Drummer mit der Bass Drum den Takt zu schlagen begann und der Gitarrist das Publikum zum Mitklatschen animierte.

Katja Nord sang wesentlich mehr solistische Partien als Camilla Hedrén. Die beiden Frontfrauen zogen sich mindestens fünf Mal im Verlauf des Abends um. Das ging so, dass sie jeweils nach 5 oder 6 Songs von der Bühne verschwanden und nach 5 oder 10 Minuten wiederkamen. In der Zwischenzeit spielte die Band ohne sie, einmal ein mir nicht bekanntes, recht langes Instrumentalstück, dessen Herkunft nicht erklärt wurde, einmal "Suzy-Hang-Around" vom Album "Waterloo" (mit männlichem Sologesang), zwei andere Male Medleys aus Abba-Songs, teilweise instrumental arrangiert, teilweise mit Gesang der drei Background-Sängerinnen. So war z.B. "Lay All Your Love on Me" nur als Teil eines Medleys zu hören und überwiegend als Instrumental gespielt, nur im Refrain griffen die Background-Sängerinnen ein.

Das Publikum war im ersten Set anfangs eher reserviert, aber bei "Fernando" und bei "Chiquitita" (beide kamen direkt hintereinander) kam Bewegung in die Reihen, etliche Leute standen auf und tanzten und sangen mit. Richtige Begeisterung machte sich im zweiten Set beim Intro zu "Dancing Queen" breit, da war im Nu der ganze Saal auf den Beinen und wippte und klatschte und grölte mit. Gegen Ende der Show spielte die Band dann nur noch schnelle, rockige Nummern wie "Gimme Gimme Gimme (A Man After Midnight)" und wurde auch ein Stückchen lauter, entsprechend ausgelassen war die Stimmung im Saal.

Zur Songauswahl: Die meisten großen ABBA-Hits waren dabei, aber einige Juwelen aus dem ABBA-Repertoire fehlten leider. Zum Beispiel vermisste ich "Happy New Year", "Thank You For the Music", "Angeleyes", "One of Us", "When I Kissed the Teacher" und "Take a Chance on Me".

2

Freitag, 16. Januar 2009, 22:08

ABBA Shows wie auch immer............

na, das war ja dann wohl nicht der HIT................SCHADE, und unverschämt zugleich, denn ALL diejenigen die ABBA nie erlebten, weil sie noch zu jung sind, und auch heute noch mit " neuen " jungen Fans ABBA nicht erleben konnten..........da kommen solche COVER Bands ( die ich persönlich ALLE für beschissen halte ) und meinen S I E könnten ABBA LIVE auferstehen lassen....................na, gehts noch.???
ICH guck mir, egal wie sie sich nennen, so einen MIST nicht mehr an...............
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

just like that

unregistriert

3

Samstag, 17. Januar 2009, 00:49

Ich war heute dort, und es war Klasse!

Bei uns haben sie "Thank You For THe Music", "Take A Chance On ME" und "Happy NEw Year" auch performed.

Die Olypiahalle war randvoll und alle haben getanzt und mitgesungen!

Zwar waren das nicht die originalen ABBA, aber immerhin war das Konzert Klasse!




Julian

kaheints

unregistriert

4

Samstag, 17. Januar 2009, 14:13

RE: ABBA Shows wie auch immer............

Zitat

Original von Stockholm
na, das war ja dann wohl nicht der HIT................SCHADE, und unverschämt zugleich, denn ALL diejenigen die ABBA nie erlebten, weil sie noch zu jung sind, und auch heute noch mit " neuen " jungen Fans ABBA nicht erleben konnten..........da kommen solche COVER Bands ( die ich persönlich ALLE für beschissen halte ) und meinen S I E könnten ABBA LIVE auferstehen lassen....................na, gehts noch.???
ICH guck mir, egal wie sie sich nennen, so einen MIST nicht mehr an...............


Klang meine Besprechung so negativ? Für mich war es kein verlorener Abend, auch wenn das "National Symphony Orchestra" mehr Dekoration als sonstwas war und die beiden Leadsängerinnen einiges zu wünschen übrig ließen. Ich persönlich habe leider nie ein Konzert der echten ABBA erlebt, obwohl ich einmal in München die Chance dazu gehabt hätte. Ich habe aber erst mit 20 Jahren Verspätung gemerkt, wie gut ABBA war.


Zitat

Original von just like that
Ich war heute dort, und es war Klasse!

Bei uns haben sie "Thank You For THe Music", "Take A Chance On ME" und "Happy NEw Year" auch performed.

Die Olypiahalle war randvoll und alle haben getanzt und mitgesungen!

Zwar waren das nicht die originalen ABBA, aber immerhin war das Konzert Klasse!


Julian


Hallo Julian,
entweder haben sie dann bei euch ein längeres Programm gespielt als in Mannheim, oder sie haben ein paar andere Songs weggelassen. Ich hatte in Mannheim die Vermutung, dass Camilla Hedrén sich vielleicht nich wohlfühlte, denn sie hat deutlich weniger Solopartien gesungen als Katja Nord, obwohl sie sicher nicht die schlechtere Sängerin von den beiden ist. Möglich, dass die Band deshalb auf einige Lieder verzichtet hat, aber das ist nur eine Vermutung.

War es denn in der Olympiahalle auch so, dass man im ersten Set von dem Symphonieorchester praktisch nichts gehört hat?

5

Sonntag, 18. Januar 2009, 15:24

Abba The Show

Also ich habe es bei uns in Stuttgart gesehen und fand die Show toll.Die Stimmen waren doch sehr gut und auch das Orchester war nicht schlecht.Mann muss nicht erwarten dass sie wie Abba klingen,aber sie waren gut.Es war für mich ein schöner Abend und ein gute Show.

kaheints

unregistriert

6

Sonntag, 18. Januar 2009, 20:41

RE: Abba The Show

Zitat

Original von Sonnenschein
Also ich habe es bei uns in Stuttgart gesehen und fand die Show toll.Die Stimmen waren doch sehr gut und auch das Orchester war nicht schlecht.Mann muss nicht erwarten dass sie wie Abba klingen,aber sie waren gut.Es war für mich ein schöner Abend und ein gute Show.


Hallo Sonnenschein,
wie voll war die Porsche-Arena? Ich kenne diese Arena noch nicht, obwohl ich nur 30 km davon entfernt lebe. nehme aber an, dass sie so aussieht wie die Color Line Arena in HH oder die SAP-Arena, eigentlich sind sich diese Arenen ja alle sehr ähnlich.

Ich konnte die Qualität des Orchesters lange nicht beurteilen, weil ich lange gar nichts von ihm hören konnte. Erst im zweiten Teil kam es besser zur Geltung, und bei Voulez-Vous hat die Bläsersektion gezeigt, dass sie hervorragend spielen kann. Die Streicher waren nach meiner Meinung über weite Strecken total unterfordert. Ich fand die schnelleren Titel durchweg gut, nur bei den Balladen wie "Chiquitita" oder "The Wiinner Takes it All" hat ein bisschen der eimotionale Tiefgang und damit auch das Gänsehaut-Feeling gefehlt, findest du nicht auch?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kaheints« (18. Januar 2009, 20:41)


7

Montag, 19. Januar 2009, 15:43

Abba The Show

Hallo Kaheints
die Porsche Arene war Ausverkauft.Ich weis nicht ganz genau wieviel Plätze es dort gibt,aber so 5000-6000.Also wir haben auch bei denn Solos Gänsehaut bekommen.Aber ich denke jeder sieht es etwas anders.Auch das die Frauen sich öfter Umzogen,hat uns nicht gestört.Das machen andere Künstler sogar noch öfter.
Gruss Sonnenschein

8

Montag, 19. Januar 2009, 16:24

Hallo zusammen,

ich war bei der Show und ich fand Sie einfach nur KLASSE, ich liebe diese Musik. Mich hat es so gar nicht gestört das sie sich so oft umgezogen haben. Hauptsache die Show war gut umgesetzt.


lg primus










http://www.primus-werbeartikel.de

kaheints

unregistriert

9

Montag, 19. Januar 2009, 16:43

Zitat

Original von primus
Hallo zusammen,

ich war bei der Show und ich fand Sie einfach nur KLASSE, ich liebe diese Musik. Mich hat es so gar nicht gestört das sie sich so oft umgezogen haben. Hauptsache die Show war gut umgesetzt.
lg primus

http://www.primus-werbeartikel.de


Lieber primus (und sonnenschein),

mich hat es auch nicht gestört, dass die Mädels sich mehrmals umgezogen haben; sorry wenn das so rübergekommen wäre. Ich habe nur versucht, den Ablauf der Show zu beschreiben, vor allem für Leute, die selbst keine Möglichkeit hatten, hinzugehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kaheints« (19. Januar 2009, 16:46)


10

Montag, 26. Januar 2009, 16:43

RE: Konzertbericht ABBA - THE SHOW

Zitat

Original von kaheints
ABBA – THE SHOW am 15. Jan 09 in der SAP-Arena Mannheim

In der Werbung für diese Show wird herausgestellt, dass mindestens zwei Leute dabei sind, die an der Produktion der den meisten ABBA-Alben mitgewirkt haben. In Mannheim waren das der Saxofonist Ulf Andersson und der Gitarrist Janne Schaffer. (Das waren jedenfalls die beiden, die ich mitgekriegt habe; nicht immer waren die Ansagen gut zu verstehen.)


Ich konnte vor genau einem Jahr in Zürich diese Show geniessen. Und es war wirklich der absolute Hammer!!!!!!!!!! :smile:
Als Gastmusiker waren damals dabei:

Ulf Andersson (Saxophonist der ABBA Welttournee)
Lasse Wellander (ABBA`s Hauptgitarrist, er spielte die Tourneen von 77- 80)
Mats Ronander (der singende Gitarrist der späten 70er)
Finn Sjöberg (Gitarrist von 1974 – 1979 und in „ABBA – The Movie“)
Rutger Gunnarsson (Bassist aller ABBA-Alben)
Ola Brunkert (Schlagzeuger auf allen ABBA-Alben)
Roger Palm (Schlagzeuger der ersten Stunde)


Du siehst, da waren wirklich die richtigen Begleitmusiker dabei mitsamt dem National Symphony Orchester of London. Schade dass diese Leute nun nicht mehr dabei sind. Habe mir nämlich noch überlegt nochmals hinzugehen.

Zitat

Original von kaheints
Zur Songauswahl: Die meisten großen ABBA-Hits waren dabei, aber einige Juwelen aus dem ABBA-Repertoire fehlten leider. Zum Beispiel vermisste ich "Happy New Year", "Thank You For the Music", "Angeleyes", "One of Us", "When I Kissed the Teacher" und "Take a Chance on Me".
[list]
[/list]
Auch das war beim Auftritt in Zürich letztes Jahr besser. Da waren wirklich alle Hits inkl. "Take a chance on me", "One of Us" oder "Thank you for the music" dabei.
Bei "I have a dream" kam auch noch ein Kinderchor auf die Bühne und haben gesungen, wie dazumals beim legendären Konzert in der Wembley Arena.
*schmelz*

Generell muss ich sagen, dass dies mit Abstand der beste Auftritt einer ABBA Coverband war und ich habe nun doch schon ein paar gesehen.
Ein unvergessliches Konzert, das einem wirklich zurück in die Vergangenheit gebracht hat. :smile:
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Charly

!!! ABBA Forever !!!

11

Montag, 26. Januar 2009, 18:03

Da gehen die Meinungen ja echt auseinander. Ich bin also gespannt, was mich morgen in Hamburg in der Color Line Arena erwartet. Ich freue mich doch schon so drauf und hoffe inständig, daß es mir gefällt. Ich habe nämlich schon (für mich) grandiose ABBA-Cover gesehen, aber auch welche, bei denen ich am liebsten schreiend weggelaufen wäre. ...Und zum schreiend weglaufen sind mir die Tickets für morgen eindeutig zu teuer.

kaheints

unregistriert

12

Montag, 26. Januar 2009, 22:45

Abba - the Show

Zitat

Original von Ina
Da gehen die Meinungen ja echt auseinander. Ich bin also gespannt, was mich morgen in Hamburg in der Color Line Arena erwartet. Ich freue mich doch schon so drauf und hoffe inständig, daß es mir gefällt. Ich habe nämlich schon (für mich) grandiose ABBA-Cover gesehen, aber auch welche, bei denen ich am liebsten schreiend weggelaufen wäre. ...Und zum schreiend weglaufen sind mir die Tickets für morgen eindeutig zu teuer.


Liebe Ina,

ich bin überzeugt, du wirst nicht schreiend weglaufen wollen. Meine einzigen "negativen" Anmerkung zu ABBA - The Show waren, dass ich das Sinfonieorchester nicht unbedingt gebraucht hätte und dass ein paar schöne ABBA-Titel nicht gespielt wurden. Die Songauswahl ist offenbar nicht bei jedem Auftritt identisch, und du hast sicher eine große Chance, alle deine Lieblings-Abbasongs zu hören.

Mich würde dann schon interessieren, wie du die beiden Solo-Sängerinnen empfindest. Ich war mit der Stimme der kastanienbraunen nicht so ganz happy, die war mir manchmal etwas zu hart. Ich fand die Stimme der blonden Sängerin sympatischer.

13

Dienstag, 27. Januar 2009, 16:53

Hallo kaheints,

When I kissed the teacher, One of us, Angeleyes, Happy new year... Ja, das sind alles Songs, über die ich mich auch sehr freuen würde. Bin ja nicht so ein Fan davon, immer die gleichen "ollen Kamellen" ;) zu hören.

Ich freue mich also auf nachher und werde dann morgen oder so berichten. Auch wie mir die Sängerinnen gefallen haben.

So long, Ina

14

Donnerstag, 29. Januar 2009, 18:30

So, nun war ich ja vorgestern dort und kann nur sagen: Es hat sich definitiv gelohnt! In vielem bin ich genau Deiner Meinung, kaheints. So fand ich auch die "Agnetha", also die Camilla besser - nicht nur stimmlich, sondern vor allem in Bezug auf die Ausstrahlung und ihre Ähnlichkeit mit Agnetha. Ich konnte mir von meinem Platz aus tatsächlich manchmal einbilden, eine Zeitreise zu machen und die echte Agnetha auf der Bühne zu erleben. Diese Camilla hat meiner Meinug nach Agnetha auch in ihren Bewegungen, der gesamten Gestik super kopiert. Ich war beeindruckt. Das gelang Katja als Frida deutlich schlechter, um nicht zu sagen, gar nicht. Jedenfalls konnte ich mich der Illusion, Frida zu erleben, nicht hingeben. Trotzdem hatte auch sie eine tolle Stimme. Allerdings für mich weniger emotional.

Die Kostüme fand ich toll. Wirklich ABBA-like.

Take a chance on me, Happy New Year und Thank you for the music - letzteres als letzten Song - haben sie am Dienstag gespielt. Ulf Andersson fand ich supe, Janne Schaffer hat zwar genial Gitarre gespielt, kam mir aber sonst etwas strange vor. Mein Vater meinte , das sei Verlegenheit, aber ich weiß noch nicht ganz. Der hat sich sehr merkwürdig, maniriert oder vielleicht auch einfach albern bewegt und die Frisur war die gleicht wie damals.

Schade fand ich, das das Publikum insgesamt erstaunlich wenig textsicher war. Ich konnte mich nicht zurückhalten und habe bei jedem Song zumindest leise mitgesungen, aber wenn ich mich so umguckte, haben andere so gerade mal im Refrain etwas mitgeträllert. Schön fand ich, daß ein paar "überraschende" Songs dabei waren. Z.B. "Suzy-hang-around" und "Why did it have to be me". Habe mich gerade gefreut, als ich die erste Töne von "Visitors" hörte, ehe ich dann doch enttäuscht wurde, da es nur in einem instrumentalen Medley verwurstet wurde.

@kaheints: Das "lange Instrumentalstück, dessen Herkunft nicht erklärt wurde" war "Intermezzo No.1" vom Album "ABBA". Oder meinst Du noch was anderes?

In der Color Line Arena war das Orchester übrigens von Anfang an gut zu hören. Ich finde, es hat gut gepasst.

So, zum Schluß muß ich noch eine kleine Anekdote loswerden. Als zu Beginn "Ring, Ring" auf schwedisch gesungen wurde, habe ich zu meinem Vater anerkennend gesagt, daß die echt ein gutes Schwedisch sprechen bzw. singen. Nun ja, jetzt beim googlen habe ich dann auch erfahren, daß sie alle Schweden sind... :)

Liebe Grüße, Ina

kaheints

unregistriert

15

Donnerstag, 29. Januar 2009, 19:40

Zitat

Original von Ina
So, nun war ich ja vorgestern dort und kann nur sagen: Es hat sich definitiv gelohnt! In vielem bin ich genau Deiner Meinung, kaheints. So fand ich auch die "Agnetha", also die Camilla besser - nicht nur stimmlich, sondern vor allem in Bezug auf die Ausstrahlung und ihre Ähnlichkeit mit Agnetha. Ich konnte mir von meinem Platz aus tatsächlich manchmal einbilden, eine Zeitreise zu machen und die echte Agnetha auf der Bühne zu erleben. Diese Camilla hat meiner Meinug nach Agnetha auch in ihren Bewegungen, der gesamten Gestik super kopiert. Ich war beeindruckt. Das gelang Katja als Frida deutlich schlechter, um nicht zu sagen, gar nicht. Jedenfalls konnte ich mich der Illusion, Frida zu erleben, nicht hingeben. Trotzdem hatte auch sie eine tolle Stimme. Allerdings für mich weniger emotional.

Die Kostüme fand ich toll. Wirklich ABBA-like.

Take a chance on me, Happy New Year und Thank you for the music - letzteres als letzten Song - haben sie am Dienstag gespielt. Ulf Andersson fand ich supe, Janne Schaffer hat zwar genial Gitarre gespielt, kam mir aber sonst etwas strange vor. Mein Vater meinte , das sei Verlegenheit, aber ich weiß noch nicht ganz. Der hat sich sehr merkwürdig, maniriert oder vielleicht auch einfach albern bewegt und die Frisur war die gleicht wie damals.

Schade fand ich, das das Publikum insgesamt erstaunlich wenig textsicher war. Ich konnte mich nicht zurückhalten und habe bei jedem Song zumindest leise mitgesungen, aber wenn ich mich so umguckte, haben andere so gerade mal im Refrain etwas mitgeträllert. Schön fand ich, daß ein paar "überraschende" Songs dabei waren. Z.B. "Suzy-hang-around" und "Why did it have to be me". Habe mich gerade gefreut, als ich die erste Töne von "Visitors" hörte, ehe ich dann doch enttäuscht wurde, da es nur in einem instrumentalen Medley verwurstet wurde.

@kaheints: Das "lange Instrumentalstück, dessen Herkunft nicht erklärt wurde" war "Intermezzo No.1" vom Album "ABBA". Oder meinst Du noch was anderes?

In der Color Line Arena war das Orchester übrigens von Anfang an gut zu hören. Ich finde, es hat gut gepasst.

So, zum Schluß muß ich noch eine kleine Anekdote loswerden. Als zu Beginn "Ring, Ring" auf schwedisch gesungen wurde, habe ich zu meinem Vater anerkennend gesagt, daß die echt ein gutes Schwedisch sprechen bzw. singen. Nun ja, jetzt beim googlen habe ich dann auch erfahren, daß sie alle Schweden sind... :)

Liebe Grüße, Ina


Liebe Ina, danke für den ausführlichen Bericht. Ist dein Vater auch ABBA-Fan, oder hat er dich nur begleitet?

. Zu "Intermezzo Nr. 1" muss ich dir das Geständnis machen, dass ich nicht alle ABBA-Songs und -Alben kenne. Ich war "damals", in den 1970ern, kein ABBA-Fan, sondern fand ihre Musik nur "so lala". Naja, ich hab die meisten ihrer Songs eigentlich ganz gern gehört, wenn sie im Radio liefen, aber fühlte mich nicht animiert, ihre Alben zu kaufen. Ich stand damals mehr auf Eagles, Jackson Browne, Toto und einiges andere. Vielleicht war ich auch zu streng mit Abba, denn was ich ihnen echt übel nahm, war "Honey Honey". Dieser Song ist weit unter ABBA-Niveau, finde ich auch heute noch, und damals waren sie nach diesem minderwertigen Song bei mir erst mal unten durch. Aus heutiger Sicht muss ich sagen, dass "Honey Honey" eher ein einsamer Ausrutscher in einem sonst sehr beachtlichen musikalischen Werk war. Naja, auf jeden Fall hab ich ABBA dann erst mit "Fernando" und "Chiquitita" wieder zur Kenntnis genommen. Und später bin ich durch die Langzeitwirkung ihrer Songs, die einfach immer gut bleiben, so oft man sie auch hört, dann doch langsam zum Fan geworden, besitze aber auf CD nur eine Greatest-Hits-Kollektion (ABBA Gold) und "The Visitors". Dazu einige mp3s und Videos auf dem PC. An einigen ABBA-Songs kann ich mich heute kaum satthören, z.B. "Lay All Your Love on Me". Ich höre ABBA jetzt sogar öfter als die Beatles, die Beach Boys oder Queen, was schon was zu bedeuten hat. Dass ich nicht zu den ABBA-Konzerten in München in den 70er Jahren gegangen bin, bereue ich echt.

Wenn "Thank you for the Music" als Zugabe kam, hab ich den Song in Mannheim wahrscheinlichi verpasst, denn wir sind kurz vor dem Ende aus der Halle gegangen, weil meine Frau sich nicht wohl fühlte und wir noch eine lange Heimfahrt vor uns hatten. Eigentlich logisch, dass dieser Song als Zugabe kommt.

Vielleicht hast du meinen anderen Beiträgen in diesem Forum entnommen, dass ich selbst mit einer ABBA-Tribute-Band zusammenarbeite, nämlich ABBA WORLD REVIVAL aus Prag. Ich veranstalte im März ein Konzert mit dieser Gruppe in Ludwigsburg. Wenn wir nur 10 Prozent der Zuschauerzahl hätten, die ABBA - THE SHOW in Mannheim hatte, wäre ich happy. Du darfst mir und der Band gerne die Daumen drücken.

16

Donnerstag, 12. Februar 2009, 17:19

Hallo liebe Foristen, ABBA-Fans und Experten,

Ich war in Köln bei ABBA The Show und muss sagen es war großartig.

Wen es interessiert, anbei ein Link.

http://www.regioactive.de/story/7887/abb…a_in_koeln.html

Viele Grüße aus Bonn
Uchtl.

17

Samstag, 21. Februar 2009, 15:29

Ich habe ABBA - THE SHOW in Bremen gesehen.
(Ich habe die Karten gewonnen :giggles: - hätte mir aber sonst welche gekauft :-D )
Soweit ich gesehen habe war die Halle voll und die Stimmung war auch sehr gut.

Ich fand die Show sehr gut gemacht. Voller Sound und gute Stimmen. Obwohl, und das ist auch wohl kaum machbar, die Originale von Agnetha und Frida nicht erreicht wurden.
Die Songs "Suzy-Hang-Arround" und "Intermezzo No.1" haben mich sehr gefreut, weil die eben nicht sooo oft gepielt werden.
Nur als das Orchester "Eagle" zu einem 15 Minuten Song machten, wurde es mir zu laut und zu havy - Darum geh ich kein Rockkonzert! Ich will Musik hören und nicht Lautstärke im Bauch und in zugehaltenen Ohren!

Super fand ich die Lichtershow im Hintergrund, die das ganze sehr bombastisch werden ließ. Und auch die Zugaben "Thank You For the Music" mit Kinderchor, und "Happy New Year" waren sehens und hörenswert.
In Bremen waren leider nur Ulf Andersson (Saxophon) und Lasse Wellander (Gitarre)dabei. Bei dem Schlagzeuger bin ich nicht sicher (er wurde nicht vorgestellt).

Alles in allem war es ein sehr schöner Abend und die DVD wird mich noch oft daran erinnern...

18

Freitag, 19. Juni 2009, 11:29

Bald ist es soweit!!!!

Hi, leider kann ich noch nicht mitreden, freu mich aber total auf die Show am 15.01.2010 in Stuttgart. Bin seit den 70ern ein großer ABBA-Fan! Ich konnte sie leider nie live erleben und freue mich jetzt umso mehr daß ich wenigstens ein ähnliches Feeling wie das der Originalauftritte erleben darf. War schon mal bei ABBA Mania, fand ich auch toll, war aber sicher nicht so aufwändig wie "ABBA The Show".
Ich erzähl Euch dann von meinen Eindrücken.

Eumelinchen, der größte ABBA-Fan aller Zeiten....

19

Donnerstag, 21. Januar 2010, 18:07

Hy !

Ich habe Karten für "ABBA-The Show" am 09.02.2010 in Zwickau.
Freu´ mich schon riesig drauf !

Meine Frage:

Gibt es nach der Show Autogrammstunden oder ähnliches ?
Und wie siehts mit Merchandises aus ?

Auf den Karten steht zwar das es verboten ist das Konzert mitzuschneiden.
Aber habt ihr die Digicam mit reingenommen ?

Würde mich nämlich sehr ärgern wenn alle ihre Kameras mithaben und ich nicht.
So gings mir auch auf einen Konzert der "Münchener Freiheit".
Da stand das selbe auf den Karten und trotzdem haben alle Photos geschossen und gefilmt.

Vielen Dank und viele Grüße !
Patrick

20

Donnerstag, 21. Januar 2010, 20:05

Hy Patrick,

Ich habe Fotos gemacht und auch gefillmt mit der Digitalkamera

Es gibt Mercandise: CD, DVD (hast Du), Programme, eine Hut, Tassen, T-Shirts...
siehe hier
http://www.abba-the-show.com/index.html

Eine Autogrammstunde gab es nicht.
Ich wünsche Dir viel Spaß :giggles: