Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 10. März 2018, 18:03

Fernando - Audrey Landers

Meine kleine Entschuldigung - ich bin krank. Zum Glück keine Grippe, aber dieser Husten, schlaflose Nächte.

Also der Link,

https://www.youtube.com/watch?v=sqGQNBHGPzQ

Audrey Landers, zuerst wurde sie hier in Deutschland durch DALLAS bekannt . Dort spielte sie eine Sängerin.
Erwähnenswert sei auch ihre Rolle in "Chorus Line".
Was soll ich sagen, aus purer Langeweile habe ich dieses Cover gefunden.
Anfangs kommt es mir ja eher chinesisch oder japanisch vor.
Ich sage mal so, es gibt schlimmeres.

Viel Spaß beim reinhören :lol:

2

Samstag, 10. März 2018, 18:18

Spaß konnte ich bei dieser Version leider ganz und gar nicht empfinden. :thumbdown:

Diese Version kommt meiner Ansicht nach nicht mal ansatzweise an das geniale Original heran.

3

Samstag, 10. März 2018, 18:25

Hallo Webmark,

das mit dem Viel Spaß war ironisch gemeint.

Die beste Cover Version von Fernando ist sowieso von Abba.
Ich gehe davon aus das das Original von Frida ist.
Aber es ging sogar noch schlimmer, Babara Schöneberger und Dirk Bach. Davon gibt es "leider" kein Video.

Viele Grüße Carolin

4

Samstag, 10. März 2018, 19:10

Gute Besserung....das mit dem Husten hab ich hinter mir. Ganz furchtbar....man findet keinen Schlaf.

Danke für den LINK. Audrey Landers bekannt durch die Serie Dallas in der Rolle der Afton Cooper....wurde durch Jack White musikalisch bekannt.
Manuel Goodbye war ein Riesen Hit.
Playa Blanca, Honeymoon in Trinidad folgten....

Nun also Fernando.
Das Original ist immer ( aber nicht immer ) die beste Version.
Diese hier von Audrey ist nicht besser als das Original....keineswegs.

Dennoch, ich habe da schon weitaus schlimmeres gehört.
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

5

Sonntag, 11. März 2018, 20:16

Erschienen 1990 auf ihrer LP " Meine Träume für Dich " und bei den Credits im Cover keinerlei Hinweise auf Komponisten und Texter ( trifft auch für die anderen adonis dieser LP zu ).
Ich mag Audrey wirklich gern, aber Fernando hätte sie niemals covern dürfen, niemals

6

Montag, 12. März 2018, 12:13

Bei AUDREY LANDERS kommen bei mir wieder alte Erinnerungen auf.....

.....aber nicht an FERNANDO und auch nicht an Musik, sondern eher an Fernsehabende in meinen ganz jungen Jahren an jedem Dienstagabend damals in der großen "DALLAS-Zeit....

Ja, in der Tat habe ich diese Serie in ihren Anfangsjahren sogar geschaut,........ich oute mich... :thumbsup: .....aber eigentlich nur, weil ich mich immer königlich über die Intrigen und die Sprüche von J. R. Ewing amüsiert habe..... :thumbsup: ...sie waren schon herrlich skurril......... und auch weil ich den Schauspieler LARRY HAGMAN durchaus sympathisch fand und er die Rolle des sarkastischen Bösewichtes so originell darstellte.......

Der verkniffene Cliff Barnes, aber auch die hier zitierte "Vogelstimme" der Audrey Landers, die ja auch in der Serie eine Sängerin darstellte, haben mich aber eher doch ziemlich genervt........

In den späteren Jahren hab ich die Serie dann nicht mehr gesehen, weil ihr Konzept dann immer banaler wurde.....

Trotzdem........kommen da auch immer schöne Erinnerungen auf an die Jahre von damals.....
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

7

Montag, 12. März 2018, 12:22

Tja, dann hast du also auch „not a single episode of Dallas“ versäumt, so wie Agnetha in The Day Before You Came… :D

Dafür hab ich eine Zeitlang Dynasty geguckt… :)
Robert

8

Montag, 12. März 2018, 12:34

Mensch, Highway........Dynasty.........Heut ist hier das große Outing angesagt..... :lol:

Ja, fast so, wie Agnetha in "The Day Before You Came"...... ;)

Aber ich habe DALLAS immer vorgezogen vor DYNASTY, weil der gute J. R. EWING bei Dallas einfach viel diabolischer, fieser und intriganter war als die gute Alexis bei Dynasty......... 8)
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

9

Montag, 12. März 2018, 16:55

Das Dynasty-Outing hab ich ja schon früher mal gemacht… ^^

Aber die fiese Alexis war‘s mir nicht so, viel eher die Krystle… :thumbsup:
Robert

10

Dienstag, 13. März 2018, 01:52

Aber die fiese Alexis war‘s mir nicht so, viel eher die Krystle

Ja, die Krystle sah gut aus, aber die war mir irgendwie zu brav und einfach zu glatt und ohne Kanten..... :D

Aber die Schauspielerin Linda Evans war in der Tat nicht so schlecht.........

Aber........

da fällt mir wieder ein, dass es da doch ein köstliches Video gibt.......

Der diabolische Ober-Fiesling und "Frauenkiller" J.R. EWING............(auch Audrey wird da "vernascht").........zu der Musik von........

Genau.........AGNETHA....

MISTER PERSUASION......

Ist doch herrlich, was es für Kuriositäten in der Youtube-Welt gibt....... :thumbsup:

https://www.youtube.com/watch?v=Xda2h5Gs-TA

.....und hier gleich noch eins mit J.R und Agnetha

I WON'T LET YOU GO

https://www.youtube.com/watch?v=dg2ZvVJ7ZQM

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (13. März 2018, 03:13)


11

Dienstag, 13. März 2018, 10:22

Ja, das ist wirklich erstaunlich, es scheint da gewisse Parallelen zwischen Agnetha und Dallas zu geben. Sie war ja auch mal als Schauspielerin für die Serie im Gespräch. War vielleicht das Wunschdenken Motivation für diese kuriosen Clips? Andererseits gab es ja auch Raskenstam, wiederum so ein Mr. Persuasion… :D

Zu Dallas konnte ich nie wirklich einen Bezug finden, aber Linda Evans bei Dynasty war eben eine sehr angenehme Person… Eigentlich ein ähnlicher Typ wie Frida damals, obwohl blond… :D
Robert

12

Dienstag, 13. März 2018, 11:54

Frida ähnlich wie Linda Evans :?:
mmmnh, wenn Frida derart langweilig gewesen wäre, wäre sie nicht mein ABBA Member geworden.
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany