Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 31. Mai 2017, 09:26

Amberian Dawn im Riksmixningsverket

Tuomas war wieder mal im Riksmixningsverket, ich hoffe Görel konnte nebenan ruhig arbeiten… (Eintrag vom 15.5.) :D
https://www.facebook.com/amberiandawn/?fref=nf

Das neue Album wird ja offenbar eine richtige Wall of Sound! Mit Orchester und allem pipapo…

Noch ein Interview mit Capri und Tuomas…
https://www.youtube.com/watch?v=dLxIEtbOvS0

Frühere Einträge hier:
Amberian Dawn in Bennys Studio

Ich glaube ich setze diese Geschichte im Hörenswert-Bereich fort…
Robert

2

Mittwoch, 31. Mai 2017, 19:37

Ich muss gestehen, das mir Amberian Dawn gänzlich unbekannt ist und mir das Hörbeispiel gar nicht gefällt.

3

Donnerstag, 10. August 2017, 13:51

Es gibt mal wieder etwas Neues von Amberian Dawn… Das neue Album kommt also am 10.11.2017 und heißt Darkness of Eternity...
http://amberiandawn.com/darkness-of-eter…acklisting-etc/

Da berichtet Tuomas auch über die Arbeit in Bennys Studio…
Robert

4

Samstag, 16. September 2017, 15:14

First track from the upcoming album "Darkness Of Eternity" released - "Maybe": http://open.spotify.com/track/2PJK9CkYD9cJJYRFGzOyYt

5

Samstag, 16. September 2017, 16:54

Nicht jeder hat, bzw. möchte einen Account bei Spotify.

6

Samstag, 16. September 2017, 17:13

Nicht jeder hat, bzw. möchte einen Account bei Spotify.


Official Lyric Video on YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=O2qF1ZCx0oc

8

Sonntag, 17. September 2017, 19:18

Wow, dieses Stück begeistert mich! Danke für den Link Ulf! :thumbup:

Das könnte tatsächlich ein neuer ABBA-Track sein… Vielleicht schafft die Band damit einen größeren Durchbruch, ich würde es ihnen wirklich gönnen! :)

Klar, man hört hier nicht Agnetha und Frida, auch keine Helen, aber die Stimme von Capri ist durchaus angenehm und passend. Man darf ja auch nicht vergessen, es ist immer noch eine Rockband! :thumbsup:
Robert

9

Montag, 18. September 2017, 10:12

Das klingt für mich aber auch sehr nach einer " Abba " Produktion.....man kann hören wie es geklungen hätte....und dennoch, dieses Lied ist wirklich hervorragend gemacht. Mit Promotion etc. sollte dieser Song und die Band eigentlich einen größeren Bekanntheitsgrad erreichen.

Auf jeden Fall ist " Maybe " ein starker Song....weit entfernt von einer Rock Band zu sein.
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

10

Montag, 18. September 2017, 11:01

oh ja, der ABBA Einfluss ist unverkennbar..... :thumbup: Da muss ich mir wirklich das neue Album mal anhören...
Gruss Charly

11

Montag, 18. September 2017, 11:45

Jemand fragte auf Facebook, ob Benny hier die Keyboards gespielt hat… Antwort von Tuomas: Nein, es war Jens Johansson :lol: :D (der Keyboarder von Rainbow).

Tuomas’ Kommentar zu dem Lied „Maybe“: Das ist ein Tribute für Benny… :thumbsup:
http://amberiandawn.com/first-single-lyr…ybe-now-online/

Hier noch ein paar Eindrücke von Tuomas‘ Aufnahmen im Riksmixningsverket. Linn Fijal natürlich auch dabei! :thumbup:
http://amberiandawn.com/keyboard-recordi…erssons-studio/

Und Ulfs Beitrag über den GX-1… :thumbup:

Hab mir Maybe schon öfters angeklickt, es ist wirklich ein Ohrwurm! Gut dass es da endlich manche gibt die den ABBA-Gedanken weitertragen, ohne deswegen immer wieder die alten Lieder nachzuspielen.
Robert

12

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 14:59

Bald ist es soweit, das neue Album hab ich schon vorbestellt… Und es gibt ein neues Video zu dem Track I'm The One. :thumbup:
https://www.youtube.com/watch?v=cvtAR-y3JsM

Eine eher härtere Nummer und ein für solche Lieder typisches Video. Aber trotzdem melodiös. Interessant auch wie Tuomas die Keyboards spielt, sozusagen von oben herab… 8)
Robert

13

Freitag, 3. November 2017, 14:47

Wollte mir mal eine Live-CD von Amberian Dawn machen, und bei der Suche auf Youtube bin ich auf ein paar Gustostückerl gestossen…

Gimme Gimme Gimme mit Capri Päivi Selo (Virkkunen), der Sängerin von AD, hatten wir ja schon mal, aber hier ist eine neuere Version vom 31.12.2016. Das ist anscheinend eine alljährliche Silvesterveranstaltung in Tampere, mit einer anderen Band…
https://www.youtube.com/watch?v=JgEytQc6yHA

Nun ja, Helen tourt auch nicht nur mit BAO… :D

Und dann etwas ganz anderes: Licence to Kill aus der Show "For Your Ears Only", 31.12.2015 im Teatteri State in Tampere
https://www.youtube.com/watch?v=USO-zaoDiDs

Ich muss sagen Capri ist an sich schon eine hübsche Frau, aber so gefällt sie mir noch besser… :) Zugabe: Diamonds Are Forever
https://www.youtube.com/watch?v=AVDvHEHkJxI

Da drängt sich ein Vergleich fast auf…
https://www.youtube.com/watch?v=mlI8wStfJUQ

Mit dem dynamischen Duo... :D


Ach ja, eins hab ich noch, das kannte ich noch nicht... Da ist auch Capri Selo dabei, aber soll man das in diesem Thread zeigen? :D
https://www.youtube.com/watch?v=8j9JmSk8mXs

Hier als Frida...
Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Highway Star« (3. November 2017, 16:05)


14

Freitag, 10. November 2017, 12:48

Heute ist ja VÖ-Datum, und mein Exemplar ist schon unterwegs… :)

Dazu noch ein neuer Clip: Symphony Nr 1, Part 2
https://www.youtube.com/watch?v=PEEQbdgAKmg

Sehr schön, und gefahrlos anzuhören auch von Nicht-Hardrock-Fans… :) Höre ich da Bilder, sehe ich da Lieder die kein Dichter je gemalt…? ;)



Update 15.11.: Der Clip ist leider schon wieder entfernt. Da hilft nur noch: Selber kaufen! :D
Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Highway Star« (15. November 2017, 15:10) aus folgendem Grund: Aktualisierung


16

Freitag, 10. November 2017, 17:58

Meins schon! :)

Noch eins:
https://www.youtube.com/watch?v=DAtNx1Xu50w

Wieder etwas härter, aber dafür auch mit bewegten Bildern...
Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Highway Star« (10. November 2017, 18:08)


17

Mittwoch, 15. November 2017, 15:03

Es ist soweit, meine Rezension auf Amazon ist online! :thumbsup:

https://www.amazon.de/gp/product/B075H3J…02W2HB1G2PAYNGK

Auch für ABBA-Enthusiasten

Nun, ich gebe es gleich zu, ich komme eher aus der ABBA-Ecke. Künstler/Innen wie Benny Andersson, Helen Sjöholm, Agnetha Fältskog oder Annbjorg Lien finde ich inspirierend. Trotzdem habe ich auf dieses neue Album schon lange gewartet, denn Amberian Dawn ist eine ganz spezielle Band. Darkness of Eternity setzt die Richtung der vorhergehenden Alben konsequent fort, geht aber noch einen Schritt weiter.

Was ist so außergewöhnlich an dieser Band? Nun, ich bin ja in neuerer Zeit nicht mehr so häufig in dem Metal-Genre unterwegs, da mir vieles einfach zu stumpf und zu laut geworden ist. Aber die Finnen nennen als Vorbilder Ritchie Blackmore und ABBA. Das sind genau jene die ich selbst schon immer als herausragend gesehen habe. Früher wurde man ja noch verspottet, wenn man ABBA gut fand, aber manchen ist vielleicht nicht bekannt, dass Blackmore bereits 1980 ein Projekt mit Agnetha Fältskog starten wollte. Daraus wurde leider nie etwas. Er fand in Candice Night eine Art Ersatz-Agnetha, aber Amberian Dawn machen nun Nägel mit Köpfen. Hier wachsen endlich zwei Welten zusammen, die früher unvereinbar schienen…

Versuche gab es schon einige, aber eine so perfekte Symbiose aus poppigen und auch symphonischen Klängen mit treibendem Power-Rock gab es meines Wissens nach noch nie. Das war schon vor diesem Album zu erahnen – wobei ich sagen muss dass ich Amberian Dawn erst seit dem Einstieg von Capri Selo kenne. Hier finden sich nun einige sehr melodische und zeitweise auch balladenhafte Stücke, wie etwa Maybe, oder auch das wunderbare Symphony No.1, Pt. 2 – Darkness of Eternity. Oder das letzte Stück, der „Bonus“ Anyone. Vieles davon könnte durchaus aus der Feder von Benny Andersson und Björn Ulvaeus stammen, nur ist es halt mit viel mehr Power arrangiert. Bei der Symphony No. 1 höre ich ein bisschen I Let the Music Speak raus – aber es ist keine Kopie, es ist einfach gut!

Ein Songwriter-Duo gibt es hier ja auch, nämlich den Keyboarder Tuomas Seppälä als Komponisten und die Sängerin Capri Selo als Texterin. Also eine Arbeitsteilung ähnlich wie bei ABBA, wo ja ebenfalls der Keyboarder die Musik schrieb. Allerdings kann Capri besser singen als Björn…

Damit nicht genug, Teile des Albums, vor allem die Keyboards, wurden in Benny Anderssons Riksmixningsverket-Studio in Stockholm aufgenommen, mit der Produzentin Linn Fijal, die zuletzt Bennys Piano-Album betreute. Und man hört hier erstmals seit langer Zeit wieder den neu restaurierten Yamaha GX-1 Synthesizer – der beim Super Trouper-Album erstmals zum Einsatz gekommen war. Wenn man die AD-Homepage durchschaut, stößt man auch auf ein paar Shots vom Meister persönlich mit Tuomas…

Capri finde ich als Sängerin hervorragend. Sie ist außergewohnlich vielseitig. Ihre Stimme kommt druckvoll und doch oft sehr fein und nuanciert. Eine sehr eindrucksvolle und fähige Frontfrau, die mit jedem Album besser wird. So ist ihr Bild nun auch am Cover zu sehen, wie dies bei ABBA schon üblich war. Durchaus der richtige Platz für sie…

Anspieltipps von mir sind neben den schon genannten noch Sky Is Falling, Luna My Darling, oder Breathe Again. Hier könnten auch so manche ABBA-Fans, die für anderes offen sind, Gefallen finden. Daneben gibt es auch einige sehr laute und druckvolle Kracher, die die angestammten Hörer begeistern werden. Aber auch die sind meist genauso Ohrwürmer…

Ich würde mir für die Band wünschen, dass sie mit diesem Album einen richtigen Durchbruch schaffen… Es ist allemal das beste das sie bisher veröffentlicht haben.


Übrigens…
Amazon Bestseller-Rang: Nr. 919 in Musik-CDs & Vinyl
Nr. 1 in Musik-CDs & Vinyl > Metal & Hardrock > Power & True Metal
Nr. 43 in Musik-CDs & Vinyl > Metal & Hardrock > Heavy Metal :)
Robert

Ähnliche Themen