Sie sind nicht angemeldet.

21

Samstag, 21. April 2018, 13:16

Spooky....wie auch immer.
Welch große Änderungen in der Technik gab es bis heute seit den 70er Jahren.....??

Ist der helle Wahnsinn....erschreckend und faszinierend zugleich!
Und bedauerlich auch das man nicht weiß wie sieht's in 100 Jahren aus ???

Da ist das " jetzige " sicherlich schon " altbacken "....
Ich find's als Riesen ABBA Fan Spitze was meinen Helden für Ehre widerfährt!

und mal unter uns;
so eine begleitende Doku dazu.....??? Welcher Fan wäre da nicht auch begeistert gewesen....

Ich find's mega was da auf uns zukommt.....Abbatars....was soll man dazu sagen ?
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

22

Sonntag, 22. April 2018, 10:56

Was denkt ihr? Was für ein Song wird in der TV-Sendung gespielt? Gemäss Björn passt der Song zu seinem Statement an der Konferenz. Mir kommen zwei Songs in den Sinn:

1) As good as new
2) Money, Money, Money

Ich tippe auf Money, Money. Björn meinte ja, dass die Medien Informationen verfälscht darstellen, nur um die Klicks zu erhöhen. Zudem ist der Song in der Live-Version verspielter als die Studie-Version - die meisten Zuschauer dürften die Live-Version ja nicht kennen.

Schade finde ich, dass für die Avatare nicht die Live-Tournee 1977 als Vorlage genommen wurde. Agnetha und Frida sehen "besser" aus als auf der 1979er Tour - auch die Kostüme finde ich orignineller.

23

Sonntag, 22. April 2018, 15:26

Ich denke, dass derzeit niemand ein konkretes Urteil über "ABBA VIRTUELL" abgeben kann. Daher schlage ich vor, einfach mal abzuwarten, bis das Resultat vorliegt.

Grundsätzlich, stehe ich dem Vorhaben jedoch positiv gegenüber.

24

Sonntag, 22. April 2018, 16:06

....sehe ich auch ganz ähnlich. Erst einmal abwarten was tatsächlich auf uns zukommt.....
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

25

Sonntag, 22. April 2018, 16:24

Machen wir uns doch nichts vor.......

....selbst die 4 Mitglieder von ABBA wissen nicht wirklich, wie das Ganze wirklich auf die Welt wirken wird,...... wie das Ganze dann aussehen wird, wenn es noch weiter perfektioniert ist, ........und welche Entwicklung das Ganze noch nimmt......

Ich habe mich daher auch bewusst mit Meinungen dazu zurückgehalten und habe in früheren Postings nur kommentiert, wie das Ganze bisher promoted und angekündigt wurde.....

Aber machen wir uns weiterhin nichts vor..........

Das Ganze wird unfassbar echt wirken, wenn es erstmal perfektioniert ist.........es wird wirken, als wenn da Agnetha, Frida, Benny und Björn leibhaftig auf der Bühne stehen werden.........in bisher noch nicht gekannter Perfektion.......

Gottseidank erfreuen sich alle 4 ABBAs ihres Lebens......

Aber wie wird das sein, wenn das einmal nicht mehr so ist...............und wenn dann da eine bis zur Perfektion leibhaftig aussehende Agnetha oder Frida, Benny oder Björn auf der Bühne herumtanzen, wenn sie mal nicht mehr sind ???????

Toll, dann alles wieder zum Leben erwecken ???....................Oder einfach nur "Spooky" und bizarr ????

Das muss dann jeder für sich selbst beantworten, je nach seinen eigenen individuellen Grenzen, was Wahrhaftigkeit und Pietät betrifft

In 100 Jahren werden solche Fragen vielleicht niemanden mehr interessieren..........Aber für mich sind solche Fragen gegen Ende des 2. Jahrzehnts dieses Jahrhunderts noch durchaus sehr relevant
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

26

Sonntag, 22. April 2018, 17:58

So wie Björn es nennt, ich stelle mir das auch "spooky" cool vor. Wenn man die Qualität heutiger CGI im Kino, bei Netflix oder sonst wo sieht, werden es vermutlich die "Original"-ABBA aus 1979 sein, die ein Lied performen, welches sie damals nicht performt haben. Und das wird trotzdem verdammt echt aussehen.
Ich weiß noch nicht genau, ob ich das gut finden werde. Mir ist einfach nur viel wichtiger, die Vier gemeinsam noch am Leben zu sehen. Eine schlicht mitlaufende Backstage-Doku, welche das gemeinsame Treffen der Vier zur Vorbereitung der Aufnahme dokumentiert haben könnte, würde mir persönlich viel mehr geben, als das Ergebnis.

Apropos "die lebenden Vier". Traurig aber war, der 28-jährige schwedische DJ Avicii ist heute gestorben. Auch wenn ich aus diesem Alter lange raus bin. Danke, dass es meine Idole noch gibt.



Genau meine Gedanken heute! Glg aus Stockholm! :love:

27

Sonntag, 22. April 2018, 18:00

ABBAtars ist das Stichwort. Konnte Björn ein besseres Synonym dafür finden? So geil...

und wenn man mich cloned, ist das dann ein chabbatar :lol:


ABBAtars ist wirklich zu geil! :lol:

Chabbatar... not so much... :lol: :whistling: :D Gehe lieber mal wieder mit dir im Orignal was trinken Charly!

28

Sonntag, 22. April 2018, 18:00

selbst die 4 Mitglieder von ABBA wissen nicht wirklich, wie das Ganze wirklich auf die Welt wirken wird,.....
Daher sollten wir einfach mal abwarten, wie sich dieses Vorhaben auswirkt.

29

Sonntag, 22. April 2018, 18:47

Gehe lieber mal wieder mit dir im Orignal was trinken Charly!
Na klaro das machen wir .... :)
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

30

Sonntag, 22. April 2018, 19:03

Also ich finde es zuerst einmal toll, dass Abba durch Avatars einer neuen Generation zugänglich wird.

Klar: Als Hardcore-Fan hätte ich andere Prioritäten. Ein Comeback im eigentlichen Sinne - das wäre wirklich falsch. Aber ich würde es sehr schätzen, wenn z.B. vier Lieblingssongs der vier Mitglieder neu aufnehmen würde (ohne Video, TV-Auftritte oder dergleichen, einfach zum zeigen, dass man sich weiter entwickelt hat und Abba mehr ist als seichter Pop - hier gehört TDBYC dazu.)

31

Montag, 23. April 2018, 11:14

Sicher wird das beeindruckend werden. Es gibt ja schon jetzt diese Avatare im ABBA-Museum, und das wird nun wohl noch viel perfekter.

Das ist eigentlich eine Technik, die nicht nur ABBA betrifft. Sie sind halt unter den ersten die es machen, aber irgendwann wird das überall zu finden sein. Ob das gut oder schlecht ist, ich glaube das hängt davon ab wie jeder einzelne das für sich sieht.

Allzu spooky finde ich das auch nicht, auch wenn es die Personen von ABBA irgendwann nicht mehr gibt… Man kann ja schon seit Jahrhunderten Filme von Menschen ansehen, die nicht mehr leben. In der Anfangszeit der Fotografie oder des Films fand man das vielleicht auch unerhört, aber jetzt?

Die Illusion wird eben noch umfassender und perfekter…

Übrigens hätte ich auch ABBA aus dem Jahr 1977 netter gefunden als die von 1979. :D Aber vermutlich stammen manche Lieder aus einer späteren Zeit, so dass das nicht passend wäre.
Robert

32

Montag, 23. April 2018, 16:39

Allzu spooky finde ich das auch nicht, auch wenn es die Personen von ABBA irgendwann nicht mehr gibt… Man kann ja schon seit Jahrhunderten Filme von Menschen ansehen, die nicht mehr leben. In der Anfangszeit der Fotografie oder des Films fand man das vielleicht auch unerhört, aber jetzt

Ja,Highway, das ist natürlich ein gern genommenes Argument, um diese Avatare zu rechtfertigen.........Ich kann das durchaus nachvollziehen.............In diesem Zusammenhang habe ich ja auch geschrieben, dass solche Fragen der Pietät in 100 Jahren wahrscheinlich keinen Menschen mehr interessieren werden..........

Aber es ist nicht das Gleiche.......

Filmaufnahmen und Fotos bilden einen Menschen nicht 1:1 ab.........Sie bilden weder seine Größe noch seine Erscheinung 1:1 ab..........und schon gar nicht im "3D-Fomat"..............sie suggerieren nicht, dass er sozusagen leibhaftig neben Dir steht......

Was aber noch viel wichtiger ist.....

Filmaufnahmen und Fotos zeigen nur Situationen auf, die dieser Mensch einmal wirklich durchlebt hat.......egal ob es ganz authentische Aufnahmen sind oder ob es Filmaufnahmen sind..........Diese Aufnahmen und Fotos bilden etwas tatsächlich Dagewesenes ab....

Bei AVATAREN ist das nicht der Fall........Da kannst Du jemanden Dinge tun lassen, die der echte dargestellte Mensch damals niemals getan hat oder getan hätte..........Und es wird so verdammt echt aussehen, als ob das wirklich die Realität wäre......

Das Ganze wird eine Entwicklung nehmen........Jeder wird irgendwann seine eigenen Avatare haben.........Man wird Personen alles machen lassen können.....

Selbstverständlich kann man Entwicklungen, egal ob sie wünschenswert oder fatal sind, nicht aufhalten............Mir persönlich fällt da der Zauberlehrling von Johann Wolfgang Goethe ein, der ausrief "Die Geister, dir ich rief, werd ich nun nicht mehr los".....

Aber von der Illusion, dass solche Avatare und die Entwicklungen, die daraus entstehen, nichts Anderes sind als Film und Fotografie für frühere Generationen, sollten wir uns verabschieden.........
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

33

Montag, 23. April 2018, 17:14

Ja, das stimmt natürlich. Mit den Avataren kann man alles darstellen was man will. Ob das gut oder schlecht ist, nun ja… Den Zauberlehrling hat es in anderen Situationen auch schon oft gegeben…

Allerdings ist das mit den Fotos und Filmen auch nur bedingt gültig. Zwar werden dort immer Situationen gezeigt, die wirklich stattgefunden haben, aber oft auch nur im Filmstudio… :D

Wenn du etwa dein kürzlich gebrachtes Beispiel mit dem Film Titanic betrachtest: Das echte Geschehen ist vielleicht so ähnlich abgelaufen, aber eben doch nicht mit Kate Winslet und Leonardo Di Caprio… Und diese Gabriella und den Daniel Daraeus hat es in Wirklichkeit nicht mal gegeben… ^^

Natürlich, was die neue Technik mit der Virtuellen Realität bringt, das können wir uns in ihrer ganzen Dimension noch nicht ausmalen. Aber ich glaube, deswegen wird die Welt nicht untergehen.
Robert

34

Montag, 23. April 2018, 19:28

Aber es ist nicht das Gleiche.......
Hier stimme ich den Argumenten von Scotty in vollem Umfang zu.

Dennoch stehe ich wie bereits geschrieben, der virtuellen Tour keineswegs negativ gegenüber, möchte, bzw. kann mir aber zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Urteil erlauben.

35

Samstag, 28. April 2018, 19:39

aber jetzt so langsam nimmt diese Geschichte doch schöne Formen an....
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

36

Freitag, 31. August 2018, 14:29

Bei einer solchen Dimension, die dieses Projekt zweifellos hat, bei der es nicht nur darum geht, bestehendes Liedmaterial, bei dem es wohl bewegte Bilder vom Original gibt, abzugleichen, sondern auch noch neue Titel mit Lippenbewegungen der ABBA-Mitglieder zu synchronisieren... eine Grafik zu entwickeln, die wirklich wie echt wirkt, als wären das nicht einfach nur Animationen, sondern echte Menschen, mit Falten um die Augen beim Lachen, mit Muttermalen und mit einer Ausstrahlung wie das Ebenbild... dass das sehr sehr aufwendig werden würde, war wohl schon allen klar.
:::
Ich kann verstehen, wenn sich Scotty oder andere zu dem Projekt an sich noch nicht äußern möchten, da es inhaltlich ja auch noch icht gibt, über das man seine Meinung aktuell kundtun kann. Allerdings kann man über den Zeitpunkt und die Art und Weise der Ankündigungen sprechen und über die Art der Promotion. Ich hatte das glaube ich in einem anderen Thema schon geschrieben, dass mir die reißerische Art, mit der Simon Fuller dieses Projekt angekündigt hatte (angekündigt ich glaube Anfang 2017) nicht gefallen hat, weil es viel Text war aber wenig Inhalt. Letztlich bewahrheitet sich da wohl die skandinavische Art, besonnen an die Dinge heranzugehen und erst dann etwas zu verkünden, wenn man etwas zu verkünden hat.
:
Natürlich hat die Ankündigung ein enormes Interesse geweckt und ABBA waren und sind in den Schlagzeilen wieder weit vorne... jetzt kam noch Mamma Mia 2 dazu und Cher und bald kommt auch Mamma Mia The Party nach London. Aber dass das Original wieder da ist bzw. zusammenarbeitet, war die wichtigste der Schlagzeilen.
:
Und anhand der Aussage von Frida sieht man vielleicht auch, was hier ebenfalls bereits geschrieben wurde: Nach wie vor handelt es sich bei ABBA um vier gleichberechtigte Bandmitglieder die grundsätzlich alle etwas andere Einstellungen und Lebensweisen haben. Ich würde daraus auch schließen, dass Frida wie Agnetha etwas defensiver an das Thema herangegangen sind und die Entwicklung abwarten, während die männliche Hälfte von ABBA schon mehr oder weniger in den Promo-Modus eingestiegen ist. Sicherlich fangen sie dadurch auch viel mediales Interesse.

Ich antworte auf dieses Zitat von Daniel, dass er im Frida-Thread verfasst hat, jetzt einmal in diesem Avatar-Thread, weil es hier vielleicht thematisch etwas besser passt......

Man kann zu der Thematik folgendes konstatieren....

Das ganze Avatar-Projekt ist zeitlich deutlich unter Druck gekommen, da sich viele Dinge zur kreativen Erschaffung der Avatare als deutlich schwieriger und komplizierter erwiesen haben, als das zunächst angenommen worden war.....

Immer und immer wieder mussten oder müssen Dinge verändert und nachgebessert werden und die ganze Thematik stellt sich auch als ungemein komplex dar.....

Obwohl Björn und Benny sich ja ständig in der Öffentlichkeit bewegen, haben sie diese Thematik bisher nur sehr indrekt kommunziert.......Die Schwierigkeiten sind aber existent...

Man wird diese Schwierigkeiten zweifellos lösen......aber selbst die 4 ABBA-Mitglieder haben momentan keine defnitive Gewissheit, wie sich das Ganze dann darstellen wird.......Es gibt in dieser Thematik noch sehr viele Unbekannte........Auch das ist ein Grund, warum ich mich bisher zu der Thematik an sich nicht geäußert habe......

Was aber Daniel hier anspricht.........nämlich die Präsentation des Ganzen........kann hier durchaus beurteilt werden......

Wenn man mal meine Postings zu dem Thema aus 2017 durchliest, kann man sehen, dass ich schon damals die ganze Art der Präsentation, sowohl in ihrer Form als auch von ihrem Inhalt, deutlich und klar kritisiert habe........Für mich war die Art, wie das Ganze von Simon Fuller und seinen Mitstreitern kommuniziert wurde, weder stimmig noch gut.....und es war vor allem nicht ABBA-style.......Das war nicht die Art und Weise, wie das ABBA selbst präsentiert hätte....

Diese Art der Präsentation hat ausdrücklich NICHT den Beifall aller 4 ABBA-Mitglieder gefunden .....und das Ganze wurde unter ihnen auch durchaus kontrovers kommuniziert und diskutiert........Es steht mir nicht zu und liegt auch nicht in meinem Willen, dies hier öffentlich detaillierter zu thematisieren......aber wer zwischen den Zeilen liest und auch rekapituliert, was bisher jeweils von den einzelnen ABBA-Mitgliedern dazu gesagt wurde, kann sich ja seine eigenen Gedanken dazu machen....

Meine Meinung zu der ganzen Art der Präsentation hat sich inzwischen durchaus bestätigt..........

Zu den Avataren selbst möchte ich mich vorerst weiterhin nicht detailliert äußern, weil hier noch zu viele Unklarkeiten bestehen......selbst für die ABBA-Mthliieder selbst
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (31. August 2018, 18:28)


Ähnliche Themen