Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

341

Freitag, 9. August 2019, 06:21

Dies ist für mich ein GESAMTKUNSTWERK, wie ich es, um ehrlich zu sein, noch NIE zuvor gesehen hatte........

DIe GENIALSTE Art und Weise, wie jemals ein Lied gecovert wurde......

Daher auch heute mein Song des Tages, obwohl ich ihn gestern schon mal andersweitig verlinkt habe......

Dass jemand mit sich selbst im Duett singt, kennen wir ja zum Beispiel von Agnetha, die das in vielen ABBA-Songs gemacht hat.......So weit, so gut.......

Aber kann man mit sich im Duett singen, wenn die eine Stimme einer der charismatischsten Stimmen der Popmusikgeschichte covern soll, nämlich Freddie Mercury........und die andere Stimme eine der größten Operndiven unserer Zeit, Montserrat Caballe........mit dem Welthit BARCELONA...???

Unmöglich ???.......Mitnichten !!!

ALYONA YARUSHINA hat genau das gemacht.........und dies in einer Perfektion, die ich für einzigartig halte......eine Sache, die unglaublich schwierig ist...

Aber damit noch lange nicht genug......

Denn beim Original gab es auch noch bis zu 8 Bachvocalsängerinnen...............Auch die hat Alyona alle eingesungen mit teilweise bis zu 12 unterschiedlichen Stimmen......

Dazu das musikalische Piano-Ensemble, bei dem 3 Aufnahmen im Original inkludiert sind..........Auch diese Aufnahmen hat Alyona selbst eingespielt.....

Für das Ganze hat sie dann alleine das musikalische Arrangement geschrieben.....

Dazu alleine jede einzelne Aufnahme auf Video aufgenommen und jede einzelne Aufnahme in das Video inkludiert mit teilweise bis zu 15 parallelen Aufnahmen......

....und das Wichtigste von allem.......Sie hat es genial gesungen

Ein atemberaubendes Gesamtkunstwerk.........

Das sollte man sich nicht entgehen lassen......

https://www.youtube.com/watch?v=4JEj-i7P0S0

BARCELONA wurde ja nachträglich nach dem Tod von Freddie Mercury zum großen Hit der OLYMPISCHEN SOMMERSPIELE 1992, was eine unvergessliche Zeit für mich repräsentiert......Unvergesslich der Blick hoch oben vom Montjuich, wo das Turmspringen stattfand, auf die Stadt Barcelona.........Heute vor genau 27 Jahren fand die Schlussfeier der Spiele statt

Noch zu ALYONA YARUSHINA.....Ich habe ihr gestern abend geschrieben, dass sie hier auch im deutschen ABBA-Forum ihren Thread hat, was sie sicherlich freuen wird, da sie ABBA sehr mag..........Alles weitere zu ihr in ihrem eigenen Thread
:

342

Freitag, 9. August 2019, 15:50

Ja, Alyona ist schon interessant, eine gute Musikauswahl! Leider konnte ich noch kaum Clips von ihr anhören. Aber ich sehe, von Rainbow ist da auch etwas dabei… :P

Als Song des Tages gibt es von mir heute Eyes of the World, ein Klassiker von Rainbow, wenn auch von dem eher geschmähten Album Down To Earth, auf dem Ronnie James Dio nicht mehr sang und JLT (Joe Lynn Turner) noch nicht… Der Sänger war hier Graham Bonnet, der später auch in Yngwie Malmsteens Band Alcatrazz sang… Und er war meiner Meinung nach allemal noch stärker als Turner…
https://www.youtube.com/watch?v=ufPPB0SMn-g

Ein echt starkes Lied, man hört hier auch deutlich den späteren Deep Purple-Keyboarder Don Airey heraus, und Roger Glover. Ein paar Jahre später sollten dann Deep Purple reformiert werden, allerdings trat Don Airey erst sehr viel später in die Band ein, nachdem Jon Lord ausgeschieden war. Und am Schlagzeug Cozy Powell, einer der besten Drummer aller Zeiten, der leider viel zu früh durch einen Verkehrsunfall ums Leben kam.

Rainbow bewegte sich damals von dem kompromisslosen Rock in Richtung eher kommerziellerer Stücke, es gab etwa auch Lieder von Russ Ballard… Aber Eyes of the World ist für mich immer noch ein hervorragendes Meisterstück einer tollen Band. Allein das Gitarrensolo, und die Keyboards am Beginn… :thumbup: :thumbup: :thumbup:

343

Freitag, 9. August 2019, 17:16

Alyona Yarushina hat schon eine beeindruckende Stimme und ihre Cover decken ein sehr breites musikalisches Spektrum ab. Respekt. Von ihr ist sicherlich künftig einiges zu erwarten. Besonders beeindruckt hat mich ihr Celine Dion - Cover "My Heart Will Go On".

Da heute bei ARTE (23:05) eine Doku über David Crosby gezeigt wird, ist das eine gute Gelegenheit, ihn in diesen Thread zu setzen. Dabei schlage ich eine Brücke zu gestern, zu Joan Baez, für ein sehens- und hörenswertes Duett. Beide singen den wunderbaren Paul McCartney-Song: "Blackbird".

David Crosby & Joan Baez - "Blackbird" 1/27/2016
https://www.youtube.com/watch?v=v8FfpsLXRP4

344

Freitag, 9. August 2019, 21:32

Mein Song des Tages: Annie Lennox mit dem Titel "Why"

345

Samstag, 10. August 2019, 02:30

Annie Lennox, Eurythmics, das war damals Musik genau nach meinem Geschmack. "Why", ein wunderschöner Titel.

Mit meinem Song des Tages habe ich lieber bis "tief in die Nacht" gewartet. Ich muss dazu schreiben, dass ich auch Schlagermusik als Musik empfinde.
Also die Vorwarnung ist gegeben.

2016 hat Helene Fischer eine ihrer Background-Sängerinnen freigegeben. Ich denke nicht, weil sie sie loswerden wollte, sondern weil sie ihr eine eigene Karriere zutraute. Hier dazu die öffentliche Bekanntmachung:

Helene Fischer und Maria Voskania was weißt denn du

Ich habe Maria Voskania nicht persönlich kennengelernt aber kurz mit ihr gesprochen.
In meinen Augen ist sie eine sehr positive und begabte Künstlerin auf der Schlagerbühne.

Hier ein von mir aufgenommenes Video mit freundlicher Unterstützung durch einen ehem. Klassenkameraden:

Maria Voskania - Medley

Sie kann natürlich auch anders:
'
Maria Voskania - Gloria in Exelsis Deo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kermit« (10. August 2019, 02:56)


346

Samstag, 10. August 2019, 12:14

Heute mal Garou, den ich durch seine wirklich extrem guten Konzerte kenne, im Duett mit Celine Dion: Live https://www.youtube.com/watch?v=3fx_cuXQZRc

Sous le vent.
Ich schieb gleich mal ein Lied mit Garou hinterher.... I put a spell on you: https://www.youtube.com/watch?v=cEaUJcdu…D6dPmw&index=13

347

Sonntag, 11. August 2019, 02:25

Mein Song des Tages, aufgenommen am 10. August, also gestern ;)

Annemarie Eilfeld & Mitch Keller - Shallow

Die verwendete Kamera ist für solche Aufnahmen leider nicht so gut geeignet. Kein Zoom und das Audioteil "verreckt" bei diesen Lautstärken auch schnell. Vor Ort klang das Lied jedoch richtig gut.

348

Sonntag, 11. August 2019, 14:08

Das von wolfbear und Kermit erwähnte "Why" mit Annie Lennox ist wirklich ein erstklassiger Titel. Für mich einer der besten, den ich von ihr kenne.

Mein heutiger Song des Tages ist ein früher Titel der Bee Gees von 1965: "In The Morning". Er ist ein gutes Beispiel für den Satz: "Kunst liegt in der Einfachheit." Barry Gibb ist hier gelungen, mit einfachsten Mitteln Emotionen zu erzeugen. Und es ist beeindruckend, Barry Gibb so klar und deutlich singen zu hören.
Peter

The Bee Gees "In The Morning (Morning Of My Life)" Frühe Version 1965
https://www.youtube.com/watch?v=2qLT26K89Qo
The Bee Gees "In The Morning (Morning Of My Life)" U.K TV 1972
https://www.youtube.com/watch?v=RqP7GZHfMkg

Ein Cover von Esther & Abi Ofarim von 1967
https://www.youtube.com/watch?v=yGpAp-RzxlI

349

Sonntag, 11. August 2019, 16:03

Wieder eine sehr schöne Songauswahl von Euch......

WHY von ANNIE LENNOX ist wirklich ein sehr schönes Lied....
Ein sehr schönes Duett auch mit ANNEMARIE EILFELD....
Und IN THE MORNING von den BEE GEES ist natürlich ein Klassiker, den ich auch sehr liebe........Wie Pet schon gesagt hat, hat BARRY GIBB es hier verstanden, mit einfachsten Mitteln gro0e Emotionen zu wecken.....IN THE MORNING war eines der ersten Lieder, dass ich als kleiner Steppke mit meiner ersten Gitarre habe "versucht" nachzuspielen und nachzusingen..........Erinnerungen
Auch das Cover von ESTHER und ABI OFARIM ist sehr schön

Und das bringt mich jetzt auch zu einem meiner Lieder des Tages.......die heute 2 ganz alte Lieder sind, die schon Jahrhubndert(e) alt sind........und auch zwei vollkommen unterschiedliche Lieder sind.......Das erste und noch ältere der beiden habe ich zum ersten mal als kleiner Steppke in einem Abenteuerfilm gehört, wo ESTHER OFARIM es wöhrend der Filmhandlung gesungen hat.......Ich weiss noch, wie mich dieses Lied damals wahnsinnig beeindruckt hat

Es ist ein Song, der an die 200 Jahre alt ist und nach Überlieferungen in den schottischen Highlands entstanden ist.....Von da aus war er damals eine der beliebtsten Melodien entlang des River Clyde.......Er gilt heute als eine der größten Hymnen der traditionellen schottischen und keltischen Musik......Ein Lied voller Mystik und Geheimnisste........BLACK IST THE COLOUR....

Ich verlinke hier mal 2 Versionen dieses Liedes.....

Hier jene Version aus dem oben beschriebenen Film von ESTHER OFARIM, wo ich das Lied zum ersten Mal gehört habe und als kleiner Knirps gebannt vor dem Fernseher saß.......

https://www.youtube.com/watch?v=dPyp0d2elyY

Und hier eine Version der großrtigen LISA LAMBE, eine der hochgeschätztesten und besten Sängerinnen Irlands und eine der großen Vertreterinnen der keltischen Musik

https://www.youtube.com/watch?v=XQFFAxhatIQ

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie solch alte Lieder über Jahrhunderte ihren Zauber nicht verloren haben und diese Jahrhunderte überlebt haben.........Was aber wieder zeigt, dass wirklich gute Musik nicht sterben kann......

===================================================================================================================================

Das zweite meiner beiden heutigen Lieder ist ein völlig anderes Lied, das ich ehrlicherweise heute wegen seiner hinreissenden Performance verlinke.......

Das Lied ist nicht ganz so alt, hat aber auch schon seine 90 Jahre auf dem Buckel und war gegen Ende der 20er und Anfang der 30er jahre einer der großen Standards der damals so bedeutenden Swing-Szene.....

Es gab keine der damaligen Größen dieser Swing-Szene, der diesen Standard nicht gespielt oder gesungen hat, angefangen von Nat King Cole über Count Basie bis Dizzy Gillespie.........

Die großartige ALYONA YARUSHINA liess diese so speziellen Zeiten der "Roaring Twenties" wieder aufleben in einem hinreissend gemachten Video, humorvoll und wunderbar gesungen im ganz typischen Stile der damaligen 20er/30er Jahre, so dass es heute ebenfalls mein Song des Tages ist.........GEE BABY, AIN'I I GOOD TO YOU ?...........

https://www.youtube.com/watch?v=USn-hBnn5_I

Zwei Lieder aus 2 längst vergangenen Musik-Epochen.........Einmal eine unsterbliche Hymne Schottlands und des River Clyde.........Und einmal einn großer Klassiker einer alten Musikrichtung, der von einer grandiosen jungen Künstlerin wieder jung gemacht wurde......
.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (11. August 2019, 16:12)


350

Montag, 12. August 2019, 00:57

Esther Ofarim, das ist die Stimme bei der ich alle meine Tätigkeiten abbrechen muss, um einfach nur zu zuhören. Danke für den Tipp. :)

Ich komme zu einer irischen Sängerin, die ich in meiner "Sturm- und Drangzeit" gar nicht oft genug hören und sehen konnte:
Mein Lieblingstitel von ihr war damals:

Dana - Tell Him I Said Hello

auch in der deutschen Version:

Dana - Spiel nicht mit mir und meinem Glück

und natürlich auch:

Dana - Fairytale

351

Montag, 12. August 2019, 03:13

DANA..........

Da muss ich doch gleich wieder einsteigen in meinen "Erinnerungsthread".........

Damals war ich gerade 12 Jahre alt geworden, als sie den ESC gewann............nach einem dramatischen Zweikampf zwischen irland und Großbritannien......zwischen Dana und Mary Hopkin......und ich kann mich noch erinnern, als ich damals vor dem Fernseher mitgefiebert habe.....

Leute, das bringt mich jetzt wieder zum Thema ESC.......

Und wisst ihr was.........Mir fallen jetzt auf Anhieb nicht umbrdingt die Siegermelodien der letzten 3 Jahre ein.......die Siegernamen klar, aber die Melodien ??........und das liegt nicht an einer Senilität, sondern einfach, weil diese Lieder melodisch nicht wirklich etwas hinterlassen haben......

Und dann sehe ich im Vergleich die 3 Erstplatzierten des Jahres 1970.........das ist jetzt fast 50 Jahre her.........und fast jeder kennt noch heute die Melodien dieser Lieder.....allesamt Ohwürmer........Nicht nur das Siegerlied.......sondern alle 3 Erstplatzierten........oder ?

Ist es nicht ein Wahnsinn, dass man die Melodien der Plätze 1, 2 und 3 von vor 50 Jahren noch heute viel besser kennt, als die Melodien der Siegerlieder von 2019 oder 2018 oder 2017 ??

Ich verlink sie hier einfach mal.......ESC 1970

Platz 3......12 Punkte.......
https://www.youtube.com/watch?v=sPI1wyizGL0
Platz 2......26 Punkte
https://www.youtube.com/watch?v=lb0dBVWozRo
Platz 1......32 Punkte
https://www.youtube.com/watch?v=8xmnd3uiK_Y

Schöne, alte ESC:Zeiten.......

Stockholm

unregistriert

352

Montag, 12. August 2019, 08:56

Tatsächlich, wer kennt diese ESC Songs nicht ??? Alles richtig super gute ESC Songs.

Heute habe ich den Udo, den Jürgens....der nach Paris will....um sich dort zu treffen....einfach eine klasse Nummer mit starker Melodie und irrsinnig lustigen Text.

https://youtu.be/ePsC_hNOi14

353

Montag, 12. August 2019, 19:12

Ja, in der Tat die tollen ESC Lieder von 1970.....auch so toll der Udo Jürgens Song, mag ich auch.
Sie hat schon ihren eigenen Thread hier, aber weil sie Paris geboren ist, und viele Jahre da gewohnt hat.
Séverine mit ihrem ESC-Klassiker, hier ein "Face to Face" Video 1971.
https://www.youtube.com/watch?v=Wtdba2hu0kg
"Come to me""Comfort me""You known what i mean"
"The sun will shine again"
Best wishes for Frida,Benny,Björn,Agnetha
"I´m hearing images, I´m seeing songs"
Wolf

Stockholm

unregistriert

354

Dienstag, 13. August 2019, 09:53

https://youtu.be/0hlipo1aZBk

ein ganz bezaubernder Auftritt, und eine ganz tolle Nummer mit wirklich klasse Text. Unsere Wencke bei ....Wetten dass...?

355

Dienstag, 13. August 2019, 15:10

Mein heutiger Song des Tages ist meine 3. oder 4. Vinyl Single, die ich mir damals von meinem Taschengeld gekauft hatte:



HARPO - MOVIESTAR
https://www.youtube.com/watch?v=vV0pcIRgcOk

Ist einfach ein Gute-Laune Song !!! Ich könnte MOVIESTAR auch heute noch stundenlang hören und dazu mitjohlen :lol:
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chabba« (13. August 2019, 15:16)


356

Dienstag, 13. August 2019, 16:00

Ja, Charly..........HARPO mit Moviestar .......das waren die goldenen Siebziger.....

Welch ein wunderbares Jahrzehnt in vielerlei Hinsicht.......So viele schöne Erinneruingen.......soviel coole Musik....

Ich will da gleich noch eins oder zwei......ach was......gleich drei mal draufsetzen.........Die gldenen Siebziger.....

Good old NODD HOLDER mit SLADE........FAR FAR AWAY
Noddy war schon so ein richtiges Original..........Ein cooler Typ, bei dem kein "Auge trockenblieb"......Und der Song ist einer seiner Besten.....

https://www.youtube.com/watch?v=6gqCCAb8xbw

Dann der verrückte ROY WOOD von WIZZARD .........SEE MY BABY JIVE
Roy war damals ein absoluter Exzentriker, der jeden gern "auf die Schippe nahm"........Der Song hat damals Björn und Benny zu WATERLOO inspiriert...

https://www.youtube.com/watch?v=rQ_rQSBJ4v8

Und schliesslich noch die ganz heisse Nummer......AMII STEWART mit KNOCK ON WOOD
Das war damals so ne richtig heisse Disco-Nummer........und Amii hatte es voll drauf, hot and sexy.....

https://www.youtube.com/watch?v=1uvdhGJZdzY

Schöne, goldene Siebziger.....

357

Dienstag, 13. August 2019, 21:58

Entschuldigung, ich komme etwas zu spät mit meinem Wencke Myhre - Vorschlag, möchte ihn aber trotzdem an Stockholms Vorstellung ranhängen, wegen des klasse Textes:
Wencke Myhre - Lass mein Knie Joe

.

359

Mittwoch, 14. August 2019, 00:39

Heute mal Kate Bush mit Hello Earth https://www.youtube.com/watch?v=JWsfNYATsEE
Es tut mir leid, mit Kate Bush kann ich in sofern nichts anfangen, weil ich noch nie ihre wirkliche Stimme hören konnte. Selbst die CDs von ihr sind elektronisch verhunzt. Sicherlich sehr schade, weil das, was in Fragmenten heraus zu hören ist, sehr gut klingt.