Sie sind nicht angemeldet.

1 361

Donnerstag, 26. März 2020, 08:01

Es geht mir ausschliesslich darum, von der ursprünglichen Planung der Songs in Verbindung mit den Avatars abzurücken.......Es geht nicht um große Präsentationen im Fernsehen, es geht nicht um eine ABBA-Sondersendung in Schweden oder der BBC, es geht nicht um die Sendung von Dokus oder den Verkauf von CD's und anderen Dingen......und es geht mir definitiv nicht um eine perfekte Promotion für die neuen Lieder....

Denn ich denke, vielleicht im Gegensatz zu einigen von Euch, dass das jetzt NICHT der richtige Zeitpunkt wäre, solche Gedanken zu haben.......Nichts von alledem

Hier im ABBA-Forum sehnen sich natürlich alle danach und alle würden es auch als Licht im Dunkel begreifen.......aber die Welt besteht nicht nur aus ABBA-Fans und manche würden solch eine groß angelegte Präsentation auch anders begreifen.....Begreifen als etwas, was ABBA nicht gerecht werden würde....

Und vor allem.......Überfordert ABBA nicht........Auch sie haben ihre ganz persönlichen Probleme, Ängste und Gedanken in diesen krisenvollen Zeiten, auch wenn Schweden noch nicht so stark von der Krise betroffen ist........da hat man einfach andere Gedanken, die eher im privaten liegen .

Ich verstehe Deinen Standpunkt und habe dagegen auch nichts einzuwenden. Die Idee mit der Sondersendung kam mir einfach, weil ich glaube, dass es für Benny und Björn auch ein Argument sein könnte. Du hattest ja auch schon hier im Verlauf der Seiten durchblicken lassen, dass es vor allem marktstrategische Überlegungen waren, diese Titel aufzunehmen, zumindest seitens der männlichen Seite von ABBA und dass die beiden unbedingt die Verbindung der Titel mit den Avataren sehen.
Mit meinen Ideen wollte ich aufzeigen, dass es durchaus die Möglichkeit gibt, ein großes Publikum zu erreichen, auch ohne vor Ort sein zu müssen.
Was Deinen Blickwinkel auf andere Menschen lenkt, die nicht zum Kreis der Fans und Symathisanten gehören, da hast Du sicherlich recht. Ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht, dass manch einer denken könnte, dass hier nur Kapital raus geschlagen werden soll. Dafür hast Du aber schon einen guten Vorschlag gemacht, denn man könnte ja ohne Weiteres die finanziellen Einnahmen aus dem Titel verwenden, um damit gute Projekte zu unterstützen. Es gibt viele. Meines Wissens nach sind alle ABBA-Mitglieder sehr stark aktiv, was Spenden und soziale Projekte angeht. Bei den einen liest man vielleicht mehr, bei den anderen passieren diese Dinge eher im Stillen. Beides hat seine Vor- und Nachteile, aber dass sie es tun, ist denke ich hinlänglich bekannt.
Von daher wäre es eine Möglichkeit, diese Idee umzusetzen. Wir hatten doch schon das Medley für die Krebshilfe Mitte der 70er und Chiquitita 1978/79 für Unicef. Warum nicht I Still Have Faith In You 2020 für solch ein Projekt, wo der Titel fertig abgemischt ist und auf sein großes Publikum wartet?
Sicher hast Du auch Recht, dass die Prioritäten aktuell vor allem im Privaten liegen. Ich denke, dass das bei der Mehrheit der Menschen aktuell so ist und sich dadurch viele auf die traditionellen Werte wie Familie, Freundschaft, Solidarität und den Umgang miteinander besinnen. Das ist auch gut so. Es tut der Umwelt gut, was gerade passiert und es tut auch dem Gemüt vieler Menschen gut, die aktuell einfach mal "den Turbo runterfahren können und den Alltag entschleunigen können" wie man so schön sagt. Kein Konsumterror mehr, sondern bewusstes Konsumieren. Kein Verschwenden, sondern achtsamer Umgang mit Ressourcen, Lebensmitteln. Nicht 24/7 TV schauen und auf das Handy, sondern mit den Menschen im direkten Umfeld wieder mehr reden, tiefgründiger reden und sich auf die neue Situation einlassen. Wenn das gut geht, gehen alle gestärkt aus der Lage raus.
In Bezug auf diese mögliche Präsentation war meine Intention ja, auf das bestehende Material zurückzugreifen und lediglich einen / mehrere der neuen Titel einzubringen.
Möglich wäre auch, dass, sofern sich alle auf einen neuen Weg geeinigt haben, einfach erstmal Klartext kommuniziert wird... dass dieses Projekt sich weiter verzögern wird aufgrund der Umstände... dass man X neue Titel in der Pipeline hat.... und wie diese den Weg in die Öffentlichkeit finden.
Schaut euch nur mal an, wie viele Musiker ach hochkarätige Musiker, aktuell zu Hause mit Handy und PC-Kamera einfach mit Gitarre oder am Klavier sitzen und Musik in die Öffentlichkeit streamen... ohne technische Unterstüzung, ohne Autotune, ohne bombastischen Sound. Einfach wieder die echte und handgemachte Musik.
Es wäre ein Zeichen, von unschätzbarem Wert und in Verbindung mit einem karitativen Zweck aktuell eine Riesen-Chance.

1 362

Donnerstag, 26. März 2020, 08:22

Daniel Deine Ausführungen tun einfach gut und sind so hieb und stichfest.

Du gehst die Sache aus der richtigen Richtung an. Ganz genau ist jetzt die Chance der Veröffentlichung nicht verstrichen im Gegenteil. Wenn man sieht und fühlt wie sehr sich alleine hier die Menschen danach sehnen durch die neuen Songs erfreut und abgelenkt werden wollen, dann denke ich sind das schon genug. Es kommt genau darauf an das Schlupfloch zu füllen das sich jetzt bietet. Wie Du schon sagst durch Video Botschaften und anderen Möglichkeiten die unsere Zeit bietet und bereithält.

Die Menschen brauchten immer Geschichten und Musik in schweren Zeiten, also...

GO AHEAD ABBA
We are a simple four-letter word
ABBA

1 363

Donnerstag, 26. März 2020, 09:14

Daniel Deine Ausführungen tun einfach gut und sind so hieb und stichfest.

Du gehst die Sache aus der richtigen Richtung an.
.......
Es kommt genau darauf an das Schlupfloch zu füllen das sich jetzt bietet

Es geht hier nicht um verschiedene Richtungen, AnnAfrid

Daniel und ich sehen die Dinge sehr identisch und auch aus der gleichen Richtung

Ich denke, wir haben dazu die nahezu gleichen Gefühle und beleuchten die Situation allenfalls aus unterschiedlichen Ansätzen

Kein Grund also, hier etwas auseinanderzudividieren.

Wie Du ja geschrieben hast, sind es vor allem HIER in diesem Forum die Menschen, die sich danach sehnen.....Also in einem ABBA-Forum, wo nur Menschen unterwegs sind, die von ABBA ihr nahezu ganzes Leben begleitet wurden.....

Viele, viele Menschen aber, die mit der Musik von ABBA zumindest Sympathisieren, haben momentan noch ganz andere Sorgen und Probleme...

Und glaub mir, auch die ABBA-Mitglieder haben momentan ganz andere Gedanken und Sorgen als neue Songs......Wir sollten als Fans da auch in einer gewissen Art demütig bleiben.......Wichtig ist eine würdevolle Herangehensweise, wofür ich Daniel übrigens ganz besonders schätze

Die Worte, die Daniel geschrieben hat, sind absolut respektvoll und nachvollziehbar. Die Zeitpunkte allerdings und die Sichtweise darauf sind zwischen Fans, Nicht-Fans und ABBA selbst sicherlich nicht die Gleichen

Es wird in allernächster Kürze darüber entschieden, wie es weitergeht......und hier müssten ABBA vor allem den ersten Schritt machen, nämlich jenen, die starre Haltung der Songs mit den Avataren zu lösen....

Diese Herangehensweise hatte Agnetha von Anfang an......Frida schloss sich dieser Sichtweise im Laufe der Entwicklung dann an, während Benny und Björn bisher eine andere, marktstrategischere Herangehensweise bevorzugen.

Das ist der Knackpunkt, um den es geht.....

Und hierfür reicht ein einziges Lied als eine Art Geste nicht nur für die Fans, sondern auch für die Welt in diesen verwirrenden Tagen.....und vor allem....

....für sich (ABBA) selbst....

Es geht um eine Geste, AnnAfrid, die auch den ABBA-Mitgliedern gut tun würde...

Darum wünsche ich mir so, dass Benny und Björn gewisse Dinge überdenken würden und ALLE VIER sich in dieser Sache einig werden..

Aber es geht nicht darum, jetzt "Schlupflöcher zu finden, die diese Zeit jetzt bietet", denn dafür wurden die Songs nicht aufgenommen und das wäre auch nicht die Demut, mit der man an eine solche Sache in diesen Tagen herangehen sollte...

Nein, die Chance der Veröffentlichung ist sicher nicht verstrichen, aber die Zeit gebietet es jetzt vielleicht, nicht den einen Fehler, den man mit der starren Verknüpfung zwischen Songs und Avataren gemacht hat, nun mit dem zweiten Fehler einer eventuell unsensiblen Veröffentlichungsstrategie zu beantworten.....

Vor allem aber sollte man nun den ersten Schritt gehen und diesen Fehler nun versuchen, richtig zu überdenken...


Es wäre ein Zeichen, von unschätzbarem Wert und in Verbindung mit einem karitativen Zweck aktuell eine Riesen-Chance.

Genau das ist der Punkt, Daniel, den ich ja oben auch angesprochen habe.

Dafür müsste man aus dem Verbund der "neuen" Lieder, die man hat, nur ein einziges Lied herauslösen. Man müsste es veröffentlichen und könnte beispielsweise Einnahmen aus Downloads etc. helfenden Zwecken der Corona-Krise zuführen, ähnlich wie man es bis heute mit CHIQUITITA macht.

Es wäre in der Tat eine Geste von unschätzbarem Wert.
.
"Agnetha has her own light! So, nothing, not even the time, will be able to put it out, my friends !!!”

D. Hughes, August 1984, über Agnetha Fältskog

Danke für diesen wunderbar normalen Tag - AGNETHA - August 1975

Das Lied vom weissen Elefanten - OKSANA - August 2011

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (26. März 2020, 09:48)


1 364

Donnerstag, 26. März 2020, 10:47

@Scotty

"... in allernächster Kürze ...", ist damit ein bestimmter Zeitraum gefasst?

Ich finde die Idee, zumindest eine Song als wertschätzende herauszulösen, sinnvoll. Es geht dabei nicht zwingend um die Fans oder darum ABBAs Popularität in einer Krisensituation auszuschlachten, als viel mehr entstehende Einnahmen für sinnvolle Zwecke in diesen Tagen einzusetzen.

Da ja wahrscheinlich mehr in der Pipeline ist (Scotty schrieb ja schon früher einmal, dass die Anzahl der geschriebenen Songs nicht der Anzahl der aufgenommenen Titel und diese wiederum nicht der Anzahl der angekündigten Lieder entsprechen muss, wobei seit diesem Post auch wieder viel Zeit vergangen ist und die Situtation der aufgenommenen Titel jetzt auch eine beliebig höhere Anzahl betragen kann, Scotty weiß da bestimmt mehr zu, ob ich falsch oder richtig liege), könnte man einen Titel dem Guten Zweck veräußern.
So würden viele gewinnen! ... zumal man dann wahrscheinlich auch endlich mal auf Agnethas und Fridas Wünsche und Vorstellungen eingegangen wäre(!!!).

Alle anderen Titel wären ja dann immer noch abrufbar zur Veröffentlichung.

Und wie Scotty auch richtig schrieb, hat man bereits im Vorfeld einmal den Punkt verpasst, Avatare und neueingespielte Songs zu entkoppeln. Fatal, begingen man diesen Fehler ein weiteres Mal!
In diesen Tagen sollte man nicht marktstrategisch handeln, sondern eher das Gemeinwohl und den Guten Zweck nutzen, um finanziell zumindest etwas gesellschaftlich relevantes zu tun.

Ich finde es schön, dass hier weiterhin ein positiver Austausch stattfindet! Zwar ist die Corona-Krise noch nicht überwunden und wir befinden uns mittendrin, dennoch liest man auch häufiger von rückgängigen Zahlen. Vorsichtig ist weiterhin geboten, denn noch bin ich mir sicher, dass Die Zeit der sozialen Isolation und die Angst bald ein Ende haben werden. Ein weitreichend solidarisches Handeln bewirkt unter anderem auch, dass wir daran auch nach der Zeit sozial gestärkt anknüpfen und die Lage als Chance auch für uns selbst nutzen können.

Bleibt alle gesund, positiv und gestärkt! Wir stehen das gemeinsam durch und können uns auf eine ruhigere und gesunde Zukunft mit unseren Lieben freuen!

1 365

Donnerstag, 26. März 2020, 11:21

Ich meine, gerade jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, zumindest eines der Lieder zu veröffentlichen. Dabei gehe ich voll und ganz mit den Gedanken von Daniel mit. Musik findet heute weitestgehend online statt. Also einen Marketing-Flop, weil keiner rausgehen würde, um sich die Platte zu kaufen, befürchte ich ganz und gar nicht. Hier geht es ja nicht um einen Kinofilm und leere Kinokassen. Würde man in diesem Sinne an der Avatar-Show kleben, wäre das natürlich wirklich ein Flop. Hier geht es um die Veröffentlichung von Musik.

Gerade jetzt haben die Menschen die Zeit, Nachrichten zu verfolgen. Man sieht das doch an den Einschaltquoten der täglichen Nachrichtensendungen.
Gerade jetzt suchen die Menschen nach allem, was ihnen irgendwie Hoffnung macht.
Gerade jetzt werden endlich wieder Solidarität, Miteinander und gegenseitige Unterstützung wichtig.

Und wenn es wirklich nur ums Geld gehen sollte (Marketing = vermarktungswirksam = Kohle scheffeln), dann würden meiner Meinung nach all diese Punkte gegenwärtig wirklich Kohle bringen, die man dann vernünftiger Weise so verwenden kann, wie Daniel es bereits beschrieben hat. Sollten ABBA es weiterhin allein aus marketingstrategischer Sicht zurückhalten (so wie der neue Bond), dann steigert das sicher nicht ihre Glaubwürdigkeit. Ich hoffe allerdings immer noch, dass da "etwas", unabhängig von dieser Avatar-Show noch nicht ganz fertig ist, woran gerade jetzt vielleicht doch mit mehr Hochdruck gearbeitet wird.

1 366

Donnerstag, 26. März 2020, 18:41

Ich wollte einmal dazwischen sagen, dass ich es sehr gut finde, wie sachlich das Thema hier inzwischen durchgesprochen wird. Vor Monaten waren viele von uns sehr enttäuscht / sauer / verbittert über die permanente Verschiebung der geplanten Veröffentlichungen, dann wurde es zeitweise sehr sehr ruhig um das Thema der neuen Titel. Zwischenzeitlich kamen dann ja immer mal wieder neue Gerüchte über weitere Aufnahmen, neue Interview-Aussagen von Benny und vor allem Björn, Andeutungen und Spekulationen... vieles davon im Kleinen, diese Aussagen fanden den Weg schon gar nicht mehr in die Titelseiten. Die letzten 2 Seiten sind wieder deutlich positiver gestimmt, voller Hoffnung und Zuversicht, dass in der jetzigen Situation eine Chance besteht.
Ich gehe vollkommen d'accord mit den Aussagen von Scotty und kann mir auch denken, dass er ein oder zwei Dinge mehr weiß, aber diese Dinge sollten, da sie auch sonst nirgends in der Öffentlichkeit breit getreten und spekuliert wurden, entsprechend vertraulich bleiben, gerade wenn sie noch nicht endgültig entschieden sind. Wir hatten hier auch schon einmal das Gespräch darüber, dass es möglicherweise besser ist, dass wir eben nicht alles mitbekommen, was in Schweden hinter verschlossenen Türen gesprochen und entschieden wird.
Mich freut es sehr, dass die Beiträge hier guten Anklang finden und wir den positiven Austausch haben, von allen.
Und ich glaube auch, dass so wie Scotty es sagt, wir das durchaus aus der gleichen Richtung sehen. Schaut euch in der Besprechungsecke den Brief an ABBA an, den ich letzten Sommer bei Mono Music eingeworfen habe, die Aussagen sind darin ähnlich wie die heutigen, nur dass damals niemand an Corona dachte. Wir möchten alle, dass ABBA eine Chance bekommen, diese Musik als ABBA zu präsentieren, in einem würdigen Rahmen. Die neue Musik ist, so stelle ich es mir vor, das Produkt aus einem Prozess von über Jahrzehnten verbesserten Beziehungen zwischen den ABBA-Mitgliedern und am Ende der Entscheidung aller Vier, sich diesem Gefühl zusammen im Studio noch einmal hinzugeben und sich auf den Versuch einzulassen. Der Versuch ist gelungen, so beschreiben alle Vier die Atmosphäre - und in den Interviews, die Benny und Björn danach gegeben haben, unter anderem im Zusammenhang mit der Neuaufführung von Chess in London, strahlen die Aussagen aus der gemeinsamen Presseerklärung auch aus - auch seitens der beiden Männer. Beide haben einen Gänsehaut-Blick, wenn sie an diese Zeit zurückdenken und beide haben auch einen Anflug von Tränen in den Augen. Auch bei Benny sehe ich das so, den ich in der Hinsicht vielleicht sogar als etwas rationaler oder überlegter an die Sache herangehen sehe im Vergleich zu Björn. Sinngemäß sagte Benny "but it really was like we said in the press release, like we had gone back 35 years and been away just on a short holiday and the memories came back" Das war auch für ihn nicht einfach eine Marketing-Sache, diese Aussage zu treffen und auch Björn sagte "Within seconds, the flashbacks came and it was just the four uf us and I thought - This is so familiar."

Dieses Gefühl und diese Emotionen haben sie alle bei den Aufnahmen empfunden, da bin ich sicher. Und dieses Gefühl könnte bei einer gemeinsamen Abstimmung, so hoffe ich, wieder in den Vordergrund rücken und den Weg frei geben, dass einer dieser neuen Titel für den guten Zweck veröffentlicht werden kann. Dann haben alle etwas davon, die Allgemeinheit, Musikliebhaber, Fans - und vor allem ABBA selbst. Die Musik steht dann im Vordergrund, wie es bei ABBA immer die Essenz der ganzen Gruppe war.
Hoffen wir einfach, dass alle Vier und ihre Familien sich in bester Gesundheit befinden und das auch lange so bleibt... und sie in diesen sehr wechselhaften und unbestimmten Zeiten standhafte Entscheidungen treffen, mit denen sie alle Vier am Ende zufrieden sind. Ich denke, dass das auch die demütige Haltung vor dem Schaffen dieser Menschen und deren Lebenswerk ist, die wir alle empfinden.

1 367

Donnerstag, 26. März 2020, 19:27

Ich wollte einmal dazwischen sagen, dass ich es sehr gut finde, wie sachlich das Thema hier inzwischen durchgesprochen wird.
Das freut mich ebenfalls, denn auch gegensätzliche Ansichten sollten grundsätzlich respektvoll diskutiert werden.

Dabei gehe ich voll und ganz mit den Gedanken von Daniel mit. Musik findet heute weitestgehend online statt. Also einen Marketing-Flop, weil keiner rausgehen würde, um sich die Platte zu kaufen, befürchte ich ganz und gar nicht.
Sicherlich findet Musik heute verstärkt online statt, aber ohne entsprechende Promotion über Medien wie Presse, Rundfunk oder TV, würde die Masse der Fans, also solche die ABBA gerne hören und z. B. mit dem Kauf von "ABBA Gold" seit Jahren "am Leben halten", vermutlich kaum etwas von einem neuen Song mitbekommen.

Erst kürzlich habe ich mich mit einer Arbeitskollegin (ca. 50) unterhalten die zufällig erwähnte, dass sie am liebsten Musik von ABBA hört. Im, weiteren Verlauf stellte sich dann heraus, dass sie damit die angesprochenen Greatest Hits meint. Ich glaube kaum, dass sie gezielt Online nachschaut, ob es eventuell neues von ABBA gibt, d. h. sie würde es vermutlich so wie auch viele andere erst gar nicht mitbekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Webmark« (26. März 2020, 19:32)


1 368

Freitag, 27. März 2020, 08:55

Spielt es noch eine Rolle auf zwei neue alte Songs zu warten. Die Welt sagen wird in Hinblick wenn das ganze halbwegs vorüber ist eh eine andere sein. Für einige ist es heute schon.Es wäre einfach ein feiner Zug es bei spotify z.b. zu Verfügung zu stellen.

1 369

Freitag, 27. März 2020, 14:32

Danke Daniel und allen anderen für eure positiven Wortmeldungen! Ich finde auch dass es gerade jetzt so wichtig ist etwas am Ende des Tunnels zu sehen, auch wenn es für uns hier noch schwer erkennbar ist. Aber es gibt bereits manche hoffnungsvolle Meldungen aus anderen Ländern. Mehr möchte ich hier dazu gar nicht sagen…

Natürlich wäre es schön wenn ABBA da nun eine Geste setzen würden, etwa so wie damals bei Chiquitita, wo die Einnahmen der Unicef zugute kamen… Aber ich sehe derzeit nicht, dass die Veröffentlichung der Lieder nicht mehr so wie geplant stattfinden könnte. Es war ja ursprünglich so angedacht, dass die Präsentation der Avatare in einer TV-Show stattfinden sollte, mit gleichzeitiger Vorstellung des ersten neuen Liedes. Das wäre ja auch in Corona-Zeiten nicht ausgeschlossen. Allerdings bin ich nicht sicher, ob eine solche Show zum jetzigen Zeitpunkt wirklich positiv aufgenommen würde, ich denke das könnte erst dann passieren wenn ein Rückgang der Krise bemerkbar ist, denn sonst bliebe die Präsentation des ersten neuen ABBA-Liedes im Gedächtnis der meisten verbunden mit Gefühlen von Angst, Unsicherheit, Trauer um verstorbene Angehörige oder eigene Erkrankung… Und ob die Avatare dann im großen Rahmen so bald gezeigt werden können, ist eine weitere Frage. Wichtiger für mich wäre letztlich eine Veröffentlichung anderer Songs, aber das ist angesichts der Lage auch fast egoistisch gedacht von mir. Vergessen wir nicht dass die vier von ABBA derzeit genauso wenig wie die anderen Musiker, Techniker usw wohl kaum in einem Studio zusammentreffen könnten. Alles was jetzt nicht fertiggestellt ist, wird wohl noch länger auf sich warten lassen müssen. Und diese Zeit müssen wir ihnen wohl zugestehen und ich wünsche es ihnen von Herzen, dass sie aus diesen Zeiten möglichst unbeschadet wieder herauskommen.

Eine Geste, die ABBA gegenwärtig zeigen könnten, wäre meiner Meinung nach nicht unbedingt ein Lied, das auf den Markt geworfen wird, sondern eher so etwas wie eine Videobotschaft von allen vieren über getrennte Webcams, in der sie vielleicht über ihre Pläne, die ja laut Scotty in naher Zukunft gefasst werden, informieren. Falls es wirklich ein Album sein sollte, wäre das doch eine sehr schöne Nachricht. Aber auch ohne eine solche Info wäre einfach ein gemeinsamer Aufruf an das Publikum ein Signal, selbst wenn es nichts anderes wäre als ein Aufruf, daheim zu bleiben und gesund zu bleiben und sich auf die Avatare zu freuen. Allein die Präsenz aller vier – wenn auch über verschiedene Kameras in ihren jeweiligen Wohnungen – könnte da schon sehr aufbauend wirken und würde letztlich ja doch etwas Schönes zu einem späteren Zeitpunkt erwarten lassen. Eine Erwartung die durchaus begründet ist, da es früher oder später die Veröffentlichungen der neuen Lieder geben wird. Und nicht zuletzt könnte ja Benny dann noch ein bisschen am Klavier spielen, Agnetha dazu summen… :)

Ich spüre natürlich irgendwie, dass ihr genau jetzt gern ein neues ABBA-Lied hättet. Vielleicht ließe sich da sogar ein Kompromiss finden. Vielleicht könnten sie im Rahmen der üblichen Netzwerke (Twitter, Youtube etc) eine neue improvisierte Version eines bekannten Liedes singen, so wie etwa Chiquitita oder I Have A Dream (vielleicht mit Beteiligung vieler anderer Künstler und Künstlerinnen aus Schweden oder weltweit, ja meinetwegen auch mit Cher und Pierce Brosnan im Chor, wenn es denn hilft… :D ) Oder vielleicht auch ein bisher instrumentales Stück, zu dem Björn einen Text schreiben könnte. Vielleicht Tröstevisa, das wäre in diesen Zeiten sehr passend. Song of Solace… Ich glaube so eine Aktion würde überall im Web die Runde machen. Später, wenn wieder die Möglichkeiten einer Studioarbeit bestünden, könnte man das Lied dann auch professionell aufnehmen.

1 370

Dienstag, 31. März 2020, 18:03

Ich finde auch dass es gerade jetzt so wichtig ist etwas am Ende des Tunnels zu sehen, auch wenn es für uns hier noch schwer erkennbar ist. Aber es gibt bereits manche hoffnungsvolle Meldungen aus anderen Ländern. Mehr möchte ich hier dazu gar nicht sagen…

Die Frage ist, ob Musik so etwas leisten kann.....für etwas Licht am Ende des Tunnels zu sorgen.......

Ja und nein......das ist sicherlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich.....

Musik transportiert Gefühle......und aus diesem Gesichtspunkt, kann Musik unwahrscheinlich kraftvoll sein....

Allerdings muss ich zugeben, dass eventuelle "neue" Abba-Songs da für mich in der momentanen Situation überhaupt keine Relevanz haben, da sie öffentlich eben nicht "existent" sind.....

Was ABBA betrifft, bleiben für mich immer all die ganzen "alten" Songs, die wir über die ganzen Jahre geliebt haben und auch heute noch lieben

Und was neue Songs betrifft,...... so ist Polina's neueste Balladeeinfach so wunderschön und tief berührend, dass dieses Lied für mich schon jetzt DAS LIED in diesen schwierigen Corona-Zeiten ist....

Aber ich sehe derzeit nicht, dass die Veröffentlichung der Lieder nicht mehr so wie geplant stattfinden könnte. Es war ja ursprünglich so angedacht, dass die Präsentation der Avatare in einer TV-Show stattfinden sollte, mit gleichzeitiger Vorstellung des ersten neuen Liedes. Das wäre ja auch in Corona-Zeiten nicht ausgeschlossen. Allerdings bin ich nicht sicher, ob eine solche Show zum jetzigen Zeitpunkt wirklich positiv aufgenommen würde

Nein, sie kann NICHT mehr so stattfinden, Highway..........Und Du beantwortest Dir ja diese Frage gleich selbst......

Ein Fernsehspecial zum jetzigen Zeitpunkt wäre aus den Gründen, die Du in Deinem Posting schon beschrieben hast, desaströs........Es wäre der falscheste Zeitpunkt, sich feiern zu lassen

Und was Avatar-Shows betrifft.......Die werden vorläufig nicht mehr stattfinden können........Viele tausende Menschen in geschlossenen Räumen wird es so schnell nicht mehr geben....

Eine Geste, die ABBA gegenwärtig zeigen könnten, wäre meiner Meinung nach nicht unbedingt ein Lied, das auf den Markt geworfen wird, sondern eher so etwas wie eine Videobotschaft von allen vieren über getrennte Webcams, in der sie vielleicht über ihre Pläne, die ja laut Scotty in naher Zukunft gefasst werden, informieren
.....
Aber auch ohne eine solche Info wäre einfach ein gemeinsamer Aufruf an das Publikum ein Signal, selbst wenn es nichts anderes wäre als ein Aufruf, daheim zu bleiben und gesund zu bleiben und sich auf die Avatare zu freuen

Diese Idee wäre eine Option, wenn die ganze Sache nicht schon 2 Jahre seit öffentlicher Bekanntgabe laufen würde.......

Aber nachdem ABBA bereits vor fast exakt 2 Jahren mit den News der "neuen Songs" an die Öffentlichkeit gegangen sind, würde eine solche Erklärung jetzt nur noch mehr ihre Glaubwürdigkeit beeinträchtigen....

Auch eine solche Videobotschaft über die weiteren Pläne wäre also eher ein Desaster...

Und Aufrufe, das alle zu Hause bleiben sollen, gibt es inzwischen schon von so vielen prominenten Sportlern, Sängern, Schauspielern usw., dass auch das nicht wirklich der Weisheit letzter Schluss wäre...

Allein die Präsenz aller vier – wenn auch über verschiedene Kameras in ihren jeweiligen Wohnungen – könnte da schon sehr aufbauend wirken und würde letztlich ja doch etwas Schönes zu einem späteren Zeitpunkt erwarten lassen. Eine Erwartung die durchaus begründet ist, da es früher oder später die Veröffentlichungen der neuen Lieder geben wird. Und nicht zuletzt könnte ja Benny dann noch ein bisschen am Klavier spielen, Agnetha dazu summen…

Na, wenn Agnetha was summen würde, dann bekäme das ganze natürlich wieder eine ganz andere Dimension...... ;) :P

Aber solche Aufnahmen wird's wohl nicht geben....

Ich spüre natürlich irgendwie, dass ihr genau jetzt gern ein neues ABBA-Lied hättet. Vielleicht ließe sich da sogar ein Kompromiss finden. Vielleicht könnten sie im Rahmen der üblichen Netzwerke (Twitter, Youtube etc) eine neue improvisierte Version eines bekannten Liedes singen, so wie etwa Chiquitita oder I Have A Dream

Da wiederum überforderst Du sie nun Highway.....

Nein.......einfach eines der Lieder online veröffentlichen........einfach so........ohne Rücksicht auf verlorengegangene Marktstrategien und finanzielle Überlegungen........einfach so.......

Das wäre eine Lösung, für die ABBA noch in Jahren große Anerkennung erhalten würden..........Meine Meinung !
.
"Agnetha has her own light! So, nothing, not even the time, will be able to put it out, my friends !!!”

D. Hughes, August 1984, über Agnetha Fältskog

Danke für diesen wunderbar normalen Tag - AGNETHA - August 1975

Das Lied vom weissen Elefanten - OKSANA - August 2011

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (31. März 2020, 18:39)


1 371

Donnerstag, 2. April 2020, 11:19

Du betonst da scheinbar dieses „einfach so“… Höre ich da eine versteckte Bedeutung? Just Like That? ;)

Ja, das wäre natürlich eine tolle Geste, mit der ABBA kein Zacken aus der Krone fallen würde. Und der Erlös davon könnte ja dann gestiftet werden, gerade in einer solchen Zeit. Und es wäre auch ein guter Übergang zu den irgendwann ja doch kommenden neuen Liedern.

Ich denke schon dass es früher oder später eine TV-Show mit der Präsentation von I Still Have Faith in You geben wird. Was mit den Avataren dann passiert, steht auf einem anderen Blatt, aber ich nehme doch an, dass es irgendwann in der Zukunft mal soweit sein wird.

Ich glaube man darf ABBA auch keinen Vorwurf machen, dass sie so lange gewartet haben mit der Herausgabe der neuen Lieder, bis das Virus da war. Das konnten sie ja wohl kaum ahnen.