Sie sind nicht angemeldet.

41

Dienstag, 5. September 2017, 12:35

Noch so ein Agnetha-Beauty von damals....... :thumbup:



:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

......................................................

50 Jahre Sängerin und Songwriterin Agnetha
https://www.youtube.com/watch?v=bsjD5TnPf-s

......................................................
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (5. September 2017, 14:36)


42

Dienstag, 5. September 2017, 13:11

Vielen Dank, Wolf, für die schönen Bilder......

...und Danke vor allem, dass Du einer derjenigen Frida-Fans hier im Forum bist, der immer über BEIDE ABBA-Damen unglaublich fair geschrieben hat und der auch als ABBA-Fan und Frida-Fan hier in diesem Agnetha-Jubiläums-Thread zu finden ist......

Denn das ist hier im Forum leider nicht selbstverständlich

Es ist gar nicht mehr lange hin, bis es auf den Tag genau 50 Jahre her sind, dass Agnetha damals mit ihrem Vater nach Stockholm fuhr und die Geschichte veränderte.......einen Tag, ohne den es ABBA später sicher nicht gegeben hätte.....

Alle 4 ABBAs sind sowohl großartige Menschen als auch großartige Künstler und hätte einer von ihnen gefehlt......egal wer.......hätte es kein ABBA gegeben......

Für mich und auch für Millionen andere war Agnetha aber immer das größte Genie .........und das meine ich jetzt rein auf das künstlerische bezogen........denn sie verfügte als einzige unter den vier ABBA-Mitgliedern ALLE Fähigkeiten, die man als Musiker(in) haben kann

Und das meine ich jetzt nicht negativ auf die anderen bezogen, sondern ausschliesslich als Wertschätzung für Agnetha.....

Sie war Komponistin, sie war Lyrikerin, sie war Musikerin am Piano, sie war Arrangeurin, sie war Produzentin und sie war Sängerin..............Sie vereinigte als einzige alle diese Fähigkeiten und dies auf absolut allerhöchstem Niveau.........

Ihre Melodien mussten und müssen sich auch vor den schönsten ABBA-Melodien nicht verstecken und einige davon sind für mich die schönsten, die ich überhaupt kenne........

Ihre Texte waren und sind oft hochspannend und unterschieden sich von den Mainstream-Texten auch dadurch, dass sie meistens eine Geschichte erzählten und weitgehend auf die bei Liedern oft so typischen Wiederholungen verzichteten

Sie war und ist eine begnadete Arrangeurin, die einen entscheidenden Einfluss auf die Arrangements der ABBA-Lieder hatte und sie brachte nicht zuletzt den für den Erfolg so entscheidenden Popmusik-Einfluss in die Lieder....Mit Overdubs arbeitete sie lange, bevor das später bei ABBA eines der stilistischen Merkmale wurde......

Sie war und ist eine brillante Musikerin, die vor allem am Piano so wunderbar spielen kann, aber noch etliche andere Instrumente beherrscht, was vielen vielleicht gar nocht so bewusst ist, wie Gitarre oder Akkordeon usw

Sie war auch eine großartige Produzentin, was sie vor allem bei 2 ihrer Alben gezeigt hat, nämlich bei ELVA KVINNOR I ETT HUS und MY COLOURING BOOK, die aber bei all ihren weiteren Alben das Heft immer in der Hand behalten hat und die Richtung des Albums bestimmt hat, obwohl ihre anderen Produzenten alles selbst absolute Weltstars waren......

Schliesslich war und ist Agnetha eine begnadete Sängerin..........Für viele die mit Abstand begnadetste, die es gibt.........Sie war Mittelpunkt bei vielen ABBA-Liedern,..... sie war und ist die Königin der Pop-Balladen....und sie war auch für die rockigeren Songs bei ABBA verantwortlich.......Sie konnte und kann mit ihrer Stimme weinen ......Und um ihre Stimme wurde dann der gemeinsame ABBA-Sound mit Frida entwickelt..........Sie hat einige der berühmtesten Lieder gesungen wie THE WINNER TAKES IT ALL oder THANK YOU FOR THE MUSIC oder THE DAY BEFORE YOU CAME

Und sie war auch LIVE eine begnadete Sängerin........Bei allen ABBA-Touren musste sie den Löwenanteil der Songs singen,was sicherlich eine unglaubliche Leistung war....und gemeinsam mit Frida rockte sie die Szene.......Die Live-Performance von S.O.S. war für mich das Beste LIVE gesungene Lied bei den Live-Konzerten........Und sie verfügt bei Auftritten in den Fernsehstudios über eine Kamerapräsenz, die absolut einmalig und atemberaubend war...........Keine und keiner konnte mit der Mimik und Gestik so spielen wie sie, keiner war bei solchen Auftritte so souverän wie sie, obwohl sie sie eigentlich nicht gemocht hat.........Die fast schon "oscarreife" Leistung bei dem TDBYC-Auftritt ist ein Meilenstein einer solchen Performance....

Und das alles..........diese wunderbaren Dinge.........vereinigte sie alle, neben der Erziehung ihrer beiden so wunderbar gewordenen Kinder.......

Alle 4 ABBAs hatten schon Kinder, als es mit ABBA so richtig losging.........Aber nur Agnetha schaffte es neben ihrem Leben als Künstlerin und Ikone einer weltberühmten Gruppe, sich tagtäglich um ihre Kinder zu kümmern........jeden Tag für sie zu kochen, zu waschen, zu bügeln, mit ihnen zu spielen, mit ihnen Zeit zu verbringen, sie jeden Abend ins Bett zu bringen, ihnen Geschichten vorzulesen und all diese Dinge....und vor allem ihnen auch jeden Tag die wichtigen Werte des Lebens mitzugeben.........

......und dies alles neben der Tatsache, Superstar von ABBA zu sein........Und sie kamen bei ihr immer an 1. Stelle........

DAs alles brachte sie als einzige unter einen Hut..........und dafür muss man sie wertschätzen..........Und vor allem Linda und Christian sind ihr dafür unendlich dankbar.........Agnetha war praktisch zu jeder Stunde ihres Lebens für sie da.......und sie ist das auch heute noch.......

Jeder hat seine eigenen Favoriten und das ist auch gut so.............Für mich hat Agnetha auch immer das verkörpert, was ein menschliches Vorbild ist..........

Für mich.....und sicher auch für viele Millionen anderer auch......bleibt sie das größte Genie unter Genies...........die trotzdem immer unfassbar bescheiden geblieben ist........

Leider hat Agnetha auch die größten Neider unter den ABBA-Mitgliedern...........Man sieht das immer wieder in Dokumentationen und leider auch hier im Forum.........Aber das ist wohl das Schicksal einer Künstlerin, die die charismatische Ikone einer weltberühmten Pop-Gruppe war......

Und ich bin unendlich froh und glücklich, dass Agnetha einen perfekten Weg gefunden hat, damit umzugehen........

Und was dieses Forum betrifft.........so bin ich ausnehmend froh darüber, dass hier im Agnetha-Thread niemand etwas Negatives oder Diskreditierendes über Frida, Benny und Björn schreibt.......und dies soll auch so bleiben..........Auch wenn das umgekehrt leider weniger der Fall ist......

In Kürze werde ich hier auch noch einige Teile des JAG VAR SA KÄRS-Threads hier reinkopieren und sie noch kommentieren, weil das einfach zu diesem Thread gehört........

......................................................

50 Jahre Sängerin und Songwriterin Agnetha
https://www.youtube.com/watch?v=bsjD5TnPf-s

......................................................
.
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (5. September 2017, 14:36)


43

Dienstag, 5. September 2017, 14:31

Diese Demo Version von JVSK hört sich schon so an, wie Agnetha es interpretieren will. Die Endaufnahme stützt sich auf diesem Demo! So hat Agnetha es komponiert, so hat sie es mit dem Bernt Enghardt Orchester live performt und so wurde es im Studio übernommen.
Man hat sich am Original festgehalten und für mich gesanglich kaum verändert!
Ich höre in dem Demo schon, wie es am Ende auch klingt.
Natürlich hört man das Professionelle bei der Studioaufnahme!
Aber das faszinierende ist doch, das sich die bei Cupol am Demoband orientierten und dem Gesang treu blieben.

JA, Nissi.....Die Charakteristik des Liedes wurde damals so gut wie überhaupt nicht verändert....

Man hat auf das Sax-Arrangement verzichtet und ein Streicher-Arrangement dafür genommen......

...aber das gesangliche Arrangement wurde praktisch unverändert gelassen.......

Darauf hat Agnetha bei aller Nervosität, erstmals in einem solchen Studio zu sein mit solchen Koryphäen wie Karl-Gerhard Lundkvist und Sven-Ove Waldoff, auch Wert gelegt......

Und beide merkten auch sofort die Sicherheit von Agnetha gerade auch in den technischen musikalischen Dingen, was ihnen ansonsten bei solch jungen Künstlern bis dahin völlig fremd war, wie es KGL mal ausgedrückt hat

Entscheidend für die Tatsache, dass Karl-Gerhard Lundkvist auf Agnetha aufmerksam wurde, war aber nicht diese Aufnahme mit dem Sax-Arrangement, sondern entscheidend dafür war die Version, die Agnetha zu Hause am Piano gespielt und besungen hat und mehr oder weniger zum Spaß aufgenommen hat......

Besonders hier konnte er dann Agnethas einzigartig kristallklare Stimme hören.........Diese Aufnahme erregte seine Aufmerksamkeit und brachte alles ins Rollen.....

Ich finde das Sax-Arrangement trotzdem ebenfalls Klasse und passend zu dem Song......

......................................................

50 Jahre Sängerin und Songwriterin Agnetha
https://www.youtube.com/watch?v=bsjD5TnPf-s

......................................................
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (5. September 2017, 14:37)


44

Dienstag, 5. September 2017, 15:11

Charming.......



:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

......................................................

50 Jahre Sängerin und Songwriterin Agnetha
https://www.youtube.com/watch?v=bsjD5TnPf-s

......................................................
.
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (5. September 2017, 15:27)


45

Dienstag, 5. September 2017, 15:25

Ich denke, da merkte sie auch, das sie bei Cupol und Lundqvist gut aufgehoben ist, weil sie es verstanden, ihre Lieder umzusetzen!

.......und ja........das hat sie natürlich gemerkt, Nissi.......

Ich habe es auch immer großartig gefunden, dass sie sich von der ABBA-Maschinerie nie vereinnahmen liess............Und das Stig nie einen wirklichen Zugriff auf sie bekam.....

Agnetha war von ABBAs erster Stunde der Gegenpol zu Stig Anderson und das hat das Innenleben der Gruppe ABBA die nächsten Jahre auch maßgeblich beeinflusst....

Genauso loyal wie Agnetha gegenüber ihren 3 ABBA-Kollegen war, genauso loyal war sie gegenüber dem Label, dass ihr damals die Chance gegeben hat, berühmt zu werden und singen zu können......

Trotz massivem Druck vor allem durch Stig, aber auch Björn, hat sie sich niemals beirren lassen und hat bei CUPOL einen neuen Zweijahresvertrag unterschrieben, obwohl ABBA schon durchgestartet war.........Sie wollte sich ihre Unabhängigkeit bewahren......

Und als dann alles in der ABBA-Hysterie lag 1977 und das Cupol-Label bei ihr nachfragte, ob sie für sie ein neues Lied schreiben könne für ein neues Agnetha-Album ihrer früheren Hits, da hat sie ohne Zögern sofort zugesagt.........

Cupol hatte damals eigentlich wenig Hoffnung, denn man befand sich damals praktisch mitten in der ganz großen ABBA-Hysterie.........aber Agnetha sagte spontan zu.........Und Vorbehalte der männlichen ABBA-Fraktion interessierten sie da schlicht und ergreifend nicht.........Und dieses Lied wurde eines der schönsten, die in diesem Jahr überhaupt geschrieben wurden.....NÄR DU TAR MIG I DIN FAMN

Es wäre ein Glanzpunkt auch jedes ABBA-Albums geworden......

Aber auch ansonsten hat sich Agnetha nie vereinnahmen lassen...........Sie stand ABBA als Gruppe immer total loyal gegenüber......schliesslich war sie ein so wichtiger Teil davon....... und sie hat für ABBA das Letzte gegeben, siehe Einsingen im Liegen von THANK YOU FOR THE MUSIC im hochschwangeren Zustand........

.......aber das kam immer an 2. Stelle.........Die Kinder gingen immer vor, ............

Hätte auch sie....wie die anderen......beides nicht vereinbaren können oder wollen, dann hätte ABBA aufgehört, weiter zu existieren..........Sie hätte sich niemals gegen die Kinder entschieden.......

Und genau diese Charaktereigenschaft schätze ich bei ihr am meisten........

Und alle ABBA-Fans der Welt können froh sein, dass sie die Kraft hatte, damals beides zu tun.......

Und um wieder auf CUPOL und KG Lundkvist zurückzukommen............

Agnetha hat einmal erzählt, dass sie bereits bei ihrem allerersten Zusammentreffen im Studio in Stockholm sofort das Vertrauen gespürt habe, dass er ihr entgegengebracht habe.........Und dass dieses erste Zusammentreffen zwischen dem berühmten Musikproduzenten und dem 17jährigen Mädchen sofort auf Augenhöhe stattgefunden habe......

Etwas, was damals in dieser Zeit absolut nicht selbstverständlich war.......Und das ist sicherlich auch ein großer menschlicher Verdient von Karl-Gerhard Lundkvist.....

......................................................

50 Jahre Sängerin und Songwriterin Agnetha
https://www.youtube.com/watch?v=bsjD5TnPf-s

......................................................
.
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

46

Dienstag, 5. September 2017, 19:43

Ich denke auch, das ganz am Anfang von ABBA es noch nicht sicher war, wohin das führt!

Zu Anfang haben Agnetha und Frida ihre Männer unterstützt bei ihren neu geschriebenen Songs.
Agnetha machte weiter noch ihr Solo Ding und Frida machte ihr Solo Ding!

An eine gemeinsame Arbeit, oder gar an einen internationalen Erfolg in der Popmusik dachte wohl keiner!
Jeder wollte sich bestimmt auch noch seine Unabhängigkeit bewahren!

Das ganze ABBA hat sich natürlich entwickelt und zu Anfang wusste keiner, wie es nach dem nächsten Lied, Album weiter ging.
Auch nach dem Grand Prix Sieg ging es ja auch nicht gleich auf der grossen Erfolgsschiene weiter. Einige Flops u.a. im Popmusik
Land England, hätte auch das Ende von ABBA bedeuten können.

Deshalb ist es ja ganz logisch, das Agnetha auch ihre Solokarriere weiter machen wollte. Sie fühlte sich gut bei ihrem Plattenlabel aufgehoben und hatte auch Solo in Skandinavien Erfolg. Das hätte ihr gereicht!

Es kam, Gott sei Dank für uns anders!
Denn ohne ABBA hätte ich wohl nie von Agnetha's Soloprojekten erfahren!

Ich hoffe sehr, das wir dieses Jahr auch etwas von dem Jubiläum mitbekommen! :thumbup:
Auch von Frida, da ja auch sie dieses Jahr was zu feiern hat!
Eine BEST OF CD mit BONUS DVD mit Ausschnitten aus diesen ganzen Jahrzehnten!
Es muss nichts NEUES sein :rolleyes: ... aber es könnte ;)

47

Mittwoch, 6. September 2017, 14:06

Zu Anfang haben Agnetha und Frida ihre Männer unterstützt bei ihren neu geschriebenen Songs.
Agnetha machte weiter noch ihr Solo Ding und Frida machte ihr Solo Ding!

An eine gemeinsame Arbeit, oder gar an einen internationalen Erfolg in der Popmusik dachte wohl keiner!
Jeder wollte sich bestimmt auch noch seine Unabhängigkeit bewahren!

Das ganze ABBA hat sich natürlich entwickelt und zu Anfang wusste keiner, wie es nach dem nächsten Lied, Album weiter ging.
Auch nach dem Grand Prix Sieg ging es ja auch nicht gleich auf der grossen Erfolgsschiene weiter. Einige Flops u.a. im Popmusik
Land England, hätte auch das Ende von ABBA bedeuten können.

Deshalb ist es ja ganz logisch, das Agnetha auch ihre Solokarriere weiter machen wollte. Sie fühlte sich gut bei ihrem Plattenlabel aufgehoben und hatte auch Solo in Skandinavien Erfolg. Das hätte ihr gereicht!

Ja, Nissi, das stimmt........es gab da aber auch wesentliche Unterschiede

Agnetha war bei CUPOL sehr selbstbestimmt und hatte extrem freie Hand, was natürlich sowohl an Agnetha als auch an den anderen Protagonisten bei CUPOL wie KARL-GERHARD LUNDKVIST und HELGE ROUNDKVIST lag.........

Agnetha hatte auch ein sehr persönliches Verhältnis zu den Protagonisten des Labels.......Karl-Gerhard Lundkvist war ihr "Entdecker" und auch so etwas wie ein "väterlicher" Freund.......und auch der ansonsten sehr unnahbare und allmächtige Labelchef Helge Roundkvist, der ansonsten eher für einsame Entscheidungen bekannt war, pflegte den persönlichen Kontakt zu Agnetha und holte sich ihre Meinung ein, die er auch respektierte.....

Bei Frida waren die Gegebenheiten deutlich unterschiedlich...........Sie war bei EMI und hier bestand dieses sehr persönliche Verhältnis nicht und alles war sehr viel kälter........Frida musste ja auch sehr lange warten bezüglich eines Albums.........

Und EMI verlängerte den Kontrakt mit Frida ja auch nicht, wodurch es sich dann sozusagen anbot, dass sich Frida künstlerisch ein bisschen unter Bennys Fittiche begeben hat, was für sie ja sehr von Vorteil war..........Für Frida hat diese künstlerische Zusammenarbeit mit Benny, was ihre Soloaktivitäten betrifft, wunderbar gepasst

CUPOL dagegen hat Ende 1973 alles menschenmögliche dafür getan, dass Agnetha ihren auslaufenden Vertrag bei dem Label verlängern wird.......Der neue Cupol-Chef und Nachfolger des dann 1972 in Rente gegangenen Helge Roundkvist machte das ebenfalls zur Chefsache......Und Agnetha hat dann ihren Vertrag ja auch um 2 weitere Jahre verlängert, obwohl der ABBA-Express schon mächtig angelaufen war...........Und für Agnetha war das damals auch die einzige Option, die sie wollte, weil ihr ihre künstlerische Unabhängigkeit sehr wichtig war.....

Und man kann das ja noch weiterspinnen........

....denn just eine Woche, NACHDEM Agnetha diesen ihren neuen Vertrag bei CUPOL unterschrieben hatte, kletterte sie mit ihrem Lied EN SONG OM SORG OCH GLÄDJE auf Platz 1 der schwedischen SVENSKTOPPEN........und auf diesem 1. Platz blieb sie monatelang über die Feiertage hinweg bis in den Märzanfang des folgenden Jahres........Und das war gerade mal 4 Wochen vor dem ABBA-Auftritt beim ESC in Brighton mit Waterloo......

Agnetha sah sich selbst hier noch eher als Solokünstlerin.........Ihre Solokarriere war für sie sozusagen die Basis......"Bread-and-Butter" wie man im Vereinigten Königreich sagt.........die Aktivitäten mit ABBA waren für sie eher die Zugabe.......ein Projekt, das sich für sie aus der Liebe zu Björn heraus entwickelt hat.......

Erst der ESC-Sieg hat dann wohl die Koordinaten endgültig verschoben.........

ABBA geriet nun erstmal in den Vordergrund......man war ESC-Sieger und man konnte nun erstmal sozusagen die Ernte dieses Sieges einfahren mit den vielen Angeboten von allen möglichen europäischen Fernsehanstalten..........

Das ging damals ja vielen ESC-Siegern so, bis sie dann nach 12 Monaten mehr oder weniger wieder verschwanden.........ABBA kam dabei sicherlich nicht zuletzt auch ihre Popularität in Deutschland zugute, was nach Großbritannien damals sicher einer der wichtigeren Musikmärkte war............Aber es blieb natürlich weiterhin in der Schwebe, wie sich das weiterentwickelt....

Aber dann kam S.O.S........das Lied, das historisch gesehen den weiteren Weg von ABBA mehr oder weniger entschieden hat...

Übrigens......Agnetha bekam von Helge Roundkvist mehrfach Glückwunschtelegramme, als sie zum großen Weltstar von ABBA geworden war.......obwohl er da schon längst "in Rente" war und er eigentlich nicht für solche "Sentimentalitäten" bekannt war.......Eine schöne Geste.......Und es muss auch für ihn persönlich eine Bestätigung gewesen sein.
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (6. September 2017, 14:38)


48

Donnerstag, 7. September 2017, 04:58

Wenn ich schon einiges wie im Vorposting von diesen Personen schreibe, dann sollte man sie auch mal bildlich sehen.....

Für die, die das interessiert.....

Hier ist ein Bild des allgewaltigen CUPOL-Chefs HELGE ROUNDKVIST, der mit Agnetha deren ersten Plattenvertrag unterschrieben hat........HELGE ROUNDKVIST bestimmte sage und schreibe 25 Jahre die Geschicke des Musiclabels CUPOL........von 1947 bis 1972.......als er dann im Alter von 65 Jahren in den Ruhestand ging..........Er ist dann im Jahre 1983 verstorben......

Helge Roundkvist galt als der allgewaltige Chef bei Cupol und er galt als sehr zurückhaltend bei jungen Künstlern und er verpflichtete meistens nur Künstler, die schon einen Erfolg vorweisen konnten......Bei Agnetha war das anders......Als KARL-GERHARD LUNDKVIST ihm einen Tag nach der Aufnahme die Bänder von Agnetha vorspielte, nachdem ihm KGL bis zu desem Zeitpunkt nichts von der Aufnahmesession am Tag zuvor verraten hatte, war er begeistert und sagte zu Karl-Gerhard Lundkvist:......"Ist sie noch in Stockholm ? Lass sie gleich herholen und einen Vertrag unterschreiben".........So hat es Karl-Gerhard Lundkvist erzählt

HELGE ROUNDKVIST



Karl-Gerhard Lundkvist war von Agnetha vollkommen überzeugt......und er hatte bereits vor dem Gespräch mit Helge Roundkvist mit SVEN-OVE WALDOFF besprochen, dass sie Agnetha's Platte in eigener Regie produzieren würden, wenn der Cupol-Chef das nicht tun würde.......Aber der war ja, wie oben beschrieben, dann ebenso begeistert.....

Karl-Gerhard Lundkvist war ja in seinen jungen Jahren ein großer Rock 'n Roll-Star in Schweden........

Hier ist ein Ausschnistt von ihm aus einem Film mit seinem Hit Rockin' Ghosts

KARL-GERHARD LUNDKVIST........ROCKIN' GHOSTS

https://www.youtube.com/watch?v=xNCVwn3J_5c
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

49

Donnerstag, 7. September 2017, 07:46

Agnetha by courtesy of CBS Cupol AB steht ja auch auf allen Platten bis 1975 auf dem Cover. Das hat den Stig bestimmt nicht gefreut.......

50

Donnerstag, 7. September 2017, 13:02

Oh Ja........Das hat ihn nicht nur "nicht gefreut", sondern das hat ihn ganz furchtbar geärgert......

Das war für ihn eine ganz schwere persönliche Niederlage.........

Es war auch der erste von vielen gescheiterten Versuchen Stigs, auf Agnetha Einfluss und Zugriff zu bekommen...........

Agnetha und Stig waren im Prinzip von Beginn an die starken und mächtigen Gegenpole im Innenleben der Gruppe ABBA

Und es war der Moment, wo dieser Art von "Machtkampf" auch öffentlich wurde, .....der Moment als nämlich Agnetha an die Öffentlichkeit ging und öffentlich Stig widersprach, nachdem er zuvor behauptet und bekanntgegeben hatte, dass alle ABBAs gegebenenfalls Schweden verlassen würden, als Stig auch innerhalb der übrigen Gruppe viel von seinem Einfluss verlor......und vor allem, wo dann auch in der Öffentlichkeit klar wurde, dass Stig nicht der "unangefochtene Macher" war, als den man ihn lange gesehen hatte

Aktionen wie nach dem "Beinahe-Flugzeugabsturz" haben ihn dann auch innerhalb des gesamten ABBA-Trosses immer mehr isoliert.......

Schliesslich musste er Jahre später Agnetha alles das nachzahlen, um was er sie jahrelang betrogen hatte......

Agnetha hatte eigentlich prinzipiell kein Interesse an einem Machtkampf........aber sie ist ihm auch nie aus dem Weg gegangen, weil sie ihren Weg ganz konsequent gegangen ist.....Angefangen von ihrer Label-Zugehörigkeit bis zur Tatsache, dass die Kinder für sie das Wichtigste waren, was auch ABBA respektieren und akzeptieren musste.....

Stig konnte diesen ständigen "Kampf" mit Agnetha niemals gewinnen.........Er stand da auf verlorenem Posten.........Leider kam ihm die Selbsterkenntnis dazu erst lange, nachdem ABBA als Gruppe aufgehört hatte, zu existieren

Diese Tatsache und seine Betrügereien haben dazu geführt, dass er irgendwie auch eine Art "tragische Figur" wurde, obwohl er eigentlich überragende Manager-Fähigkeiten hatte
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

51

Donnerstag, 7. September 2017, 14:09

Ja, Agnetha war schon immer der Fels in der Brandung.............sie behielt stets den totalen Überblick über das Geschehen....ihr konnte man kein X für ein U vormachen....
ihre Wege sind in der Tat Beispiellos....ihre stets korrekte Art hat sie sich bewahrt.....und hat sich nie verbiegen lassen. Da war Stig bei ihr an der falschen Stelle, sie sagte wo der Hammer hängt in der großen ABBA Familie.....die das alles akzeptierten....und auch hinter ihr standen.

Das war schon alles großes Kino was Agnetha in alldem Trubel und der Hysterie geleistet hat. Anders kann man das nicht sagen.....sie wollte / musste wohl oder übel den Spagat hinbekommen.....zwischen Weltstar, Komponistin, Arrangeurin, Autorin und natürlich Mutter zu sein.

Ansonsten wäre ABBA früher beendet gewesen, entweder nach Agnethas Richtung das ganze zu praktizieren, oder eben Ende der Karriere mit der Gruppe.
Sie hätte ohne Probleme ihre Solokarriere weiterführen können, der Erfolg wäre ihr sicher gewesen. Ob MIT oder OHNE Abba.............das hatte sie ja vorher schon bewiesen, lange bevor es mit ABBA so richtig losging...............
Frida, Djupa Andetag, I Wonder, ABBA, I let the Music speak, ENSAM, Sun will shine again, Annifrid - Lyngstad,Benny Andersson, BENNY, Piano-Album,ABBA Germany

52

Donnerstag, 7. September 2017, 14:58

Hier auch mal der deutsche Text von JAG VAR SA KÄR für diejenigen, die das interesiert....

geschrieben von Agnetha im August 1966 im Alter von 16 Jahren


Sag, kannst du verzeihen
meine harten Worte, als ich ging?
Was ich sagte hat wohl geklungen,
als würdest du mich nie mehr zurückbekommen.
Ich glaubte, ich war verliebt
in den Freund, für den ich dich verraten hab

Aber erst jetzt versteh ich,
dass es ein Fehler von mir war
Denn nur Du bist es, nur du,
der vor mir steht,
wohin ich auch geh

Einst, es ist lange her,
war ich dein und alles war so gut
Einst war ich glücklich
Das war, als ich zu dir gehörte
Aber nun gehe ich einsam
zu den Plätzen, wo wir waren, wir zwei

Und nun erst versteh ich,
dass es ein Fehler von mir war
Denn nur Du bist es, nur du,
der vor mir steht,
wohin ich auch geh

Ja, nun erst versteh ich,
dass es ein Fehler von mir war
Dass nur Du bist es, nur du,
der vor mir steht,
wohin ich auch geh
wohin ich auch geh


JAG VAR SA KÄR

https://www.youtube.com/watch?v=NDAfSvLnA2s

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
För det är du, bara du...JAG VAR SÄ KÄR......What a joy, what a life, what a chance....THANK YOU FOR THE MUSIC.....I'm still alive
No one to hear my prayer..GIMME! GIMME! GIMME!..Sometimes I wish that I could freeze the picture..SLIPPING THROUGH MY FINGERS
Caught in a landslide of emotions...KISSES OF FIRE...Love, don't let me go, Love, please let me show...THE ONE WHO LOVES YOU NOW

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Scotty« (7. September 2017, 16:26)