Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Sonntag, 19. Januar 2020, 16:27

Sorry, aber dies ist das meiner Ansicht nach schlechteste Cover von Alyona.
Es hört sich an, als wenn die Musik aus einem Topf mit Deckel kommt....

Zufällig habe ich ein Cover von einer Sängerin, deren Namen ich noch nie gehört habe, gefunden. Deren Aufnahme gefällt mir um Größenordnungen besser. Da habe ich das Gefühl, dass mir eine natürliche Stimme direkt ins Ohr singt:

Kelly Moncado - Please Forgive Me (Bryan Adams cover)

122

Sonntag, 19. Januar 2020, 16:30

Es hört sich an, als wenn die Musik aus einem Topf mit Deckel kommt....
So kann man es durchaus beschreiben.

123

Sonntag, 19. Januar 2020, 17:08

Schade, aber ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass es Alyona inzwischen nur noch darauf ankommt, wöchentlich ein neues Cover zu veröffentlichen, um damit Geld zu verdienen.

Würde ich nicht frühere Cover von Alyona sehr schätzen, hätte ich spätestens bei "Please Forgive Me" das Interesse an ihren Veröffentlichungen bereits endgültig verloren.

124

Sonntag, 19. Januar 2020, 18:03

Ich weiß nicht, ob ein Zusammenhang zwischen Zeitdruck und verbesserungswürdiger Tonqualität besteht. Wenn man sich konzentriert, hört man ja, dass sie gut singt und alles gut arrangiert zu sein scheint. Ich vermute, dass neue Technik, die falsch eingesetzt wird, ins Spiel gekommen ist.
Sie sollte sich vielleicht bei ihrem Coach Ken Tamplin Rat holen.

125

Sonntag, 19. Januar 2020, 18:28

Wobei ihr dies aber auch selbst auffallen sollte, denn ich gehe zumindest davon aus, dass sie sich ihre auf YouTube veröffentlichten Clips auch anschaut, bzw. anhört.

Ein Ausrutscher kann ja mal vorkommen, aber dies ist für mich bereits der dritte Clip in Folge, der nicht ansatzweise an die früheren Werke anknüpfen kann, wobei der aktuelle Clip für mich eine absolute Enttäuschung ist.

126

Sonntag, 19. Januar 2020, 20:13

Ich glaube schon, dass sie das auch hört. Die vielen Likes und schmeichelnden Kommentare überzeugen sie wahrscheinlich dann doch, dass es so gut ist, wie es ist.

127

Montag, 20. Januar 2020, 19:02

Nach meiner Meinung hat Alyona bei dem BRYAN ADAMS-Hit die ganz eigene Atmosphäre, für die der Originalsong von Bryan Adamas steht, hier perfekt eingefangen und mir gefällt diese Coverversion ausnehmend gut...... :thumbup:

Ich schreibe das hier nicht, weil ich etwa eine "Alyona-Brille" aufhabe... :thumbsup: ....sondern weil das mein ehrliches Gefühl ist, nachdem ich ihre Aufnahme nun gehört habe........Vielleicht muss man zu dem Cover auch einmal das Original dazu hören, um möglicherweise nachzuvollziehen, was Alyona's Intention bei der Aufnahme des Songs gewesen sein dürfte.......

Es ist ja gerade einer ihrer Stärken, mit ihren ganz unterschiedlichen Cover-Versionen in die ganz unterschiedlichen Stimmungen ihrer Songs einzutauchen...

Auch stimmlich gefällt mir ihre Version deutlich besser als jene von Kelly Moncado, deren Cover musikalisch zwar deutlich klarer als jenes von Alyona, aber auch deutlich klarer als das Original von Bryan Adams ist, dass mich aber stimmlich weniger erreicht. Ihre Stimme empfinde ich als etwas zu nasal und irgendwie weniger angenehm, auch wenn es ebenfalls nicht schlecht gesungen ist....

Was die hier von Euch angesprochene allgemeine studiotechnische Qualität der letzten Songs betrifft, werde ich das wie gesagt mal ansprechen. Vielleicht gibts da ja neue Erkenntnisse....
.
"Agnetha has her own light! So, nothing, not even the time, will be able to put it out, my friends !!!”

D. Hughes, August 1984, über Agnetha Fältskog

Danke für diesen wunderbar normalen Tag - AGNETHA - August 1975

Das Lied vom weissen Elefanten - OKSANA - August 2011

128

Dienstag, 21. Januar 2020, 00:37

Auch stimmlich gefällt mir ihre Version deutlich besser als jene von Kelly Moncado, deren Cover musikalisch zwar deutlich klarer als jenes von Alyona, aber auch deutlich klarer als das Original von Bryan Adams ist, dass mich aber stimmlich weniger erreicht. Ihre Stimme empfinde ich als etwas zu nasal und irgendwie weniger angenehm, auch wenn es ebenfalls nicht schlecht gesungen ist....
Meine Meinung bezieht sich wirklich nur auf das Technische der Aufnahme. Zur Sängerin kann ich nichts sagen, weil ich von ihr bisher nichts weiter gehört habe. Was die Interpretation dieses Songs anbelangt, stimme ich voll mit dir überein.
Nach meiner Meinung hat Alyona bei dem BRYAN ADAMS-Hit die ganz eigene Atmosphäre, für die der Originalsong von Bryan Adamas steht, hier perfekt eingefangen und mir gefällt diese Coverversion ausnehmend gut......

Ich schreibe das hier nicht, weil ich etwa eine "Alyona-Brille" aufhabe... ....sondern weil das mein ehrliches Gefühl ist, nachdem ich ihre Aufnahme nun gehört habe........Vielleicht muss man zu dem Cover auch einmal das Original dazu hören, um möglicherweise nachzuvollziehen, was Alyona's Intention bei der Aufnahme des Songs gewesen sein dürfte.......

Es ist ja gerade einer ihrer Stärken, mit ihren ganz unterschiedlichen Cover-Versionen in die ganz unterschiedlichen Stimmungen ihrer Songs einzutauchen...
Das ist für mich eine neue und sehr interessante Betrachtungsweise. In Kurzfassung habe ich das so verstanden, wenn Alyona ein Original, welches mir schon im Ursprung nicht gefällt, so covert, dass mir das Ergebnis auch nicht gefällt, kann ich die Aktion als gelungen ansehen. ;)
Ich weiß nicht genau, ob ich darüber nochmal nachdenken soll, oder es beim Schmunzeln belasse.

Wahrscheinlich ist es so, dass ich zu sehr erwarte, dass die Cover mehr Alyona-typisch sind. Tatsächlich ist es zumindest in den letzten Fällen so, dass besonders variierte Kopien entstanden sind.
Wenn das so gewollt ist, muss man das natürlich anerkennen. Dann bekommt Alyona dafür ganz sicher von mir auch ein Like.
Gefallen hat mir das, was sie vorher gemacht hat, jedoch mehr, ganz ehrlich.

129

Dienstag, 21. Januar 2020, 02:52

Wenn das so gewollt ist, muss man das natürlich anerkennen. Dann bekommt Alyona dafür ganz sicher von mir auch ein Like.
Gefallen hat mir das, was sie vorher gemacht hat, jedoch mehr, ganz ehrlich.

So, wie ich Alyona verstanden habe, ist sie da nicht generell festgelegt, wie sie ein Cover angeht.....

Prinzipiell ist es so, dass sie bei vielen ihrer Cover die Stilistik und Atmosphäre eines Songs beibehält.......So singt sie beispielsweise ein Marylin Monroe-Cover eher etwas lasziv, ein Tina Turner-Cover etwas "verkratzt" und bei einem Led Zeppelin-Cover lässt sie sozusagen "alle Gäule los"......Dies trifft auch auf mehrstimmig gesungene Lieder zu, wo sie die Stimmung, die diese Mehrstimmigkeit in einem Song bewirkt, möglichst authentisch reproduzieren will..........Trotzdem gibt sie ihren Coversongs mit ihrer ganz eigenen Stimme natürlich auch einen großen Anteil von "etwas Eigenem"......

Wenn man sich Alyona's Cover der letzten Jahre anhört, dann kann man, so glaube ich, feststellen, dass das natürlich auch von Song zu Song variiert........Bei manchen hält sie sich relativ deutlich an die Original-Stilistik eines Songs, bei manchen wird diese aber auch alleine schon durch die Art und Klangfarbe ihrer Stimme auch deutlich verändert.......

Ob mir dann das Cover eines Originals, das mir nicht gefällt, dann auch nicht gefällt, ist eine interessante Frage, über die ich zunächst auch geschmunzelt habe...... ;)

Für mich persönlich ist das aber nicht so.........So gefallen mir beispielsweise Tina Turner-Songs überhaupt nicht und ich kann damit nichts anfangen, aber nicht etwa, weil mir die Atmosphäre und Stilistik ihrer Songs nicht gefällt.... (So halte ich etwa NOTBUSH CITY LIMIT für einen echt starken Song)........sondern ich mag ihre Songs nicht, weil ich mit der Stimme bzw. der Klangfarbe der Stimme von Tina Turner absolut nichts anfangen kann.........Wenn ein solches Lied dann von Alyona gesungen ist, kann ich durch die veränderte Stimme aber dann durchaus begeistert davon sein......

Andererseits gefallen mir aber natürlich solche Versionen wie beispielsweise einige LED ZEPPELIN-Cover oder auch beispielsweise BEATLES-Cover noch besser, weil Alyona hier eben, wie oben umschrieben "alle Gäule los lässt" und hier mit ihrer Stimme dem ohnehin schon starken Song noch eine ganz eigene Dynamik gibt.....

Ist gar nicht so einfah zu beschreiben.......ich hoffe, dass meine Erklärungen zumindest einigermaßen nachvollziehbar sind...... :)
.
"Agnetha has her own light! So, nothing, not even the time, will be able to put it out, my friends !!!”

D. Hughes, August 1984, über Agnetha Fältskog

Danke für diesen wunderbar normalen Tag - AGNETHA - August 1975

Das Lied vom weissen Elefanten - OKSANA - August 2011

131

Sonntag, 26. Januar 2020, 17:51

Ja, hier kann sie wieder überzeugen. :thumbup:

132

Sonntag, 2. Februar 2020, 18:16

Alle Hüte ab!
Ich finde, dass Alyona wieder über alle Messlatten hinweg ist.

Still Loving You - Scorpions (Alyona cover)

133

Sonntag, 2. Februar 2020, 19:26

Ich finde, dass Alyona wieder über alle Messlatten hinweg ist.


:thumbup:

134

Sonntag, 9. Februar 2020, 17:27

Zur gewohnten Zeit am Sonntag, Alyona mit einem neuen Cover: Starship - Nothing's Gonna Stop Us Now :)

137

Sonntag, 16. Februar 2020, 19:54

Das aktuelle Cover gefällt mir nicht, was aber nicht an ihr, sondern an dem Werk als solches liegt.

138

Sonntag, 16. Februar 2020, 22:54

Das aktuelle Cover gefällt mir nicht, was aber nicht an ihr, sondern an dem Werk als solches liegt.
Mir geht es ähnlich. Bon Jovi ist nicht unbedingt mein Fall, obwohl ich Dank meiner Tochter damals gute Konzerte miterlebt habe.

139

Sonntag, 23. Februar 2020, 17:18

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kermit« (23. Februar 2020, 17:30)


140

Sonntag, 23. Februar 2020, 19:16

Ein Cover dass mir weniger gefällt, was zum einen daran liegt, dass mir hier etwas zu viele Alyonas "entgegenspringen", aber hauptsächlich deswegen, dass ich mit diesem Song auch im Original nichts anfangen kann.

Ähnliche Themen