Sie sind nicht angemeldet.

21

Dienstag, 5. Dezember 2017, 11:18

Also der/die Beste bestimmt objektiv, wie etwas klingen muss… Aha! :S

Oder der Lauf der Zeit… (jaja, warten wir mal wie Bennys Piano-Album in 20 Jahren dasteht…) :D 8)

Eines aber vielleicht hier auch zum Bedenken: Das Original wurde in den letzten Jahrzehnten sicher millionen- wenn nicht milliardenfach wahrgenommen. Das kennen so gut wie alle, vielleicht ist es sogar der bekannteste ABBA-Song überhaupt…

Diese Version hier hingegen ist nur einem kleinen Kreis von eingefleischten Fans bekannt – und in Schweden vielleicht doch einem großen Teil der Bevölkerung… Jedenfalls ist es vor diesem Hintergrund nicht leicht, die Vorstellung von einem bestimmten Lied zu erweitern. Da muss man schon Außergewöhnliches bieten – und das haben sie hier sicher getan. Mit Augenzwinkern… ;) :P :thumbsup:
Robert

22

Dienstag, 5. Dezember 2017, 11:30

Mir gefällt das sehr gut wie sie es machen.....es ist auch eine Ehre....und es sind Profis und keine Möchtegern Sänger/innen

Ich höre diese Aufnahmen sehr gerne, denn sie bringen mal etwas Abwechslung, auch vergleiche ich es nicht mit den uns schon seit Jahren bekannten Gesangsstücken.

Das hat ja auch seinen ganz eigenen Charme wie es aufgeführt wird. Die uns schon lange vetrauten Stimmen stehen für mich hier dann garnicht im Vordergrund, sondern die Freude und die Ehrfurcht wie sie das mit Liebe und Professionalität aufführen.

Hier kann und will und sollte man ja nicht erwarten das es so klingt wie uns allen bekannt.....das wäre mir in der Tat dann auch etwas zu schräg.

Gerade auch das WOLLEN und den MUT solche bekannten Songs in einer anderen Darbietung zu performen verdient meine Hochachtung. Mir macht es Spaß zu sehen welche Freude dabei herrscht.
Alles gut.....
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

23

Dienstag, 5. Dezember 2017, 11:51

Generell will ich mich da Deiner Argumentation nicht verschliessen, Highway, , dass wenn etwas millionen-oder milliardenfach wahrgenommen wurde.....egal, was das jetzt ist.......eine Richtung vorgibt, gegen die man fast unmöglich ankommen kann und wo man schon Außergewöhnliches leisten muss, um wahrgenommen zu werden.......

Das gilt für sehr viele Bereiche des Lebens in unterschiedlichster Form und ist jetzt ganz allgemein gemeint.........Und solche Dinge gibt es sicher auch im Bereich der Musik...

Nur.....

Mit THANK YOU FOR THE MUSIC hast Du Dir da eben ein ganz schlechtes Beispiel ausgesucht, denn hier hat das Original......oder man kann auch sagen die künstlerische Performance der Originalinterpretin.......eben ein solch überragendes Alleinstellungsmerkmal, dass es völlig unerheblich ist, ob dieses Stück 100 Mal oder eine Million Mal oder eine Milliarde Mal wahrgenommen wurde..........sondern es bezieht seine Faszination einzig und allein aus der puren Performance und der epochalen künstlerischen Leistung selbst.........Und das wäre selbst so, wenn sie nur von einem einzigen Menschen gehört worden wäre......

Solche Dinge gibt es eben,auch wenn sie relativ selten sind........ ;)

Dann noch.....

Mit der Bezeichnung...."Der/die/das Beste bestimmt......oder der Lauf der Zeit.......meinte ich eben, dass der Lauf der Zeit meistens nur das Beste von etwas in Erinnerung lässt, während das andere links und rechts daneben verblasst und verschwindet..........Ich denke, Du weisst, was ich damit meine...... ;)

Das Augenzwinkern bleibt...... ;) ........vor allem, wenn es um etwas wie TYFTM geht......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

24

Dienstag, 5. Dezember 2017, 12:50

Ja, und wieder mit Augenzwinkern: Dann ist natürlich die Stimme von Helen Sjöholm auch ein absolut überragendes Alleinstellungsmerkmal, und es ist auch egal wie oft sie wahrgenommen wurde… :D (was du ja sonst schon immer als Kriterium nennst, etwa im Hinblick auf die Genreführung von Musikstücken… ;) ). Weil eben keine andere so singt wie sie… Es gibt nur eine Helen Sjöholm auf der Welt, und nur eine Agnetha Fältskog. :thumbup:

Was wäre etwa wenn Agnetha plötzlich herginge und Du måste finnas singen würde… Was gäbe es dann für Kommentare: Zu süß, das ist ja gesungen wie von einem Christkindl… Passt irgendwie nicht zu Agnetha… Niemand kommt an DIE Kristina heran… usw.

Nicht falsch verstehen, ich wäre sehr neugierig wie Agnetha das angehen würde, aber ich bezweifle ob sie diese Rolle so glaubwürdig verkörpern könnte. Wenn auch nur in dem einen Lied. Schon allein weil jeder im Kopf hat wie Helen das gemacht hat. Und da hat wahrscheinlich auch Agnetha Respekt vor der Leistung ihrer Kollegin… :)

Mit der Aussage, dass meistens nur das Beste von etwas in Erinnerung bleibt, hast du sicher grundsätzlich recht, wobei ich einschränken möchte: Nur das Beste was auch bekannt wird, denn wie soll etwas in Erinnerung bleiben, was nur in einem kleinen Rahmen Aufmerksamkeit erreicht? Es könnte irgendwo in den Weiten Sibiriens eine hervorragende Sängerin geben, von der noch kaum jemand gehört hat, die aber vielleicht eine noch größere Stimme und Ausstrahlung hat als Polina Gagarina…

Aber den grundlegenden Gedanken kann ich schon nachvollziehen. Man hat ja auch nicht wegen Maria Ylipää das Briefmarkenlogo des Musicals geändert – da schaut nach wie vor Helen raus! Weil eben das andere links und rechts verblasst… :P 8)
Robert

25

Dienstag, 5. Dezember 2017, 13:42

Wir drehen uns da im Kreise, Highway,.......voraussichtlich, weil wir das Wort ALLEINSTELLUNGSMERKMAL unterschiedlich interpretieren.....

Du interpretierst es einfach wörtlich, indem Du praktisch ALLES als Alleinstellungsmerkmal bezeichnest......Alles und jeden, weil alles eben unterschiedlich ist.............In diesem Kontext hat dann auch meine Gitarrenperformance von TAGEN KAN GA IGEN am Lagerfeuer ein Alleistellungsmerkmal.... :lol: ........Was in einem gewissen Kontext ja auch stimmt....

Ich interpretiere das Wort ALLEINSTELLUNGSMERKMAL aber anders.......Nämlich in der Form, dass das Wort Alleinstellungsmerkmal ein qualitatives Prädikat ist, das nur dann zutrifft, wenn etwas so absolut ÜBERRAGEND ist und in seiner hohen Qualität etwas EINMALIGES darstellt, dass es in diesem Kontext eben ein absolutes ALLEINSTELLUNGSMERKMAL hat.....

So wie etwa die gemeinsamen Stimmen Agnethas und Fridas......oder die 24 Goldmedaillen eines Michael Phelps......oder das Genie eines Leonardo Da Vinci.......oder der gefürchtete Tomahawk-Aufschlag der hier schön öfter zitierten Ding Ning.......und so weiter......

Ich denke, dass Du sehr genau weißt, was ich damit meine........ ;)

Und in diesem Kontext gibt es eben nur eine, die bei THANK YOU FOR THE MUSIC ein Alleinstellungsmerkmal haben kann und die das Lied berühmt gemacht hat.....

Wohlgemerkt.......die meisten Musikstücke haben kein Alleinstellungsmerkmal........Für mich ist das ein Begriff, mit dem ich nur sehr sparsam umgehe ........

Und ich sags Dir ganz ehrlich.......Ich war wie Charly damals auch froh, dass Benny und Helen und Tommy beim letzten BAO-Konzert, das ich gesehen habe, weder THANK YOU FOR THE MUSIC noch THE WINNER TAKES IT ALL aufgeführt haben, weil das für mich einfach nicht stimmig ist.........Für mich ist es einfach nicht gut genug, wenn Tommy und Helen das singen, weil ich hier Maßstäbe ansetze, die sich halt an den Originalen orientieren......Das ist dann eine persönliche Wahrnehmung und vielleicht auch nicht ganz fair gegen Künstler, die ja ihr Bestes geben, aber so ist die Realität.....

Du kannst auch ein THANK YOU FOR THE MUSIC nicht mit einem DU MASTE FINNAS vergleichen.........."Thank You For The Music" ist inzwischen durch den Lauf der Jahre nicht mehr nur ein Lied, sondern das ist ein Symbol, eine Hymne, eine Marke mit einer Eigendynamik, das ist etwas, was wohl fast jeder Mensch auf dieser Welt kennt..........."Du Maste Finnas" ist zwar sehr schön, aber es ist trotzdem nur ein Lied.....

Helen singt das sehr schön........Agnetha hat es nie gesungen, deswegen hinkt Dein Vergleich.........

Helen hat schon so einige Lieder von Agnetha gesungen.....Agnetha aber nie eines von Helen........

Es würde sicher anders klingen, wenn Agnetha es gesungen hätte.........aber das ist wie gesagt müßig, weil wir nicht wissen, wie das dann geklungen hätte...........Ich verstehe, dass Du als Helen-Fan sagst, dass Dir Helens Version dazu perfekt gefällt........Aber fehlende Glaubwürdigkeit kannst Du Agnetha in keinem Falle unterstellen........Glaubwürdigkeit in ihren Interpretationen der Lieder war immer eine ihrer größten Stärke und ist es immer noch........Da kann ihr keine und keiner auf dieser Welt irgendetwas vormachen oder das Wasser reichen.....

Dass Agnetha Respekt auch vor anderen Leistungen hat ist aber selbstverständlich.....

Und ja........in den Weiten Sibiriens gibt es ganz bestimmt einige wuderschöne Stimmen, die niemals an die Öffentlichkeit kommen...........Leider ist das so

Aber da müssen wir ja gar nicht in die Weiten von Tundra und Taiga gehen............Es wäre ja schon schön, wenn die geniale Stimme von Polina auch dem Teil von Menschen in Deutschland bekannt wäre, die im musikalischen Nirwana leben, weil sie Jelena Petrowna für das Nonplusultra halten......
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (5. Dezember 2017, 13:50)


26

Dienstag, 5. Dezember 2017, 15:35

Ich sehe bei Helen durchaus qualitative Alleinstellungsmerkmale, sonst würde ich darüber ja gar nicht reden… Sie IST überragend und einmalig! :) Und das sehe bestimmt nicht nur ich so sondern auch große Teile der schwedischen Bevölkerung… Aber da sehen wir die Dinge wohl unterschiedlich. Schönheit liegt im Auge des Betrachters, und so liegt eben Wohlklang auch im Ohr des Hörers… Und ich meine schon, ohne dass ich dir da zu nahe treten will, dass Helen beim Singen ein bissel – ahem – höherwertiger performt ist als du am Lagerfeuer… ;) 8) ^^ :P

Ich finde zB keineswegs dass Du måste finnas „nur ein Lied“ ist. Und wie du sagst, für dich ist es nicht stimmig wenn Helen TYFTM oder TWTIA singt… So ähnlich kann ich mir Agnetha mit DMF kaum vorstellen – aber ich würde mich trotzdem freuen wenn sie es singen würde. Es wäre dann eben auch etwas anderes… Das haben ja viele andere schon gesungen, aber Helen als Kristina ist eben das Markenzeichen. Sehr gut von Agnetha könnte ich mir dagegen Lieder vorstellen wie Bortom sol och måne oder Var sista dans, überall dort wo auch Helen in den zarten und süssen Bereich hineingeht…

Ich habe Agnetha auch nirgends Unglaubwürdigkeit unterstellt – wo liest du denn das raus?

Aber nun etwas zur Entspannung: Da du Ekaterina Gordeeva erwähnt hast… Ein Auftritt mit einer wohlbekannten Sängerin… :)
https://www.youtube.com/watch?v=3fR7FUPoao8

Nun sind wir aber schon arg off topic…
Robert

27

Dienstag, 5. Dezember 2017, 15:36

@ Highway Star.....

warum tust Du dir das eigentlich immer wieder an......da nützen auch so manche Kneifer nix.....diese Symbole die ja " lustig " gemeint sind....eigentlich solltest Du doch auch merken das es im Prinzip mühselig ist darüber auch nur annähernd zu dikutieren....

es wird wie " immer " auf das gleiche hinaus laufen.....und das ist Schade.

Ok. wenn es denn Spaß macht, allerdings wenn man das so verfolgt....kommen einem schon diese Gedanken....warum?
Das alles macht eben dieses Forum nicht wirklich interessanter oder lebhafter.....bei immer den gleichen " Kämpfen " wo ein jeder der etwas postet immer wieder auf die gewisse Sicht der Dinge hingewiesen wird....mit einem LOL oder anderen Symbölchen....

Das alles muss man nur verfolgen in sämtlichen Threads, dann ist es alles bloß kein Austausch.....aber im Prinzip ist es mir eigentlich auch so ziemlich egal mittlerweile.

Ich weiß auch nicht wirklich warum ich das jetzt hier schreibe, es soll Euch nicht daran hindern....und bitte nicht Mißverstehen....und Stunk will ich auch nicht verbreiten.................

mich wundert nur dieser ewige Austausch der Meinungen der eh nur einen einzigen " Sieger " kennt......
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

28

Dienstag, 5. Dezember 2017, 16:24

Warum – ja das ist eine gute Frage… Ich sehe das nicht als Kampf wo es am Ende einen Sieger gibt, sondern eher als Unterhaltung und intensive Diskussion. Und machmal finde ich eben man kann Dinge nicht so einfach stehen lassen… Das sieht Scotty wohl auch so, nur hat er meistens den längeren Atem… :D Aber daneben fällt ja doch die eine oder andere Anekdote ab…

Also Scotty oder ich oder…
Agnetha oder Helen oder Frida…
Benny oder ABBA-Original…
Pop oder Volksmusik…

Man sollte es nur nie zu ernst oder persönlich nehmen – ich kann meistens darüber lachen. Es ist nichts so wichtig, dass man darüber streiten müsste. Für mich ist es eher ein Geplänkel, nichts Bösartiges. Es heisst zwar, The Winner Takes it all – aber auf meiner Seite sehe ich noch keinerlei Verlust… :)
Robert

29

Dienstag, 5. Dezember 2017, 17:14

Das ist auch absolut ok.
Ich will ja auch keinen Zwist herauf beschwören.....

Alles Gut!

Ich nehme eigentlich nix mehr persönlich.....auch nicht ernst.

Dann ist es so wie es eben scheint.....alles Spielerei....und sehe das jetzt mit anderen Augen....

Mit den meinen lese ich die Kommentare.... ;)
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

30

Dienstag, 5. Dezember 2017, 17:29

Du könntest sie dir ja von dem oben von Wolf verlinkten Discogs-Eintrag holen. Dort werden auch zwei Exemplare angeboten, zwar gebraucht aber "very good"....
Eine gebrauchte CD wäre für mich höchstens eine Option, wenn es sich dabei um eine absolute und ansonsten nicht mehr erhältliche Rarität handeln würde, was ja hier nicht der Fall ist.

Was mich ein wenig erstaunt ist die -> Bemerkung auf MonoMusic, wonach es dieses Werk ausschließlich in digitaler Form gibt. ?(

OBS! Endast digital utgåva = ACHTUNG! Nur digitale Ausgabe

31

Dienstag, 5. Dezember 2017, 17:32

....und sehe das jetzt mit anderen Augen....Mit den meinen lese ich die Kommentare....
Man sollte sich auch viel öfters auf die eigenen Augen verlassen. ;)

32

Dienstag, 5. Dezember 2017, 18:17

Man sollte sich immer auf die eigenen Augen verlassen.... 8o
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

33

Dienstag, 5. Dezember 2017, 21:20

Also, Highway........Jetzt hast Du mich geschlagen.... :thumbsup: ...Mit Deiner Argumentation, dass Helen besser singt als ich am Lagerfeuer, dazu fällt nun sogar mir kein Gegenargument mehr ein...... :lol:

Aber im Ernst........Natürlich halte ich Helen Sjöholm für eine gute Sängerin........Aber es gibt doch auch auf der qualitativ hohen Ebene noch Unterschiede.........Das ist ja auch immer "Jammern auf hohem Niveau"...........

Das ist wie früher in den 70ern oder 80ern bei der schwedischen Eishockey-Nationalmannschaft.........Sie waren Weltklasse, aber da gab es eben noch die sowjetische Sbornaja und gegen die kamen die Schweden einfach nicht an.......Die waren noch einmal in einer anderen Sphäre............Trotzdem waren die "Tre Kronors" auch richtig gut und oft überragend.......Ich nehme an, Du kannst meinen Gedankengang nachvollziehen........ ;) :whistling:

Das "Du Maste Finnas" "nur" ein Lied ist, sollte auch überhaupt keine Abqualifizierung dieses Werkes sein, das sicher großartig ist und von Helen sehr schön gesungen wird.....das habe ich ja auch schon oben geschrieben.......aber es hat sich eben nicht als ein Symbolzeichen oder Markenzeichen für eine ganze Art von Musik verselbständigt, was ja etwas absolut außergewöhnliches ist.......Agnetha könnte dieses Lied natürlich auch problemlos in einer außergewöhnlichen Qualität singen, aber eben ein bisschen anders, mehr auf ihre klare Sopranstimme bezogen........Aber sie hats nie gesungen, deswegen können wir hier im Gegensatz zu TYFTM auch nichts vergleichen...........Darauf bezog sich auch meine Entgegnung zum Thema "Glaubwürdigkeit", da Du das ja vorher angesprochen hattest in bezug auf dieses Lied......

Im übrigen kann ich mich Deiner anderen Argumentation da hundertprozentig anschliessen..........Ich empfinde unsere Diskussionen ebenso wie Du als spannende Unterhaltung, wo es überhaupt nicht darum geht, dass es einen Sieger gibt, sondern es ist eine Unterhaltung mit Niveau und einem Schuss Selbstironie, bei der es Spaß macht, sportlich und mit Stil etwas die "Klingen zu kreuzen", das aber nie persönlich wird, nie polemisch wird, und wo jeder dem anderen seine Sichtweise auch gönnt.........und davon lebt ja auch ein Forum......Und ich bin überzeugt, dass sehr viele das auch sehr gerne mitlesen.........Und jenen, denen es nicht gefällt, sind ja nicht gezwungen mitzulesen.....und noch weniger gezwungen, dies kommentieren zu müsen...

Zum Schluss noch.......

Yekaterina Gordeyeva und Lea Salonga...........Herrlich......Das Youtube-Video kannte ich noch nicht..........

Eine großartige Stimme und die Königin oder Zarin des Kunstlaufens auf dem Eis............Das ist gleich zweifache Kunst in höchster Vollendung........Keiner konnte das schöner auf das Eis zaubern als die wunderbare Yekaterina in ihrer ganz großen Zeit......Sie und ihr Sergej waren das perfekte Paar auf dem EIs und es ist so traurig, dass sie durch Sergejs Schicksal so grausam getrennt wurden.......und Leas schöne klassische Stimme passt da großartig dazu....... :thumbup: :rolleyes:
.
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (5. Dezember 2017, 23:15)


34

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 10:52

@Webmark: Das „Endast digital utgåva“ bedeutet nach meinem Verständnis, dass es die CD in physischer Form von Mono Music nicht mehr gibt, sie also nicht mehr lieferbar ist und nur noch als Download angeboten wird. Bei manchen Händlern können aber noch Bestände vorhanden sein.

@Stockholm und Webmark: Im Bereich der Musik sollte man sich nicht nur auf die eigenen Augen verlassen, sondern auch auf die eigenen Ohren… :D

@Scotty: Das mit dem Lagerfeuer war natürlich reine Vermutung von mir, aber ich dachte mir, wenn du so gut wärst wie Helen hättest du ja schon mindestens als Karl-Oskar irgendwo auf der Bühne stehen müssen… ;) :lol:

Du måste finnas von Helen sehe ich nicht als Symbol oder Trademark für die ganze Art von Musik, aber doch für das Musical Kristina. Warum, das kann man sich auf Youtube jederzeit anhören.

Ich sehe das auch so mit der Debatte hier, solange es nicht untergriffig oder aggressiv wird. Das mag sich für manche vielleicht rüde anhören, ist aber nicht so ernst gemeint.

Der Vergleich mit der russischen Eishockeymannschaft ist anschaulich, aber wurden die nicht auch mal von den USA geschlagen? Olympia 1980? :D Das passt auch irgendwie zu der Diskussion hier. Ich mag es zB mich für die kleineren, weniger Bekannten einzusetzen, die nicht so eine Aufmerksamkeit bekommen. Wie etwa für Helen, die zwar sicherlich zum ABBA-Universum dazugehört, aber in einem deutschen ABBA-Forum gegenüber Agnetha und Frida immer im Hintergrund sein wird. Die „zwei Großen“ muss man ja kaum eigens vorstellen, die kennen wir meist seit den 70er Jahren. Aber Helen kann hier, so wie die US-Boys im Eishockey, auch immer wieder große Erfolge vorweisen. Eigentlich sogar weit öfter als diese… Und man muss anerkennen, dass sogar die Großen übertroffen werden können… :D

Dasselbe gilt für solche Künstler wie etwa Triakel, Bettan Andreassen, die Ilves Sisters und ähnliche. Es soll ja nicht unbedingt ein Vergleich sein, aber einfach ein Präsentieren im positiven Sinn. :)
Robert

35

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17:38

Ja, Highway, das "Miracle on ice" war damals unglaublich........Ich hab das damals zusammen mit meinem Bruder, meinem Vater und ein paar Freunden LIVE am Fernseher gesehen und wir konnten kaum glauben, was wir da sahen.......Aber ich glaube, das Ganze lag damals weniger an der Klasse der US-Boys als viel eher an der Überheblichkeit der Sbornaja, die damals dachten, das könnten sie im Schlaf machen, weil sie die Amerikaner noch 3 Wochen zuvor in einem Testspiel mit 12 - 1 vom EIs gefegt hatten......

Das war dann eine heilsame Lehre für sie und sie haben meines Wissens bis zu dem Ende der Sowjetunion in den 90er-Jahren nie mehr gegen die USA verloren und haben alle Spiele ziemlich sicher gewonnen.....Das waren damals ja alle Genies auf dem Eis....Makarov, Larionov, Krutov und wie sie noch alle hiessen

Aber kommen wir wieder zurück zur Musik...........Und da sehe ich ja auch genauso wie Du, dass es so viele "kleinere" oder unbekanntere Künstler/innen gibt, die weitgehend unbekannt sind, oder eben nur in bestimmten Teilen der Welt bekannt sind, und es sich lohnt, sie ein bisschen in den Fokus zu bringen........Da bist Du ja mit Deinen Postings über Helen Sjöholm in einer ähnlichen Richtung unterwegs wie ich mit meinen Postings über Polina Gagarina........Helen ist in Schweden ein Star, ansonsten kennt sie leider kaum jemand.........und Polina ist in der gesamten östlichen Welt ein Superstar, während man sie in der westlichen Welt nur wenig kennt.......Aber daneben gibt es ja noch viel mehr Künstler, die noch weit weniger bekannt sind und auch richtig gut sind.....

Ich hab mir auch schon mal überlegt, wie das wäre, wenn Helen Russin wäre und Polina Schwedin...........Voraussichtlich wäre Polina dann auch in der westlichen Welt ein Superstar, schon deswegen, weil sie ja vor allem das Popmusik-Genre bedient.......und Helen wäre in Russland sicher eine sehr geschätzte und bekannte klassische Sängerin oder Musical-Sängerin...........Aber das sind nur paar Gedankenspiele......

Oder auch so Künstlerinnen wie Meredith Braun oder die Ilves-Schwestern oder Aida Nikolaychuk, die hier zuletzt ein Thema im Forum waren, sind es absolut wert, dass man was von ihnen schreibt oder liest.......Das alles sind großartige Künstlerinnen........
50 Jahre - Jag Var Så Kär

An einem Tag im Winter 1968, vor 50 Jahren, löste ein 17jähriges blondes Mädchen aus Jönköping mit ihrer allerersten Platte die Beatles von Platz 1 der schwedischen Charts ab

1.Agnetha Fältskog/Jag Var Så Kär
2.The Beatles/Hello Goodbye
3.Georgie Fame/The Ballad of Bonnie and Clyde
4.The Beatles/Magical Mystery Tour
5.The Monkees/Daydream Believer

36

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 20:01

@Webmark: Das „Endast digital utgåva“ bedeutet nach meinem Verständnis, dass es die CD in physischer Form von Mono Music nicht mehr gibt, sie also nicht mehr lieferbar ist und nur noch als Download angeboten wird.

Das kann natürlich sein. Ich war zunächst davon ausgegangen, dass die Aufnahme so wie Nyårsballongen oder Cirkeln, grundsätzlich nur als Digitalversion erhältlich ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Webmark« (6. Dezember 2017, 20:12)


37

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 22:28

Ja Scotty, ich kann durchaus Parallelen zwischen deinem Polina-Thread und meinen Helen-Stories erkennen (neuerdings gibt es ja wenig Neuigkeiten, vor allem keine neuen Videos von ihr, obwohl doch zahlreiche interessante Konzerte gewesen wären…). Ist ja auch ganz ok. :thumbup: Ob Helen bekannter wäre wenn sie aus Russland käme – im Osten wahrscheinlich schon, hier eher nicht. Wäre sie in den USA oder in England aufgewachsen, hätte sie sicher einen großen Erfolg gehabt. Aber ob sie dann nicht auch einen gewissen Preis dafür zahlen hätte müssen, wenn sie ganz oben sein hätte wollen? Wäre Helen aus den USA, wer weiß, vielleicht wäre sie dann nicht mehr DIESE Helen. Also ist es ganz gut, dass sie in Schweden ihre Ruhe hat und dort machen kann was sie will. Ich glaube, genau das gefällt Agnetha auch ganz gut… :D
Robert

Ähnliche Themen