Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DancingQueen, that´sMe

unregistriert

1

Mittwoch, 5. Oktober 2005, 16:26

Vortrag in der Schule über ABBA!

Hej @ all!
Ich brauche eure hilfe!
Ich muss nämlich für die schule einen Vortrg zum thema ABBA machen!
Und ich brauche: Ein Hörbeispiel!
Argumente, weswegen mir ABBA besonders gut gefällt!
Besonderheiten bein der Musik!
Und ein paar stichpunkte zu den ABBA-members!

Als Hörbeispiel werde ich höchstwahrscheinlich Take a chance on me nehmen!
Oder The winner takes it all! Ab(b)a da schlafen die bestimmt ein!
Naja...ich freu mich auf eure Antworten!
Die DancingQueen

2

Mittwoch, 5. Oktober 2005, 17:16

Nimm auf jeden fall nicht Dancing Queen und nicht Thank You For The Music, die Songs kennt nämlich jeder und reduziert ABBA darauf. Wie wäre es mit Eagle, As Good As New oder Voulez-Vous? Diese Songs sind weitgehend unbekannt aber dafür sehr sehr gut.

DancingQueen, that´sMe

unregistriert

3

Mittwoch, 5. Oktober 2005, 17:29

Jo...Voulez-Vous oder As goog as new gefallen mir auch sehr gut!
Aber bei Take a chance on me könnte ich zum Beispiel sagen:
Hier singen die Männer die backround Stimmen und sowas!
Bei den anderen weiß ich immer nicht ´´, was ich dazu so sagen soll!

hamlet3

unregistriert

4

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 13:07

ich will nie einen vortrag über abba halten. ich hab einfach keinen bock vor 26 uninteressierten schülern die wichtigsten stationen der besten gruppe der welt zu präsentieren, um dann eine 2 oder 3 zu bekommen nur weil ich kein rätsel mache wie andere :eek:... darauf kann ich echt verzichten!

5

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 13:27

Also ich finde eine Besonderheit ist, das sie ihre Instrumente und den Gesang auf einzelne Tonspuren gespielt haben. Und das sie jede Stimme und jedes Instrument sogar mehrmals aufgenommen haben um diesen Effekt von einem Chor und eines Orchesters zu kriegen.

Korrigier mich bitte einer, weil so genau hab ich das auch nicht mehr im Gedächtnis, wie das mit den Tonspuren war. Aber soweit ich weiß, haben die sich bei den Aufnahmen eine Heidenarbeit gemacht, das war ja nicht so wie heute, wo ein PC zur Verfügung stand.

Ich finde das schon eine Besonderheit oder nicht?

6

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 13:31

Ich würde auch Voulez-Vous nehmen, weil das nicht einer der typischen ABBA- Songs ist, die man schon tausendmal gehört hat, aber doch den meisten bekannt vorkommt.

7

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 16:51

Wenn Dir der Song zusagt, dann würde ich z.B. Chiquitita nehmen, wegen der Gesangsharmonien, dem Zusammenspiel von Vorder- und Hinterstimmen, von Fridas dunklem Timbre und Agnethas glockenheller Stimme. Oder einen ähnlichen Song, jedenfalls einen, bei dem die Vielfalt und Großartigkeit des Gesangs und der Harmonien deutlich wird.

Vielleicht macht auch ein kleines Studio-Rehearsal Spaß... Teilausschnitte von "ABBA undeleted", fdie ein bißchen was von der Studioarbeit zeigen: wie der Rhythmus von "Take A Chance On Me" erprobt wurde, wie "Fernando" auch im Tango-Rhythmus gesungen wurde, wie sie "Summer Night City" veräppeln.

Was mir persönlich gut gefällt ist der Ausschnitt aus der "Olivia Newton-John Show", die Jam-Session mit Andy und Olivia... die zeigt auf, die spontan und musikalisch die alle sind.

Das mit dem doppelten Einspielen der einzelnen Instrumente, wie Wormi erwähnt hat, ist gut. Das mit dem Aufnehmen des Gesangs ist auch eine kleine Besonderheit: dass die Gesangsspuren zusätzlich noch höher gedreht wurden, damit der Gesang brillianter klang.
Was vielleicht auch noch interessant ist, falls Du Notenbücher von ABBA hast - es beeindruckt schon, die Notenlinie von Agnetha zu sehen, wie unglaublich hoch diese teilweise gelegt ist. Die meisten ( wie bspw. meine Wenigkeit ) kriegen ja noch nicht mal das d'' richtig gesungen!
Interessant ist auch, dass auf den beiden ersten Alben die Jungs noch ziemlich viel mitgesungen haben, teilweise noch gleichberechtigt nebeneinander und später dann jeweils ( bis auf wenige Ausnahmen ) die Mädels den Gesang übernahmen.

Das ist jedenfalls Pims dazu eingefallen....
Stichpunkte zu allen ABBA-Mitgliedern wirst Du ja als Fan zu genüge haben. Und weswegen ABBA Dir gut gefällt... das ist natürlich Dein Ding. Wenn Du Die Begründungen von anderen brauchst, kannst Du ja noch in den betreffenden Thread schauen.

8

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 17:37

Stimmt Dancing Queen..., bei Take A Chance On Me kann man gut die einzelnen Stimmen heraushören, neben Bennys und Björns "backing Vocals" wurden bei Stellen wie "Let me know", "place to go" auch mehrere Stimmen übereinander gelegt, das fgibt dem Song den besonderen Kick.
Wie wäre es, wenn du etwas anderes machts, frag deine Klasse, was sie für ABBA - Songs hören. Sie werden dann Dancing Quenn, mamma Mia, Thank You For The Music etc. nenne. Spiele ihnen dann doch The Visitors, I let The Music Speak oder noch besser rthe Day Before Yoiu Came vor und zeige ihnen, dass sich ABBA nicht nur mit fröhlicher Tralla-la-Music sondern auch mit ernsten schweren Stücken beschäftigt haben

9

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 17:44

Ich würde I am the city vorspielen, "das Ende eines Stückes Musikgeschichte" sozusagen.
In dem Song hast du auch schön das Zusammenspiel von den beiden Damen.
V. a. passt der Song so total nicht ins ABBA-Klische des klassichen Pop sondern hat seinen ganz eigenwilligen, genialen Sound! Das sorgt meiner Meinung nach zu einem Aha-Erlebnis der Art: Was, das ist ABBA?

Oder du spielst ihnen Tiger vor. Auch hier hört man schön beide Stimmen und der Song ist der Beweis, das ABBA nicht immer nur "harmlose" Musik gemacht hat, sondern auch einen eher bedrohlichen Sound zustande gebracht hat.

Fridaforever

unregistriert

10

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 19:31

Ich finde bei Move on kann man die Stimmen auch gut raushören

11

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 20:19

Bei As Good As New könntest du z.B. auf den großen Tonumfang der ABBA-Songs hinweisen, Agethas "I thought that OUR LOVE was at an end..." ist seeehr hoch.
Oder du nimmst einen Song, von dem es unterschiedliche Studio-Aufnahmen gibt und zeigst daran, wie ABBA ihre ongs verändert haben (z.B. Does Your Mother Know oder Thank You For The Musci, da gibt es zwei unterschiedliche Studioaversionen).
Oder wie wäre es mit einem deutschen ABBA-Song?

Fridaforever

unregistriert

12

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 21:28

Du könntest ja Ring Ring nehmen den gibts in den meisten Sprachen :D

13

Freitag, 7. Oktober 2005, 00:25

Für einen Vortrag eignet sich auch immer ein Zitat einer bedeutenden Person. Zu ABBA gibt es ein passendes von Pete Townshend (The WHO, einer der wichtigsten Musiker der Rock-Musik), der einmal zu Björn sagte: ?Weißt du eigentlich, dass SOS der beste Pop-Song ist, den je ein Mensch geschrieben hat?? Auch das spricht für die Qualität von ABBA, die Einschätzung eines Musikers, der aus einer anderen Musikrichtung kommt.
Peter

14

Freitag, 7. Oktober 2005, 10:09

Man kann auch erwähnen, das Johnny Rotten, der Sänger von den Sex Pistols der schlimmsten Punkband der 70er, irgendwann in einem Interview zugab, sich daheim ABBA reinzuziehen :).

Da fällt mir noch was ein, ABBA haben z. B. für eine neue Platte viele Songs aufgenommen, dann haben sie sich Leute von der Straße geholt und sie die Songs anhören lassen und die, die am besten gefielen, nahmen sie für ihre neue LP, diese schwarzen Dinger von damals :) .

Also das schreib ich auch aus dem Gedächtnis raus, ich hab das bestimmt mal in der Bravo gelesen.

Fridaforever

unregistriert

15

Freitag, 7. Oktober 2005, 15:20

Wann hat denn dieser Typ das über SOS gesagt? :???: weil wenn er es 1975 gesagt hat dann hätte er ma warten sollen. :giggles:

DancingQueen, that´sMe

unregistriert

16

Freitag, 7. Oktober 2005, 17:57

Also...danke erstmal an alle!
als hörbeispiel werde ich wahrscheinlich Voulez-Vous oder Take a chnce on me nehmen!
Bei den besonderheiten werd ich noch schreiben, dass sie alle keine Noten schreiben und (außer Agnetha) keiner lesen konnte!
Yoah...was mir an ihrer musik gefällt, da nehme ich die schönen melodien, die glasklaren Stimmen der Mädelz!
Und der bart von Benny!...okay...des war n scherz! :giggles:
Das wird schon was werden!
Ich informier euch dann darüber, was mein Lehrer gesagt hat!

17

Freitag, 7. Oktober 2005, 17:59

Eine gute Note wünsch ich dir, das muß doch klappen, bei dem Thema :)

18

Freitag, 7. Oktober 2005, 21:00

Drücke dir auch die Daumen....

und wenn du noch was brauchst sag bescheid.... :D

19

Freitag, 7. Oktober 2005, 22:12

Hallo Fridafanforever,
wann Pete Townshend das zu Björn gesagt hat, weiß ich nicht genau. Aber ich gehe davon aus, dass es weit nach 1975 war. Beide hatten sich in New York getroffen und es ist nachzulesen in ?Licht und Schatten? von C. M. Palm auf Seite 582.
Peter

20

Samstag, 8. Oktober 2005, 00:04

Von mir auch Toi,Toi,Toi!!!!!!!!!!!!!!!! :)