Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 23. Juli 2007, 20:42

Queen

Hallo,

Mich persönlich würde mal interessieren,was ihr so von der Rockband Queen haltet.

Ich persönlich bin ein riesen ABBA- und Queenfan........ :D

Freu mich auf eure Meinungen :smile:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kcheermaus« (23. Juli 2007, 20:43)


2

Montag, 23. Juli 2007, 23:07

Von mir weißt du ja schon wie ich zu Queen stehe: Ich liebe sie und für mich sind sie nach ABBA die beste Band aller Zeiten! Ich werde Freddie Mercury bis in alle Ewigkeit verehren und bedaure es zutiefst, dass er so früh von uns gehen musste :crying: . Ich glaube, dass Queen heute noch zusammen Musik machen würden (also auch mit Freddie zusammen). Da passte einfach alles, genau wie bei ABBA!

LG Melli

ABBA und QUEEN sind die BESTEN!!!
Look Into Agnetha´s Angel Eyes,

One Look And You´re Hypnotized

3

Dienstag, 24. Juli 2007, 00:59

Hej,

auch ich mag Queen total gerne! Hab das Best-of Album und es lief eine Zeitlang rauf und runter...ob im Auto oder zu Hause..jetzt höre ich es auch immer noch sehr gerne und das wird sich wohl auch nie ändern.. :-)

Lg Julia

4

Dienstag, 24. Juli 2007, 13:06

Ich bin zwar kein großer Queen Fan, habe auch keine Cd´s oder so von ihnen, doch ich höre sie recht gerne. Doch ABBA und Boney M. sind halt immer doch die Besten! Zumindest für mich! :-D

Bergkanarienvogel

unregistriert

5

Donnerstag, 26. Juli 2007, 21:41

Ohne jeden Zweifel gehören Queen ganz sicher zu den grössten Bands aller Zeiten.
Man höre sich nur mal die Stimme von Freddy Mercury
an,die ist ja der Hammer überhaupt gewesen.
Ich weiß nicht ob einer von euch das Duett mit
Freddy und Montserrat Caballe` kennt" Barcelona",wenn nicht,hört es euch mal an,ist echt
traumhaft.
Meine Lieblingsalben von Queen sind
A Night at the Opera
A Day at the Races

LG :smile:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bergkanarienvogel« (26. Juli 2007, 22:23)


6

Freitag, 27. Juli 2007, 12:18

Ja, ich kenne das Duett :-)
Ist wirklich ein toller Song!
Look Into Agnetha´s Angel Eyes,

One Look And You´re Hypnotized

7

Freitag, 27. Juli 2007, 17:45

Hallo,

Ich kenne das duett auch.es ist fantastisch.....einfach genial :smile:

Aber Queen waren uns sind sowieso immer genial und werden es auch immer bleiben............... :)

8

Donnerstag, 16. August 2007, 23:11

Ich liebe Queen!!! Nach ABBA ist Queen eine meiner lieblingsbands!

Agnetha for lifetime

unregistriert

9

Freitag, 17. August 2007, 19:20

Da mein früherer Musiklehrer ein grosser Fan von Queen war (also er ist es immer noch :D ) bin ich auch schön öfters in den Geschmack ihrer Musik gekommen. Meine Mutter hat einige ihrer Cds zu Hause.

Es gibt da einige Lieder die ich sehr gerne höre, die sind einfach speziell.

10

Dienstag, 11. September 2007, 21:53

Queen ist absoluter Kult!

Ansonsten hab Ihr hier schon alles über die Megaband gesagt!:great:

12

Samstag, 17. Dezember 2016, 17:23

Weltklasse !!! Muss mir grad die 25th Anniversary Box holen :D
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

13

Samstag, 17. Dezember 2016, 20:29

Die Gruppe Queen war insbesondere durch ihren Sänger Freddie Mercury eine weltweit hoch angesehene Gruppe. Mercury war ein erstklassiger Interpret, dennoch hat mich die Musik von Queen nur am Rande interessiert. Die Musik ist mir einfach zu bombastisch.

14

Montag, 19. Dezember 2016, 09:27

Queen waren für mich eine der absolut größten Bands! Von ihnen hab ich fast alles. Freddie Mercury natürlich charismatisch, genial, einer der besten männlichen Sänger aller Zeiten… Es gab zwar auch Phasen in denen ich Queen nicht mehr so interessant fand, ungefähr als sie mit Radio Ga Ga rauskamen, aber gegen den Schluss zu wurden sie wieder immer besser.

Aber neben Freddie war für mich natürlich Brian May überragend, der Gitarrist. Statt dem ständigen Bohemian Rhapsody hier mal ein Clip aus der Anfangszeit, Brighton Rock aus dem Album Sheer Heart Attack. Brian at his best!
https://www.youtube.com/watch?v=chLw7ngEXV0

Er hat für mich den Queen-Sound massgeblich mit geprägt mit seiner selbstkonstruierten Red Special Guitar. Daneben konnte er auch gelegentlich singen – besser als Björn bei ABBA…

Und dann wurde er auch noch Doktor der Astrophysik, auch nicht schlecht für einen abgetakelten Rockmusiker… :D

Und mit Kerry Ellis fand er eine sehr gut zu ihm passende Sängerin, die 2009 sogar Helen Sjöholm bei einer Konzertversion von Kristina in der Carnegie Hall vertreten durfte…

So, damit haben wir den Bogen wieder geschafft… :D Aber Queen waren auf jeden Fall unter den Besten und Größten. :thumbup:

15

Montag, 26. November 2018, 17:16

Am Wochenende waren wir wieder mal im Kino, und wir schauten uns einen eindeutig besseren Film als Mamma Mia 2 an. Was wird das wohl sein? Leicht zu erraten, es war Bohemian Rhapsody… :)

Trotz mancher negativer Kritiken muss ich sagen, der Film hat mir sehr gut gefallen und war wirklich mitreissend! Es war eine wirkliche, wenn auch nicht lückenlose Lebensgeschichte einer Band und eines sehr extravaganten Sängers. Vielleicht ist so ein Film ja über ABBA derzeit nicht angebracht, nachdem sie zum Glück alle noch am Leben sind, aber es war ein toller Film. Ich muss natürlich dazu sagen, dass Queen für mich eine der größten Bands aller Zeiten waren, und das trotz einer Phase, in der ich sie nicht besonders mochte (die Zeit der Alben The Game und Hot Space). Die drei letzten Alben waren dafür wieder herausragend…

Freddie Mercury wurde als ein souveräner, aber auch zerrissener Künstler gezeigt, was er vermutlich auch war. Aber man kann sagen was man will, wenn Agnetha als beste Sängerin der 70er und 80er gelten kann, dann muss man Freddie sicherlich als einen Anwärter auf den Titel des besten und charismatischsten Sängers dieser Zeit bezeichnen. Dass es dabei wieder emotionale Diskussionen geben kann, ist klar, aber auf jeden Fall war er in einem sehr sehr exklusiven Kreis…

Dazu die Band Queen, die meiner Meinung nach einen der besten Gitarristen aller Zeiten hatte, Brian May. Dieser ist ja heute noch aktiv und spielt zur Freude aller nun manchmal Lieder von Benny Andersson… :thumbup:

Hier mal als Beispiel der grandiose Auftritt bei Live Aid 1985, der im Film einen großen Raum einnahm, zugleich aber auch als Schlusspunkt gesetzt wurde, obwohl das noch lange nicht das Ende von Queen war.
https://www.youtube.com/watch?v=A22oy8dFjqc

Es war wie gesagt keine lückenlose Darstellung der Bandgeschichte, manches hätte noch ausführlicher gezeigt werden können, aber die Schauspieler die die Mitglieder verkörperten, waren sehr glaubwürdig. Man kann nur hoffen, dass so etwas auch bei ABBA eines Tages gelingt… Es ist ja keine Frage des ob, sondern nur des Wann… Zumal als Trailer bereits ein ähnlicher Film über Elton John angekündigt wurde…

16

Montag, 26. November 2018, 19:39

Aber man kann sagen was man will, wenn Agnetha als beste Sängerin der 70er und 80er gelten kann, dann muss man Freddie sicherlich als einen Anwärter auf den Titel des besten und charismatischsten Sängers dieser Zeit bezeichnen

Komplette Zustimmung, Highway......

Das trifft für Freddie sicherlich ähnlich zu wie für Agnetha.......zum Einen vom stimmlichen .........und ihr Charisma hebt beide noch einmal ein weiteres Stück über alle anderen hinweg in ganz eigene Sphären.......durch die Kombination ihrer stimmlichen Einzigartigkeit und ihrer charismatischen Ausstrahlung

Wenn ich dese Bilder von LIVE AID sehe, dann bekomme ich immer wieder Gänsehaut, denn ich war damals auch in London und dieses Event an einem heissen Samstagnachmittag im Juli 85 war einfach unvergesslich und etwas ganz besonderes.......Inzwischen hat es einen Status vergleichbar mit dem Woodstock-Festival der 60er Jahre........Und der Auftritt von QUEEN war sicherlich ein absoluter Höhepunkt dieses unvergesslichen Nachmittags......Sie spielten ja nur diese gut 20 Minuten, aber das reichte für die Geschchtsbücher........

Auch das QUEEN-Musical WE WILL ROCK YOU hab ich zwemal gesehen und das war jeweils ein großes Erlebnis,.....Einmal im Dominion-Theatre im Londoner Westend........und dann Jahre später nochmal mit der ganzen Family in Stuttgart..........Sicherlich auch eine sehr gute Art und Weise, solch ein Musical darzustellen.....

BRIAN MAY war in der Tat einer der besten Gitarrsten......auch ROGER TAYLOR war ein kreatver Kopf.........aber das Charisma ging natürlch von FREDDIE MERCURY aus..........

Den Film BOHEMIAN RHAPSODY......(das Lied ist für mich übrigens eines der ganz großen Meisterwerke der Popmusik).......habe ich bisher noch nicht gesehen, werde das aber definitiv noch tun......Erst recht, nach Deinen hier berichteten sehr positiven Erfahrungen.....
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (26. November 2018, 19:46)


17

Dienstag, 27. November 2018, 08:11

Leider habe ich es auch noch nicht ins Kino geschafft, aber den BOHEMIAN RAPSODY Film will ich unbedingt noch sehen.

Freddie Mercury ist für mich auch einer der grössten Pop/Rock Sänger aller Zeiten. Seine Ausstrahlung an den Konzerten war einfach unglaublich.
Er hat die Leute vollkommen in den Bann gezogen. Brian May war natürlich sein Gitarrengott.
Aber was die Band Queen ohne Freddie Mercury wert ist, hat man ja später gesehen, als sie letztendlich noch mit Helene Fischer aufgetreten ist.

Leider habe ich Queen nie live gesehen, was ich sehr bereue. :(
Hier aber ein Highlight aus den 80er:

Live Montreal 1981 - Somebody To Love:
https://www.youtube.com/watch?v=aA2IRoPFIn0

Dieses Montreal Konzert gibt es übrigens auch auf Doppel-CD. Schwer zum Empfehlen !!!
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

18

Dienstag, 27. November 2018, 09:56

Wow Scotty, du warst selbst bei Live Aid dabei? Das muss ja ein Erlebnis gewesen sein… Phil Collins war damals auch dabei, er trat zuerst in London auf, dann stieg er in die Concorde und erreichte so auch noch das Konzert in Philadelphia. Leider flog Frida nicht mit… ^^

Da könnte man lange schwelgen, es gibt so viele starke Lieder von Queen, wobei man sagen muss dass dort praktisch alle kompositorisch tätig waren.

Die Band ohne Freddie Mercury hat einfach danach nie mehr einen passenden Sänger gefunden, aber das war auch schwierig, so als müsste man Agnetha oder Frida bei ABBA ersetzen. Der Auftritt bei Helene Fischer war ja auch grenzwertig, aber andererseits ist Deutschland eben ein wichtiger TV-Markt, wo man präsent sein muss.

Ich finde dass Brian erst mit Kerry Ellis eine adäquate Sängerin gefunden hat, die es hier natürlich leichter hat, da sie nicht mit Freddie verglichen werden kann. Eines meiner Lieblingsstücke war übrigens 39, ein Lied von Brian, aber eines das schon immer unplugged gespielt wurde und das er auch immer selbst gesungen hatte.
https://www.youtube.com/watch?v=SRC4HgHU4gQ

19

Dienstag, 27. November 2018, 11:16

Scotty, das kannst du bestimmt beantworten: Sind ABBA damals wirklich nicht gefragt worden? Ich hatte 1985 immer mit ihnen dort gerechnet.

20

Dienstag, 27. November 2018, 18:41

@Flexibel.....

Hi Flexibel.........Doch, ABBA sind damals von Bob Geldof angefragt worden, ob sie bei LIVE AID auftreten würden.......Es gab 2 Anfragen, und es wurde auch untereinander kommunziert, aber ABBA haben abgelehnt.......

Das Ganze hatte ja auch eine Vorgeschichte, denn Bob Geldof's ursprüngliches Konzept von LIVE AID war ja jene höchst ambitionierte Idee, das Konzert hauptsächlich von legendären Musikgruppen bestreiten zu lassen, die sich schon getrennt hatten oder schon lange nicht mehr gemeinsam aufgetreten waren.......Das Ganze sollte das besondere "Together-Feeling" des Anlasses unterstreichen und sollte eben ein Konzert sein, wie es zuvor noch keines gegeben hatte........

Und teilweise hatte er ja auch Erfolg damit.......THE WHO traten erstmals seit Jahren wieder gemeinsam auf.......STATUS QUO kehrten wieder zurück......in Philadelphia waren ein Teil von LED ZEPPELIN, sowie BLACK SABBATH oder CROSBY, STILLS, NASH and YOUNG wieder zusammegekommen........Sein größter geplanter Coup realisierte sich aber nicht, denn eine Reunion der BEATLES (mit John's Sohn Julian), die lange im Gespräch war, klappte nicht, weil nur PAUL McCARTNEY zusagte, der dann solo auftrat.....

Und ABBA lehnten eben komplett ab......Sie wurden zweimal angefragt, es wurde kommuniziert.......aber, um ehrlich zu sein, gabs damals eigentlich keine realistische Chance dafür.....

Und dafür gibts wohl zweierlei Gründe........Einmal war damals nur noch Agnetha bühnenerfahren, was aktuelle Live-Konzerte betraf, während die anderen lange raus waren......Agnetha war nur wenige Wochen zuvor noch live beim Montreux-Festival aufgetreten.....mit großem Erfolg, wodurch sie auch genug Selbstvertrauen für ein volles Wembley-Stadion hatte........aber Frida, Benny und Björn hatten 5 Jahre keine Live-Konzerte mehr gegeben........Und das wäre dann eben in einem vollen Wembley-Stadion schon eine gewaltige Nummer gewesen................Und zum Anderen muss man konstatieren, dass das Innenverhältnis der Vier damals auf einem gewissen Tiefpunkt angelangt war........Man hatte sich damals nicht so allzuviel zu sagen.........Dass sie dann kurze Zeit später für Stig's Geburtstag zusammenkamen, war fast ein kleines Wunder......Aber das war halt eine ganz andere Nummer wie in einem vollen Wembley-Stadion.......Und auch zu diesem Anlass war das Verhältnis ja noch relativ abgekühlt........Frida war schneller wieder weg, als man schauen konnte....


@Highway-Star

Ja, das war damals eines der ganz großen Events, die man erleben konnte.........Das Wembley-Stadion ist für einen Fussball-Fan wie für mich ja ohnehin schon "heilige Stätte".........Ich war nur wenige Wochen zuvor auch schon da, musste da aber den Pokalsieg des "Erzfeindes" Manchester United miterleben.... ;( ......Dann Juli bei herrlichem Wetter das LIVE AID-Konzert......Eines der Erlebnsse, das man eben nie mehr vergisst........Der QUEEN-Auftritt war ganz sicher einer der beiden größten Höhepunkte des Wembley-Konzerts .........Der allergrößte Höhepunkt für mich war dann aber der Schlussauftritt von Paul McCartney, der damals künstlerisch eines meiner Idole war......Auch wenn ausgerechnet bei seinem Auftritt am Anfang leider das Mikrophon ausfiel, war das sicherlch für viele wie für mich das absolute Highlight........Er trat ja ganz zum Schluss auf, es war dunkel und die Atmosphäre war elektrisierend.......

Abends hatten dann einige Pubs in der Innenstadt länger auf als üblich, was damals in London sozusagen ein "Weltereignis" war, weil 23 Uhr Sperrstunde egentlich unumstößlch war.......Es war sozusagen ein "stillschweigendes Gentlemen-Agreement"......die Bobbies verzichteten einfach auf ihre üblichen Kontrollen, die sie ansonsten jeden Tag machten.......Das hatte es zuvor nur bei der Hochzeit von Lady Diana und Charles gegeben.........Und da wurde noch ganz schön gefeiert..... ;) .....Unvergesslch schöne Erinnerungen
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (27. November 2018, 18:47)