Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 17. Februar 2019, 18:10

Promo-Auftritte und Videos rund um Shine:

Bevor ich Wolf-Moon sein Shine-Post zumülle mit anderen Sachen von dem Album, stell ich mal ein paar Fundstücke hier ein.
One little lie: https://www.youtube.com/watch?v=_9m8L8nk…rt_radio=1&t=59

Für mich durchaus ein guter Song, hätte man vielleicht auch als Single machen können:
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

The Face: https://www.youtube.com/watch?v=dcBmqM7t…L8nkYY8&index=2

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Come to me https://www.youtube.com/watch?v=1WYtbaO1…8nkYY8&index=14

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Heart of a Country: https://www.youtube.com/watch?v=MOFdXcom…8nkYY8&index=15
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Twist in the dark: https://www.youtube.com/watch?v=xywNFX3FjDM Absolut geniales Video

2

Sonntag, 17. Februar 2019, 20:21

Diese Clips machen richtig " Glanz" & "Gloria"...Danke, Wolf !
"Come to me" "Comfort me" "You known what i mean"
"I´m hearing images, I´m seeing songs"
Wolf

3

Montag, 18. Februar 2019, 08:29

Ich muss gestehen, mir gefällt dieses Frida Album am wenigsten von allen Alben.
Das letzte Mal hab ich es angehört zur Voting Zeit hier!

Das einzige Lied, das mir gefällt ist "Come to me"! Das ist Frida's Stimme, unverkennbar, so liebe ich sie.
Schon beim ersten Song, den Du hier postest, Wolf, ist mir ihre Stimme zu schrill, hoch, hallt, für mich zu blechernd!

Trotzdem eine gute Idee, an das Album zu erinnern.
Es ist das letzte, internationale Album von Frida.
Schade, das sie nicht mehr Alben produziert hat.
Ich glaube einfach, Frida hatte für Ihre Stimme, die falschen Produzenten. Das Album ist mir zu metallisch (kann es grad nicht anders beschreiben).

Einzig Anders Glenmark hat mit dem Album "Djupa Andetag" wirklich Frida und ihre Stimme wunderbar umgesetzt!
Ta det bara med ro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nissi« (18. Februar 2019, 11:07)


4

Montag, 18. Februar 2019, 08:42

vielen Dank....tolle Auftritte.

Frida sehr untypisch....in Gesang in Outfit und Style....richtig super umgesetzt.

Deutlich " weg " vom ABBA Style....obwohl einige Songs wie : Come to me oder " Don't do it " eher wieder diesem Style entsprechen.

viele Abba Fans haben solche festen vorgefertigten Schienen wie sich eine Abba anzuhören hat....nun, das tat Frida bereits vor Abba nicht so wirklich....

Sie sang dann eben andere Songs ! und das ist gut so.
Nicht immer unbedingt für die breite Masse....ihre Songs hatten schon Ecken und Kanten.....und auch das ist gut so.
....irgendwann werden wir tot sein.....
Ja, aber an allen anderen Tagen leben wir.

5

Montag, 18. Februar 2019, 11:11

Frida sehr untypisch....in Gesang in Outfit und Style....richtig super umgesetzt.
Ich glaube, das hat sie beabsichtigt, aus dem Rahmen zu fallen. Aber wie schön geschrieben, das gefällt nicht jedem.
Mir war es zu schrill, zu bunt. Aber der 80iger Style war noch nie meiner... frag mich, wie ich den überlebt habe :lol: :lol: :lol:
Ta det bara med ro

6

Montag, 18. Februar 2019, 11:55

Es ist halt schon irgendwie ein "Zeitgeist"-Album, ähnlich wie bei Eyes of a woman, allerdings noch extremer umgesetzt. Jeden Tag kann ich das auch nicht hören, aber zwischendurch erinnere ich mich an meine Discozeit und dann kommt das wieder richtig gut.
Ich denke, auch bei Frida-Fans polarisiert das Album. Ist ja auch nicht schlimm. Alle vier zusammen haben im Laufe der Jahrzehnte genug gemacht, dass jeder von uns auf der Fanseite was findet, was ihm gefällt. Bei vielen spielt auch eine persönliche Erinnerung an eine bestimmte Zeit eine große Rolle.

7

Montag, 18. Februar 2019, 12:50

Ich glaube, das hat sie beabsichtigt, aus dem Rahmen zu fallen. Aber wie schön geschrieben, das gefällt nicht jedem.
Mir war es zu schrill, zu bunt. Aber der 80iger Style war noch nie meiner... frag mich, wie ich den überlebt habe

Ich bin ja auch eher ein 60er und 70er-Jahre-Fan als ein 80er-Jahre-Fan, aber für mich ist das nicht der Grund, warum mir SHINE nie gefallen hat......

Denn ein typisches 80er-Jahre-Album hat zweifellos auch seinen Reiz und kann ein sehr schönes Zeitzeugnis sein.....

Nein.......das Problem bei SHINE ist für mich vor allem seine gänzlich fehlende Melodiösität bei den meisten Liedern dieses Albums.......Sie gehen in keiner Weise ins Ohr und entsprechen nicht so wirklich meinem Verständnis von schöner Musik.....etwas, was ich bei vielen Künstlern/Künstlerinnen kritisiere.....

Ich hab auch ein bisschen ein Problem damit, wenn gesagt wird, dass sich Frida hier von dem ABBA-Style abwenden wollte..........Da ich ja großer ABBA-Fan bin, ist das zunächst für mich daher erstmal keinerlei Qualitätsnachweis, sondern irgendwie eher schade......

Anders klingen als die typischen ABBA-Songs wollten ja im Prinzip alle Vier nach der ABBA-Zeit, was sicherlich auch einem ganz normalen Entwicklungsprozess entspricht. Hier ist das Ganze auch irgendwie ein bisschen ein "Tanz auf der Rasierklinge".......Man will die eigene Identität unterstreichen, gleichzeitig aber auch die bisherige Identität nicht "verraten".......Das war besonders für Benny und Björn nicht so einfach, die auf der einen Seite mit GEMINI oder JOSEFIN NILSSON noch versuchten, den ABBA-Style fortzuführen, gleichzeitig Benny aber mit seiner Volksmusik die popmusikalischen Aspekte völlig konterkarierte. Das funktionierte dann in den Augen vieler ABBA-Fans beides nicht. .....Auch Agnetha machte ein typisches 80er-Jahre Album mit EYES OF A WOMAN, achtete dabei aber auf die Melodiosität vieler Songs wie etwa bei dem hymnische WE MOVE AS ONE oder THE ANGELS CRY usw.

Dieses etwas andere Styling von SHINE......diese gewisse Abgrenzung von ABBA.....ist also für mich genausowenig das Problem von SHINE wie die Tatsache, dass es ein typisches 80er-Jahre-Album ist........Das alles wäre kein Problem.....

Das Problem ist für mich einfach die fehlende Qualität der Musik von SHINE. ........Die fehlende Melodiosität der Lieder ist für mich einfach entscheidend........völlig egal, ob sich da Frida nun abgrenzen wollte oder nicht.........Viele der Lieder sind einfach nicht wirklich gut.....

Bezeichnenderweise ist auch genau das Lied, das mit Abstand das melodiöseste Lied des Albums ist, sein erfolgreichstes und auch das einzige Lied des Albums, was mir wirklich gut gefällt, nämlich das Lied COME TO ME........Es zeigte den Weg auf, wie das SHINE-Album hätte aussehen können.......Leider waren die anderen Lieder für mich nicht von der gleichen musikalischen Qualität...
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

8

Montag, 18. Februar 2019, 13:02

Wie schon vorhin in dem anderen Forum erwähnt: Was dem einem sin Uhl is dem anderen sin Nachtigall.

Ich kann es verstehen, wenn es einem nicht gefällt. Mir widerum gefällt es und einigen anderen auch.

Die Empfindungen hab ich teilweise bei Eyes of a woman, was mir bis auf die beiden Songs, die Agnetha geschrieben hat, nicht so gut gefällt wie die anderen Alben von ihr. Das liegt in erster Linie an der Aufnahmetechnik und den ziemlichen Hall. Trotzdem freue ich mich darüber, wenn jemand anderes damit positive Gefühle hat.
Wäre nur schön, wenn daraus jetzt nicht wieder einer der Agnetha gegen Frida-Diskussionen wird. Jeder empfindet Musik anders und das ist o.k. so.

9

Montag, 18. Februar 2019, 13:20

Wäre nur schön, wenn daraus jetzt nicht wieder einer der Agnetha gegen Frida-Diskussionen wird

Sehe ich auch so........

Und warum sollte es hier zu einer Agnetha-versus-Frida-Diskussion kommen ??.........Es gibt keinerlei Anlass dazu

Hier gehts schliesslich um Fridas Album SHINE und um sonst nichts........und ich denke, jeder darf dazu auch seine Meinung posten-.......

Dass trotzdem manchmal Querverbindungen gezogen werden, ist aber völlig normal,........Du selbst hast ja Agnetha's Album EOAW hier ins Spiel gebracht, Wolfbear.......

Wie Du ja schon sehr zutreffend geschrieben hast......Selbst bei eingefleischten Frida-Fans polarisiert dieses Album teilweise sehr

Danke übrigens noch für das Zusammenfassen der diversen Links zu dem Album
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (18. Februar 2019, 13:34)


10

Montag, 18. Februar 2019, 14:25

Ich finde das Album Shine auch nicht so unbedingt begeisternd, noch weniger als Something’s Going On. Aber auch Agnethas Alben aus der Zeit nach ABBA finde ich nicht wirklich auf einer Höhe mit ABBA. Das liegt meiner Meinung nach vor allem daran, dass bei allen diesen Produktionen Komponisten tätig waren, die an Benny und Björn kaum heranreichten. Es gab zwar auf Shine das Lied Slowly, das aus ihrer Feder stammte, aber auch vergleichsweise langweilig, wie so manche Stücke aus der Endzeit von ABBA…

Ich vermute dass beide Damen ihre Abkehr von ihren früheren Partnern auch deutlich musikalisch dokumentieren wollten, Frida wahrscheinlich noch mehr als Agnetha.

Es ist aber auch interessant, dass für mich die späteren Werke, also Djupa andetåg und bei Agnetha My Colouring Book und A, wieder viel „rundere“ Alben waren. Da hatten sie offenbar schon Distanz gewonnen. Das ist aber nur mein persönlicher Eindruck.

Bei Shine finde ich die ganze Präsentation betont schrill, es stimmt zwar das Design mit der Musik überein und ist durchaus 80er Jahre, aber ich kann damit nicht sehr viel anfangen. Ich sehe das auch so wie du Scotty, dass bei Shine die Melodiosität fehlt und die Lieder einfach nicht so gut sind. Ziemlich gut finde ich noch Come To Me und Heart of the Country, aber kein Vergleich mit ABBA…

Dasselbe muss man aber auch über Bennys und Björns Pop-Werke der 80er Jahre sagen, sei es ABBA oder später Gemini oder dann Josefin Nilsson, da hört man auch ein bisschen New Wave raus. Melodiös vielleicht schon, aber eben recht einfallslos und so synthi-lastig. Alles ein bisschen unterkühlt, und das merkt man umso stärker da die früheren ABBA-Lieder alle so eine harmonische Wärme ausstrahlten.

11

Montag, 18. Februar 2019, 14:56

Ich bin ja auch eher ein 60er und 70er-Jahre-Fan als ein 80er-Jahre-Fan, aber für mich ist das nicht der Grund, warum mir SHINE nie gefallen hat......

Denn ein typisches 80er-Jahre-Album hat zweifellos auch seinen Reiz und kann ein sehr schönes Zeitzeugnis sein.....
Es ist ja nun nicht so, das mir in den 80igern nichts gefallen hat. Es war ja die Discozeit (und bei uns gab es solche Lokalitäten wenigstens noch) und ich habe auch flott dazu getanzt. :D
Aber z.B. "Die Neue Deutsche Welle" oder diese hallige und wie schon geschrieben, fehlende Melodiöses, gefiel und gefällt mir überhaupt nicht. Auch die Kleidung, das Bunte, Schrille... da konnte ich mich nicht anfreunden.

Nur dadurch, das ich ABBA Fan bin, nur deshalb wurde ich auf das "Shine" Album aufmerksam und hab es mir gekauft. Es ist anders und sollte so sein. Wie jeder der 4 versuchten sie sich in etwas neuem und einfach auch, um anders zu klingen. Vollkommen verständlich. Nach so viel ABBA wollte man einfach davon weg.

Aber die Musikrichtung von Frida, der immer etwas im Jazzigen blieb, damit hatte ich schon immer meine Probleme.
Nein.......das Problem bei SHINE ist für mich vor allem seine gänzlich fehlende Melodiösität bei den meisten Liedern dieses Albums.......Sie gehen in keiner Weise ins Ohr und entsprechen nicht so wirklich meinem Verständnis von schöner Musik.....etwas, was ich bei vielen Künstlern/Künstlerinnen kritisiere.....
Dies ist ja im Jazzigen auch leider das Problem, warum mir dieser Stil nicht gefällt!

Wäre nur schön, wenn daraus jetzt nicht wieder einer der Agnetha gegen Frida-Diskussionen wird. Jeder empfindet Musik anders und das ist o.k. so.
Das ist ja auch gut so. Sonst wäre es ja in der Musik schnell langweilig und würde sich wiederholen.
Es ist auch gut so, wie sich die 4 weiterentwickelt haben. Jeder so, wie er es wollte.
Obwohl ich glaube, das Frida sich erst wirklich bei "Djupa Andetag" gefunden hat. Vorher schien es nie das Richtige zu sein.
Warum sonst hat sie nach "Shine" solange kein Album mehr gemacht?

Der schönste Auftritt von Frida damals, war der bei "Na Sowas" mit "Come to me"!
Ta det bara med ro

12

Montag, 18. Februar 2019, 16:19

Das ist auch ok....das es verschiedene Meinungen gibt.
Aber angesehenen Musikern zu unterstellen das sie schlechte Musik produzieren ist schon etwas heftig.

Allerdings waren bei SHINE auch große Namen dabei....ein Lied das sofort im Ohr hängen bleibt....ist bei Shine nicht wirklich sofort zu finden...trotzallem beeinhaltet dieses Album ganz hervorragend produzierte Musikstücke.

Auch liegt es einfach wieder hier beim persönlichen Geschmack, auch völlig legitim.
aber so schlecht wie hier wieder einmal eine Frida Platte hingestellt wird, ist sie definitiv ist !

Jeder ABBA hatte übrigens schon mehrfach Fehlgriffe....weil auch unsere vier ABBA Leute NUR Menschen sind...
....irgendwann werden wir tot sein.....
Ja, aber an allen anderen Tagen leben wir.

13

Dienstag, 19. Februar 2019, 00:30

Viele verschiedene Meinungen passt zum Album "Shine".
Das wird bis heute auch immer noch unterschiedlich beurteilt.

Frida sagte in einem Interview zum Album "SHINE" am 14.Okt. 1984 für die Zeitung KURIER/AUT.
Auszüge...
Bis du mit den andren verfeindet?
Frida: Nein, aber nachdem mich Benny verließ, mußte ich mein Leben ja selber in Hand nehmen.
In den letzten Jahren war ABBA nur noch ein Geschäftskonzern.
Das war weit von dem entfernt , was ich wirklich tun wollte.
Ich habe dann meine Anteile an die Firma verkauft und bin nach London übersiedelt.
Ich bin froh daß ich draußen bin, ehrlich !

War deine Solo-Karriere dann ein Sprung ins kalte Wasser ?
Frida:
Sie brachte mir die Freiheit, die ich will.
Ich suche meine Lieder und Produzenten sorgfältig aus und kann auch meinen persönlichen Sound , der härter als bei ABBA ist durchziehen.
Vor allem werde ich jetzt als eigenständige Sängerin ernst genommen.


Verständliche Argumente......aber das gilt für jeden der mal in einer Gruppe war und dann als Solist unterwegs ist !
Damals war es wohl auch so....
Daraus geht hervor das sie sich "ernsthafte" Gedanken zum Album "Shine" machte.
Das Cover des Album steht etwas im "Widerspruch" zeigt es noch ein starke unabhängige Person(nicht das Frida das nicht war in all den Jahren !!!).
Die meisten Texte sind eher nachdenklich und versprühen etwas Melancholie.
Frida war glaube ich auch etwas auf der Suche nach einen anderen Sein.

Ich glaube der Grund war das es eine lange Pause zwischen "Shine" und "DA" gab, lag an Ruzzo als Frida als ihm Anfang´1985 traf.
Nicht das er es verhindert hätte.....aber er hat Frida einen anderen Lebensentwurf aufgezeigt...andere Dinge z.B "Umweltarbeit" wurden wichtiger.
Und dann verflogen die Jahre nur so.....aber die Musik vergaß Sie nicht ganz 1987 & a 1992.
Aber Ruzzo war es dann auch der Frida 1996 zum Album "Djupa andetag" ermutigte.
Er spürte damals das Frida danach ein Bedürfnis hatte.......wie schön wenn ein andere das Glück des anderen ernst nimmt.
Also ich mag das Album "Shine" total....um mal wieder auf den Weg zukommen.
"Come to me" "Comfort me" "You known what i mean"
"I´m hearing images, I´m seeing songs"
Wolf

14

Dienstag, 19. Februar 2019, 04:26

Ich finde das Album Shine auch nicht so unbedingt begeisternd, noch weniger als Something’s Going On. Aber auch Agnethas Alben aus der Zeit nach ABBA finde ich nicht wirklich auf einer Höhe mit ABBA. Das liegt meiner Meinung nach vor allem daran, dass bei allen diesen Produktionen Komponisten tätig waren, die an Benny und Björn kaum heranreichten. Es gab zwar auf Shine das Lied Slowly, das aus ihrer Feder stammte, aber auch vergleichsweise langweilig, wie so manche Stücke aus der Endzeit von ABBA…

Auch wenn es hier um Frida's Album SHINE geht, möchte ich trotzdem kurz zu dem Kommentar von Dir, Highway, antworten, da Du hier auch bezug auf Agnetha's Alben genommen hast.....

Ich bin da nämlich etwas anderer Ansicht, wenn man zum Beispiel Agnetha's Album von einem Jahr vor SHINE, nämlich WYAAM zugrunde legt......

Hier befinden sich nach meiner Meinung etliche Kompositionen, die es sowohl an Melodiosität als auch an Klasse und an Kompexität mit den Kompositionen von Benny und Björn aufnehmen können............Da ist zunächst Agnetha's eigene Komposition MAN, die locker jedes ABBA-Album geziert und verzaubert hätte......dann sind da solch musikalisch vielschichtige Kompositionen wie etwa ONCE BURNED, TWICE SHY oder das großartige STAND BY MY SIDE, eine der besten Kompositionen der Angelis-Brüder, die von Agnetha dann noch modifiziert wurde (Einfügung der Bridge)......wunderbar melodiöse Lieder.....auch TO LOVE........und da ist das Titellied WRAP YOUR ARMS AROUND ME, das ich als Genistreich von Mike Chapman ansehe, weil er hier ein perfektes Lied für Agnetha schrieb, wie das auch Benny und Björn sicher nicht besser gekonnt hätten......

So hab ich das damals empfunden, Highway..........Für mich war dass damals wie das 9. ABBA-Album.....

Wahrscheinlich hat meine Meinung zu SHINE auch damit zu tun, dass ich ein Musik-Konsument bin, der neben der Stimme vor allem auf die Melodielinie eines Musikstückes hört.......und genau da gibt es eben diese Diskrepanz des SHINE-Albums........Ich mag melodiöse Lieder, balladeske Lieder, hymnische Lieder, rockige Lieder.......aber alle diese Kategorien bekomme ich bei SHINE nicht...........
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

15

Dienstag, 19. Februar 2019, 08:49

Frida tat es tatsächlich " extra "......ihr war es enorm wichtig nicht einmal annähernd ABBA ähnlich zu klingen...

Brave seriöse Melodien....unbedingt hitverdächtig....Strophen, Refrains....schön melodiös...genau das wollte sie nicht zwingend.

" Come to me " oder " Slowly " und auch " Heart of A Country " sind da schon wieder Ausreißer auf diesem Album.

Hier beherrschen eher die Songs das geschehen die nicht zum mitpfeifen geeignet sind.

Und das macht das Album sehr abwechslungsreich.
Auch mir selbst kam das Album zur damaligen Zeit
( befremdlich ) vor....heute mittlerweile gefällt es mir sehr gut.

Aber, wer Balladen und Melodien liebt die hitverdächtig erklingen wird auf SHINE eher den Gegenzug treffen.
Experimente die bombastisch und hervorragend produziert daher kommen.....WER singt da ???
....irgendwann werden wir tot sein.....
Ja, aber an allen anderen Tagen leben wir.

16

Mittwoch, 20. Februar 2019, 17:28

Hier ist noch eine live Version von Come to me, habe selten so eine schöne Stimme von Anni-Frid gehört (großartig!!!) Wurde dieser Link schon mal gepostet?


https://www.youtube.com/watch?v=uCs-uzXDAbo









© youtube.com

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ABBAforever« (20. Februar 2019, 18:07)


17

Mittwoch, 20. Februar 2019, 19:22

Hier ist noch eine live Version von Come to me, habe selten so eine schöne Stimme von Anni-Frid gehört (großartig!!!) Wurde dieser Link schon mal gepostet?


https://www.youtube.com/watch?v=uCs-uzXDAbo









© youtube.com[/quote]ganz stark !!!
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

18

Donnerstag, 11. Juli 2019, 13:13

Sehr Schade, das Video ist nicht mehr verfügbar... aber Gott sei Dank kann man Fridas Live Stimme in ganz vielen anderen Videos & Songs hören.

Heute Morgen habe ich SHINE gehört....die Vinyl LP, schon das
auflegen der Platte war schön...die grüne Vinyl.

Ich entdecke immer wieder etwas neues auf dem Album. Damals, als das Album erschien war ich scon verwirrt.

Heute mit 56 Jahren genieße ich diesen Longplayer weil er einfach absolut super ist.

Ich finde SHINE im Rückblick als extrem mutig von Frida diesen Weg gegangen zu sein.
....irgendwann werden wir tot sein.....
Ja, aber an allen anderen Tagen leben wir.

19

Donnerstag, 11. Juli 2019, 21:30

Hallo Stockholm hier ist noch einmal eine Live Version von Come to me:

https://www.youtube.com/watch?v=tRBqc0o24aY


Som en sparv von dem Album Frida Ensam. Wow hat Anni-Frid eine tolle Stimme, habe das Lied jetzt erst entdeckt!

https://www.youtube.com/watch?v=Sr__8djk44c

20

Freitag, 12. Juli 2019, 07:31

ABBAforever,

Vielen Dank für die Clips. Ich kann nur sagen einfach atemberaubend schön.

Frida performt so elegant und chic diesen tollen Titel, sehr schön anzusehn.

Auch deine Verlinkung zu ENSAM und den
" Song Som en Sparv " dieses Album enthält wunderschöne schwedische Coverversionen großer Songs.

Auch ihr großer Hit " Fernando " strahlt in ihrer Soloversion wie ein Diamant auf diesem tollen Album mit diesem wunderschönen Cover.
....irgendwann werden wir tot sein.....
Ja, aber an allen anderen Tagen leben wir.