Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Samstag, 13. Januar 2018, 01:46

Unsere beiden Abba-Herren waren aber der Ansicht, wenn man diverse Interviews nachliest, dass sie keinen Erfolg mehr hatten.
Es geht ja nicht nur um den kommerziellen Erfolg. Ich kann mich nämlich noch sehr gut daran erinnern, dass ich (Jahrgang 1963) 1981/82 als bekennender ABBA-Fan, von den gleichaltrigen Jugendlichen mehr oder weniger ausgelacht wurde. Da gab es keinen ABBA-Fan, zumindest hat es keiner zugegeben.

Ebenso kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass sich damals ein Moderator von SWR 3 (damals noch SWF 3) entschuldigt hat, dass er Under Attack spielen musste. Er wies dann aber erleichtert darauf hin, dass dies wohl eine der letzten Werke von ABBA sein dürfte.

102

Samstag, 13. Januar 2018, 05:47

Es geht ja nicht nur um den kommerziellen Erfolg. Ich kann mich nämlich noch sehr gut daran erinnern, dass ich (Jahrgang 1963) 1981/82 als bekennender ABBA-Fan, von den gleichaltrigen Jugendlichen mehr oder weniger ausgelacht wurde. Da gab es keinen ABBA-Fan, zumindest hat es keiner zugegeben.

Ebenso kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass sich damals ein Moderator von SWR 3 (damals noch SWF 3) entschuldigt hat, dass er Under Attack spielen musste. Er wies dann aber erleichtert darauf hin, dass dies wohl eine der letzten Werke von ABBA sein dürfte.

So unterscheiden sich auch eigene Erfahrungen, Webmark.....

Ich bin ja paar Jahre älter, wurde an dem Tag, als ABBA den ESC gewann, 16 Jahre alt, und war gegen Ende der ABBA-Zeit 24 Jahre........und ich hatte während der gesamten Zeit Freunde, die ABBA auch mochten.........

Wir haben mit unserer Clique denkwürdige Abende in Discos verbracht, wo wir zu SO LONG und LAY ALL YOUR LOVE ON ME abgetanzt haben..........Ich habe immer, auch was den Freundeskreis betrifft, gute Erfahrungen mit ABBA gemacht......

Natürlich gab es auch diejenigen, die über ABBA lästerten, aber die haben weder mich noch meinen Freundeskreis gestört.......Wenn da einer mit einer dummen Bemerkung über ABBA rüberkam, bekam er dann eben gleich einen Spruch zurück über seine "Led Zeppelin" oder "Deep Purple" (die ich aber auch mochte) oder wen auch immer.....

Und ich für mich darf bei aller Bescheidenheit sagen, dass ich nicht zu denjenigen gehöre, die erst über die Jahre THE DAY BEFORE YOU CAME schätzen und lieben gelernt haben, sondern ich war von der ersten Sekunde, als ich dieses Lied gehört habe, davon fasziniert......

Und blöde Sprüche von Radio-Kommentatoren gab es schon immer......Darauf habe ich noch nie was gegeben......Wäre es nach denen gegangen, dann wäre ABBA gleich nach WATERLOO wieder ganz schnell in der Versenkung verschwunden....
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

103

Samstag, 13. Januar 2018, 19:39

Ebenso kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass sich damals ein
Moderator von SWR 3 (damals noch SWF 3) entschuldigt hat, dass er Under
Attack spielen musste. Er wies dann aber erleichtert darauf hin, dass
dies wohl eine der letzten Werke von ABBA sein dürfte.
Das ist wohl der Herr für den es nur die Beatles gab. Ja, der war sehr unfair, der hatte mal ein Interview mit Agnetha, es war aufgezeichnet und er fragte Agnetha, ob ein Comeback mit ABBA geplant wäre und auf deutsch sagte er "wir wollen es doch nicht hoffen". Ich mochte ihn als Moderator, er war witzig, aber in den Sachen konnte man ihn in die Tonne kloppen.

104

Samstag, 13. Januar 2018, 21:19

ich habe so etwas von einem Moderator aber noch nie gehört....bezw. erlebt. Wenn dem so ist kann ich nur sagen: Höchst unprofessionell !
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

105

Samstag, 13. Januar 2018, 22:49

Das ist wohl der Herr für den es nur die Beatles gab.
An den Namen des Moderators kann ich mich nicht mehr erinnern, was ja auch nicht weiter wichtig ist.

106

Sonntag, 14. Januar 2018, 09:43

Es könnte Elmar Hörig gewesen sein.

Er ist Beatles Fan und er schrieb auch ein Buch Raymonds Traum - ein Beatles Roman.
Er war wirklich witzig und unterhaltsam. Aber irgendwann waren seine Äußerungen überhaupt nicht mehr lustig.

107

Sonntag, 14. Januar 2018, 13:01

Es könnte Elmar Hörig gewesen sein.
Ja, an den mag ich mich auch noch erinnern. Ich glaube, der wurde letzendlich bei SWR3 rausgeschmissen... Ich glaube, das war in den 90er
Gruss Charly

*** ABBA Forever ***

108

Sonntag, 14. Januar 2018, 13:25

Ja klar, war es Elmar Hörig. Ich mochte ihn sehr, er hatte ein großes Musikwissen, war witzig, aber wenn die Band oder der Sänger in seinen Augen nichts wert war, wurde er schon richtig heftig und unfair. Ich fand seine Bemerkungen gegen ABBA immer total daneben, aber das war halt früher so, so dachten doch viele.

109

Sonntag, 14. Januar 2018, 15:40

Ich vertrete die Ansicht, man sollte hier nicht einen (ehemaligen) Moderator verurteilen, ohne explizit zu wissen, dass er für die von mir erwähnte Aussage verantwortlich ist.

Davon abgesehen, hat auch ein Rundfunkmoderator das Recht, seine Meinung zu äußern. Das ist mir wesentlich lieber als wenn ein Moderator jeden Song als absolut super bezeichnet, obwohl er eigentlich ganz anderer Meinung ist.

110

Sonntag, 14. Januar 2018, 17:41

....für diesen Thread auch nicht notwendig....

und ich bin der Meinung das es solche Äußerungen über das Radio von einem Moderator nicht geben dürfte....
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

111

Sonntag, 14. Januar 2018, 19:09

Ich habe noch niemals einen Radio oder Fernsehmoderator gehört oder gesehen, der sich über ABBA lustig gemacht hat, oder negativ geredet hat. Ich hörte in den späten 70ern super gern Donnerstags Mal Sondocks Hitparade im Radio auf WDR. Der war klasse und professionell.
Auch abfällige Bemerkungen über ABBA sind mir, auch Jahrgang 63, unbekannt. Diejenigen die ABBA nicht so mochten, respektierten zumindest deren Erfolg.

112

Sonntag, 14. Januar 2018, 19:54

Kommentar des Radio Moderators bei den Aufsteigern der Woche, Bayern3 im November 1982 zur neuen ABBA Single " The Day Before You Came ": die waren auch schon mal besser.....
Ich hörte diesen Song damals übrigens zum ersten mal - und so 'nen Kommentar hatte ich nicht erwartet.

113

Sonntag, 14. Januar 2018, 22:19

Genau diesen Kommentar hab ich damals auch gehört in Bayern 3, aber ich hatte das eher in Verbindung mit Under Attack in Erinnerung… Vielleicht täuscht mich da meine Erinnerung – war dieser Satz tatsächlich in Zusammenhang mit TDBYC? Das war ja dann wirklich unerhört! :rolleyes:
Robert

114

Sonntag, 14. Januar 2018, 22:33

Highway Star - es war TDBYC , denn ich hatte es damals auf Kassette aufgenommen und den Kommentar des Moderators ( war es Fritz Egner, ich weiß es nicht mehr ) und mich dann ständig drüber aufgeregt. Der Titel wurde auch nicht ganz ausgespielt, war wohl zu lang mit 5:50.
Das hören der Schlager der Woche bzw. der Aufsteiger der Woche ( Freitags um 17:00 ) gehörte für mich damals einfach dazu, wo sonst konnte man die neuesten Sachen hören ohne das Reingequatsche der Moderatoten. Als DDR Jugendlicher hätte man eben keine Möglichkeit die neuesten Platten kaufen zu können.

115

Sonntag, 14. Januar 2018, 22:59

Na dann – umso schlimmer was der Typ damals von sich gegeben hat! Aus heutiger Sicht kaum vorstellbar, aber es war wohl wirklich so dass TDBYC nicht sofort eingängig war.

Dann hab ich das Lied vielleicht auch damals zum ersten Mal gehört, danke für die Auffrischung der Erinnerung! :thumbup: Bayern 3 gehörte für mich auch lange zum Standardrepertoire, Pop nach 8 mit Thomas Gottschalk war einfach unverzichtbar… Seine Nachfolger kamen da nie mehr ran.
Robert