Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 3. September 2019, 17:34

Gibt es unveröffentlichte deutsche Lieder von Agnetha?

Durch den Quiz Thread, fiel mir etwas auf,
was ich hier gern Fragen möchte:

Ich liebe die schwedischen Lieder von Agnetha und auch das Publikum hat sie geliebt! :thumbup:
Jetzt hat Scotty geschrieben, das Agnetha z.B. das Lied OM TARAR VORE GULD gerne 1970 auf Deutsch eingesungen hätte!
Hat sie das im Studio gemacht?
Gibt es von Agnetha's schwedischen Liedern evtl Demos, wo sie die in Deutsch einsingt?
Wenn nicht: warum hat sie das nie getan?

Es gibt einige Lieder, die ich mir in Deutsch gut vorstellen kann!
Auch JAG VAR SA KÄR, z.B. ...
Thank you for the music

2

Dienstag, 3. September 2019, 20:16

Hallo Nissi.......

gerne beantworte ich Deine Frage......

Agnetha und aufgenommene, aber nicht veröffentlichte deutsche Songs.....

Agnetha hat in ihrer Deutschland-Zeit etwa 10 deutsche Songs gesungen und auch aufgenommen, die aber teilweise nie fertiggestellt wurden........die nie veröffentlicht wurden

So hat Agnetha ausnahmslos ALLE ihre schwedischen Songs, die von DIETER ZIMMERMANN geschrieben wurden, auch in deutsch aufgenommen..........also unter anderem auch LEK MED DINA DOCKOR oder GLÖN HONOM oder SKAL KÄRA VÄN.......

Weiterhin hat sie auch ihr selbstkomponiertes TAG MIN HAND LAT OSS BLI VÄNNER in deutscher Sprache aufgenommen.....

Eine Sonderstellung nimmt dabai das Lied HOKUSPOKUS ein, denn es ist das einzige nicht-veröffentlichte deutsche Lied, dass sie auch auf einer öffentlichen Veranstaltung gesungen hat.....So auch bei der Vorausscheidung zum deutschen Schlagerfestival 1970, die damals live im Radio übertragen wurde......

Wer das damals auf Tonband mitgeschnitten hat, der hat heute noch diese Aufnahme........Vor Jahren ist mir einmal siedend heiss eingefallen, dass mein Vater genau das damals gemacht hatte........Solche Musiksendungen aufgezeichnet mit seinem schönen Tonbandgerät, was damals der große Schrei war..............So unter anderem auch den Vorausscheid und den Endausscheid des Schlagerfestivals 1970..........Und mir wurde klar, dass er damals auch Agnetha aufgenommen haben musste.......Ich fand das Band dann bei meinem Onkel, der sich damals einige zum Überspielen ausgeliehen hatte........aber die Bänder waren leider zu alt und nur noch partiell abhörbar......aber zumindestz in Teilen war es noch hörbar.....

Ünrigens.......

Nachdem Agnetha HOKUSPOKUS nicht aufnehmen wollte, gab Hans Blum den Song an Peter Kraus.......Der Song wurde etwas abgeändert, modifizert und dann von Peter Kraus aufgenommen

https://www.youtube.com/watch?v=IO5l5z0Lsfw....

3

Mittwoch, 4. September 2019, 08:29

Ja, so ein Tonbandgerät hatten wir früher auch!
Leider hat mein Vater das dann mal verschenkt!

Ich finde, Agnetha's schwedische Lieder hätten sehr gut nach Deutschland gepasst!
JAG VAR SA KÄR z.B. ganz besonders!

HOKUSPOKUS passte eigentlich auch in die Reihe von den Songs, die sie in Deutschland aufnahm.
Mädchen hatten es zu der Zeit sehr sehr schwer. Agnetha hatte ihren Dickschädel und zeigte es den Jungs so wie es ihr möglich war. Sie hatte ja schon einige Jahre Erfahrung und sie wusste sehr gut, was sie wollte und was nicht.

Schade, das es von den unveröffentlichten keine Aufnahmen gibt.
Schade auch, das es ihre TV Auftritte nicht gibt. Ich habe schon einige aus dieser Zeit gesehen und kann nicht glauben, das gerade die Auftritte von Agnetha nicht mehr geben soll.

Danke Scotty, für diese Infos!
Wenn Du mal Aufnahmen findest: HER DAMIT :thumbsup:
Thank you for the music

Stockholm

unregistriert

4

Donnerstag, 5. September 2019, 10:18

Ich habe ja auch die CD mit ihren deutschen Songs....ganz ehrlich sind es ja nicht wirklich die Burner....da gabs andere deutsche Hits zu jener Zeit....ich denke mehr als diese Songs, sie sagte doch selbst, es wären nur diese deutschen Songs....gäbe es nicht, und das wäre auch gut so.....so O Ton Agnetha....

5

Donnerstag, 5. September 2019, 10:59

Deshalb meine ich ja, das es schön gewesen wäre,
Agnetha's schwedische Lieder auf Deutsch zu hören.
Sie wären viel schöner gewesen, als die, die sie veröffentlichte.
Aber die deutschen Produzenten hatten da ihren eigenen Kopf!

Das sieht man auch ganz deutlich an der Verfilmung von Roy Blacks leben. Der hatte nie die Chance sein eigenes Ding zu machen. Er war in der Maschnerie zu tief schon drin.

Gott sei Dank hat Agnetha die Reißleine gezogen, ist zurück nach Schweden und hat Björn getroffen und dann Benny und Frida :thumbup:
Da bin ich so froh darüber ^^
Thank you for the music

Stockholm

unregistriert

6

Donnerstag, 5. September 2019, 11:12

@ Nissi,

Du sagst es.....Gott sei dank hat sie es gelassen mit diesen deutschen Songs. Wenn sie nicht von Agnetha wären, ehrlich, ähnlich wie BAO oder Bennys PIANO würden wir doch diese Songs als grottenschlechte B Seiten Musik bezeichnen...ich jedenfalls.

Man kann alles in den Himmel heben, ich bin da dann eher ehrlich....die deutschen Agnetha Songs finde ich schon eher....naja....

7

Donnerstag, 5. September 2019, 15:45

@Nissi
@Stockholm

Ich sehe diese Dinge in verschiedenen Punkten anders als ihr.....

Zunächst mal Stockholm..........

Du hast Dich ja hier im Forum schon sehr oft extrem negativ geäußert über Agnetha's deutsche Songs und hast gestern ja auch Vor-ABBA-Werke von ABB als "seichte Musik" bezeichnest, während Du Frida's frühes Faible für Jazzmusik gerne in den Himmel hebst,........

Das ist ja auch völlig ok, weil es eben Deinem persönlichen Geschmack entspricht.......

Wenn man es aber mal von einer sachlich-neutralen Seite betrachtet, dann sehen hier viele Dinge eben deutlich anders aus.......

Zunächst mal........Die meisten Vor-ABBA-Werke von Agnetha, ebenso wie jene von Benny und Björn waren Eigenkompositionen, während dies bei Frida nicht der Fall war, die nur reine Sängerin war.........

Frida hatte ihren ersten Nr. 1-Hit in einem Alter von etwa 25, 26 Jahren........Sie war da also eine junge, voll erwachsene Frau, die ihre Kinder in die Obhut ihres Ex-Mannes gegeben hatte, um Zeit für ihre Karriere zu haben und ihre diesbezüglichen Wünsche ausleben zu können. Ihr Nr. 1-Hit wurde für sie geschrieben, sie hat ihn gesungen.....

Agnetha dagegen war ein blutjunges 17jähriges Mädchen, als sie ihren ersten Nr. 1-Hit hatte. ...Ein Lied, dass sie selbst komponiert und selbst getextet hatte im Alter von 15 bzw. 16 Jahren.......Als sie dann erstmals nach Deutschland fuhr, in einer für sie fremden Welt, vollkommen auf sich alleine gestellt, mit eigenem Auto, war sie gerade 18 Jahre alt geworden........Ein junges Mädchen, das noch komplett in seiner Entwicklung stand und schon ihr gesamtmusikalisches Genie unter Beweis gestellt hatte.......Ein junges Mädchen, dass sich nichts vorschreiben liess und ihren eigenen Weg suchte und fand........Ein junges Mädchen, das dann mit 19 Jahren zum 2. Mal in Deutschland war und an ihrem ersten internationalen Schlagerfestival teilnahm......Ein junges Mädchen, das es aufnahm mit den Machos der deutschen Schglagerszene und denen sie die lange Nase zeigte, als sie 1969 jenes Lied durcchsetzte, dass sie bei diesem Schlagerfestival sang, oder 1970, als sie sich weigerte, HOKUSPOKUS zu veröffentlichen, oder dann final 1972, als sie durchsetzte, dass CUPOL ihr ein neues deutsches Label suchte, bei dem sie dann ihre eigenen Songs veröffentlichen konnte...........Dann wurde sie Mutter und sie sorgte in fürsorglichster Weise für ihr Kind........

Alles das vollbrachte sie als junges Mädchen in einem Alter von 17, 18, 19, 20, 21 Jahren in einem Alter, als Frida, Benny und Björn noch weit davon entfernt waren, solche Dinge zu tun..........

Die 4 Werke, die sie dann bei ihrem letzten deutschen Aufenthalt aufnahm, als sie durch eigene Initiative dann ihr neues Label gefunden hatte.......zwei davon Eigenkompositionen und eines davon das "Geh mit Gott"-Cover..... waren absolut hervorragende musikalische Werke.......

Ich würde mir persönlich manchmal wünschen, dass erwachsene Menschen, die ABBA lieben, auch wenn sie Frida zugetan sind, etwas respektvoller mit dieser Thematik umgehen würden........Das ist meine ganz persönliche Meinung.......

Des weiteren hat Agnetha auch niemals gesagt, dass sie keine anderen deutschen Songs als jene bekannten gesungen hat............Diesen O-Ton gibt es nicht..........Was sie gesagt hat, ist, dass sie nur diese 16 Songs final aufgenommen und veröffentlicht hat.......Das Lied HOKUSPOKUS hat sie zweimal öffentlich für Radioübertragungen live gesungen........Ich selbst habe noch einen Mitschnitt des Semifinales des deutschen Schlagerwettbewerbs von 1970, bei dem sie mit HOKUSPOKUS zu hören ist........Leider nur in Teilen, da das Band durch sein Alter schon etwas beschädigt war, aber immerhin.........Sie hat es dann aber entgegen den Wünschen ihres Labels nicht aufgenommen, weil sie ein anderes Lied bevorzugte ...............Tatsache aber bleibt, dass es Mitschnitte dieser öffentlichen Aufnahme von Agnetha mit HOKUSPOKUS gibt.........Des weiteren hat sie weitere Lieder in deutsch eingesungen.......ich habe oben einige davon sogar namentlich aufgeführt.........Diese wurden dann nicht final fertiggestellt......aber sie existieren...


Dann Nissi........

Wir sind uns da in fast allen Teilen in unserer Begeisterung für Agnetha und ihrer Musik einig.......

Was ich aber etwas anders sehe, ist.......dass sie damals NICHT die Reißleine gezogen hat.........und ich auch nicht darüber FROH bin, dass alles so gekommen ist......

Wir müssen da nochmal rekapitulieren..........Agnetha hatte es bei ihrem 4. Deutschland-Aufenthalt endgültig geschafft, ihr eigenes Songmaterial in deutsch zu veröffentlichen und auch sonst zu singen, was sie wollte.........Es gab niemanden, der ihr noch hineinredete..........Sie hatte bei CBS völlig freie Hand........Warum also damit aufhören ??.........Warum nicht damit weitermachen ???

Agnetha wollte in keiner Gruppe singen......Das war niemals ihre Intention..........Sie war eine autodidaktische Singer-/Songwriterin, die genau das wollte.....und die auch genau das so weitergemacht hätte..........Sie hätte sich niemals in einer Gruppe eingeordnet und schon gar nicht untergeordnet.....

Es gab nur EINE EINZIGE Sache, die sie hätte daran hindern können..........Nur eine......

Die Liebe

Und genauso kam es........Die Liebe zu Björn........Die Konstellation mit dessen Freundschaft zu Benny und dessen Freundin Frida..........Die Bitten von Benny und Björn, mit ihnen was gemeinsam zu machen und mitzusingen.........Das unglaubliche "Passen" der beiden weiblichen Stimmen zueinander.......Der unerwartete Erfolg mit RING, RING........und dann der "Tsunami" mit WATERLOO und endgültig mit S.O.S., der dann alles überrollte.......

Selbst nach WATERLOO oder S.O.S sah sich Agnetha immer noch als Solokünstlerin.......Sie hatte einen neuen Solovertrag abgeschlossen und das erfolgreichste Lied in Schweden des Jahres 1974 war nicht etwa ein ABBA-Song, sondern ein Solosong Agnetha's......

In diesem Kontext sehe ich das alles sehr ambivalent.....

Auf der einen Seite bin ich natürlich auch froh, dass Agnetha sich mit Björn, Benny und Frida getroffen hat, so dass es zu ABBA kam und wir uns alle an all diesen wunderschönen Werken erfreuen können......

Auf der anderen Seite bedauere ich es aber auch auf eine bestimmte Art und Weise..........Denn es verhinderte die weitere Karriere der Singer-/Songwriterin Agnetha........und viele wohl ebenso schöne Werke haben nie das Licht der Welt erblickt.....

Stockholm

unregistriert

8

Donnerstag, 5. September 2019, 16:18

@ Scotty,

weißt Du, deine Probleme hätte ich gerne....ich hebe erstens niemanden in den Himmel....das tust Du ganz alleine mit deinen andauernden stänkerischen Kommentaren....weil Du wie bei fast allen Post die jemand schreibt immer alles ganz anders siehst....

ich mache wie alle anderen nichts anderes als DU....lass mich schreiben was ich möchte....DU schreibst doch auch was DU für deine richtige und einzige Wahrheit hälst....Herrschaftszeiten nochmal....



Imer diese unnötigen Threadentgleisungen !!

9

Donnerstag, 5. September 2019, 16:30

Scotty, mit ihren deutschen Liedern, ich meine da die 16, die veröffentlicht wurden, hatte Agnetha keinen grossen Erfolg,
als das man das hätte ausbauen sollen. Da gab es damals schon ein paar bessere Lieder.
Das meine ich jetzt dokumentativ...
Mir gefallen ein paar deutsche Lieder von Agnetha, hervorheben möchte ich da GEH MIT GOTT!

Meine persönliche Meinung ist einfach, das ich glaube, wenn sie mit JAG VAR SA KÄR, UTAN DEJ oder OM TARAR VORE GULD z.B. in Deutschland diese Lieder eingesungen hätte, hätte es mit dem Erfolg klappen können. Diese Lieder empfinde ich als etwas Besonderes, anders, als das, was es damals so gab und hätte den Schlager ein bisschen aufgewühlt. Sie hätte dadurch einen Namen sich dort gemacht. Ich weiss es nicht, das kann ich mir nur vorstellen.
Aber wenn und hätte, es kam anders...
Und deshalb meinte ich, das ich froh bin, das sie wieder zurück nach Schweden ist und in ihrer Landessprache wieder sang (so schön sie auch in deutsch sing - schwedisch und englisch find ich sie besser ^^ )
Ich bin froh, das sie Björn getroffen hat, sich verliebte, ihn heiratete und 2 wunderbare Kinder bekamen. Das ist Liebe & Glück.
Ich weiss, das Agnetha nicht scharf war, ihre Solokarriere und Selbstständigkeit aufzugeben, aber es ergab sich einfach so.
Für uns gut, ABBA kam.
Für Agnetha war ABBA vielleicht aber auch die Möglichkeit (ich weiss nicht, ob sie das so sah), so mehr Zeit mit Kind zu verbringen.
Schliesslich kann man durch 4 besser teilen, als wenn man alles allein bestreiten muss.
Am Anfang 1970-1975, hätte das durchaus so sein können, aber der Erfolg ging ins unermessliche und war nicht mehr kontrollierbar.

Ich möchte hier auch noch kurz erwähnen, das ich es nicht schön finde, wenn Du es hervorhebst, das Frida ihre Kinder verlassen hat um Karriere zu machen und das Agnetha liebend gern auf die Karriere verzichtet hätte und lieber bei den Kindern geblieben wäre.
Wenn ich das schon schreibe, finde ich das schlimm.
Wir wissen bei Beiden nicht, was sie dazu bewogen hat, das so oder so zu tun.
Es sind immer nur Vermutungen!

Meine wäre:
Frida und Ragnar waren dabei sich zu trennen. Sie machten ja zu Anfang auch gemeinsam Musik, aber irgendwie passte das wohl nicht. Vielleicht war Ragnar eher der Familienmensch, der Hausmann und glücklich damit. Und er wollte Frida ermöglichen, ihren Traum -und das war das Singen- zu ermöglichen. Frida hatte es nicht leicht und fand ihre Erfüllung nicht in Mann und Kindern und Haushalt. Und als man sich trennte, haben sie das eben so beschlossen...
(ich glaube für Frida heute ein ganz wunder Punkt - in dem man nicht noch SAlz streuen muss.

Agnetha hatte schon vor ABBA grossen Erfolg in Skandinavien, mit dem sie ganz glücklich war und was sie immer so weiter gemacht hätte.
Dann kam aber Björn, in den sie sich verliebte, den sie heiratete und Kinder wollte. Nicht unbedingt beruflich zusammenzuarbeiten, aber sich gegenseitig zu unterstützen.
Und was macht man nicht alles aus Liebe! Durch Linda hatte Agnetha eh weniger Zeit um ihre Solokarriere weiterzuverfolgen. Und ABBA nahm den Rest ein.
Auch nach der Trennung blieb Agnetha bei ABBA. Sie hätte leichtens aussteigen können und weiter ihre Solokarriere aufnehmen können. Aber aus Loyalität, hast Du ja auch schon oft geschrieben, blieb sie natürlich. Und aus Liebe! Für mich- da sind wir uns nicht eins, aber so denke ich -liebte Agnetha Björn noch immer, aber sie fand keine Lösung, weil beide in eine andere Richtung driffteten. Dann kann man noch eine zeitlang weiter machen, aber irgendwann geht´s nicht mehr.

Du weisst, mir ist Agnetha auch sehr nah, ich liebe fast alle ihre Musik, ihre Art & natürlich ihr Aussehen. Aber perfekt ist keiner und das will sie ganz bestimmt auch nicht sein. Und ich mag auch Frida, Benny und Björn, auch wenn mir bei ihnen auch nicht alles gefällt... kann ja auch gar nicht sein. ^^

Diese Aufnahme von HOKUSPOKUS, wo Du auf Band hast, kannst Du das nicht mal hier einstellen, zum reinhören? Muss ja nicht für immer sein...
Du schreibst ja, die Aufnahme ist schlecht. Was soll man damit anstellen?
Thank you for the music

10

Donnerstag, 5. September 2019, 17:12

Ja, natürlich wäre es schön gewesen, Nissi, wenn Agnetha mehrere ihrer eigenen Lieder auch auf deutsch veröffentlichen hätte können..........JAG VAR SA KÄR oder DA FINN DU HOS MIG oder viele andere noch.........Aber dazu kam es eben nicht mehr.....

Sie stand da 1972 am Anfang ihrer Möglichkeiten, aber dann kam eben ABBA dazwischen......und nicht zu vergessen wurde sie da ja auch schwanger.....

So ist es eben gelaufen, wie es gelaufen ist........und bei aller Begeisterung für ABBA, die ja auch ich uneingeschränkt habe, macht es mich doch etwas traurig, dass dadurch Agnetha's Solokariere als Singer-/Songwriterein deswegen nicht bzw. nur noch ganz partiell weiterging.....

Ich finde sie übrigens in deutsch genauso gut wie in englisch.......Damit meine ich jetzt nicht die Songs, sondern ihre Aussprache und wie sie die Emotionen in die Lieder bringen kann........Schwedisch ist dann nochmal was Anderes, was aber logisch ist, da es ihre Muttersprache ist.......

Dass Agnetha und Björn sich verliebten, ist natürlich die beste Sache von Allem...........Darüber kann es keinen Zweifel geben........Aber nicht wegen ABBA, sondern weil so mit Linda und Christian und den ganzen nachkommenden Enkeln so viele wunderbare Menschen das Licht der Welt erblickt haben......

Dass Du meinen Kommentar wegen Fridas Kindern nicht schön findest, bleibt Dir unbenommen, aber ich stehe dazu und meine das auch so.......ich hebe das auch nicht hervor, sondern beschreibe es nur........Wenn man es verschweigen würde, dann würde man dem Ganzen ja erst die richtig negative Note geben......Ich bin kein Freund von "political correctness" und werde auch keiner mehr werden....

Was ich damit ausdrücken wollte, ist einfach, dass Agnetha und Frida aus zwei so unterschiedlichen Ausgangspositionen agiert haben, dass man das überhaupt nicht vergleichen kann..........Frida war zu Zeiten ihres ersten richtig großen Erfolgs in Form eines Nummer-1-Hits eine Frau Mitte 20 und musste sich nur um sich kümmern, hatte Verantwortung nur für sich selbst.............Agnetha war zu Zeiten ihjres ersten richtig großen Erfolges in Form eines Nummer-1-Hits ein blutjunges 17jähriges Mädchen, das kurz darauf für Monate alleine ins Ausland fuhr und damit klar kommen musste. Und als es an der Zeit war übernahm sie mit 23 Jahren dann auch Verantwortung für ihr kleines Kind.........So war es eben......Es ist eine reine Beschreibung der damaligen Verhältnisse und Geschehnisse.......Und das ist auch in keiner Weise negativ bezüglich Frida gemeint sondern allenfalss positiv bezüglich Agnetha.....

Natürlich war das bei Frida ein wunder Punkt und dies erst recht, als ihre Tochter ihr dies dann jahrelang zum Vorwurf machte, was ja auch zeigt, dass das Kind darunter gelitten hat und mit der "Lösung" ihrer Eltern nicht wirklich glücklich war und das alles dann seine bittere Tragik darin fand, dass ihre Tochter dann tödlich verunglückte, nachdem man sich versöhnt hatte.......Ich halte das alles für eine große Tragik......Für Frida.......aber vor allem auch für ihre Tochter

......und was die Liebe betrifft........natürlich kann man die nicht wie einen Lichtschalter einfach ausschalten, das konnten auch Agnetha und Björn nicht.........und natürlich war da wohl auch noch was da, nachdem man sich getrennt hatte........Es gab da ja keinen Rosenkrieg oder etwas in dieser Richtung........Im Gegenteil........Man arbeitete weiterhin zusammen.........Agnetha sagte aber auch einmal öffentlich, dass "irgendwann einmal der Punkt erreicht ist, wo man neben seinem Partner aufwacht und einem klar wird, dass er nicht mehr derselbe ist, in den man sich einmal verliebt hat"........ich denke, da kann sich dann jeder selbst seinen Reim darauf machen......

Natürlich ist Agnetha genausowenig perfekt wie wir alle und hat ihre "Macken" wie wir alle.......und gottseidank ist das so........und darauf legt sie auch großen Wert........und auch das gefällt mir an ihr........Das aber ist wieder ein gänzlich anderes Thema.......

11

Donnerstag, 5. September 2019, 20:25

Also ich mag Agnethas deutschen Songs gerne.
Sie entschleunigen so...haben oft etwas leichtes fröhliches und unbeschwertes.
Gerade in diesen hektischen Zeiten, wo "jeder" sich nur mit Superlativen umgibt.
Mag auch daran liegen, weil ich mich gerne mit Nostalgie Dingen umgebe.... z.B..alte Lampen oder Fotoapparat mit "Rollfilm".
Schade das Agnetha es am 3.Juli 1969 mit dem Song "Wer schreibt heut´noch Liebesbriefe" nicht in Endrunde des "Deutschen Schlager Wettbewerbs" geschafft hat.
Sie blieb leider "hängen" als 24 Songs im Deutschlandfunk vorgestellt wurden.
Es kamen nur 12 Songs in die TV-Endrunde.
So hätten wir Agnethas Auftritt sehen können, 2006 erschien der Wettbewerb 1968, 1969, 1970 auf einer D-DVD.
Sorry das ich Thema nicht ganz getroffen habe.
Also von mir Daumen hoch für Agnethas "deutschen" Songs.

Stockholmgirl

unregistriert

12

Freitag, 6. September 2019, 01:19

Was für ein Blödsinn hier mitunter geschrieben wird !

Wenn meine Kinder bei mir nicht aufwachsen und nur zu Besuch kommen wenn der Terminkalender es erlaubt , dann ist dieses "Muttergefühl" doch wohl eher im seichten Gewässer zu fischen!

Was ich an Frida bewundere, ist ihre Ehrlichkeit in dieser Hinsicht. Sie fand wohl die Kinder beim Vater besser aufgehoben.....
Aber man muss sie auch nicht " verklären", ihre Kindheitsgeschichte
erklärt alles sehr nachvollziehbar.

Sie wollte das Beste für ihre Kinder aber Lieselotte hat trotzdem logischerweise ihre Mutter vermisst....
Alles nur allzu menschlich....!!!

13

Freitag, 6. September 2019, 15:54

Also ich mag Agnethas deutschen Songs gerne.
Sie entschleunigen so...haben oft etwas leichtes fröhliches und unbeschwertes.
Gerade in diesen hektischen Zeiten, wo "jeder" sich nur mit Superlativen umgibt.

Empfinde ich auch so, Wolf......... :thumbup:

Es gab aber auch Melancholie in ihren deutschen Liedern.........

Ein Lied wie WIE DER WIND gehört für mich zu den schönsten Liedern überhaupt aus der Musik der damaligen Zeitepoche
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (6. September 2019, 16:05)


14

Freitag, 6. September 2019, 16:05

Wenn meine Kinder bei mir nicht aufwachsen und nur zu Besuch kommen wenn der Terminkalender es erlaubt , dann ist dieses "Muttergefühl" doch wohl eher im seichten Gewässer zu fischen!

Was ich an Frida bewundere, ist ihre Ehrlichkeit in dieser Hinsicht. Sie fand wohl die Kinder beim Vater besser aufgehoben.....
Aber man muss sie auch nicht " verklären", ihre Kindheitsgeschichte
erklärt alles sehr nachvollziehbar.

Sie wollte das Beste für ihre Kinder aber Lieselotte hat trotzdem logischerweise ihre Mutter vermisst....

Hi Stockholmgirl........Schön, mal wieder was von Dir zu lesen....... :thumbup:

Du hast es sehr gut auf den Punkt gebracht.......

Die Kinder sind immer die Verlierer
.

15

Freitag, 6. September 2019, 18:10

Wenn meine Kinder bei mir nicht aufwachsen und nur zu Besuch kommen wenn der Terminkalender es erlaubt , dann ist dieses "Muttergefühl" doch wohl eher im seichten Gewässer zu fischen!
Das ist immer schwierig zu beurteilen! Nicht immer wenn die Kinder beim Vater aufwachsen, hat die Mutter kein Interesse an ihren Kindern! Wir wissen jetzt bei Frida nicht die genauen Umstände. Heute weiß sie es anders und empfindet es falsch, wie es damals gelaufen ist.
Bei Trennungen leiden die Kinder immer am Meisten darunter!
Ob sie nun beim Vater oder bei der Mutter aufwachsen!
Zumindest war ein Elternteil immer für sie da.
Bei Agnetha war es so, das die Kinder meist bei ihr waren.
Es gab aber glaub auch eine Zeit, als Linda eine Zeitlang bei ihrem Vater lebte. Da war sie in einem Alter, wo sie das für sich so wollte und entscheiden durfte.

Frida weiß selber, welche Fehler sie gemacht hat. Und ich glaube, sie hat ihre Kinder so oft gesehen, wie es ihr möglich war.

Zurück zum Thema:
Gibt es eine Liste der eingesungenen Lieder von Agnetha in Deutsch?
Hat sie oder die Plattenfirma nie ein Album geplant?
Diese 16 Songs war ja nie ein offizielles Album!
Und wo könnte ich am Besten noch an die Original Vinyl Singles rankommen? Bei den Schallplattenbörsen in meiner Nähe werde ich leider nie fündig!
Gibt es einen Geheimtipp im WWW?
Würde mich freuen, wenn mir da geholfen wird!
LG
Thank you for the music

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (6. September 2019, 18:16)


16

Freitag, 6. September 2019, 19:32

Es gab aber glaub auch eine Zeit, als Linda eine Zeitlang bei ihrem Vater lebte. Da war sie in einem Alter, wo sie das für sich so wollte und entscheiden durfte.

Da muss ich Dich leider etwas berichtigen, Nissi.............Linda hat nach der Scheidung ihrer Eltern nie bei ihrem Vater Björn gelebt sondern immer und ohne Ausnahme bei ihrer Mutter Agnetha...

Natürlich gab es Ferien, wo Linda auch mal eine Zeitlang Zeit bei ihrem Vater verbrachte........aber das war eben nichts festes...........Linda lebte immer bei ihrer Mutter Agnetha und wurde von ihr großgezogen.....

Frida weiß selber, welche Fehler sie gemacht hat. Und ich glaube, sie hat ihre Kinder so oft gesehen, wie es ihr möglich war.

Sicher weiss sie das und es ist irgendwie sehr tragisch, wie sich dann später alles entwickelt hat..........

Eine Mutter, die aufgrund einer eigenen Entscheidung nicht mit ihren kindern zusammenlebt, kann allerdings ja schon von der Logik her ihre Kinder nicht so oft sehen, wie es eigentlich möglich ist....

Aber ich will das gar nicht werten........Kommen wir wieder zum eigentlichen Thema

Gibt es eine Liste der eingesungenen Lieder von Agnetha in Deutsch?
Hat sie oder die Plattenfirma nie ein Album geplant?
Diese 16 Songs war ja nie ein offizielles Album!
Und wo könnte ich am Besten noch an die Original Vinyl Singles rankommen? Bei den Schallplattenbörsen in meiner Nähe werde ich leider nie fündig!

Die Titel von 5 der etwa 10 Lieder hab ich Dir ja oben schon genannt, Nissi...............Die deutschen Titel oder deutsche Übersetzungen weiss ich allerdings jetzt nicht und müsste die selbst erst erfragen, wobei ich gar nicht weiss, ob das heute noch alles zu erfahren ist.............Möglicherweise nur noch partiell, es liegt lange zurück...........Allerdings müsste es möglicherweise noch Mitschnitte von diversen Demobändern geben........Diese dürften entweder in den Archiven von Warner-Music liegen, die Metronome ja geschluckt haben....oder eventuell sogar in den Universal-Archiven über die Hinterlassenschaften des Metronome-Ablegers BRAIN....

Was Original-Singles von Agnetha aus Deutschland betrifft, kann ich die Ohren offenhalten und ich lass Dich gerne wissen, wenn da welche irgendwo angeboten werden, Nissi....
.

17

Freitag, 6. September 2019, 20:59

Da muss ich Dich leider etwas berichtigen, Nissi.............Linda hat nach der Scheidung ihrer Eltern nie bei ihrem Vater Björn gelebt sondern immer und ohne Ausnahme bei ihrer Mutter Agnetha...
Oh, sorry, wenn das nicht stimmt :huh:
Ich hab nur bei LICHT UND SCHATTEN gelesen, wie Agnetha sagt:
Ausschnitt:
"Linda möchte ab sofort bei Björn bleiben. Ich kann verstehen, dass sie glaubt, sie könnte sich bei ihm wohler fühlen als bei mir, denn dort sind ja 2 Erwachsene, mit denen sie reden kann...
Ich glaube, sie fühlt sich mit mir zusammen ein wenig einsam."
Das war 1981!
Ich las es so, das Linda also bei Björn lebte.

Ich finde es nicht schlimm, wenn ein Kind, wenn sich die Eltern getrennt haben, abwechselnd mal bei Vater oder Mutter lebt!
Das Glück der Kinder sollte immer im Vordergrund stehen :)

Was Original-Singles von Agnetha aus Deutschland betrifft, kann ich die Ohren offenhalten und ich lass Dich gerne wissen, wenn da welche irgendwo angeboten werden, Nissi....
Das wäre sehr nett, Danke! ^^

Ja es ist alles schon so lange her und es ist schade, das man, wenn noch was in Archiven liegt, so schwer oder gar nicht ranzukommen ist!
Hab mich eh schon immer gewundert, das es bei den ABBA TV Specials so wenig Material vor ABBA gezeigt wird!
Da muss es doch mehr geben :S ;)
Thank you for the music

18

Sonntag, 2. Februar 2020, 14:26

Hey. Ich habe hier zwar noch nicht viel geschrieben, lese aber immer fleißig mit. Mich hat dein Post bewegt mal zu antworten. Scotty du sagst, dass du einige Teile von Hokuspokus hast und diese hörbar sind. Bisher, auch nach einigen Jahren ist im Netz nichts zu finden. Warum stellst du die Teile des Liedes nicht ins Internet? Mich und viele andere Menschen könntest du damit sehr erfreuen. Ich hoffe, dass du es tust. Ich wünsche es mir sehr.

Liebe Grüße:)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schmorell« (2. Februar 2020, 15:00)