Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 17. Januar 2018, 01:14

Owehoweh......da hat unser BABA wieder einen losgelassen...... :lol:

Nissi hat ja schon alles wunderbar dazu gesagt und hat es auf den Punkt gebracht.............so kann ich mir meinen Kommentar dazu sparen....... :lol:

Bei BABA geht es nicht um Sympathie, sondern es geht darum, wer das macht, was BABA grade gern hätte...... 8) :P

Nissi hat das schön ausgedrückt.........."Man darf seine Sympathie an einer Person nicht daran fest machen, ob sie was tut was mir gerade gefällt oder nicht."............Sympathie hat ja auch nichts zu tun mit weichgespülten Ja-Sagern oder ähnlichem....... ;)

Deine Fragen an Agnetha solltest Du aber nochmal überdenken, BABA....... ;) :P :whistling: .......weil auf Deine aufgeführten Fragen würdest Du keine abendfüllenden Antworten von ihr bekommen.......

Niemals würde sie mit jemand, den sie das erste Mal sieht, auch nur ein Wort über ihre 2.Ehe erzählen.......

Übrigens, nebenbei bemerkt.......das darf ich hier sagen......Agnetha hatte zu ihrem 2. Ehemann auch nach der Trennung immer ein ähnlich freundschaftliches Verhältnis wie zu ihrem 1. Ehemann und die Söhne sind auch heute noch "Brüder"......

Hier kann man ihn übrigens auch mal "in der Gegenwart" sehen, für diejenigen, die das interessiert....Aufnahme ist gut 3 Jahre alt.......Startnummer 230
https://www.youtube.com/watch?v=WkGBG6j-4Iw

Bei der Frage, warum sie nicht bei Stigs Beerdigung war, würdest Du von ihr hören, dass sie krank war...........was sie auch tatsächlich damals war.........Und wenn man etwas Bescheid weiss über Stigs Eigenschaft, Agnetha bei jeder sich bietenden Gelegenheit Knüppel zwischen die Beine zu werfen, wird man sicher verstehen, dass sie sich nicht krank auf diese Beerdigung geschleppt hat.......

Und wenn Du dann auch noch wissen willst, was mit ihrem Leibwächter lief, wirst Du von ihr ein Lächeln ernten und als Antwort bekommen, dass ein Leibwächter das tut, für was er bezahlt wird, nämlich für die Gewährleistung der persönlichen Sicherheit einer schutzwürdigen Person zu sorgen........ ;)

Und auf die Frage, warum sie bei dem Projekt 2019 mitmacht, wirst Du von ihr hören........Warum nicht ????..........Dass sie sich da zur Verfügung stellt, hat mit einem Wort zu tun, was Agnetha vor allem dem männlichen Teil von ABBA manchmal ein bisschen voraus hatte..................Loyalität..........Loyalität zu ABBA und seinen Menschen......

Loyalität........etwas, was ich mir bei Benny und Björn in manchen Fragen ab und zu ein kleines bisschen mehr gewünscht hätte........Aber das soll hier jetzt nicht das Thema sein.....

Aber trotzdem würde es Dir an einem Tisch mit Agnetha garantiert nicht langweilig werden, BABA.........auch wenn Du sie das erste Mal persönlich siehst.........Du müsstest ihr dann eben nur paar andere bzw. die richtigen Fragen stellen........ ;) :P

Zum guten Schluss wissen wir jetzt wenigstens, dass Agnetha bei unserem BABA heutzutage auf Platz 2 liegt.........

Ufff......

Mensch. BABA........wenn das Frida in ihrem Haus in Zermatt liest, dann kriegst Du aber Ärger mit ihr......... :D

:whistling: :whistling: :whistling: :whistling: :whistling:

Wie gesagt.......alles nicht so eng sehen.........ist alles nur ein Spiel....
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (17. Januar 2018, 03:26)


22

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:55

Also in erster Linie sind wir ja alle Fans und Konsumenten von ABBA !


Da gibt es Sachen die findet man weniger gut ...wie zum Beispiel das man Just Like That nicht veröffentlichen will.
Wir müssen das als Fans akzeptieren,das ein ABBA das nicht so will wie wir das gerne möchten.
Der eine möchte dieses Lied, der anderen nimmt es wann es kommt. Der andere findet das nicht sehr sympathisch weil ein ABBA auf die Bremse drückt , dem anderen ist das egal .
So sind die Sympathien je nach dem, mal anders verteilt und nicht immer bei jedem ABBA gleich stark über die Jahrzehnte.
So ist die Wahrnehmung zu Agnetha oder auch den anderen drei ABBA immer einwenig anders.
Bis auf ganz wenige kennt keiner von uns einen ABBA ...persönlich. Also ist es logisch das man auf das achtet was ABBA einem geboten und präsentiert hat.

Genau so ist es doch in meinem Alltag....Es gibt Leute die finden das ich ihre Beschwerden lösen konnte.

Es gibt Leute denen konnte ich nicht helfen. Es kommt keiner zu mir in die Masssage nur weil ich so ein Lieber bin. Entweder ich kann überzeugen, oder sofort performen oder es gibt da draußen noch eine Menge andere Masseure.
Bei mir ist es nicht viel anders wie bei ABBA ...Entweder spricht mein Bild in der Homepage an...Sprich ich bin optisch schon mal Sympathisch für die Leute, oder nein der gefällt mir schon mal optisch nicht...die melden sich auch nicht.

Achtet mal auf euch....Unsere Wahrnehmung oder der erste Eindruck ist der entscheidende Punkt, ob wir jemanden Sympathisch finden oder nicht.
Wir suchen aus...jeden Tag. Auch ABBA suchten wir uns aus....ABBA waren für mich alle sympathisch...nach besseren kennenlernen haben wir auf das geachtet was uns ABBA geliefert haben. Danach haben wir die Fähigkeiten von jeden ABBA bewundert und ich wurde zb.Benny Fan, schon als kleiner Junge.
Heute Jahrzehnte später wissen wir natürlich einiges mehr über ABBA ....Man sieht ABBA nicht mehr auf der Bühne!
Aber genauso Urteilen wir über Björn s Projekte , Über Frida s Aktivitäten, über Agnetha s Pläne mit ABBA, und über Benny s Piano Album.

Und wer hier drin noch nie Qualifiziert hat....der lügt !

Übrigens habe ich meine 5 Lieblingslieder von Agnetha und mit ABBA hier reingestellt.....Ich habe sehr lobende Worte zu Agnetha geschrieben, weil ich sie sehr schätze und wie alle ABBA sehr bewundere. Keiner von euch hat das nur annähernd im Kommentar erwähnt.
Die Wahrnehmung war das was ich bei ihr nicht so gut fand.
Nun sind wir wieder bei der persönlichen Wahrnehmung.....BABA Agnetha feindlich, immer schon ! Falsch Leute.....aber wenn sie schlecht gesungen hat oder sonst mal nicht gerade etwas zu ihrem Vorteil wieder gegeben hat...darf man auch Agnetha und die anderen ABBA kritisieren dürfen.

Aber immer auf eine hoffentlich, humorvollen sympathische Art ..... Kommt es anders rüber, bekomme ich auf sehr sympathische Art mein Fett schon weg.

Wünsche euch, es sympathisch und schöns Täglich :lol: :thumbup:

23

Mittwoch, 17. Januar 2018, 11:40

Das ist ja alles ok, aber für mich ging es immer eher um das Gesamtbild, das man zum aktuellen Zeitpunkt von einem der ABBA hat.

Nach deiner Berechnungsmethode müsste zB Anni-Frid bei mir in jedem Fall die klare Nr. 1 sein, da ich sie über lange Zeiträume als die schönste, beste, sympathischste, eleganteste wahrgenommen habe. Da kann natürlich eine eigene Interpretation auch mitspielen, denn klarerweise kennt man die Menschen ja nicht wirklich.

Mittlerweile ist aber bei mir Agnetha vorbeigezogen, da ich ihr gesamtes Werk über all die Jahre hinweg betrachte, und welche nun die schönere ist oder war, ist das noch von Bedeutung? Agnetha hat so viel zu ABBA beigetragen, und nach meiner Ansicht hatte sie auch die überragende Stimme. Und ihr ganzes Sein zum gegenwärtigen Zeitpunkt liegt mir irgendwie „näher“ als das von Frida. Ich weiss zB nicht ob ich mich inmitten der vielen Superreichen in Zermatt wohl fühlen würde, in den Wäldern von Ekerö dagegen sehr! :)

Doch bin ich nicht mal so sicher, ob Agnetha wirklich nun die Nr. 1 ist, ob das nicht Benny sein könnte. Vor allem wenn man bedenkt dass das Aussehen nicht mehr wirklich wichtig ist… ^^ Und auch in Anbetracht dessen was er für ABBA geleistet hat, und darüber hinaus. Aber eigentlich denke ich darüber nicht so viel nach, ich halte es da wie mit den besten Liedern, immer ist ein anderes gerade vorn. :D

Der erste Eindruck von einem Menschen kann schon entscheidend sein, aber ich finde mit der Zeit ändert sich die Wahrnehmung. Gerade da sollte man auch bei sich selbst aufpassen wie man Leute wahrnimmt. Stimmt der erste Eindruck noch? :?:

Ich habe auch von Helen am Anfang nicht so einen durchschlagenden Eindruck gehabt, aber damals war eben auch die Wahrnehmung eingeschränkt, ich konnte sie ja eher nur hören, aber nicht auf der Bühne erleben. Mit Youtube wurden da die Eindrücke plötzlich ganz anders, und wow, was für eine Persönlichkeit!

Ich weiss schon dass du nicht Agnetha-feindlich bist Baba. Das ist doch hier sowieso kaum jemand… ;) Danke aber auf jeden Fall für deine interessanten Aspekte, das regt auch zum Denken an. Etwa darüber, ob es nicht wichtiger ist worauf man am Ende der Lebensreise zurückblicken kann, als das was man in der Jugendzeit mal getan hat… Und ob der erste Eindruck wirklich immer der beste ist? In Bezug auf Agnethas Stimme war er das natürlich schon bei mir, und daran hat sich nie etwas geändert… Da könnte man lang drüber philosophieren…
Robert

24

Mittwoch, 17. Januar 2018, 11:55

Der erste Eindruck von einem Menschen kann schon entscheidend sein, aber ich finde mit der Zeit ändert sich die Wahrnehmung. Gerade da sollte man auch bei sich selbst aufpassen wie man Leute wahrnimmt. Stimmt der erste Eindruck noch?
Das ist genau das was ich meine Robert ! Das hier war eine spontane Idee eine Spielerei .....Eine Wahrnehmung von Jahrzehnten so-zu-sagen.
Und wie heisst es so schön....Zeiten ändern dich.

25

Mittwoch, 17. Januar 2018, 13:25

....an einem Tisch mit einem ABBA....da hätte ich einige Fragen an jeden der vier Mitglieder.
Und das kann und will ich nicht über Symphatie machen....ich kenne keinen der vier persönlich....ich traf Frida und auch Björn....aber kennen, nein kennen tu ich sie nicht....

Rein von ABBA waren und sind sie für mich alle gleich.
Man hat vielleicht sein bevorzugtes Mitglied....aber deswegen macht es ja die anderen drei nicht unsympathischer....

Das bringt nur unnötige Diskussionen....die absolut überflüssig sind.
So sehe ich das.
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

26

Mittwoch, 17. Januar 2018, 13:39

Ich finde BABA hat recht, als ich 1974 ABBA Fan wurde sah ich die Gruppe als Ganzes, beide Ladys fand ich wunderschön und B & B waren mir einfach nur sympathisch. Über die Musik muß ich gar nichts sagen, die hatte mich sofort gepackt.


Irgendwann dann ein paar Jahre später, als ich viele Infos über die einzelnen Gruppenmitglieder lesen konnte dachte ich in einiger Hinsicht anders.
So habe ich nie verstanden das Frida ihre 2 Kinder wegen Benny verließ, da ich selber nur bei einem Elternteil aufgewachsen bin habe ich immer jede intakte Familie beneidet. Und genau deshalb kann ich Agnetha nur zu gut verstehen, sie stellte das Wohl ihrer Kinder an erste Stelle - so wie sich ein Kind seine Mutter wünscht. Frida wurde von Benny verlassen, in dieser Hinsicht hat sie nach wie vor mein Mitgefühl, und sie hat das Beste draus gemacht.

Ich finde diesen Thread sehr provokativ und ich würde sicher keine den Gruppenmitgliedern gegenüber derartig privaten Fragen stellen. Im Gegenteil, wenn ich mit Agnetha an einem Tisch sitzen würde - ich bekäme kein Wort raus obwohl diese Situation das Highlight meines Lebens wäre.

Trotzdem interessant für mich hier zu lesen was andere dazu denken und sagen.

27

Mittwoch, 17. Januar 2018, 14:27

...und das ist es ja eben was die Sache schwierig macht.
Dürfen wir verurteilen?
Dürfen wir das thematisieren??

Hätte es ABBA gegeben....wäre nicht....hätte nicht....
Private Sachen vor ABBA überhaupt zum ABBA Thema machen??

Das ist genau der Punkt warum ich es mir erspare....ich verurteile Frida in keinsterweise.....tat sie das was HEUTE tausende Frauen fordern.
Karriere und Kinder!

Wir haben alle nicht das Recht hier zu meinen urteilen zu müssen....
Und mit ABBA hat das auch nix zutun....das sind ganz private Entscheidungen die nichts mit ABBA zutun haben....außer das es ABBA gibt.
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

28

Mittwoch, 17. Januar 2018, 15:52

Jens T und Stockholm.....gebe euch recht....Falls ich in Zukunft wieder solche Geistesblitze habe.....schreibt doch einfach , hey BABA oder Rolf was soll der Mist oder Blödsinn ;) !

Ich fand es halt noch spannend...Die Spannung und die Begeisterung hielt sich im überschaubaren Rahmen ! Man kann nicht immer gewinnen, oder The Winner Takes It All :lol:

29

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:09

Ich fand es halt noch spannend...
Ist es meiner Ansicht auch, daher habe ich ja auch mitgemacht. Es ist schließlich im Leben ganz normal, dass einem der eine mehr, der andere weniger sympathisch ist. Was aber nicht zwangsläufig bedeutet, dass man einen weniger sympathischen Menschen nicht dennoch zu schätzen vermag.

30

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:58

Ich finde, es geht hier auch überhaupt nicht darum, dass man jemand verurteilt, sondern es ist allenfalls eine Differenzierung, die einem persönlichen Standpunkt entspringt.......

Ich sehe auch in dem Posting von Jens keinerlei Verurteilung, sondern ausschliesslich das Kundtun einer eigenen Einstellung, was absolut legitim ist....

So habe ich nie verstanden das Frida ihre 2 Kinder wegen Benny verließ, da ich selber nur bei einem Elternteil aufgewachsen bin habe ich immer jede intakte Familie beneidet. Und genau deshalb kann ich Agnetha nur zu gut verstehen, sie stellte das Wohl ihrer Kinder an erste Stelle - so wie sich ein Kind seine Mutter wünscht

Ich hatte das große Glück, in einem sehr harmonischen Elternhaus aufzuwachsen ....und gerade meine Mutter war für uns Kinder damals an jedem Tag und in jeder Lebenssituation für uns da.......Und gerade deshalb sehe ich es exakt genauso wie Jens.....

Und genau dafür habe ich Agnetha eigentlich immer am meisten bewundert........weil sie das Wohl ihrer Kinder an die erste Stelle gestellt hat........Vor allem die absolute Konsequenz wie sie das gelebt hat.......Da hatten weder ein Björn noch ein Stig auch nur den Hauch einer Chance, ihr die Nannys aufzuschwatzen, damit man ein Vierteljahr auf Tour gehen konnte..........Das muss auch ein ungehurer psychischer Druck gewesen sein, der da auf Agnetha ausgeübt wurde, aber sie hielt dem immer stand und sie stellte die Karriere nie über die Kinder..........Und gerade im Kontext, das sie ein Weltsuperstar war, finde ich das bewundernswert

Linda und Christian danken es ihr heute, denn gerade weil sie auch Kinder einer Scheidungsehe waren, konnten sie gut und glücklich aufwachsen, weil ihre Mutter immer für sie da war.......

Selbstverwirklichung ist eine schöne Sache......und das meine ich jetzt ganz allgemein.......Aber die Kinder werden dazu nie gefragt.......weder, wenn sie auf die Welt kommen noch wenn ihre Mutter (oder Vater) sich selbst verwirklichen wollen und die Kinder verlassen......

Die Kinder haben bei sowas nie eine Stimme.........Und deswegen ist es auch so großartig, dass Agnetha damals die Stimme für ihre noch ganz kleinen Kinder war......

Das ist meine Meinung und ich verurteile hier auch nichts und niemanden..........aber man muss nicht alles verstehen.......

Diese Lebenseinstellung, immer auch liebender "Anwalt" seiner Kinder zu sein......war auch immer meine persönliche Lebenseinstellung...........und da war Agnetha zweifellos auch auf gewisse Art ein Vorbild....

Ich finde diesen Thread sehr provokativ und ich würde sicher keine den Gruppenmitgliedern gegenüber derartig privaten Fragen stellen. Im Gegenteil, wenn ich mit Agnetha an einem Tisch sitzen würde - ich bekäme kein Wort raus obwohl diese Situation das Highlight meines Lebens wäre.

Auch was das Stellen von Fragen betrifft, sehe ich das genauso.....

Sicher, das hier ist nur ein Spiel, und die Realität sieht anders aus.......aber trotzdem......

Deswegen habe ich ja auch in meinem Vorposting BABA etwas humorvoll in diesem Kontext geantwortet.........Fragen an Agnetha, was ihre 2.Ehe betrifft oder nach ihrem Leibwächter oder Fragen, wieviel Schönheitsoperationen Frida gemacht hat, sind Fragen von äußerster Intimität und kann man nur stellen, wenn man jemand wirklich gut kennt oder mit ihm befreundet ist........Sie sind sehr privat und für einen solchen Anlass ein NoGo......

Bei solchen Fragen würden Agnetha oder Frida wohl bald die Flucht ergreifen........ ;) .....Und zwar absolut zurecht......

Obwohl......das könnte mir bei Benny auch passieren, wenn ich ihm meine Meinung zu seiner Verweigerungshaltung für das Lied seiner ABBA-Ex-Kollegin dargelegt hätte........ :lol: ......Aber das wäre dann was anderes........ ;)

Ist es meiner Ansicht auch, daher habe ich ja auch mitgemacht. Es ist schließlich im Leben ganz normal, dass einem der eine mehr, der andere weniger sympathisch ist. Was aber nicht zwangsläufig bedeutet, dass man einen weniger sympathischen Menschen nicht dennoch zu schätzen vermag.

Dieser Meinung kann ich mich so anschliessen......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (17. Januar 2018, 22:23)


31

Mittwoch, 17. Januar 2018, 22:20

Es hat jeder ein Recht auf seine Meinung....die man aber nicht als das Non plus ultra sehen darf.

Ich finde....die meisten lernten ABBA kennen und lieben durch ihre Musik....mit Waterloo begann es bei den meisten....

Ich finde aber auch gerade deshalb hat niemand und schon gar kein Fan das Recht über private Angelegenheiten von ABBA Mitgliedern bei denen niemand von uns dabei war urteilen zu müssen.

Ich bin Frida aus Sicht eines Fans sehr dankbar über ihre Entscheidung....es hätte ABBA so nie gegeben mit genau diesen 2 magischen Stimmen die wir alle lieben!

Über all das andere sollte hier nicht ( Spiel hin oder her ) so geschrieben werden.

Ehrlich, ich finde das nicht ok.
Und als der Fan der legendären vier Schweden finde ich es stellenweise sogar beschämend.

Die meisten waren noch nicht geboren, meinen aber hier den Zeigefinger zu erheben!

War das eigentlich das Thread Thema???
Ich meine NEIN!
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

32

Mittwoch, 17. Januar 2018, 22:51

Ich verstehe zwar, was Du damit sagen willst, Stockholm, und ich verstehe auch Deine Intention.....

Aber in der Bewertung sehe ich das ein bisschen anders.........Denn hier hat niemand geurteilt und schon gar niemand hat verurteilt..........Auch einen Zeigefinger habe ich bisher bei niemandem hier erkannt....

Und ich finde sehr wohl, dass man in einem ABBA-Forum auch über private Belange schreiben kann aus einem einzigen Grund..........Weil nämlich ABBA SELBST sehr viele private und persönliche Themen in ihren Liedern verarbeitet haben und damit auch völlig offen umgegangen sind........Sie sind damit nach außen gegangen und haben die Themen selbst öffentlich gemacht........Ich fand das immer sehr mutig und auch sehr authentisch........Und so ist es auch legitim, dazu Stellung zu beziehen.....

ABBA ist kein Kunstobjekt, sondern das sind Menschen aus Fleisch und Blut, mit allen wunderbaren Eigenschaften und auch mit Fehlern, die jeder Mensch....die wir alle......irgendwo haben

Ich bin auch nicht unbedingt Deiner Meinung, dass es ABBA so nie hätte geben können, wenn Frida sich damals anders entschieden hätte, denn dass Kinder und Superstar geht, hat ja Agnetha gezeigt......Das sage ich ganz wertfrei.......Das ist aber zugegebenermaßen auch eine Frage der Einstellung und Stärke und nicht für jeden Menschen gleich.....

Jeder, der bisher in diesem Thread geschrieben hat, ist nach meiner Meinung sehr respektvoll mit diesem zugegebenermaßen problematischen Thema umgegangen......sogar unser BABA.... :whistling: :whistling: :whistling: :D .............daher finde ich, dass es (bisher) keinen Anlass gibt, in diesen Thread auch eine Schärfe hereinzubringen...... ;)

Und dass solche Nebenthemen aufkommen, war im Prinzip bei dem Thema dieses Threads, dem ich übrigens genauso skeptisch wie Du gegenüberstand, vorprogrammiert......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (17. Januar 2018, 23:09)


33

Donnerstag, 18. Januar 2018, 08:27

Jeder, der bisher in diesem Thread geschrieben hat, ist nach meiner Meinung sehr respektvoll mit diesem zugegebenermaßen problematischen Thema umgegangen......sogar unser BABA.... .............daher finde ich, dass es (bisher) keinen Anlass gibt, in diesen Thread auch eine Schärfe hereinzubringen......
Das ist jetzt aber nett geschrieben......macht dich gleich einen Rang sympathischer ;) :) !!!