Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 14. Februar 2005, 22:07

Re: Was macht Abba so einzigartig?

Zitat von »"Lucky"«

Ich hätte mal folgendes gern von euch gewusst:

Was macht Abba so einzigartig?

Die Tatsache, dass sie schlichtweg die schönsten und zeitlosesten Songs der Popgeschichte geschaffen haben...

Denn: Ohrwürmer gibt es viele. Ohrwürmer, die man auch nach tausendfachem Hören noch nicht über hat, nur wenige. Auf ABBAs Konto gehen viele dieser wenigen...

22

Dienstag, 15. Februar 2005, 01:26

Ich gebe greencar recht, bei ABBA kann ich auch nicht still sitzen!
Wenn meine werte Mutter wieder mal verlangt, dass ich mein Zimmer aufräume, legt sie ABBA auf und schon geht es wie von selbst!

*BuSsI*
Mausi!

23

Dienstag, 15. Februar 2005, 13:35

Für mich ist ABBA immer schon etwas ganz "Besonderes" gewesen.
Ich bin jetzt doch schon einige Jahre ABBA Fan (seit 1974) und mir gefällt diese Musik immer besser. Ich kann sie auch zu allen möglichen Situationen hören, bin ich traurig, heitert mich diese Musik auf, oder bin ich mal auf 100, holt sie mich wieder herunter und beruhigt mich, sie regt mich zum Träumen an usw.
Diese Musik ist so vielfältig, daß man sie in allen Lebenssituationen hören kann, und auch immer wieder, ohne daß die Gefahr besteht, daß man sich davon einmal abhört. Man kann sich dem Zauber dieser Musik einfach nicht entziehen.
Das ist mir bis heute bei keiner anderen Art von Musik, oder anderen Gruppe so gegangen. Deshalb ist für mich diese Musik so "einzigartig".

Grüße
Max
My Love My Life - ABBA

24

Dienstag, 15. Februar 2005, 15:51

Die Beatles-Zeit war damals meine Zeit. Die Fab-Four hatten insgesamt mindestens genauso viele Titel, eher mehr als ABBA rausgebracht.

Und wie es sich für einen BEATLES-Fan gehört, sind ihre Songs bis auf ganz ganz wenige Ausnahmen für mich Spitzenklasse!

Dasselbe gilt natürlich auch für ABBA!

Ich sag's nochmal und ich wiederhol mich gerne:
BEATLES und ABBA - die Giganten der Musikgeschichte!

Frankyli

unregistriert

25

Dienstag, 1. März 2005, 23:57

ABBA sind eine göttliche Fügung

Abba hat uns der Himmel auf die Erde geschickt. Ich habe mal so ein spirituelles Zeug gelesen, dass Jesus Abba liebt. Abba bedeutet in der biblischen Auslegung gütiger Vater und Führer. Gott eben. Und wenn der Himmel uns den Messias auf die Erde zurückschickt, wird er (der Himmel) für ihn Musik spielen. :cool: Na, gut zu wissen, das der Messias dann eben Abba Fan ist. (Ist natürlich keine Garantie dafür, das das stimmt.) :lol:

26

Mittwoch, 2. März 2005, 20:42

@Frankyli
Na vielleicht hast Du ja Recht! :wink: Wenn ich ihre Musik höre kommt es mir auch manchmal so vor als kamen die 'vier' damals aus einer anderen Welt und wollten und zeigen wie man sehr gute Musik macht :D

Ja was macht sie so einzigartig? Ich glaube es sind die Melodien (besonders die der Refrains) die so ins Ohr gehen und vor allem die tollen Stimmen von Agnetha und Frida. Michael B. Tretow (Toningeneur von ABBA) hatte mal in einem Interview gesagt, das es da so einen Trick mit den Gesangsmelodien von Anna und Frida gab, man legte mehrere Gesangsspuren in verschiedenen Tonlagen der Mädels übereinander und das klingt halt eben genial. Muß man mal genau drauf achten beim hören der Lieder :wink:

Gruss Sven

27

Mittwoch, 2. März 2005, 23:05

Zitat von »"Sven"«

@Frankyli
Michael B. Tretow (Toningeneur von ABBA) hatte mal in einem Interview gesagt, das es da so einen Trick mit den Gesangsmelodien von Anna und Frida gab, man legte mehrere Gesangsspuren in verschiedenen Tonlagen der Mädels übereinander und das klingt halt eben genial. Muß man mal genau drauf achten beim hören der Lieder :wink:

Gruss Sven

Das funktioniert(e) wohl so, dass man die Gesangsspuren mehrfach um einen winzigen Hauch zeitversetzt übereinander kopiert. Dann klänge es laut Tretow wie ein feiner "Diamantenstaub", der über den Stimmen liegt, und das halte ich auch für recht treffend beschrieben...

Derlei Kniffe und Experimente sind sicher auch der Hauptgrund, warum sich ABBA stets als Studioband verstanden.

28

Mittwoch, 2. März 2005, 23:53

Zitat von »"trashman"«

Zitat von »"Sven"«

@Frankyli
Michael B. Tretow (Toningeneur von ABBA) hatte mal in einem Interview gesagt, das es da so einen Trick mit den Gesangsmelodien von Anna und Frida gab, man legte mehrere Gesangsspuren in verschiedenen Tonlagen der Mädels übereinander und das klingt halt eben genial. Muß man mal genau drauf achten beim hören der Lieder :wink:

Gruss Sven


Das funktioniert(e) wohl so, dass man die Gesangsspuren mehrfach um einen winzigen Hauch zeitversetzt übereinander kopiert. Dann klänge es laut Tretow wie ein feiner "Diamantenstaub", der über den Stimmen liegt, und das halte ich auch für recht treffend beschrieben...

Nun gut trashman, war ein Versuch von Dir! :) So einfach war das alles damals leider nicht und mit einem Zeitversatz war es nicht getan. Wenn man in die Songs mal genau reinhlört stellt man fest, das Anna und Frida mehrmals in verschiedenen Stimmlagen eingesungen haben. .
Das ist halt das Geheimnis von ABBA. :wink:

29

Freitag, 4. März 2005, 12:02

Einzigartig

Hi,

ich habe die ABBA-Zeit live miterlebt. Für mich sind es die schönsten und
zeitlosesten Songs, und man kann sie heute noch genauso mit Genuss hören wie damals - man bekommt es nie satt!

ABBA hat sich 1981 -82 musikalisch doch stark weiterentwickelt, mit dem bis dahin gewohnten hatte das nicht mehr viel zu tun. Das waren nicht mehr die ABBA, die die (damaligen) Fans hören wollten. So kam es, dass die Titel von "The visitors" nicht mehr den kommerziellen Erfolg hatten. Ich konnte damals mit der Musik auch nichts anfangen, erst viel später habe ich erkannt, dass es das Beste war, was sie in ihrer langen Schaffenszeit gemacht haben.

Wir waren damals nicht reif genug, diese Weiterentwicklung zu verstehen und uns ebenso weiterzuentwickeln............
Vielleicht haben ABBA resigniert, weil ihre damaligen Fans sich nicht mehr mit dieser Musik indentifizieren konnten.

Cu The Fan

30

Freitag, 4. März 2005, 12:02

Einzigartig

Hi,

ich habe die ABBA-Zeit live miterlebt. Für mich sind es die schönsten und
zeitlosesten Songs, und man kann sie heute noch genauso mit Genuss hören wie damals - man bekommt es nie satt!

ABBA hat sich 1981 -82 musikalisch doch stark weiterentwickelt, mit dem bis dahin gewohnten hatte das nicht mehr viel zu tun. Das waren nicht mehr die ABBA, die die (damaligen) Fans hören wollten. So kam es, dass die Titel von "The visitors" nicht mehr den kommerziellen Erfolg hatten. Ich konnte damals mit der Musik auch nichts anfangen, erst viel später habe ich erkannt, dass es das Beste war, was sie in ihrer langen Schaffenszeit gemacht haben.

Wir waren damals nicht reif genug, diese Weiterentwicklung zu verstehen und uns ebenso weiterzuentwickeln............
Vielleicht haben ABBA resigniert, weil ihre damaligen Fans sich nicht mehr mit dieser Musik indentifizieren konnten.

Cu The Fan

31

Freitag, 4. März 2005, 22:17

Re: Einzigartig

Zitat von »"The Fan"«

Vielleicht haben ABBA resigniert, weil ihre damaligen Fans sich nicht mehr mit dieser Musik indentifizieren konnten.


Na glaube ich nicht, jedenfalls den Aussagen von Björn und Benny zu urteilen war damals echt der Dampf raus als die Beziehungen der beiden Paare auseinander brachen. :wink:

So Long...
Sven