Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ABBA.de - Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 18. Februar 2008, 17:17

Agnethas Biographie "Som jag är" in Deutsch erschienen

Guten Tag,

ich dachte, das könnte für die deutsche Fan-Gemeinde von Interesse sein.

Agnethas Biographie "Som jag är" ist Ende 2006 als deutsche Übersetzung "Wie ich bin" in einem kleinen Schwedenbuch-Verlag erschienen. Mir war dieser Umstand bisher völlig unbekannt und ich habe es nur durch einen Zufall herausgefunden. In der History dieses Forums konnte ich auch keinen diesbezüglichen Thread finden, so dass es so aussieht, als ob es hier auch noch niemand gemerkt hat.

Der Preis ist ausgesprochen fair und das Titelbild gefällt mir viel besser als das des Originals.

Bestellen kann man direkt beim Verlag:

Verleger Rolf Lindner ( www.schwedenbuch.de )

http://www.schwedenbuch.de/#t3



Das ist ein echter Kracher, finde ich.
http://www.agnetha-forever.de

Dramatiska

unregistriert

2

Montag, 18. Februar 2008, 18:20

Hallo,
ich möchte keine Erbsen zählen,aber ein kleiner Hinweis
das der Tip mit der Biographie von einem anderen Fan,nämlich mir,stammt,wäre angebracht gewesen.Es ist nicht schön,sich mit fremden Federn zu schmücken.
So kam Dein Beitrag nämlich rüber.
Aber die Haptsache ist,daß jetzt jeder das Buch auf deutsch
bekommen kann. :D

Grüße
Michael

3

Montag, 18. Februar 2008, 20:09

Äh, ich will ja keine Erbsen zählen, aber wenn Du Mitglied in diesem Forum bist, ahne ich natürlich nicht, dass Du es erst mir erzählst und dieser Fangemeinde vorenthältst. :giggles:

Also ob nun ein Fan, der mich darauf hinweist, ein Zufall ist oder nicht, ich schmück mich hier mit nix. Ich hab ja geschrieben, dass ich selbst keine Ahnung hatte.

Ich hab allerdings mit dem Verleger Kontakt aufgenommen und ihn gefragt, wie er es bisher vermarktet hat und da schien mir ein bißchen Werbung in einschlägigen Kreisen ganz angebracht.

Zu nichts anderem ist der Thread gedacht, ich finde, die Mühe von Herrn Lindner sollte sich ein bisschen lohnen. Ruhm suche ich auf andere Weise. :smile:
http://www.agnetha-forever.de

Dramatiska

unregistriert

4

Montag, 18. Februar 2008, 21:12

Hallo nochmal,
wie man es auch macht,es ist falsch.Für mich kam es anders
rüber und gut.Also ist kein weiterer Handlungsbedarf nötig.Vorenthalten habe ich nichts,da der Hinweis bereits einige Zeit vorher an einige Clubs erging :-)
Aber wie gesagt,wie man es.... .

Grüße

5

Montag, 18. Februar 2008, 21:37

Und Friede auf Erden . . . :D
http://www.agnetha-forever.de

6

Donnerstag, 26. November 2009, 22:45

@ alle, die das Buch schon gelesen haben:

Ist es gut? Erfährt man viel Neues? (ok, das ist jetzt auch subjektiv^^)...Will es mir gerne holen und bin noch am überlegen, ob auf deutsch, oder schwedisch *hehe* Wenn ich das noch irgendwo hier in Schweden finde :lol:
Hat das schonmal jemand auf schwedisch gelesen? Ist es leicht zu verstehen?
Weiß zufällig auch jemand von euch, wo man das hier in schweden kaufen kann (wie teuer). Ja, Fragen über Fragen ;-)

LG Sandra

7

Freitag, 27. November 2009, 08:21

Hallo Flicka89,

ich besitze das Buch schon seit ca. zwei Jahren - habe es bereits zum Dritten mal gelesen, aber etwas wirklich Neues steht eigentlich nicht drin.
Als wirklicher Agnetha Fan hat man das alles was drinnen steht ja schon längst gewusst, trotzdem kann ich es jedem Fan von unserer Blondine nur wärmstens empfehlen.
Was mir ganz besonders gefällt ist, dass Agnetha sehr offen über ihre Gedanken,Gefühle und Ängste berichtet, und auch darüber dass einem die Reporter und die Zeitungsschmierer das Leben ganz schön vermiesen können. Sie offenbart hier doch wieder ihre zarte, gefühlsbetonte und verwundbare Seite die diese Frau so einzigartig macht.
Wer in das Buch hineinlesen möchte kann ja auf der Seite

http://www.beepworld.de/members58/benvisto/asiam.htm

die gute Übersetzung von Nina nachlesen.
Zur Frage ob die schwedische Version leicht zu lesen ist kann ich leider nicht beantworten da mein Schwedisch immer noch nicht gut genug ist.

Bezahlt habe ich dazumal Euro 9,50 und habe es direkt über den Schweden Buch Verlag bestellt. Geht ganz problemlos.

LG
Max
My Love My Life - ABBA

8

Samstag, 28. November 2009, 01:03

Danke bror1946! Ich denke, ich werd's mir auch holen.
Hab mal reingelesen und das klang ganz gut! ;-)

Sverige___ABBA___4

unregistriert

9

Samstag, 28. November 2009, 19:55

ich werde mir das buch auch kaufen....

10

Montag, 30. November 2009, 17:17

Hab das Buch auch heuer bestellt und ich glaube mich zu erinnern, dass der Tipp hier aus dem Forum kam....
Jedenfalls ist es ein MUSS für jeden Fan, obwohl nix Neues drinnen steht.
Aber für den Preis von €9,50 .... das ist wirklich fair!

11

Montag, 30. November 2009, 19:33

Ich hab das Buch auch irgendwann dieses Jahr bestellt und muss sagen, dass ich es nicht bereue :-D .
Ich kann ja kein schwedisch und an die englische Ausgabe heranzukommen war auch ziemlich schwer, deswegen find ich es total gut, dass es einen kleinen Verlag gibt, der dieses Buch übersetzt hat.
An ein paar Stellen haken die Übersetzungen und es tauchen Fehler auf, zum Beispiel heißen Premieren dort Primären, aber im Allgemeinen ist es doch ganz gut gelungen und enthält auch ein paar Fotos.
Allerdings sollte niemand hier zu viel erwarten, denn eine Biografie über Agnetha ist das hier ganz bestimmt nicht. Vielmehr erzählt sie einige episoden aus ihrem Leben und an einigen Stellen werden schon ihre Gedanken und Gefühle offenbahrt, aber sie sagt auch direkt zu Anfang des Buches, dass sie nichts über die Männer in ihrem Leben verraten wird um keinen Schaden anzurichten. Vielmehr erzählt sie Dinge über die Klatschpresse, gegen die sie sich wehren will und tut.
Für mcih war zum Beispiel der detaillierte Bericht über die Werbetour zur LP "Wrap Your Arms Around Me" neu und ich fand es auch interessant, aus erster Hand über dieses Busunglück zu lesen. Jedenfalls bekommt man schon einen etwas persönlicheren Eindruck von Agnetha.
Der Preis für das Buch ist angemessen, bei mir lag es nach 3 Tagen im briefkassten und ich fand es auch total nett, dass man nicht in Vorkasse gehen muss, deswegen hab ich noch am selben Tag, als das Paket am, überwiesen. Ich find es auch gut, dass ihr hier dazu aufruft, kleine Verlage zu unterstützen und so ein Buch wäre doch auch ein tolles Weihnachtsgeschenk, oder? :-D
Liebe Grüße,
Daniel

12

Montag, 30. November 2009, 20:10

Oh weia, die schlechten Augen...!

Diesen Thread habe ich ja überhaupt noch nicht wahrgenommen...! :eek:
Da ich nur die englische Ausgabe habe, werde ich mal die Tage zum Buchhandel und mir die deutsche Version davon holen!


LG, Micha
Heja Sverige, heja ABBA

13

Mittwoch, 19. August 2015, 15:57

Ich habe mir heute das Buch ebenfalls bestellt. Mal sehen wann es ankommt und wie es mir gefällt.
Werde berichten, ob sich der Kauf aus meiner Sicht gelohnt hat. ;)

14

Mittwoch, 19. August 2015, 18:01

Es ist ein sehr schön zu lesendes Buch mit einigen spannenden Geschichten....

Dann wünsch ich Dir damit schon mal im Voraus viel, Spaß, ABBALive....... :thumbup:

15

Donnerstag, 20. August 2015, 08:29

Danke! Mal sehen, wann es ankommt! :lol:

16

Donnerstag, 20. August 2015, 09:13

Ein englicher Kritiker schrieb über dieses Buch...wenn das Agnetha Fältskog ist helft ihr!Ich hatte es in zwei Stunden durch und mußte mir helfen,nämlich wach zu bleiben.Gut es war ein Buch über Agnetha und die heftigen Storys aus ihrem Leben,die es reichlich gab,wurden bewußt ausgeklammert.In Bezug auf ihre Liebhaber war sie bekanntlich nicht wählerisch und die Story mit ihrem holländischen Stalker der dann gar kein Stalker war...stattdessen aalglatter Lebenslauf für die Frau mit Herz Leserin.Dieses Buch wie die dazugehörige Doppel-CD war damals ein fundamentaler Flop in Schweden.Mit was...mit recht!
@Scotty...bitte nicht böse sein aber das mußte ich loswerden.Ich mag Agnetha trotzdem!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dusty« (20. August 2015, 10:06)


17

Donnerstag, 20. August 2015, 11:04

@Dusty
Ein englicher Kritiker schrieb über dieses Buch...wenn das Agnetha Fältskog ist helft ihr!Ich hatte es in zwei Stunden durch und mußte mir helfen,nämlich wach zu bleiben.Gut es war ein Buch über Agnetha und die heftigen Storys aus ihrem Leben,die es reichlich gab,wurden bewußt ausgeklammert.In Bezug auf ihre Liebhaber war sie bekanntlich nicht wählerisch und die Story mit ihrem holländischen Stalker der dann gar kein Stalker war...
Das ist ja ganz Böse von dem Kritiker! :thumbdown:
Soweit ich weiss, war zu der Zeit, als das Buch erschien noch gar nichts über den holländischen Stalker bekannt.
Das heisst, den gab es noch gar nicht, als das Buch geschrieben wurde.
Und das Agnetha viele Liebhaber oder geschweige denn nicht wählerisch war mit ihren Liebhabern, ist nie bestätigt worden
und einfach nur Gerüchte gewesen. Die Presse hat meiner Meinung nach, solche Gerüchte erfunden, weil es über Agnetha
nichts zu schreiben gab. Da sie aber zu den Berühmtheiten in Schweden gehörte und gehört, erfindet man einfach was.
Das hat Agnetha ja immer kritisiert und auch mal in einem öffentlichen Brief bekundet (worauf auch damals Königin Silvia reagiert hat).

Und wenn der Kritiker das Buch genau gelesen hätte, wäre ihm aufgefallen, das Agnetha in dem Buch erwähnt, nicht über ihre Männer zu schreiben:
ZITAT: Ich denke zum Beispiel nichts über die Männer in meinem Leben zu enthüllen...
Das ich hin und wieder Björn Ulvaeus erwähne, beruht darauf, dass er der Vater meiner Kinder ist.


Tja vermutlich hat er das Buch doch nicht in einem Hui durchgelesen, sondern gar nicht, oder nur überflogen.
Wieviele Männer Agnetha hatte, ist ganz allein ihre Sache. Und wenn es jeden Monat ein Anderer gewesen wäre...
Aber so war Agnetha ganz bestimmt nicht. Sie war und ist auf der Suche nach Liebe und hat sie nach Björn einfach nicht mehr gefunden.
Schade.
Ta det bara med ro

18

Donnerstag, 20. August 2015, 11:43

@Nissi....

Mit allem was Du da geschrieben hats, hast Du natürlich recht.....

Weisst Du, das schlimmste ist ja nicht mal dieser englische sogenannte Kritiker,,,,,,,das ist schon schlimm genug und ich habe gestern ja in einem anderen Thread über diese miesen Methoden der englischen Boulevardblätter schon geschrieben......

....noch schlimmer finde ich, dass solche Dinge von solchen Journalisten noch viele Jahre später in einem solchen Forum dann nochmal kommentarlos wiederholt werden und dann derjenige schreibt, dass er Agnetha trotzdem mag.......das ist das eigentlich schlimme daran.......solche bedauerlichen Statements werden nie aussterben

Agnetha hat sich gegen diese Schmierfinke der britischen Presse immer gewehrt und hat sie auch demaskiert mit ihrer schonungslosen Offenheit in ihren Interviews.......diese Journalisten sind eigentlich bedauernswerte Menschen ohne wirkliche Ideale....

Auch in solchen Foren haben manche Spezialisten das schon zu einem Thema gemacht......Ich frage mich.....Was maßen diese Leute sich eigentlich an ??.....Wie arm muss man persönlich dran sein, wenn man so etwas zu einem Thema macht ??.....

Wie Agnetha ihr Leben gelebt hat ist einzig und allein ihre Sache......und ich glaube, sie hat in ihrem Leben sogar mehr Glück gefunden als die anderen.....Glück zu empfinden ist relativ.....und Agnetha ist heute eine sehr glückliche Frau.....Ich bin mir nicht sicher, ob das jeder, auch von ihren ABBA-Kollegen, das so unumwunden sagen kann......

19

Montag, 7. September 2015, 10:09

Ich habe mir heute das Buch ebenfalls bestellt. Mal sehen wann es ankommt und wie es mir gefällt.
Werde berichten, ob sich der Kauf aus meiner Sicht gelohnt hat. ;)

So, nun habe ich das Buch gelesen. Wie hier schon geschrieben wurde, erfährt man nicht viel neues, aber es war trotzdem interessant zu lesen. Dafür bekommt man seltene Bilder von Agnetha zu sehen. Über den Preis kann man wirklich nicht meckern.