Sie sind nicht angemeldet.

Rotzlöffel

unregistriert

81

Freitag, 7. Dezember 2018, 22:04

Probiert es mal mit dieser hier! :thumbsup:

https://www.youtube.com/watch?v=y3KEhWTnWvE

Rotzlöffel

unregistriert

82

Freitag, 7. Dezember 2018, 22:09

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rotzlöffel« (7. Dezember 2018, 22:17)


Rotzlöffel

unregistriert

83

Freitag, 7. Dezember 2018, 22:16

Nur ABBA hat keiner Übertrumpft! ;)

84

Freitag, 7. Dezember 2018, 23:53

@Rotzlöffel

Wenn Du hier Musik von Mary Hopkin, die ich im übrigen auch sehr gut finde, oder Menowar oder irgendwelchen anderen Künstlern thematisieren willst, dann kannst Du das gerne in anderen Threads tun, die Du dann ja gerne eröffnen kannst........Bei Mary Hopkin schreib ich dann auch gerne was dazu.....

Aber in diesem Thread haben diese Einträge nun wirklich nichts zu suchen, weil sie keinerlei Themenbezug haben.......Wäre schön, wenn Du das respektieren würdest.....

Und hier gehts auch nicht um ABBA, sondern um Teresa Teng.........Und selbstverständlich kann man Teresa Teng mit Agnetha vergleichen.......

Warum?

Weil sie nach meiner Meinung die besten und charismatischsten Interpretinnen für melancholische und gefühlvolle Balladen sind.......Und zwar jede auf ihre Art und Weise......

Agnetha war für mich immer die Nummer 1 und die Königin der melancholischen Balladen.........und Teresa ist die Einzige, die ich auf diesem Gebiet künstlerisch in einem Atemzug und auf einer Augenhöhe mit ihr nennen würde.........

Beide sind DIE Ikonen dieses Genre's ....
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Rotzlöffel

unregistriert

85

Samstag, 8. Dezember 2018, 00:12

Hörenswert ;)

Man kann die beiden nicht vergleichen! Wie man in Agnethas Gestik und Mimik erkennen kann, singt Sie zwar traurig klingende Lieder, läßt sich davon aber nicht wirklich runter ziehen und genau so bringt Sie das auch rüber! Den Sinn dahinter sollte man erkennen können ist ja nicht all zu schwer! Dafür standen Sie ja alle im Rampenlicht :rolleyes: ;)

PS: Mary kommt Agnetha da schon eher nahe ;-) deshalb der link und Manowar singt krieger dieser Welt was natürlich passender nicht sein kann oder?


LG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rotzlöffel« (8. Dezember 2018, 07:57)


86

Samstag, 8. Dezember 2018, 08:39

Wieviele der etwa 1600 Lieder von Teresa Teng und wieviele ihrer unzähligen LIVE-Auftritte kennst Du denn, wenn Du meinst, dass man sie nicht vergleichen kann ???... ;) ....Vergleichen in ihrer Fähigkeit, Melancholie in ihren Liedern "fühlbar" zu machen........mit ihren Stimmen zu "weinen"......Denn genau darum ging es ja bei dem Vergleich

Was den Einsatz von Mimik und Gestik in ihren Liedern betraf, war Agnetha sicher "unschlagbar"..........Und kein Mensch hat hier in diesem Forum ja jemals geschrieben, dass sich Agnetha von der traurigen Stimmung ihrer Lieder "runterziehen" liess............Das Gleiche trifft aber auch für Teresa Teng zu........

Vielmehr hatten beide die Gabe, sich vollkommen in die Emotionen und Geschichten ihrer Lieder einzulassen und emotional in sie "einzutauchen". Sie hatten nicht nur eine Affintät für melancholische Lieder, sondern sie verstanden es auch, diese Atmosphäre für den Zuhörer so fühlbar zu machen, wie es in dieser Intensität wohl niemand anders konnte

Mary Hopkin dagegen war eine hervorragende Pop- und Folksängerin der britischen Musikszene, die ich sehr schätze, aber sie kommt weder in der gesanglichen Intensität in ihren Liedern noch in ihrer charismatischen Ausstrahlung an Agnetha oder Teresa heran........

Du musst Agnetha und Teresa ja aber auch überhaupt nicht vergleichen........Sie stehen beide ganz für sich selbst........Aber ich tue das speziell in dem beschriebenen Kontext sehr wohl.......und da bin ich ja auch nicht der Einzige....

Ist aber im Endeffekt ja auch gar nicht so wichtig, denn es geht hier ja um die Musik von Teresa Teng,..........Und die steht ja auch ganz alleine für sich........ ;)
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (8. Dezember 2018, 09:16)


Rotzlöffel

unregistriert

87

Samstag, 8. Dezember 2018, 12:00

Ich geb dir in fast allem recht was du da geschrieben hast ausser: Agnetha drückt in ihren Lieder nicht trauer oder weinen aus, sondern immer nur Trotz! und das war mehr als nur fühlbar ;)

Sie sang alles mit einer kleinen Ironie dahinter. Ihr Leitspruch könnte da lauten: Seid nicht all zu traurig wenn etwas im Leben passiert. Nehmt es hin und macht einfach weiter! Es bleibt euch am Ende eh nichts anderes übrig 8)
LG

88

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 07:46

Seit heute ganz neu im Netz...........

Eine alternative LIVE-Aufnahme des Liedes XING / SUBARU, das ich vorher schon mal verlinkt hatte......

Es müsste sich dabei um eine Aufnahme aus 1983 handeln.......

Für mich ist dieses Lied eine der ganz, ganz großen Balladen..... :!: :!: :rolleyes:

Eine Besonderheit dabei ist, das Teresa dieses Lied abwechselnd zunächst in japanischer (1./2. Strophe) und dann in chinesscher (kantonesischer) Sprache singt.......Sie erhält mehrmals Szenenapplaus

Es handelt sich hierbei,...wie meistens be ihr, ....um eine LIVE-Aufnahme und man kann hier wunderbar das Charisma auch in Teresa's Live-Stimme hören....

SUBARU....(jap.)........XING....(chin.).....

https://www.youtube.com/watch?v=wQx9rLnryJU


.
Nebenbei bemerkt........ist es hier auch sehr schön, die Unterschiedlichkeit dieser so schönen, aber völlig verschiedenen Sprachen zu hören, ......auch für europäische Ohren, die diese nicht beherrschen
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (12. Dezember 2018, 07:55)


89

Sonntag, 6. Januar 2019, 22:03

Wie schon in einem anderen Thread erwähnt, komm ich, seit dieser Thread eröffnet wurde, nicht näher an die asiatische Musik heran.
Mir gefallen teilweise die Lieder und hab mir auch schon überlegt, ob ich mir ein Album von Teresa zulege...
Aber nach mehrmaligem Hören verliere ich eher die Lust an dieser Musik.
Sie wirkt langsam einfach langweilig auf mich. Obwohl langweilig das falsche Wort ist, aber ich kann es nicht besser erklären.
Obwohl mir melancholische Lieder sehr gefallen, wird es mir hier zuviel. Ich kann gar nicht beschreiben warum genau :S
Vielleicht ist es einfach zuviel der Melancholie, ich weiß es nicht!

Ich hab gedacht, ganz zu Anfang, gar nicht schlecht was Teresa so singt, aber das hielt nicht an.
Bei Agnetha z.B. ist und war das bis jetzt noch nie so. Ihre Melodien, Interpretation und die Stimme, waren mir noch nie überdrüssig. Eher höre ich immer etwas neues darin...

Ich habe wirklich gedacht, durch diesen Thread hat sich mir die asiatische Musik geöffnet. Aber das scheint mir, war wohl nur vorübergehend... schade. Ist einfach nicht eingetreten.
TA DET BARA MED RO

90

Montag, 7. Januar 2019, 01:03

Das ist ja das Schöne an der Musik, Nissi........jedem das Seine !...... Es wäre ja schrecklich, wenn jedem das Gleiche gefallen würde.

Das Du zu dieser Musik keinen Zugang findest, ist auf der einen Seite schade, auf der anderen Seite kann man nicht zu allem seinen Zugang finden. Das geht mir ja genauso zum Beispiel bei der Volksmusik von Benny, die zwar auf der einen Seite sehr schön ist, zu der ich aber nie einen wirklichen Zugang gefunden habe....

Was Deinen Vergleich von Teresa Teng und Agnetha betrifft, so möchte ich von meiner Seite aus foolgendes sagen......

Teresa Teng ist die einzige Künstlerin, zu der ich in all den Jahrzehnten einen ähnlichen emotionalen Zugang gefunden habe wie zu der Künstlerin Agnetha Fältskog.......Wie Du sicher weisst, gibt es eine ganze Menge gerade an weiblichen Künstlerinnen, die ich grandios finde.....Die Liste ist lang und geht von Polina Gagarina über Frida über Emmylou Harris über Lisa Kelly über Aida Garifullina über Méav Ní Mhaolchatha über Sissel Kyrjkebö über Sarah Brightman usw. Die Liste könnte ich Dir noch eine ganze Weile weiter fortsetzen......

Aber Agnetha Fältskog und Teresa Teng stehen da für mich persönlich noch eine Stufe darüber........

Meine Liebe zur Musik von Agnetha Fältskog dauert jetzt schon fast genau 45 Jahre an und ist ungebrochen und meine Begeisterung dafür wird sich auch nie mehr ändern......Mitentscheidend dafür ist natürlich auch die Persönlichkeit von Agnetha.........Und die Musik von Teresa Teng ist die Einzige, die mich in diesen Jahrzehnten ähnlich berührt hat......Sie ist für mich niemals langweilig, sondern in ihr entdecke ich immer etwas Neues wie in einem tiefen See, in den man eintaucht......Auch das hat, glaube ich, die Musik von Agnetha und Teresa gemeinsam
.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4

91

Donnerstag, 7. März 2019, 15:48

NIANG XIN..........Das Herz einer Mutter

NIANG XIN / Das Herz einer Mutter..........ist ein fast herzzerreissendes Lied über die Lieber einer Mutter und zu einer Mutter.......

TERESA TENG, die immer ein extrem enges Verhältnis zu ihrer Mutter hatte, die sie auch oft auf ihren Reisen begleitet hat, hat das Lied damals zunächst auf japanisch und dann später auf chinesisch gesungen.......

Speziell in seiner chinesischen Version wurde es zu einem der schönsten und feierlichsten Lieder auf dem asiatischen Kontinent, steht für Mutterliebe, aber auch für Liebe zu einer Mutter und hat heutzutage eine fast feierliche Bedeutung, ähnlich wie bei ins die großen Weihnachtslieder......ist aber durch seine Thematik eben noch sehr viel persönlicher......

Für mich ist es auch gerade in diesen schwierigen Tagen ein sehr emotionales Lied......

Ich verlinke hier die chinesische Version, die Teresa im Jahre 1984 gesungen hat.........

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4


Hier der korrekt übersetzte Text......

Man kann dem Wind und dem Frost trotzen, der Abgeschiedenheit und Verlorenheit in einem fremden Land oder einer neuen Zeit.
Manchmal ist man raumatisiert, manchmal extremen Widrigkeiten ausgesetzt...
Ich erinnere mich an meine Mutter...
Ihr Herz war immer voller zärtlicher Fürsorge für mich und hat mein Wesen mit Wärme erfüllt
Ich möchte wieder bei Dir sein
Ich werde nicht länger bleiben oder umherirren, ich muss und werde nach Hause zurückkehren
Um ein neues Blatt umzudrehen, um noch einmal von vorne zu beginnen,
Um meine Mutter zu trösten
Mutter's Herz ist hell wie der Mond, der mein ganzes Sein beleuchtet
Das Herz meiner Mutter hat meinen Weg gefestigt und mich stark gemacht.

.
"Wenn ich mir von allen ABBA-Songs und meinen Liedern eines aussuchen dürfte, dann DA FINN DU HOS MIG. Wenn ich es höre,denke ich : Das ist wirklich gut"

Agnetha Fältskog,September 2009,über ein Lied,dass sie als 20jähriges Mädchen geschrieben, getextet, arrangiert und gesungen hat


https://www.youtube.com/watch?v=0Y0-oNXe6O4

Einer Mutters Herz/Teresa Teng

https://www.youtube.com/watch?v=px-d6PNVKS4