Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 27. März 2014, 17:05

Der Kauf hat sich gelohnt...

Hallo liebe Leute,

nach 3x fast 3 Stunden hören, gefällt mir Kristina immer besser! :thumbsup:

So schwer, wie ich gedacht (befürchtet) habe, ist das Musical bei weitem nicht, es sind ja fast alle Stilrichtungen vertreten. Nachdem es ja recht "traditionell" beginnt, finden sich zwar schon Stücke, die in Richtung Oper gehen, aber es sind durchaus Elemente aus Pop und sogar Rock dabei und manche Passagen erinnern aber doch ein klein wenig an ABBA!

Kurzum, ich habe den Kauf nicht bereut und danke euch für die kleinen "Anstöße" :)

Gruß

Micha
Heja Sverige, heja ABBA

22

Samstag, 29. März 2014, 17:33

Worin unterscheidet sich eigentlich die Schwedische Kristina Version von der englischen Konzertfassung? Abgesehen natürlich von der Sprache.... Hat es deutlich mehr Songs auf der schwedischen Fassung???

23

Sonntag, 30. März 2014, 11:25

KRISTINA FRÅN DUVEMÅLA besteht aus 39 Songs, KRISTINA AT CARNEGIE HALL aus 35 Songs, wobei sich die einzelnen Songs bedingt durch die Arrangements mehr oder weniger in der Länge unterscheiden.

Eine ausführliche Übersicht mit Angabe der mitwirkenden Musiker gibt es auf der Seite von Monomusic
-> KRISTINA FRÅN DUVEMÅLA

-> KRISTINA AT CARNEGIE HALL

Meiner Ansicht nach sind beide Ausgaben sehr gut, wobei mir persönlich aber die schwedische Fassung insgesamt etwas besser gefällt.

24

Dienstag, 29. April 2014, 18:56

Tausend Dank...

Moin liebe Leute (vor allem Markus und Pet)

Ich hätte, wie ich vorher schon geschrieben habe, nie gedacht, dass mich ein solches Thema einmal so in den Bann ziehen könnte. Mittlerweile kann ich frei heraus sagen, dass ich ein klein wenig voreingenommen war. Dieses Musical ist nicht nur ein Meisterwerk, es beinhaltet soviel verschiedene Facetten, wie ich es von B+B nicht erwartet hätte. Nachdem ich die 3 CD`s seit nunmehr 1 Monat rauf- und runterhöre, muss ich sagen, dass dieses Musical das Allerbeste ist, was die beiden je zustande gebracht haben! :thumbsup:

Man muss das Musical gar nicht live sehen, man kann sich schon allein beim Zuhören der einzelnen Stücke in die Geschichte hinein versetzen! Tausend Dank euch beiden für die kleine "Nachhilfe" :)

Gruß

Micha
Heja Sverige, heja ABBA

26

Mittwoch, 30. April 2014, 10:32

Moin liebe Leute (vor allem Markus und Pet)

Ich hätte, wie ich vorher schon geschrieben habe, nie gedacht, dass mich ein solches Thema einmal so in den Bann ziehen könnte. Mittlerweile kann ich frei heraus sagen, dass ich ein klein wenig voreingenommen war. Dieses Musical ist nicht nur ein Meisterwerk, es beinhaltet soviel verschiedene Facetten, wie ich es von B+B nicht erwartet hätte. Nachdem ich die 3 CD`s seit nunmehr 1 Monat rauf- und runterhöre, muss ich sagen, dass dieses Musical das Allerbeste ist, was die beiden je zustande gebracht haben! :thumbsup:

Man muss das Musical gar nicht live sehen, man kann sich schon allein beim Zuhören der einzelnen Stücke in die Geschichte hinein versetzen!
Gruß

Micha

Oh ja, das Musical "Kristina fran Duvemala" ist wirklich einmalig und die Dramatik des Geschehens, in den einzelnen Episoden, kommt durch die Musik total klasse zum Anhörer! Ja, man ist absolut in die Geschichte integriert! Der pure Genuss ist für mich u.a. allein das "PROLOG" und "DUVEMALA HAGE" und erwähnenswert in diesem Zusammenhang auch die Ankunft in Amerika "SUNDAY IN BATTERY PARK" und "HEMMA"

VG Cassandrafan der sich ebenso als "Kristina fran Duvemala"-Fan outet :P
ABBA - You let me be

27

Mittwoch, 30. April 2014, 18:36

Wenn ich Benny als Songschreiber von ABBA-Zeiten bis in die Gegenwart betrachte würde ich glatt sagen, dass er als einer der bedeutendsten Komponisten der Gegenwart in die Musikgeschichte eingehen könnte. Es ist schon beeindruckend, wie aktiv und erfolgreich er nach all den Jahren immer noch ist. Wenn ich auch nur kurze Instrumentalstücke wie "Stockholm By Night", Tröstevisa (Song Of Solace) oder "When The Waves Roll Out To Sea" höre, kann ich immer nur sagen: was sind das für wundervolle Songs. Und die werden Bestand haben über einen langen Zeitraum. Das ist das, was die Kunst schließlich ausmacht.
Peter

28

Mittwoch, 30. April 2014, 19:33

Wenn ich Benny als Songschreiber von ABBA-Zeiten bis in die Gegenwart betrachte würde ich glatt sagen, dass er als einer der bedeutendsten Komponisten der Gegenwart in die Musikgeschichte eingehen könnte.
Das sehe ich ebenso!

29

Mittwoch, 30. April 2014, 20:13

Jep, ich bin da vollkommen bei euch! Dieser Mann hat ein absolutes Feeling für gute Kompositionen und gehört nicht nur weil er ein B von ABBA ist, auch für mich zu den herausragensten Komposern der modernen Zeit!
Heja Sverige, heja ABBA

31

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 18:07

Hier sind paar Ausschnitte aus der neuen Aufführung des Musicals "Kristina fran Duvemala" aus Göteborg

http://vimeo.com/110462746
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

32

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 18:49

war bei der premiere in göteborg dabei,es ist immer wieder ein erlebnis.

auch 2015 in stockholm werde ich dieses meisterwerk abermals genießen können.

33

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 21:35

Besten Dank für die "Ausschnitte".

34

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 15:01

Ja ich denke auch dass Benny zu den größten Komponisten des Jahrhunderts gehört. Fragt sich nur welches Jahrhunderts? Des 20. oder des 21.? Ich habe letzthin auch wieder öfters die Musicals angehört, neben der Neuauflage von Chess auch Kristina.

Anfangs kam mir dieses Werk tatsächlich sehr schwer vor, schon allein der gewaltige Umfang, dann die Erstaufnahme in schwedischer Sprache, und dieses doch sehr traurige Thema. Irgendwo hab ich mal die Grundregel für Schriftsteller gelesen dass die Hauptpersonen am Ende keinesfalls sterben dürfen, aber Vilhelm Moberg hat sich daran offenbar nicht gehalten, und Björn und Benny haben das Thema aufgegriffen und angenommen. Es ist ja anscheinend fast ein schwedisches Nationalepos, aber auch mit Bezug zur Neuen Welt (wie Amerika damals genannt wurde).

Aber mit den Jahren kann ich nur mehr sagen dass B&B sich hier selbst übertroffen haben. Vielleicht war dieses Musical seiner Zeit so weit voraus dass man es erst nach und nach richtig begreifen kann. Aber ich bin sicher, dass es einmal seinen Platz in der Musikgeschichte einnehmen wird. Vielleicht wird es ja sogar auch mal in anderen europäischen Ländern aufgeführt, nicht nur in Skandinavien. Ich finde es wäre höchste Zeit!

Meine Favoriten sind zB Hemma und natürlich Du Maste Finnas.
Robert

35

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:06

Deutsche Kristina fran Duvemala Freunde

Hallo zusammen,

jetzt habe ich einmal eine ganz spezielle Frage an Euch ABBA Fans zu dem Musical Kristina fran Duvemala!

Was denkt ihr??? Wer hört, kennt hier in unserem Lande "Kristina fran Duvemala" von Benny & Björn, außer uns ABBA Fans? Ob es da viele Menschen außerhalb unserem ABBA-Radius gibt die solche Musik schätzen, geschweige denn dieses erstklassige Musical kennen? Mich interessiert einmal eure Meinung dazu! Uns ABBA Fans ist Kristina & Karl Oscar ja schon ins Herz gewachsen und wir können uns eine Musikwelt ohne dieses Musicals garnicht mehr vorstellen, aber wenn ich z.B. meine Kollegen danach fragen würde, dann wüßte ich, was mir garantiert als Antwort entgegengebracht würde! Ich denke es kämen solche Aussagen wie: " Was ist denn das?" , oder "Wer hört denn so ein Zeugs" , oder so in der Art, mal freundlich ausgedrückt! Was denkt ihr wie es sich bei euch verhalten würde?

VG Cassandrafan
ABBA - You let me be

36

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:54

hallo cassandrafan,

in meinem unmittelbaren umfeld weiß es auf alle fälle jeder,bei meinen kollegen mit sicherheit aber keiner.
denke das der roman aber einigen literaturfreunden ein begriff ist.

da diese auswanderungswelle in ganz europa statt fand,wäre es ein versuch wert es in anderen ländern aufzuführen.schade das benny es sehr auf skandinavien bezieht,so wird uns nichts weiter übrig bleiben diese länder anzusteuern wenn man dabei sein möchte.

-eine weitere grandiose aufführung fand ja in minnesota statt-das publikum bestand zum größten teil aus den nachfahren der schwedischen auswanderer

37

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 18:09

denke das der roman aber einigen literaturfreunden ein begriff ist.


Hallo liebe "ines66",

erst einmal vielen Dank für deine Antwort! Der Roman von Vilhelm Moberg ist zweifellos ein 1a Roman! Wahnsinn, wie er dieses ganze Zeitgeschehen so schriftlich festgehalten hat! Jeder Band der Serie war wie ein Sog! Dank dieser Romane kann ich "Kristina fran Duvemala" erst richtig verstehen, die Nöte, die Ängste, die Trauer, die Hoffnung, die Freude der Auswanderer! Diese Romane verschmelzen mit der Musik von Benny & Björn zu einem Guß! Irre, echt klasse!

Sicherlich kennen die wichtigsten Personen im meinem Umfeld auch die Musikals von Benny & Björn, also auch "Kristina fran Duvemala", ich meinte aber jetzt allgemein die Bevölkerung die leider (hehehe) keinen ABBA Fan im Umfeld haben! ;)

LG Cassandrafan
ABBA - You let me be

38

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 18:14

ich bin es noch mal,

glaube,das dieses musical hier in deutschland nur bei den fans ein begriff ist.

39

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 19:48

Das sind zwei sehr interessante Fragen, die da von "Highway Star" und "Cassandrafan" gestellt werden.

Sind Bennys Werke aus ABBA Zeiten genialer ? Oder ist es sein Musical "Kristina fran Duvemala" ?

Und kennt irgendjemand hier dieses Musical überhaupt außer ABBA-Fans ?

Diese Frage hatte mich ohnehin schon beschäftigt, da es hier ja Postings gab, die Kristina als Bennys größtes Werk bezeichnen.

Und ich bin da eigentlich zu einem ganz anderen Ergebnis gekommen.

Vorausschicken möchte ich.......um Missverständnisse zu vermeiden......dass auch ich Kristina als ein absolutes Meisterwerk halte, dass ich schon mehrfach genossen habe.
Aber darf man es deswegen über die vielen Meisterwerke stellen, die es unter ABBA gibt ?

Ich meine eindeutig und ganz klar......NEIN !!!

Es mag jetzt wieder diese Stimmen geben, die argunentieren mit der Tatsache, dass das Verfassen eines solchen epischen Werkes wie Kristina ja wesetlich höherwertiger ist als das Verfassen von ein paar Popsongs. Was uns dann wieder hinführt zu der Frage, ob die sogenannte E-Musik qualitativ höher zu bewerten ist als die sogenannte U-Musik. Ich persönlich habe diese DIskussion immer für falsch und nicht zielführend gehalten und habe mich noch nie mit der Argumentation anfreunden können, dass Klassische Musik, Opernwerke etc per se höherwertiger als Popmusik oder Unterhaltungsmusik sind. Sicher sind Musicals wie Chess oder Kristina aufwändiger und komplexer als reine Popsongs, darüber kann es keine Frage geben. Aber das sagt noch nichts über die reine Qualität des Werkes aus. Und es sagt noch weniger über die weiterführende Bedeutung eines Werkes aus. Wobei dann auch noch die Frage bleibt, ob so ein Musical auch komplexer ist wie ein Popalbum, das ja manchmal auch das Werk und die Arbeit eines ganzen oder sogar 2 Jahren ist.

Die Frage, ob "Kristiana fran Duvemala" hier in Deutschland ein Begriff ist, ist so denke ich, sehr einfach zu beantworten. Es ist es definitiv NICHT. Während natürlich alle ABBA-Fans von diesem Musical begeistert sind und es als ein Meisterwerk schätzen, obwohl es einen wesentlich opernhafteren Charakter hat als das rockigere Chess, kennt es außerhalb dieses kleinen Hardcore-ABBA-Fankreises praktisch hier niemand. Ich habe das immer wieder festgestellt, wenn ich mit den verschiedensten Leuten darüber gesprochen habe.....Kristina ist hier praktisch gänzlich unbekannt. Die ABBA-Werke dagegen kennt jeder.....sie werden geliebt, gemocht, geachtet, gekannt oder gehasst.....aber jeder kennt sie. Und ich habe über die Jahre festgestellt, dass ABBA neben den Beatles die beiden einzigen Gruppen sind, die für wirklich jeden ein Begriff sind, Bei Stones, Queen oder Pink Floyd hört es da für manchen Normalverbraucher schon auf.

Warum ist das so ? Nun, das muss ich hier nicht beschreiben, das weiss hier jeder.....es ist die Genialität der Songs, die Genialität der Stimmen, die Genialität der ganzen Werke selbst. Und es ist auch die Tatsache, dass die Musik von ABBA an sich sicher einen wesentlich größeren Einfluss auf die Entwicklung der Popmusik genommen hat als die Musicals von BB auf die der Musicalwelt.

Um wieder auf Kristina zurückzukommen.....es ist ein episches Meisterwerk......es wird aber niemals diese Bedeutung bekommen können wie einige andere solcher epischen Meisterwerke innerhalb des Genres.....nehmen wir zum beispiel "Porgy and Bess".......Als Musical wird es nicht die überragende Bedeutung innerhalb des ganzen Genres erhalten können wie viele ABBA-Werke in dem Genre der Popmusik.

Warum das so ist, hat viele Gründe,.....angefangen von dem sehr schwedischen Thema bis hin zu dem Fakt, dass es eben trotz aller Klasse innerhalb der Musicalwelt nicht dieses Alleinstehungsmerkmal hat wie viele der ABBA-Werke in der Popwelt. Und genau an diesem nicht so stark vorhandenen Alleinstellungsmerkmal liegt auch für mich einer der Hauptgründe, warum ich Kristina trotz aller Begeisterung niemals über die gesammelten ABBA-Werke stellen würde.......weder nach meinem persönlichen Geschmack noch nach der qualitativen Hochwertigkeit noch nach der ganz nüchternen und objektiven historischen Einschätzung.

Und was diese historische Bedeutung betrifft, so werden die ABBA-Werke immer einen wesentlich höheren Stellenwert haben als die Musicals Chess oder Kristina.

Das bringt mich zum Schluss noch zu einem Punkt, den ich hier auch noch ansprechen will, und den ich für sehr unbefriedigend halte.

Es wird hier in diesem Forum gerade beim Thema Musical immer wieder von der Genialität von Benny gesprochen.......ich frage mich da wirklich.......WO bleibt da Björn ?????
Natürlich ist auch mir bekannt, dass Benny hauptsächlich für den musikalischen Teil und Björn für den lyrischen Teil zuständig war.......aber berechtigt dies, die Klasse dieses Musicals ausschliesslich Benny zuzuschreiben ? Auch hier eindeutig.....NEIN...... Ganz davon abgesehen, dass Björn in punkto Perfektionierung der einzelnen Melodien und Arrangements eindeutig beteiligt war, ist gerade auch die Lyrik bei Kristina und für das Musical selbst ein sehr wichtiger Teil......noch wesentlich wichtiger als bei Chess.....und hat nach meiner Meinung einen großen Teil zu dem Erfolg von Kristina beigetragen.

Also sollte man dies auch so würdigen und nicht immer nur Benny diesen Erfolg zuschreiben......es ist auch bei der musikalische Federführung Bennys ein Werk von beiden, das von einem der beiden alleine so nicht möglich gewesen wäre.
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (11. Dezember 2014, 19:55)


40

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 20:37

....aber wenn ich z.B. meine Kollegen danach fragen würde, dann wüßte ich, was mir garantiert als Antwort entgegengebracht würde! Ich denke es kämen solche Aussagen wie: " Was ist denn das?" , oder "Wer hört denn so ein Zeugs" , oder so in der Art, mal freundlich ausgedrückt!


Ich habe zwar noch keine Kollegen speziell auf dieses Musical angesprochen, bin aber absolut sicher, dass ich dann die gleichen Aussagen die du erwähnt hast erhalten würde. Ich gehe sogar davon aus, dass selbst viele ABBA Fans von der Existenz dieses Musicals keine Kenntnis haben.