Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 2. Juli 2006, 08:21

You're There

Hallo an die Community!
Diesen Titel von Agnetha hab ich erst vor kurzem entdeckt und bin momentan regelrecht süchtig danach.. so ein wunderschöner Song und interpretiert von einem Engel.. ;-)
Gibt es den Text dazu zum Runterladen???
Danke euch schon im Voraus für die Bemühungen!
Liebe Grüße aus Österreich
Peter

hamlet3

unregistriert

2

Sonntag, 2. Juli 2006, 11:35

Natürlich:
http://www.agnetha.net/ALBUMS/SONGS/yurthere.html :)

3

Montag, 3. Juli 2006, 19:39

Hallo hamlet3,
danke,ist wirklich lieb von Dir,
da sind ja alle Texte von der Agnetha & Frida - The Voice of ABBA-CD
abrufbar,toll! ;-)

hamlet3

unregistriert

4

Dienstag, 4. Juli 2006, 17:49

Kein Problem ;-)

PS: wenn du auf der Startseite www.agnetha.net auf "Music" gehst, findest du da alle Songtexte in allen Sprachen von ihr ;-) Viel Spaß :giggles:

DancingQueen, that´sMe

unregistriert

5

Mittwoch, 5. Juli 2006, 22:19

Ja, Tiger! Da hast du recht...man wird regelrecht süchtig nach dem Song!
Er ist sooo schön traurig!
und dann dieser romantische Text...*schwärm* 8)

6

Donnerstag, 6. Juli 2006, 01:08

Der Song ist wirklich superschön!!! :smile:


When you know the notes to sing
you can sing most anything.

7

Donnerstag, 6. Juli 2006, 10:30

Eine wirklich sehr schönes Lied das eigentlich nicht als B-Seite hätte versteckt werden müssen. :smile:

8

Donnerstag, 6. Juli 2006, 17:43

Nein, ganz sicher nicht. Es hätte gut mit auf das Album gepasst! :)


When you know the notes to sing
you can sing most anything.

9

Donnerstag, 20. Juli 2006, 11:34

:giggles: Auf der überarbeiteten Version des Albums Eyes of a Woman ist der schöne Titel you're there zu finden, wenn auch nur als Bonustitel.

10

Sonntag, 23. Juli 2006, 15:30

Ja, das stimmt! Aber er hätte auch dem Original-Album sein sollen!


When you know the notes to sing
you can sing most anything.

11

Samstag, 4. Januar 2014, 20:53

Ich kenne den Song you're there schon seit 1998. Ich habe ihn auf dem Album that's me her greatest Hits entdeckt. Ich habe mich sofort in die Komposition von Agnetha verliebt. Der Text zum Song ist so romantisch, dass es mich jedes Mal umhaut, wenn ich ihn höre. Da hat eric stewart ( produzierte eyes of a woman) wirklich gute Arbeit geleistet. :)

12

Dienstag, 19. August 2014, 05:55

Ich habe grade dieser Tage wieder das so melodische „You“re there“ von Agnetha gehört und kann mich da der Meinung von „The Piper“ und den anderen früheren Meinungen nur anschliessen.

„You’re there“ ist ein wunderbar melodisches Lied ganz im Stile von Agnetha, die es so gefühlvoll performt und ihm damit erst seinen ganz eigenen Zauber verleiht.

Es ist ja ein von Agnetha komponiertes Lied und hier sind wir wieder bei dem alten Thema, dass sie einfach zu wenige von ihren selbst geschriebenen Lieder auf ihre Alben genommen hat. Obwohl damals mehrere zur Auswahl standen, sind damals im Oktober 84 nur zwei ihrer Kompositionen in den Polar-Studios für „Eyes of a woman“ aufgenommen worden und eines davon……eben das besagte „You're there“ ist dann auch noch nicht einmal aufs Album genommen worden.
Die einzige Eigenkomposition war das starke „I won't let you go“, das dann auch im Nachhinein als das stärkste Lied des Albums angesehen wurde.

„You’re there“ kam dann aber gottseidank später als Bonus-Track auf das Album und dann auch noch auf da Best-of-Album „Thats me“……….So finden so starke Lieder eben doch irgendwann ihren Weg auf ein Album……..wie jetzt auch „I’m still alive“

Stark zweifellos auch der Text von Eric Stewart, der perfekt zu dem Lied passt.
Eric Stewart stand ja auch ABBA als Gruppe relativ nahe. Seine Gruppe „10cc“ war ja in den 70ern nach eigenen Aussagen eine der Lieblingsgruppen der 4, besonders von Agnetha und Benny. Und auch in den 60ern hatte er mit den Mindbenders schon richtig gute Beatmusik gemacht..

You’re there…….ein weiterer dieser vielen „unsung heroes“…(kleines Wortspiel)…..die ABBA oder auch Agnetha in ihren vielen Jahren hervorgebracht haben………..
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

13

Freitag, 12. September 2014, 10:26

Nett plätschert es so dahin.... kann mit dem Lied nicht viel anfangen....gähn !
War das gerade die Eishockey-Spieler Affäre Zeit, oder mit ihrem Polizisten ...den könnte ich es noch nach-voll-ziehen ;) .

Bei der Eyes of a Women Zeit....gibt es nicht viele Songs die mir wirklich gefallen .
Habe gerade die Eyes of a Women CD Ausgabe in den Händen,aus dem Jahre 2005 ...mit den Bonus Tracks.

I Won t Let You Go *****
One Way Love ***
We Move As One ***
sind meine Favoriten von dem Album , der Rest für mich eher * biedere Kost .

Bei den Bonus Tracks finde ich The Way You Are ***** eine wirklich gute starke Melodie und schönes Duett :thumbup: !
Auch Fly Like The Eagle **** finde ich ein flotter, flockiger, schöner Pop-Song so wie ich Agnetha am liebsten höre. :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DALARNA« (12. September 2014, 10:44)


14

Freitag, 12. September 2014, 12:44

Super-Statement, Dalarna……..mit dem Eishockey und der Polizei…….. 8)

Wenn du mal noch ein berufliches zweites Standbein brauchst…….der Boulevard-Journalismus sucht ständig noch gute Leute………… :lol:

Dass dieses Lied für Dich nichts ist, hatte ich schon befürchtet……….. :D

„Eyes of a woman” war ein Album, dass viel auch von Agnethas Zusammenarbeit mit Eric Stewart geprägt war……….wobei You’re there ja gar kein Bestandteil des Originalalbums war. Das Album ist sehr von rúhigen Balladen geprägt hat aber auch eine ganze Menge schöner Popsongs
Wenn man so will ist Eyes of a woman vielleicht das unspektakulärste aller Agnetha Alben. Trotzdem landete es auf Platz 2 der schwedischen Charts, erhielt Platin und war damit noch deutlich erfolgreicher als Fridas „Shine“, das ja genau zur selben Zeit erschien und nur den 6.Platz erreichte.

Und zwei Jahre später wurde dann Agnethas „I stand alone“ ja zum Album des Jahres in Schweden gewählt, nachdem es monatelang die schwedischen Charts auf Platz 1 angeführt hatte,…….mit absoluten Perlen siehe „Maybe it was magic“

Aber egal welches Album……..ihre Stimme ist überall „out of this world“.......... :)

Achja Rolf……..zum Thema Eishockey 1985 weiss ich nur soviel, dass Jönköping nur hauchdünn die Meisterschaft gegen Djurgarden verpasste……..wäre das ein Fest in Agnethas Heimatstadt geworden………na ja……….die Leute konnten sich dann dort ja trösten mit den Balladen von „Eyes of a woman“…. :thumbup: :thumbsup:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (12. September 2014, 13:05)


15

Freitag, 12. September 2014, 16:34

Du kannst aber auch alles schön reden Wolfgang , Click Track...... sicher auch noch befürchte ich :rolleyes: ?( !

Sorry, aber Maybe it was magic, ist mit Abstand besser wie die meisten Lieder von Eyes of a Woman.
Es gibt auch sehr schöne Balladen von ihr, so ist es auch wieder nicht !
Zu der Chartsplatzierung von Eyes of a Woman habe ich auch einen grossen Teil dazu beigetragen. Du meine Güte ich darf es fast nicht schreiben !
Ich habe die LP , Alle Vinyl Singel, Die CD, Die CD mit den Bonus-Tracks...kurz ich bin doch nicht ganz dicht :wacko: !



Bist auch Eishockey Fan Wolfgang ?

16

Freitag, 12. September 2014, 19:14

Hey da zusammen,

"You're there" ist ein tolles Gegenstück der damaligen Single "I won't let you go"! Die Single A-Seite war powerful und die B-Seite war eben eine Ballade! Das hat gepaßt fand ich! Als das Album dann erschien war ich keinerlei böse das "You're there" nicht beinhaltet war, denn ansonsten hätte ein anderer Song des Albums weggelassen werden müssen! Und wir hatten "You're there" doch schon als Single B-Seite!

Meine Meinung zu dem Album "Eyes of a woman" ist, das hier der 80er Jahre Sound sehr ausgeprägt ist. Es war damals voll "in"! Das Album ist gelungen und hat viel Auswahl an Songs! "The Angels cry" ist auch ein Song mit klasse und ist unheimlich harmonisch, traurig und Agnetha besingt die Musik wunderbar!

@ DALARNA .... "Click Track" ist ein Song mit dem ich allerdings auch noch nie etwas anfangen konnte, es ist irgendwie ein nichtssagendes Lied und es störte mich von Anfang an auf diesem Album ;)

VG Cassandrafan
ABBA - You let me be

17

Samstag, 13. September 2014, 00:44

Ja…… „The Angels cry“ ist ebenfalls ein starker und sehr harmonischer Song auf dem Album „Eyes of a woman“…….ein trauriges Lied, von Agnetha gefühlvoll sehnsuchtsvoll gesungen,

Das direkt darauffolgende „Click Track“ ist natürlich schon von seinem musikalischen Arrangement eher gewohnheitsbedürftiger und für Agnetha eher ein unüblicheres Lied.
Mag sein, dass es nicht jedermanns Geschmack ist……..aber es ist sehr rockig und rhythmisch gesungen von Agnetha und man darf ja auch dabei nicht übersehen, dass dieses Lied einen sehr ironischen Text hat und gewissermaßen eine musikalische Persiflage ist, wodurch dieses außergewöhnliche Arrangement auch erklärbar wird

Wie Cassandrafan schon schrieb ist „Eyes of a woman“ britisch beeinflusster 80er Jahre Sound, während das folgende „I stand alone“ sicher in Tendenzen auch vom Westcoast-Sound beeinflusst ist.

Rolf…….ist doch cool, dass Du alle Versionen von „Eyes of a woman“ besitzt……..hab ich auch…..wir sind ja irgendwie alle Verrückte……… :thumbsup: ........ich hab dafür im Gegenzug auch alle Versionen von „Shine“……. :)

Und ja……Eishockey-Fan bin ich auch schon seit ewigen Zeiten…….hab schon einige Deutsche Meisterschaften als Fan mitgefeiert……..und hab in Sotschi für die Schweden die Daumen gedrückt im Finale gegen die Kanadier…….leider hats nicht ganz gereicht……..für Euch Schweizer ists da ja auch nicht so gut gelaufen…… …..na ja ich will nichts sagen……..wir Deutsche hatten uns ja noch nicht mal qualifiziert für Olympia…… :D
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

18

Samstag, 13. September 2014, 09:08

Alle Shine Wolfgang....oooo-jeh ich auch, wir sind wirklich nicht zu retten :P !

Ich habe beim Eishockey den Fuss gebrochen 1985 und hatte Zeit alles zu kaufen von Eyes of a Woman :whistling: :whistling: :whistling: :D !
Ja die Olympiade lief nicht gut für die Schweiz...dafür sind wir immer noch der aktuellen Vizeweltmeister im Eishockey :thumbsup: !
Eishockey ist mit Skifahren und Fussball die beliebteste Sportart in der Schweiz , das ist Rock auf dem Eis nicht Click Track 8| !
Der Song ist einfach nur schlecht....du darfst das ruhig auch mal schreiben ....bei Agi !
Sie selber hat mal gesagt, das sie im nach hinein nicht mit allen Lieder zufrieden war nach ABBA.
Björn war auch nicht zufrieden mit So Long.... Watch Out oder King Kong Song....die ja wirklich unterirdisch sind !

Bei Agnetha gleichen sich viele Balladen den anderen ....klingt zwar schön aber irgendwie alles schon mal gehört.
Gut immerhin wollte sie bei dem Album nicht, einer damals bekannten Sängerin nacheifern wie bei dem Album Wrap Your Arms Around Me.
Da bin ich schon genug bestraft worden mit Smokie :wacko: ! Mein grosser Bruder war Smokie Fan und ärgerte mich immer wen Smokie vor ABBA in der Hitparade war...Agnetha mit Smokie zusammen , war für mich die Höchststrafe ;( ;( ;( ! Kein Wunder leide ich bis Heute darunter !!! Bei dem Album würde ich es gerne hören wen nur Agnetha zu hören wäre. :lol:
Jetzt hat natürlich jeder seinen Style ...den gewisse gnadenlos durchziehen ...Modern Talking, Status Quo, Bee Gees zum Beispiel.
Bei den schnellen Pop Songs ....sie hat keinen Rock -Song, ist und klang sie viel abwechslungsreicher meiner Meinung nach.
Hasta Banana ....Frühstück und den ran an die Arbeit :) !

19

Samstag, 13. September 2014, 10:27

Hallo Rolf……..jetzt redest Du aber die Bedeutung von Smokie bei dem Album „Wrap your arms around me“ etwas zu hoch……….sie sind nur auf 2 der Lieder auf dem Album zu hören, nämlich den Liedern…“Shame“….und….“Once Burned, Twice Shy“…..und das waren ja keineswegs die erfolgreichsten Lieder auf diesem Album. Sie waren ja auch nur dabei, weil Mike Chapman dachte, er würde sie da wieder ins Geschäft bringen. Wenn ich mir da den Einfluss von Phil Collins ein Jahr zuvor bei Fridas „Something Going on“ anschaue, dann waren das ganz andere Dimensionen. Ich mag SGO nämlich eigentlich sehr, aber bei vielen der Lieder war da für meinen Geschmack viel zu viel Genesis-Arrangement dabei…..und das Schlagzeug von Phil Collins, den ich im übrigen ansonsten durchaus schätze, war da einfach viel zu dominant.
Außerdem wüsste ich nicht, wem Agnetha bei WYAAM nacheifern sollte. Das war ein Album entstehend aus der Zusammenarbeit von Agnetha mit Mike Chapman und wenn nicht Stig Anderson dauernd versucht hätte, Agnetha Steine in den Weg zu legen, indem er sich wegen der Polar-Produktionen mit Ihnen angelegt hat, wäre das Album sicher noch stärker geworden, als es ohnehin mit seinen vielen Einzelhits und mehreren Nr.1 Hits ohnehin schon ist.

Natürlich macht jeder Lieder, mit denen er nicht hundertprozentig zufrieden ist. Bei den 3 von Dir angesprochenen ABBA-Liedern kann ich davon 2 absolut unterschreiben……“King-Kong-Song“….und ….“Watch out“ gehören sicher zum schwächsten, was ABBA gemacht haben. Aber bei dem dritten Song…..“So Long“…..bin ich da ganz anderer Meinung. Ich habe nie verstanden, warum er ein so schlechtes „Standing“ in der Reihe der ABBoA-Songs hat. Er hat zwar nicht gerade den genialsten Text, aber ich finde, dass ABBA selten so rockig geklungen haben wie in diesem Song mit Agnethas und Fridas energiegeladenem Gesang, den ich hier durchaus auch faszinierend finde. Für mich zwar keiner der allerbesten ABBA-Songs, aber viel besser als sein Ruf

Achja und wegen dem Eishockey…….du hast ja auch schon einiges gemacht…… Fussballtorwart und Eishockeyspieler…….Respekt...... :thumbup:
Aber die Schweiz ist nicht mehr Vizeweltmeister……..das war mal…….die sind zuletzt wie wir Deutschen schon in der Vorrunde ausgeschieden……….aber ok…..ich gebs zu……das direkte Duell haben wir gegen die Schweizer mit 3 – 2 verloren…… :D

Oje……..jetzt sind wir ja ganz schön weggekommen vom eigentlichen Thema „You’re there“ ……….aber das ABBA-Spektrum ist eben riesengroß……. :)

So…..und jetzt mach ich auch Frühstück...... :)
So Long
Wolfgang
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

20

Donnerstag, 13. August 2015, 07:34

Schön gemachtes Video zu "You're There" mit Agnetha-Bildern.......

https://www.youtube.com/watch?v=hf_9oHx9nLQ

Eine weitere der wunderschönen Agnetha-Eigenkompositionen......und soooo schön gesungen

Wenn ich mir ihre Aussage anschaue, über die wir ja in den letzten Tagen hier diskutiert hatten.......dass sie mit ihren Soloalben nach ABBA glücklich und zufrieden ist, und nur bei den ersten beiden....(Wrap your arms around me und Eyes of a woman) vielleicht ein oder 2 Lieder umtauschen würde.......und das einzige, dass sie dabei namentlich erwähnte, welches sie heutzutage auf die CD bringen würde, ist eben dieses "You're There".....dann kann ich das total nachvollziehen.

Nun, heutzutage ist dies nicht mehr so entscheidend, dass es damals nur auf der Single erschien, weil es ja inzwischen auf der Deluxe von "Eyes of a woman" drauf ist..........es wäre schon damals eines der richtig schönen Lieder auf dem Album gewesen....

Warum es nicht draufkam ??....Nun, das hatte wohl 2 Gründe......erstmal das allgemein etwas bombastischer angelegte Album, siehe "I won't let you go".......und zweitens wohl auch wieder etws die Bescheidenheit und daraus resultierende leichte Selbstzweifel.........Agnetha hat manchmal nicht gewusst, wie unglaublich gut sie wirklich ist......aber das ist ja wiederum auch das so schöne an ihrem Charakter..... :rolleyes:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (13. August 2015, 08:36)