Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 31. Mai 2013, 06:07

Da hat sich Dusty ja ganz schön in die Nesseln gesetzt!:mrgreen:
Abba zu kritisieren und das in einem ABBA-Fan Forum.

ABBA hat wie jede Band ihre Hochs und Tiefs und natürlich ging dem heutigen Mythos ein langer Entwicklungsweg voraus. Das ist ganz normal, ansonsten gäbe es ja Stillstand und keiner würde ABBA heute mehr hören. Besonders bei den frühen Songs merkt man, dass ABBA ihren unverwechselbaren Stil erst finden mussten. Es schwankt doch sehr zwischen harten Beat (King Kong Song), alberner Volksmusik (People Need Love), und kitschigen Schlager (Another Town, Another Train). Aber es gibt auch ein paar wenige Perlen und da stimme ich Dusty zu und nenne hier mal auch "My Mama Said".

Von den späteren Songs kann ich "Dancing Queen" nicht mehr hören (reine Geschmacksache), aber die Stimmen der Damen schrauben sich in solche Höhen, dass es für mich nur noch plärrig wirkt. Dafür war "Money Money Money" für mich der entscheidende Song um ABBA-Fan zu werden.

So, nun könnt ihr mir kitschig, albern und plärrig vorwerfen. Aber, um deutlich zu machen, was mir an diesen Songs nicht gefällt, passten genau diese Worte am besten.
Kultur und Musik- http://www.bacio-di-tosca.de/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Teleny« (31. Mai 2013, 06:08)


22

Freitag, 31. Mai 2013, 06:58

Wer im Wartesaal der Liebe steht,da stehe ich mit fast Fünfzig zwar immer noch weil mich noch keiner abgeholt hat doch wenn man bedenkt das dieselben Künstler nur wenige Jahre später solche Diamanten wie Eagle rausgebracht haben ist der Quantensprung einfach unglaublich.So waren die Künstler damals,die durften sich noch weiterentwickeln.Heute klingt doch alles gleich.
Dancing Queen kann ich immer hören,da bin ich wieder 12 Jahre jung und frisch wie Morgentau auf einer grünen Wiese.Lange ist es her.Was bin ich heute,alles nur nicht mehr frisch.Zum Glück gibts für die unwiederbringbare Illusion ABBA!

23

Freitag, 31. Mai 2013, 08:51

Ich glaube, es hängt auch ein bisschen davon ab, welche Erlebnisse man mit einem bestimmten Song verbindet. Manchmal wird dieser dann gerade dadurch wichtig und man hört ihn immer wieder gern.

Übrigens, Dusty ... deine Umlaute werden immer falsch dargestellt. Ist das bei dir auch so? Liest echt schwer.
Kultur und Musik- http://www.bacio-di-tosca.de/

24

Freitag, 31. Mai 2013, 09:26

An mir liegt das mit den Umlauten nicht denn Deine sind bei mir auch nur als gekästeltes Fragezeichen erkennbar.Hier muß irgendwie ein technischer Defekt vorliegen.

25

Freitag, 31. Mai 2013, 09:48

People need love

Hallo Leute,

also hier brauche ich eigentlich nicht lange überlegen. Das war people need love.
Bei der Jodeleinlage sehe ich Agnetha und Frida immer im Dirndel vor meinen geistigen Auge.

Gruß

Mucki

26

Freitag, 31. Mai 2013, 10:00

Aber jodeln konnten sie doch recht gut.Der Song geht bei mir allerdings auch überhaupt nicht.Zum Glück hielt die Emanzipation der Frau bei ABBA hinterher Einzug...Blumen brauchen den Regen wie Frauen einen Mann brauchen.Hüstel,hüstel das sind die 1950er Jahre in Reinkultur.

27

Freitag, 31. Mai 2013, 10:53

Hallo miteinander,
ich finde den Titel "Der schlimmste ABBA-Song" irgendwie etwas krass, aber ich sehe das hier ganz schön die Post abgeht, also möchte ich ebenfalls dabei sein!

"Wer im Wartesaal der Liebe steht", "People Need Love" ach je, dies waren ebend Songs aus den frühen 70er Jahren .... einfach gestrickt, dennoch möchte ich diese beiden Songs nicht verdammen, ebenso auch nicht den "King Kong Song", oder "Watch Out"! Bei den beiden Letzteren finde ich es übrigens mal schön ABBA etwas "härter" zu hören! Ich finde all diese erwähnten Songs passen in das ABBA Repertoire und ich möchte sie nicht missen!

Ja, nun ich ..... ich tendiere zu "You Owe Me One" als Song den ich am wenigsten mag! Es war beim Erscheinen so und zwischenzeitig so und es ist heute noch so, da gab es nicht einmal eine Phase wo ich ein kleinen Gefallen an diesem Song fand! Er ist irgendwie total kalt, hat einfach nichts! Egal, er gehört auch zum ABBA Repertoire und hat dort seinen Platz! Gäbe es ihn nicht müsste ich diese Sätze auch nicht tippen :giggles:

@ Dusty ..... jetzt bekommst du einmal von mir etwas auf die Ohren :-D

...... mach bitte Andrea Berg nicht so schlecht und schreibe nicht das ihre Fans naiv seien, denn speziell für mich, ziehst du damit auch die ABBA Musik ins Negative! Ich stand früher fast alleine als ABBA Fan da, musste mir diesbezüglich so einiges von anderen Menschen anhören! Und stell dir vor Dusty, ich als langzeitiger ABBA Fan fahre total auf Andrea Berg ab! War sogar schon zu 3 Konzerten und das Vierte ist schon für 2014 gebucht! Wenn ich somit einen naiven, verkorksten Musikgeschmack habe, wie kann ich denn dann die wundervolle, brilliante Musik von ABBA lieben??? Ich bin das beste Beispiel das dies geht und ich steh dazu :giggles:
Dusty, jetzt würde Andrea Berg nur noch sagen/singen: " Dich soll der Teufel holen" Totlach! Ich würde eher eine andere Strophe von einem ihrer Lieder vorziehen, nämlich: "Dusty, lass uns einfach nur fliegen, schwerelos durch Raum und Zeit" und lass uns dieses Forum weiterhin aufrecht erhalten 8-)

Viele Grüße Cassandrafan
ABBA - You let me be

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Cassandrafan« (31. Mai 2013, 10:55)


28

Samstag, 1. Juni 2013, 06:57

Jeder soll das hören was er hören möchte.Wenn ich Kommentare abgebe so vertrete ich damit meine Meinung.Das diese nun auch Gegenreaktionen provoziert ist doch klar und selbstverständlich.Ich kann nunmal mit Andrea Berg,Helene Fischer oder wie auch immer die heißen mögen nichts aber auch gar nichts anfangen.Hier sollten die Gefühle Schweigepflicht haben doch mir ist das zu abgedroschen,zu anspruchslos,zu billig produziert.Hatte bei der Berg nicht auch der selbsternannte Poptitan Bohlen seine Griffel im Spiel ?
Wem das genügt und wer daran Freude hat,bitteschön.Akustisch läuft bei mir vieles ab womit die breite Masse sicherlich überfordert wäre jedoch ist mein Feld musikalischer Berieselung Genreübergreifend und breitgefächert.Ich höre auch mal Schlager,allerdings nur den gut arrangierten,produzierten klassischen Schlager der 60er//70er Jahre.Udo Jürgens,Alexandra,Daliah Lavi,Su Kramer.Die große Hildegard Knef mit ihrer nie wieder erreichten Sprachkunst und Interpretation die eigendlich über allem schwebt.Marianne Rosenberg,die Symbiose aus Schlager,Pop und Sound of Philadelphia war einzigartig.Es gab ihn wirklich mal den Schlager mit Anspruch.Seit den 80ern hört sich das alles wie Ausverkauf bei Aldi an aber eigendlich klangen so die kompletten 80er.Schlimme Dekade!
ABBA hält eine Sonderstellung denn es gibt wohl keine andere Popgruppe die über eine derart skurrile Anhängerschar verfügt.Vom Hard Rocker zum Punk,von der Fummeltrine bis zum Existenzialisten(Ich!),von jung über nicht mehr so jung bis ganz alt.Das hat was mit ABBAs Komplexität zu tun.Wer sich nur berieseln lassen will kann das mit ABBA.Wer gerne philosophiert kann das mit ABBA,die Kompositionstechniken waren schon Themata diverser Doktorarbeiten.Früher ABBA...ääääähhhh,heute ABBA...aaaahhhh und damit wären wir wieder beim Ausgangspunkt. :cool:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Dusty« (1. Juni 2013, 12:31)


29

Samstag, 1. Juni 2013, 09:15

Ich glaube, dass ABBA so unterschiedliche Leute hören liegt an vielen Dingen. Nicht nur, dass die Musik gefällig ist und niemanden weh tut, sondern auch einfach an der Ausstrahlung der Vier. Trotzdem sie in der Welt der Reichen leben, sind sie bodenständig geblieben, ohne große Skandale. Sie ecken nirgendwo an und sind in der Popmusik irgendwie allgemein gültig. Sehr viele Leute können sich damit identifizieren.
Kultur und Musik- http://www.bacio-di-tosca.de/

30

Samstag, 1. Juni 2013, 09:36

Stimmt!Als die vier in den 70ern plötzlich auftauchten hatten sie irgendwas besonderes.Ihre schwedische Nationalität gehörte sicher dazu doch es waren wohl diese vier unterschiedlichen Persönlichkeiten die jenes Gesamtbild ergaben.Für jeden war was dabei.Frida die mondäne,Björn mehr der Sunnyboy,Agnetha die personifizierte blonde schwedische Sünde,Benny das Bärchen(der war für mich).Das ABBA trotz Ruhm,unermesslichem Reichtum immer diese liebenswerten normalen Leute geblieben sind spricht für sie.Wenn man bedenkt das heute jede Gesichtsbaracke ohne Talent und Charisma dem Größenwahn verfällt nur weil beim überqueren der Strasse zufällig RTL mit der Kamera dabei war um den neuesten Superstar auszurufen dürfte ABBAs Bescheidenheit fast anrüchig wirken.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dusty« (1. Juni 2013, 12:36)


31

Samstag, 1. Juni 2013, 14:08

Sagt mal, was ist denn bei Dusty mit der Tastatur los? Da bekommt man ja beim Lesen Kopfschmerzen bei diesem Zeichensalat..... Liegt das an irgend´ner Einstellung beim PC oder was?

32

Samstag, 1. Juni 2013, 14:24

Bei mir ist alles in Ordnung ich kann meine Beiträge alle lesen nur die Beiträge die nicht von mir stammen sind der Umlaute beraubt worden und diese wurden durch weiße Kästchen mit Fragezeichen ersetzt.Ich denke hier gibts irgendein technisches Problem,an wen sollte man sich denn wenden damit dieses Problem behoben wird?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dusty« (1. Juni 2013, 14:28)


33

Samstag, 1. Juni 2013, 15:32

Der Fehler beruht eindeutig auf den Einstellungen von Dusty, denn sämtliche Umlaute in seinen Beiträgen werden wie in dem Zitatausschnitt angezeigt.

Ich vermute, dass es mit der eingestellten Zeichenkodierung des Browsers zusammenhängt.

Vermutlich ist bei Dusty als Standard UTF-8 eingestellt. Stelle mal um auf ISO-8859-1 (Westeuropäisch), dann sollte es sowohl bei dir, als auch bei den übrigen Mitgliedern funktionieren.
»Webmark« hat folgendes Bild angehängt:
  • 06.png

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Webmark« (1. Juni 2013, 15:46)


34

Samstag, 1. Juni 2013, 16:11

Ich habe einen neuen Laptop!Bitte erkläre mir mal wo ich hier was umstellen kann damit meine Texte richtig gelesen werden können.Wäre sehr nett.

35

Samstag, 1. Juni 2013, 16:16

Gott sei Dank! Ich dachte schon, bei meinem PC würde was nicht stimmen.......

36

Samstag, 1. Juni 2013, 16:56

Hallo Dusty,

die Einstellung der Zeichenkodierung kann über den Webbrowser vorgenommen werden. Je nach verwendetem Webbrowser (Firefox, Internet Explorer, Opera etc. befindet sich die Einstellung im Menü unter:
Web-Entwickler/ Zeichenkodierung (Firefox)
Ansicht/Kodierung (Internet Explorer)

Eventuell heißt es bei dir auch anders, das kann sich je nach Version etwas unterscheiden.

Bei dir ist dort vermutlich Unicode UTF-8 als Standard eingestellt, was auch dem heutigen Standard entspricht. Da die Software dieses Forums jedoch bereits etwas betagt ist und die Angabe der verwendeten Zeichenkodierung (vermutlich ISO-8859-1) bei dieser Webseite fehlt, kann es zu solchen Problemen insbesondere bei den Umlauten kommen.

Einige Webbrowser, so z.B der von mir bevorzugte Opera schaltet sofern keine Angabe zur Kodierung vorliegt, automatisch von UTF-8 auf ISO-8859-1.

Da der von dir benutzte Webbrowser dies offensichtlich nicht macht, müsstest du das Problem lösen können, indem du wie oben erwähnt die Standardkodierung entsprechend umstellst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Webmark« (1. Juni 2013, 17:00)


37

Samstag, 1. Juni 2013, 19:48

Schönen Dank Markus.Ich versuche morgen mal die Einstellung zu ändern und hoffe das ich versehentlich nicht wieder ganze Programme irgendwohin verschiebe wo ich sie dann nicht mehr finde.Seit ich Windows 8 habe bin ich maßlos überfordert.Wäre vielleicht auch nett wenn das Forum mal ein technisches Update vornehmen würde.Schönes Wochenende!

38

Sonntag, 2. Juni 2013, 13:39

Ich kann Dusty (was die Schlagerdiskussion betrifft) teilweise zustimmen. Es gibt Schlager, die grottenschlecht sind und auch Schlager, die sehr gut sind. Widersprechen würde ich jedoch bei Helene Fischer. Anhand ihrer Entwicklung in den letzten beiden Jahren würde ich sie aufgrund ihrer Vielseitigkeit nicht mehr als Schlagersängerin bezeichnen. Voranstellen muss ich, dass ich kein Helene Fischer Fan bin. Ich lehne mich aber mal weit aus dem Fenster und stelle die Vermutung auf: bei entsprechendem Management und Songschreibern hat Helene Fischer das Potential für eine internationale Karriere. Da bin ich gespannt, was da die Zukunft bringt.
Generell habe ich ein Problem damit, Musik in Sparten einzuordnen. Für mich gibt es nur zwei Arten von Musik: die einem gefällt oder nicht gefällt. Und die kann von ABBA kommen, von Pink Floyd oder von Richard Wagner.
Jetzt bin ich aber vom eigentlichen Thread-Thema abgekommen. Es gibt nur sehr wenige ABBA-Titel, die ich nicht so gut finde - und die stammen ausschließlich aus der Anfangsphase. Z.B. King Kong Song, I Saw It In The Mirror oder auch People Need Love. Aber auch diese Titel haben in Teilaspekten ihre Reize, das muss man Björn und Benny zugestehen.
Peter

39

Sonntag, 2. Juni 2013, 14:21

Meine meinung in Mega Kurzform

Ich höre Fernando nicht so gern. :smile: :smile: :smile: :smile: :smile:
Lg amam :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

40

Sonntag, 30. Juni 2013, 16:28

Es gibt wirklich sehr wenige songs, die ich gar nicht mag und denen ich über die Jahre nichts abgewinnen konnte, allen voran Songs der Anfangszeit wie King Kong Song, Rock me, generell die "rockigere" Seite , die ich weniger mag, wobei hier "On and on and on" DIE Ausnahme ist. Gar nicht geht: You owe me one. Hat nullnix dieser song, ebenso wie Two for the price of one, wobei hier der Text immerhin witzig ist. Aber der Rest...neee!!!